• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • SGlanzer
      21.04.2016 12:04 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Odoil
      am 22. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Irgendwie glaube ich nicht das Blizzard darauf reagieren wird. Vor allem da diese Wünsche nach einem Legacy Server zu einem sehr unpassenden Moment kommen. Die bereiten Legion vor Werben dafür und haben denke ich wenig Zeit um sich um Classic Server zu kümmern. Außerdem verstehe ich nicht wirklich was an Classic so toll wahr. Ich habe es gespielt und fand BC so viel besser.
      Riotstarter-gg
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      online petition? kann man ja nicht als 2mann team 200k klicks machen

      was is das für ein typ? wurde der gefeuert oder ist er selbst gegangen? hat der überhaupt an wow mitgearbeitet oder war er eine reinigungskraft?
      Variolus
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Er hat relativ lange bei Blizzard gearbeitet, war unter anderem bei Starcraft und eben auch bei WoW dabei. Was er genau gemacht hat, darüber findet man keine Angaben ausser "Team Lead". Welches Team und was seine Aufgabe dabei war, bleibt im Dunkeln.
      Nach seinem Weggang gründete er mit 2 anderen Blizzardmitarbeitern das Studio Red 5. Dort schufen sie das MMO Firefall. Bekannt wurde er in dem Zusammenhang vor allem für seine erfolglosen Abwerbeversuche von Entwicklern anderer Studios und dass er mehr Geld für die Werbung eines nicht einmal in Alphastadium befindliches Spiel herauswarf, als in dessen Entwicklung investierte (hier kann ich allerdings nur ehemalige Mitarbeiter von Red 5 zittieren, wie viel da dran ist, ist vielleicht fraglich). Auf jeden Fall verliessen die anderen Ex-Blizzardmitarbeiter sehr schnell das Studio und er wurde gefeuert nur um sich danach mit der "LFG" als Freund der Spieler selbst zu beweihräuchern...
      SoulCreek
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ich glaube nicht, dass sich die Haltung Blizzards ändern wird.
      Stellen sie heute nen Classic-Realm zur Verfügung, wollen die Leute morgen noch nen BC-Realm, übermorgen nen WotLk-Realm usw. usf.!
      Mir persönlich ist die ganze Geschichte egal. Die alten Versionen waren super... zu ihrer Zeit. Aber jetzt würde ich mir vieles nicht mehr antun, was da Standard war. Das Ruf-Grinden von früher gabs zu Anfang auch in WoD. Die Leute haben sich drüber beschwert! Zu Fuss laufen bis Lvl40. Heute beschweren sich die Spieler, weil sie keine Flugmounts nutzen dürfen. Ruf farmen für den Schlüsselkauf (BC), um in Heros zu kommen, war zeitraubend und nervig. Heute beschweren sich die Leute, weil die Hürde für Heros ne simple Feuerprobe ist.
      Da gibts mit Sicherheit noch sehr viel mehr derartige Dinge!
      Jarjayes
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Hab mir mal das ganze geschehen in Ruhe angeschaut.

      Blizzard kann machen was es will mit dem Spiel. Es ist egal ob jemand 15 oder 1000 Euro in das Spiel finaziert hat. Wenn die Lust haben schalten die auch einfach morgen alles ab und ende. WIr haben das Spiel zwar gekauft. Aber der Rest ist geliehen.

      In der AGB die ja jeder anklickt steht doch genau drin was man darf und was nicht.

      Das prob. des Spiels muss an der Wurzel gepackt werden da bringen auch Classic Sever nichts. Den viele gehen auf Privat sever da sie auch so die kosten nicht haben. Aber von den meisten würde kaum einer 13 Euro zahlen für einen Classic Sever und das ist der Grund warum sowas nicht kommt.

      Blizzard ist numal ne Firma und will auch Gewinn machen. Oder würdet ihr euer Produkt kostenlos in die Welt werfen.
      Mahoni-chan
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      "AGB angeklickt und ende" - AGBs sind relativ nutzloses Zeugs, wenn auch nur eine Kleinigkeit in ihnen vorhanden ist, welche gegen geltende Gesetze stehen.

      Und die Privatserver Angelegenheit, dazu gibt es bislang halt keine Prozess. Jedenfalls nicht, nachdem sich die Gesetzeslage geändert hat Der Begriff "Grauzone" kommt nicht von ungefäht..
      DerPrinzz82
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich würde zahlen.
      fraudani
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 8x gebufft
      Melden
      Dass hier aufgrund der aktuellen Situation überall immer wieder/immer noch über dieses Thema diskutiert wird, ist eine Sache. Dazu kann man jetzt stehen wie man will.

      Aber dass jetzt dieser EX-Mitarbeiter von Blizzard um die Ecke kommt und auf diesen Zug auch aufspringt, sorry, aber das hat irgendwie einen arg faden Beigeschmack. Was man so hört, war er ja nach seinem Weggang von Blizzard nicht wirklich allzu erfolgreich. Insofern riecht sein plötzliches öffentliches Auftauchen und Einmischen ein wenig verdächtig. Ich will ihm das jetzt nicht pauschal unterstellen, ich kenne ihn ja nicht und kenne seine wahre Intention nicht.

      Dennoch lässt sich der fade Eindruck nicht abschütteln, dass er hier den Wunsch einiger Spieler und die aktuell aufgeheizte Lage für persönliche Zwecke auszunutzen versucht und sein Interesse an Classic-Servern in erster Linie an seinen eigenen persönlichen und beruflichen Nutzen gekoppelt ist, als daran der Community der Classic-Fans wirklich helfen zu wollen.

      Schön für die Leute, wenn dem nicht so ist, aber im Gesamten betrachtet hat das leider nicht nur einen Geschmack, sondern riecht auch schon ganz streng.
      ZAM
      am 21. April 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Bitte beachtet die Netiquette und Community-Regeln. Sie dienen dem guten Umgang miteinander, damit Ihr respektvoll und freundlich miteinander kommunizieren könnt. Wir möchten ungern Beiträge entfernen, weil der Tonfall nicht passt.
      Variolus
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Dann überzeug mich doch vom Gegenteil, was hat er denn so Umwerfendes für uns Spieler geschaffen? Alle 3 Monate mal einen Tweet abzusondern ist keine Leistung, die auch nur erwähnenswert wäre. Die Idee dahinter war sicher nett aber was er daraus gemacht hat, ist leider Nichts.
      Variolus
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      League for Gamers ist ein vollkommen hohles Nichts. Hat nichts gemacht, ausser einer Homepage. Kein Inhalt, keine Ziele, kein Erfolg. Genau wie Mark Kern...
      Bevor du ihm huldigst, solltest du dich vielleicht etwas über seine Red 5 Studios informieren und warum sie ihn letztendlich gefeuert haben.
      fraudani
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      @JackFerbie

      Ohne dir nahe treten zu wollen liest sich deine Antwort wie die eines trotzigen Fans. Ich habe in meinem Post klar geäußert, dass ich ihm nicht pauschal etwas unterstellen will, eben weil ich weder ihn noch seine wahren Absichten kenne und dass es schön wäre, wenn er ehrliche Absichten verfolgt. Dass ich das aufgrund der aktuellen Situation persönlich nicht ganz glaube und zumindest einen faden Beigeschmack in seinem aktuellen Handeln sehe, ist mein gutes Recht. Ebenso ist es dein Recht, diesen Beigeschmack auszuschließen.

      Die von dir zu meinem Post angebrachte Kritik ist in ihrer Art der Formulierung jedoch mehr als unsachlich und liest sich leider wie eine Trotzreaktion, weil ich es gewagt habe, die Uneigennützigkeit des Herrn in dieser Lage anzuzweifeln.

      Natürlich ist Classic, wie Erenevear so schön erkannte, sein "Baby". Insofern ist sein persönliches Interesse umso größer, dieses "Baby" noch mal in die Hände zu kriegen und dafür verantwortlich zu sein. Und genau hier sehe ich leider den Knackpunkt. Jetzt rufen viele nach einem Classic-Server, das ist seine Chance sein persönliches Interesse an der Zurückerlangung seines "Babies" voran zu treiben und seine Chance zurück zu Blizzard zu kommen und auch beruflich wieder einen etwas festeren Sitz zu erlangen, als dies wohl in letzter Zeit der Fall war. Aus diesem Gesichtspunkt heraus ist meiner Meinung nach die Befürchtung durchaus berechtigt, dass der nette Herr nicht ganz uneigennützig auf den Zug aufgesprungen ist und mehr seine eigenen Ziele im Auge hat, als die der Fans bzw. die Ziele der Fans dazu benutzt, seine eigenen zu erreichen.
      JackFerbie
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @ fraudani

      Herzlichen Dank für die Einschätzung eines echten Fachmanns! So viel geballte Kompetenz, gemischt mit der Profession eines waschechten Analysten (oder Psychologen) - grandios! Ich verstehe derweilen allerdings nicht, wieso Du nicht bereits für den deutschen Staat arbeitest und von Deiner überragenden Menschenkenntnis profitierst.

      Über seine bisher erreichten Erfolge zu urteilen, steht absolut niemandem zu! Ich bin mir sicher, dass hier einige in den Foren seinen Werdegang verhöhnen, aber selbst auf die Leistung des Staates angewiesen sind. Inwieweit er Profit aus seinen Projekten generiert hat, mag auch niemand mit absoluter Sicherheit berichten können.

      Ich denke auch, seine Ambitionen gehen einher mit Aufrichtigkeit und Loyalität gegenüber dem Produkt, welches er einst selbst geschaffen hat. Auch schrieb er mehrmals, dass er mit der aktuellen Entwicklung und Politik des Hauses Blizzard mehr als unzufrieden ist.
      Silarwen
      am 21. April 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Mark Kern war Team Lead - nicht Lead Designer, nur um das hier mal klarzustellen
      Balaur
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Für mich sieht es auch sehr danach aus dass Herr Kern die momentane Situation nutzt und sich für einen Classic-Server einsetzt mit der Aussicht, dann auch diesen Server wieder leiten zu dürfen als Classic-Team-Lead oder ähnliches.
      elenial
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Ist ja schlimm das hier nur Häme und Sarkasmus an der Tagesordnung sind.

      Auch war es bemerkenswert wie groß der Wiederstand gegen Classic Server war.

      Haben die New Age Fans etwa Angst nicht mehr die ungeteilte Aufmerksamkeit zu bekommen ?
      Rolfman
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Also, wenn es Asaros anders sieht, so einfach ist das dann doch nicht, nur Server Version 1.12.1., wenn Sie dann bezahlen müssen (wollen) wird auch schnell der Ruf nach Updates, Bugfixing, Gamemaster und alles was dazu gehört laut werden. Das wiederum bedeutet, neue Mitarbeiter einstellen, oder wie Variolus es befürchtet wohl eher Mitarbeiter aus bestehenden Projekten abziehen, was dann zur Folge hat, dass diese nicht so schnell wie gefordert und auch mal gewollt vorangeführt werden können (weniger Contentupdates, lange Content Pausen e.t.c. .
      Daher würde ich auch wie Variolus sagen, lieber guter neuer Content als aufgewärmter Content, obwohl vieles, aber nicht Alles, zu Klassik Zeiten besser war. So wie ich in den 10 Jahren älet geworden bin, hat sich auch WOW weiterentwickelt und das ist auch gut so.
      Variolus
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Die, die für das Spiel immer noch bezahlen, wollen Neues, nicht etwas Altes. Wir warten schon 14 Monate auf Nachschub, da wäre es sicher nicht sehr angenehm, wegen solch eines (MInderheiten)Projekts (dessen Erfolgsaussicht unabsehbar ist) vielleicht nochmal ein weiteres Jahr im selben Content festzuhängen. Das wäre dann das endgültige Ende von WoW, selbst wenn 200.000 Classic-Fans zurück kämen, würde das die Millionen Noch-Spieler nicht ausgleichen können, die deshalb wegfallen...

      Lieber neuer Content als aufgewärmter alter. Wenn sie das nebenbei schaffen könnten, ohne die treuen, zahlenden Kunden zu vernachlässigen, würde mich das nicht stören aber das sehe ich nicht, da die Classic-Fans sicher nicht für die Mehrkosten aufkommen wollen.
      Asaros
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Haben die New Age Fans etwa Angst nicht mehr die ungeteilte Aufmerksamkeit zu bekommen?"


      Ohne jetzt beleidigend zu wirken: Die momentanen Entwickler haben in den Augen der Vanilla/TBC/WotLK Fans ja schon (meistens) einfach nur versagt. Ich glaube, dass die Classic-Fans garkeine Aufmerksamkeit der momentanen Entwickler wollen. Ein Server mit 1.12.1 und gut ist.
      Derulu
      am 21. April 2016
      Moderator
      Kommentar wurde 3x gebufft
      ZITAT:
      "Haben die New Age Fans etwa Angst nicht mehr die ungeteilte Aufmerksamkeit zu bekommen ?"


      Genau das ist Teil der Befürchtung - gut erfasst
      hockomat
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Melden
      Immer diese ex Entwickler. Hätte er halt bei wow bleiben sollen und das Spiel in die seiner Meinung nach richtige Richtung lenken what ever.
      Ogil
      am 21. April 2016
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Deswegen meinte ich ja "ich weiss worauf Du Dich beziehst". Ich denke aber nicht, dass man jemandem seine Meinung oder auch Fachkenntnisse aberkennen kann, nur weil er eventuell in einem Job Mist gebaut hat oder gar fuer den Job ungeeignet war. Er schreibt ja nicht in seiner Position als (Ex-) CEO von Red 5 sondern als Ex-Team-Lead von Classic-WoW.

      Auf der anderen Seite sollte man aber auch diese Meinung nicht ueberhoehen - letztlich steckt hinter so einer Aussage auch sicher viel Eigennutz.
      Variolus
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Ogil: danke für die Ausführung, zumindest ein Teil dessen ist mir wirklich entgangen. Dafür gibt es schonmal ein + ^^
      Aber er hat den Laden trotzdem an die Wand gefahren. Schon während seiner Leitung wurden ein Studio geschlossen, 30 Mitarbeiter in anderen entlassen, alle seine Mitbegründer (ebenfalls "Ex-Blizzard-Mitarbeiter") sind innerhalb von nicht einmal 3 Jahren aus dem Unternehmen ausgetreten und es wurde an einen chinesischen Investor verkauft. Dass er als CEO abgewählt wurde, wird sicher auch nicht an seiner umwerfenden Geschäftsfertigkeiten gelegen haben...
      Ogil
      am 21. April 2016
      Moderator
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Variolus - das ist inhaltlich nicht korrekt. Ich weiss worauf Du Dich beziehst - nur stimmt das halt nur zum Teil. So kann man wohl kaum Mark Kern vorwerfen, dass er verantwortlich fuer ausbliebende Gehaelter bei Red 5 Studios Ende 2015 ist, wenn er schon seit 2013 kein CEO mehr bei Red 5 war (nachdem er abgesaegt wurde)...
      Variolus
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das passiert, wenn ein "besserer Handlanger" sich dafür entscheidet, sein eigener Boss sein zu müssen. Er treibt ein Unternehmen in den Bankrott und lässt seine Angestellten über Weihnachten ohne einen Cent dastehen.
      Unfähigkeit und Selbstüberschätzung hat er ausreichend bewiesen und gelernt hat er auch nichts daraus...
      Besterprogamer
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Die ewig gestrigen sollten endlich damit abschließen.WoW gehört Blizzard
      Asaros
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Die ewig gestrigen sollten endlich damit abschließen.WoW gehört Blizzard "


      Das ändert aber nichts daran, dass Spieler nach diesen Servern fragen dürfen.

      WoW ist geistiges Eigentum von Blizzard. Jedoch ist WoW auch ein Produkt, welches Blizzard den Spielern verkaufen will. Daher ist es nur angebracht, dass diese Spieler (teilweise hartnäckig) ihre Kritik und ihren Wünschen Luft machen können. Ob Blizzard das nun umsetzt oder nicht? Das ist vollkommen ihre Sache. Die Spieler dürfen allerdings (auch mal hartnäckig) ihr Anliegen vortragen.
      Regorsen
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      daran ändert sich ja auch nichts wenn die Legacy Server von Blizzard kommen
      Variolus
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Witzig, nach Jahren der Misserfolge schafft er es jetzt endlich wieder ins Licht der Öffentlichkeit, indem er auf einen bereits mit Volldampf fahrenden Zug aufspringt. Und in 2 Wochen kann sich kein "Classic-Fan" mehr an seinen Namen erinnern...
      Shiv0r
      am 22. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also heutzutage ist Lead eben die Position wie unten schon erwähnt, die die Rolle der Koordination dem zugeteilten Departments übernimmt und damit beispielsweise im Art Department dem Art Director zuspielt und ihn damit Freiraum gibt auch eine richtige Art Direction zu vollüben.
      Da er aber scheinbar in keinem festen Department drin war sondern die Teams selbst koordiniert hat, ist er mehr oder weniger wahrscheinlich die Rolle des Projekt Managers eingenommen. Was durchaus aber auch sein kann, dass er bei der Einstellung von Mitarbeiter involviert wird war, alleine das würde ihn ein signifikanten Einfluss geben wie sich das Spiel letztlich entwickelt hat.
      Silarwen
      am 21. April 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Der Team Lead ist, wenn man es mit unserem Job hier vergleicht, eine Art Redaktionsleiter. Er schaut, dass das Material da ist, legt Pläne fest und ist verantwortlich, dass die Termine alle eingehalten werden.

      Er koordiniert die Mitarbeiter seines Teams anhand der jeweiligen Fähigkeiten. Wie viel Einfluss Mark Kern auf den Entwicklungsprozess von WoW hatte - also in kreativer Hinsicht, kann ich euch aber auch nicht sagen.
      JackFerbie
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @ Variolus

      Dann lass uns doch einfach an Deinen großartigen Erfolgen bzw. Innovationen, die Du zwischenzeitlich selbstverständlich erreicht bzw. entwickelt hast, teilhaben! Oder bist Du gar in den letzten Jahren in die Chef-Etage eines namenhaften Unternehmens aufgestiegen? Ich bin so neugierig und erwartungsvoll, denn wer so große Töne spuckt, hat garantiert mehr vorzuweisen!
      Ogil
      am 21. April 2016
      Moderator
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Was genau war er denn nun? Ich lese ueberall "Team Lead" - was so ziemlich alles bedeuten kann. In meinem Titel steckt auch ein "Lead" und ich bin quasi mein eigenes Team
      Derulu
      am 21. April 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Nö, nicht schlimm
      Derulu
      am 21. April 2016
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Den Namen kann man schlecht vergessen, ne? Er steht im direkten Zusammenhang mit Classic."


      Und du wusstest von Anfang an (bevor er sich in die Diskussion eingeschaltet hat), dass einer der "Lead Designer" für Classic Mark Kern hieß, obwohl in jeder "Angabe" (sei es Wikipedia oder sonst was) bei den (Lead) Designern fast immer nur Pardo, Chilton und Kaplan erwähnt werden?
      Reldnak
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Also ich wäre bei einem Classicserver sofort wieder dabei !!! Die Community war einfach besser, viele Freunde kennengelernt. Nostalgie pur !!
      Asaros
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Man schenkt sich gegenseitig nichts und dreht sich immer nur im Kreis. "


      Wie ich an anderer Stelle schon sagte: Es ist mittlerweile ein sinnloses Argument. Die Stärke dieses Arguments basiert einzig und alleine auf der Tatsache, dass der Legacy-Spieler dem Kritiker bis zum auftauchen einer offiziellen Spenden- und Serverseite das Gegenteil nicht beweisen kann. Genauso wenig kann der Legacy-Spieler den Kritiker davon überzeugen, dass er WoW zu alten Zeiten als völlig anderes Spiel sieht. Wenn der Kritiker es nicht glauben will, dann dreht man sich im Kreis.

      Selbst als Nicht-Nostalrius Spieler ist das Argument mittlerweile mehr als nutzlos.
      Derulu
      am 21. April 2016
      Moderator
      Kommentar wurde 3x gebufft
      ZITAT:
      ""U think you do, but you dont". "


      Das ständige Zitieren dieses einen Satzes ist genauso ein Totschlagargument wie

      ZITAT:
      "WoW war damals neu, was man heute nicht mehr sagen kann!"


      Man schenkt sich gegenseitig nichts und dreht sich immer nur im Kreis.
      Ted45
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Shye's Kommentar= "U think you do, but you dont".

      mehr muss man dazu einfach nicht sagen. Es ist nur traurig.
      Shye-Demmera
      am 21. April 2016
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Melden
      Und du meinst, das wäre heute auch noch so?

      Kapiert es doch endlich. WoW war damals neu, was man heute nicht mehr sagen kann!
      Und die Spielerschaft hat sich verändert. Das wird ein Classic - Server auch nicht mehr ändern!
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1192996
World of Warcraft
WoW: Mark Kern auf Twitter: "Schicke Morhaime die 5.000 Seiten Petition"
Ex WoW-Entwickler Mark Kern sieht es als Aufgabe sich für die WoW-Classic-Spieler einzusetzen und will die 5.000 Seiten der Legacy-Server-Petition an Blizzard-Präsident Mike Morhaime schicken. Außerdem will er einen offenen Brief schreiben, den er am Freitag per Video aufnehmen und öffentlich stellen wird. Am Montag folgt das Gespräch mit Blizzards Präsident persönlich.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/Classic-Nostalrius-Mark-Kern-Mike-Morhaime-1192996/
21.04.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2008/10/Morhaime_cut_01_b2teaser_169.jpg
blizzard,mmorpg
news