• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      30.04.2015 14:21 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Necromanca
      am 11. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Rückblick:

      Wenn man eine Waffe oder ein Rüstungsteil selbst herstellen und auf 705 / 715 aufwerten will, dann braucht man immer noch 45 Wildblut dazu, wieso die Scheune dadurch wertlos ist verstehe ich nicht. Ich hole mein Wildblut allerdings im Tausch gegen je 25 Urgeist bei der Händlerin links vom Eingang des Hauptgebäude (bei Stufe 3). Ich wusste das mit dem Kauf gegen Urgeist lange Zeit nicht, deshalb haben viele meiner 100er auch eine Scheune 3, selbst wenn die Chars weder Leder noch Stoff brauchen. Vielleicht sollte ich mal eine davon durch einen Stall ersetzen.

      Teufelsfäule habe ich durch farmen ca. 5 bekommen, über den Kampf gegen Kazzak hingegen einige 1000, 3-4000 schätze ich mal. Jeder kann da mit jedem 100er 1x pro Woche 5-15 Teufelsfäule bekommen, das klingt erst mal wenig, aber es sind alle mal mehr als durch farmen in der selben Zeit.

      Die Kazzak-Schlacht hat außerdem den Vorteil das da 5 verschiedene 705er/711er Sachen droppen können. mit der grünen Marke hat man 2 Chancen darauf. Das ist gerade für frische 100er eine nette Sache.

      Im Bezug auf selbsthergestellte Teile finde ich das Limit nur 3 tragen zu dürfen hat sich überlebt. So verhindert man nur einen schwunghaften Handel mit Berufserzeugnissen. Meine Lösung dafür sind seit einigen Monaten die PvP-Sachen für Ehrenpunkte bzw. Eroberungspunkte, wenn man solche hat. ilvl 700 / 710 ist schon mal was und das erspart einem die Besuche in Raids, die zumindest ich überhaupt nicht mag.

      Zum Thema Sammelberufe, ich habe bei allen Chars die alten Kombinationen behalten. Wobei ich es immer noch ärgerlich finde nicht analog zu Bergbau und Kräutern ein passendes Stallgebäude für Kürschner und Stofferzeugung zu haben, bei dem man die Garnison eben auch nicht verlassen muss, um an die Grundstoffe zu kommen. Dafür würde ich aber gern auf den Anglerteich und die Haustiermenagerie verzichten, die braucht wirklich keiner aus meinem Umfeld.

      Anastar
      am 02. Mai 2015
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Also niemand von Blizz hat gesagt, dass die Sammelberufe unnötig wären. Deswegen hab ich meine Sammelberufe mit meinen Chars auch nicht verlernt.
      Denn wenn dieses neue Crafting-Item wieder nur über die Scheune erhältlich sein würde, dann wäre diese wieder ein Must-have. Ich hab die Scheune mit 2 Chars ausgebaut und nur einer farmt einmal die Woche Elite-Viecher für Wildblut. Der Großteil tauscht die einfach für Urgeist beim Händler durch. Pro Tag kann man bis zu 30 Urgeist erhalten, über Arbeitsaufträge, Mine u. Kräutergarten.
      Mit meinem Pala hab ich Kräuterkunde und Inschriftenkunde, farm allerdings auch nur in der Garnison täglich meine Kräuter (meist ohnehin für meine Twinks - Gorgrondblumen). Finde die Änderung gut, so dass man endlich wieder aus der Garnison raus muss, um die neuen Materialien zu erhalten und die nicht hinterher geschmissen bekommt.
      Klar ist es für die Schneider/VZ-Kombi ärgerlich, aber da man ja über Angeln auch das Zeugs bekommen kann und man sowieso zum Großteil nur in seiner Garnison rumhängt, kann man dann auch mal ne Stunde am Tag mit Angeln verbringen um das Felblight zu erhalten.
      Einerseits wird sich aufgeregt, dass in WoD nix zu tun ist und alle nur in der Garnison rumhängen. Nun wird sich aufgeregt, weil man an die Garnison verlassen muss. Der Großteil der sich jetzt-aufregenden Spieler weiß wohl nicht so genau, was sie eigentlich wollen.
      ElDiablo666
      am 30. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ganz Ehrlich is doch echt Mist!!!
      Hosenschisser
      am 30. April 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Darf ich fragen, was genau daran? "


      Das Gemisch aus dem womit die Scheune ausgelegt ist und dem was bei den Bewohnern hinten raus kommt.
      Derulu
      am 30. April 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Darf ich fragen, was genau daran?
      Variolus
      am 30. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und wie komm ich als Schneider/Vz an die Dinger ran? Fellfussel muss ich trotzdem sammeln, um Stoff daraus zu gewinnen, also sollte ich auch ohne zusätzlichen Sammelberuf eine Chance haben, mit meinem Hexer an Fellblight zu kommen. Letztendlich hätte ich auch keinerlei Lust, einen dieser Berufe aufzugeben. Und in allen bisherigen Addons war das schließlich auch nicht nötig, dort bekam man auf anderem Wege die notwendigen, hochwertigen Materialien.

      Und da jetzt von Derulu sicher gleich ein "es gibt ja noch das Ah" kommt: das ist keine Lösung, ausser du schenkst mir das notwendige Gold dafür. Nur dann lass ich so eine Aussage gelten -.-

      Blizzard hat echt keinerlei Plan, wo sie mit den Berufen hin wollen. Die sind so ahnungslos, dass sie am liebsten versuchen wollten, die Berufe los zu werden und nun versuchen sie wirklich alles, sie uns madig zu machen. Ab Addon Nr. 6 werden sie dann endgültig rausgeschmissen und dank der hirnrissigen Machenschaften in WoD wird es niemanden stören...
      Variolus
      am 30. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich geb dir Recht, die Berufsboni waren ebenso eine Schrottidee, wie die Änderungen zu WoD. Hätten sie nur auf diese verzichtet und den Rest so belassen sollen. Sprich raus in die Welt um Mats zu farmen, nur der einige Fleiß begrenzt den Fortschritt beim Skillen des Berufs und keine stark begrenzenden CDs. Und vor allem ein Sinn in den damals teilweise schwer erarbeiteten Spezialisierungen belassen. Nahezu jeder meiner Chars hat seine Spezialisierung, mein Pala war Streitkolbenschmied, mein Lederverarbeiter hatte seine passende Spezialisierung, mein Alchie war Meister der Elixiere und mein Hexer Schattenstoffspezi und seit WoD machts keinen Unterschied mehr...
      Derulu
      am 30. April 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Wenn man krampfhaft ein gut funktionierendes, schon lange etabliertes System unbedingt auf den Kopf stellen muss,"


      Nichts an Berufen hat leider die letzten Jahre tatsächlich "gut funktioniert", aber absolut gar nichts.
      Es war seit der Einführung der Berufsboni so, dass je nach aktuellem Bonus, bestimmte Berufe "Must-Haves" für bestimmte Raidrollen bzw. fürs Raiden an sich bzw. zum Goldverdienen waren, andere wiederum fast unbrauchbar - und deshalb wurden die Berufe für WoD geändert, weg von "Must-Have" zu "Nice-to-have", nachdem DER Kritikpunkt in MoP war, dass alles im Spiel zu einem "MUSS" geworden sei (Dailies sind ein Muss, weil Ruf ist ein Muss, weil die Items und die Rezepte sind ein Muss; 5er Normal sind ein Muss, weil HCs sind ein Muss, weil Raiden ist ein Muss; Inis sind ein Muss, weil Punkte sind ein Muss, weil Raiden ist ein Muss; Beruf X ist ein Muss, weil Bonus Y ist ein Muss; Gilden sind ein Muss, weil deren Boni sind ein Muss....Muss-Muss-Muss-Muss-Muss-Muss). Also hat man die Berufe (bzw. eigentlich fast alles im Spiel) verändert, so dass (fast) nichts davon mehr ein echtes Muss ist (bei Themeparks nicht sinnvoll übrigens). Das war aber nicht bis zum Ende durchdacht und hat scheinbar einige Spieler dazu verleitet, ihre Sammelberufe aufzugeben (Wieso eigentlich? Habt ihr wirklich gedacht, ihr würdet sie in Zukunft niemals wieder brauchen und es wird zukünftig immer eine Garnison geben, die euch mit Materialien versorgen wird, obwohl eine der ersten Aussage schon war, dass die Garnison so wie heute, ein Feature von WoD bleiben wird?). Nun werden, weil die Leute sich beschwerten, diese Berufe hätten keinen Sinn, mit dem ersten großen Patch, der die ersten neuen Materialien bringt, diese wieder wichtiger gemacht.

      Vielleicht seh' ich das auch noch einmal gelassener, weil ich keinen Sammelberuf verlernt habe, weil ich immer davon ausging, diesen irgendwann wieder zu benötigen (mal davon ab, dass ich nur in der freien Welt die Chance auf die mit diesen Berufen verbundenen Pets habe).
      Variolus
      am 30. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Spieleentwickler mit so einer Community möchte ich ganz ehrlich nicht sein, eigentlich kann man es ja nur falsch machen. Macht man es so, ist es falsch, ändert man es dann oder korrigiert ein bißcehn, macht man es erst Recht falsch. "


      Wenn man krampfhaft ein gut funktionierendes, schon lange etabliertes System unbedingt auf den Kopf stellen muss, nur um dann mal wieder (nach etlichen ähnlichen Erfahrungen in anderen Bereichen), wieder alles versucht rückgängig zu machen, muss man mit solchen Reaktionen rechnen. Bereits während des Betatests wurden die Berufe von allen Seiten bemängelt, keiner fand es irgendwie gut oder sinnvoll und Blizzard musste es trotzdem durchziehen -.-
      Sie springen immer nur von einem Extrem ins andere aber schaffen es nie von Anfang an mal irgendetwas richtig zu machen, ausser Geschichten zu erzählen...
      Derulu
      am 30. April 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Und wie komm ich als Schneider/Vz an die Dinger ran?"


      Angeln...zB.
      Das mit dem AH hast du ja schon festgestellt

      Wobei du übrigens durchaus Recht hast, die Scheider/VZ-Kombi, die ja beide keine Sammelberufe benötigen, haben sie bei dem Built erst Recht wieder nicht bedacht, die gehen erst Recht wieder leer aus - ausser es kommt auch bei Items raus, die nur im Tanaan droppen, aber wie sollte man das abgrenzen - wieder nur halb nachgedacht

      ZITAT:
      "
      Blizzard hat echt keinerlei Plan, wo sie mit den Berufen hin wollen. Die sind so ahnungslos, dass sie am liebsten versuchen wollten, die Berufe los zu werden und nun versuchen sie wirklich alles, sie uns madig zu machen. Ab Addon Nr. 6 werden sie dann endgültig rausgeschmissen und dank der hirnrissigen Machenschaften in WoD wird es niemanden stören...
      "


      "Buhu Buhu, die Sammelberufe haben in WoD ja gar keinen Sinn mehr, Blizzard, macht dass die wieder Sinn machen, wieso gibt es die denn überhaupt noch?" - "Liebe Leute, wir hören euch ja, ihr habt Recht, da haben wir was falsch gemacht, tut uns leid. Hier, bei den neuen Materialien im ersten großen Patch, da lassen wir den Sammelberufen wieder Bedeutung zukommen" - "Ja spinnt ihr denn, jetzt hab ich meine Sammelberufe extra verlernt, und jetzt brauch ich sie wieder, seid ihr denn noch zu retten? Ihr wisst doch nicht was ihr tut und wollt uns die Berufe doch nur madig machen"

      Spieleentwickler mit so einer Community möchte ich ganz ehrlich nicht sein, eigentlich kann man es ja nur falsch machen. Macht man es so, ist es falsch, ändert man es dann oder korrigiert ein bißcehn, macht man es erst Recht falsch.
      Arrclyde
      am 30. April 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ganz ehrlich: Finde ich gut das mal wieder was mit Interaktion in der Spielwelt und den bis dato nutzlosen Sammelberufen passiert anstatt mit Farmville.... ähm Garnison.

      ABER...... too little, too late.
      SirLoveJoy
      am 30. April 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Man bekommt das Gefühl das Blizzard selbst nicht weis in welche richtung sie nun entwickeln sollen.
      Hosenschisser
      am 30. April 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Man bekommt das Gefühl das Blizzard selbst nicht weis in welche richtung sie nun entwickeln sollen. "


      Womöglich ein Indiz dafür, daß man die Meinungen der Spieler mit einbezieht.
      Derulu
      am 30. April 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Die Änderung zu Felblight wurde übrigens vorgenommen, weil sich die Leute beim ersten PTR-Built sehr massiv über Felblood beschwert haben, vor allem darüber, jetzt nach Wildblut auch noch einen zweiten Rohstoff nur aus der 3. Stufe Scheune und damit zwangsweise der 3. Stufe der Garnison ziehen zu müssen, was noch dazu nicht beides parallel gehen sollen (2 unterschiedliche Arten von Tieren, die einen unverseucht, die anderen verseucht). Also hat man jetzt darauf reagiert, die benötigte Menge stark erhöht, den Bezug aber deutlich vereinfacht und vor allem von der Garnison und der Scheune entkoppelt.
      joeranimo
      am 30. April 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      wow(anfang wod): "hey ihr braucht wegen der garni gar keine sammelberufe mehr!"
      spieler: "juhu ich verlerne kk und bb für schmieden und alchi "
      wow(patch 6.2): "habs mir doch anders überlegt, trolololol xD"
      speieler: " :'-( "
      Lacoca
      am 30. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das sehe ich ähnlich. Die Sammelberufe sind mit WoD überflüssig. Hab aber keine verlernt.
      Ich habe noch nie so viele Materialien am Stück besessen wie in WoD ohne in der Welt farmen zu müssen. Da mir das neue Material nicht wichtig ist, werde ich bestimmt nicht farmen, geschweige denn stundenlang angeln.

      Vanish!
      Lacoca
      joeranimo
      am 30. April 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      du hast auf jeden fall recht, was das effektivitätsdenken angeht, da bin ich auf jeden fall auch von betroffen!
      ich fände es allerdings schön, wenn die wow-leute ein bisschen konsequenter mit den von ihnen eingeführten änderungen währen und die farmsituation in wod nicht mit jeden patch (ja übertrieben) überm haufen werfen würden, damit man eben nicht ständig berufe ändern muss oder gebäude abreißt/aufbaut je nach patch.
      Derulu
      am 30. April 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich hab mit keinem meiner Chars auch nur einen Sammelberuf verlernt.

      Felblight gibt es übrigens, als Alternative zu Sammelberufen, auch übers Angeln. Als Sekundärberuf, wird das ja hoffentlich keiner für einen anderen Beruf verlernt haben und für die neuen Rezepte beim Kochen, braucht man eh wieder Fisch
      joeranimo
      am 30. April 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      naja, wenn es dir, wie es in wow zu anfang wod war, praktisch ins gesicht gefeuert wird, dass das verlernen der sammelberufe dir einen unglaublichen ausrüstungs- und geldvorteil gibt, weil du ohne zu farmen an den gleichen mist kommst und so gut wie alle mats null wert habe, weil total billig im ah vorhanden,dann wird man, wenn man nicht 10 farmchars hat, die berufe umlernen um eben mithalten zu können.
      das ist so als ob ich dir nen job anbiete mit 2x mehr gehalt als aktuell und dich nach nem monat feuere, weil ich auf einmal merke, dass ich doch keinen angestellten mehr brauche. es zwingt dich keiner den job zu wechseln, aber es liegt einfach nah. und dann im ersten patch alle die es getan haben in den **** zu **** ist mal wieder wow zeitschindungsprinzip meiner meinung anch.
      Derulu
      am 30. April 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Kein Mensch sagte, man brauche keine Sammelberufe mehr - einige Spieler VERMEINTEN, dass sie keine mehr brauchen würden, weil es auf sie nicht mehr "effektiv" (das ist der Knackpunkt, Spieler vermeinen immer, das tun zu müssen, was am effektivsten zu sein scheint) genug gewirkt hat. Das ist ein himmelweiter Unterschied. Niemand bei Blizzard hat zu irgendeinem Zeitpunkt auch nur angedeutet, dass Sammelberufe verlernt werden sollten...
      Lacoca
      am 30. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da die herstellbaren Items viel zu viel Zeit benötigen, bis sie gebaut werden können, sind mit dem Addon WoD die Berufe noch uninteressant geworden. Bis es fertig ist, habe ich schon bessere Items aus dem Raidcontent oder ich trage das Teil max. 1-2 Wochen.

      Meiner Meinung nach müsste ein Craft-Item immer den höchsten Itemlevel besitzen, sogar noch höher als ein Item aus dem aktuellsten schwierigsten Raid. Erst dann wären die Berufe in WoW sinnvoll und der entsprechende zeitliche Aufwand gerechtfertigt.

      Momentan ist nur der Alchi brauchbar. Alle anderen erstellen bei mir nur Reit- und Haustiere bzw. Spielzeuge.

      Vanish!
      Lacoca
      Bobbotter
      am 30. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Berufe waren in diesem Spiel schon immer Rotz und das wundert keinen der weiß wie ein Themenpark MMO funktioniert.Die Entwickler haben zu keinem Zeitpunkt Mut gehabt aus den Berufen auch nur Ansatzweise eine mögliche Alternative für RPG-ler oder Leute die gern Farmen/Berufe skillen zu machen.
      Was spreche den dagegen x Rezepte in der Welt droppen zu lassen die auch mal Sets bauen liessen die zum Beispiel als 2er boni Chance erhöhen würden mehr Erz/Kräuter beim Abbauen zu ernten oder 4er boni Cooldown auf irgendeinen Schiss der für Berufe wichtig ist senken?
      Das alles dann auch noch 15 Ilvl unter dem raid und schon schaut kein "echter" Raider diese teile mit Popo an.

      mfg Bobb
      Hosenschisser
      am 30. April 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich verdiene mir ne goldene Nase mit den Aufwertungen. Aktuell noch 5-10k Gewinn pro Aufwertung.
      Lacoca
      am 30. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "
      Denn "die beste Ausrüstung nur über Berufe" würde diese Berufe essentiell und damit zum Zwang und Alternativlos werden lassen
      "


      Man soll ja nicht für jeden Slot ein alternativloses Item herstellen können. Aber eines pro Beruf und seelengebunden fänd ich schon viel cooler. So wie bei der legendären Questreihe.

      Vanish!
      Lacoca
      Derulu
      am 30. April 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Die craftbaren Items sollen auch kein Ersatz für Raiditems sein, sondern mögliche Lücken füllen, die du in deiner Rüstung hast. Darum kann man zB. auch nur 3 davon gleichzeitig anlegen.

      ZITAT:
      "Meiner Meinung nach müsste ein Craft-Item immer den höchsten Itemlevel besitzen, sogar noch höher als ein Item aus dem aktuellsten schwierigsten Raid"


      Dieser Meinung möchte ich widersprechen, Berufe sollten niemals die bestmögliche Ausrüstung bieten (nämlich ausschließlich Berufe), sondern ihre Produkte sollten eine Alternative zu anders erwerbbarer Ausrüstung sein. (was aktuell übrigens auch nicht der Fall ist - zB. durch das für diesen Zweck wiederum viel zu schnell von statten gehende Crafting und die Limitierung auf lediglich 3 Items) . Denn "die beste Ausrüstung nur über Berufe" würde diese Berufe essentiell und damit zum Zwang und Alternativlos werden lassen (und das hatten wir schon einmal, nämlich von Cata bis MoP, wo es Berufe gab, die ambitionierte Raider, aufgrund ihrer Boni, einfach haben mussten, egal ob es der Beruf war, den sie sich für ihren Charakter in einem RPG, das WoW immer noch ist, gewählt hätten, wenn sie ein Wahl gehabt hätten)
      Nobbie
      am 30. April 2015
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Sehe ich eher positiv, dass man wertvolle Materialien wieder selber farmen kann. Die Garnison hat das Handwerk bzw. die Anzahl herstellbarer wertvoller Items bisher viel zu stark reguliert, was mich geärgert hat.
      Acid_1
      am 01. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Absolut.
      So sind Sammelberufe nicht mehr so sinnlos, wie sie es jetzt sind, ich finde die Änderung top.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1157832
World of Warcraft
World of Warcraft: Das Aus für die Scheune in Patch 6.2?
In den aktualisierten Patch Notes zu WoW Patch 6.2 ist ein Detail bei den Berufen vermerkt, das einige Spieler ganz schön verärgern könnte, wenn es tatsächlich so ins Spiel kommt. Das neue Crafting-Material "Felblight" soll sich nämlich nicht wie das Wildblut über die Scheune ergattern lassen, sondern über Sammelberufe im Tanaandschungel.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/Das-Aus-fuer-die-Scheune-in-Patch-62-1157832/
30.04.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/04/WoW_Scheune_Garnison-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
news