• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      03.03.2015 16:20 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Zodamon
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Es geht Blizzard mit dem der Einführung des "GT-Tokens" genau so wenig um die Goldseller wie damals bei der Einführung des AH´s in Diablo3.

      Der Token wird hauptsächlich ins Spiel gebracht um mitzuhelfen die aktiven ABO-Zahlen möglichst weit oben zu halten.

      Es geht hier in erster Linie darum,dass Spieler welche normalerweise ihr Abo kündigen würden,genau dies nicht tun, da sie Ihr Abo ja jetzt zum Nulltarif mit ihrem Ingame-Gold weiterlaufen lassen können und somit dieses weiterhin mit in die Gesamtzahl der "aktiven Abos" mit einfließt.

      Somit werden gerade die nächsten beiden Quartale die Abozahlen merklich geringer einbrechen als dies normalerweise ohne Token der Fall sein würde.

      Das Blizzard mir etwas vom TOKEN als Waffe gegen die pöhsen Chinafarmer Goldseller erzählen möchte, beleidigt meinen Verstand.

      Und genau dieser Glaube von vielen dass der Token hauptsächlich wegen den Goldsellern eingeführt werden würde,macht es den Spielern so schwer einen plausiblen SInn hinter dieser Entscheidung zu erkennen,da diese wie von vielen schon vermutet,nicht unbedingt mithilft mehr Umsätze zu generieren oder irgendwelchen Sellern effektiv das Handwerk legen zu können.

      Allem Anschein nach wurden sämtliche noch fähige Gamedesigner umgeschult,um anstatt faszinierende Inhalte zu etwickeln,sich diese perfiden Strategien ala Gamezeit-Token auszudenken und wie man diese dann seinen Kunden am glaubwürdigsten verkauft.

      Eines muss man Blizzard ja lassen..der Zeitpunkt für den Token wurde perfekt gewählt,aber dass mag eher daran liegen dass diese schon wissen,was viele andere bisher nur ahnen



      Hagres
      am 09. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Zeitpunkt zur Einführung des Token lässt sehr darauf schliessen, dass das viel mit den Abos zu tun haben wird. Ich stimme dir somit bei.

      Mir persönlich ist es egal da mein Abo nun schon seit 3 Monaten dicht ist und ich in diesem Addon garantiert nicht wieder komme.

      Edit: Es scheinen wohl sehr viele Ihr Abo gekündigt zu haben.
      Egooz
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein Grund ist mit Sicherheit RMT mit externen Anbietern unattraktiver machen zu wollen und gleichzeitig die Türen für eine weitere Einnahmequelle zu öffnen. Das AH in D3 lief gut, für Spieler wie auch für Blizzard und externer RMT kam im Vergleich zu D2 nie wirklich auf Hochtouren.

      Bezüglich der Abo-Zahlen geb ich dir natürlich recht. Für mich ist das eh nicht interessant, obwohl ich seit Mai 2005 spiele, besitze und besaß ich noch nie Unsummen an Gold. Mir tun die Abogebühren aber auch -als Gelegenheitsspieler- nicht weh.
      Ich rechne damit, dass der Handel damit boomen wird. Gegen Gold wird ja ingame alles verkauft: Loot-Runs in Raids, CM Erfolge, Arena Rating, Skins, Mounts....der ganze Kram, der ohne Gold oder viel Spielzeit für viele nicht erreichbar ist.
      SirLoveJoy
      am 04. März 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also lohnt es sich für die Bot User noch mehr Bots einzusetzen,damit sie viel gold Farmen und somit keine Spielzeit mit Euros mehr kaufen müssen?
      Ich hoffe doch Instandig das dem nicht so sein wird,sonst werden wieder an allen ecken diese Bots rum rennen!
      SirLoveJoy
      am 07. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      HugoBoss24

      Also mal im ernst...hast du wirklich noch nie einen bot gesehen?
      Ich schon des öfteren,und ich persönlich gehe davon aus,das sich die Anzahl mit diesem Token noch steigern wird.
      Alles in allem,sehe ich diese Marke kritisch,und wir werden abwarten müssen,in wie weit sie das Spiel verändert!
      HugoBoss24
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      tun sie auch so, du siehst sie nur nicht und wirst sie auch dann nicht sehen ausser eventuell nachts im pvp. aber die goldfarmer hast du selber noch nie geehen und wirst es auch nicht da sie sich nicht in dem spielbereich aufhalten den die meisten als aktuell interessant ansehen.
      Lexian
      am 04. März 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      wenn die rechung nicht auf geht haben wir in ein bis zwei jahre auch free to play
      HugoBoss24
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @
      samuraji0815 der wert eines monats spielzeit beträgt 8,50. dafür bekommste bei ebay eventuell 20k gold. wenn du 12,99 bezahlst selber schuld. ne gamecard mit 60 tagen kostet 17 euro bei ebay (preis vorschlagen funktion nutzen). also interessant wirds schon was sie für ne preisgestaltung im sinn haben so das es sich für den käufer des tokems auch lohnen kann. ich glaub nicht das die dinger so sehr gut und viel im ah auftauchen werden.
      Derulu
      am 05. März 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "entsprechend sollte der goldwert des tokens ähnlich viel gewicht haben, wie ein monatsabo bzw der preis bei goldsellern. "


      Also so ca. 10 - 12k Gold

      ZITAT:
      "Ich kaufe mehr Token gegen 15,-€ und finanziere damit noch mehr bots, um noch mehr gold zu scheffeln."


      Da man nur einen zur selben Zeit besitzen/verkaufen wird können...dürfte das...relativ schwer werden..oder nennen wir es "aufwändig"...und dann auch noch "auffällig" (es dürfte ziemlich auffallen, wenn jemand immer sehr viel Gold einnimmt, weil er immer viel an Token besitzt, sein Goldbesitz aber immer sehr stark schwankt, weil er das Gold wiederum weiter verkauft) <- ein derartiges System ist ja noch deutlich auffälliger, als das heutige Goldsellersystem^^
      Arrclyde
      am 04. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Mikell:
      ZITAT:
      "Denn derjenige könnte auf den Marken sitzen bleiben, falls zu teuer. Oder er wird sie sehr billig verkaufen (Bei überangebot) so das er einen "Verlust" einfährt."


      Das wird schwierig. Denn Blizzard bestimmt den Preis und alle Token werden zur selben Zeit zum selben Preisverkauft. Damit eben genau DAS nicht passiert. Oder andere Sachen wie Marktmanipulation und Monopolisierung sollen so auch verhindert werden.
      Abegsehen davon das die Token nicht frei gehandelt werden ist das auch nicht so wie der Rest vom AH: Man sieht nicht welchen Token man von wem kauft, bzw wer wessen Token gekauft hat. Stell es dir vor wie das GEM-System aus GW2: Die leute kaufen Gems für Euro und tauschen diese im Spiel gegen Spielgold, und die die Gems für Gold kaufen tun das ebenefalls über das gleiche Interface.

      Es wird also NICHT frei handelbar. Wirklich lustig sind die Threats im US Forum wo die Leute teilweise scheinbar schon die Dollarzeichen in den Augen und Schaum vorm Mund haben.
      Thorak1988
      am 04. März 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "klar könnte es negativfolgen haben, jenachdem was die token einbringen, könnte es eine botschwemme auslösen."


      Dem wird dadurch entgegengewirkt, dass die Token, wenn sie einmal von einem Spieler gegen Gold gekauft werden, Seelengebunden sein werden.
      Mikell
      am 04. März 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Für Blizzard hat das System keine negativen Folgen. Warum auch?
      Die Risiken hat nur derjenige, der die Token für Echtgeld kauft. Denn derjenige könnte auf den Marken sitzen bleiben, falls zu teuer. Oder er wird sie sehr billig verkaufen (Bei überangebot) so das er einen "Verlust" einfährt.
      Schwindi
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gibt doch erst mal 3 Punkte an denen das System hängt
      1) Wie Teuer werden die Marken?
      2) Wie viele bekommt man im AH dafür? Sprich für wie viel Gold ist man bereit dafür hinzulegen, und wie viele können es sich leisten?
      3) Der Veteran-Account welche Beschränkungen hat er zb. Goldlimt

      An alle die Goldseller im vorteil sehen:
      Ebay: 20k Gold kostet um die 15 Euro. Game Time Card online Handel 25 € für 60 Tage

      Sprich es lohnt sich nur für zwei Arten von Spielern
      1) Leute die zu viel IN-Game Gold haben
      2) Leute die meinen mit Gold kauft man sich Spielspaß

      Mit Glück kann Blizzard damit ein wenig die Farmbots stoppen.
      Und vielleicht schneller an neuem Content arbeiten

      Alles nur meine Meinung
      Mikell
      am 04. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      An den Farmbots wird sich kaum was ändern. Nach deiner Aufzählung eher umgedreht, wenn die Tokens "billiger" mit Ebay-Gold sind als ne GTC.

      Und Blizzard selbst programmiert immer wieder tolle Sachen ins Spiel ein, die dafür sorgen, das der Goldpreis auf ebay steigt
      Variolus
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Woher soll bitte das viele Gold für irgendwelche utopischen Preissteigerungen kommen? Denn letztendlich wird das Ingame vorhandene Gold nur umverteilt, es wird aber insgesamt nicht mehr.
      Wenn die Leute jetzt denken, sie könnten wer weiß was für ihr Zeug verlangen, werden sie sehen, dass sie genauso gut Kunden finden, wie vor der Einführung der Tokens... nämlich garnicht oder bestenfalls ein, zwei Trottel.

      Mir ists letztendlich egal, ich kauf mir sicher kein Token für Gold, ich hab zwar mittlerweile einiges aber bin nicht bereit soviel zu zahlen, wie ich in einem Monat überhaupt zusammen bekomme und auf der anderen Seite wäre ich auch nicht bereit Tokens für zu wenig Gold ins Ah zu stellen. Egal wie es kommt, ich werde sicher kein Kunde für dieses System aber beobachten werde ich es genau ^^
      Tweetycat280
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      was haben bitte Farmbots mit Content zu tun?

      nix überhaupt nix, die wollen bloß nicht das denen Geld flöten geht
      Pendron
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "2) Leute die meinen mit Gold kauft man sich Spielspaß"


      Richtig lustig wird es erst, wenn die Goldpreise im Auktionshaus explodieren weil jeder Hans und Franz dank Blizzard legal und risikofrei Gold kaufen kann.

      Die die dies dann nicht tun, dürfen sich dann vom AH fernhalten oder zum 100% Selbstversorger werden. Aber soweit denkt man ja nicht - Hauptsache in dem Bereich auch noch ein bisschen mitverdienen.

      Jetzt jubeln sie alle noch..
      HugoBoss24
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      60 tage gametimecard bei ebay 17-18 euro. (preis vorschlagen funktion nutzen) deswegen bin ich auch gespannt wieviel gold das kosten soll damit es überhaupt interessant wird. egal welche summe man sich ausdenkt sie ist auf anhieb unrealistisch. entweder viel zu gering um nen anreiz zu geben echtgeld zu bezahlen fürs token oder viel zu hoch als das der anreiz besteht sein gold auszugeben^^ also wirds spannend
      planethobbit
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hi Leute: Mein Abo ist aktuell abgelaufen und aktuell habe ich nicht vor, das zu verlängern.

      Würde aber ab und an gerne einfach kurz in WoW reinsehen, dann meine Chars aus dem Winterschlaf holen, etwas abhängen und rumfliegen etc. - aber das geht ja wegen der Paywall nicht.

      Hat man mit den WoW-Marken künftig die Möglichkeit, auch bei einem "abgelaufenen Abo" via eigenem Gold an Spielzeit zu kommen, oder muss dafür schon ein "aktiver Account" (sprich aktive Spielzeit) vorhanden sein?

      Vorab danke für eure Antworten!
      Derulu
      am 04. März 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      15 Minuten lang sind sie (oder waren sie, beim neuen Design weiß ich das gar nicht) editierbar. Danach geht es nicht mehr
      planethobbit
      am 04. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hi Derulu, vielen Dank für Deine Antworten! Jetzt hab ichs kapiert. GZ'en zum neuen Layout hier, like +1. Die Kommentare hier kann man aber auch mit dem neuen Design nicht nachträglich editieren, oder?
      Derulu
      am 04. März 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Auf Veteranenaccounts ist wie auf Starteraccounts nur spielbar, was unter Level 20 ist. Es kann nicht geflüstert (ausser mit Gildenkollegen, wenn der Charakter vor dem Einfrieren in einer Gilde war bzw. einer Gilde beitritt, in der ein anderer seiner Chars immer noch ist -> der einzige Unterschied zum Starteraccount), das Goldlimit der spielbaren Chars liegt bei 10, es kann nicht in öffentliche Chats geschrieben werden, es kann keine Gruppe erstellt oder frei gehandelt werden... - alles, wie bei Starteraccounts.

      Noch gibt es keine Gametimetoken zu kaufen, laut Ion Hazzikostas werden diese aber eben im Charakterauswahlfenster für Veterenanaccounts für Gold kaufbar werden, sofern ein Charakter des Accounts über ausreichend Gold verfügt...dieser Charakter muss keiner (kann auch gar nicht, bei einem Goldlimit von 10 bei den spielbaren Chars) der spielbaren (also unter Level 20) sein
      planethobbit
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ähm, muss nochmals nachfragen (editieren vom Vorpost geht ja nicht?).

      Habe mich nun eingeloggt und sehe alle meine Chars. Auf meinem Homeserver habe ich keine freien Slots mehr für einen neuen Char, die anderen sind alle max LV. Wenn ich jetzt auf nen anderen Server einen Char erstelle, sehe ich in der Charakterauswahl aber kein Shop-Symbol oder so.

      Wenn ich mich mit einem LV7-Char einlogge, sehe ich das Shop-Symbol ausgegraut und der Hinweis, dass das für "Starter Edition"-Accounts nicht verfügbar ist. Dachte ich hätte nun einen Veteranen-Account" ... oder kommt das alles erst noch?
      planethobbit
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Derulu: Echt jetzt? Das wäre doch genial! Habe zwar jetzt nicht die Mengen an Gold angehäuft, aber wäre doch grundsätzliche eine supergeile Möglichkeit so. ty !!
      Derulu
      am 03. März 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Seit 6.1 sind abgelaufenen Accounts sogenannte "Veteranenaccounts", dh. man kann mit (fast) denselben Restriktionen wie bei den Starteraccounts, jederzeit spielen (Charaktere bis Level 20 spielbar, etc.). Diese Veteranenaccounts werden im Charakterauswahlbildschirm die Tokens ebenfalls für Gold kaufen können, sofern einer der darauf befindlichen Charaktere das dafür benötigte Gold besitzt, der token wird dann Charakter, der sich nach Kauf zum ersten Mal einloggt, zugeschickt und dieser kann ihn anwenden, womit man einen Monat spielen kann.
      Rasputin
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      würd mich auch interessieren, weil ich nicht mehr bereit bin Geld für das Spiel auszugeben, aber ab und zu gern mal reinschauen würde.
      Weil ich schon immer etwas geizig war, hat sich bei mir über 200k angesammelt ^^.
      BlackSun84
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Am Ende ist es wohl eine Frage des Umrechnungskurses. Ich habe aktuell nicht mehr viel Gold, bin aber auch nicht bereit, zu viel echtes Geld gegen ein paar zehntausend Gold zu tauschen. Ich bezweifle allerdings, dass Blizzard mit dem Feature den Schwarzmarkt bekämpfen kann, denn bei Ebay ist das Gold der Farmer unterm Strich wohl noch günstiger.
      Thekaa
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Man würde sich wünschen, Leute müssten eine Antwort auch mal RICHTIG und KOMPLETT lesen, verstehen wäre dann zwar wohl immer noch zu viel verlangt, aber egal.

      Für die Goldseller ist das mit dem Token UNINTERESSANT, da diese aus Gebieten kommen, in denen ANDERE Zahlungsweisen bevorzugt werden - die werden einen Scheiß tun, ihre Spam-Accounts für einen Monat zu binden.

      Vermutlich kapieren das aber auch jetzt einige Leute immer noch nicht.
      Hosenschisser
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Solche Leute tun mir kurz leid. Mehr nicht.
      Tweetycat280
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja aber wir leben in einer Zeit (und das sieht man im RL mehr und mehr) in der die Leute durch Gehirnwäsche dazu gebracht werden sich Sachen zu kaufen die sie eigentlich nicht brauchen, oder eine Marke die absolut über teuert ist.

      mal schauen wie teuer die preise sind Gold/Token Euro/Token für mich ist es eine bittere Pille die ich nicht schlucken werde mein Account läuft aus eben wegen solchen Sachen
      HugoBoss24
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ganz genau. es werden die angesprochen die sowieso im shop schon kaufen usw. ich sehe hier für die spielerschaft selber nur vorteile. der mit zuviel geld kauft eben jetzt den kram, der mit zuviel gold nimmt ihm das ab und alle haben was sie wollen auf legalem weg. wie es sich aufn goldpreis auswirkt bleibt abzuwarten aber auch uninteressant für die meisten
      Hosenschisser
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Es ist doch eigentlich gar nicht so schwer. Blizzard spricht mit den Token doch auch ganz andere Spieler an, als die die jetzt schon gegen die Spielregeln verstoßen.

      Mit den Token werden Spieler angesprochen, welche nicht gegen die Spielregeln verstoßen wollen, aber trotzdem Geld investieren würden.

      Unterm Strich bekommt Blizzard pro Token mehr Abogebühren. Darum gehts, nicht um irgend welche Goldsellerkacke.
      Tweetycat280
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      und nehmen wir an die anzahl der Tokens ist limitiert, bedeutet vielleicht 6 einlösbar.

      Goldbotaccount kauft 6 Tokens für 6 Monate selbst wenn er nur 16 Stunden spielt am Tag ist das noch kein Grund den Account zu bannen, glaubt mir wenn es danach ginge wäre ich des öfteren Angeschrieben wurden in der Vergangenheit. Und die Accounts die das Gold verticken sind ja auch andere sowie die Lagerung.

      Die Goldseller sind nicht auf den Kopf gefallen, sag nur Werbeaccounts(gehackte), Gold an Kunden verteilaccounts(gehackte), Farmaccounts/Goldbotsaccount(brav bezahlte) da wirds auch nicht auffallen nen Token zu kaufen

      So wo bekommt das Blizz mit?? nirgends
      Arrclyde
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich sags ja: Zu niedrig geht nicht und zu hoch auch nicht. Sie müssen also unter dem niedrigsten Dumping-Preis der Goldseller bleiben, damit es sich nicht mehr lohnt. Auf der anderen Seite darf es auch nicht zu niedrig sein, denn sonst kauft keiner die Token um sie für Gold zu verticken.
      Thekaa
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Dafür laufen sie Gefahr, Gold und, im Wiederholungsfall, den Account zu verlieren - den Rest hab ich schon in der Antwort auf TweetyCat280 beschrieben.
      HugoBoss24
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      und wird es auch bleiben. wer denkt der goldpreis würde gedrückt irrt sich sicherlich. denn je weniger gold das item kostet desto weniger spieler werden es kaufen um es zu verkaufen weil es sich einfach nicht lohnt. also können sie den preis nicht zu tief ansetzen denn sie wollen ja das einige geld ausgeben und andere dadurch aktiv bleiben die vieleicht nur deshlab sogar wow weiterspielen. also mal gucken was draus wird
      Tweetycat280
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die haben folgendes nicht beachtet

      Die Goldseller haben genug Gold auf Ihren Bot/GoldfarnAccounts um

      die erste Welle von Tokens zu kaufen, die die €-Spieler beim Shop gekauft haben.

      Somit haben die Bots/Goldfarmaccounts kostenlose Spielzeit bekommen mit denen Sie dann noch mehr Gold farmen können um dann Ihre Preise auf den Webseiten zu reduzieren denn immerhin müssen die Bots Ihre Accounts nicht mehr bezahlen und sparen nun 10,99 im Monat.

      Und glaubt nicht das die Hacks aufhören die werden zu nehmen.

      Und die €-Spieler kommen sich verarscht vor und kaufen wieder bei T...bay weil bekommen ja mehr für Ihr Gold.
      Somit gibt es weniger Tokens im AH aber hey das kann man erst nach einem Halben Jahr auswerten
      Hosenschisser
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Sag ja jahrelang hieß es Inflation ist schlecht, und nun Deflation ist schlecht. Können die sich mal entscheiden.
      "


      Es ist beides schlecht, wenns aus dem Ruder läuft.
      Tweetycat280
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dann kaufen sich die €-Spieler den Raiplatz für Gold, die Raidgilden nutzen das Gold um sich die Tokens zu kaufen.
      Damit haben vielleicht 6 Mann nen Monat Spielfrei um 4 €-Spieler den Spielerfolg zu ermöglichen vielleicht kommen noch 10 andere Mit aber die bekommen nur den Erfolg, den Loot bekommen die €-Spieler

      Ergo Ottonormalspieler ganz klar im Nachteil aber für die gibs ja LFR oder?

      Derulu
      am 03. März 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      " oder zählen einfach nur zu den armen Hanseln in WoW und können nur das was die Garni hergibt nutzen statt Waffen und Rüstungen aus den Raid"


      Mit Einführung der Token wird auch der "BOE Epicdrop" in Raids reduziert
      Tweetycat280
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ja das system macht aber im Endeffekt auch die Wirtschaft in der Virtuellen sowie der Realen Welt kaputt.

      Sag ja jahrelang hieß es Inflation ist schlecht, und nun Deflation ist schlecht. Können die sich mal entscheiden.

      das Problem wenn Blizz Gold druckt(mindest Wert pro Token im Ah erhöhen) für die €-Spieler gehen die Preise hoch und die normalen Spieler sind gezwungen entweder Goldtoken bei Blizz zu kaufen um mit spielen zu können, oder zählen einfach nur zu den armen Hanseln in WoW und können nur das was die Garni hergibt nutzen statt Waffen und Rüstungen aus den Raid

      dann haben wir

      Pay2Win
      Thekaa
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hirn einschalten und auch nutzen !

      Die Tokens haben eine einzigartige Nummer und diese wird beim Einlösen auf den Account übertragen, ergo ist es für Blizzard so erheblich leichter, genau solche Leute heraus zu filtern und gegen sie vorzugehen !

      Hinzu kommt, dass die meisten Goldseller nicht an das europäische bzw. deutsche Zahlungsmodell gebunden sind bzw. dieses nutzen, sondern, wie im asiatischen Raum meist üblich, stunden- und tagesweise bezahlen, eben um nicht so leicht überführt werden zu können.

      Somit würden sie bei Nutzung eines solchen Tokens viel eher auffallen, weil dann der entsprechende Account eben für die gesamte Zeit aktiv ist !
      Derulu
      am 03. März 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Und die €-Spieler kommen sich verarscht vor und kaufen wieder bei T...bay weil bekommen ja mehr für Ihr Gold."


      Da Blizzard auch den Preis in Gold "bestimmt" (wenn auch angelich anhand von Angebot und Nachfrage) und dieser somit kein richtiger Handelspreis ist, ist das nicht zwangsläufig so. Im Bedarfsfall wird am Goldpreis gedreht - das geht für Blizzard nochmals einfach, als es für einen Goldseller gehen würde. In der allerallerschlimmsten Not "druckt" man einfach neues Gold - auch wenn das nur bis zu einem bestimmten Grad funktioniert

      Funktioniert in der "echten Welt" und mit echten Währungen auch aber auch immer nur eingeschränkt, und mal besser, mal schlechter. ^^
      Progamer13332
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      schade, dass es keine wochen oder tagestokens gibt, neuen patchcontent kann man eigl in so einem zeitraum komplett erleben ^^
      Thekaa
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wochentokens wären aber schon nicht schlecht, obwohl man es den Goldsellern so wieder etwas leichter machen würde, aber vielleicht kommt das ja als normales Abomodell irgendwann noch zusätzlich.
      Derulu
      am 03. März 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Stimmt, es orientiert sich ja schon seit Jahren schon an Patch 6.1.
      Spleener
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mich fasziniert dieser immens hohe Gold/Euro Preis. Ich hätte nicht gedacht das es wirklich Leute gibt, die so dumm sind und für 30.000 WoW-Gold / 20 € - oder 120.000 WoW-Gold / 120 € bezahlen.

      Ich find das echt beeindrucken. Insofern ist das Token-System klasse. Da wird das WoW Abo sofort gekündigt und dann gemütlich hin wieder ein Token eingesetzt, wenn ich mal lust hab einen Monat zu spielen. Gerade bei dem momentanen Content ist das natürlich ein doppelter Vorteil. Für mich natürlich, nicht für Blizzard.

      Nur die Goldhändler wird es übel erwischen. Nachdem die aus dem AH gekauften Token seelengebunden sind ist schluß mit dem weiterverkaufen.

      Mer gefällts. Bis auf die dann vermutlich "leicht" erhöhten AH Preise.
      Variolus
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bezweifel, dass die Preise im Ah endlos steigen werden, denn letztendlich ist nicht mehr Gold im Umlauf, es ist nur etwas anders (gleichmäßiger) verteilt.
      Dadurch werden sich utopische Preise auf Dauer nicht halten können...
      Thekaa
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      1 Mille ? Das sind immer noch Eintausend, nicht eine Million, aber das nur so nebenbei.

      @Spleener: 15k ? Dann ist dein/euer Server aber spottbillig
      Ich hab meine ersten vier Items für je rund 35k verkauft, die nächsten beiden noch für 25k und einiges, was ich aus den Kisten der Wiederverwertung geholt habe, auch zwischen 25 und 35k.

      Mich hat die Jagd wenig tangiert, ich hab entspannt gequestet, meinen Goldvorrat hochgeschraubt und kaufe jetzt z.B. Materialien spottbillig und ziehe dann bei Inis und Raids nach
      Spleener
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Angebot und Nachfrage. Man konnte gerade in WoD miterleben, wie es funktioniert bei den hergestellten Rüstungen.
      640er Rüstung sind von 15.000 auf 4000 Gold gesunken weil das Angebot größer wurde. Das Gewehr vom Ingi sogar auf unter 2000 Gold.
      Die Upgrade auf 640+ von 30.000 Gold auf 20.000 oder 15.000. - Das System gibt keine utopischen Preise her, solange genug Spieler da sind.

      Wobei das mit den 'genug Spieler' kurzfristig ein Problem werden könnte...
      Tweetycat280
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      aso nicht gesehen

      ich sehe eher sowas

      Die Mythicgilde bietet Mythickill Blackhand für 1 Mille an, wenn du allen Loot möchtest 500k.

      Mats das Stack Fell gibs für 100k oder noch mehr, wie soll da sich der normale Spieler sowas leisten
      HugoBoss24
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      erstmal abwarten was der preis sagt wenn es soweit ist. die goldhändler werden einfach anpassen und etwas drunter gehen. wirklich treffen würde es sie nur wenn das dingen wirklich unter 40k gold kosten würde was ich aber kaum glaube. ansonsten diktiert eben blizzard grob den aktuellen goldpreis damit. der steigt und fällt so oder so immer mal wieder das ist ja normal. wie gesagt abwarten was das dingen am ende kosten soll vorher kann man nichts sagen.
      Spleener
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Deswegen in "" - wobei mich seit den "Mogging Preisen" nur noch wenig schocken kann. Da sind auch die Preise für Rüstungen plötzlich um das 10-100fache gestiegen.
      Tweetycat280
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      leicht erhöht?
      Wistrana
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hmm ich bin dabei ja eher Skeptisch auf jeden fall wirds die Goldfarmer freuen da sie jetzt so zu sagen Legal ihr Gold im Spiel verticken könn.
      Über den Ankauf der Tocken von den Spielern wo sie halt vorher noch selbst Spielzeit kaufen mussten um den Bot laufen zu halten bekommen sie die jetzt halt duch das Tocken.
      Und bitte kommt jetzt nich mit die Botts laufen ohne Abbo und Registrierten Acount,wenns den wirklich so einfach wär sich Account zu hacken oder am System vorbei einfach zu erstellen warum Bezahlt dann eigentlich noch irgendwer nen Abbo.

      Ich wart ja jetz nur noch das 2016 die Megaserverkommen und mitte 2017 dann Free to Play
      Thekaa
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich warte darauf, dass du Nachhilfe nimmst, Wistrana, denn das ist dringend nötig.

      Auch du berücksichtigst eben NICHT die Struktur, die hinter den Goldsellern steckt, denn diese haben gar kein Interesse daran, ihre Account für einen ganzen Monat zu binden, weil das für die viel zu riskant wäre.
      Derulu
      am 03. März 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "wie kommst darauf is in Deutschland nen WoW Account mittlerweile Plicht so wie nen Perso oder ne KFZ-Haftplicht Versicherung? "


      Die Person, der ich mit den zitierten Worten geantwortet habe, hat augenscheinlich einen WoW-Acount?...

      Andere Frage: Woraus leitest du diese deine Interpretation meiner Aussage ab?

      Wistrana
      am 03. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Gut, was erwarte ich auch von jemandem, der seine gravierenden EULA-Verstösse mit einem Account postet, auf dem auch mindestens einer seiner WOW-Charaktere verlinkt ist"
      ÖÖÖHHMM ??? wie kommst darauf is in Deutschland nen WoW Account mittlerweile Plicht so wie nen Perso oder ne KFZ-Haftplicht Versicherung?
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1152331
World of Warcraft
World of Warcraft: Details zum legalen Spielzeit- und Gold-Handel mit der WoW-Marke
Wie bereits versprochen haben die Entwickler von World of Warcraft eine FAQ mit den wichtigsten Antworten zum Thema WoW-Marke veröffentlicht. Die WoW-Marke ist ein Spielzeittoken, das im Shop von WoW gekauft und dann im Auktionshaus für einen legalen Goldhandel mit anderen Spielern wieder verkauft werden kann.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/Details-zum-legalen-Spielzeit-und-Gold-Handel-mit-der-WoW-Marke-1152331/
03.03.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/03/WoW_WoW-Marke_02-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
news