• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      20.04.2016 12:14 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Kaelmara
      am 22. April 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Als ich mit WoW angefangen habe, war WotLK gerade ein paar Tage alt. Ich hatte schon länger mit dem Gedanken gespielt, allerdings als Studentin vor den monatlichen Kosten etwas zurückgeschreckt. Als ich mich dazu entschieden habe, hatte ich mir als "Vorbereitung" so einen WoW-Guide aus dem Zeitschriftenladen zugelegt. Der muss auf einem späten BC Patch-Level Stand gewesen sein. Jedenfalls standen bei vielen Instanzguides sowas wie "ideale Gruppenzusammensetzung" bei und ich hatte meiner ersten Instanz entgegengefiebert. Gruppensuche war echt nicht leicht, aber dann doch eine Random Gruppe über anchatten gefunden (damals noch nicht in einer Gilde gewesen). Was mir im Vergleich zu heute auffällt, man konnte auch mal doofe fragen stellen u. die Gruppen wurden nicht gleich bei den geringsten Schwierigkeiten verlassen. Was mir noch aufgefallen ist in meiner allerersten Instanz, der Schwierigkeitsgrad der Dungeons muss sich schon etwas nach unten angepasst haben, da das Thema CC, ideale Gruppenzusammensetzung etc. keine große Rolle mehr spielte (zumindest im Vergleich zudem was in dem Guide drin stand). Allerdings hatte meine Jägerin nicht genügend Pfeile mit und wir mussten kurz pausieren, bis ich Nachschub besorgt hatte . Keiner hat rumgestänkert oder die Gruppe verlassen, ich habe das Gefühl, dass dies heute anders wäre.
      Jedenfalls, mich würde ein Classic Server interessieren und ich würde vmtl. schon die ein oder andere Stunde damit verbringen, da ich ein paar Sachen aus meiner Anfangszeit vermisse (ja, ich weiß WotLK ist nicht classic ) und dies gerne wieder erleben möchte. Ob ich dauerhaft für Classic zu motivieren wäre? Hm, gute Frage. Aber ich könnte es für mich persönlich gut als "Lückenfüller" bei den aktuellen Contentlücken vorstellen, oder wenn ich mal wieder etwas nostalgisch werde (z. B. nach den alten Gebieten). Es wäre daher schön, wenn man einen Classic-Server als eine (legale) alternative zum aktuellen WoW-Content hätte.
      Kaelmara
      am 28. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hm, jetzt wo du das mit dem Buffen erwähnst. Ich muss gerade echt überlegen wann ich zum letzten mal einfach mal so von jemandem beim vorbeilaufen gebuffed worden bin. Zu meiner Anfangszeit hatte mein Char fast durchgängig irgendwelche Buffs drauf.
      Aber vmtl. auch nur ein Zeichen, dass man heute diese Buffs außerhalb von Instanzen/Raids nicht mehr nötig hat.
      Nhoratar
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Er ist seit 10 Jahren weg von Blizzard und spielt seit Cata nicht mehr. Sorry, aber was er da erzählt, ist eine naive Träumerei, wie es auch viele Fans tun, die daran glauben, dadurch wird wieder alles wie früher. Nehmt eure Nostalgiebrille ab.
      Texuna
      am 22. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Vielleicht solltest Du einfach nur Deine Schwarzmalereibrille abnehmen, sodass eine klare Sicht auf Fakten und die Realität gewährleistet ist."

      Und die Realität ist, daß Blizzard nicht für jede Neuerung neue Server einführt, was auch andere Spiele nicht tun. MMOGs sind nunmal keine Singleplayerspiele die ewig auf einem fixen Stand bleiben können, sondern sie passen sich dem Zeitgeist an und entwickeln sich weiter. Nur weil eine Minderheit der Spieler damit nicht umgehen kann, muss ein Entwickler daran nichts ändern.

      Wie gesagt, das machen andere Firmen genauso. Cryptic z.B. nimmt in Star Trek Online schonmal alte Missionen aus dem Spiel, überarbeitet sie, bringt sie auf einen neuen Stand und führt sie wieder ein oder überarbeitet ganze story arcs, um den Spielfluss zu optimieren und die alten Stories qualitativ auf den Stand aktueller Stories zu befördern. Natürlich gibt es ein paar Leute, die die alten Stories zurück haben wollen, weil sie mit Veränderungen nicht umgehen können, ein Großteil begrüßt aber die Veränderungen.

      In WoW ist das nicht anders. Blizzard kann nicht pro Erweiterung einen weiteren Serverfuhrpark für Fans vorheriger Versionen öffnen. Und unter WoW Spielern gibt es nur eine einzige Konstante, über all die Jahre, die ich selbst schon spiele: Spieler sind grundsätzlich unzufrieden. Einige wollen Classic WoW zurück, andere wollen ein WoW 2 (was auch immer sie sich darunter vorstellen), einige wollen realistische Graphik, andere lieben die Comic-Graphik und ärgern sich über neue Graphikänderungen. Einige freuen sich über neue Spielermodelle, andere hassen sie, weil sie sich so an die alten Modelle gewöhnt haben, daß sie keine anderen sehen wollen. Einige lieben die neue Erweiterung, andere hassen sie. Casual Gamer unterstellen Progress Gamern, kein Leben zu haben, Progress Gamer werfen Blizzard vor, wegen Casuals das Spiel "zu leicht" zu machen. Die Horde behauptet, die Allianz sei Blizzards Liebling und tut so, als wäre die Horde lieblos von einer anderen Partei ins Spiel implementiert worden. Die Allianz behauptet das gleiche über die Horde.

      Alles schon erlebt:

      Fazit: Die Interessen der Spieler gehen zu weit auseinander, die gemeinsame Schnittmenge ist zu klein, Blizzard kann es nie allen Recht machen und tut eben das, was es tun muss, neuen Content produzieren und hoffen, daß dieser Leute bei Laune hält. Stell dir vor, Blizzard würde für jede kontroverse Entscheidung neue Server einführen. Dann hätten wir bald nur noch Singleplayer-WoW und jeder spielt in seiner kleinen instanzierten Wunschblase, ohne je andere Spieler mit der gleichen WoW-Version anzutreffen.

      Klar war Classic WoW aufregend. WoW war etwas Neues. Aber irgendwann wird es alt. Man kann die Nostalgie künstlich am Leben erhalten, wenn man will, aber irgendwann brennt man sich dann aus. Und welches Classic soll es überhaupt sein? Das vor oder das nach der Öffnung von Ahn'Qiraj? Oder am besten einen Classic Server pro Content-Update?
      JackFerbie
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Entschuldige, aber weit mehr als 200.000 Menschen zu unterstellen, sie geben sich lediglich ihren Illusionen vergangener Tage hin, fabriziert durch eine gewisse Unzufriedenheit, ist dermaßen naiv, dass es hierfür keinen Vergleich gibt. Vielleicht solltest Du einfach nur Deine Schwarzmalereibrille abnehmen, sodass eine klare Sicht auf Fakten und die Realität gewährleistet ist.
      talsimir
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Der Beitrag von dem ehemaligen Entwickler hat mich erstmalig dazu bewegt, meinen langjährigen Account von Buffed wieder zu aktivieren. Ich gebe ihm in jeder Hinsicht recht, natürlich hat man heute weniger Zeit und möchte dementsprechend dann auch viel erreichen, aber das war vor einigen Jahren auch nicht anders, wir lebten ja als Classic war nicht im Mittelalter, oder? Das Ding ist einfach, logge ich mich heute ein, dann spiele ich höchstens eine Stunde, habe gefühlt 4 Episch abgestaubt und logge mich wieder aus - toll! Damals, also in Classic, habe ich mehrere Wochen für das Leveln meines Jägers gebraucht, zwischendurch zwar aus Level-Frust aufgehört, bin aber trotzdem wieder gekommen, weil ich einfach sehen wollte, was mich erwartet, wenn ich level 60 erreicht habe.

      Heute ist mein Account schon seit einigen Monaten auf Eis gelegt, ich denke, dass ich ihn auch nicht mehr so schnell reaktivieren werde. Das Problem ist für mich einfach der, dass man einfach nur noch alleine durch die Gegend rennt, damals war man nicht alleine auf seinem Level in dem jeweiligen Gebiet, überall hat man Jemanden gefunden, mit dem man zusammen Quasten konnte, man ist ins Teamspeak gegangen und hat einfach nur gequatscht. Ich bin so der ersten Gilde beigetreten, mit der ich später, mit 40 Leute Ragnaros gelegt habe. Lange hatte ich Kontakt mit Spieler von damals, mit einem bin ich heute noch via. Facebook befreundet - man kennt sich noch.

      Ich finde dieser soziale Teil, der so elementar Wichtig für dieses Spiel ist, fehlt leider völlig. Viele Sachen lassen sich einfach völlig alleine erledigen, beim Querten benötigt man eigentlich nie die Hilfe eines anderen, man stampft alleine durch vereiste Landschaften, ohne jemals Jemanden zu sehen - das ist doch schade?!

      Habe ich mich doch damals eingeloggt, um auch meine Gildenkollegen sehen zu können, so kommt man heute online, niemand begrüßt einen - man ist Anonym! Das war früher auf gar keinen Fall so, natürlich gibt es noch diese eingeschworenen Gildengemeinschaften, früher gab es aber nicht diese großen Levelgilden, mit dessen Bonus man schneller levelte... Damals hatte jeder Spieler diese "Arschkarte", dass er seinen Charakter gähnend langsam leveln musste und dabei, wie hier schon Jemand schrieb wahnsinnig viel erlebt hat. Sei es Eastereggs, die Landschaften erkundet ohne zu leveln oder einfach nur rumgehangen und ein bisschen RPG gemacht.

      Ich finde es persönlich sehr schade, dass WoW mittlerweile so sehr kommerziell zur Geldmaschine geworden ist, ich sehne mich wirklich zurück in die alte Classic-Zeit, auch wenn diese oft mit vielen Hindernissen (überfüllte Server) geplagt war, ist man heute doch viel eher in der Lage solche Dinge zu arrangieren, dass diese gut laufen können?

      Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass es bei Blizzard ein Personelles Ding wäre, wie schon erwähnt, könnte man die "Entwickler" des privaten Servers mit ins Boot holen und so etwas Großartiges schaffen und viele Veteranen zurückholen.

      LG
      Soldier224
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Im Grunde hat er ja recht wenn er wie im text steht sagt, dass WoW die Langzeitmotivation rausgenommen hat. das ist ja auch das was ich häufiger kritisiere aber ich bezweifel, dass ein Legacy Server gerade diesen Punkt ausbessert. Denn was wäre das Ergebnis?

      Ein Server der auf classic stagniert, was bedeuten täte, dass man zwar die frühere Langzeitmotivation wieder darin hätte aber da nicht neues nachkommt geht irgendwann diese Motivation auch zu Ende. Und einen Server wo beständig wenn auch immer weniger und geringerer Content käme, wo ich vllt. weiterhin höchstens 3 Wochen spaß habe mit und wieder davon ziehen würde.

      Ich denke schon dass eine Strategieänderung Seitens Blizzards immer noch die einzig gute Lösung wäre. Und dies würde auch beinhalten ein paar Schritte zurückzugehen. RPG Elemente wieder reinzunehmen z.B. und wieder Dinge einzuführen welche dem Spieler Zeit kosten können. Den Schwierigkeitsgrad wieder erhöhen und auch beim Leveln, wieder Gruppenquests einführen und und und. Vor allem waren auch nicht alle Änderungen schlecht.

      Nur einem Widerspreche ich voll und Ganz. WoW ist kein singleplayerspiel. Im Gegenteil hat man doch gerade Beschäftigungsmöglichkeiten für den einzelnen Spieler immer mehr entfernt. Es gibt doch nur noch die Raids und rumstehen abseits ein paar mini leichten Aufgaben und dem PvP Light.

      Natürlich ich kann blind einem Raid mit dem Gruppenfinder beitreten und ganz egoistisch mich mit da durchprügeln ohne mich mit den anderen Spielern zu befassen. Aber noch brauch ich diese damit ich die Bosse besiegen kann. Somit ist das kein Singleplayer.
      JackFerbie
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Alleine die Levelphase von Stufe 1-60 dauert bedeutend länger ...
      Geronimus
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      wow klassik spielt man nicht in 3 wochen durch! und wenn, dann sind das nur einzelne spieler. schon alleine das farmen für die zugänge in die raidinstanzen dauert ne halbe ewigkeit!
      Thenacara
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ich muß hier als altes Classic-Schlachtross auch mal ein paar Gedanken dazu angeben, es wurde schon vieles gutes und richtiges gesagt.

      Ich habe von classic bis heute mit abnehmender Intensität gespielt. Die Vorzüge, die classic zugeschrieben werden, stimmen in der Regel: es gab viel mehr RP-Elemente, die Motivation war hoch, der Content unendlich (oder haben Sie Kel'thuzad gelegt?), das hatte aber auch Nachteile, nämlich daß viele Spieler, die nicht in einer Progilde waren, demotiviert waren und schon mitten in classic wow gequittet haben, weil sie einfach nicht weiter gekommen sind. Ich war da lange mit Gilden zusammen, die eigentlich nur PvP spielen wollten, aber spätestens, als die Gegener im T3 aus NAXX aufmarschiert sind, und der Equipunterschied deswegen absolut überzogen war, haben die alle aufgehört.
      Auch das aufwendige Raidatunement in BC war für viele total abschreckend - ich fand's super geil. Ich hätte auch gern in classic NAXX gecleart, aber bis meine damalige Gilde die ersten Wings clear hatte, war classic schon zuende, schade!
      Andersherum haben in BC viele aufgehört als die Weichspülfunktion für casuals kam, die Zugangsbeschränkungen für BT aufgehoben wurden z.B.

      Was ich sagen will, es gibt immer viele verschiedene Meinungen und Bewertungen, aber classic und BC hatten extrem viele gute Elemente und Tugenden, die man jetzt auch in das aktuelle Spiel wieder einbauen könnte, und das Spiel würde dadurch besser. Es gibt viele unzählige Beispiele dafür, hier nur eines zur Veranschaulichung: in Duskwood in einer Hütte am Friedhof stand ein Geist, der unsichtbar war, den man nur mit einem speziellen Trank sichtbar machen konnte, der verkaufte ein weiteres Rezept. Das war nicht wichtig für den Spielverlauf, aber es war einfach eines dieser unzähligen Details, die man entdecken konnte, und die das Spiel liebenswert machten. Sowas gibt es heute gar nicht mehr.
      Derulu
      am 21. April 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Ich hab doch nur gesagt, dass es Leute gibt, die WoW als Browser-Game zocken. Und dass Blizz das unterstützt."


      Genau, da stimme ich dir zu, das hast du gesagt.
      Ich habe einen Teilsatz herausgenommen um zu sagen, dass es nicht genau so werden soll wie aktuell (wir wissen doch seit gestern, dass ich nur "Fanboy-Geschwafel" von mir gebe). Irgendwann hast du aus der offiziellen Stellungnahme zitiert und 2 Mal gesagt, dass es nur das war, was du sagen wolltest und ich hab dir sogar zugestimmt, dass es das war.

      Es hätte vor mindestens 4 Beiträgen hier Schluss sein können. - du hast dann doch noch tiefer gehen wollen, nicht ich, eigentlich müsste mir der Wallbash des nächsten Posts zustehen.
      Derulu
      am 21. April 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich dachte es war bereits das gewesen, was du sagen wolltest?

      ZITAT:
      "Why are you acting like the very notion of offline progression in any form is anathema? I'm actually having a little trouble thinking of many MMOs from recent history that don't have any whatsoever.

      Eve has learning skills. BDO is "offline progression, the game", ESO had research.

      There is only a hair of difference between a daily cooldown for a crafting material and a daily mission, and those have existed since vanilla.."


      Wir werden das jetzt unendlich weiterführen können - der Thread hat 182 Seiten bis jetzt und da wurde schon vieles bereits gesagt
      Derulu
      am 21. April 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Sagt das aus, was ich sagen wollte... nicht mehr, nicht weniger."


      Jup

      und:

      ZITAT:
      "But while garrison followers and missions were a substantial portion of the content in Warlords, Order Hall missions are probably more like 3% of Legion."


      Sagt aus, was ich sagen wollte (und weshalb ich den Teilsatz deines Kommentars den ich zitiert habe, zitiert habe) und weshalb ich geantwortet habe...
      Derulu
      am 21. April 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "
      ""But at the same time, there are people who do enjoy the mission minigame""
      "


      ZITAT:
      "and there are some positive elements, such as a bit of offline progression, and the fun of looking forward to a reward waiting for you when you get home and log in. Not all aspects of the game are intended to appeal to all players - that's part of the challenge of creating a single game that is played by such a diverse audience with different preferences and playstyles. But while garrison followers and missions were a substantial portion of the content in Warlords, Order Hall missions are probably more like 3% of Legion."
      Derulu
      am 21. April 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Cool, ein unreflektiertes Alpha-Video ohne dem Hintergrund des Warum, Wieso, Weshalb und Wie - einfach mal den Missionstisch gesehen (seit dem ersten Alpha-Built vorhanden), einen Klassenchampion gefunden (seit dem allerersten Alpha-Built vorhanden) und dann losgeledert -> nicey-nice -> SO und nicht anders muss Alpha-Feedback laufen

      Was ich damit ausdrücken will: Es gab seither (am 12.04.^^) bereits eine kurze Klarstellung/Erklärung und der Hinweis, dass in wenigen Tagen eine genaue Erklärung des Systems folgen wird

      http://us.battle.net/wow/en/forum/topic/20742889828?page=74#1470

      (was nicht heißt, dass das dann alle super finden werden - es ist zumindest anders als das gesamte System in WoD)
      Derulu
      am 21. April 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      " D.h., es gibt einen Teil der aktuellen Spielerschaft, der sich auf mehreren Chars einloggt, Missionen in Auftrag gibt, und sich erst dann wieder einloggt, sobald diese erfüllt sind und neue in Auftrag gegeben werden können."


      Uh, das wird aber lustig werden in Legion, wenn sie sich dann nur mehr alle paar (bis zu 14) Tage einloggen um ihre 6 Klassenchampions auf heiße 2-3 Missionen zu schicken - um dann nicht mal großartige Belohnungen, außer ein paar Kupferlingen oder, wenn die Belohnung "groß" ist, Quests dafür zu bekommen

      ZITAT:
      "Damit wurde mir dann auch klar, warum Blizz die Macher von Candy Crush Saga ins Boot geholt haben."


      Haben sie nicht. Der Spielekonzern Activision Blizzard hat King, den Macher von Candy Crush Saga und einen der größten Mobile-Games-Entwickler, für viel Geld gekauft. Das hat aber erstmal nichts mit dem Entwicklerstudio Blizzard Entertainment zu tun - außer, dass jetzt King und Blizzard Töchter der selben Mutter sind.

      Edit: es gibt natürlich auch kürzere Missionen
      Lacoca
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es gibt viele Menschen, die Oldtimer lieben, deutlich weniger besitzen und fahren auch einen. Die meisten wollen nicht auf Komfort und Sicherheit der Neuwagen verzichten! Ganz einfach! Der Markt für Nostalgikern ist zu klein und zu begrenzt. Blizzard wird in diese Richtung nichts unternehmen. Nicht genügend Profit möglich. Die meisten wollen für einen Classic Server nichts zahlen!

      Blizzard sollte lieber wieder den nächsten Content in eine andere Richtung drehen. Längere Levelkurven. Echte Gruppenquests, kein LFR nur noch Dungeonfinder! Noch mehr Server Zusammenschlüsse.
      Lacoca
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gut, 30% ist nicht >50%. Korrekt.
      Aber dann muss man natürlich herausfinden, wer von den aktiven Spielern auf dem Privatserver hatte auch einen offiziellen Account. Ich denke, dass werden bestimmt einige sein. Wenn dies nochmal angenommene 30% sein sollten, dann reden wir von 100.000 Accounts, die vielleicht wieder zurückkommen wollen. Ich glaube nicht, dass dies eine eigene Servervariante aus Sicht von Blizzard rechtfertigt. Es bleibt ein unrentables Geschäft bzw. ist die Rückgewinnung nicht relevant.
      Rasgaar
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich denke, ich würde ebenfalls auf einem Vanilla Server spielen.
      Bezahlen würde ich aber nicht für das aktuelle WoW UND das Classic WoW. Müsste ich mich entscheiden, würde ich das aktuelle WoW spielen, ganz klar.
      Annovella
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wäre bei mir auch so: Wenn ein Classicserver kostenfrei angeboten werden würde(also automatisch mit einem normalen Abo dazu gehört), dann würde ich auch nebenbei auf diesem spielen.
      Trisea
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nachdem wir nun einige Tage das Thema verfolgt haben , würden wir gern das alte WoW von Anfang an nochmals spielen.....
      Ok Privatserver sind nicht unseres aber wenn Blizz einen eröffnen würde würde wir dort auch spielen .
      Wir sind erst zu The Burning Crusade eingestiegen, also würde grad das erste WoW und was danach kommt reizen.
      Vieles ist uns auch etwas zu einfach geworden ( ich mochte die Talentbäume und die alten Berufe^^)
      Wir hatten uns damals 6 Monate absolut alleine durch das unbekannte aber doch so reizvolle Spiel geschlagen OHNE Gilde oder eine Ahnung wie man etwas macht, aber es war viel Spaß und viel Zeit dabei
      Sicher, genau das bekommt man natürlich nicht wieder...dazu ist man zulange dabei aber, es würde auch Abwechslung bedeuten und man kann zumindest ein bisschen die Anfänge von WoW nochmals erleben.
      Wir spielen WoW immer noch und finden auch die weiter Entwicklung spannend, aber die Anfänge, wären ein guter Kontrast und würden vielleicht auch andere, die wie wir, später eingestiegen sind reizen!
      Agrimon
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich habe auch nochmal angefangen auf einem classic Server zu spielen, da ich die Anfänge auch nicht mit bekommen habe und ich erst mit dem LichKing eingestiegen bin. Es ist weitaus schwieriger zu lvln und es dauert ewig, bis man von A nach B kommt um auch das Level abzuschließen. Die Grundstruktur von dem Spiel hat sich ja nicht so viel verändert, aber die Spielweise hat sich komplett verändert. In classic ist ja jeder einzelne mob schon eine Bedrohung, während du in WoD schon einen ganzen pulk an mobs brauchst, damit du down gehst. Je nachdem wie gut dein Gear ist. Ich habe da noch so einige andere Unterschiede gesehen, aber dafür reicht mir ja der Platz hier nicht zum posten und ist auch nicht der Sinn der Sache. Jeder der classic spielen will, der macht das und der WoD spielen will machts auch. Ich finde es auch nicht gut, einfach nur diese classic Server zu schließen, nur weil die kein Profit abwerfen, ohne sich Gedanken über Alternativen zu machen. Meine Idee ist es die Classic Server als F2p Server von Blizz einzurichten. Dann kann man ja immer noch entscheiden, ob man für die Items was bezahlen will oder nicht.
      Revya
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ehrlich gesagt fände ich es auch besser wenn es bis zum maxlv länger dauern würde weil man schnell das gefühl bekommt das man den Content durchgespielt hat auch wenn es nicht so ist.
      Was Classic server angeht so traurig es auch klingen mag aber ich schätze wird Biz nein sagen ohne es vernünftig zu begründen.
      Maeroth
      am 20. April 2016
      Kommentar wurde 10x gebufft
      Melden
      Kurz und Bündig: Der Mann hat vollkommen Recht mit dem was er schreibt!
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1192900
World of Warcraft
"WoW ist längst ein Singleplayer-Spiel" - Ex-Entwickler fordert Classic-Server
Der ehemalige WoW-Entwickler Mark Kern hat sich in einem Interview zur Eröffnung von Classic-Servern für WoW geäußert und ist der Meinung, dass Blizzard nur gewinnen kann, wenn sie auf die Fans hören. Lest hier das übersetzte Interview mit Mark Kern über die Gründe, die für einen WoW: Classic-Server sprechen.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/Classic-Server-Blizzard-1192900/
20.04.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/04/WoW-Classic-buffed_b2teaser_169.jpg
news