• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • creep
      16.11.2016 16:23 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Anastar
      am 18. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ganz klares: NEIN
      Mit genügend Artefaktforschung sollte man auch eine Zweit-/Dritt- oder im Falle der Druiden Viertwaffe relativ fix oben haben. Und wenn man halt mit dem Main-Specc täglich Hc-Instanzen macht und die Artefaktmachtteile aufbewahrt, nach der Instanz umspecct (ohne Klamotten wirklich zu wechseln) und dann in die andere Waffe seine Artefaktmacht bunkert, funktioniert das recht gut.
      Ich hab beide Waffen, neben dem Main-Specc auf ca 18/19 Punkte (sind vielleicht nicht immer 2 Elite-Percs dabei) aber das hab ich halt mit der Erstskillung. Mit den oben genannten 18/19 Punkten ist es ohne weiteres möglich, in Hc- oder Mythic-Instanzen reinzukommen.
      Und was die Relikte anbelangt, da kann man im Beuteschema ebenso Glück haben, wie bei dem anderen Loot (man sollte das dann natürlich auch umstellen).
      xAmentx
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja.
      Aber nur damit das gejammer endlich aufhört...
      serverdown
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nein, und hört auf immer rumzujammern
      Smirgul
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein ganz klares JA.
      Tori
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      NEIN sollen sie nicht !

      Das ist ja genau der Sinn der ganzen farmerei.... Man entscheidet sich für eine Skillung und spielt diese durch alle Höhen und Tiefen bis die zweite und dritte Skillung freigeschaltet ist.

      Die ganzen optimierer müssen halt jetz mal cool bleiben oder die kosten der Neuverteilung tragen
      bei manchen Leuten ist der Recount-Wahn ja schon krankhaft.
      WB.Letho
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Ich WILL nicht, dass... und mir scheißegal, ob andere davon 1000x stärker negativ betroffen wären als ich, wenn es nicht nach meinem Willen ginge"...



      Kallchen34
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Im moment mache ich pro tag im Schnitt 150k Artefaktmacht. Wenn es Leute gibt, die wirklich der Meinung sind, dass jetzt schnell eine andere Waffe her muss, dann setzen sich diese auch hin und farmen in einer halben Woche genug Macht zusammen um mit der Waffe auch arbeiten zu können.

      Also ein klares nein! Blizz soll die Leute einfach mal arbeiten lassen, denn Aufwand ist das sicher nicht.
      Mickel
      am 18. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich kann zwar nicht nachvollziehen warum durch eine Erstattung der Artefaktmacht der Spielspaß negativ beeinflusst wird aber dann sei es so, früher durfte man bei großen Änderungen an Talenten und Skills auch seine Talente einmal umsonst neu verteilen.

      Mir persönlich ist es aber egal, wenns sies machen nutz ich es wenn nicht geht die Welt auch nicht unter, ich hab alle 3 Artefaktwaffen schon relativ weit oben da ich alle Speccs gern spiele und da ich nicht im Hardcore Progress unterwegs bin und ich auf etwa den gleichen Schadenlevel bin wie der Rest der DDs (ausgenommen die wo schon ein Schadens Legendary haben, dazu kommt extremes dropppech bei Relikten) ist das ganze halb so wild.
      Lokhi_KdV
      am 18. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Stimmt, das Spiel soll Spaß machen. Mir macht es aber mit jedem Eingriff Seitens Blizzard auf so ne Art und Weise weniger Spaß (und denke, ich bin nicht der einzige)

      Ich befürchte allerdings, für dieses Problem gibt es keine gute Lösung. Eine Gruppe wird immer beim Spielspaß beeinträchtigt.
      Mickel
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mag sein ich wollte bloss deine Annahme korrigieren, das Spiel soll hat Spaß machen und wenn durch solche Restriktionen manchen dieser dann abhanden kommt wird man das doch erwähnen können, immerhin soll das Spiel ja Spaß machen.
      Lokhi_KdV
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ohje, das ist doch im echten Leben auch nicht anders.
      Wenn ich Verkäufer von CDs bin und morgen auf einmal alle nur noch mp3s kaufen, kann ich auch nicht erwarten, mein Geld für das Presswerk von höherer Stelle ersetzt zu bekommen. Da muss ich halt nutzen was noch brauchbar ist und den Rest der Infrastruktir neu aufbauen.

      Die Kunst ist es doch, in jeglicher Hinsicht angemessen dynamisch auf Veränderungen reagieren zu können, aber diese Fähigkeit scheint hier einigen abhanden gekommen zu sein.
      Mickel
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Oh man es geht nicht ums respeccen einer Waffe sondern um das übertragen der Artefaktmacht von Waffe A auf Waffe B weil der Specc von Waffe A totgenerft wurde (überspitzt gesagt).
      Lokhi_KdV
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und wie viele Auswahlmöglichkeiten hast du bei Rang 35 tatsächlich noch?
      Sollten da nicht langsam mal alle damage-relevanten Perks durch sein?

      Hier sollte sich die Frage, ob ein Respecc überhaupt nötig ist, doch erübrigen.
      WB.Letho
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Für Rang 35 (dem aktuellen Stand meiner Mainwaffe) brauchst du von Rang 0 an 6851330 AP. 6Mio/150k ~= 45,7 Tage. Ich weiß nicht, wie stark sich das durch Arefaktwissen reduziert, aber dennoch kann kaum von einer halben Woche die Rede sein. Und ja, 5% Gesamtschaden sind für Minmaxer relevant.
      WB.Letho
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kurz und bündig: Ja.

      Ein reset täte denen, die es für unnötig halten, nicht weh (nur ein paar Klicks im artifact tree).
      Nicht zu reseten täte denen, die es für nötig halten (z.B. aus den Gründen "wenig Zeit + Progressraiden = Wichtigkeit von Effektivität") allerdings definitiv weh.

      Conclusio: Gegen einen reset zu stimmen ist nichts anderes als hochgradig borniertes Verhalten.
      Checker7777
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Man man "utilitaristischer Ethik"...da haste jetzt aber mal einen rausgehaun
      Man muss aber den naturalistischen Fehlschluss beachten.

      WB.Letho
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jo genau und wo wäre das Problem, wenn man die AP transferiert? Wer bei seiner spec trotz nerf bleiben möchte, skillt einfach die erstattete AP mit wenigen Klicks zurück!
      Das einzige Argument, was ich immer wieder höre ist "Ich möchte, dass meine Entscheidung Auswirkungen hat." Überspitzt dargestellt könnte man dann auch gleich bei der Charaktererstellung eine Spezialisierung festlegen, die man dann spielen muss. Das hier ist ein MMO, kein pseudorealitätsnahes Rollenspiel! Bosse jede ID immer wieder und wieder anzugehen ist nunmal kein System, was auf Immersion ausgelegt ist, dafür gibt es Witcher 3 und viele gute andere RPGs.

      Was mich persönlich angeht: Ich bin eh der Meinung, dass AP charaktergebunden (meinetwegen sogar accountgebunden...) sein sollte und nicht an einzelne Waffen, genau wie es bei artifact knowledge der Fall ist...
      Ich finds halt einfach unglaublich, wie krass einige Leute sich ein Hamsterrad herbeiwünschen, das ihnen die Zeit dafür nimmt, "wirklichen" content (sowohl aus Sicht der RP'ler wie auch aus Sicht der Progressspieler, also beider Extreme) zu bewältigen oO Wenigstens Blizzard freut sich.
      Mickel
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es geht ja nicht um das reskillen einer Waffe sonder das man die Artefaktmacht von Waffe A zu Waffe B transferiert, weil der Specc von Waffe A total generft wurde und jetzt Schrott ist (überspitzt gesagt) wenn man jetzt den besseren Specc spielen will wieder für Waffe B einen haufen Artefaktmacht sammeln.
      WB.Letho
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja, aber was willst du damit ausdrücken? Es geht ja nicht um die Frage, ob es überhaupt Leute gibt, die optimieren wollen oder nicht, sondern wie Blizzard imt Kontext der Tatsache, dass es eben beide Spielertypen gibt, entscheiden sollte.
      justblue
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wer wirklich optimieren möchte, der bringt seine Artefaktwaffe schnellstmöglich auf Maximum. Wer seine Waffe jetzt noch auf einem Artefaktlevel hat, auf dem ein Reskillen noch tatsächlich etwas bringt, der möchte nicht wirklich optimieren und hat es daher auch nicht notwendig.
      WB.Letho
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Meine Betrachtungsweise ist nicht eingeschränkt, sondern versucht grade ALLE zu berücksichtigen:

      "Multiplayer bedeutet, dass die Spieler untereinander Sozialverhalten zeigen und gemeinsam Lösungen finden."
      Genau dafür argumentiere ich doch.

      Reset: Tut keinem weh
      Kein reset: Tut den Optimierern weh

      Selbst ohne Kenntnisse in utilitaristischer Ethik sollte völlig klar sein, dass es unter diesen Bedingungen nur eine sinnvolle Verfahrensweise gibt, zumindest solange diejenigen, die GEGEN einen reset sind, nicht vernünftig darlegen können, inwiefern es sie negativ betreffen würde. "Ich habe keine Lust 35x zu klicken" ist wohl eher kein valides Argument.


      "Wenn die Gilde dich ohne Beachtung der Umstände wegen 20k weniger Schaden aus dem Raid wirft, solltest du überlegen ob es wirklich die richtige Gilde für dich ist."
      1. Von 20k kann wohl kaum die Rede sein, da hat rng innerhalb eines specs deutlich höhere Auswirkungen. Ich rede hier von >10 bis 15 % dps Unterschieden im Median auf WoL.
      2. Sofern auch ich der Meinung bin, dass die beste spec gespielt werden muss und damit eine solche Entscheidung mittrage, ist das genau die richtige Gilde. Das muss immer noch jeder selbst entscheiden.

      "Rollenspiel bedeutet für mich Identifizierung mit einem Charakter in einer virtuellen Welt. Wenn das gelingt, schafft es beimm Spieler einen hohen Grad an Immersion, was wiederum das Spielerlebnis steigert.
      Jeglicher Eingriff von außen nimmt aber leider direkt Eingriff auf die Identifizierung mit dem Charakter und die Immersion, weshalb Blizzard tunlichst vermeiden sollte, hier noch weiter zu übertreiben."
      Inwiefern würde eine Rückerstattung der AP, die du mit wenigen Klicks wieder auf den alten Stand verteilst, negativ auf deine Identifizierung mit dem Charakter einwirken?
      Lokhi_KdV
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Deine Conclusio halte ich bei der eingeschränkten Betrachtungsweise für etwas anmaßend.

      Für viele (mich eingeschlossen) ist WoW eben kein mathematisches Optimierungsproblem, sondern noch immer ein Multiplayer Rollenspiel.

      Multiplayer bedeutet, dass die Spieler untereinander Sozialverhalten zeigen und gemeinsam Lösungen finden. Auch für Dinge wie Balanceanpassungen. Wenn die Gilde dich ohne Beachtung der Umstände wegen 20k weniger Schaden aus dem Raid wirft, solltest du überlegen ob es wirklich die richtige Gilde für dich ist.

      Rollenspiel bedeutet für mich Identifizierung mit einem Charakter in einer virtuellen Welt. Wenn das gelingt, schafft es beimm Spieler einen hohen Grad an Immersion, was wiederum das Spielerlebnis steigert.
      Jeglicher Eingriff von außen nimmt aber leider direkt Eingriff auf die Identifizierung mit dem Charakter und die Immersion, weshalb Blizzard tunlichst vermeiden sollte, hier noch weiter zu übertreiben.
      Guillotine-Gilneas
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ganz klar nein, natürlich ist es nicht schön wenn an der Klasse / am Spec rumgeschraubt wird und man viel Zeit in das Sammeln von Artefaktmacht gesteckt hat. Ich selber spiele Gesetzlosigkeit als Main und kann nicht sagen das ich nach den bisherigen Anpassungen im Nachteil bin. PvP und Pve sind weiterhin spielbar und machen Spaß. Im Gildenraid bin ich gleich auf und meistens trotzdem einer der top DD´s und mal ehrlich im Endeffekt zählt doch nur ob der Boss am Ende liegt oder nicht. Ups ich schweife ab.
      comertz_pole
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Weiß jetzt nix was am Outlaw geändert wurde bzw. wird aber bin auch relativ zufrieden mit ihm im Burst komme ich bestenfalls über 400k+ dps sonst so hänge ich meistens 230-280k (Würfeln abhängig)
      . Mich würde es persönlich gefallen wenn man auch Zerhäckseln spielen kann und kein großer dps unterschied entsteht.
      Doomered
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ernsthaft ihr fangt nochmals damit an?

      NEIN!
      lupch
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Hört doch endlich auf mit dem Rumgeheule! Ich spiel Magier seit 8 Jahren einfach weil es mir Spass macht, und nur weil irgendwelche Armleuchter jammern weil er wieder genervt wurde werde ich sicher nicht wechseln. Es gehört halt auch etwas mehr dazu wenn man gut DPS fahren will, als einfach gute werte.
      Dieses: "ich muss immer den besten Spec spielen!" ist doch einfach lächerlich bitte. Das sind auch genau diejenigen die von einer Gilde mal NHC im Raid mitgenommen werden und by 2 Fails schon davon rennen, weil sie nicht im Schnellzug durch den Raid fahren.
      Ich vermisse die wirklich relevanten Klassenfähigkeiten, als es ein Muss war, gewisse Klassen dabei zu haben da es sonst nicht funktionieren würde. Da bekäme die einzelne Klasse noch eine wichtige Rolle.
      WB.Letho
      am 17. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Dieses: "ich muss immer den besten Spec spielen!" ist doch einfach lächerlich bitte."

      Aus der Perspektive von Feierabendspielern absolut valide. Aus der Perspektive minmaxender und damit leistungsorientierter Progressspieler/raids absolut falsch. Klar kann man spielen, was man will, aber dann bitte nicht schimpfen, wenn man durch stärkere DDs ersetzt wird.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1213546
World of Warcraft
WoW: Sollte Blizzard nach Klassenanpassungen Artefaktmacht zurückerstatten?
In Foren und auf Reddit diskutieren zahlreiche WoW-Spieler darüber, ob Blizzard nach krassen Klassenänderungen die in die betroffenen Artefakte investierte Artefaktmacht zurückerstatten sollte. Was ist eure Meinung dazu?
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/Artefaktmacht-Rueckerstattung-nach-Klassenanpassungen-1213546/
16.11.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/11/wow-troll-schurke-dolch-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft
news