• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Karangor
      22.08.2016 09:24 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      zhorin
      am 28. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sie versprechen es so wie jedesmal - nicht weil es wirklich eingehalten werden würde, sondern weil es immer noch genug Leute gibt die dran glauben wollen !
      All die Leute sind damit zufrieden gestellt nicht mehr und nicht weniger - alle anderen glauben eh nicht mehr dran egal was Blizz sagt.
      Tidra-on
      am 23. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich war gemessen an der Zeit die ich investieren kann auch mit WoD zufrieden.
      Nexus72
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Melden
      Ich sehe schon am Ende von LEGION dann wieder einige schreien: "Ihr habt uns angelogen! ....*Ragequit*..."

      Seht doch nicht immer alles so verbissen. Man darf nebenher auch noch was anderes machen als WOW spielen. Soll es geben. Ja. Tatsächlich. Es gibt sogar andere Spiele als WOW, die man dann, wenn einem WOW zu langweilig geworden ist, spielen kann. Vollkommen verrückt sowas...
      Danach darf man sogar wieder WOW weiterspielen, wenn es wieder "was zu tun" gibt. Ernsthaft! Kann man so machen und ist auch nicht Kacke!
      TheFallenAngel999
      am 23. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Veloziraptor: Es gibt Leute die haben heute auch noch Sparbücher, obwohl die Zinsen niedriger sind als damals
      Ted45
      am 23. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Classic PVP war eine Qual, weil ganz anderer Modus, Reiten nicht schon mit Stufe 20, viel schwereres auffinden der Quest-Items damals in Classic usw."


      und trotzdem hatte nost einen riesigen erfolg, obwohl das alter content, alte grafik und "quälendes" spieldesign war. Ohne schöne neue "harbringer" serien oder neuen content. Ich hab selber mal wieder angefangen classic zu spielen, und ohne witz, so viel spaß hat mir wow schon sehr, sehr lange nicht mehr gemacht. und das obwohl ich alles kenne.
      Starblaster
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @Veloziraptor Erstens weiß bis jetzt noch niemand, ob das Ganze umfangreicher an Patches etc. wird oder eben nicht ... Zweitens sind viele Zeitersparnisse auf technische aber nicht unbedingt inhaltliche Dinge zurückzuführen (Classic PVP war eine Qual, weil ganz anderer Modus, Reiten nicht schon mit Stufe 20, viel schwereres auffinden der Quest-Items damals in Classic usw.). Zweitens bin ich nicht gezwungen die ganze Zeit das Abo zu bezahlen, wenn kein Content mehr da ist der mich interessiert, mach ich halt nen früheren Break und spar mir das Geld und spiel zur Abwechslung mal was kostenloses wie Hearthstone^^. Wie auch immer ich kann Nexus72 nur recht geben.
      Mickel
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ist halt die andere Art der Inflation die Abokosten sind seit 12 Jahren gleich geblieben aber heute gibts halt für gleiche Geld weniger Content. Ich weiß grad selber net ob ich das ernst oder ironisch meine
      Veloziraptor91
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Naja es zwingt ja niemand Blizzard solche Aussagen zu tätigen.
      WoW hat eben damals diese Maßstäbe gesetzt, dass es einen über Monate 24/7 beschäftigen konnte, dafür hat man dann gerne seine 13 € gezahlt. Jetzt beschäftigt es nicht mal ansatzweise so sehr und man zahlt trotzdem seine 13€. Ist mMn nicht die Schuld der Spieler, dass die vor dem Hintzergrund auch mehr beschäftigt werden möchten.
      Ich kann solche Leute die sowas sagen nicht verstehen. Du freust dich also darüber, dass du für dein Geld weniger als früher kriegst und daher noch zusätzliches Geld in andere Spiele investierst? Alles klar, dich hätte ich auch gerne als Kunden
      HugoBoss24
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du solltest deine Aussage eventuell nochmals selber lesen und drüber nachdenken, denn ich selber und auch die beiden anderen mitglieder unserer 3 Personengilde denken da eher anders. Wir sind als Beispiel für dich drei Famillienväter mit vollzeit Arbeitsstellen und spielen alle 3 tatsächlich nur und ausschliesslich WoW und das schon sehr lange.
      Wir möchten keine anderen spiele spielen da wir nunmal aus zeitlichen Gründen eben genau dieses spiel bezahlen und miteinander spielen.
      Uns ist bewusst das es andere spiele gibt aber wir haben daran einfach keinerlei interesse und Blizzard wenn man ehrlich ist auch nicht, denn sie möchten ja unsere monatliche zahlung regelmäßig ohne Pausen
      nur mal so für dich zum nachdenken oder auch nicht. Kann man so machen, muss man aber nicht
      Arrclyde
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Najaaaa.... es ist auch ein unterschied ob sich die Leute aufregen weils so kommt, oder ob sich die Leute aufregen weil Blizzard wieder mal etwas verspricht was sie so (wahrscheinlich, so lehrt die Vergangenheit) nicht halten können.

      Ich glaube nicht das sich die Leute drüber aufregen das sie in der letzen Phase des Addon was anderes spielen können/sollen/wollen. Der eigentliche Aufreger ist die unbedachte Aussage.
      bkeleanor
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich finde es bemerkenswert, dass die antworten auf kommentare von unten nach oben gelesen werden müssen.
      Derulu
      am 22. August 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Die gibt's leider nicht
      bkeleanor
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Grazie.
      Gibt es auch die Möglichkeit wo die neusten Kommentare zuerst sind, aber die antworten auf diese Kommentare mit den ältesten beginnen?
      Derulu
      am 22. August 2016
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Dann stell es doch einfach um? Über den Kommentaren links - "Neue Beiträge nach oben" vs. "Alte Beiträge nach oben" ^^
      Reldnak
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich möchte endlich meinen Classicserver der dann langsam auf BC uns gepatcht wird. Leider ein Wunschdenken ...
      teroa
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      In Legion könnten die Mythic Plus Dungeons diese Rolle übernehmen. Sie werden durch endlose Skalierung stets ihre Herausforderung behalten und auch am letzten Tag noch schwer genug sein.

      nen schwierigkeitsgrad ist noch immer kein content..
      Vanord
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Mir egal ob ein Boss Schwerer wird, mir hängen Instanzen Spätestens nach dem 20ten Besuchen den Hals heraus.
      Arrclyde
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Der Schwierigkeitsgrad kann Content sein, wenn es richtig gemacht wird. Wenn zum Beispiel die Bosse in jedem Schwierigkeitsgrad neue Fähigkeiten dazubekommen"


      Gut das befriedigt dann den Contentdurst von Progress-Spieler und Leuten die wegen der immer steigenden Herausforderung spielen. Meine Frage ist jetzt: Wie sind weitere Schwierigkeitsgrade neuer Content für die restlichen 95% die nicht zu oben genannter Gruppe gehören?

      Die Schwierigkeitsgarde sind definitiv nicht schlecht. Vor allem nicht für Leute die immer eine Herausforderung haben wollen. Nur diese Leute bilden nicht die Masse. Von daher wird wohl von vielen der Schwierigkeitsgrad nicht als Content angesehen. Das wäre dann Content den sie niemals sehen, also warum im Abo bleiben.
      justblue
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Der Schwierigkeitsgrad kann Content sein, wenn es richtig gemacht wird. Wenn zum Beispiel die Bosse in jedem Schwierigkeitsgrad neue Fähigkeiten dazubekommen (und nicht nur auf Mythic), dann wäre das ein Beginn. Wenn dann noch der Itemlevel der Drops an den Aufwand angepasst wird (also im LFR Drops, die schwächer sind als die aus 5er-Dungeons), dann passt das doch. Ich werde das Bashing gegen die Schwierigkeitsgrade nie verstehen, die waren IMHO eine der besten Ideen von Blizzard.
      punkten1304
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      richtig..aber zumindest schonmal etwas besser..^^
      punkten1304
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schatzgobbis wurden entfernt?..temporär oder perma? :O
      Trisea
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Moment...
      es kam aber damals in eurem Artikel so rüber, das es zu 100 % ins Spiel eingebracht wird !
      Also von es wird nur getestet war nichts zu lesen!
      Das ist leider das was ich und andere Blizzard auf die negativ Seite schreiben...immer wieder Dinge ankündigen aber dann ... wir haben es uns doch anders überlegt...
      das ist dann für uns Spieler ärgerlich......
      Derulu
      am 22. August 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Wieder etwas was aus dem Spiel genommen wurde NACHDEM es erst angekündigt wurde"


      Es wurde nie wirklich "angekündigt" (anders als der Pfad der Titanen, der als großer Feature vorgestellt wurde aber auch nie den Weg - bis jetzt, wo die Artefaktwaffe einen großen Teil davon aufgreift - ins Spiel fand), sondern war in der Alpha halt mit drin (und darüber haben Seiten dann halt berichtet). Dinge auszuprobieren und dann zu sehen, ob es passt oder nicht, nennt sich übrigens "Spieleentwicklung".
      Ich gebe dir aber völlig Recht damit, dass man solche Dinge, die man erstmal nur ausprobiert, nicht als Feature vorstellen sollte, nur weil man es als Entwickler toll findet und das den Leuten auch gleich zeigen will.
      Trisea
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      tja dann ist das an mir wohl vorbei gegangen..nochdazu wo sonst über alles ein Artikel erscheint...,nur darüber leider nicht!
      Wieder etwas was aus dem Spiel genommen wurde NACHDEM es erst angekündigt wurde
      DAS ist leider etwas was man Blizzard ankreiden muss...etwas Groß ankündigen ( Pfad der Titanen z. B.) die Spieler freuen sich da drauf und dann wird es kurz vor dem Reales wieder aus dem Spiel genommen.
      Und nein,hier mal so ein Nebensatz ist für mich keine Info,über das erscheinender Schatzgoblins habt ihr ja auch berichtet
      Derulu
      am 22. August 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Genau DAS habe ich mich auch gefragt und nirgends einen Hinweis darauf bekommen...auch bei buffed nicht...oder haben ich etwas übersehen ???

      Eine Quellen Angabe über diese Änderung wäre ja nett^^"


      "Legion Cafe"-Q&A-Stream von Slootbag mit Ion Hazzikostas (Teil 1 der beiden Q&A Streams) am Samstag den 20.08.
      Trisea
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau DAS habe ich mich auch gefragt und nirgends einen Hinweis darauf bekommen...auch bei buffed nicht...oder haben ich etwas übersehen ???

      Eine Quellen Angabe über diese Änderung wäre ja nett^^
      Vanord
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "In Legion könnten die Mythic Plus Dungeons diese Rolle übernehmen. Sie werden durch endlose Skalierung stets ihre Herausforderung behalten und auch am letzten Tag noch schwer genug sein. "


      Falsch, sowas Spielt der Durchschnitts WoW Spieler einfach nicht. Herausforderung Inis haben auch nur eine sehr Geringe Spieler Zahl Gespielt, genau so wie Mystischen Raids. Meiner Meinung nach sind das verschwendete Ressourcen. Diese Inhalte geben den Meisten Spieler das Gefühl Normale Raids/Inis sind Zeitverschwendung weil sie nie an die Leute ran kommen, die MYstisch Spielen. Ich finde den ganzen Quatsch mit 10/25/Normal/ Heroisch, Mystisch usw für Absoluten Quatsch.
      Ted45
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      was für 5 millionen?
      Arrclyde
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Abgesehen davon ist "extrem viele" immer so schrecklich subjektiv. Bei 5 Millionen Spielern sind 100.000 nicht wirklich viel. Zumal bei solchen externen Statistiken meist nur die Charaktere gezählt werden, nicht die Spieler. Und es gibt genug Mythic Spieler die diese schweren Inhalte mit mehr als nur einen Charakter spielen. und schwupps werden aus 100.000 Charakteren 25.000 Spieler, was noch "ein wenig" unterhalb von 1% der Spieler liegt.... ergo => nicht viele.
      Foradon10k
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich meine mich zu erinnern, das mmo-champion mal eine Statistik gezeigt hat, aus der hervorging, dass unglaublich viele Spieler den Herausforderungsmodus gemacht haben. Wenn ich mir die Bestenlisten so ansehe vergeht mir darauf auch die Lust. Die sind ja alle extrem weit unter der Höchstzeit für Gold. Langweiligen Content muss ich auch nicht machen
      Mahoni-chan
      am 21. August 2016
      Kommentar wurde 14x gebufft
      Melden
      Dieser Artikel macht vor allem eines richtig: er polarisiert! Dazu Glückwunsch.

      Ansonsten kann ich nur eines sagen: Dieser Artikel regt mich so dermaßen auf, dass mir fast die Worte fehlen.

      Der Artikel beschreibt hervorragend die Eigenschaft von Menschen, welche dafür sorgen, dass Spiele keinen Spaß mehr machen. Es ist genau die Eigenschaft, welche dafür sorgt, dass ich in gewissen Communities einzelnen Membern wirklich gerne den Hintern versohlen würde...

      Genau die Art von absolut unrealistischen Vorstellungen ist es, welche Spiele "floppen" lassen. Spiele können noch so gut sein, noch so viele positive Aspekte hervor bringen. Wenn diese aber nach 4 Monaten "durchgespielt" sind, so ist es ein Flop.

      Euch fehlen die Tassen im Schrank!!!

      Habt verdammt nochmal realistische Vorstellungen zu dem, was ein Spiel zu bieten haben muss. Vergleich die Inhalte welche hier geboten werden mal mit jenen, die es in anderen Spielen (nicht) gibt! Es gibt kein einziges Spiel auf dem Markt, welches so abnormal hohe Vorstellungen bei einem Großteil der Spielerschaar hervorruft wie es WoW tut. Und Ihr - die Medien - tragt eine verdammt große Schlud dazu bei.

      Früher war nicht alles besser. Wir waren früher einfach nur langsamer! Und das könnt ihr abstreiten wie ihr wollt, man muss sich nur einmal anschauen, was für Mechaniken die Bosse in den Legion 5er Instanzen auffahren. Die Mechaniken sind stellenweise härter als alles, was wir pre WotLK in Raids hatten.

      Nun ist es halt so, dass WoW unglaublich viele verschiedene Spielertypen anzieht. Und das ist auch gut so. Nur es sollte doch jedem verdammt noch einmal klar sein, dass WoW kein 24/7 Spiel sein kann.

      Löcher entstehen, indem man anfängt zu graben. Und irgendwann einmal ist es dann ein Loch. Das ist bei Spielen und Content-Löchern nun einmal genau so. Natürlich ist eine gewisse Skepsis gegenüber Blizzard gerechtfertigt, aber so ein Artikel regt mich persönlich ernsthaft auf. Bei ALLEM, was wir bislang zu Legion haben sehen dürfen - und das umfasst das Leveling, das PvP System, die wieder eingeführte Klassenvielfalt, die Mythic+ Dungeons und der Abenteuermodus - bei all dem muss doch klar sein, dass Blizzard sich die Kritik, welche die Community sehr laut ausgesprochen hat, zu Herzen genommen hat.

      Es dürfte jedem klar sein, dass zum Ende des AddOns ein gewisses Content-Loch vorhanden sein wird. Aber das ist doch auch absolut NICHT SCHLIMM. Wichtig ist, dass die Reise bis zu dem Ende des AddOns ohne großartige Lücken auskommen wird. Denn das ist eines der Hauptprobleme der letzten AddOns gewesen. Und genau dem wirkt das Artifakt-Grinding (übrigens heavily nerved nach diesen 2-3 Wochen maxern....) und die Mythic+ Instanzen entgegen.

      Und auch selbst dann, wenn es mal nen Monat etwas weniger zu tun gibt, dann geht halt was vor die Türe oder spielt andere Spiele. Aber hört auf WoW schlechter zu machen als es ist. Diesen Wunsch-Anforderungen kann einfach niemand gerecht werden!
      Blades
      am 23. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Karangor

      Zum Wiederholten Male.... sie sind in MoP nicht an den Zielen "vorbeigerauscht" zwischen 5.0 und 5.4. Und wenn man etwas gestreckt hätte auch ohne grosses Contentloch am Ende.
      Sie müssen "nur" MoP wiederholen und alles wäre ok.
      Tidra-on
      am 23. August 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Vielleicht sollten wir erstmal Content definieren! Für mich zählt zu einem Spielcontent nämlich mehr als nur Dungeons und Raids. Nehm ich die Erfolgspunkte als Indikator haben die meisten Spieler, vor allem jene die rumbrüllen, nicht mal annähernd den bestehenden Content ausgereizt.

      Für mich besteht nämlich Content nicht nur aus Sachen, die ich machen will sondern auch aus Sachen die ich machen kann. Wenn ich die angebotenen Inhalte ob Haustierkampf,PvP oder Mounterfolge oder was weiss ich nicht machen will, gibt mir das jedoch nicht das Recht zu behaupten da wäre nichts zu tun.

      Mal nebenbei, weil das hier auch schon anklang, das JEDER dank LfR die Inhalte komplett sehen kann, finde ich mehr als gut. Ich persönlich und viele Freunde die immer noch WoW spielen (aber eben nicht mehr so exsessiv wie früher) würden mit einem "BC Modus" rein gar nichts mehr anfangen können. Die Zeit ist schlicht und einfach nicht mehr da.
      Blades
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Karangor

      Nochmal... doch.. sie haben es in MoP eingehalten. Schnelle Patches, gute Patches, 4 Stück insgesamt.. und mit etwas mehr Abstand hätte es auch kein Contenloch am Ende gegeben.

      Und natürlich treffen sie diese Aussage. Legion ist doch das Gegenstück zu einem "all in". Aber sie liefern doch jetzt schon! Welches Addon hatte jemals derart viel Content wie Legion ihn JETZT schon hat? Welches Addon hatte Patch x.1 derart schnell nach dem release auf den PTRs?
      Ja. es hat bisher nur in MoP gut geklappt aber das ist das vorletzte Addon, anscheinend können sie es eben doch.
      Und in Legion sieht alles bisher wirklich mal sehr gut aus.

      Gut.. Chilton hat offensichtlich viele falsche Entscheidungen getroffen.. Schon komisch... plötzlich ist Hazzikostas assistant game director, macht alle Ankündigungen, gibt alle Interviews,.... man könnte fast glauben der Wille was zu ändern geht soweit das man beinahe den Eindruck hat, dass wer "ausgetauscht" wurde
      4theelder
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @mahoni gebe dir absolut recht. Es gibt halt Grenzen im content. Früher wurde es teilweise mit schwere erreicht. Argumentativ vor zu bringen aber Blitz hat es doch gesagt ist lachhaft. Am Ende ist es ein Unternehmen und ich bin sicher, für viele Spieler von Blizz spielen wird der content sicher reichen. Buffed sollte langsam mal dazu übergehen ordentliche guide berichte und Hilfestellungen für User anzubieten. Begeisterung ist out da Fan Boy leider konstruktive Berichterstattung auch. Clicks gehen halt über alles.
      Karangor
      am 22. August 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "Es gibt kein einziges Spiel auf dem Markt, welches so abnormal hohe Vorstellungen bei einem Großteil der Spielerschaar hervorruft wie es WoW tut. Und Ihr - die Medien - tragt eine verdammt große Schlud dazu bei."


      Wir rufen diese Vorstellung hervor? Ich kann mich nicht erinnern, behauptet zu haben, dass ich alle 4 Monate einen neuen Raid brauche oder haben will. Es war bisher immer Blizzard selber, die gesagt haben:
      ZITAT:
      "Schlachtzüge sollen etwa 4 bis 5 Monate aktuell bleiben."


      Es geht nicht darum, ob das sinnvoll oder nicht ist. Geschweige denn darum, ob das jemand braucht/will. Es geht darum, dass Blizzard nun zum 4ten Mal eine solche Aussage trifft. Bisher konnten sie diese nie einhalten und ich behaupte, dass sie es auch diesmal nicht schaffen. Ich persönlich brauche auch nicht so viele Raids. 7-8 Monate fänd ich wesentlich besser. Ich finde es aber bemerkenswert (weswegen ich eine Kolumne dazu geschrieben habe), dass Blizzard 4 Mal hintereinander extrem weit an ihrem Ziel vorbeigerauscht ist und trotzdem erneut eine solche Aussage tätigt.
      Trisea
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Stimme dir absolut zu...ja WoW ist NICHT perfekt aber das ist KEIN Spiel !
      Es sind wir Spieler, die so hohe Ansprüche stellen, die dann natürlich Spiele Entwickler zu aussagen bringen die sie nicht einhalten können...das ist bei anderen Entwicklern auch so!
      Bestes Beispiel FFXIV da wurde erst vor kurzem der Erscheinungstermin verschoben.....
      Also nicht immer wieder die alte leier Blizz hält nie Versprechen, das tun andere auch nicht !
      Spieler sollten weniger Druck machen und dann kommen auch keine Aussagen zustande die kaum einzuhalten sind!
      nago33
      am 22. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ENRAGE IN DECKUNG MORE DOTS MORE DOTS

      Ich liebe WoW
      Ich spiele es auch nocht heute
      Aber aussagen auf Mau akzeptiere ich halt einfach nicht
      Kann meiner Freundin auch net versprechen den müll runterzutragen
      Und mich dann wundern das wenn ich es nicht getan habe ne woche *** Verbot bekomme

      Ergo was will man erwarten wenn man verspricht keine content löcher mehr zu haben wenn das doch sehr induviduell ist auf den einzelnen spieler , manche spielen im urlaub 24/7 danach halt nicht mehr weil nix mehr zu tun ist oder wenig ist das halt kein content gewesen und man hatt sich weniger mühe gegeben dafür zu sorgen allein die craftbaren items die anzahl classic bc wotlk cata ..... das wurden immer weniger ergo weniger farmen weniger (war)craft en weniger zu tun weniger content
      Ruffraktionen die dir beute geben oder einen begehrten gegenstand classic bis heute fällt einen da was auf das sind abwärtstrends komplett egal wiviel raid content die schaffen werden mit adaptiven schwierigkeiten das ist halt mal durch wenn der spieler neben dungeons und raids auch noch in seinen berufen gefordert ist und für eine fraktion ruf zu farmen oder dort mounts zu erhalten siehts schon anders aus

      nur habe ich das gefühl das man sich keine gedanken mehr um das item design macht bzw über crafting berufe genauso wenig wie ruffraktionen für die man nen harten grind hinlegen muss

      alles muss schnell schnell schnell schnell gehen epixe ohne ende gebt den leuten im LFR grünes zeug fertig die haben ihr spielbares video gesehn und fertig die masse springt genauso schnell wieder ab wie sie aufspringt

      Gebt uns wieder mehr zu knappern items charachter builds craftbare sets harten grind als alternative und gut ist , laufen ja heute auch noch leute rum ohne verzauberungen oder legy ring obwohls nun so leicht war das zu erhalten manche spieler geben keine mühn auf die mühn die blizzard sich macht , und so haben alle was der casual will nicht myth gehen der will den loot dafür haben dafür kauft er beim chinafarmer gold investiert es in einen sellrun und trollt dann leute mit 740 gs bei Iron reaver xD , Aber der eiserne kern ist der der jede entwicklung mitgemacht hatt , viele alte hasen sind aus nostalgischen gründen noch am ball nur die leute denen man das spiel schackhaft machen will denen wirds eh nie passen egal was ihr tut , und das einziege was ich will sind mehr items in denen man schmöckern kann , die man verkaufen kann , die einen anderen build zulassen , nen Netherdrachen für den ich 5 monate grind brauche , Schlüsselquests für harte dungeons so schwer ist das nicht und der supa dupa casual ists wurscht der hatt ja lfr und normal mode ^^
      Veloziraptor91
      am 21. August 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Diese Versprechen beziehen sich auf die Normalspieler, welche vielleicht 4-6 Stunden pro Woche raiden und täglich vielleicht 2 Stunden ins Spiel schauen abseits der Raidtage. DIESE SPIELER sollen ausreichent Content zur verfügung haben."


      Mit der Zeit ist der Content nach 3 Monaten spätestens durch.

      Außerdem sind die "Casuals und normalen Spieler" die, die den wenigstens Content haben. Als mythic raider muss man sich noch mehr oder weniger lange durch den Raid wipen, während die lfr Community sehr viel schneller ohne COntent da steht, da dieser schneller verrbaucht ist.

      Ted45
      am 21. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "@Ted
      Ich weis sehr wohl, worauf Du hinaus möchtest. Nun ist es jedoch so, dass es früher einfach deutlich weniger Möglichkeiten gegeben hat. Wir könnten es ja so machen, dass alle Mounts und Movement-Skills wieder aus dem Spiel entfernt werden. Dann machen wir es so, dass ALLE QUESTS zusammen genau max level ermöglichen. In Kombination könnte das schon sehr viel mehr "Content" ausmachen.
      Ich bezweifle jedoch, dass die meisten Spieler dieses begrüßen würden. Die Levelphase wird schon seit einiger Zeit von den meisten als "Blockade" zum Endgamecontent angesehen. Eine Schande, wie ich empfinde."


      Bei dem derzeitigen numerischen Schwierigkeitsgrad einzelner mobs würde Grinden eindeutig die beste methode zum lvln sein, würden alle Quests zusammen für Maxlvl reichen (was in richtung Classic gehen würde). Also müsste man eben diesen anheben. Es gab früher nicht zwangsweise mehr content in der Masse, sondern einfach numerisch schwierigeren. Es wurde verlangt das viel Zeit investiert wird um im Content vorran zu kommen. Denn Jeder raid war von Haus und von Anfang an bereits mythic+ vom schwierigkeitsgrad. Und wenn davor nicht das best mögliche Equip, welches wiederrum in dungeons geholt werden musste, welches wiederum einen extremen schwierigkeitsgrad hatten und wiederrum eine gewaltige vorbereitungszeit benötigten... usw. Ich denke du verstehst wieso das heutige spiel im "contentloch dillemma" steckt.
      Mindphlux
      am 21. August 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Die Geister, die ich rief..

      Blizzard ist selber schuld an der Situation. Von Classic über BC bis anfänglich WotLK war alles ok. WoW hatte Raider, Dungeongänger, Rollenspieler, PvPler usw. Jeder war mit seiner Spielweise eigentlich gut ausgelastet.
      Dann kam der entscheidende Fehler. Blizzard hat das höchste und fernste Ziel eines MMORPG´s Raids und lila Rüstung innerhalb kürzester Zeit für jeden nicht nur erreichbar sondern auch farmbar gemacht. Genau zu dieser Zeit begannen die Leute auch zu "fordern", sie wollen für ihr Geld gefälligst alles sehen und alles erreichen müssen. Die Folge, was früher 6 Monate dauert ist jetzt nach spätesten 4 Wochen von allen Spielertypen komplett erledigt und sie wissen nicht mehr wohin mit ihrer Zeit. Blizzard fiel auch nichts besseres ein, als Pokemon Arenen und eine Browsergame Farmanstalt wie die Garnison, welche die letzten verbliebenen Sinnigkeiten z.B. von Berufen auch noch obsolet machte, zu installieren.

      Berechtigte Kritik immer mit "du musst es ja nicht spielen" abschmettern zu wollen, ist auch etwas zu einfach. Das sind nämlich genau die leidenschftslosen, gleichgültigen Spieler, die WoW verkommen lassen. Für viele ist WoW mehr als nur ein x-beliebiges Spiel. Es vereint Hobby, Spaß, Freunde, Leidenschaft, Fanatsie usw. an einem Ort. Völlig verständlich also, dass die Wellen ab und an mal etwas höher schlagen. Traurig wird es erst, wenn das nicht mehr passiert und WoW eines von 10 verschiedenen Browsergames ist, in welche man sich täglich nach und nach einloggt.
      Shye-Demmera
      am 21. August 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das perfekte Spiel gibt es einfach nicht! Oder auch MMO

      Ich hab schon unheimlich viele MMORPGs gespielt oder zumindest angetestet,
      aber keines davon war perfekt. Jedes hatte seine Vor - und Nachteile.

      Da WoW mein erstes MMORPG war, vergleiche ich nun mal neue MMORPGs halt damit.
      Ich hab Anfang des Jahres mal Final Fantasy 14 gespielt. Ja es hat seine Vorteile gegenüber WoW,
      aber auch echte Nachteile. Zum Beispiel finde ich in FF 14 es blöd, das die meisten Spiele - Features
      in die Story eingebaut sind. Zum Beispiel Dungeons dort. Wenn man da nicht einen bestimmen Story -Teil erreicht, kann man keine Dungeons machen. in WoW wird man Level 15 und ab geht es mit Dungeons. Auf der anderen Seite sind die Charaktere und auch Ausrüstungen in FF 14 viel detaillierter als in WoW. In FF 14 kann man sogar Ringe moggen!

      Will damit eigentlich nur zeigen, das nichts perfekt ist.
      Mahoni-chan
      am 21. August 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich benötige kein Valium
      Es ist nicht so, als wäre ich in Rage... Es ist nur so, dass dieser ewige Zwang zum Perfektionismus das normale Spielgefühl - in allen Lagen - einfach ungemein schälert.

      @Ted
      Ich weis sehr wohl, worauf Du hinaus möchtest. Nun ist es jedoch so, dass es früher einfach deutlich weniger Möglichkeiten gegeben hat. Wir könnten es ja so machen, dass alle Mounts und Movement-Skills wieder aus dem Spiel entfernt werden. Dann machen wir es so, dass ALLE QUESTS zusammen genau max level ermöglichen. In Kombination könnte das schon sehr viel mehr "Content" ausmachen.
      Ich bezweifle jedoch, dass die meisten Spieler dieses begrüßen würden. Die Levelphase wird schon seit einiger Zeit von den meisten als "Blockade" zum Endgamecontent angesehen. Eine Schande, wie ich empfinde.

      @blue
      Das verstehe ich ja auch. Ich sage nicht, dass Legion das perfekte AddOn werden wird. Ich sage auch nicht, dass Blizzard all seine Versprechen halten wird (das tut heutzutage ohnehin kein einziger Publisher mehr).

      Mein Hauptpunkt ist jener, dass sowohl Spieler, Community als auch die Medien einfach Ansprüche stellen - und basierend auf diesen Meckern und Heulen - welche einfach nur absurd hoch angelegt sind.

      EIn Content-Loch gäbe es nicht, wenn die Leute einfach in Maßen spielen würden und nicht versuchen binnen 2 Wochen max level und Raidgear komplettiert zu haben. Solchen Spielern kann man nicht ausreichend Content bieten - das verspricht Blizzard auch nicht.

      Diese Versprechen beziehen sich auf die Normalspieler, welche vielleicht 4-6 Stunden pro Woche raiden und täglich vielleicht 2 Stunden ins Spiel schauen abseits der Raidtage. DIESE SPIELER sollen ausreichent Content zur verfügung haben.

      Ansonsten bliebt zu sagen, dass Skepsis durchaus angebracht ist. Diese aber so mega negativ zu verklauseln und die Skepsis in die Community zu treiben, das regt mich einfach auf.

      Typischer Negativ-Journalismus :S
      Shye-Demmera
      am 21. August 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      * Valium rüber reich *

      Also ganz ehrlich, wenn man sich über sowas aufregt, der hat echte Probleme.
      Weil das was Blizzard da erzählt , tun sie doch jedes Mal. Und bisher wurde
      es nie gehalten. Wird es vermutlich auch dieses Mal nicht.

      Jeder der schon länger als 3 Tage WoW spielt, kennt das doch schon. Kein Grund
      um sich aufzuregen. Und wenn manche das immer noch glauben, tja den ist auch
      nicht zu helfen
      Ted45
      am 21. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du scheinst den begriff "numerischen Schwierigkeitsgrad" nicht zu kennen. Denn es ist eins zu behaupten Dungeons wären schwerer, wenn ihr numerischer Schwierigkeitsgrad ein witz im vergleich zu früher ist. Wenn man die mechaniken der Mobs erhöht und gleichzeitig die der Klassen verringert, macht es dann das Spiel schwerer? Nimmt man dann noch den bereits angesprochenen schwierigkeitsgrad mit aus der Rechnung raus, haben wir dann ein schwereres Spiel als damals?

      In der Zeit in der man damals max lvl, startergear + prequests und ruf für einen damaligen "entry" raid erreicht hat, kann man heute aufgrund von "mangelnden content" seinen Account schon wieder kündigen.

      ZITAT:
      " Wir waren früher einfach nur langsamer! Und das könnt ihr abstreiten wie ihr wollt, man muss sich nur einmal anschauen, was für Mechaniken die Bosse in den Legion 5er Instanzen auffahren. Die Mechaniken sind stellenweise härter als alles, was wir pre WotLK in Raids hatten."


      Also soviel dazu.
      Mygira
      am 21. August 2016
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Kann ich so nur unterschreiben @Mahoni

      dieses permanente rumgehacke auf Blizzard geht einem echt auf die Ketten. Es wird immer nur gefordert, Blizz MUSS dies, Blizz muss das, egal was sie machen, es ist ja eh mist und falsch sowieso. Wenn wurde denn Blizz mal einfach nur Danke gesagt ? Danke für ein Spiel, welches weltweit seit Jahren Millionen Spieler in seinen Bann zieht?
      Und selbst wenn es wieder ein "Content-Loch" gibt, dann ist das eben so, keiner sagt, das man WoW jeden Monat spielen MUSS, wer nichts mehr zu tun hat, geht raus, spielt was anderes, oder sucht sich eben ingame andere Aufgaben, es gibt genug. Und Content ist immer da, ob neu oder alt, der ist nicht einfach mal verschwunden nur weil man Boss xyz gelegt hat. Aber da redet man speziell bei der WoW Community gg eine Wand, jammern auf höchstem Niveau.
      justblue
      am 21. August 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Es ist ja nicht so, dass Blizzard gesagt hätte "Sorry, jetzt gibts erstmal für längere Zeit keinen Content", worauf ein Aufschrei durch die Community ging. Es ist so, dass Blizzard etwas versprochen und nicht gehalten hat. Wenn jedem klar ist, dass diese Vorstellungen abnormal hoch sind, dann war es wohl Blizzard nicht klar. Und die sollten es eigentlich am besten wissen.
      justblue
      am 21. August 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wenn Blizzard nicht schon vor Erscheinen der letzten paar Addons das selbe / etwas ähnliches versprochen hätte und dieses Versprechen nie eingehalten hat, würde ich es ihnen glauben. Stattdessen wurde der Content zu Beginn zu schnell nachgeschoben, dafür gab es am Ende wieder eine Riesenpause. Ich verstehe auch nicht, warum sich innerhalb eines Addons der Itemlevel zwischen den einzelnen Patches und Raids derart eklatant erhöhen muss, dass es keinerlei Anreiz gibt, nach Erscheinen einer neuen Raidinstanz die "alte" Instanz noch weiterhin zu besuchen. Damit nimmt sich Blizzard selbst Content weg.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1205356
World of Warcraft
WoW: "In Legion wird es kein Content-Loch geben!" - Sry, das glauben wir euch nicht
"In WoW Legion wird es kein Content-Loch geben" - behaupten die Entwickler von Blizzard. Diese Aussage hören wir nicht zum ersten Mal. Bisher konnte eine solche Versprechung aber nie eingehalten werden. Und auch dieses Mal sind wir wieder sehr skeptisch.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Kolumnen/Content-Loch-1205356/
22.08.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/08/Zwischenablage054-buffed_b2teaser_169.jpg
kolumnen