• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Heilig-Paladin: WoW-Klassenguide (Legion-Ausblick)

    In World of Warcraft Legion verliert der Heilig-Paladin nicht nur die Heilige Kraft als Ressource, sondern muss sich zudem mit dem Nahkampf anfreunden. Die neue Meisterschaft zwingt ihn, deutlich näher an die Tanks zu rücken. Außerdem bekommt der heilige Ritter die Möglichkeit, über verursachten Schaden zu heilen.

    Die bei den meisten Klassen wird auch an den heilenden Paladinen zum neuen Add-on einiges rumgeschraubt. Dabei fallen die Änderungen an den Fähigkeiten und Talenten nicht ganz so stark aus wie bei den beiden anderen Spezialisierungen, haben aber trotzdem enorme Auswirkungen auf eure Spielweise. Einfach nur ganz hinten zu stehen und die Heilzauber in der Gruppe verteilen, damit ist in Legion definitiv Schluss. Ihr werdet euch auf ein wesentlich aktiveres Spiel einstellen müssen. Richtige Positionierung wird so wichtig wie noch nie. Dafür sorgt allein schon eure neue Meisterschaft. Im Zuge der Anpassungen aller Heiler fliegen Schilde und Absorptionseffekte nämlich fast vollkommen aus dem Spiel und eure Erleuchtete Heilung gleich mit. Wir stellen euch die neue Meisterschaft sowie alle wichtigen Änderungen, die Legion für den Heilig-Paladin bringt, kurz vor und erklären euch, was da genau auf euch zukommt.

    World of Warcraft: Ohne Heilige Kraft

          

    Die größte Änderung dürfte der Verlust von Heiliger Kraft als Ressource sein. In Legion müsst ihr euch als Heilig-Paladin einzig auf Alpha, Beta – wie auch immer
    Alle Informationen, die wir euch hier geben, stammen aus der aktuellen Test-Phase von Legion. Daher sind noch nicht alle Fähigkeiten und Talente übersetzt und können sich natürlich bis zum Release noch ändern. 
    Mana als Quelle eurer Heilzauber verlassen. Heilige Kraft fliegt genau wie beim Schutz-Paladin ersatzlos aus dem Repertoire. Diese Änderung kommt den meisten Spielern aber entgegen, da sie in Legion ihr Augenmerk dann auf andere Dinge wie Positionierung oder das wieder wichtiger werdende Haushalten des Manas richten können. Davon abgesehen sind die Heilzauber, welche Heilige Kraft als Ressource verbrauchen, schon lange nicht mehr so stark, dass sie massiven Einfluss auf eure Heilleistung haben. Ganz im Gegenteil, aktuell gibt es einige Spielweisen des Heilig-Paladins, welche komplett ohne Wort der Herrlichkeit oder Licht der Morgendämmerung auskommen. Während Ersterer mit Legion aus dem Spiel entfernt wird, bekommt eure sogenannte Taschenlampe eine Abklingzeit von zehn Sekunden verpasst. Übrigens passt der Spitzname demnächst auch wieder besser, denn mit der kommenden Erweiterung heilt Licht der Morgendämmerung nicht mehr um euch herum, sondern so wie früher alle Ziele in einem kegelförmigen Bereich vor eurem Charakter.

    World of Warcraft: Nah dran - mehr heilen

    Die neue Meisterschaft des Heilig-Paladins nennt sich Lichtbringer und erhöht eure Heilung, basierend auf dem Abstand, den ihr zum Ziel habt. Je näher ihr euch am Ziel des Zaubers befindet, desto größer fallen die Heilungen aus. Das wirkt sich natürlich stark auf euer Spiel aus. Der Paladin World of Warcraft: Die neue Meisterschaft des Heilig-Paladins verstärkt seine Heilung, wenn er sich nah am Ziel befindet. World of Warcraft: Die neue Meisterschaft des Heilig-Paladins verstärkt seine Heilung, wenn er sich nah am Ziel befindet. Quelle: Blizzard gilt nach wie vor als bester Tankheiler in World of Warcraft und das auch vollkommen zu Recht. Mit seinen starken Heilzaubern für einzelne Ziele hält er problemlos jeden Frontmann am Leben. Dazu kommt dann noch die Flamme des Glaubens , die einen Teil jeder Heilung auf ihren Träger (normalerweise der Tank) überträgt. Wollt ihr in Legion euren Platz als Tankheiler verteidigen, dann heißt es: Ran an die Front! Der Bonus aus Lichtbringer ist einfach zu stark, als dass ihr ihn ignorieren könnt. Effektive Heilung der Tanks oder Nahkämpfer ist also nur noch möglich, wenn ihr direkt am Boss steht. Daran müsst ihr euch aber ohnehin gewöhnen. Denn auch andere Talente des Heilig-Paladins erfordern die direkte Nähe zum Gegner.

    World of Warcraft: Heilung durch Schaden

          

    Bisher war es anderen Heilern vorbehalten, über Schadenszauber die eigene Gruppe am Leben zu halten. In Legion wird sich das endlich ändern. Der Heilig-Paladin bekommt per Talent die Möglichkeit, in den Nahkampf zu gehen und dort mit World of Warcraft: Neue Talente gestatten es dem Heilig-Paladin durch verursachten Schaden seine Verbündeten zu heilen. World of Warcraft: Neue Talente gestatten es dem Heilig-Paladin durch verursachten Schaden seine Verbündeten zu heilen. Quelle: Blizzard verschiedenen Attacken wie Kreuzfahrerstoß , Richturteil , Heiliger Schock und Denunzierung Schaden zu verteilen und gleichzeitig Mitspieler zu heilen. Allerdings sind diese Heilungen auf das aktuelle Ziel der Flamme des Glaubens beschränkt. Einsatzgebiete dürfte es dafür trotzdem genügend geben. In den aktuellen Schlachtzügen gibt es oft genug Situationen, in denen kaum Heilung auf der Gruppe nötig ist und nur der Tank etwas Heilung braucht. Der zusätzliche Schaden ist da definitiv nicht verkehrt. Besonders angesichts der Tatsache, dass Heiler in Legion generell mehr Schaden verursachen, weil nahezu alle ihre offensiven Zauber verstärkt werden. Wie stark die Heilungen später aber wirklich sind, darüber lässt sich aktuell nur spekulieren. Eine schöne Alternative zum bisherigen Heilen wäre es aber in jedem Fall. Wir haben das betreffende Talent Beacon of the Savior sowie die beiden anderen für euch ganz genau unter die Lupe genommen.

    World of Warcraft: Stufe 100: drei Talente - drei Spielweisen

          

    Auf Stufe 100 in wird der Heilig-Paladin in Legion vor eine Entscheidung gestellt, die massiven Einfluss auf sein künftiges Spiel hat. Wir stellen euch die drei Talente kurz vor und erklären euch, wie sich euer Heilen dadurch ändert.

    Flamme der Zuversicht versorgt euch weiterhin mit einer zusätzlichen Flamme des Glaubens . Besonders in Kämpfen mit zwei Tanks, wie sie in einem Schlachtzug die Regel sind, spielt das Talent sein volles Potenzial aus. Einfach eine Flamme pro Tank und ihr braucht euch kaum noch Gedanken um deren Gesundheit zu machen. Der Nachteil ist allerdings: Für maximale Heilung müsst ihr mit diesem Talent möglichst nahe an den Tanks stehen. Das ist leider nicht immer ohne Weiteres möglich.

    Flamme des Lichtbringers erhöht den Bonus, den eure Meisterschaft Lichtbringer euch auf alle Heilzauber spendiert, um einige Prozent. Viel World of Warcraft: Die Flamme des Lichtbringers dehnt die Meisterschaft des Heilig-Paladins auf seine Flamme des Glaubens aus. World of Warcraft: Die Flamme des Lichtbringers dehnt die Meisterschaft des Heilig-Paladins auf seine Flamme des Glaubens aus. Quelle: Blizzard wichtiger ist aber, dass sich der Bonus nicht mehr nur aus dem Abstand von euch zum Ziel errechnet. Mit der Flamme des Lichtbringers basiert die Erhöhung der Heilung auf der Entfernung zu euch oder dem Träger der Flamme des Glaubens . Ihr selbst könnt also beispielsweise hinten stehen und erhöht damit eure Heilungen auf den Fernkämpfern, während die Nahkämpfer nahe am Tank stehen und dadurch ebenso stark von eurer Meisterschaft profitieren. Der Nachteil liegt auf der Hand. Da ihr nur noch eine Flamme des Glaubens verteilen könnt, müsst ihr diese permanent zwischen den Tanks hin und her wechseln.

    Flamme des Retters. Mit diesem Talent wird jedes Mal, wenn ihr Kreuzfahrerstoß , Richturteil , Heiliger Schock , Denunzierung oder den automatischen Attacken-Schaden verursacht, eure Flamme des Glaubens geheilt. Aktuell hängt die verursachte Heilung einzig von eurer Zaubermacht ab. Wir können uns aber vorstellen, dass später auch der effektiv verursachte Schaden mit reinspielt. Durch das Talent wird der Heilig-Paladin zum reinrassigen Nahkampfheiler. Der Tank wird per Schadenszauber geheilt und profitiert ebenso wie die Nahkämpfer von der Nähe zu euch und der dadurch erhöhten Heilung. Die Nachteile sind auch hier deutlich. Ihr müsst immer am Boss stehen und habt zudem nur eine Flamme des Glaubens aktiv. Damit wird dieses Talent bei einigen Bossen schwer zu spielen sein. Sofern es aber mit hoher Heilleistung belohnt wird, dürfte der Spielstil mit Sicherheit seine Anhänger finden.

    World of Warcraft: Die Rückkehr der Auren

          

    Sie waren lange Zeit ein Markenzeichen der Paladine. Die verschiedenen Auren unterstützten auf unterschiedlichste Weise den gesamten Schlachtzug. Ob mehr Rüstung, weniger erlittener Schaden oder schnelleres Reiten - für jede Situation gab es die passende Aura. In Legion feiern World of Warcraft: In Legion kehren die Auren zumindest für den Heilig-Paladin zurück. World of Warcraft: In Legion kehren die Auren zumindest für den Heilig-Paladin zurück. Quelle: Blizzard sie bald ihr glorreiches Comeback. Im Gegensatz zu früher müsst ihr euch jetzt aber schon vor dem Kampf per Talentwahl für eine der drei neuen Auren entscheiden. Außerdem haben Paladine in den vergangenen Jahren wohl etwas von ihrer Kraft eingebüßt, denn die Reichweite beträgt nur noch schlappe zehn Meter. Ihr müsst also stets nah an den anderen Spielern stehen, wegen eurer neuen Meisterschaft solltet ihr das aber ohnehin tun. Fällt eure Wahl auf die Aura der Hingabe, dann reduziert sich der erlittene Schaden aller Spieler in Reichweite um 20 Prozent. Dieser Schaden wird wird zudem auf alle Ziele aufgeteilt, muss also trotzdem weggeheilt werden. Die Aura der Aufopferung leitet zehn Prozent des Schadens, den ein Verbündetes Ziel erleidet auf euch um, solange ihr mehr als 65 Prozent Lebenspunkte habt.
    Die Aura der Gnade heilt bis zu drei umstehende Gruppenmitglied jede Sekunde um wenige Lebenspunkte. Eure Aurenbeherrschung, die in Legion auch wieder zurückkehrt, erhöht die Effektivität der jeweiligen Aura für acht Sekunden und dehnt die Reichweite auf 40 Meter aus. Und das Ganze immerhin alle drei Minuten. Ein weiterer Cooldown für den Heilig-Paladin.

    World of Warcraft: Der Paladin opfert sich

    Wenige Zauber passen so gut zu einer Klasse wie die neue Fähigkeit Licht des Märtyrers zum Heilig-Paladin. Der heilige Plattenträger opfert seine eigene Gesundheit, um ein angeschlagenes Ziel schnell wieder auf Vordermann zu bringen. Der Zauber kostet wenig Mana und besitzt keine World of Warcraft: Der Heilig-Paladin opfert seine eigene Gesundheit, um Verbündete zu heilen. Wahrhaft heroisch. World of Warcraft: Der Heilig-Paladin opfert seine eigene Gesundheit, um Verbündete zu heilen. Wahrhaft heroisch. Quelle: Blizzard Zauberzeit. Allerdings könnt ihr ihn logischerweise nur sehr begrenzt nutzen, wenn ihr euch nicht selber zum Geisterheiler schicken wollt, was ohne weiteres möglich ist. Mit Hilfe des Stufe-90-Talents Stoicism könnt ihr den Schaden, den ihr erleidet, aber immerhin etwas reduzieren. Dann müsst ihr allerdings auf Richturteil des Lichts verzichten, zu dem wir jetzt kommen.

    World of Warcraft: Das alte neue Richturteil

          

    Wer schon vor langer Zeit Paladin gespielt hat, der kann sich noch an verschiedene Richturteile erinnern, die unterschiedliche Debuffs auf dem Ziel hinterließen. Je nach Art gab es etwas Heilung oder ein wenig Mana für jeden Spieler zurück, der das betreffende Ziel attackierte. Die Sache mit der Heilung kommt jetzt per Talent wieder ins Spiel zurück. Euer Richturteil trägt dank Richturteil des Lichts einen gleichnamigen Schwächungszauber auf dem Ziel auf. Dieser gewährt jedem Angreifer die Chance, um eine kleine Menge geheilt zu werden. Der Effekt ist aber auf 40 Heilungen pro Richturteil begrenzt und kann bei jedem Angreifer nur einmal alle paar Sekudnen auftreten. Klassen mit schnelleren Attacken bekommen also nicht automatisch mehr Heilung. Das Talent wird natürlich besonders stark in Verbindung mit Flamme des Retters, da ihr damit sowieso permanent den Gegner richtet, um Heilung auf eure Flamme des Glaubens zu wirken.

    World of Warcraft: Epische neue Fähigkeiten

          

    Mit Legion bekommt der Heilig-Paladin einige neue Zauber und Talente. Zwei davon stechen aber extrem heraus und haben das Potenzial, neue Kult-Fähigkeiten zu werden. Sie sind nicht nur saustark, sondern passen auch wie die Faust aufs Auge zum heilenden Plattenträger. Tower of Light erhöht die Heilung auf eurer Flamme des Glaubens so massiv, das der Träger mehr oder minder unsterblich sein dürfte. Divine Intervention dagegen dürfte für Hohn und Spott der anderen Klassen sorgen, aber aus reinem Neid. Denn damit seid ihr gewissermaßen unsterblich. Zumindest hin und wieder.

    Tower of Light: Diese Fähigkeit ist dem Heilig-Paladin auf den Test-Servern mittlerweile wieder genommen worden. WIr hoffen aber darauf, dass sie vielleicht doch noch ins Spiel kommt. Zehn Prozent aller im Schlachtzug oder der Gruppe gewirkten Heilungen werden auf eure Flamme des Glaubens übertragen. Zudem erhöhen sich eure Heilungen auf die Flamme um 100 Prozent. Hält zehn Sekunden. Drei Minuten Abklingzeit.

    Göttlicher Eingriff: Ein Angriff, der euch eigentlich töten würde, setzt euch stattdessen auf 20 Prozent eurer Lebenspunkte und aktiviert Gottesschild. Kann nicht auslösen, wenn Gottesschild auf Abklingzeit liegt oder ihr von Vorahnung betroffen seid.

    World of Warcraft: Sonst noch was?

    Das waren natürlich längst noch nicht alle Änderungen am Heilig-Paladin, wohl aber die wichtigsten. Wir wollen euch aber auch die kleineren nicht World of Warcraft: Viele Talente des Heilig-Paladins müssen an den Wegfall der Heiligen Kraft angepasst werden. World of Warcraft: Viele Talente des Heilig-Paladins müssen an den Wegfall der Heiligen Kraft angepasst werden. Quelle: Blizzard vorenthalten. Ihr könnt künftig sowohl Hammer des Lichts als auch Heiliges Prisma nutzen, da diese in unterschiedliche Talentreihen verschoben wurden. Richtspruch dagegen fällt weg und ist nur noch für Vergelter nutzbar. Göttliche Bestimmung wird an den Wegfall der Heiligen Kraft angepasst und gibt jetzt dem Heiliger Schock und Licht der Morgendämmerung eine Chance von 25 Prozent, keine Abklingzeit auszulösen. Mit Flamme der Hoffnung bekommt ihr per Talentwahl einen Teleportzauber mit 40 Metern Reichweite; Tagesanbruch wird in Legion ein Talent, das die Abklingzeit von Licht der Morgendämmerung um drei Sekunden reduziert. Wie genau die Talente alle zusammenarbeiten, das wird sich im Laufe der Beta zeigen müssen. Aktuell ist der Heilig-Paladin noch gar nicht spielbar. Viel ändern wird sich an den Talenten aber wahrscheinlich nicht mehr. Wir sind gespannt, ob der Paladin damit seinen Platz als Top-Heiler im kommenden Add-on verteidigt.

    Mehr zu diesem Thema findet ihr auf unserer Themenseite von World of Warcraft.

    Noch mehr Paladin und World of Warcraft gibt's hier: World of Warcraft Legion: Eure Segen könnt ihr mit dem nächsten Add-on nur noch auf einzelne Spieler wirken. Mächtig bleiben sie aber trotzdem. PC 27

    Vergelter-Paladin: WoW-Klassenguide (Legion Ausblick)

      In World of Warcraft Legion bekommt der Vergelter-Paladin jede Menge neue Fähigkeiten und Talente. Wir verraten euch, welche das sind und was wir davon halten.
    World of Warcraft Legion: Der Schutz-Paladin wird im kommenden Add-on runderneuert. PC 14

    World of Warcraft: Der Schutz-Paladin in Legion - Tanken ohne Heilige Kraft

      In World of Warcraft Legion wird der Schutz-Paladin seiner Heiligen Kraft beraubt. Lest hier, was das für euch bedeutet und was sich sonst noch ändert.
    WoW Legion: Illidan PC 0

    WoW: Legion - Die Illidan-Lore-Quest "Unerfülltes Schicksal" ist jetzt verfügbar!

      WoW Legion: Ab sofort ist das nächste Ingame-Cinematic mit Illidans Erinnerungen an die Ereignisse im Schwarzen Tempel verfügbar! Hier die News.
    WoW Legion: Versteckte Artefakt-Designs - Brennende Plattenrüstung des Weltenbrechers für Schutz-Krieger TOP PC 1

    WoW: Legion - 4 neue geheime Artefakt-Designs mit Artefaktwissen-Stufe 5 verfügbar!

      WoW Legion: Hier erfahrt ihr, wie ihr an die 4 geheimen Artefakt-Designs für Verwüstungs-Dämonenjäger, Feuer-Magier, Heilig-Paladine und Schutz-Krieger kommt!
    03:14
    WoW: Die Ordenshalle der Paladine in Legion - Sanktum des Lichts
    • Karangor
      07.03.2016 12:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      zampata
      am 06. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich freu mich auch auf die Änderung. Endlich ist diese nervige Mechanik beim Holy und diese verhasste HolyPower Geschichte
      Golddieb
      am 06. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mein Orakel: 1. Holy, 2. Prot, 3. Retri
      "Nahkampf-Heiler" ... total geil!
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 10/2016 PC Games MMore 10/2016 PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 XBG Games 09/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1185363
World of Warcraft
Heilig-Paladin: WoW-Klassenguide (Legion-Ausblick)
In World of Warcraft Legion verliert der Heilig-Paladin nicht nur die Heilige Kraft als Ressource, sondern muss sich zudem mit dem Nahkampf anfreunden. Die neue Meisterschaft zwingt ihn, deutlich näher an die Tanks zu rücken. Außerdem bekommt der heilige Ritter die Möglichkeit, über verursachten Schaden zu heilen.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Guides/Paladin-Heilig-PvE-1185363/
07.03.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/11/wow-mensch-paladin-zauber--buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,world of warcraft legion,blizzard
guides