• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      13.11.2016 00:01 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Seangral
      am 16. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "wünscht ihr euch einen offiziellen Classic- beziehungsweise Legacy-Server von Blizzard"

      Persönlich gesehen ist es mir egal. Ich werde nie auf einem Classic Server spielen.
      Für die Classic-Spieler würde ich mir einen Server von Blizzard wünschen mit Patch-Stand 1.12.xx
      Blizzard könnte die Wartung der Hardware/Software gewährleisten und durch die monatlichen Beiträge wird die Marke Warcraft weiterhin am Leben erhalten. Somit wäre der Support und rechtliche Rahmen gesichert.
      Unabhängig jetzt vom Aufwand oder der Rentabilität (das ist ein Thema für sich).
      Starblaster
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Blizz wird die Classic-Server bringen, da bin ich sicher, die müssen nur Legion erstmal gut über die Bühne bringen. Ja und leider gibt's nirgends im Netz noch einen vernünftigen Umgangston und auch wenn der Autor das hier zum Thema Classic-Server bedauert dies ist ja nicht darauf beschränkt.

      Respekt gegenüber andersdenkenden ist inzwischen nur noch wenig vorhanden. Die Hater lieben es die freie Rede als Vorwand für Ihre Hasstiraden gegenüber andersdenkenden loszutreten, und wenn diese von verantwortungsvollen Menschen der Spiele-Hersteller oder Forenbetreiber oder auch hier bei Buffed gelöscht werden kommen die gleichen Leute um die Ecke und schreien Zensur und die Freiheit der freien Meinungsäußerung würde beschnitten, dabei haben Sie selbst die Grenze zwischen freier Meinungsäußerung und Diffarmierung längst hinter sich gelassen.

      Deshalb guck ich mir Kommentare nur noch selten hier oder anderswo an.. eine normale Debatte oder Diskurs endet viel zu oft in dieser Art und das liegt nicht an der Schulbildung oder gesellschaftlichen Hintergrund sondern an der derzeitigen Stimmung und Erziehung. Ich bin wirklich froh die 80er und 90er Jahre bewusst miterlebt zu haben und mich bekümmert es zu sehn was da für eine durch und durch auch verbal verrohte Generation herangewachsen ist. Man muss kein Prophet sein um zu sehen das, dass Ganze nicht gut ausgehen wird.... Oh... vielleicht doch ein bisschen zu pessimistisch.. okay Ihr Hater und Wutbürger ich setze euch jetzt etwas entgegen ... ... lacht mal wieder mehr und schreibt keine dummen Kommentare, die nur wieder andere Hater Trolle aus dem Versteck locken
      Silarwen
      am 15. November 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Kellner38
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde 8x gebufft
      Melden
      Die Spaltung der Community liegt nicht an der Community sondern an Blizzard. Das Spiel hat sich um 180 Grad gedreht, abgesehen vom Namen „World of Warcraft“ und den Namen für Quests, NPCS und co ingame hat das Spiel nunmal nichts mehr mit der Urversion gemein.

      In diesem Fall ist es natürlich klar, dass es verschiedene Meinungen gibt und dort wo es verschiedene Meinungen gibt, gibt es heftige Diskussionen und Streit. Ist doch dasselbe in der Politik, die Politiker wollen im Normalfall alle dasselbe: Das Land das sie vertreten, gut führen und versuchen es den meisten Bürgern recht zu machen. Der Unterschied ist, dass es verschiedene Wege dafür gibt, der eine schlägt diesen, der andere den anderen Weg ein.

      Man muss sich damit abfinden, dass es eine gespaltene Community gibt und diese sich darüber streiten was besser ist oder was möglich ist - was nicht und was aus deren Sicht das Beste für Blizzard ist.

      Es wird immer verschiedene Meinungen geben, auch innerhalb der verschiedenen Gruppen. Einige Retail-Spieler verteufeln das Legendary System andere feiern es, viele wollen Karazhan auch in HC machen, andere finden es gut, dass es die Instanz nur auf mythisch gibt.

      Findet euch mit den verschiedenen Meinungen und Streits ab das ist nunmal der Lauf der Dinge.
      Wynn
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Axxo wo ich immer lese "Blizzard gibt den Casuals" - Wow war nie als Hardcore MMO geplant.

      Als es in der USA 2004 rauskam wurde es von den Spielern von Dark Age of Camelot, Everquest, Meridian59, Ultima Online, Anarchy Online, Star Wars Galaxie als "Casual MMO" verschrien. Es hatte mehr Quest als so manches Mmo zu den Zeitpunkt, das Berufsystem war leichter als in anderen MMos, das Talentsystem war klar struktiert, es gab mehr Dungeons und mehr Zonen als in anderen MMos zu dem Zeitpunkt.

      Tori
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Die Leute waren in Classic nur entspannter weil es kein Gearscore und kein Recount oder Skada gab erst kurz vor BC war der Damagemeter wie der damals noch genannt wurde aufgekommen und der war so genau dass fast jeder ein anderes Resultat bekommen hat im Raid.
      Ausserdem gab es eine gewisse Serverkultur die Idioten wurden einfach nicht mehr mitgenommen und man kannte die Idioten halt auch desshalb weil man den Namen nicht so einfach wechseln konnte.

      Ich würd es auch einem Classicserver versuchen aber ich denke nicht das das Feeling nochmal zurück kommt...
      Ted45
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Richtig gute Spieler brauchen weiterhin kein gutes Equip Ich aber schon *lacht* "


      Ich erinner mich sehr gerne daran zurück, wie Equip damals weiter hinter Skill gestanden hat. Die Upgrades von Items, sagen wir beisspielsweise in BC, waren von z.B. s2 zu s4 im Vergleich zu heute sehr klein. Es gab viele Videos von Leuten, einer hieß beisspielsweise eiskalt "Undergeared", die mit Blau-Grünem Quest/LvL-Gear s3/s4 Spieler am laufenden Band besiegt haben.

      Ich hatte damals bis Anfang/Mitte Cata aktiv gespielt, vorallem PvP. Eines Tages bin ich dann mal wieder eingeloggt, hatte mir schnellstmöglich ein starter PvP-Gear zugelegt und wurde in Duellen von rückwertslaufenden Klickern komplett vernichtet. Mein Schaden war im Vergleich nicht existent... und das nur weil sie full gear hatten. Es gab keine Spielerische Finesse mehr, die es mir ermöglichte meinen Gegner auszuspielen. Auf Nachfrage wurde mir von den Spielern bestätigt , das sie (im Schnitt) seit etwa 3-4 Monaten gespielt haben... 3 bis 4 monate also? Als ehermaliger Arenameister und 2,6k+ rating spieler, der seit Classic hauptsächlich PvP gespielt hat war das mehr als ein Schlag ins Gesicht.

      Das man Spieler immernoch ausspielen kann, ist klar, aber nur, wenn dein Equip dem seinen Entspricht und selbst dann, sind die Möglichkeiten im Vergleich zu damals lächerlich. Man erinnert sich an vanish deep? Shadowstep charge? Grounding deep, Coil, instant pyro, counter? Block coil? Block blind? Grounding Freezetrap? Bladestorm Blind, trick, kidney? Reflect deep, cyclone, instant lavab/chainlightning? Der Aoe spam nach vanish? Wenn richtig "predicted" hattest du den rogue dafür gleich wieder raus... usw.

      Jetzt wird Equip skaliert, Spielerisch kann sich das heutige PvP leider dennoch kein bischen mit dem Design von Classic bis zu Wrath messen. Das ist keine rosarote Brille oder Verleumdung... es ist leider einfach nur die Wahrheit.

      Schönen Tag noch.
      Mayestic
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das stimmt zwar aber ich vertrete die Meinung das diverse Addons eine Spirale ausgelöst haben.
      Eine Spirale die das Spiel immer schwerer machte weil es immer mehr Addons gab die es erleichterten.
      Dadurch das das Spiel mit Addons wieder zu leicht wurde musste man wieder das Spiel erschweren.
      Um den steigenden Schwierigkeitsgrad zu meistern und die Addons an ihre Leistungsfähigkeit kamen mussten die Spieler halt die "besten" Skillungen beherrschen und das "beste" Equip tragen um menschliches bzw spielerisches Versagen etwas auszugleichen.

      Richtig gute Spieler brauchen weiterhin kein gutes Equip Ich aber schon *lacht*
      Mahoni-chan
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Wir leben in einer Zeit in welchen man uns glauben lassen möchte, dass Gleichberechtigung und gegenseitige Akzeptanz die Norm sind.

      Fakt jedoch ist, dass wir von beiden Werten unter umständen weiter entfernt sind, als wir es vor'm Zeitalter des Internets gewesen sind. Im Zuge der Gleichberechtigung haben wir sicherlich ein paar wichtige Schritte nach vorne gelegt, aber was die Akzeptanz angeht.... da hat die Anonymität des Internets mit Sicherheit nicht zu geholfen.

      Die eigene Meinung zu vertreten ist wichtig. Sie ist ein essentieller Bestandteil einer guten Argumentation. Was im Internet jedoch nicht funktioniert ist das annehmen anderer Meinungen ohne dabei die eigene verletzt zu sehen. Hat jemand eine andere Meinung so versteht das der 0815-Argumentator als Herablassung seiner eigenen Ansichtsweisen. "Waaaas??? Meine Meinung ist scheiße???? WTF 11elf!!". Egal wie sorgfältig die eigenen Aussage im Internet verpackt werden, der Großteil der gegnerischen Argumentationsfront wird es als Affont sehen.

      Es hängt hierbei vor allen an sozialen Aspekten - aus meiner Sicht. In einer persönlichen Konfrontation agiert man anders als man es über ein Forum tut. Das spiegelt sich leider auch über alle Altersklassen gleich wieder. Ganz gleich der medialen Wirkung hat Blizzard die Nostalrius Jungs nicht umsonst zu sich ins HQ eingeladen. Es gibt Dinge, die lassen sich über den Schriftverkehr einfach nicht so gut herüberbringen wir in einem persönlichen Gespräch.

      OnTopic kann ich nur sagen, dass ich mich auf die Aussage des Anwalts für Medienrechte freuen werde. Ich habe mich ja selbst mal gute 6 Wochen in die Materie eingelesen und hoffe, dass mein Verständnis für die Angelegenheit im Großen und Ganzen bestätigt werden wird.
      Mayestic
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das ist bei uns aber ein selbstgemachtes Problem.
      Jeder will der beste sein, der tollste und der schönste.
      Dann fängt es dann an.
      Wir kämpfen uns alle weiter nach oben und trampeln alles unter uns oder was uns nicht nutzt platt.

      Es ist egal was es ist ob Ernährung, Religion oder Duncan McCloud denn es kann nur einen geben.
      skaeVus
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ich hab diesen Hass aufeinander so und so nie verstanden. Leben und Leben lassen. Was stört mich was der andere macht wenn es mein Spielerlebnis so und so nicht beeinflusst.
      Ich gehöre wohl zur seltenen Species die beide Versionen toll findet.

      Mit meinem Main, spiel ich das Hauptspiel und wenn ich lust zum twinken hab geh ich auf einen classicserver. So handhabe ich das seit Jahren.

      Mir wäre es zwar lieber wenn es das Angebot der classicserver offiziell von Blizz geben würde, aber da es das nicht gibt, spiel ich halt auf einem Privatserver. Schlechtes Gewissen hab ich dabei kein bisschen, immerhin zahl ich eh monatlich meinen Anteil an Blizz.
      Mindphlux
      am 13. November 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Blizzard geht davon aus, dass Legion so dermaßen eingeschlagen hat, dass man die Idee Classic Server jetzt kurzerhand wieder vor sich her schieben, bzw ganz aussetzen kann. Diesen Eindruck erweckt es jedenfalls auf mich. Legion ist anstrengend. Ewig und drei Tage an seiner Atrefaktwaffe farmen, bzw. grinden, weil ich es machen muss, andernfalls keine Gruppen für höheren Content mehr finde.. dieses gehetzte, und auferzwungene Mythic Gedöns sei an dieser Stelle erwähnt. Ich kann mir vorstellen, dass die Spieler bald in Scharen die Schnauze voll haben. Blizzard täte gut daran, auch zum eigenen Vorteil, wenn sie diese Spieler in ihren Reihen halten und mit Dingen versorgen würden, Classic Server z.B. , die diese Spieler halten könnten.


      -Mp
      Ted45
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Manche scheinen einen recht verklärten Blick auf Classic zu haben. Entweder haben sie zu dem Zeitpunkt noch nicht gespielt oder aber haben die negativen Seiten nicht mehr in Erinnerung."


      Ich halte die Punkte nicht für negatives, denn ein Tank sollte kein dmg machen, sonst wär er zu stark. Egal ob PvP oder PvE (tanks in arenen uvm lassen grüßen... swifty irgendwer?). Vieles von dem, das du ansprichst sind halt RP -Elemente die für Komfort geopfert wurden.

      Nicht das Mindphlux mit seinem Kommentar recht hat und jeder der Classic will und es bereits kennt WILL diese "negativen Seiten", wie du sie nennst.
      Anastar
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Du scheinst aber Vanilla-WoW nicht wirklich zu kennen @Mindphlux.
      Die ersten 40 Level durftest du nur laufen, mit Glück hast du dann mit Lvl 40 Mount + Reitfähigkeit gekauft.
      Zwischen Level 40-50 waren Quests eher rar gesät. Das hieß, man musste Mobs oder entsprechende Instanzen grinden. Für Instanzen war man dann in einer der Hauptstädte teilweise schon ein bis drei Stunden mit dem Suchen beschäftigt.
      Man musste mit Level 60 grinden und zwar recht viel um die Reppkosten für Raids wieder reinzubekommen. Von Instanzen grinden, um überhaupt in Raids mitgenommen zu werden, inkl. Ruf um die Voraussetzung für Naxxramas zu bekommen.
      Und man hat Rüssi/Waffen mit Resis gefarmt um in MC, BWL, AQ20/40 und Naxx voran zu kommen. Ohne Feuerresi warst du in MC/BWL Freeloot für die Trash-Gegner. Bei Nefarian (BWL) war der Umhang von Onyxia PFLICHT. AQ20/40 musste man rein um in Naxx zumindest eine Chance zu haben, da man dort Naturresi gefarmt hat.
      Tanks haben ewig gebraucht um EINEN Mob tot zu kriegen.
      Viele Spieler hatten mit Level 60 nicht einmal das schnelle reiten bzw. das entsprechende Reittier dafür. Reitfähigkeit hat einem Lvl 40-Reittier nicht ermöglicht schneller zu reiten.
      Jedes Reit- und Haustier hatte einen Bankplatz.
      Talentwechsel war teuer und es gab noch keinen Dual-Specc oder so wie in Legion jeden Specc der Klasse.
      Einige Klassen waren überhaupt nicht brauchbar. Egal welche Spezialisierung sie gewählt haben.
      Geschweige denn, dass sie Schaden gemacht haben oder tanken konnten.

      Manche scheinen einen recht verklärten Blick auf Classic zu haben. Entweder haben sie zu dem Zeitpunkt noch nicht gespielt oder aber haben die negativen Seiten nicht mehr in Erinnerung.
      Mir ist es egal, wer auf nem Classic-Server spielen möchte, soll es tun. Aber dann auch mit ALLEN damaligen Restriktionen und Features.
      Nioxar
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      WoW wurde von Addon für Addon für Casuals zugänglicher gemacht. Finde ich im Endeffekt auch gut so. Man kann sich heute mehr auf die eigentlichen Inhalte konzentrieren und muss keine Stunden täglich mit farmen verbringen.
      In Classic war es eben so, dass du farmen musstest. Du musstest verdammt viel farmen. Täglich Stunden damit verbringen Gold zu farmen, damit man seine Rüstung reparieren kann... Hatte seinen Reiz, weil man ständig Beschäftigung hatte. Heute hingegen möchte ich allerdings so etwas nicht mehr "müssen". Mit Legion wurden extrem viele Inhalte eingefügt, die der Spieler machen kann allerdings nie muss. Insgesamt ist der Gameflow ausgeglichen, man kann entweder Mythic +, Wordquests oder PvP machen um sich z. B. Artefaktmacht zu sammeln (oder alles zusammen). Durch die Artefaktforschung ist es auch weniger schlimm, wenn man wenig Zeit hat. Die Perks in den Waffen sind relativ fix freigeschalten. Das die Punkte irgendwann furchtbar teuer werden ist daher erstmal egal. Signifikante DPS-Unterschiede ab Artefaktlvl ~24 gibt es kaum noch. Erst mit dem 4. Perk (%-Perk) ab Artefaktlvl 35 gibt es wieder einen Boost. Den haben aber bisher eh kaum Spieler.

      Beutesystem Classic|Heute:
      Damals war ein episches Item noch episch (also "selten"). Man freute sich über die Items. Legendarys musste man hart erarbeiten bzw. erfarmen und die Freude über den Erhalt natürlich umso größer. Zudem musste man den kompletten Content von Anfang an durchfarmen und sich stätig weiterentwickeln. T0 -> T0.5 -> T1 -> T2 -> T3.
      Heute hingegen bekomme ich überall epische Belohnungen. Episch fühlt sich daher nicht mehr so "episch" an, da die Items nicht mehr selten sind. Legendarys... Tjoar, früher ist man ausgerastet wenn man eins bekommen hat, heute naja, man freut sich nicht zwingend. Vor allem, wenn das Legendary "Müll" (z. B. Kette) ist. Zudem muss ich "nie" den "alten" Content laufen. Man steigt im Raid vom aktuellen Patchstand ein, da sämtliche Items dementsprechend hoch skalliert werden. Ich kann dennoch den alten Content machen, wenn ich die Lore durchleben will oder einfach die Instanz sehen will. Ein Anreiz seitens "Gear" ist allerdings dahin, weshalb man dafür kaum Gruppen findet. :-/

      Im Insgesamten befürworte ich Classic-Server. Gerne können diese kommen. Allerdings würde ich NIE wieder Main auf einem Classic-Server spielen, weil dafür einfach die Zeit fehlt. Für Zeiten wo ich sonst Twinken würde, würde ich gerne auch Classic spielen. Dies würde ich aber gerne auf einem offiziellen Server tun, da mir auch vielen Privat-Servern diverse Probleme aufgefallen sind, wie z. B. "massives Cheating", Pay 2 win, kaputte Klassenmechaniken, kaputte Spielmechaniken uvm.
      Privat habe ich Classic, BC und WotLk gespielt. Ich denke auf insgesamt rund 10 Servern. Die Probleme sind leider überall die gleichen.

      Bin man gespannt, was zu dem Thema noch kommen wird. Allerdings denke ich kaum, dass wärend Legion noch Classic-Server kommen werden.
      Riotstarter-gg
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Mindphlux hast du überhaupt classic gespielt? und das nicht auf einem p-server
      hockomat
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich hab das Gefühl das hier einige die sich so sehr classic Server wünschen nicht wissen was classic war
      Ted45
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      das problem ist, das blizzard den grind schon lange entfernt hatte und alles jedem hinterherschmeisst. Die heutigen Spieler, auch wenn es viel weniger als damals sind, wollen eben das "einfache" "freeloot" wow, und nicht das alte.

      Fürs zurückrudern ist es zu spät, deshalb classic als alternative für die, die eben zb. grinden wollen.
      Wynn
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Melden
      Classic bestand doch aus genau den selben Grind

      Man ging die 5er inis um sein Tier 0 zu sammlen, man hat mobs gegrindet um Geld für sein Reiten sich zu erfarmen oder Repkosten. Man hat gegrindet um genug Reagenzien für Flask und Verbände zu haben.

      Classic ist mehr Grind als in Legion derzeit ist
      lumigla
      am 13. November 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Warum es überhaupt diese Situation gibt, auf der dieser Artikel fußt, erschließt sich mir nicht.

      Wenn ein WoW-Legion-Spieler mit seinem Content zufrieden ist, dann ist doch alles gut! Warum aber betritt er den Kommentarbereich eines Artikels über mögliche offizielle "Classic-Server", um gegen diese (im besten Fall) zu argumentieren, meist aber zu stänkern und zu pöbeln. Was tut ihm dieses Thema, was erweckt diesen "Unmut"?

      Er (der Legion-Spieler) ist doch gar nicht gefragt! Er hat mit dem ganzen Komplex absolut nichts zu tun! Niemand nimmt ihm sein Legion, niemand seinen Charakter und seinen Progress. Offizielle Classic-Server bedeuten doch nicht das Ende des Retail-WOW! Ich würde die alternativ laufen lassen nach dem Motto: "Ihr bezahlt die Monatsgebühr und habt Zugang zu beiden. Wer nicht Legion will, lässt es. Wer nicht Classic will, lässt es auch. Und wer beides will, zahlt eben nur einmal." Wo ist eigentlich das Problem?

      Übrigens: es gibt auch jetzt (seit vielen Jahren) Classic-, BC, WotLK etc. Private-Server. Die, auf denen ich spiele, sind sogar recht gut frequentiert; ich selber besitze auf den genannten insges. 5 Chars auf Höchststufe. Mein Classic-.Server ist sogar ein deutscher und wie die anderen, mittlerweile auch schon ein paar Jahre online.
      Einziges Problem ist die fehlende Rechtssicherheit. Morgen kann alles weg sein - allerdings habe ich nach Serverabschaltungen auch schon Chars zu einem neuen Server mitnehmen können (bei Warmane WotLK ging das sogar automatisch).

      Ich selbst spiele übrigens Retail und Private Server. Bin also sozusagen fraktionslos - oder Angehöriger beider Fraktionen
      oOTeASyOo
      am 15. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich habe früher WOW einige Jahre seit Release gespielt und nach einer längeren Pause wieder mit Legion angefangen. Der größte Unterschied ist für mich das ich mir wirklich wie in einem gut behüteten Themenpark vorkomme. Ich vermisse die Zeit wo man noch bestimmten Loot nur bei diversen Bossen bekommen konnte. Jetzt braucht ein Spieler nur noch eins GLÜCK bein Loot!
      Leistung ist unrelevant! Sehr Schade, aber das Spiel ist einfach nicht mehr meine Welt! Aber das ist völlig ok! Ich habe ein paar Wochen Unterhaltung genossen, Mehr gibt das Addon halt für mich nicht her.

      Aber eins noch... Für mich war Karazhan eine der besten Raids in WoW, daraus eine 5er Mystic zu machen.. seh ich als vergebene Chance! Sehr Schade.
      Asaros
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "ja aber was machen denn die Classic Fanatiker die meckern immer rum das früher alles besser war"


      Es gibt einen kleinen, aber durchaus als laut zu betitelnden Teil, der das oben genannte tut. Viele der Spieler auf Nostalrius tun eben genau das nicht. Machen wir einmal eine Fragerunde, so aus subjektiver Sicht:

      Wie oft ist es dir passiert, dass ein Nostalriusspieler ins Retail-WoW eingeloggt ist und den Server beworben hat?

      Wie oft ist es dir passiert, dass ein Nostalriusspieler dich aktiv angeschrieben und von selber und ohne vorherige Rechtfertigung über die Vorzüge des klassischen WoW hergezogen hat?

      Wäre es nach dem Motto "Leben und leben lassen" gegangen, dann würden diese Spieler noch immer auf einem Classic Server spielen, und die anderen könnten Legion spielen. Ich mache Blizzard keinen Vorwurf, dass sie ihre Marke verteidigen mussten, aber eine ganze Zeit lang war es (relativ) still.

      Allerdings zeigst du hier genau auf was ich andeuten wollte. Die erste Reaktion, welche du scheinbar auf einen sachlichen Post hast, welcher beschreibt das Retail - WoW und Classic - WoW zwei völlig unterschiedliche Entwicklungsteams hätten? Richtig: Aber die machen ja das und das...

      Es bricht alles wieder auf das altbekannte "Leben und leben lassen ist Mainstream. Die quängeln, daher darf das nicht belohnt werden!" Eine Haltung, welche wir Deutsche übrigens verdammt gerne einnehmen. Wir mögen keine Leute, die sich übermäßig über das System/ihr Los beschweren.

      Es ist doch am Ende des Tages vollkommen sch***egal. Ja, Vanilla WoW war dürftig. Ist schon richtig. Das bedeutet aber nicht, dass ein Teil der Community die damaligen Verhältnisse nicht als positiv ansehen kann. Manche Leute stehen auf diese Retro-Sachen. Ich übrigens auch. Noch heute spiele ich Klassiker wie KOTOR, Modern Warfare 1, Super Mario 64 und Co.

      Und mal Hand auf's Herz: Machst du gerade etwas anderes, als genau das, was du hier bemängelst? "Die Typen nörgeln doch immer rum, dass Classic WoW geil war!" Von dem Standpunkt aus könnte man auch sagen, dass du "nörgelst", weil deine subjektive Meinung von WoW eine andere ist.

      Am Ende des Tages zählt noch immer "leben und leben lassen." Der einzige Unterschied zwischen jemandem, der Legion bis aufs Blut verteidigt, und einem Classic/Nostalrius Spieler? Der eine darf Geld bezahlen, und er hat das Spiel, welches er liebt. Dem anderen wird von Blizzard gesagt, dass er das Spiel nicht spielen darf. Wenn WoW von "Casual" (Ich weiß, böses Wort) zu "Hardcore gewechselt wäre, und du auf der anderen Seite stehst, dann würdest du die selbe Reaktion an den Tag legen.
      Spaluk
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ja aber was machen denn die Classic Fanatiker die meckern immer rum das früher alles besser war ,
      ja es genial aber ich will die zeit net zurück haben und ich will auch net immer von allen hören wie viel besser es frührer war und dann noch von Leuten die wahrscheinlich nie geraidet haben
      Asaros
      am 13. November 2016
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wo ist eigentlich das Problem?"


      Ich glaube das größte Problem zwischen Retail und Classic-Servern ist nicht das Phänomen des "Dealer attackierens", sondern auch die verwendeten Ressourcen. Erst einmal greift hier natürlich jemand den "Dealer" (Blizzard) des gelieferten Produkts an. Das ist natürlich schon manchmal schlecht an sich. Allerdings kommt hierbei hinzu, dass eine als "nörgelnde, rechthaberische" Haltung eingenommen wird. Das mag man gutreden, oder direkt einfach hassen. Es ist aber für den Argumentationsverlauf egal.

      Viel wichtiger ist hierbei, dass scheinbar einige Spieler diese Diskussion als "oder" wahrnehmen. Es gibt Erweiterungen am WoW Retail Server oder dem Classic Server. Geld das in den Classic Server gesteckt wird, das kann nicht am Retail Server verwendet werden. Und natürlich kostet es wertvolle Zeit die Bugs und Codes zu beheben. Das zieht natürlich Entwickler vom jetzigen WoW Stand ab.

      Das ist aber auch völlig uninteressant. Blizzard ist eine große Firma. Eine verdammt große Firma. Blizzard könnte einfach ein weiteres kleines Team für den Classic Server rekrutieren. Hier müsste ggf. berechnet werden in welchem Bereich sich diese Kosten befinden.

      Fakt ist aber das Retail - WoW und Classic - WoW zwei vollkommen separate, nicht verbundene Server sein könnten. Verschiedene Teams, verschiedene Communities. Diese separaten Communities sind manchmal nicht wünschenswert, aber im Punkto Ressourcen und Zeit würde dem einen Team nichts nennenswertes verloren gehen.
      Lorean1
      am 13. November 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ich kann dem Artikel eigentlich nur zustimmen...und man sieht ja hier in den Kommentaren wie mit Halbwissen und angeblichen juristischen Fachkenntnissen teilweise PRIMITIVST argumentiert wird...

      Würden mich Classic Server stören? NÖ, warum auch niemand zwingt mich drauf zu spielen!

      Würde ich drauf spielen? Hölle NEIN, Classic war eben nicht anspruchsvoller, lediglich Zeitraubender. Klar wenn man ein Spiel beginnt ist es neu, man kennt nicht alles und es ist schwierig, wenn man es aber dann gut kennt, kann selbst bei Addons keine noch so "neue" Mechanik mehr überraschen. Und genau DAS ist der Grund warum viele in ihrer verklärten Erinnerung Classic immer noch als "anspruchsvoll" führen! Weil es damals neu war und sie sich da noch durchkämpfen mussten weil die Erfahrung mit dem Game fehlte...BC war da schon um einige Stufen "einfacher" weil man das Spiel schlicht kannte. Ich glaube wenn Blizz Classic Server aufmachen würde, würde man erst merken (nach einem Monat oder so) wie gering das Interesse an Classic tatsächlich ist!

      Ausserdem wurde bereits richtig angemerkt...die grösste Abozahl gab es zu WotLk-Zeiten...das heisst wenn würde es eher Sinn machen einen Nostalgieserver...mit dem TATSÄCHLICH, mathematisch belegbar, beliebtesten Addon zu machen!

      Aber wie gesagt mich würde ein Classic Server nicht stören...es würden einige vlt merken das Classic eben nicht "schwieriger" war sondern schlicht Zeitfressender (das wegfallen einer Flugfähigkeit zb macht ein Game ja nicht geistig anspruchsvoller sondern es zieht halt die "marschlänge" in die ... nunja...Länge). Andererseits würde man auch die glücklich machen die Classic aus anderen gründen gut fanden. Gut kann ich mir einen Classic-Server auch als eine Art Museum vorstellen, wo auch neue Spieler, die von Classic NIE was gehört haben sich mal umsehen können und sehen, wie dieses spiel eigentlich begann! Ich glaube das Classicserver mit diesem Gedanken...niemanden stören können.

      Ich glaube was viele Classicgegner auf die Palme bringt, ist einfach das andauernde MIESMACHEN des aktuellen Spiels von seitens der Classicbefürworter! Man gewinnt so den Eindruck, und auch hier liesst man das immer wieder in Kommentaren, das so mancher Classicfan glaubt das nur die "wahren Könner" Classic meistern könnten und auf die aktuelle Legiongemeinde würdevoll und mitleidig herabsehen...und es gibt Leute die so einen mitschwingenden Unterton nicht ignorieren können...und teilweise selber untergriffig reagieren.

      Um es abzuschliessen: Mich persönlich würde ein Classic/Nostalgieserver NICHT stören, würde es als eine Art Museumsserver sogar ganz ulkig finden, würde ihn aber selber NICHT nutzen. Kenne jedoch einige leute die sich das sicherlich einmal anschauen würden...wie es begann, wie es damals war und wie weit das Spiel schon gekommen ist. ich denke das würde auch ganz gut zur aktuellen Schiene von Blizz passen ^^

      Und stören kann das ja auch niemanden ^^
      Kellner38
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Konstruktiver Post, Daumen nach oben

      Jedoch musst ich dir bei einigen Dingen wiedersprechen:

      Du hast recht, Classic war auch ein enomrer timesink, man brauchte für alles viel länger als heute. Sei es leveln, equippen, Berufe hochzuleveln oder anderes. Jedoch war es nicht aufgrund des Timesinks anspruchsvoller.

      Man nehme Low-Level Dungeons:
      Damals, oder auch heute noch auf diversen P-Servern, konnte man nicht einfach alles pullen oder durchlaufen, Zeichen setzen, Sheepen, Kopfnuss, Bannen, Eisfalle, auf Pat aufpassen, geschickt pullen - eine zusätzliche Gruppe --> Wipe.

      Man nehme das Leveln:
      1 Mob ok, 2 Mobs puuh wie mach ich das am besten, 3 Mobs --> tot, zeitweise musste man sogar beim Lvln CC einsetzen, aber am wichtigsten ist intelligent zu pullen und seine Umgebung immer im Auge zu behalten.

      Natürlich war wie erwähnt vieles Timesink, alleine die Gruppensuche, das hinreiten zum Dungeon, das ständige Mark setzen, dauerte damals gut und gerne 4 mal so lange wie heute, aber das ist genau das was wir Classic-Fans wollen. Ich will nicht der Imba, überdrüber Gott sein der während des Questens alles onehittet oder kein Problem damit hat mal eben 7-8 mobs gleichzeitig zu killen.

      Das die Raids aufgrund diverser Mechaniken heute schwerer sind (Mythic) ist klar, aber wie viele Leute hier im Forum raiden schon Mythic?
      0-0
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Was provozierenden Unterton angeht, da stehst du den Classicleuten doch in keinster Weise nach.

      Evtl. täte es deiner eigenen verklärten Erinnerung auch mal ganz gut aufgefrischt zu werden.

      Ich sehe im Grunde den gesammten Zeitraum von Vanilla bis WotLK als mehr oder weniger Classictreu an. Daher machen Classicserver die durch diese Addons rotieren noch am ehesten Sinn.
      Was ja auch dem Zeitraum entspricht bis zu dem WoW ausschliesslich Wachstum bei den Spielerzahlen hatte.
      Ted45
      am 14. November 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      hm, ohne hier wieder für und wieder auspacken zu wollen... geistig anspruchsvoller einfach dadurch, das jeder einzelne mob auch schwerer zu töten war, und das pullen von zu vielen in deinem tot mündete. Etwas, das man heute nichtmehr sieht.

      trifft übrigens auch auf regg und ressourcenmanagement zu, auch wenn manches davon als timesink mechanik angesehen werden kann.

      etc etc.

      Und zu dem Punkt das WoW zu keiner Zeit geistig anspruchsvoll war... zumindest PvP war es bis zum Ende von WotlK.
      Lorean1
      am 13. November 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Es war eben nicht schwerer...aber da werden wir auf keinen Zweig kommen, ich persönlich empfand WOW sowieso zu KEINER zeit als geistig anspruchsvoll ^^

      Und interessant wäre was du als einfacher empfindest...nur weil ich länger brauche um ein gewisses Level zu erreichen ist das Spiel deshalb nicht schwieriger, eben nur langwieriger ^^ Damals gab es eben auch weniger EXP etc was das Leveln einfach verlangsamte...der Prozess an sich war aber nicht geistig fordernder ^^

      ZITAT:
      "Aber wer schnellen , kurzen Content mag spielt eben Legion und gut ist."


      Und da hätten wir halt diesen besagten Unterton ^^

      Es gibt sogar Bossmechaniken die in Classic noch nicht existierten und die, wäre WOW praktisch auf Legion Standard rausgekommen die Leute mind genauso lange beschäftigen würden wie gewisse Mechaniken zu classic Zeiten...wobei auch da die meisten Bosskämpfe aufgrund von Bugs schwierig waren und nicht aufgrund von geplanten Mechaniken ^^

      Es soll auch Leute geben die seit Jahren Solitär spielen und sich bei dem Spiel NICHT langweilen...hat immer etwas mit der PERSÖNLICHEN Beziehung zu dem Spiel und den persönlichen Ansprüchen zutun. Classic wäre heute einfach zu anspruchslos...zu wenig Content, und der Content den man hatte war verbuggt bis zur Hölle und ansonsten Timesinkmechaniken bis zum erbrechen ^^ Das macht Classic in meinen Augen jedoch nicht schlechter...solche Spiele können einen Nostalgiebedingten Wiederspielwert haben...ja...^^

      ZITAT:
      "In Legion beginnend mit Level 1 brauchst du null Erfahrung und bist in 20 Minuten Level 10!"


      Und hier merkt man einfach mit welcher Art von Spieler man spricht ^^ Denn diese Aussage kann eben nur von einem Veteranen stammen...oder besser von einem Veteranen der sich in neue Spieler nicht mehr hineinversetzen kann ^^ Ich kenne genug Leute die erst mit dem Game angefangen haben und sehe wie diese Leute einfach, aufgrund der schieren Flut an Content und Nebenspielplätzen total schwimmen! Die brauchen gut und gerne mal 2 Stunden bis Level 10!

      Zu Classiczeiten gabs da einfach weniger...da war man viel schneller im Spiel drin, auch wenn das Leveln langsamer ging...heute, hat man zwar viele Sachen die einem das Leben angenehmer machen...aber es gibt halt soviel mehr Content (und zwar nicht nur kurzlebigen) das man, wenn man alleine anfängt, erst einmal nur schwimmt!

      Und noch einmal, in Classic brauchst du HÖCHSTENS 4 Stunden bis Level 10 (^^) ABER das hat NICHTS damit zutun das es ANSPRUCHSVOLLER ist sondern lediglich mit der Tatsache das die erhaltenen EXP geringer waren und das gewisse Wege einfach langwieriger sind/waren. Dh , das man von A nach B einfach doppelt so lange braucht und auch meist noch suchen musste ^^.

      Das macht ein Spiel aber nicht geistig anspruchsvoller ^^ Das kann mir keiner erklären das rumgesuche (das original nur EINMAL eine "Herausforderung" darstellt dann nie wieder, weil man es kennt ^^) verlängerte Laufwege und verringerte EXP ein spiel GEISTIG anspruchsvoller machen...
      AgingGamer
      am 13. November 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Classic war eben nicht anspruchsvoller, lediglich Zeitraubender. Klar wenn man ein Spiel beginnt ist es neu, man kennt nicht alles und es ist schwierig, "

      ZITAT:
      " Und genau DAS ist der Grund warum viele in ihrer verklärten Erinnerung Classic immer noch als "anspruchsvoll" führen! Weil es damals neu war und sie sich da noch durchkämpfen mussten weil die Erfahrung mit dem Game fehlte...BC war da schon um einige Stufen "einfacher" weil man das Spiel schlicht kannte."


      Deine Erinnerung an Classic ist leider auch etwas verklärt.
      Es ist in Classic schwerer und auch Zeitintensiver.
      Wer das mag ist eben nicht gern in Legion unterwegs , sondern lieber in UO , Everquest 2 Classic usw.
      In Legion beginnend mit Level 1 brauchst du null Erfahrung und bist in 20 Minuten Level 10!
      In Classic braucht du mindestens 6 Stunden bis Level 10!
      Nicht aus Mangel an Wissen sondern weil es anspruchsvoller ist..ja , es gibt richtige Kämpfe und keine Laufsimulation mit one hit Kämpfen wie in Legion.
      Wir spielen seit Jahren Classic und habe null Langeweile....
      Aber wer schnellen , kurzen Content mag spielt eben Legion und gut ist.
      Jedem das Seine
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1213104
World of Warcraft
WoW Classic-Server: Legal, illegal - egal? Hört doch bitte einfach auf zu streiten
Wir haben mit euch das Thema Classic-Server für World of Warcraft in den letzten Monaten verfolgt und sind über die aktuelle Diskussionskultur enttäuscht. Was sich getan hat und was wir uns für den Austausch über den Wunsch nach Classic- oder Legacy-Servern wünschen, lest ihr in der Kolumne von Maria, die Legion gerne spielt, aber sich trotzdem einen offiziellen Server von Blizzard wünscht.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Kolumnen/Classic-Server-Nostalrius-Diskussion-1213104/
13.11.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/01/WoW_Special_Classic_Erinnerungen_06-buffed_b2teaser_169.jpg
kolumnen