• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW-Finanzplan: WoW Patch 4.3 - Vorbereitung für Händler und Handwerker

    Mit WoW Patch 4.3 werden einige Handelswaren günstiger, andere wieder teurer. Wir liefern Euch schon jetzt eine Prognose, inwiefern sich die Preise mit Patch-Release ändern werden. Welche Materialien, Items und Handwerkswaren lohnen sich, eingelagert zu werden; welche solltet Ihr vor WoW Patch 4.3 loswerden.

    WoW Patch 4.3 befindet sich kurz vor der Veröffentlichung und viele Spieler bereiten sich schon jetzt auf die neuen Inhalte vor. Wir wollen die Händler, Spekulanten und Handwerker unter Euch nicht vergessen, und haben für Euch einige wertvolle Tipps und Informationen gesammelt!

    Bitte beachtet, dass dieser Artikel in erster Linie ein Denkanstoß sein soll, und dass es sich hier um Einschätzungen und Spekulationen handelt, die auf Grund von Hintergrundwissen und entsprechender Erfahrung wahrscheinlich sind. Natürlich müssen nicht alle Einschätzungen 100 prozentig auf Euren Server zutreffen. Zudem können einige von unserem Autor angestellten Erwartungen zeitverzögert eintreffen, zum Beispiel die Preisentwicklungen bei den Juwelen.

    Chaoskugeln und die daraus herstellbaren Gegenstände
    Eine der wichtigsten berufsspezifischen Änderungen mit WoW Patch 4.3 ist die Handelbarkeit von Chaoskugel . Es ist anzunehmen, dass nach ein bis zwei Tagen Hochpreisphase die Preise für Chaoskugel nach und nach kräftig purzeln werden. Das Angebot wird entsprechend groß sein, so wie es in der Vergangenheit zum Beispiel mit Urnether und Gefrorene Kugel der Fall war. Viele Spieler versuchen, an den ersten Tagen nach Patch-Release ihre gehorteten Chaoskugel zu einem hohen Preis zu veräußern. Zudem wird das Angebot dadurch größer, dass es zum einen drei neue Dungeons gibt, und zum anderen die alten Instanzen in die profitable Random-Dungeon-Rotation aufgenommen werden. Die neuen Dungeons bieten neue Herausforderungen und Gegenstände, die älteren sind zum schnellen Farmen von Tapferkeitspunkten und Handelswaren geeignet.
     
    Unser Tipp: Wenn Ihr attraktive Rezepte habt, die die Chaoskugel als Herstellungsmaterial benötigen, dann veräußert die Items noch jetzt. Denn bislang könnt Ihr noch um die 500 Gold pro verwendete Kugel verlangen. Auch die Preise für diese Gegenstände - insbesondere die für die 365er Waffen - werden stark sinken, weil die Spieler über die Inhalte von WoW Patch 4.3 schnell an hochwertigere Ausrüstung gelangen. Die Chaoskugel zu horten und an den ersten Tagen auf Höchstpreise zu spekulieren, ist sehr riskant. Ihr dürftet mit Glück zwar einige Kugeln verkaufen können, aber die Konkurrenz wird sich insbesondere an den ersten Tagen stündlich unterbieten. Es wird zwar auch mit WoW Patch 4.3 neue Rezepte für Schmiede, Lederer und Schneider geben. Wenn Ihr darüber Gegenstände herstellen lassen wollt, reicht es aus, sich zu gegebener Zeit mit billigeren Chaoskugel aus dem Auktionshaus oder per Handel-Chat zu versorgen. Der Chaoskugel -Handel vor WoW Patch 4.3 kann sich für Spekulanten mehr lohnen.
     
    „Beim Anlegen gebundene“-Items aus dem Feuerlande-Raid
    Die Preise für Gegenstände aus der Feuerlande-Raidinstanz, die erst beim Anlegen gebunden werden, dürften fallen, da in den neuen Dungeons und im Drachenseele-Raid gleichwertige beziehungsweise bessere Beute zur Verfügung steht. Darum sollten diese Gegenstände aus den Feuerlanden möglichst noch vor Patch 4.3 veräußert werden. Es gibt vermutlich aber einzelne Gegenstände, die auch mit Patch 4.3 weiterhin sehr teuer bleiben werden. Wählt die Waren, die Ihr verkaufen wollt, also mit Bedacht aus und haltet Konkurrenzangebote im Auge.
     
    Armschienen für Tapferkeitspunkte
    Wenn Ihr Eure Tapferkeitspunkte "verkaufen" wollt, indem Ihr sie gegen epische Armschienen der Gegenstandsstufe 378 beim Tapferkeitspunkthändler eintauscht, solltet Ihr dies jetzt tun. Denn zurzeit bekommt Ihr je nach Server noch rund 3.000 und mehr Goldstücke dafür, im Auktionshaus ist der Profit noch einmal höher. Durch die Umwandlung der Taperkeitspunkte in Gerechtigkeitspunkte wie zu WoW Patch 4.2 werden diese Armschienen stark an Wert verlieren, da sie nach WoW Patch 4.3 nur noch Gerechtigkeitspunkte kosten werden. Anmerkung: Durch die Punkt-Umwandlung, die zu Patch 4.2 vollzogen wurde, waren die BoE-Stiefel nur noch zwischen 200 und 1.000 Gold wert, während man vor dem Patch noch zwischen mehr als 5.000 Gold dafür bekommen konnte.
     
    Flüchtige Elemente
    Wie sich die Preise für Flüchtige Erde , Flüchtiges Feuer , Flüchtiges Leben , Flüchtige Luft und Flüchtiges Wasser entwickeln werden, ist nicht exakt vorherzusehen, da zurzeit ein Überangebot dieser Handwerkswaren herrscht. Allerdings kann man zurzeit schon einen leichten Preisanstieg einzelner Flüchtiger Elemente feststellen, sodass nicht ausgeschlossen ist, dass die Preise mit WoW Patch 4.3 steigen. Denn es gibt nicht nur neue Rezepte für Schmiede, Lederer und Schneider, die einen Teil dieser Handwerkswaren benötigen. "Ältere" Rezepte für Items der Gegenstandsstufen 359, 365 und 378 dürften durch die Handelbarkeit der Chaoskugeln und deren Verfügbarkeit interessanter werden, und einige dieser älteren Vorlagen benötigen ebenfalls flüchtige Elemente. Zudem gibt es einige Gegenstandsverbesserungen, die flüchtige Elemente benötigen. Daher kann es nicht schaden, wenn man von jedem flüchtigen Element einige auf Lager hat und sich vor WoW Patch 4.3 eindeckt.
     
    Gegenstandsverbesserungen
    Die Preise für Gegenstandsverbesserungen könnten wieder kräftig steigen. Durch Patch 4.3 halten massig neue Gegenstände Einzug in Azeroth, die verbessert werden wollen. Zudem könnte die Zahl der raidenden Charaktere drastisch steigen, wenn der Raidfinder ein voller Erfolg werden sollte. Und dass zu einer raidfähigen Ausrüstung auch entsprechende Gegenstandsverbesserungen wie Verzauberungen und Garne gehören, ist für die meisten Schlachtzügler eine Selbstverständlichkeit. Preisanstiege bei Hosenverbesserungen aus Leder, High-End-Verzauberungen und Verzauberungsmaterialien lassen sich bereits jetzt feststellen und es ist absehbar, dass die Preise mit WoW Patch 4.3 weiter steigen werden. Behaltet die Handwerkswaren, die Ihr für Eure Gegenstandsverbesserungen braucht, in Eurem Lager beziehungsweise kauft diese jetzt noch billig ein. Ausnahmen könnten übrigens Himmlischer Splitter , Hypnotischer Staub und Hypnotischer Staub darstellen. Dadurch, dass die Materialien durch die hohe Popularität der Zul-Instanzen vor WoW Patch 4.3 knapp geworden sind, könnten sie durch die neue Random-Dungeon-Rotation nach Patch-Release an Wert verlieren – aber auch hierbei gilt wie bei anderen Gegenständen: alles Spekulation.
     
    Edelsteine
    Eine weitere wichtige Änderung betrifft unsere Juwelenschleifer, und auf die freuen sie sich bestimmt schon. Mit WoW Patch 4.3 halten die lang ersehnten epischen Vorlagen für Edelsteine Einzug in Cataclysm! Das wird sich natürlich auf die Preise der seltenen Juwelen auswirken. Die dürften deutlich günstiger werden, weil die Nachfrage nicht mehr so groß sein wird, und viele Spieler lieber bei den epischen Edelsteinen zugreifen werden. Beispielsweise dürften mit der Zeit Infernorubine günstiger werden. Natürlich wird der Preisunterschied stark davon abhängen, wie sich die Preise für die epischen Juwelen entwickeln.
     
    Es dürften allerdings auch einige seltene Edelsteine interessanterweise teurer werden, nämlich solche, die nicht so häufig gekauft oder angeboten werden, oder deren epische Pendants sehr teuer sind. Auch ist davon auszugehen, dass Juwelen wie Heliodor oder Traumsmaragd, die zurzeit zu "Schleuderpreisen" verkauft werden, für bestimmte Schleifungen teurer werden. Denn auch das Angebot an seltenen Edelsteinen wird stark nachlassen, da sich viele Juwelenschleifer auf die epischen Stücke konzentrieren werden. Die mangelnde Konkurrenz könnte daher bei einigen seltenen Steinen zu Preissteigerungen führen. Für findige Juweliere kann der Handel mit seltenen Juwelen eine gute Einnahmequelle bleiben, sofern man sich auf Steine konzentriert, die eine gute Gewinnspanne und wenig Konkurrenz versprechen. Welche das sein können, müsst Ihr selbst herausfinden, da der Markt auf jedem Server anders aussieht.
     
    Weitere Änderungen im Juwelengeschäft betreffen die Senkung der Einstellgebühren für Rohedelsteine der ungewöhnlichen Seltenheitsstufe auf ein Silber, die Unverkäuflichkeit von ungeschliffenen Edelsteinen beim Händler und der leicht erhöhte Verkaufspreis beim Verkauf von geschliffenen ungewöhnlichen Edelsteinen beim Händler. Auch wenn diese Änderungen keine großen Auswirkungen haben werden, fällt es Sondierern leichter, große Mengen an ungewöhnlichen Rohedelsteinen ins Auktionshaus zu setzen, weil sie nicht mehr auf die Startgebühr achten müssen, die pro Stapel immerhin sechs Gold betrug. Das wird unweigerlich zu einem weiteren Preisverfall für diese Rohedelsteine führen.
     
    Zum Abschluss noch ein wertvoller Tipp für alle hochstufigen Juwelenschleifer:
    Sammelt Eure Symbol des erhabenen Juweliers schon jetzt!Denn mit WoW Patch 4.3 gibt es endlich die epischen Edelsteine und Vorlagen. Wenn Ihr Eure Symbole fleißig sammelt, könnt Ihr mit Release von Patch 4.3 schon die ersten epischen Vorlagen erwerben. Für fünf Symbol des erhabenen Juweliers erhaltet Ihr eine epische Vorlage Eurer Wahl. Alternativ könnt Ihr für vier Symbol des erhabenen Juweliers einen Foliant der brennenden Juwelen kaufen, der Euch eine zufällig ausgewählte Vorlage lehrt. Der Händler mit den neuen Vorlagen wird neben dem Händler mit den aktuellen Vorlagen zu finden sein.
     
    Fläschchen, Elixiere, Tränke und Stärkungsfutter
    Wie sich das Raid-Verhalten mit WoW Patch 4.3 und der Einführung des Raidfinders ändern wird, bleibt abzuwarten. Wenn, wie es sich die Entwickler wünschen, deutlich mehr geraidet werden sollte, wird sich das sicherlich auch auf die Preise für "Powerdrinks" und Buff-Futter auswirken. Allerdings unterliegen diese einem generellen Preisverfall, daher ist eine Abschätzung der Marktsituation für Patch 4.3 für diese Waren nicht ganz einfach. Dennoch ist es nicht unwahrscheinlich, dass es zumindest bei Fläschchen einen Preisanstieg geben wird, denn auch für Nutzer des Raidfinders werden sich Stärkungsfutter, Fläschchen und Gegenstandsverbesserungen mit der Zeit etablieren. Und ein kleiner Vorrat an Stärkungsmitteln, den man notfalls selbst nutzen nutzt, kann sicherlich nicht schaden.
     
    Transmogrifikation
    Tier-1-Gegenstände könnten sich mit der Einführung der Transmogrifikation neuer Beliebtheit erfreuen. - 2011/11/WoW_Bindungen_des_Arkanisten.jpgTier-1-Gegenstände könnten sich mit der Einführung der Transmogrifikation neuer Beliebtheit erfreuen.Ein weiteres Feature, auf das viele Spieler seit Jahren warten, ist die Transmogrifikation, also die Möglichkeit, das Aussehen von Ausrüstungsgegenständen und Waffen zu ändern. Um den Look einer Waffe oder eines Ausrüstungsgegenstandes anzupassen, benötigt man entsprechend eine andere Waffe oder ein anderes Rüstungsstück der gleichen Art als Vorlage. Insbesondere die verschiedenen Tier-Sets dürften für viele Spieler als interessante Vorlage dienen, aber es gibt auch weitere Sets, die dem einen oder anderen gefallen könnten, wie zum Beispiel die "Kettenrüstung des Scharlachroten Kreuzzugs".
     
    Und einige dieser Gegenstände werden erst beim Anlegen gebunden, sind also handelbar. Was liegt da näher, als beispielsweise Tier-1-Armschienen günstig im Auktionshaus zu kaufen oder gegebenenfalls selbst zu erfarmen? Zudem gibt es im Auktionshaus sehr viele hübsche und günstige Gegenstände aus den vergangenen Erweiterungen, die sich zum Transmogrifizieren eignen. Vielleicht lässt sich ja für wenige Goldstücke ein Schnäppchen machen, welches man mit WoW Patch 4.3 teuer weiter verkaufen kann. Wer sich intensiv mit den verschiedenen Sets, Waffen und Rüstungsteilen aus den vergangenen Erweiterungen auseinander setzt, wird sicherlich auf den einen oder anderen lohnenswerten Gegenstand stoßen. Mit ein wenig Risikobereitschaft, einer Handvoll Gold, und den Einsatz von etwas Zeit und Aufwand lassen sich sicherlich ein paar gute Geschäfte machen. Vielleicht eröffnet sich sogar ein neuer Geschäftszweig, je nachdem wie beliebt die Transmogrifikation wird.
  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Arby
    Ich vermisse einen wichtigen Absatz für Inschriftenkundler. Denn konnte man als Inschriftler bisher mit…
    Von Imba-Noob
    Das ist schade und ärgerlich für dich. Das mit den Büchern war eine Spekulation und ein Gerücht, was seitens eines…
    Von olOlOlo
    Ja aber VZ zu skillen kost auch es 10fache als Juwe... und die Berufsausbeute is weitausgeringer also rechtfertigt es…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Mirage: Arcane Warfare Release: Mirage: Arcane Warfare
    Cover Packshot von Battlecrew: Space Pirates Release: Battlecrew: Space Pirates Dontnod Entertainment
    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    • Martin Gutsch
      13.11.2011 15:00 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Arby
      am 14. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich vermisse einen wichtigen Absatz für Inschriftenkundler. Denn konnte man als Inschriftler bisher mit Dunkelmondkarten noch ziemlich gut Gewinne einfahren, wird das ab Patch 4.3 sehr wahrscheinlich komplett einschlafen.
      Zum einen führt die mit 4.3 höhere erhältliche Tierstufe dazu, dass die Schmuckstücke, die man für komplette Sets bekommt, noch weniger wert sein werden und daher weniger oft nachgefragt werden, zum anderen fällt ein weiterer Grund weg, warum viele die Kartensets gesammelt haben: Ruf beim Dunkelmondjahrmarkt. Der wird ab 4.3 nämlich ganz einfach durch mehrere Dailys pro Tag farmbar sein, wodurch man sich das mühsame Sammeln der Kartensets komplett schenken kann. Wenn heute noch die eine andere Karte "... der Wellen" zwischen 500 und 1000g im AH kostet, wird der Preis spätestens mit 4.3 auf einen Bruchteil davon sinken. Schon jetzt sind dementsprechend sinkende Preise zu beobachten, weil immer mehr Inschriftler ihre Karten-Lager räumen, bevor es zu spät ist...
      kfag
      am 13. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin echt stinksauer, nach dem ich das mit den juwerezepten gelesen habe...
      Habe vor ca. 1 Monat ca. 90 Juweabzeichen eingetauscht, weiles ja hieß , das die neuen Rezepte nur noch durch bücher gelernt werden können, die anderen Symbole damit wertlos sind.
      Nun les ich das man die aufheben soll.
      Es kotzt einen einfach nur noch an...
      Imba-Noob
      am 14. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das ist schade und ärgerlich für dich. Das mit den Büchern war eine Spekulation und ein Gerücht, was seitens eines alten blueposts genährt wurden.

      Allerdings gab es vor ein paar Wochen nach PTR-Start hier auf buffed ein ausführliches Thema dazu, was Klarheit schaffte und auch in der PTR-Datenbank findet man die Vorlagen.

      Ich finde es gut, dass buffed noch mal explizit darauf hinweist und weitere nützliche Tipps und Infos, die ja durchaus schon bekannt waren, gibt bzw. noch mal auffrischt. Denn in den Patchnotes steht ja auch nicht alles und manches vergisst man auch wieder.
      Phil-l-l-l
      am 12. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      werden die boni der schimärenaugen der juwe mit dem patch angehoben? als in wotlk die epic steine kamen wurde das nämlich nicht gemacht und der berufsbonus der juwe war deutlich weniger wert.
      Bsp: 3 Schimärenaugen bringen mir je 67 int also gesamt 81 mehr als ein nicht juwe wenn nun der bonus der epic steine auf 50 angehoben wird ist der vorteil nurnoch 51. wohingegen die int verzauberung eines VZ auf seine ringe immernoch einen voretil von 80 bringt.
      olOlOlo
      am 14. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja aber VZ zu skillen kost auch es 10fache als Juwe... und die Berufsausbeute is weitausgeringer also rechtfertigt es schon den permanenten + 80 bonus als VZ.
      Phil-l-l-l
      am 13. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      warum sollten prägungen und ringverzauberungen auch angepasst werden? es geht ja nur darum, dass durch die epic steine der berufsvorteil eines juwe gegenüber jeden anderen beruf schlechter wird.
      Imba-Noob
      am 12. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich gehe nicht davon aus, da dann alle seelengebundenen Gegenstandsverbesserungen wie Prägungen und Ringverzauberungen verbessert werden müssten. Mit Werten von 67 bleiben die seelengebundenen Schimärenaugen auch weiterhin besser als die Epischen. Und auf der Testserverdatenbank ist auch keine Veränderung ersichtlich.
      Ångela
      am 12. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dürfte wohl so sein, von 67 auf 79 oder 80
      Erevis
      am 12. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eisbaer1984 lässt sich nur aus Pyriterz die neuen epischen steinchen sondieren oder auch beispielsweise aus elementiumerz denn es ist ja auch das höchste erz..weil piryt is ja schon rar gesät in den neuen Gebieten wenn man mal das glück hat es zu finden..
      Strate
      am 12. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Derulu hat recht sie lassen sich werder Sondieren noch von Alchis getranst werden.! Sie Droppen Nicht beim trash sondern nur bei den Bossen in nem beutel
      Kooriryu
      am 12. November 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Die epischen steine werden auch von Alchis getranst werden können. Das rezept dafür steht schon bei wow head
      Derulu
      am 12. November 2011
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Lässt sich aus gar nichts sondieren...

      ...nach bisherigen Informationen droppen die "Geoden", welche die Rohsteine enthalten lediglich beim Bosskill im Drachenseele-Raid, und hier nur in den klassischen Versionen, also nicht im Raidfinder-Raid. Diese Geoden bekommt jeder Spieler automatisch generiert, man muss also nicht mit anderen darum würfeln...

      Danke für die genaue Info an Garnalem
      Mysticmage
      am 12. November 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      deine 4000 tapferkeitspunkte werden beim patch zu 4000 gerechtigkeitspunkte

      mfg
      triksi
      am 12. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Habe da mal eine frage?
      Wenn ich bis zum patch 4000 tapferkeitpunkte angesammelt habe behalte ich die dann oder werden die auch in gerechtigkeitspunkte umgewandelt.
      Danke für die Antworten.
      Derulu
      am 12. November 2011
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Letzteres...wie zu jedem Raid-Patch(^^*lol*) in Cataclysm bisher (und vor Cataclysm als das zukünftige System angekündigt)...du sollst dir nicht, sobald der Patch da ist, bereits neue T-Set Teile (oder eben wie diesmal rein "gleichwertige" Nicht-Set Teile) kaufen können, ohne dich in der aktuellen PvE-"Saison" aktiv betätigt zu haben
      jamirro
      am 12. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich würde mal meinen das die Hädler unter uns dies schon wissen dürften wie sich die sache entwickelt.

      für mich jedenfalls war nichts neues dabei.

      solange man nicht genau die items in den neuen 5er inis kennt, dürften die 365er waffen (für mich die einzige gescheite "vernichtung" von überzähligen chaoskugeln) nach dem patch noch gehen. die werden aber wohl schnell max. 2-3 k kosten.
      da ist da noch die frage wie man an die epischen steinchen kommt - falls diese nur im raid droppen werden die preise für die infernorubine kaum sinken, die meisten anderen dürften anziehen.
      Erevis
      am 12. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ah gut dann weiss ich bescheid danke für die Info Derulu
      Garnalem
      am 12. November 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die epischen Rohedelsteine sollen in Geoden findbar sein, die jeder Spieler bei einem Bosskill in den beiden Todesschwingeraids erhalten kann. Diese Geoden sind persönliche Beute und man muss sich nicht mit anderen Spielern um die Edelsteine "kloppen". Die Geoden wird es wahrscheinlich nur im normalen und heroischen Modus geben, aber nicht über den RF. Dass die epischen Edelsteine auch über Punkte erhältlich sein sollen, darüber habe ich bisher keine Info gefunden. Allerdings sollen angeblich Alchemisten epische Rohedelsteine transmutieren können (mit CD), aber auch diese Info ist nicht gesichert. Übers Sondieren sollen epische Rohedelsteine nicht findbar sein. Ich kann mir aber vorstellen, dass zumindest im Feuerprisma ein epischer Rohedelstein sein kann. Gesicherte Infos dazu gibt es derzeit nicht.

      Daher werden die Preise wahrscheinlich anfangs sehr hoch sein. Aber das wird sich sicherlich innerhalb weniger Wochen ändern. Natürlich hängt das auch von der Droprate ab. Allerdings gehe ich von einem allgemeinen höheren Preisniveau für epische Edelsteine als in WotLK aus, da man an die epischen Steine nicht mehr ganz so einfach kommt und ich Parallelen zu BC sehe, wo das im Prinzip nicht anders war.
      Jockey
      am 12. November 2011
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Laut meinen letzten PTR Informationen, droppen Epische Rohsteinchen nur im Raid der Stufe normal und heroisch (nicht im Raidfindermodus) und hier nur beim Bossloot.
      Daher werden die Epischen Steinchen (zumindest am Anfang) äußerst selten im AH zu finden sein, da die Raidgruppen diese selbst brauchen werden.
      Derulu
      am 12. November 2011
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Nein, soweit bisher bekannt ist, werden die epischen Steine nicht über sondieren gefunden werden können, sondern die Rohsteine "droppen" im Deathwingraid...(bzw. sind über Punkte kaufbar)

      Das war der Stand bis vor kurzem, keine Ahnung ob sich daran noch was ändert/geändert hat
      Eisbaer1984
      am 12. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      na ich schätze mal man kommt an die epischen steine wie es immer war.
      Sprich sondieren des höchsten erzes (in diesem Fall Pyriterz).
      die preise für pyriterze werden explodieren, wie es bei titan auch der fall war. habe mir letzt noch 5 stacks für jeweils 70g gekauft.. ein 20er stack wird wohl bald mehr als 300g kosten..
      matthi200
      am 12. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So ein Artikel hilft doch immer wieder
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 06/2017 PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
854190
World of Warcraft
WoW-Finanzplan: WoW Patch 4.3 - Vorbereitung für Händler und Handwerker
Mit WoW Patch 4.3 werden einige Handelswaren günstiger, andere wieder teurer. Wir liefern Euch schon jetzt eine Prognose, inwiefern sich die Preise mit Patch-Release ändern werden. Welche Materialien, Items und Handwerkswaren lohnen sich, eingelagert zu werden; welche solltet Ihr vor WoW Patch 4.3 loswerden.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Guides/WoW-Finanzplan-WoW-Patch-43-Vorbereitung-fuer-Haendler-und-Handwerker-854190/
13.11.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/04/WoW-Finanzplan_Header.jpg
guides