• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW Klassen-Guide: Schutz-Krieger

    Schild hoch: Auch in Mists of Pandaria geben WoW Krieger großartige Tanks ab. In unserem neuen Klassen-Guide für World of Warcraft geben wir Tipps und Infos für die Schutz-Krieger.


    Auch wenn der Krieger in seiner Rolle als Tank seit Burning Crusade laufend mehr Konkurrenz bekommen hat, verfügt er über einige Fähigkeiten, die ihn von den anderen Tanks abheben: Mit Sturmangriff, Heldenhafter Sprung und Einschreiten ist er mobiler als seine Kollegen aus den Reihen der Paladine, Druiden, Todesritter und Mönche. Dazu besitzt der Krieger die perfekten Fähigkeiten, um einzelne Ziele oder auch Gruppen problemlos an sich zu binden, was auch nicht jedem Tank so leicht fällt. Einen Vorschlag zur Talent- und Glyphen-Verteilung für Schutz-Krieger findet Ihr in unserem Talentplaner.

    Schutz-Krieger: Wut ohne Ende?

    Blizzard hat die Wut-Mechanik für Schutz-Krieger umgestellt. Reichte es früher, Schaden zu erleiden, um enorm viel Wut zu erzeugen, müsst Ihr heute bestimmte Fähigkeiten einsetzen, mit normalen Angriffen treffen oder Attacken des Gegners blocken. Ebenfalls neu ist, dass Ihr die angesammelte Wut auch nicht mehr für besonders starke Attacken ausgebt, sondern damit Fähigkeiten zur Verteidigung auslöst, um den eingehenden Schaden zu verringern. Das ist der Grund, warum Waffenkunde und Trefferwert wichtiger sind als defensive Attribute wie Meisterschaft, Parieren, Ausweichen oder Ausdauer. Denn wenn Eure Angriffe das Ziel verfehlen, erzeugt Ihr keine Wut. Ohne Wut könnt Ihr nur wenige defensive Fähigkeiten zünden, was den Heilern die Arbeit unnötig erschwert. Immerhin bleibt Ihr als Tank stets in der Verteidigungshaltung; ein Wechsel der Haltung ist nicht mehr nötig, weil man auch so sämtliche Fähigkeiten auslösen kann.

    Top-Werte
    1) Waffenkunde bis 7,5%
    2) Trefferwert bis 7,5%
    3) Meisterschaft
    4) Parieren
    5) Ausweichen
    6) Ausdauer

    Schutz-Krieger: Auf in den Kampf

    Ist die Gruppe - vor allem natürlich der Heiler - bereit, könnt Ihr die nächsten Gegner angehen. Der richtige Start ist dabei enorm wichtig. Nutzt für einzelne Ziele dazu Heldenhafter Wurf und den Sturmangriff in Kombination. Bereits jetzt ist es Zeit für den ersten Schildschlag, der Euer Wut-Konto so weit anwachsen lässt, dass Ihr schon die ersten defen­siven Fähigkeiten einsetzen könnt, falls es nötig sein sollte. Danach folgt Ihr der Prioritätenliste.

    Prioritätenlistefür Einzelziele
    1) SchildschlagIhr wichtigster Angriff erzeugt viel Schaden, Bedrohung und Wut. Achtet darauf, ob Verwüsten den Buff Schwert und Schild ausgelöst und die Abklingzeit zurückgesetzt hat.
    2) RacheErzeugt viel Schaden, Bedrohung und Wut. Immer wenn Ihr einem Angriff ausweicht oder ihn pariert wird die Abklingzeit zurückgesetzt.
    3) DonnerknallHierbei handelt es sich zwar um einen Flächeneffekt, den Ihr aber spätestens alle 30 Sekunden auch gegen Einzelziele verwendet. Der Grund: Der Debuff Kampfesmüdigkeit.
    4) Heldenhafter StoßDiesen Angriff verwendet Ihr nur, falls ein Schildschlag Euch den Buff Ultimatum beschert hat.
    5) VerwüstenVerwüsten ist der Lückenfüller, den Ihr immer einsetzt, wenn keine der oberen Fähigkeiten bereit sind oder die nötigen Voraussetzungen für deren Einsatz nicht erfüllt sind.


    Geringfügig anders sieht es aus, wenn Ihr eine Gruppe tanken sollt: Zur Eröffnung bietet sich hier der Heldenhafte Sprung an, dem Ihr entweder sofort eine Schockwelle oder erst einen Donnerknall folgen lasst. Stehen die Gegner schön vor Euch, nehmt Ihr die Schockwelle. Müsst Ihr erst ein paar Schritte zurücktreten, damit sich die Feinde vor Euch sammeln, überbrückt Ihr die Zeit mit einem Donnerknall. Jetzt gilt es Wut zu erzeugen, damit Ihr Eure Verteidigung stärken könnt. Also geht's weiter, wie in der Prioritätenliste für Gegnergruppen beschrieben.

    Prioritätenlistefür Gegnergruppen
    1) SchockwelleDie Fähigkeit des Level-60-Talents richtet in einem kegelförmigen Bereich vor Euch Schaden an und betäubt Gegner. Haltet Schockwelle auf Abklingzeit.
    2) DonnerknallVerletzt alle Gegner im Umkreis und trägt den Debuff Kampfesmüdigkeit auf. Rutscht bei wenigen Feinden hinter Rache.
    3) RacheTrifft drei Ziele und erzeugt viel Schaden, Bedrohung und Wut. Immer wenn Ihr einem Angriff ausweicht oder ihn pariert wird die Abklingzeit zurückgesetzt.
    4) SchildschlagDie Fähigkeiten setzt Ihr gegen viele Ziele hauptsächlich ein, um Wut für defensive Manöver zu erzeugen, notfalls auch mit höherer Priorität! Wechselt dafür immer wieder das Ziel.
    5) SpaltenNur wenn Ihr unter dem Buff Ultimatum steht, verwendet Ihr Spalten. Ansonsten greift Ihr zu Verwüsten.
    6) VerwüstenVerwüsten ist auch bei Gegnergruppen der Lückenfüller. Wechselt immer wieder das Ziel, um die Bedrohung möglichst gleichmäßig zu verteilen.

    Schutz-Krieger: In der Defensive

    Die Verteidigungsfähigkeiten findet Ihr nicht in den Prioritätenlisten, weil Ihr sie nach Bedarf zündet. Doch was soll man wann einsetzen? Prasselt hauptsächlich magischer Schaden auf Euch ein, dann verwendet Ihr Schildbarriere. Ist der Schaden hingegen vor allem physisch, so greift Ihr zum Schildblock. Fehlen Euch die dafür nötigen 60 Wutpunkte, müsst Ihr abwägen: Falls der Schaden lebensbedrohliche Ausmaße annimmt, kommt notgedrungen auch hier die Schildbarriere zum Einsatz. Ansonsten wartet Ihr ab, bis Ihr 60 Punkte Wut angesammelt habt und zündet dann den Schildblock. In besonders kritischen Situationen stehen Euch noch weitere Überlebensfähigkeiten zur Verfügung, allerdings bringen die hohe Abklingzeiten mit sich: Wisst Ihr beispielsweise, dass der Gegner Euch gleich eins mit der groben Kelle einschenkt, stellt Schildwall eine gute Option dar. Hebt Euch diese Fähigkeit aber nach Möglichkeit für kritische Schlussphasen auf. Anders sieht es aus, wenn Eure Gesundheit schon stark dezimiert wurde. Dann ist zweifelhaft, ob Euch der Schildwall rettet, der sogar noch eine globale Abklingzeit verbraucht. In diesem Fall bringt der Einsatz von Letztes Gefecht oder, falls das noch auf Abklingzeit ist, Anspornender Schrei oft mehr. Allerdings müsst Ihr dann darauf vertrauen, dass Euch die Heiler in den nächsten 20 Sekunden ordentlich verarzten, sonst ist es aus.

    Wichtige Fähigkeiten 
    1) SchildbarriereBeharkt Euch der/die Gegner mit Magieschaden, dann ist die Schildbarriere Eure erste Wahl, um den Schaden zu reduzieren. Kostet mindestens 20 und maximal 60 Wut!
    2) SchildblockPhysischen Schaden reduziert Ihr bevorzugt mit Schildblock. Kostet 60 Wut! Habt Ihr nicht genug Wut und müsst dringend den Schaden reduzieren, greift Ihr zur Schildbarriere.
    3) SchildwallReduziert sämtlichen erhaltenen Schaden für 12 Sekunden um 40 Prozent, hat aber eine Abklingzeit von 5 Minuten. Setzt den Schildwall gegen Schadensspitzen des Gegners ein.
    4) Letztes Gefecht / Anspornender SchreiLebensretter, der Eure Gesundheit – auch die maximale – um 30 Prozent erhöht. Der Schrei bringt nur 20 Prozent, dafür aber der ganzen Gruppe. Hält 30 Sekunden. Nicht kombinierbar.

    Schutz-Krieger: Alles für die Gruppe

    Vergesst grundsätzlich nicht, Eure Gruppe zu unterstützen: Befehlsruf erhöht die Ausdauer, stackt aber nicht mit der Seelenstärke des Priester. Schlachtruf steigert die Angriffskraft, lässt sich aber nicht mit Horn des Winters des Todesritters oder der Treffsicherheitsaura des Jägers kombinieren. Im Kampf selbst rettet Ihr mit Demoralisierendes Banner, Spottendes Banner oder Anspornender Schrei Eure Gruppe und entlastet die Heiler. Sollte ein Gegner partout nicht von einem Gruppenmitglied ablassen, seit Ihr mit Einschreiten, Sturmangriff oder Heldenhafter Sprung schnell zur Stelle.

    Schutz-Krieger: Im PvP

    Im Kampf gegen menschliche Gegner bringt die starke Defensive dem Schutz-Krieger wenig, weil die Feinde ihn ignorieren und andere Ziele angreifen, nur als Flaggenträger ist er sehr stark. Bei den Talenten erzielt Ihr vermutlich mit "Kriegstreiber", "Bevorstehender Sieg", "Durchdringendes Heulen", "Klingensturm", "Massenzauberreflexion" und "Sturmblitz" bessere Resultate. Tauscht auch die Glyphen aus: Bispielsweise ‚Tod von Oben', ‚Zauberreflexion' und ‚Unhöfliche Unterbrechung' bringen deutlich mehr.

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von chrissi74
    hit/wk ist nicht nötig. ich bin atm auf avoid. parry/dodge vor mastery, da mastery beim gruppentanken leider…
    Von AlucardG
    Ich frage mich wie Leute einen "Guide"schreiben können und dann nicht mal eine Ahnung von sowas haben
    Von Natálya
    Weil Drachengebrüll keine Aggro produziert. Beim Rest muss ich zustimmen.

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Battlecrew: Space Pirates Release: Battlecrew: Space Pirates Dontnod Entertainment
    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    • buffed.de Redaktion
      12.12.2012 13:58 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      chrissi74
      am 02. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hit/wk ist nicht nötig. ich bin atm auf avoid. parry/dodge vor mastery, da mastery beim gruppentanken leider schlechter wie parry/dodge abschneidet. desweiteren profitiert der krieger sehr gut von parieren. hit und wk sind bei mir atm auf 2%, da wutgeneration meist über verwüsten/schildschlag/rache läuft.
      AlucardG
      am 29. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich frage mich wie Leute einen "Guide"schreiben können und dann nicht mal eine Ahnung von sowas haben
      Butscher147
      am 14. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      für alle die nen gescheiten guide suchen hier lang!
      http://eu.battle.net/wow/de/forum/topic/5644474589
      Odinsraven
      am 14. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Lieblos dahin geschrieben.

      Wo sind VZ Sockel usw.?
      Warum Schockwelle und nicht Drachengebrüll?
      Skillungsvorschläge?
      Natálya
      am 16. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Weil Drachengebrüll keine Aggro produziert.
      Beim Rest muss ich zustimmen.
      Hosenschisser
      am 12. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Meisterschaft > Hit/Wk <7,5%.
      Nightphantom
      am 12. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein sehr kurz geratener Guide, aber für Einsteiger vielleicht in Ordnung. Nur leider gibt es nicht die eine Richtung, in die man gehen sollte von den Attributen her. Da kommt es auf die Art des eingehenden Schadens an, ob 10er oder 25er... etc
      Wer es also gerne ausführlich mag, sollte einen Blick in den Guide von Crummock im battle.net Forum werfen
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1039931
World of Warcraft
WoW Klassen-Guide: Schutz-Krieger
Schild hoch: Auch in Mists of Pandaria geben WoW Krieger großartige Tanks ab. In unserem neuen Klassen-Guide für World of Warcraft geben wir Tipps und Infos für die Schutz-Krieger.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Guides/WoW-Klassen-Guide-Schutz-Krieger-1039931/
12.12.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/12/WoW_Guide_Schutz-Krieger_Aufmacher.jpg
world of warcraft,blizzard,mmo
guides