• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Vergelter-Paladin: WoW-Klassenguide (Legion Ausblick)

    In World of Warcraft Legion wird der Vergelter-Paladin wird nicht nur überarbeitet, die Schadenspezialisierung des heiligen Ritters wird komplett umgekrempelt und bekommt jede Menge neue Fähigkeiten und Talente verpasst. Damit soll sich die Klasse wieder deutlicher von anderen Nahkämpfern abgrenzen und das Gefühl eines heiligen Ritters zurückkehren. Wir haben uns alles genau angeschaut und verraten euch, was wir davon halten.

    Mit jedem neuen Add-on für World of Warcraft ändert Blizzard einiges an den Klassen. Besonders beim Vergelter-Paladin bleibt kein Stein auf dem anderen. Wir haben uns alle Änderungen ganz genau angeschaut und erklären euch, was euch in Legion mit dem heiligen Schwertschwinger erwartet. Wir beginnen dabei zunächst mit den neuen Fähigkeiten und wenden uns dann sämtlichen Talenten des Vergelter-Paladins zu, ehe wir unser abschließendes Fazit verkünden. Dabei behalten wir stets im Hinterkopf, dass es sich um eine frühe Version handelt und sich naturgemäß noch Dinge ändern können.

    World of Warcraft: Alles neu in Legion

          

    Bei den meisten Klassen werden die Talente überarbeitet, damit sich die Klasse wieder frischer anfühlt. Beim Vergelter-Paladin dagegen wirft Alles Denglisch
    Derzeit sind auf den Test-Servern noch nicht alle Talente und Fähigkeiten übersetzt. Wir können den deutschen Namen zwar meistens erahnen, benutzen im Text aber trotzdem den englischen, um Chaos vorzubeugen, falls Blizzard den Begriff später anders übersetzt.
    Blizzard nahezu alles über Bord und spendiert uns 21 Talente, die größtenteils neu für uns sind. Dabei bekommt der Vergelter jetzt sogar Zugriff auf Fähigkeiten, die vorher anderen Spezialisierungen vorbehalten waren. Die Entwickler wollen den Paladin wieder einzigartig machen und klarer von den Kriegern abtrennen. Daher kommen mit Legion einige neue Zauber, die sich deutlich mehr nach Paladin anfühlen.
    Aber nicht nur die Talente werden überarbeitet, auch bei den Fähigkeiten tut sich einiges. Von manchen müssen wir uns komplett verabschieden (Tschüss Exorzismus), andere werden umgekrempelt und funktionieren künftig etwas anders.

    Alles Alpha oder Beta

    Ob man jetzt von einer Alpha oder Beta spricht (die Entwickler von Blizzard wechseln in den Interviews selber munter zwischen beiden Bezeichnungen hin und her), eines steht fest: Die Informationen sind World of Warcraft Legion: Auf den Test-Servern spielt sich der Vergelter-Paladin derzeit noch etwas hakelig. World of Warcraft Legion: Auf den Test-Servern spielt sich der Vergelter-Paladin derzeit noch etwas hakelig. Quelle: Blizzard aus einer sehr frühen Version von Legion. Das bedeutet, es kann sich noch jede Menge ändern oder gar komplett aus dem Spiel fliegen. Wir gehen sogar fest davon aus, dass sich einige Dinge noch grundlegen wandeln, denn derzeit spielt sich der Vergelter-Paladin auf den Test-Servern alles andere als rund. Je nach Wahl der Talente schwankt die Spielweise zwischen "ich hab nichts zu drücken" und "so viele Tasten kann ich gar nicht drücken" hin und her. Aber genau für solche Dinge ist die derzeitige Alpha, respektive Beta ja auch da.

    Heilige Kraft

    Während die Schutz- und Heilig-Paladine ihre Heilige Kraft als Ressource verlieren, dreht sich die Prioritätenliste des Vergelters weiterhin um die wichtigen Punkte. Ihr habt nach wie vor jede Menge Möglichkeiten, die kostbare Ressource zu erzeugen, um sie dann in heftige Angriffe zu investieren. Im Gegensatz zu Warlords of Dranor kosten die Fähigkeiten in Legion aber immer drei Punkte. Heilungen, die auch mit weniger Punkten schon funktioniert haben, fUpdate: Mittlerweile ist die Fähigkeit Überzeugung geändert worden. Statt der Chance auf zwei Heilige Kraft habt ihr künftig die Chance, dass die nächste Fähigkeit nur zwei statt drei Heilige Kraft kostet.
    Wir finden das sehr viel besser.
    allen ebenso weg wie Seraphim. Dafür bekommt das Spiel um die Heilige Kraft eine zusätzliche Komponente, die nicht jedem gefallen dürfte. Dank des neuen passiven Talents Überzeugung haben Kreuzfahrerstoß und die neue Fähigkeit Klinge der Gerechtigkeit eine Chance von 20 Prozent, einen zweiten Punkt Heilige Kraft zu erzeugen. Mehr von der wichtigen Ressource ist natürlich immer willkommen, im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass ihr eigentlich schon bei der vierten Aufladung einen eurer "Finisher" benutzen müsst. Andernfalls lauft ihr nämlich Gefahr, den zusätzlichen Punkt zu verschwenden, was im Endeffekt immer weniger Schaden bedeutet.

    Neue Fähigkeiten, gleiches Spiel

    Trotz all der neuen Talente und Fähigkeiten bleibt die Spielweise der Vergelters größtenteils gleich. Euer Ziel ist es, so viel und so schnell wie irgendwie möglich Heilige Kraft aufzubauen. Die Fähigkeiten, die ihr dafür nutzt, unterliegen weiterhin einer strikten Prioritätenliste, auch wenn WoW: Eine Blutefle Paladin World of Warcraft Legion: Der Vergelter-Paladin muss auch im kommenden Add-on Heilige Kraft aufbauen und starke Angriffe investieren. Quelle: Blizzard diese in Legion natürlich etwas anders aussehen wird. Die erzeugten Punkte wiederum investiert ihr in euer Urteil des Templers oder euren Göttlichen Sturm, je nachdem, ob ihr es mit einem oder mehreren Gegnern zu tun habt. Wobei euer Flächenangriff auf den Test-Servern zuletzt auch gegen ein einzelnes Ziel mehr Schaden verursacht hat als die dafür eigentlich vorgesehene Attacke. Wir gehen aber davon aus, dass das nicht der Plan der Entwickler ist und bestimmt noch geändert wird. Ihr bekommt zudem über Talente noch die Möglichkeit, diese beiden Angriffe zu verstärken oder aber zusätzliche Abnehmer für eure Heilige Kraft ins Repertoire aufzunehmen. Darunter fällt auch der inoffizielle Nachfolger von Inquisition und Seraphim. Das neue Siegel des Lichts kostet drei Punkte und versorgt euch mit jeder Menge Angriffsgeschwindigkeit. Dazu aber später mehr.

    Ein Angriff - Zwei Punkte

    Aktuell erzeugt jeder Angriff des Vergelter-Paladins maximal einen Punkt Heilige Kraft, wenn man von der Wahl des Talents Heiliger Rächer mal World of Warcraft Legion: Der neue Angriff 'Klinge der Gerechtigkeit' erzeugt zwei Punkte Heilige Kraft. World of Warcraft Legion: Der neue Angriff "Klinge der Gerechtigkeit" erzeugt zwei Punkte Heilige Kraft. Quelle: Blizzard absieht. In Legion bekommen die heiligen Schwertschwinger einen neuen Angriff, der euch mit zwei Punkten versorgt, sofern er erfolgreich trifft. Die Klinge der Gerechtigkeit verursacht dabei mehr Schaden als die anderen Kraft-Erzeuger und hat eine längere Abklingzeit. Ihr könnt den Angriff mit Talenten aber modifizieren, so dass er wieder nur einen Punkt Heilige Kraft generiert und häufiger verfügbar ist. In seiner Grundform hat er zwar das Potenzial, das Spiel des Vergelters interessanter zu gestalten, in der Praxis spielte sich das Ganze aber sehr hakelig. Hier ist ausgiebige Übung gefragt, damit ihr nicht permanent den zusätzlichen Punkt Heilige Kraft in den Nether jagt.

    Das neue Richturteil

    Aktuell ist das Richturteil nicht mehr als ein Füllangriff, der ein wenig Schaden verursacht und euch einen Punkt Heilige Kraft spendiert. In Legion dreht sich hingegen eure komplette Spielweise um den unscheinbaren Angriff, der übrigens eine neue Animation bekommen hat. Grund dafür ist die neue Eigenschaft der Fähigkeit. Jedes erfolgreich gewirkte Richturteil sorgt dafür, dass euer Ziel für sechs Sekunden 30 Prozent mehr Schaden von allen euren Fähigkeiten kassiert, die Heilige Kraft erzeugen oder verbrauchen. Ihr bekommt also alle zwölf Sekunden einen ordentlichen Schadensschub. World of Warcraft Legion: Das neue 'Richturteil' ist nicht nur besser als das alte, es sieht auch deutlich cooler aus. World of Warcraft Legion: Das neue "Richturteil" ist nicht nur besser als das alte, es sieht auch deutlich cooler aus. Quelle: buffed Diese sechs Sekunden wollt ihr natürlich nicht damit verbringen, eure Heilige Kraft mit schwachen Angriffen aufzubauen. Ihr nutzt den Zeitraum, um den Gegner eure heftigsten Angriffe um die Ohren zu hauen. Das hört sich in Theorie recht simpel an, kann aber knifflig werden. Ihr müsst Richturteil einerseits so oft wie möglich nutzen, andererseits aber bei jeder Aktivierung fünf Punkte Heilige Kraft haben. Wie die Prioritätenliste endgültig aussieht, das lässt sich jetzt noch nicht abschätzen, da die Schadenszahlen noch lange nicht dort sind, wo sie zum Release sein werden. Wir denken aber, das neue Richturteil bringt etwas zusätzlichen Tiefgang in die recht steife Spielweise des Vergelters.

    Verbesserter Kreuzfahrerstoß

    Der Kreuzfahrerstoß ist einer der wenigen Angriffe, an denen Blizzard auf den ersten Blick nichts geschraubt hat. Aber das täuscht. Mit den Talenten auf Stufe 30 könnt ihr den Angriff nicht nur schadenstechnisch aufwerten, sondern sogar komplett gegen andere Fähigkeiten World of Warcraft Legion: Der 'Kreuzfahrerstoß' bleibt wie er ist, der 'Hammer des Zorns' dagegen fällt komplett aus dem Spiel. World of Warcraft Legion: Der "Kreuzfahrerstoß" bleibt wie er ist, der "Hammer des Zorns" dagegen fällt komplett aus dem Spiel. Quelle: Blizzard austauschen. Damit bietet euch die Attacke eine sehr hohe Flexibilität. Davon abgesehen bleibt der Angriff weiterhin der Dreh- und Angelpunkt des Vergelter-Paladins. Wirklich komplex oder anspruchsvoll wird sein Einsatz aber weiterhin nicht. Auch nicht mit den passenden Talenten.

    Hammer des Zorns? Weg!

    Richtig gelesen, wie verlieren im kommenden Add-on unsere sogenannte "Execute-Fähigkeit". Also einen Angriff, den man nur gegen Feinde mit wenigen Lebenspunkten einsetzen kann, der dafür aber richtig bösen Schaden verursacht. Das ist besonders bitter, da die meisten Vergelter derzeit mit dem Talent Geweihter Zorn unterwegs sind. In Verbindung mit dem aktuellen 4er-Set-Bonus wird Hammer des Zorns damit zur meisteingesetzten Attacke. Außerdem trifft sie den Gegner wie ein Vorschlaghammer. Laut den Entwicklern bei Blizzard passt diese Mechanik einfach nicht zum Paladin. Ein heiliger Ritter, der stärker zuschlägt, wenn der Feind schon fast am Boden liegt? Das passt tatsächlich wenig in die Vorstellung, die die meisten Spieler von World of Warcraft Legion: Die beliebten Siegel der Paladine werdet ihr in der nächsten Erweiterung nicht mehr im Zauberbuch finden. World of Warcraft Legion: Die beliebten Siegel der Paladine werdet ihr in der nächsten Erweiterung nicht mehr im Zauberbuch finden. Quelle: Blizzard einem Paladin haben. Wir hätten den Angriff trotzdem gerne behalten, Vorstellung hin oder her. Immerhin leben wir auch seit geraumer Zeit mit Tauren-Paladinen und die passen mindestens genauso wenig.

    Siegel? Auch weg!

    Der Wegfall der Siegel wird einige Spieler aufatmen lassen, die mit dieser Mechanik noch nie etwas anfangen konnten. Andere dagegen werden ihnen hinterherweinen. Immerhin war der Wechsel ins richtige Siegel bei einigen Kämpfen in der Vergangenheit mehr als nur nützlich. Mit dem Talent Mächtige Siegel könnte der sogenannte "Siegel-Tanz" sogar richtig spaßig und auch schadenstechnisch interessant werden. Aber die Zeiten sind in der kommenden Erweiterung vorbei. Die verschiedenen Siegel werden ersatzlos gestrichen und sind bald nicht mehr in unserem Repertoire. Die Namen tauchen zwar in den Talenten wieder auf, diese haben aber nichts mehr mit den aktuell im Spiel befindlichen Fähigkeiten zu tun.

    World of Warcraft: Die neuen Fähigkeiten

          

    Um euch einen besseren Überblick zu geben fassen wir die derzeitigen Fähigkeiten des Vergeltungs-Paladin auf den Test-Servern für euch zusammen. Dabei beschränken wir uns aber auf die für euch Wichtigsten. Neben den unten aufgeführten Zaubern habt ihr selbstverständlich noch einige andere. Ihr könnt auch weiterhin Gegner mit Zurechtweisung am Zaubern hindern und mit dem Hammer der Gerechtigkeit Feinde komplett betäuben. Auch der Gottesschild gehört nach wie vor zur Ausstattung des heiligen Kämpfers. Ebenso wie die passiven Fähigkeiten Herz des Kreuzfahrers und Schwert des Lichts, die eure Reitgeschwindigkeit beziehungsweise den Schaden mit euren Zweihandwaffen erhöhen.

    • Kreuzfahrerstoß

      Wie schon weiter vorne erwähnt, ändert sich wenig an eurem Hauptangriff, ihr könnt ihn aber mit verschiedenen Talenten, zu denen wir später noch kommen, verstärken und abändern. In der Grundversion verursacht der Angriff relativ wenig Schaden, hat eine Abklingzeit von 4,5 Sekunden und erzeugt einen Punkt Heilige Kraft.

    • Richturteil

      Euer neues Richturteil verursacht auf bis zu 30 Metern Entfernung eine ordentliche Portion Heiligschaden und erhöht den Schaden, den World of Warcraft Legion: Die 'Klinge der Gerechtigkeit' hat eine nicht zu übersehende Animation. World of Warcraft Legion: Die "Klinge der Gerechtigkeit" hat eine nicht zu übersehende Animation. Quelle: buffed das Ziel von allen euren Heilige Kraft kostenden oder erzeugenden Fähigkeiten erleidet, um 30 Prozent. Die Abklingzeit beträgt zwölf Sekunden.

    • Klinge der Gerechtigkeit

      Der neue Angriff verursacht hohen Heiligschaden und erzeugt zwei Punkte Heilige Kraft bei zwölf Sekunden Abklingzeit.

    • Urteil des Templers

      Die Attacke verursacht in Legion statt körperlichen nun Heiligschaden. Die Kosten von drei Punkten Heiliger Kraft lohnen, denn der hervorgerufene Schaden ist gewaltig.

    • Göttlicher Sturm

      Bekämpft ihr mehr als einen Gegner, dann setzt ihr auch in Legion auf den Göttlichen Sturm. Im Gegenzug für drei Punkte Heilige Kraft verursacht ihr sehr hohen Heiligschaden an allen Feinden im Umkreis von immerhin acht Metern.

    • Vergeltung

      Die neue passive Fähigkeit des Vergeltungs-Paladins bewirkt, dass sich euer ausgeteilter Schaden für zehn Sekunden verdoppelt, sobald eines eurer Gruppenmitglieder stirbt. In der Theorie klingt das plausibel. Der Paladin gilt schließlich als Rächer der Wehrlosen. In der Praxis dürfte das aber kaum Auswirkungen haben. Ein netter Zugewinn an Schaden, der im Normalfall selten zum Tragen kommt. Wir können uns kaum vorstellen, dass es Gruppen gibt, die jemanden absichtlich sterben lassen, damit die Vergelter mehr Schaden verursachen können.

    • Überzeugung

      Diese neue passive Fähigkeit verleiht Kreuzfahrerstoß und Klinge der Gerechtigkeit die Chance, dass euer nächster Kraft-Verbraucher nur zwei statt drei Heilige Kraft verbraucht.

    • Zornige Vergeltung

      Euer klassischer Cooldown war ohnehin schon extrem stark, wird aber in Legion trotzdem noch weiter aufgewertet. Einmal aktiviert, erhöhen die Flügel euren ausgeteilten Schaden künftig 20 Sekunden lang um satte 50 Prozent. Dadurch wird gutes Timing beim Einsatz der Fähigkeit noch wichtiger.

    World of Warcraft Legion: Mit der 'Zornigen Vergeltung' legt ihr nach wie vor die Flügel an und verursacht enormen Schaden. World of Warcraft Legion: Mit der "Zornigen Vergeltung" legt ihr nach wie vor die Flügel an und verursacht enormen Schaden. Quelle: buffed

    Richturteil und Zornige Vergeltung

    Auch in Legion sind eure Cooldowns am effektivsten, wenn ihr sie gut mit einander verbindet. Dabei wird im kommenden Add-on das Richturteil den Platz von Seraphim einnehmen. Prozentuale Schadenserhöhung addiert sich nämlich nicht, sondern multipliziert ihre Faktoren miteinander. Was sich jetzt nach komplizierter Mathematik anhört, bedeutet in der Praxis nichts anderes als: Alles was euren Schaden steigert, aktiviert ihr immer gleichzeitig und nicht etwa nacheinander. In Legion heißt das für euch, dass ihr Richturteil als letzten Angriff vor der Aktivierung der Zornigen Vergeltung benutzt, um möglichst lange von beiden Effekten gleichzeitig zu profitieren. Falls ihr das Talent Massenurteil, welches die Dauer des Buffs von Richturteil verdoppelt, gewählt habt, dann ist das natürlich hinfällig, denn damit haltet ihr den Schadensbonus des Richturteils permanent aufrecht.

    Mit Händen und Segen

    Die Hand-Zauber verschwinden mit Legion nahezu vollkommen aus euren Zauberbüchern. Einzig die Handauflegung übersteht den Wechsel ins kommende Add-on und wird euch wie gewohnt zur Verfügung stehen. Die anderen dagegen werden größtenteils durch die wieder in Spiel zurückkehrenden Segen ersetzt. So werden Hand der Freiheit oder Hand des Schutzes beispielsweise eins zu eins durch den Segen der Freiheit und Segen des Schutzes ersetzt. Hand der Aufopferung dagegen bekommt ihr als Vergelter gar nicht mehr zu sehen. World of Warcraft Legion: Eure Segens-Zauber dürft ihr zwar behalten, aber in der kommenden Erweiterung verstärken sie nicht mehr die gesamte Gruppe. World of Warcraft Legion: Eure Segens-Zauber dürft ihr zwar behalten, aber in der kommenden Erweiterung verstärken sie nicht mehr die gesamte Gruppe. Quelle: buffed
    Außerdem werden die Segen kräftig überarbeitet. Ihr habt zwar nach wie vor den Segen der Könige und den Segen der Macht in euren Zauberbüchern, allerdings bewirken beide in Legion vollkommen andere Dinge. Zusammen mit dem zurückkehrenden Segen der Weisheit bilden sie die neue heilige Dreifaltigkeit der Paladinbuffs. Ihr könnt maximal drei Segen auf euch oder anderen Spielern aktiv haben. Dabei habt ihr die Wahl, ob ihr unterschiedliche Segen auf ein und denselben Spieler wirken möchtet, oder eure Stärkungen lieber auf mehrere Verbündete verteilt. Es kann aber kein Spieler zwei Segen von einer Sorte auf sich vereinen. Ihr steht also im Gruppenspiel permanent vor der Entscheidung, ob ihr egoistisch spielt oder die Segen lieber dort platziert, wo sie der Gruppe am dienlichsten sind.

    • Segen der Könige

      Das Ziel des Segens bekommt die nächsten 60 Minuten automatisch alle sechs Sekunden einen Schild verpasst, der ein kleines bisschen Schaden absorbiert. Damit ist der neue Segen der Könige eigentlich eine verbesserte Version des Geheiligten Schilds. Mit dem Vorteil, dass er nicht alle 30 Sekunden erneuert werden muss. World of Warcraft Legion: Eure Segen könnt ihr mit dem nächsten Add-on nur noch auf einzelne Spieler wirken. Mächtig bleiben sie aber trotzdem. World of Warcraft Legion: Eure Segen könnt ihr mit dem nächsten Add-on nur noch auf einzelne Spieler wirken. Mächtig bleiben sie aber trotzdem. Quelle: Blizzard

    • Segen der Macht

      Den Segen solltet ihr möglichst auf den stärksten Nahkämpfer legen. Er bewirkt, dass jeder Angriff eine Chance von zehn Prozent hat, zusätzliche 30 Prozent an Heiligschaden zu verursachen. Eigentlich sollte der "Proc" zwar bei jeder Art von Angriff funktionieren, auf den Test-Servern lösten aber bisher nur die Attacken der Nahkämpfer den Bonusschaden wirklich aus.

    • Segen der Weisheit

      Der wieder ins Spiel zurückkehrende Segen der Weisheit sorgt besonders bei den Heilern und Tanks in eurer Gruppe für freudige Gesichter. Das von euch mit dem Segen belegte Ziel erhält alle 15 Sekunden ein Prozent seines maximalen Manas erstattet. Das klingt nach nicht viel, im Verlauf eines langen Kampfes kommt da aber doch einiges zusammen. Und Heiler können nie genug Mana haben. Außerdem hat jeglicher erlittene Schaden die Chance, das Ziel um fünf Prozent der maximalen Gesundheit zu heilen. Darüber freut sich wahrscheinlich jeder Spieler, Tanks profitieren aber natürlich besonders von der verursachten Heilung.

    World of Warcraft: Die neuen Talente

          

    Hier bleibt kaum ein Stein auf dem anderen. Lediglich drei Talente bleiben unverändert, der Rest wird nicht nur überarbeitet, sondern ist komplett neu. In einigen Stufen erkennt man dabei schon deutlich, wo Blizzard mit dem Talent-System hin möchte. So drehen sich die Stufe-30 Talente allesamt um den Kreuzfahrerstoß und auf World of Warcraft Legion: Die meisten Talente des Vergelter-Paladins sind vollkommen neu, auch wenn einige Icons gleich bleiben. World of Warcraft Legion: Die meisten Talente des Vergelter-Paladins sind vollkommen neu, auch wenn einige Icons gleich bleiben. Quelle: buffed Level 60 habt ihr die Wahl zwischen drei Talenten, die eure neue Fähigkeit Klinge der Gerechtigkeit modifizieren. In einigen Reihen ist aber noch viel durcheinander. Die beiden Talente für mehr Mobilität sitzen in verschiedenen Reihen, genauso wie die Varianten für bessere Defensive. Hier dürfte sich in den kommenden Wochen noch jede Menge ändern. Die Talente an sich sehen dagegen schon sehr fertig aus und es ist durchaus realistisch, dass diese genau so in das Spiel kommen, auch wenn die Zahlenwerte natürlich keinesfalls final sind und noch angepasst werden müssen.
    Wir haben alle Talente für euch zusammengefasst und erklären, was sie können und wie sich diese vermutlich auf euer Spiel auswirken. Natürlich lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, ob und welche Talente nachher die sinnvollsten sind, aber es lässt sich bei einigen eine Tendenz erkennen.

    Stufe 15

    • Richtspruch
      • Verursacht im Verlauf von zehn Sekunden stetig ansteigenden Heiligschaden auf einem einzelnen Ziel, der in einem großen finalen Schadensschub endet. Zehn Sekunden Abklingzeit.
    • Weihe
      • Ihr weiht das Land unter euren Füßen und verursacht im Verlauf von neun Sekunden etwas Heiligschaden an allen Feinden um euch rum. Neun Sekunden Abklingzeit.
    • Turalyon's Might
      • Ihr werft eine Klinge aus heiligem Licht an ein von euch gewünschtes Ziel im Umkreis von 30 Metern und verursacht damit am Einschlagsort acht Sekunden lang Heiligschaden. Benutzt ihr die Fähigkeit erneut, dann stürmt ihr zu der Klinge und verursacht hohen Sofortschaden, beendet aber den andauernden Schadenseffekt.

    Fazit

    Bei den ersten Talenten, zwischen denen ihr wählen dürft, habt ihr die Wahl zwischen drei vollkommen verschiedenen aktiven Angriffen. Neben dem Richtspruch, an dem sich im Vergleich zur aktuellen Version lediglich die Abklingzeit geändert hat und der besonders gegen einzelne Ziele zum Einsatz kommen dürfte, bekommt ihr Zugriff auf die Weihe. Dieser Flächenzauber ist bisher nur den Schutz-Paladinen vorbehalten, stärkt aber in Legion auch den Gruppenschaden des Vergelters. Einmal aktiviert, bekommt jeder Gegner im Wirkungsbereich für neun Sekunden etwas World of Warcraft Legion: Auf Stufe 15 wählt ihr zwischen einem Angriff gegen einzelne oder mehrere Ziele. World of Warcraft Legion: Auf Stufe 15 wählt ihr zwischen einem Angriff gegen einzelne oder mehrere Ziele. Quelle: Blizzard Schaden, ohne dass ihr euch weiter darum kümmern müsst. Das dritte Talent in der Reihe ist Turalyon's Might, welches zwar Schaden verursacht, aber in erster Linie eure Mobilität erhöht. Daher passt es nur bedingt in eine Reihe mit den beiden anderen Varianten und es würde uns nicht wundern, wenn hier noch etwas geändert wird. Weniger an den Talenten selber als bei der Positionierung im Talentbaum.
    Die Einsatzgebiete aller drei Fähigkeiten sind ziemlich klar abgegrenzt. Richtspruch gegen einzelne Gegner und Weihe, wenn ihr es mit vielen Kontrahenten gleichzeitig zu tun bekommt. Turalyon's Might dürfte besonders dann Sinn haben, wenn immer wieder Gruppen aus Gegnern auftauchen, die schnell besiegt werden müssen. Ihr könnt ähnlich wie ein Krieger hinstürmen und verursacht gleichzeitig eine gehörige Portion Schaden. Außerdem habt ihr die Möglichkeit, Schaden in einem Bereich zu verursachen, ohne diesen betreten zu müssen. Werft ihr die Klinge, ohne danach anzustürmen, dann verursacht diese im Bereich um ihren Einschlagsort acht Sekunden lang ein wenig Flächenschaden. Das könnte durchaus praktisch sein, um kleine Grüppchen von Gegnern zu attackieren, ohne dabei gezwungen zu sein, vom eigentlichen Ziel abzulassen.

    Stufe 30

    • The Fires of Justice
      • Erhöht den Schaden eures Kreuzfahrerstoßes um 25 Prozent. Passiv.
    • Kreuzfahrerhiebe
      • Ersetzt den Kreuzfahrerstoß durch Kreuzfahrerhiebe. Der Angriff verursacht etwas mehr körperlichen Schaden und besitzt drei Aufladungen mit jeweils vier Sekunden Abklingzeit. Jeder Einsatz erzeugt einen Punkt Heilige Kraft.
    • Zeal
      • Ersetzt den Kreuzfahrerstoß mit Zeal. Der Angriff verursacht den gleichen Schaden und erzeugt einen Punkt Heilige Kraft. Zudem erhöht ihr bei jedem Treffer die Angriffsgeschwindigkeit um 20 Prozent und trefft ein zusätzliches Ziel. Drei Mal stapelbar.

    Fazit
    Eure zweite Talentreihe dreht sich nur um den Kreuzfahrerstoß. Dabei habt ihr die Wahl, die Attacke zu verstärken oder direkt gegen eine verbesserte World of Warcraft Legion: Mit den Talenten auf Stufe 30 modifiziert ihr euren Kreuzfahrerstoß. World of Warcraft Legion: Mit den Talenten auf Stufe 30 modifiziert ihr euren Kreuzfahrerstoß. Quelle: Blizzard Version zu tauschen. The Fires of Justice ist mit Sicherheit die bequemste Lösung, da sie keine Änderung in eurem Spiel erfordert. Die Kreuzfahrerhiebe dagegen sind für die Spieler interessant, die auf schnelles Spiel stehen. Durch die Aufladungsmechanik ist der Angriff in der Praxis nahezu immer verfügbar und füllt sämtliche Lücken in eurer Rotation zuverlässig auf. Da jeder einzelne Treffer zudem einen Punkt Heilige Kraft erzeugt, erhaltet ihr einen permanenten Strom der wichtigen Ressource. Zeal ist relativ unscheinbar, besitzt aber hohes Schadens­potenzial durch die Erhöhung der Angriffsgeschwindigkeit. Leider bildet sie keinerlei Synergie mit anderen Fähigkeiten, da eure automatischen Angriffe weder Zusatzschaden auslösen, noch irgendwelche Abklingzeiten zurücksetzen können. Hier wäre eine Erhöhung des Tempowerts komplexer und interessanter zu spielen.

    Stufe 45

    • Faust der Gerechtigkeit
      • Jeder Einsatz einer Fähigkeit, die Heilige Kraft kostet, reduziert die Abklingzeit von Hammer der Gerechtigkeit um satte zehn Sekunden. Passiv.
    • Buße
      • Ihr versetzt das Ziel für eine Minute in einen handlungsunfähigen Zustand. Erlittener Schaden hebt den Zustand auf. 15 Sekunden Abklingzeit.
    • Blendendes Licht
      • Ihr desorientiert alle Gegner in einem Umkreis von zehn Metern für sechs Sekunden. Erlittener Schaden hebt den Zustand auf. Zwei Minuten Abklingzeit.

    Fazit

    Eure Talente auf Stufe 45 ändern sich gegenüber dem Live-Server kaum. Lediglich Faust der Gerechtigkeit halbiert die Abklingzeit eures World of Warcraft Legion: Die Talentreihe auf Stufe 45 ist fast eins zu eins vom Live-Server übernommen. World of Warcraft Legion: Die Talentreihe auf Stufe 45 ist fast eins zu eins vom Live-Server übernommen. Quelle: Blizzard Betäubungszaubers nicht mehr einfach, sondern reduziert diesen, je nachdem wie viel Heilige Kraft ihr verbraucht. Ihr müsst euch also zwischen verschiedenen Arten der Gegnerkontrolle entscheiden.Die Kombination aus Weihe und Blendendes Licht ist übrigens in Legion übrigens gar nicht mehr schlimm, denn im Gegensatz zur aktuellen Variante, bricht Heilig-Schaden die Desorientierung nicht mehr ab. Ansonsten gilt es, die Talente immer an die euch bevorstehende Aufgabe anzupassen. Müsst ihr einen Gegner permanent aus dem Kampf halten, dann ist Buße euer Talent. Viele Gegner gleichzeitig am Zaubern hindern? In dem Fall ist Blendendes Licht das Talent eurer Wahl. Allerdings kommt das doch eher selten vor.

    Stufe 60

    • Klinge der Tugend
      • Erhöht den Schaden eurer Klinge der Gerechtigkeit um 25 Prozent. Passiv
    • Klinge des Zorns
      • Ersetzt die Klinge der Gerechtigkeit durch die Klinge des Zorns. Verursacht weniger Schaden und erzeugt nur einen Punkt Heilige Kraft, hat dafür aber auch nur sechs statt zwölf Sekunden Abklingzeit.
    • Divine Hammer
      • Ersetzt die Klinge der Gerechtigkeit durch den Divine Hammer. Dieser verursacht acht Sekunden lang Schaden an allen Zielen im Umkreis von acht Metern und erzeugt zudem einen Punkt Heilige Kraft. Acht Sekunden Abklingzeit.

    Fazit

    Erneut haben wir eine Stufe, auf der sich alles um eine Fähigkeit dreht. World of Warcraft Legion: Auf Stufe 60 drehen sich alle Talente um euren neuen Angriff, die Klinge des Gerechtigkeit. World of Warcraft Legion: Auf Stufe 60 drehen sich alle Talente um euren neuen Angriff, die Klinge des Gerechtigkeit. Quelle: Blizzard Die Talente verstärken oder ersetzen euren neuen Angriff Klinge der Gerechtigkeit. Ganz ähnlich wie auf Stufe 30 habt ihr die Wahl zwischen einer passiven Verstärkung der Attacke und zwei neuen Fähigkeiten, die etwas anders als der eigentliche Angriff funktionieren. Divine Hammer ist hier ganz klar für den Kampf gegen mehrere Ziele gedacht. Er trifft im Gegensatz zu den beiden Alternativen mehr als ein Ziel, verursacht dafür aber gegen einzelne Gegner etwas weniger Schaden. Auch optisch ist der Hammer derzeit ein Highlight. Mit derselben Animation wie der Göttliche Sturm umkreisen euch permanent mehrere goldene Hämmer und geben dabei den Feinden ordentlich eins auf den virtuellen Deckel.
    Der Sinn hinter Klinge des Zorns erschließt sich uns dagegen nicht. Halbe Abklingzeit, etwa halber Schaden und auch nur halb so viele Punkte Heilige Kraft. Dafür müssen wir aber im Gegenzug zwei statt eine globale Abklingzeit verwenden. Das ergibt in der Praxis keinen Sinn. Die einzige Ausnahme ist, wenn ihr freie Abklingzeiten habt, die ihr sonst nicht verwendet. Auf den Test-Servern kam dies zwar hin und wieder vor, allerdings spielte es sich wesentlich angenehmer, diese einfach durch die Wahl von Kreuzfahrerhiebe zu füllen. Daher würden wir aktuell zur Klinge der Tugend gegen einzelne Ziele und zu Divine Hammer gegen mehrere Gegner greifen. Welche Variante später aber tatsächlich zu den höchsten Schadenszahlen führen wird, darüber können wir derzeit nicht viel mehr als spekulieren.

    Stufe 75

    • Richturteil des Wagemutigen
      • Erhöht den Schadensbonus von Richturteil um zehn Prozent. Passiv.
    • Die Macht der Tugend
      • Euer Richturteil erzeugt nun einen Punkt Heilige Kraft. Passiv.
    • Massenurteil
      • Richturteil trifft alle Gegner im Umkreis von acht Metern um das Ziel und verdoppelt die Dauer der Schadenserhöhung.

    Fazit

    Auf Stufe 75 drehen sich alle Talente um euer geändertes Richturteil. Hier muss aber noch eine Menge Feinarbeit von den Entwicklern durchgeführt werden. Aktuell kämt ihr sonst nicht am Massenurteil vorbei. Allein die Verdopplung der Zeit, in der ihr 30 Prozent mehr Schaden am Gegner verursacht, sticht die beiden anderen Talente um Längen aus. Dazu kommt noch der Effekt, dass ihr gegen mehrere Ziele gleich alle trefft World of Warcraft Legion: Die Talente der Stufe 75 modifizieren alle euren neues Richturteil. World of Warcraft Legion: Die Talente der Stufe 75 modifizieren alle euren neues Richturteil. Quelle: Blizzard und somit auch alle mit der Schadenserhöhung belegt. Die Macht der Tugend dagegen versorgt euch mit etwas mehr Heiliger Kraft, was an sich nicht schlecht ist, aber bei weitem nicht mit Massenurteil mithalten kann. Auch das Richturteil des Wagemutigen hat zu wenig Potenzial. Einzig bei kurzlebigen Gegnern, die sehr schnell besiegt werden müssen, können wir uns den Einsatz derzeit vorstellen.
    Passt Blizzard die Zahlen aber noch ein bisschen an, dann könnte das eine sehr interessante Talent-Reihe werden, die jeder Spieler nach seinen persönlichen Vorzügen ausrichten kann. Den Schaden konstant etwas anheben, mehr "Burst-Schaden" oder lieber mehr Heilige Kraft? Hier habt ihr die Möglichkeit, euren Paladin so anzupassen, wie ihr am liebsten spielt. Solche Talent-Reihen sind selten und daher hoffen wir umso mehr, dass Blizzard das Balancing so gut hinbekommt, dass alle drei Varianten ähnlich stark und damit spielbar sein werden.

    Stufe 90

    • Blaze of Light
      • Ein schneller Heilzauber, der euren Lichtblitz ersetzt. Heilt eine hohe Menge Lebenspunkte. 1,5 Sekunden Zauberzeit.
    • Göttliches Ross
      • Ihr beschwört ein Reittier, welches vier Sekunden lang eure Bewegungsgeschwindigkeit um 100 Prozent erhöht. Kann im Kampf und in geschlossenen Räumen benutzt werden. Eine Minute Abklingzeit.
    • Eye for an Eye
      • Jeder Gegner, der euch mit einem Nahkampfangriff attackiert, bekommt augenblicklich einen Gegenangriff verpasst. Angriffe von hinten können dabei aber nicht gekontert werden. Kostet drei Punkte Heilige Kraft und hält maximal zwölf Sekunden oder für zehn Konterattacken.

    Fazit

    Mit Stufe 90 habt ihr die Wahl zwischen drei Talenten, die wohl kaum unterschiedlicher sein könnten. Ihr entscheidet euch zwischen höherer Überlebenschance oder zusätzlichem Schaden. Blaze of Light verstärkt dabei eure Selbstheilung. Ihr habt auch in Legion noch den Lichtblitz im World of Warcraft Legion: Auf Stufe 90 müsst ihr euch zwischen drei sehr unterschiedlichen Talenten entscheiden. World of Warcraft Legion: Auf Stufe 90 müsst ihr euch zwischen drei sehr unterschiedlichen Talenten entscheiden. Quelle: Blizzard Repertoire, aber ohne Selbstloser Heiler nutzt dieser ziemlich wenig. Die zusätzliche Mobilität von Göttliches Ross hingegen hilft euch, schnell zu entkommen, was euch beim Überleben helfen kann, oder aber dabei, schneller am Gegner zu sein, was wiederum euren Schaden steigert. Eye for an Eye hingegen klingt nach einem lupenreinen PvP-Talent, was uns ein bisschen wundert. Für Talente dieser Art führt Blizzard in Legion immerhin einen eigenen Talent-Baum ein. Im PvE dagegen sehen wir kaum Einsatzmöglichkeiten für die neue Fähigkeit. Zu selten kassieren Vergelter dermaßen viele Schläge, ohne dabei zu sterben, als dass sich die zu investierenden drei Punkte Heilige Kraft lohnen würden.
    Aktuell würden wir aufgrund der Flexibilität ausschließlich zum Göttlichen Ross greifen. Lediglich in sehr stationären Kämpfen, wo Mobilität unwichtig ist, können wir uns den Einsatz von Blaze of Light vorstellen.

    Stufe 100

    • Letztes Urteil
      • Erhöht den Schaden von Urteil des Templers um 15 Prozent. Passiv.
    • Siegel des Lichts
      • Erhöht die Angriffsgeschwindigkeit der automatischen Attacken des Paladins um 35 Prozent und seine Bewegungsgeschwindigkeit um 15 Prozent. Kostet drei Punkte Heilige Kraft und hält 30 Sekunden.
    • Holy Wrath
      • Ihr feuert heilige Blitze auf eure Gegner, die hohen Heiligschaden verursachen, und stellt gleichzeitig sechs Prozent eurer Lebenspunkte wieder her. Verursacht 50 Prozent mehr Schaden bei betäubten Gegnern. Kostet drei Punkte Heilige Kraft. 2,3 Sekunden Kanalisierungsdauer.

    Fazit

    Die letzte Talent-Reihe dreht sich um die Art und Weise, wie ihr eure Heilige Kraft einsetzt. Siegel des Lichts ist quasi die Rückkehr von Inquisition unter neuen Namen, nur dass es die Angriffsgeschwindigkeit statt des Schadens steigert. Die geringfügig erhöhte Bewegungsgeschwindigkeit gibt's als Bonus noch obendrauf. Holy Wrath dagegen ist eine vollkommen neue Fähigkeit, die auf den ersten Blick gar nicht zu einem Nahkämpfer World of Warcraft Legion: Die Talente auf Stufe 100 drehen sich zu guter Letzt um eure sogenannten Finisher. Also Angriffe, mit denen ihr eure Heilige Kraft verbraucht. World of Warcraft Legion: Die Talente auf Stufe 100 drehen sich zu guter Letzt um eure sogenannten Finisher. Also Angriffe, mit denen ihr eure Heilige Kraft verbraucht. Quelle: Blizzard passen will. Ihr müsst beim Kanalisieren stehen bleiben und seid damit in eurer Mobilität sehr eingeschränkt. In Kämpfen mit wenig Bewegung könnte das Talent eine Alternative sein, dafür müsste der Schaden aber höher ausfallen, als wenn ihr die Heilige Kraft in ein Urteil des Templers investiert, was aktuell auf den Test-Servern nicht der Fall ist. Ansonsten dürfte die Fähigkeit besonders im PvP zum Einsatz kommen. Eine Betäubung auf den Gegner und ein verstärktes Holy Wrath hinterher sorgt für einen guten "Burst-Schaden".
    Sofern Blizzard die drei Talente zahlenmäßig gut gebalanced bekommt, erwartet uns hier eine interessante Entscheidung.

    Vorläufiges Gesamtfazit:

    Der Vergelter-Paladin sieht auf den ersten Blick nicht schlecht aus und auch bei näherem Betrachten scheinen alle Änderungen logisch und nachvollziehbar. Trotzdem wartet noch viel Arbeit auf die Entwickler von Blizzard. Einige World of Warcraft Legion: Der Vergelter-Paladin befindet sich auf einem guten Weg für Legion. Trotzdem liegt noch einiges an Arbeit vor den Entwicklern. World of Warcraft Legion: Der Vergelter-Paladin befindet sich auf einem guten Weg für Legion. Trotzdem liegt noch einiges an Arbeit vor den Entwicklern. Quelle: Blizzard Fähigkeiten fügen sich derzeit nicht gut in das Gesamtbild ein, während bei anderen nur an den Zahlen gedreht werden muss. Große Änderungen erwarten wir im Bereich der einzelnen Fähigkeiten oder Talente nicht mehr, wohl aber bei der Anordnung eben jener im Talent-Baum. Nicht alle Reihen passen aktuell wirklich gut zusammen. Nichtsdestotrotz sind wir guter Dinge. Die meisten Änderungen versprechen ein anspruchsvolleres und interessanteres Spiel in Legion, auch wenn wir natürlich nicht mit allem einverstanden sind. Besonders dem Hammer des Zorns werden wir ausgiebig hinterhertrauern, wenn er denn wirklich entfernt wird. Aber vielleicht hat Blizzard ja doch noch Mitleid mit den Paladinen und lässt die Fähigkeit in unserem Zauberbuch.


    Mehr zu dem Thema findet ihr auf unserer Themenseite zu World of Warcraft.

    Noch mehr zum Paladin und World of Warcraft findet ihr hier: World of Warcraft Legion: Der Schutz-Paladin wird im kommenden Add-on runderneuert. PC 14

    World of Warcraft: Der Schutz-Paladin in Legion - Tanken ohne Heilige Kraft

      In World of Warcraft Legion wird der Schutz-Paladin seiner Heiligen Kraft beraubt. Lest hier, was das für euch bedeutet und was sich sonst noch ändert.
    World of Warcraft Legion: Für eine heroische Pose muss immer Zeit sein PC 3

    World of Warcraft: Artefaktwaffen in Legion - so erbeuten Paladine den Aschenbringer

      In World of Warcraft Legion bekommen die Vergelter-Paladine den Aschenbringer als Artefaktwaffe. Seht in unserem Video, wie und warum er in euren Besitz gelangt
    WoW: Vin Diesel mit Schwert - passt! Auch wenn Druiden keine Schwerter tragen. PC 5

    WoW: Power-Frau Ronda Rousey und Vin Diesel sind WoW-Buddys!

      WoW: Power-Frau Ronda Rousey und Vin Diesel sind WoW-Buddys! - Wie es dazu kommen konnte und welche Klassen die beiden spielen, erfahrt ihr bei uns!
    WoW Patch 7.1.5: Hazzikostas gibt Fehler beim Legendary-Design zu (1) PC 5

    WoW Patch 7.1.5: Hazzikostas gibt Fehler beim Legendary-Design zu

      Erfahrt hier, was der Game Director von WoW, Ion Hazzikostas, in der letzten Entwickler-Fragerunde über Legendarys zu sagen hatte.
    03:14
    WoW: Die Ordenshalle der Paladine in Legion - Sanktum des Lichts
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft
    • Karangor
      31.01.2016 12:02 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Golddieb
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warum packen die dem Pally denn vier blaue Symbole in der Talentliste? Können sie sich nicht einfach auf gelb und rot einigen? Weil der Himmel blau ist oder wat? Nee nee nee...
      AGXX2
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Damit es Farbenblinde noch leichter haben ihn zu Spielen XD.
      AGXX2
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gerade fand ich unter https://youtu.be/8vck_oIcaoE neue Artefakt modelle unter andern ein Extrem Coolen Unheiligen Ashbringer. Ziehts euch rein von anderen klassen ist auch viel Cooles dabei unter andern eine Windzorn variante für die Arms warri waffe.
      Kartamus
      am 31. Januar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Habe irgendwann aufgehört zu lesen. Der Paladin wird also noch weiter verschlechtert! Mit Cata ging alles den Bach runter und seitdem ist der Paladin Schrott! Heilige Kraft bleibt weiterhin im Spiel, toll, schlimmer geht es gar nicht.
      Tinkerballa
      am 10. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also ich denke eher, dass du mit dem Retri nicht zurechtkommst. Er war auch vor Cata einfach zu spielen. Muss ich an den T10 Setbonus erinnern? Göttlicher Sturm auf gcd? Mir selbst macht der Retri im Moment viel Spaß (ist ja auch mein Main, da muss das so sein!) Und schadenstechnisch kann ich mich auch nicht beklagen. Ich mach im Gildenraid mit Abstand den meisten Schaden mit ihm und stehe vor allen reinen Schadensausteilern bei uns.
      Blutzicke
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sagen wir es so: Seit der Einführung von Heiliger Kraft mit dem Cata-PrePatch war mein BC-Mainchar (Retri), den ich gegen allen Spott, alle Lästereien und balancetechnischen Gebrechen als Underdog immer gern und mit Leidenschaft gespielt hatte, nur noch zum drittklassigen langweiligen Farmchar degradiert... und seit man in WoD garnicht mehr farmen mußte, gammelte mein Retri in der Garnison nur noch als Schatten seiner selbst vor sich hin.

      Kartamus hat imo vollkommen Recht mit seiner Bemerkung!
      AGXX2
      am 31. Januar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Heiligekraft ist das beste was deb Pala jeh wiederfahren ist. Entweder kannst du damit nicht umgehen oder Blizz hat die Mechanik nie richtig hinbekomm.
      SirLoveJoy
      am 31. Januar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ein paar bewegte Bilder dazu wären natürlich klasse
      Katamarii
      am 30. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Beim Lesen und den Worten "... soll sich weniger Spielen wie ein Krieger..." war ich ein bisschen verwirrt, so ähnlich sind sie sich nicht.
      Oberflächlich gesehen: Denn angekommen bei "Hammer des Zorns" und der Begründung warum er aus dem Spiel fällt, sind mir die Parallelen und die Tatsache, dass es nicht zu einem Paladin passt, erst aufgefallen.
      Weniger verstehen kann ich daher den Wegfall von "Exorzismus". Das war eine DER Paladin-Fähigkeiten. Die meines Erachtens nach sehr zu ihm passt und ja, eigentlich auch irgendwie gehört.
      Nachdem ich dann allerdings gesehen habe, was wir im Gegenzug alles bekommen, da war ich baff. DAS wird ein gutes AddOn für den Paladin!
      ... ich könnte mir sogar vorstellen ihnen den "Exorzismus"-Diebstahl zu verzeihen.

      Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege: Hat der Vergelter vor einigen Jahren nicht schon "Weihe" zu seinen Fähigkeiten zählen dürfen?
      Karangor
      am 31. Januar 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Im ersten Build hat es noch gestackt, das wurde aber schnell gefixt. Ob Spieler die "nicht wirklich" sterben es triggern, ist eine gute Frage. Ich hab keine Ahnung. Werd aber mal drauf achten.
      Katamarii
      am 31. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das müsste zum Wechsel WotLK auf Cata oder zum Pre-Patch MoP gewesen sein.
      Genauer kann ich es auch nicht mehr sagen...

      Ich habe über die Fähigkeit Vergeltung nachgedacht: Es wäre interessant, wie Blizz den Tod eines Helden definiert.
      Wenn folgende Möglichkeiten als Ableben gewertet werden, dann ist das eine schöne Fähigkeit.

      Killrogg Totauge: Wenn die Spieler sich in der Vision befinden, "sterben" sie zum Schluss.
      Hier "sterben" neben dem Paladin zwei Mitspieler, ob der Effekt stapelbar ist?

      Blutschatten: Wenn die Spieler eingesogen werden, um im Bauch von Bluttschatten zu Kämpfen.
      Es wäre interessant, ob der Effekt sich durch die Ebenen überträgt. Paladin ist im Bauch, ein weiterer wird eingesogen und "stirbt". Wenn er den Vergeltungs-Buff dann bekommen würde, wäre das nice.
      Karangor
      am 30. Januar 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Jup, das war mal eine Basisfähigkeit. Frag mich aber nicht, in welchem Add-on die Vergelter sie verloren haben. Zu lange her.
      Havok700
      am 30. Januar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      I was Highlord Fordring and this is my favorite Class on the Cit... in Warcraft.

      Die neuen Änderungen am Retri sind göttlich. Im wahrsten Sinne des Wortes. Die neuen Animationen passen sehr schön. Mehr Flexibilität in den Skills. Schön. Super.

      Ich spiele den Paladin seit Classic und diese Änderung an ihm (ich habe ihn in Streams in Aciton gesehen) gefallen mir bisher am besten. Wunderschön. *fangirl kreisch*
      Mindphlux
      am 30. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mir war schon immer ein Rätsel, wie man ein Klasse mit jedem Addon so dermaßen umgestalten kann. Für mich persönlich hat es dazu geführt, dass den Vergelter, meine einstige lieblings Paladin Ausrichtung, immer weniger gern gespielt habe und er auch in WoD nicht mehr die Höchststufe erreicht hat. Ich muss aber auch zugeben, dass ich seit Cataclysm zu jedem Addon immer nur für 1-2 Abomonate nach Azeroth zurück kehre. Da fehlt dann etwas die Zeit und die "Kraft" sich mit einer, persönlich längst ungeliebten Klasse, auseinander zu setzen.

      Da mir der Vergelter seit geraumer Zeit sowieso nicht mehr gefällt, kann es natürlich sein, dass er für mich mit dieser neuerlichen Generalüberholung und einer völlig anderen Spielweise, doch mal wieder interessant wird.

      Aus alter Verbundenheit heraus werde ich Legion natürlcih auch, zumindest kurz, anspielen.


      -Mp
      Tinkerballa
      am 10. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich denke eher, dass sich der Retri seit Cata nahezu gleich gespielt hat. Wenn Du mehr als 2 Monate alle zwei Jahre spielen würdest, wäre Dir das sicher aufgefallen

      Die einzige Skillung, die seit Cata NOCH weniger verändert wurde, ist die des Arkanmagiers.
      AGXX2
      am 30. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Soo anders find ich die Spielweise nicht, Statt exo benutzt nun das Schwert d. Gerechtigkeit und must Richturteil vor den HP verbruach einsetzen. Der Unterschied ist der das man nun Verstärkt Fokus auf HP setzt und diese sich nun Mächtig anfühlen sollen.
      Vanndoom
      am 30. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein sehr schöner Artikel muss ich sagen! Daumen hoch...

      @Karangor: Ich habe mich beim durchlesen der Fähigkeit "Eye for an Eye" direkt sehr gefreut und ich denke, du hast an eine PVE Variante beim Fazit nicht gedacht. Allerdings darf dafür die Fähigkeit keine Heilige Kraft kosten, sondern muss mit einer Abklingzeit versehen werden, der Gegenangriff sehr stark sein oder man wirft die Angriffe komplett zurück, sprich erhält selber keinen Schaden durch die Angriffe (zugegeben...für die letzte Variante müsste eine hohe Abklingzeit gewählt werden und sie dürfte auch nicht bei Elite Gegnern und Bossen funktionieren)!
      Wo ich aber drauf hinaus wollte...Je nach Stärke der Gegenangriffe kann ich mir das Talent sehr gut beim questen vorstellen, wenn ich beabsichtigt oder nicht eine ganze Gruppe pulle!
      AGXX2
      am 30. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn du Aktiv vom Boss gehauen wirst um das auszulösen leuft was falsch. Höchsten bei Mop Gruppen könnte die sinvollsein aber da haste für die 3Heiligekraft ja deinen Mehrfach verstärkten Heiligen Sturm.
      Shinta
      am 30. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Vergelter liest sich schon sehr durchdacht und hört sich spaßig an. Vor allem die Talente sind super. Man hat immer die Wahl zw. mehr Schaden der Fähigkeit, Heilige Macht erzeugen, oder Gruppenschaden. So kann man sich gut an den jeweiligen Kampf anpassen. Es wär schön wenn die anderen Klassen auch so durchdacht daher kommen würden. Jetzt ist nur noch die Frage wie das alles nach nem ordentlichen Balancing aussieht.

      Jetzt fehlen ja nur noch der Schutz- und der Holybaum der besten Klasse in WoW
      Shinta
      am 30. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Talente vom Holy/Schutz gibts zwar schon, aber so lange der nicht aufm PTR spielbar ist, weis ich nicht ob das nur Platzhalter sind, obwohl der Holy jetzt nicht sooo schlecht ausschaut (bis auf die komische Meisterschaft).

      Mit Mächtige Siegel hab ich zu Anfang WoD auch gerne gespielt, bis ich auf Holy/Schutz umgestiegen bin. Kann nicht beurteilen ob das jetzt noch guht funktioniert. Der CD vom Siegelwechsel hat mich aber auch immer generft, weil das einfach viel Schwung aus dem Kampf genommen wird. Wenn Massenurteil zu Legion so bleibt wie jetzt, wär das sicher nen Pflichtskill und extrem mächtig.
      Karangor
      am 30. Januar 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Die Artefaktwaffe des Schutz-Palas gibts schon, also die Talente.
      Und Mächtige Siegel ist oft unterschätzt. Ohne Set-Boni ist es fast genauso stark wie die anderen Talente
      AGXX2
      am 30. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja die Talente waren nicht ALLE so super gemixt es gab auch Schrott talente wie z.b Mächtige Siegel wo Blizz NIEMALS hinbekamm die Globale CD vom Siegelwechseln zu Entfernen.

      Und die Talente vom Schutz und Holy sind schon einsehbar nur die Artefaktwaffe vom Schutzpala noch nicht.
      Karangor
      am 30. Januar 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Jup. Das ist schon seit MoP das Markenzeichen des Paladins. Eine unglaublich gute Talentmatrix. Beim Pala hat man im Gegensatz zu den anderen Klassen schon immer ein gute Auswahl von Talenten, die allesamt spielbar sind ohne im DpS abzufallen. Da sind viele andere Klasse neidisch.
      AGXX2
      am 30. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      1. Super exclusive Buffs durch den Retri damit wird man wieder mehr mitgenommen.
      2. Urteil des Templers wurde Massiv gebufft auf 320% Waffendmg dafür wurde Schwert d. Lichts auf 5% dmg boost runter genervt.
      3. LEIDER senkt Tempo den CD von Schwert d Gerechtigkeit nicht das verursacht nun 200% waffen dmg.
      4. Zeal der ersatz für Kreutzfahrerstoß hat nun 90% waffendmg und 3,5 sek Cd. erhöht euer Angriffstempo weiterhin um 20% für paar sek. Kreutzfahrer hiebe machen den Selbe Schaden wie ein Kreutzfahrerstoß nämlich 100% Waffendmg, man bekomt halt aufladungen und 4sec. cd.
      5. Zeal und Siegel d. Lichts werden wahrscheinlich wenn es so bleibt am stärksten sein da sie das angrifstempo so um 55% erhöhen und damit am Effektivsten Hp erzeugen werden. Angriffstempo reduziert CD. von Kreuzfahrerstoß und Richturteil.
      6. Heiliger Zorn kann man vergessen durch Echo des Hochlords vom Ashbringer was Sturm und Vedict sofort Kopiert kann der Zorn da nie im leben mithalten vorallen da die Meisterschaft ebenso nicht mit Heiligerzorn Funktioniert.
      Karangor
      am 30. Januar 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Ok das Zeal nur Autohits betrifft war mir aus den Tooltips nicht so ersichtlich da nur Angrifstempo steht."

      Steht auch nichts drin. Ist aber leider trotzdem der Fall. Kann durchaus sein, dass es sich noch ändert.
      AGXX2
      am 30. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ok das Zeal nur Autohits betrifft war mir aus den Tooltips nicht so ersichtlich da nur Angrifstempo steht.
      Neben bei hat der Retri ÜBERHAUPT noch ihrgend einen Proc effekt?

      Und das Urtel abzuändern war schon Lange überfällig es hat sich das Letzemal nach einer Mächtigen Attacke angefühlt da war der frisch reingepatcht und verursachte Schaden in Abhänigkeit der Heiligenkraft
      1HP: 90% 2:120% und 3 Waren da 250%-300% genau weis das eh keiner mehr XD.
      Die Exclusiven Buffs des Retris wird im Raid noch VIEL Streit verursachen ^^.
      Und wäre Cool wenn ihr bei den Guids auch gleich etwwas auf die Highligts der jeweiligen Artefakte eingehen könnt.
      Karangor
      am 30. Januar 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "1. Super exclusive Buffs durch den Retri damit wird man wieder mehr mitgenommen."

      Auf jeden Fall. Gilt aber gottseidank für alle Palas. Tanks können das Gottesschild auf andere Spieler wirken und Heiler haben die Awesome-Auren. Der richtige Weg zurück zum Ur-Paladin.

      ZITAT:
      "2. Urteil des Templers wurde Massiv gebufft auf 320% Waffendmg dafür wurde Schwert d. Lichts auf 5% dmg boost runter genervt."

      Jup, ob es das Problem der falschen Verhältnisse löst, hab ich leider noch nicht testen können. Aber Blizzard ist ja durchaus lernfähig. Manchmal. Ab und zu. Selten.

      ZITAT:
      "3. LEIDER senkt Tempo den CD von Schwert d Gerechtigkeit nicht das verursacht nun 200% waffen dmg."

      Auf dem Test-Server hat er das im ersten Build sehr wohl getan, auch wenn es nicht im Tooltip steht. Ich denke, dass soll auch so sein - sonst würde es zu einer sehr hakeligen Rota mit Leerlauf kommen.

      ZITAT:
      "5. Zeal und Siegel d. Lichts werden wahrscheinlich wenn es so bleibt am stärksten sein da sie das angrifstempo so um 55% erhöhen und damit am Effektivsten Hp erzeugen werden. Angriffstempo reduziert CD. von Kreuzfahrerstoß und Richturteil."

      Zeal erhöhte im ersten Beta-Build nur die Geschwindigkeit der Autohits. Der CD sämtlicher Fähigkeiten war davon unberührt. Ob sich daran im aktuellen Build was geändert hat, konnte ich leider noch nicht testen. Ich bin mir auch nicht sicher, ob es so sein soll.

      ZITAT:
      "6. Heiliger Zorn kann man vergessen durch Echo des Hochlords vom Ashbringer was Sturm und Vedict sofort Kopiert kann der Zorn da nie im leben mithalten vorallen da die Meisterschaft ebenso nicht mit Heiligerzorn Funktioniert."

      In der Theorie ist das richtig. Obs in der Praxis auch so sein wird, darüber entscheidet letzlich das Balancing der Zahlen. Aber es ist zu vermuten
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1183035
World of Warcraft
Vergelter-Paladin: WoW-Klassenguide (Legion Ausblick)
In World of Warcraft Legion wird der Vergelter-Paladin wird nicht nur überarbeitet, die Schadenspezialisierung des heiligen Ritters wird komplett umgekrempelt und bekommt jede Menge neue Fähigkeiten und Talente verpasst. Damit soll sich die Klasse wieder deutlicher von anderen Nahkämpfern abgrenzen und das Gefühl eines heiligen Ritters zurückkehren. Wir haben uns alles genau angeschaut und verraten euch, was wir davon halten.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Guides/Paladin-Vergelter-PvE-1183035/
31.01.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/11/wow-blutelf-paladin-speer-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard
guides