• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • World of Warcraft: Alte Hero-Raids als Schatten-Priester - Was ist möglich?

    World of Warcraft: Alte Hero-Raids als Schatten-Priester - Was ist möglich? Quelle: Blizzard

    Raids Solo mit seinem Todesritter-Tank oder Jäger zu erledigen, kann jeder. Wir schauen uns mal an, was mit unserem Schatten-Priester alles möglich ist und wie wir vorgehen müssen, um auch schwere heroische Brocken aus dem Weg zu räumen.

    Alte Raids zu erledigen bringt den einen oder anderen Erfolg und vor allem ordentlich Moneten ein. Wer die alten Cataclysm-Raids im 25er-Modus absolviert, erhält pro Boss 120 bis 130 Gold. Mit einigen Klassen wie Todesrittern mit viel Selbstheilung oder Jägern mit ihrem Begleiter, sind die Bosse ein Kinderspiel. Wir schauen uns heute an, wie ihr mit dem Schatten-Priester alte Raids erfolgreich abschließen könnt.

    Zugegeben, die Cataclysm-Raids kann man mit sogut wie jeder Klasse durchziehen, außer man spielt Nebelwirker oder Heilig-Priester - dann wird's unnötig schwieriger. Zum Testen warfen wir uns mit unserem Schatten-Priester mit Gegenstandsstufe 707 erst einmal in die heroische Version der Drachenseele, um zu sehen, wie wir bei den letzten beiden Bossen abschneiden würden.

    Die erste Hürde: Todesschwinges Rückgrat

    Die Bosse vor Todesschwinge sind wirklich nicht der Rede Wert und sind selbst im heroischen Modus leicht zu WoW: Um Todesschwinges Rückgrat alleine zu bewältigen, müssen wir immer in Bewegung bleiben. WoW: Um Todesschwinges Rückgrat alleine zu bewältigen, müssen wir immer in Bewegung bleiben. Quelle: buffed besiegen. Nur vorm Rückgrat haben wir ein bisschen Muffensausen. Dieser Boss ist Solo ganz schön nervig, weil man sich ständig bewegen muss, um nicht vom Rücken zu fliegen. Das Rückgrat ist außerdem einer der ersten längeren Kämpfe, da wir erst einmal das Blut besiegen müssen. Wir bekommen also zwangsläufig über lange Zeit Schaden. Um dem entgegen zu wirken, haben wir uns für die Spielweise mit Verheißungsvolle Geister entschieden. Mit genügend kritischem Trefferwert stellen wir so mehr Schattenkugeln wieder her, wodurch wir uns öfter mit Verschlingende Seuche heilen können. Wenn Adds im Spiel sind, ist unsere kritische Trefferchance gegen diese Lowlevel-Mobs deutlich erhöht, was uns zusätzlich zugute kommt. Durch das ständige Wechseln der Seiten ist das Rückgrat jedoch kein Problem - Todsschwinge sowieso nicht. WoW: Als erstes versuchen wir uns mit unserem Schatten-Priester Solo an dem Mogushangewölbe in der heroischen 10-Mann-Version. WoW: Als erstes versuchen wir uns mit unserem Schatten-Priester Solo an dem Mogushangewölbe in der heroischen 10-Mann-Version. Quelle: buffed

    Eine Stufe höher

    Cataclysm-Raids sind also auch als Schatten-Priester keine Herausforderung. Daher testen wir unsere Grenzen aus und wagen uns die heroische 10-Mann-Version des Mogushangewölbes. Die Steinwache setzt uns ganz schön zu und wir müssen uns wegen der Kobaltmine n öfter bewegen. Da wir jedoch immer drei Ziele für unser Schattenwort: Schmerz haben, stellen wir dank Verheißungsvolle Geister genug Schattenkugeln her, um uns mit Verschlingende Seuche des Öfteren wieder voll heilen zu können.

    Die ersten Schwierigkeiten

    WoW Feng stellt uns vor die erste, kleine Herausforderung im Gewölbe. WoW Feng stellt uns vor die erste, kleine Herausforderung im Gewölbe. Feng der Verfluchte hat schon mehr auf dem Kasten. Hier haben wir meist nur 1 Ziel für unser Schattenwort: Schmerz und können uns somit weniger heilen. Wenn wir nicht im Feuer stehen bleiben, ist nur die Geist des Schildes -Phase knackig. Da wir anhand seiner Positionierung bestimmen können, wohin er sich bewegt, ziehen wir ihn daher als letztes zum Schild. Der dritte Boss Gara'jal stellt stellt uns vor keine große Herausforderung - Tank and spank und das wars.


    Die Geisterkönige unmöglich?

    Für die Geisterkönige haben wir circa 15 Versuche gebraucht und hatten schon bei den ersten Anläufen das Gefühl, dass es nichts wird. Um Qiang und Subetai so kurz wie möglich gleichzeitig bekämpfen zu müssen, müssen wir Qiang irgendwie schnell bursten. Unser erster Gedanke war auf Klarheit der Macht umzusteigen, damit wir mehr Einzelzelschaden verursachen. Mit dieser Spielweise haben wir jedoch später nicht genug Selbstheilung durch Verschlingende Seuche dabei. Um Qiang schnell auf die Bretter zu schicken, müssen wir also ein Fläschchen, die Rune und zu Beginn einen Trank der WoW: Gegen die Geisterkönige wirds im Mogushangewölbe das erste mal richtig schwer. WoW: Gegen die Geisterkönige wirds im Mogushangewölbe das erste mal richtig schwer. Quelle: buffed Draenischen Intelligenz reinhauen. Mit Ach und Krach kann Qiang so bezwungen werden und wir können uns an Subetai wieder hochheilen. Das Problem an Subetai ist neben Plündern und Salve sein Pfeilregen , dem man nicht ausweichen kann. Der Pfeilregen betäubt das Ziel solange, bis der Pfeil zerstört wurde. Um das zu schaffen, müsste man entweder eine Insigne anziehen, wodurch Schaden verloren geht, oder Geistbeuger perfekt timen und ihn auf den Pfeil schicken, sobald man betäubt wurde.

    Neben dem ständigen Ausweichen von Plündern und Flankierbefehle ist das aber auch der schwierigste Teil des Kampfes. Elegon ist ebenfalls kein Problem, wenn man sich nicht vom Energievortex erwischen lässt. Sobald der Phasenwechsel eingeleitet wird, kümmert ihr euch um die erscheinenden Adds mit Kaskade und verursacht einfach weiter Schaden auf Elegon, bis er besiegt ist. Der Wille des Kaisers wäre mit sehr vielen Versuchen eventuell auch möglich gewesen.

    WoW: Der Wille des Kaisers ist im heroischen Modus dann doch nicht für uns zu knacken. WoW: Der Wille des Kaisers ist im heroischen Modus dann doch nicht für uns zu knacken. Quelle: buffed Mit genügend Zielen kann man sich immer wieder gegen den Schaden anheilen. Das einzige auf was man achten muss ist sind die Titanenfunken die aus jedem besiegten Mob entstehen sowie der Mut des Kaisers, den ihr mit Kaskade und anderen Flächenzaubern besiegen müsst, da dieser Gegner nur von hinten angreifbar ist und sich ständig mit eurem Charakter mitdreht. Mit den zusätzlichen Adds und dem Tanz, den man aufgrund von Verwüstender Bogen und Vernichtende Combo vollführen muss, sind wir spätestens beim Wille des Kaisers mit unserem Latein am Ende. Da bräuchte man doch die Tank- und Heil-Fähigkeiten des Blut-Todesritters.

    Was geht noch?

    Als nächstes wagen wir uns in den Thron des Donners an Jin'rokh den Zerstörer. In der 25er Version haut er uns jedoch zu sehr auf die Mütze. Um nicht von Donnernder Wurf betäubt zu werden, dürfen wir in dieser Zeit nicht unseren Schattengeist draußen haben. Sobald das Leitfähige Wasser entsteht, müssen wir uns genau am Rand des Effekts bewegen, um Jin'rokh nicht mit Fluidität zu buffen. Wegen Gebündelter Blitz müssen wir ab und zu immer wieder aus der Wasserfläche heraus, um nicht den Extraschaden zu kassieren. Vielleicht ist er in der 25er-Version machbar, jedoch nur mit brutal guter Ausrüstung und allen verfügbaren Buffs und Tränken. WoW: Jin'rokh im 25er-Modus ist für unseren kleinen Schatten-Priester leider doch zu heftig. WoW: Jin'rokh im 25er-Modus ist für unseren kleinen Schatten-Priester leider doch zu heftig. Quelle: buffed

    Also schauen wir, wie wir uns in der 10-Mann-Version des Thron des Donners schlagen. Jin'rokh ist in der kleinen Variante kein Problem, genau wie - bis auf Lei Shen - der Rest des Raids. Meist gibt es genug Adds an denen wir uns hochleechen können oder der Boss hat nicht genug starke Fähigkeiten, um uns gefährlich zu werden.

    WoW: Nachdem wir gegen Jin'rokh im 25er keine Chance hatten, gehen wir im 10er-Modus durch den Thron des Donners, wo uns das erste Mal der Rat der Ältesten vor eine Herausforderung stellt. WoW: Nachdem wir gegen Jin'rokh im 25er keine Chance hatten, gehen wir im 10er-Modus durch den Thron des Donners, wo uns das erste Mal der Rat der Ältesten vor eine Herausforderung stellt. Quelle: buffed Einzig der Rat der Ältesten lässt uns ein bisschen ins Schwitzen kommen. um nicht von der Vielzahl an Fähigkeiten überwältigt zu werden, müssen wir einen der vier Bosse schnell ausschalten. Wir entscheiden uns dafür Sul als erstes den Garaus zu machen, da dieser uns mit Treibsand verlangsamt und Schaden zufügt. Den Effekt können wir ab und zu mit Phantom und Dispersion umgehen. Um so viel Schaden wie möglich zu verursachen, hauen wir uns einen Draenischen Trank der Intelligenz rein und belegen alle Ziele mit Schattenwort: Schmerz , um Sul dank Verheißungsvolle Geister mit vielen Verschlingende Seuche hintereinander zu besiegen. Sobald einer der vier Trolle besiegt ist, habt ihr relativ leichtes Spiel, solltet euch danach am besten jedoch auf Malakk konzentrieren, der euch mit Erfrieren malträtiert.

    06:37
    WoW: Alte Raids als Schutz-Krieger spielen
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft
  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von Imba-Noob
    Sicherlich ist jetzt zum Ende des Addons eine gute Zeit, alte Raids solo zu probieren. Allerdings sind die MoP-Raids…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Battlecrew: Space Pirates Release: Battlecrew: Space Pirates Dontnod Entertainment
    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    • SGlanzer
      14.10.2015 12:12 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Imba-Noob
      am 14. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Sicherlich ist jetzt zum Ende des Addons eine gute Zeit, alte Raids solo zu probieren. Allerdings sind die MoP-Raids doch noch recht knackig, zumindest wenn man es mit nicht so gut ausgestatteten Twinks probiert. Daher warte ich lieber die paar Monate ab. Auf Stufe 110 dürften die meisten MoP-Raidbegegnungen dann keine schwere oder unüberwindbare Hürde mehr darstellen. Und wer fehlende Erfolge holen will, ist sowieso besser beraten, es mit mehreren Spielern zu probieren.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1174350
World of Warcraft
World of Warcraft: Alte Hero-Raids als Schatten-Priester - Was ist möglich?
Raids Solo mit seinem Todesritter-Tank oder Jäger zu erledigen, kann jeder. Wir schauen uns mal an, was mit unserem Schatten-Priester alles möglich ist und wie wir vorgehen müssen, um auch schwere heroische Brocken aus dem Weg zu räumen.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/Alte-Hero-Raids-als-Schatten-Priester-Was-ist-moeglich-1174350/
14.10.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/10/priest03-full-buffed_b2teaser_169.jpg
wow,blizzard
news