• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Feuer-Magier: WoW-Klassenguide - Legion-Ausblick und Artefaktwaffe im Detail

    Zum Erscheinungstermin von World of Warcraft: Legion heizen Feuer-Magier den Dämonen der Brennenden Legion so richtig ein. In unserer Vorschau findet ihr alle Infos zu den neue Talenten, Cooldowns und der Rotation des Feuer-Magiers in Legion. Außerdem werfen wir einen Blick auf die Talente und Fähigkeiten der Artefaktwaffe - Felo'melorn.

    World of Warcraft Legion: Die kleine, gelbe Flammenkugel neben dem Kopf eures Charakters zeigt euch an, dass mindestens ein Stapel von Flame Orb zur Verfügung steht. Dank Flame Orb wird euer Pyroschlag mit Phoenix’ Flames ersetzt. World of Warcraft Legion: Die kleine, gelbe Flammenkugel neben dem Kopf eures Charakters zeigt euch an, dass mindestens ein Stapel von Flame Orb zur Verfügung steht. Dank Flame Orb wird euer Pyroschlag mit Phoenix' Flames ersetzt. Quelle: buffed

    Obwohl wir uns am Ende einer Erweiterung befinden - meistens ist das die Zeit, in der Magier ihre alten Feuer-Spezialisierungen wieder hervorkramen und abstauben -, gibt es in Warlords of Draenor kaum Feuer-Magier. Die folgende Statistik von worldofwargraphs.com beschreibt, mit welchen Spezialisierungen Spieler mythische Bosse besiegt haben: Demnach sind nur 0,5 Prozent aller Schlachtzügler Feuer-Magier. Ganz anders sieht es mit der Verteilung der beiden übrigen Spezialisierungen aus. Frost-Magier gibt es reichlich (immerhin 4,7 Prozent) und Arkan-Magier nur etwas weniger (4,3 Prozent).


    Da wird klar, dass die Game-Designer von Blizzard diese selten gewordene Gattung des Zauberwirkers neu beleben möchten! Wir haben die Feuer-Spezialisierung in der Beta von WoW: Legion angespielt und uns so richtig ausgetobt. Nicht alles hat bereits funktioniert (Funkensturm hatte zum Beispiel noch kein endgültiges Grafikdesign) und ihr müsst im Hinterkopf behalten, dass es sich hierbei um sehr frühe Prognosen handelt. Nichtsdestotrotz freuen wir uns, nun mit euch gemeinsam den "neuen" Feuer-Magier auf Herz und Nieren zu prüfen!
    World of Warcraft World of Warcraft Legion: Die Animation von Flammenstoß wird in Legion aufgemotzt. In Kombination mit dem neuen Talent Funkensturm könnte der Zauber endlich wieder wichtiger werden. Vor allem sobald ihr Artefakt-Macht benutzt habt, um die entsprechenden Verstärkungs-Talente von Felo'melorn freizuschalten! Quelle: buffed

    WoW Legion: Eine erste Einschätzung zum Feuer-Magier

          

    Durch die geplanten Anpassungen wird das Spielgefühl der Feuer-Spezialisierung harmonischer, griffiger und insgesamt schneller. Frustrierende Phasen, in denen überhaupt nichts zu klappen scheint, werden deutlich seltener. Mögliche Prioritätenliste bei Gegnergruppen
    Feuer-Magier wurden immer gern in Schlachtzugsgruppen gesehen, wenn es galt, ganze Gruppen von Gegnern zu Asche zu verbrennen. An der dazu benötigten Kampfweise ändert sich viel.
    Infernoschlag verteilt kein Entzünden mehr. Einäschern wird gar nicht mehr verteilt. Bleibt nur noch die Lebende Bombe … Ja, damit ist das Spielgefühl nicht mehr dasselbe.
    Wir haben fleißig auf den Beta-Servern für euch getestet und halten die folgende Prioritätenliste für möglich:
    • Einäschern haltet ihr einfach auf Abklingzeit.
    • Phoenix Reborn nutzt ihr auf Abklingzeit, aber nur nach einem Flammenstoß.
    • Druckwelle verwendet ihr, sobald der Zauber bereit ist.
    • Phoenix’s Flames braucht ihr sofort auf.
    • Flammenstoß verwendet ihr, sobald er zum Spontanzauber wird ...
    • dicht gefolgt von Funkensturm.
    • Lebende Bombe verteilt ihr mit Infernoschlag.
    • In Nahkampfreichweite zaubert ihr Drachen­odem auf Abklingzeit.
    • In der restlichen Zeit nutzt ihr Flammenstoß als Füllzauber.
    Es wirkt, als wäre kritischer Trefferwert nicht mehr ganz so ausschlaggebend dafür, ob ihr Spontanzauber wirken könnt oder nicht. Tatsächlich scheint die Spezialisierung sogar mit niedriger kritischer Trefferwertung gut zu funktionieren; in unseren Tests waren für ein flüssiges Spiel immer ausreichend Pyroschläge vorhanden. Zusätzlich dazu stehen euch noch die ebenfalls spontanen Phoenix's Flames zur Verfügung. Das neue Talent Flammeninferno unterstützt euch, wenn es darum geht, das Auftreten von Kampfeshitze zu kontrollieren. Und wenn alle Stricke reißen, hilft euch Phoenix Reborn (dazu später mehr). Auf diese Weise habt ihr immer etwas zu tun - die Zeiten, in denen ihr stumpf eure Feuerbälle fliegen lasst, während ihr vergebens darauf hofft, dass endlich zwei davon kritisch treffen, sind vorbei!
    Dazu kommt, dass die Funktionsweise von Einäschern völlig umgekrempelt wird und dass Kristallprisma auf dem Zauberfriedhof landet. Gerade das komplexe Zusammenspiel dieser beiden Fähigkeiten sorgte dafür, dass Feuer in WoD als schwierig und unhandlich galt.

    WoW Legion: Meisterschaft: Entzünden

          

    An eurer Meisterschaft wird eine kleine, aber bedeutende Anpassung vorgenommen. Noch immer fügt sie eurem Ziel den DoT (Schaden-über-Zeit-Zauber) Entzünden hinzu, welcher im Verlauf von nun neun Sekunden jede Sekunde zusätzlichen Schaden verursacht. Aber: Darüber hinaus besteht alle zwei Sekunden eine Chance, dass dieser Schadenseffekt selbstständig auf einen weiteren Gegner in der Nähe überspringt! Dabei handelt es sich um einen sogenannten "Welt-Timer", den ihr nicht durch eure Tempowertung beeinflussen könnt.
    Der Grund für diese Anpassung ist simpel. Es ist euch nämlich nicht länger möglich, Entzünden mit Infernoschlag auf weitere Ziele zu verteilen. Der Spontanzauber trifft in Legion immer kritisch, breitet aber außer dem Effekt der Lebenden Bombe nichts mehr aus. Für DoT-Liebhaber ist das ausgesprochen schade, andererseits verliert die Spielweise so einen hektischen Zug, der sie für manche Spieler unattraktiv machte.

    Rauswurf aus dem Zauberbuch

    Bereits vor einigen Monaten haben wir in unserer Kurzübersicht zum Feuer-Magier darauf hingewiesen, dass es in Legion Abschied nehmen heißt. Sagt also Lebwohl zu den praktischen Fähigkeiten Tischlein deck dich und Arkane Brillianz. Verabschiedet euch vom lebensrettenden Langsamen Fall. Setzt einen Grabstein für Fluch aufheben. Und holt euch nie wieder kalte Füße durch Frostfeuerblitz und Kältekegel. Genug gejammert! Lasst uns optimistisch sein und einen genaueren Blick auf den Talent-Baum des Feuer-Magiers werfen.

    Die Stufe-15-Talente

    Schon beim ersten Hinschauen auf die Neulinge fällt auf, dass es ein Problem mit der Übersetzung gibt: Gleich zwei Talente laufen unter dem Namen Feuerteufel. Ersatzlos gestrichen!
    Auf Arkane Brillanz und Tischlein deck dich müsst ihr in Legion verzichten. Das bedeutet, dass ihr die Erfrischungen für Heiler nun ganz „oldschool“ wieder stapelweise herbeizaubern müsst.
    Um die Verwechslungsgefahr zu minimieren, verwenden wir stattdessen die englischen Originalnamen. Drei passive Modifikationen stehen hier für euch bereit: Pyromaniac, Großbrand und Fire Starter. Sie sind unterschiedlich genug, um eure Bedürfnisse in mehreren Kampfsituationen abzudecken:
    Pyromaniac dürfte sich in Einzelkampfsituationen bewähren. Wenn ihr Pyroschlag! verwendet, während Kampfeshitze aktiv ist, habt ihr eine Chance von zehn Prozent, erneut sofort Kampfeshitze auszulösen. Dagegen eignet sich Großbrand in Situationen mit mehreren Gegnern. Dieses Talent gibt Entzünden eine Chance von zehn Prozent, auf benachbarten Feinden Schaden zu verursachen. Ganz anders funktioniert hingegen Fire Starter. Solange euer Ziel mehr als 90 Prozent Leben hat, lässt Fire Starter jeden eurer Feuerbälle kritisch treffen. Denkt nur an Kämpfe wie gegen Kilrogg Totauge in der Höllenfeuerzitadelle! Jedes frische Ziel, das ihr angreift, gewährt euch einen kritischen Feuerball ...

    Die Stufe-30-Talente

    Bei diesen drei Talenten steht das Thema Überleben im Vordergrund - und ihr müsst jetzt ganz stark sein. In der Talentzeile befinden sich nämlich das neue Flimmern, das altbekannte Kauterisieren und Eisblock! Große Unsichtbarkeit und Kälteeinbruch stehen euch nicht länger zur Verfügung. Alles nur Beta
    Vieles kann und wird sich noch ändern, behaltet das im Hinterkopf! Namen werden noch eingedeutscht und an den Zahlen wird wild herumgeschraubt. Selbst gravierende Anpassungen an den hier vorgestellten Inhalten sind denkbar.
    Welches Talent ihr zum Überleben wählt, wird wie immer von euren persönlichen Vorlieben oder speziellen Boss-Mechaniken abhängig sein.
    Flimmern hängt mit dem Zauber Blinzeln zusammen. Wenn ihr Schaden erleidet, habt ihr eine Chance von 30 Prozent, die Abklingzeit von Blinzeln zurückzusetzen. An Kauterisieren wurde nicht viel verändert: Noch immer bewahrt es euch vor dem sicheren Tod und verbrennt euch danach für sechs Sekunden, wodurch ihr Leben verliert. Allerdings bekommt es einen weiteren nützlichen Effekt: Eure Bewegungsgeschwindigkeit wird um 150 Prozent erhöht, während ihr brennt. Zu guter Letzt: Eisblock bleibt Eisblock. Ihr werdet zum lebendigen Eiswürfel und seid dadurch für zehn Sekunden immun gegen alles und jeden.
    World of Warcraft Legion: Einäschern wird generalsaniert! Ein neuer Effekt und die brandheiße Animation sorgen für die nötige Abwechslung. Das war bitter notwendig, denn besonders beliebt war dieser Zauber nicht. World of Warcraft Legion: Einäschern wird generalsaniert! Ein neuer Effekt und die brandheiße Animation sorgen für die nötige Abwechslung. Das war bitter notwendig, denn besonders beliebt war dieser Zauber nicht. Quelle: buffed

    Die Stufe-45-Talente

    Zauberverstärkungen unterschiedlichster Art findet ihr in Legion bei den Stufe-45-Talenten. Hier hat sich theoretisch wenig verändert: Noch immer wählt ihr zwischen Spiegelbild, Rune der Kraft und Fluss des Beschwörers. Praktisch jedoch wurde die Rune komplett umgekrempelt! Das bringt das Tier-19-Set für Feuer-Magier
    Die Ankündigung neuer Tier-Sets sorgt immer wieder für Neugierde bei den Spielern. Feuer-Magier schneiden nicht schlecht ab:
    2er-Bonus: Verstärktes Feuerwerk gewährt euch nochmals zehn Prozent kritischen Trefferwert pro Stapel.
    4er-Bonus: Kampfeshitze verleiht euch für 10 Sekunden zusätzlich 30 Prozent Tempo.
    Unsere erste Einschätzung ist, dass diese Set-Boni das Spiel des Feuer-Magiers wesentlich beschleunigen könnten. Der 2er-Bonus sorgt für eine höhere Wahrscheinlichkeit von spontanen Pyroschlägen. Damit spielt der 4er-Bonus elegant zusammen. Pyroschläge und Kampfeshitze treten gemeinsam auf – das bedeutet, dass der 2er-Bonus auch die Häufigkeit des 4er-Bonus erhöht. Und das dadurch gestiegene Tempo tröstet über lückenfüllende Feuerbälle hinweg, die wiederum Verstärktes Feuerwerk auslösen.
    Sie bleibt nurmehr zehn Sekunden bestehen und erhöht dafür in dieser Zeit eure Zaubermacht um 50 Prozent. Detailliertere Informationen dazu und voraussichtliche Verwendungstipps findet ihr in unserem exklusiven Kasten zur Rune der Kraft.
    Spiegelbild beschwört nach wie vor drei Kopien eures Alter Egos, die euch im Kampf unterstützen und Bedrohung auf sich ziehen - es bleibt also eine gute Wahl für das Lösen von Quests oder generelle Alleingänge. Der Fluss des Beschwörers plätschert auch in Legion passiv im Hintergrund dahin und beschert euch dabei zwischen vier und 20 Prozent Schadenserhöhung.

    Die Stufe-60-Talente

    Jetzt kommt eine der spannenderen Enthüllungen; stolz präsentieren wir euch das Flammeninferno! Dieses Talent hat denselben Effekt wie der ehemalige 2er-Set-Bonus des Tier17, es sorgt nämlich dafür, dass Infernoschlag zwei Aufladungen hat. Ihr wisst natürlich genauso gut wie wir, was das bedeutet: Mehr Variabilität bei Aufwärmen und Kampfeshitze.
    In den meisten Situationen sticht Flam­meninferno seine beiden Kollegen Druckwelle und Kontrolliertes Feuer vermutlich aus. Wir können uns trotzdem gut vorstellen, dass Druckwelle in Kämpfen mit vielen Wellen von schnell sterbenden Gegnern die Nase vorn hat. Dieser Zauber verursacht wie immer eine Explosion rund um sein gewähltes Ziel und verlangsamt obendrein alle betroffenen feindlichen Einheiten. Spannend ist, dass Druckwelle nicht länger Frostnova ersetzt.
    Die tatsächliche Nützlichkeit von Kontrolliertes Feuer erscheint uns hingegen etwas zweifelhaft. Dabei handelt es sich um einen passiven Effekt, der euch eine zehnprozentige Chance verleiht, beim Auftreten von Aufwärmen sofort Kampfeshitze zu aktivieren. An und für sich nicht schlecht, Infernoschlag erschien uns beim Testen in der Beta allerdings effektiver.

    Die Stufe-75-Talente

    Gegnerkontrolle und Bewegung heißen die Schlagwörter für diese Talentzeile. Die drei hier angesiedelten Zauber sind alte Bekannte. Ring des Frosts und Eisschutz stehen gemeinsam mit Eisschollen zur Auswahl; Frostrachen, das früher diesen Platz belegte, ist vom Wirbelnden Nether verschluckt worden und kann deshalb nicht mehr verwendet werden. World of Warcraft Legion: Für diese mögliche Spielweise wechselt ihr zwischen einer Burst-Sequenz und einer Kampf-Prioritätenliste hin und her, ähnlich wie Arkan-Magier es tun. Das Prinzip baut darauf auf, während der aktiven Rune der Kraft so viel Schaden wie möglich zu verursachen. World of Warcraft Legion: Für diese mögliche Spielweise wechselt ihr zwischen einer Burst-Sequenz und einer Kampf-Prioritätenliste hin und her, ähnlich wie Arkan-Magier es tun. Das Prinzip baut darauf auf, während der aktiven Rune der Kraft so viel Schaden wie möglich zu verursachen. Quelle: buffed
    In Schlachtzügen werdet ihr vermutlich immer zu den Eisschollen greifen, da sie euch erlauben, während der Bewegung Zauber zu wirken. Ring des Frosts und Eisschutz werden für euch eher in der freien Wildbahn und auf der Schlachtfeldern Azeroths interessant: Der Ring beschwört noch immer einen eisigen Kreis herbei, mit dem ihr gleich mehrere Gegner festfrieren könnt. Eisschutz hingegen wurde komplett verändert und gewährt euch in Legion zwei Stapel von Frostnova.

    Die Stufe-90-Talente

    In der vorletzten Talentreihe wählt ihr aus, wie ihr Gegnergruppen handhaben wollt. Habt ihr es nur mit einem Ziel zu tun oder seid auf der Suche nach einem Allrounder, dann wählt ihr die Lebende Bombe, die noch immer zwölf Sekunden lang auf eurem Ziel tickt und am Ende dieser Zeit explodiert. Wie gewohnt übertragt ihr die Lebende Bombe mit Infernoschlag auf alle nahen Gegner.
    Wenn euch das nicht zusagt und ihr euch das Leben besonders leicht machen wollt, dann wird eure Wahl auf Instabile Magie fallen. Auch hier bleibt alles beim Alten: Das passive Talent gewährt euch eine Chance von 30 Prozent, dass eure Feuerbälle beim Aufprall zusätzlichen Schaden auf alle Feinde innerhalb von acht Metern rund um euer Primärziel verursachen. Unsinnig ist, dass es nicht vom Schaden eurer Pyroschläge oder Phoenix's Flames profitiert, was es eigentlich zu keiner sehr guten Wahl macht.
    Durch das Flammenfeld verbrennt Flammenstoß die Erde für acht Sekunden, wodurch alle feindlichen Ziele, die darübertrampeln, Schaden erleiden. Wie der einzige Neuling unter den Bomben-Zaubern abschneidet, muss sich erst noch zeigen.

    Die Stufe-100-Talente

    Nur wenig Neues gibt es auf Stufe 100. Zündeln, Funkensturm und Meteor heißen eure drei Alternativen. Ja, ihr habt richtig gelesen, das Kristallprisma wurde aus eurem Talent-Baum verbannt. Ja, wir finden das auch schrecklich. Nein, wir können euch nicht sagen, ob Funkensturm ein würdiger Ersatz ist. Zumindest noch nicht.
    Tatsache ist, dass der richtige Einsatz von Funkensturm einiges an Übung erfordert. Dieser Zauber lässt sechs Feuerfunken bogenförmig auf eure Gegner zufliegen, sie verursachen dabei an allem Schaden, was ihnen in die Quere kommt. Dadurch wird es wichtig, dass ihr genau im richtigen Abstand zu den Feinden steht: Auf maximaler Reichweite (40 Meter) verfehlen die Funken ihre Ziele nämlich teilweise und fliegen daran vorbei! Ein Abstand von 30 Metern oder weniger scheint besser zu funktionieren. Ebenfalls berücksichtigt werden muss die halbkreisförmige Flugbahn der Funken - immerhin wollt ihr nicht zusätzliche Feinde ins Kampfgeschehen holen. Funkensturm verursacht erhöhten Schaden, wenn sein Ziel von Entzünden betroffen ist.
    World of Warcraft Legion: Die auf zehn Sekunden gesenkte Lebenszeit der neuen Rune der Kraft erhöht eure Mobilität im Kampf, wird allerdings viel Fingerspitzengefühl für das richtige Timing erfordern. Dennoch glauben wir, dass diese Änderung sie einfacher zu handhaben macht und damit insgesamt angenehmer. World of Warcraft Legion: Die auf zehn Sekunden gesenkte Lebenszeit der neuen Rune der Kraft erhöht eure Mobilität im Kampf, wird allerdings viel Fingerspitzengefühl für das richtige Timing erfordern. Dennoch glauben wir, dass diese Änderung sie einfacher zu handhaben macht und damit insgesamt angenehmer. Quelle: buffed Zündeln und Meteor sind gänzlich unverändert geblieben. Der passive Effekt von Zündeln verlängert noch immer Einäschern pro kritischem Treffer von Feuerball, Pyroschlag und Infernoschlag um eine Sekunde. Meteor lässt einen feurigen Felsen am Zielort einschlagen, der direkten Schaden verursacht und den Boden verbrennt.

    WoW Legion: Äschert sie ein!

          

    Eine der wichtigsten geplanten Änderungen am Feuer-Magier in World of Warcraft: Legion betrifft die Fähigkeit Einäschern. Schauen wir sie uns genauer an. Heiße Combo
    Da Phoenix’s Flames ein Spontanzauber ist und ihr Infernoschlag unabhängig von der globalen Abklingzeit verwenden könnt, ist es möglich, diese beiden Zauber miteinander zu kombinieren! Bedenkt dies vor allem, wenn ihr gerade Aufwärmen bereit habt.
    Nicht wenige Magier verbindet eine Art Hass-Liebe mit der Funktionsweise von Einäschern. Glück und Unglück bestimmen häufig eher die Schadenswerte als das tatsächliche Können der Spieler. Das weiß auch Blizzard und hat sich den Zauber zur Brust genommen. Das neue Einäschern verteilt keine DoTs (Schaden-über-Zeit-Zauber) mehr. Stattdessen erhöht es für 10 Sekunden die kritische Trefferwertung um 100 Prozent und gewährt euch zusätzlich Meisterschaft in der Höhe eurer kritischen Trefferwertung. Das bedeutet: Jeder Zauber, den ihr während Einäschern wirkt, trifft kritisch!

    (R)unerwünschte Rune

    Die wenig beliebte Rune der Kraft bleibt für alle Magier erhalten, wird jedoch völlig umgekrempelt. Vorbei sind die Zeiten der lange anhaltenden, frei platzierbaren Magier-Runen! Die neue Rune der Kraft bleibt nurmehr für jämmerliche zehn Sekunden bestehen und entsteht direkt unter den Füßen des zaubernden Magiers. Dafür gewährt sie satte 50 Prozent zusätzliche Zaubermacht! Der magische Bodenkreis kommt außerdem mit zwei Aufladungen und 45 Sekunden Abklingzeit daher.
    Was bedeutet das für euch? Wenn ihr euch für dieses Talent entscheidet, tut ihr gut daran, es dann zu verwenden, wenn ihr voraussichtlich in den nächsten Sekunden besonders viel Schaden verursachen werdet. Ihr könnt nämlich nicht mehr für die gesamte Dauer eines Kampfes von dem Stärkungseffekt profitieren. Die Rune der Kraft wird also idealerweise zu Kampfbeginn verwendet und danach immer dann, wenn eure Schadensverstärker wieder bereit sind oder ihr besonders viele spontane Pyroschläge oder Phoenix's Flames erwartet.

    Zauber und Talente: Untalentiert und ausradiert

    Bei dieser langen Liste von spannenden Zaubern und Effekten ist euch vielleicht entgangen, dass der Talent-Baum des Feuer-Magiers großräumig entrümpelt wird, um Platz für Neues zu schaffen. Wir haben bereits auf einige verschwindende Lieblingszauber hingewiesen; hier ist noch einmal die komplette Liste der Talente, auf die ihr in Legion verzichten müsst:
    Schwinden, Heiße Sohlen, Flammenschein, Frost­rachen, Große Unsichtbarkeit, Kälteeinbruch und Kristallprisma.
    Außerdem gibt es da dann noch das Talent Eisbarriere. Dieses wird sozusagen untalentiert und damit als Fähigkeit jederzeit für alle Magier verfügbar.
    World of Warcraft Legion: In der Schmiede der Wächter (oberstes Stockwerk in der turmartigen Ordenshalle der Magier) könnt ihr eure Artefakt-Waffe mit Artefakt-Macht verstärken und mit Relikten ausrüsten. Hier entscheidet ihr euch, welche Waffe ihr haben wollt, und bewundert verschiedene Typen eures Artefakts wie in einem Museum. World of Warcraft Legion: In der Schmiede der Wächter (oberstes Stockwerk in der turmartigen Ordenshalle der Magier) könnt ihr eure Artefakt-Waffe mit Artefakt-Macht verstärken und mit Relikten ausrüsten. Hier entscheidet ihr euch, welche Waffe ihr haben wollt, und bewundert verschiedene Typen eures Artefakts wie in einem Museum. Quelle: buffed

    WoW Legion: Die Artefakt-Waffe der Feuer-Spezialisierung

          

    Felo'melorn ist ein geschichtsträchtiges Schwert. Einst wurde diese Klinge von Prinz Kael'thas höchstpersönlich geschwungen. Im Kampf gegen den Lichkönig unterlag er dennoch, floh und versteckte sich. Dabei nahm er Felo'melorn mit sich. Danach galt das berühmte Elfenschwert als verschollen. In Legion steht die Macht der Waffe nun allen Feuer-Magiern zur Verfügung.
    Wie alle Artefakt-Waffen verfügt auch Felo'melorn über einen eigenen Talentbaum, in dem ihr mit Artefakt-Macht neue Modifikationen freischaltet. Dabei habt ihr häufig die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, in welche Richtung ihr eurer Schwert zuerst weiterentwickeln wollt. Wir stellen euch alle Talente vor und untergliedern sie nach passiven Zauber-Modifikationen und nach neuen Fähigkeiten, die ihr exklusiv durch Felo'melorn erlernt oder die eure Kampfweise beeinflussen könnten.

    Die Geburt des Phönix

    Relikt, ich wähle dich!
    Eure Artefakt-Waffe verfügt über drei Relikt-Sockel, die ihr mit Relikten auffüllen könnt, um Felo’melorn noch weiter zu verstärken. Euch stehen zwei Feuer-Sockel und ein Arkan-Sockel zur Verfügung. Relikte erhaltet ihr in freier Wildbahn beim Questen und sie können auch von Bossen in Instanzen fallen gelassen werden. Beispielsweise erhöhen sie die Gegenstandsstufe eures Schwerts oder verpassen einem Talent einen zusätzlichen Rang. Als Beispiel hier zwei Artefakt-Relikte für Feuer-Magier:

    Versengter Schal 
    des Himmelshorns
    + 2 Gegenstandsstufen
    + 1 Rang: Great Balls of Fire

    Sturmgeschmiedetes Inferno
    + 25 Gegenstandsstufen
    + 1 Rang: Reignition Overdrive
    Sobald ihr Felo'melorn anlegt, profitiert ihr von einer passiven Fähigkeit des Schwerts: Es verleiht euch in halbwegs regelmäßigen Abständen den Stärkungseffekt Flame Orb. Außerhalb des Kampfes wird euch zirka alle 15 bis 35 Sekunden eine Aufladung gewährt, ihr könnt maximal über drei Stapel zur gleichen Zeit verfügen. Dieser Aufbau-Rhythmus läuft auch im Kampf weiter, allerdings habt ihr da zusätzlich andere Möglichkeiten, die Flammenkugeln zu generieren (dazu später mehr). Wahrscheinlich könnt ihr jeden Bosskampf in Schlachtzügen mit drei Flame Orbs starten, da ihr Aufbau maximal eineinhalb Minuten dauert.
    Jede Aufladung von Flame Orb sorgt dafür, dass euer Pyroschlag in Phoenix' Flames verwandelt wird. Diesen neuen Zauber löst ihr spontan aus und er steht in keinerlei Zusammenhang mit der Aufwärmen-Mechanik. Auf einem Primärziel verursacht er mit Pyroschlag vergleichbaren Schaden, aber zusätzlich wird noch weiterer Schaden auf nahe Ziele verteilt. Es ist möglich, sowohl Phoenix' Flames als auch von Kampfeshitze profitierende Pyroschläge! gleichzeitig bereit zu haben. In diesem Fall müsst ihr zuerst alle Phoenix' Flames aufbrauchen, bevor ihr den Pyroschlag zaubern könnt.

    Verstärkende Artefakt-Talente

    Die meisten Talente eurer Artefakt-Waffe verbessern wichtige Zauber. Sie haben drei mögliche Ränge; ihr gebt für jeden Rang Artefakt-Macht hinein und der Effekt stapelt sich.

    Great Balls of Fire

    Prototypisch für die verstärkenden Talente der Artefakt-Waffe ist Great Balls of Fire. Für jeden Rang, den ihr erreicht, verursacht euer Feuerball um fünf Prozent mehr Schaden. Da Feuerball euer wichtigster Füllzauber ist, handelt es sich hierbei um ein echtes Must-have.

    Nachwirkungen (1 Rang)

    Wenn ihr Flammenstoß wirkt, wird der Zauber zusätzlich noch zwei weitere Male ausgelöst. Das klingt ausgesprochen mächtig beim Kampf gegen viele Gegner! Wir wagen daher die Prognose, dass ihr Gegnergruppen in Legion hauptsächlich mit Flammenstoß bekämpfen werdet, sobald ihr diese Modifikation freigeschaltet habt.

    Blue Flame Special

    Flammenstoß wird um fünf Prozent verstärkt. Kombiniert mit Nachwirkungen könnt ihr so eure Gegner auf einfache Weise rösten, während die neue Entzünden-Mechanik durch eure Meisterschaft von ganz allein den Rest erledigt.

    Molten Skin

    Dieses Talent verbessert eure Glühende Rüstung. Unverstärkt verringert dieser passive Effekt jeglichen Schaden, den ihr erleidet, um sechs Prozent. Mit Molten Skin könnt ihr den Wert noch weiter in die Höhe treiben. Ob ihr in Instanzen oder Schlachtzügen unerwünschte Gegneraufmerksamkeit auf euch zieht oder allein durch Azeroth wandert - gerade wegen des Wegfalls vieler Überlebensfähigkeiten kann euch Molten Skin im Notfall das Leben retten.

    Fire at Will

    Fire at Will harmoniert gut mit Great Balls of Fire, da es die Zauberzeit eures Feuerballs verringert. Genauer gesagt um einen Wert von 0,1 Sekunde pro Stapel. Das klingt erst einmal relativ wenig, aber mit drei Stapeln und auf die Gesamtlänge eines Bosskampfes hochgerechnet, bringt ihr auf diese Weise durchaus einige Feuerbälle mehr unter.

    Pyrocaslmic Paranoia

    Der ohnehin schon hohe, von Pyroschlag ausgeteilte Schaden wird durch Pyroclasmic Paranoia erhöht. Durch das Talent verursacht der Zauber sechs Prozent zusätzlichen Schaden pro Anwendung. Damit geht euch bei jedem Pyroschlag das feurige Magier-Herz auf, satte Schadenszahlen sind vorprogrammiert! Toll!

    Burning Gaze

    Wenn ihr im Kampf generell etwas mehr Schaden verursachen wollt, ist Burning Gaze euer bester Freund. Jeglicher Feuer-Schaden wird dadurch um ein Prozent nach oben geschraubt. Top.

    Pyretic Incantation

    Ihr werdet es lieben! Pyretic Incantation sorgt dafür, dass jeder kritische Treffer in Folge eure kritische Trefferwertung um fünf Prozent erhöht. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Kampfeshitze erhöht und auch Serien von kritischen Treffern werden wahrscheinlicher.

    Alles neu durch die Artefakt-Waffe?

    Fünf Artefakt-Talente verdienen es, dass wir einen genaueren Blick auf sie werfen, da sie euer Spielgefühl oder eure Rotation im großen Stil beeinflussen. Am spannendsten ist hier natürlich Phoenix Reborn, das mit dem passiven Effekt Flame Orb von Felo'melorn zusammenhängt.

    Phoenix Reborn

    Diese Fähigkeit markiert den Startpunkt eures Talentbaums. Es handelt sich dabei um einen Spontanzauber mit einer Minute Abklingzeit. Phoenix Reborn verursacht Schaden auf jedem Ziel, das von Entzünden betroffen ist, und gewährt pro Ziel eine Aufladung von Flame Orb. Die Beschränkung, nur über maximal drei Flame Orbs gleichzeitig verfügen zu können, bleibt bestehen!
    Phoenix Reborn eignet sich gut, wenn ihr mit der Rune der Kraft spielen möchtet und innerhalb dieses Zeitfensters möglichst viele Zauber unterbringen müsst. Davon abgesehen hilft es euch über Durststrecken hinweg, in denen es mit den kritischen Treffern einfach nicht klappen will.

    Scorched Earth

    So etwas wie dieses Talent haben wir uns schon lange gewünscht: Versengen wird endlich sinnvoller! Wenn ihr den Zauber vier Mal direkt aufeinanderfolgend wirkt (also zum Beispiel in bewegungsreichen Kampfphasen), erhaltet ihr einen Pyroschlag gratis.

    Cauterizing Blink

    Heilen durch Blinzeln? Super Idee! Häufig verwenden Magier diesen Zauber, wenn sie Schaden genommen haben und auf der Flucht sind oder wenn sie sich von ihrer Gruppe entfernen müssen, um schädliche Bodeneffekte irgendwo in der Peripherie abzulegen. Da schadet es nicht, wenn jedes Blinzeln einen kleinen Heilung-über-Zeit-Zauber gewährt.

    By Fire Be Purged

    Viele Gegner stapeln Effekte auf sich, die man ihnen am besten gleich wieder wegnimmt. Heilung, Schadensverstärkung oder ein Ultra-Schild - nichts davon sollte zurückbleiben. Bisher konnten Magier mit Zauberraub das Spiel umkehren und den Feinden die Effekte einfach stehlen. By Fire Be Purged sorgt dafür, dass jeder Feuerball automatisch einen nützlichen Magie-Effekt von eurem Ziel entfernt. Einerseits ist das natürlich ausgesprochen praktisch, andererseits solltet ihr damit lieber vorsichtig sein, wenn ihr eigentlich vorhattet, den Zauber zu stehlen, um selbst davon zu profitieren.

    Schmelzofen

    Infernoschlag bringt den DoT Crucible of Flames an seinem Ziel an, der im Verlauf von neun Sekunden zusätzlichen Schaden verursacht. Was genau dieser Effekt tut oder ob er sich von Infernoschlag verteilen lässt, wissen wir leider noch nicht.

    Ein Geheimnis bleibt bestehen

    Leider sind noch nicht alle Talente der Artefakt-Waffe bekannt oder fertiggestellt. Reignition Overdrive könnte (!) den Schaden von Infernoschlag um drei Prozent erhöhen. Allerdings steht dabei ausdrücklich im Tool-Tip, dass es sich um eine temporäre Beschreibung handelt. Es ist sehr wahrscheinlich, dass dieser Platzhalter-Zauber letzten Endes etwas anderes bewirkt.
    Ein weiteres Talent von Felo'melorn schimpft sich zum Zeitpunkt der Arbeit an diesem Artikel noch "Rang X" und macht genau gar nichts. Was Blizzard sich hier noch einfallen lässt, bleibt mit Spannung zu erwarten.

    Diese Artikel sind auch interessant: Der Battle.net-Cllient von Blizzard PC 10

    WoW: "Umfangreiche" Patch Notes zu Patch 6.2.4, der heute erschienen ist

      Heute, am 23. März wurde WoW Patch 6.2.4 veröffentlicht - wir haben die Patch Notes für euch!
    T'uure, Fanal der Naaru ist die Artefaktwaffe der Heilig-Priester in WoW: Legion PC 3

    WoW: T'uure fürs Volk! Die Legion-Artefaktwaffe der Heilig-Priester

      Im Video vom Alpha/Beta-Testserver zu WoW: Legion zeigen wir euch die Questreihe rund um die Artefaktwaffe T'uure für die Heiligen unter euch Priestern.
    Zam, Vroni und Suse von buffed.de 5

    buffedCast: #491 WoW & Warcraft-Film, Division & Destiny und mehr!

      In buffedCast 491 geht’s um Destiny und Division, um den Warcraft-Film und World of Warcraft, um Bioware und SWTOR sowie um Paragon und Filme!
    Und Videos gibt es hier: WoW: Die Artefaktwaffe der Heilig-Priester in Legion - T'uure, Fanal der Naaru 11:16 WoW: Die Artefaktwaffe der Heilig-Priester in Legion - T'uure, Fanal der Naaru WoW: Die Artefaktwaffe der Heilig-Paladine in Legion - die Silberne Hand 13:11 WoW: Die Artefaktwaffe der Heilig-Paladine in Legion - die Silberne Hand WoW:Wahrheitshüter und Eidsucher! - Die Legion-Artefaktwaffen des Schutz-Paladins 14:09 WoW:Wahrheitshüter und Eidsucher! - Die Legion-Artefaktwaffen des Schutz-Paladins WoW: Neuer Teaser-Trailer zu den Warcraft-Chroniken 2:11 WoW: Neuer Teaser-Trailer zu den Warcraft-Chroniken
    • Atheanel
      24.03.2016 00:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Mickel
      am 25. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Allgemein finde ich das sich alle Magier Skillungen bis jetzt sehr interessant anhöhren, das zusammenspiel zwischen Talenten und der Artefaktwaffe stell ich mir sehr interessant vor.
      Naviesh
      am 25. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klingt sehr! interessant. Nach meiner 1 1/2 jährigen Abstinenz werde ich nun wieder einsteigen. Der Feuermagier klingt so, wie ich ihn mir immer gewünscht habe und Felo sieht auch sehr hübsch aus. Freue mich schon sehr drauf.
      Lanni
      am 24. März 2016
      Autor
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Update zum Artikel
      Leider muss ich darauf hinweisen, dass sich seit der Erstellung dieses Artikels (Mitte Februar) so einiges geändert hat auf den Alpha-Servern. Ich habe hier die wichtigsten Neuerungen für euch zusammengetragen (und entschuldige mich dafür, dass sie nicht gleich oben im Text eingebaut sind.)

      1) Phönixflammen ersetzt nicht länger euren Pyroschlag. Diese Artefakt-Fähigkeit ist nun ein Zauber mit 3 Aufladungen und 45 Sekunden Wiederaufladezeit. Der Zauber verursacht auf einem Primärziel und zusätzlich auf jedem Ziel innerhalb von vier Metern Schaden.
      2) Langsamer Fall ist vom Zauberfriedhof zurückgekehrt.
      3) Eisblock ist wieder da! Wir freuen uns, dass der Zauber doch nicht in den Talent-Baum verschoben wird.
      Anstelle des Eisblocks findet sich bei euren Level-30-Talenten nun Kälteeinbruch. Durch diesen passiven Effekt könnt ihr Eisblock mit zwei Aufladungen versehen und dafür sorgen, dass er euch für jede Sekunde im Eis um drei Prozent eurer Gesamtgesundheit heilt.
      4) In derselben Talentreihe befindet sich auch Flimmern. Mit dem Talent war Blizzard anscheinend nicht glücklich, denn es wurde wieder verändert. Flimmern ersetzt nun Blinzeln; es teleportiert euch wie immer 20 Meter vorwärts und kann während dem Wirken anderer Zauber eingesetzt werden und ist unabhängig von der globalen Abklingzeit.
      5) Flammeninferno (Stufe-60-Talentreihe) ist nun ein Zauber mit 30 Sekunden Abklingzeit, der euch zwei frische Aufladungen von Infernoschlag gewährt. Infernoschlag hat nämlich standardmäßig zwei Aufladungen.
      6) Funkensturm hat endlich seinen grafischen Effekt bekommen!
      7) Außerdem hat Entzünden einen neuen grafischen Effekt, der jedes Ziel, das davon betroffen ist, auffällig brennen lässt.
      8) Die Ungereimtheit bei der Benennung eurer Level-15-Talente hat sich gelöst. Die Talente heißen nun: Pyromane (ehem. Pyromaniac), Großbrand und Feuerteufel (ehem. Fire Starter).

      Für die meisten eurer Artefakt-Talente sind inzwischen die deutschen Namen da! Außerdem wurde an den Talenten herumgeschraubt und sie wurden teilweise verändert. Diese kleine Liste hilft euch weiter:
      Great Balls of Fire = Große Feuerbälle
      Nachwirkungen = Nur mehr ein zusätzlicher Flammenstoß wird ausgelöst.
      Blue Flame Special = Blaue Flamme Spezial
      Molten Skin = Geschmolzene Haut
      Fire at Will = Feuer frei. Es verringert nun die Zauberzeit eures Feuerballs um einen fixen Betrag (insgesamt sechs Prozent)
      Pyroclasmic Paranoia = Pyroklasmische Paranoia
      Burning Gaze = Sengender Blick
      Pyretic Incantation = Pyretische Zauberformel
      Phoenix Reborn = Wiedergeborener Phönix
      Scorched Earth = Verbrannte Erde
      Cauterizing Blink = Kauterisierendes Blinzeln
      By Fire Be Purged = Fällt leider weg – dieses geniale Talent existiert nicht mehr auf der Alpha.
      NEU: Immerflammenverderbnis: Erhöht den Schaden von Entzünden um 15 Prozent.
      NEU: Big Mouth: Die Reichweite eures Drachenodem wird um insgesamt drei Meter erhöht.
      NEU: Wiederentzündungsturbogang, aber leider gibt es noch keine Beschreibung
      Mickel
      am 24. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sorry das ich das sagen muss aber im Artikel ist mindestens ein Fehler.

      Eisblock ist schon seit ein paar Wochen wieder für alle Magier eine Standardfähigkeit und das Talent wurde wieder durch Kälteeinbruch ersetzt was einem aber "nur" noch 2 Aufladungen von Eisblock gewährt und man jede Sekunde im Eisblock um 3% geheilt wird.
      Mickel
      am 24. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja seit Classic gibt es meinen Magier schon, intensiv gespielt mit raiden usw. wird er aber erst seit Anfang BC bis heute mit kürzeren und längeren Unternrechungen auch mein erster Raidchar und auch einziger, konnte mich nie durchringen ne andere Klasse so intensiv zu spielen.

      Das mit dem Eisblock ging mir genauso als ich den Talentbaum sah dachte ich mir nur, "sagt mal hab ihr nen Schaden" des wäre so wie wenn man dem Pala seine Bubbel oder dem Jäger das Tot stellen weg nehmen würde, halt eine Fähigkeit die jeder mit dieser Klasse assoziiert.

      Ach mit den Fehlern ist ja nicht so tragisch hast es ja korrigiert also egal. Leider kann ich mir selbst kein Bild von der Alpha machen ist schau mir immer nur den neuesten Talentplaner aus der Alpha an, bei den Englischen Konkurrenz halt.

      Das mit Einäschern ist wirklich noch etwas seltsam, ob das so gewollt ist, keine Ahnung.

      Mit Flammeninferno weiß ich auch nicht sicher ob das schon immer so war oder geändert wurde, da sich ja gefühlt jede Woche was ändert kann man des auch schwer nachvollziehen. Aber so lange es jetzt richtig drin steht ist ja alles gut.
      Lanni
      am 24. März 2016
      Autor
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Hallo Mickel,

      du spielst schon seit Classic Magier? Damit hast du mir was an Erfahrung voraus – ich habe mit WoW nämlich erst gegen Ende von The Burning Crusade begonnen. Nichts desto trotz liegt die Klasse auch mir sehr am Herzen – der Magier ist und bleibt mein Main. Daher erwarte ich Änderungen daran üblicherweise mit einer Mischung aus Vorfreude und ängstlichem Zittern.

      Als plötzlich der Eisblock weg war ging es mir wie dir: Das war einer der krassesten WTF-Momenten meiner persönlichen WoW-Geschichte. Vermutlich ist den Leuten bei Blizzard dann selbst auch aufgegangen, dass sie nicht einfach den Magiern ihren Eisblock wegnehmen können ohne mit einer feuerballwerfenden Rebellion zu rechnen. Dafür ist der Zauber viel zu ikonisch und zu tief verwurzelt im Magier-Kollektiv-Bewusstsein, um es mal so zu sagen.

      Ich bin meinen Artikel jetzt übrigens Zeile für Zeile durchgegangen und habe in der Alpha noch einmal alles überprüft, so dass ich jetzt auch ein Update dafür posten kann – dadurch sollte dann eigentlich alles richtig gestellt werden. Hoffe ich.
      (By the way: Vielen Dank für die Blumen! Es freut mich, dass dir mein Text im Großen und Ganzen gefallen hat – und für die Fehler: Ich entschuldige mich.)

      Eisblock:
      Er ist wieder da! Haben wir ja schon geklärt.

      Einäschern:
      Verleiht dir für 10 Sekunden zusätzliche 100 Prozent kritischen Trefferwert und (laut Tooltip) Meisterschaft in der Höhe deines kritischen Trefferwerts. Allerdings gibt es da meiner Meinung nach noch Probleme mit der Umsetzung. (Und es ist auch irrsinnig, durch den Zauber über 100 Prozent Kritischen Trefferwert zu haben!)

      Im Spiel sieht das wie folgt aus:
      Werte ohne aktives Einäschern:
      Kritischer Trefferwert: 27,95
      Meisterschaft: 18,64
      Werte mit aktivem Einäschern:
      Kritischer Trefferwert: 127,95
      Meisterschaft: 26,59

      Flammeninferno:
      Du hast natürlich Recht, es gewährt zwei frische Aufladungen von Infernoschlag. Der Zauber hat nämlich standardmäßig zwei Aufladungen. - - - Ich weiß jetzt allerdings auch nicht, ob das in letzter Zeit geändert wurde oder ich es wirklich falsch verstanden habe.
      Mickel
      am 24. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jetzt hab ich noch nen Fehler gefunden, net böse sein.

      Flammeninferno! hast du glaub ich falsch verstanden oder es wurde geändert, bin ich mir net sicher.
      Infernoschlag hat von Haus aus jetzt 2 Aufladungen Flammeninferno! gewährt einem wieder beide Aufladungen und das alle 30 Sekunden, was ich ziemlich stark finde. Außerdem finde ich den Englischen Namen Flame On besser wegen der Anspielung auf die Human Torch mit aktivem Einäscher sieht der Magier sowieso aus wie ne menschliche Fakel

      Ach ja Einäscher erhöht die kritische Trefferchance nicht auf 100% sondern erhöht die kritische Trefferchance um 100% also wenn man z.B. 30% krit normal hat hat man mit Einäschern 60%.
      Mickel
      am 24. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es sei dir verziehen, im allen ist es ja ein schöner Artikel, habe ihn auch schon in der MMORE gelesen wo mir eben dieser Fehler schon aufgefallen ist.

      Mir ist klar das sich teilweise Sachen in der Alpha innerhalb einer Woche schon ändern können, aber eben gerade das mit dem Eisblock ist glaub ich schon seit nem Monat geändert, wenn der Artikel natürlich schon so "alt" ist kann ja sowas passieren. Ich hatte deswegen erwartet das der Artikel wenn er hier online kommt auch dahingegen schon abgeändert ist, aber da du Besserung versprichst ist ja alles gut .

      Ich wollte ja auch nur darauf hinweisen, mich hat es am Anfang auch etwas erschrocken das eine so traditionsreiche Fähigkeit wie Eisblock ein Talent wird und ich war heilfroh als Blizz es wieder zur Standardfähigkeit gemacht hat.

      Ich muss aber auch dazu sagen das ich mir jeden neuen Alpha Build ansehen was sich so geändert hat, als jemand der schon seit Classic nen Magier als Main hat, liegt einem die Klasse doch irgendwie am Herzen.

      Ach ja und danke für die Ehre die du mir zu Teil werden lässt.
      Lanni
      am 24. März 2016
      Autor
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Hallo Mickel,

      ich weiß, der Artikel ist leider nicht ganz up-to-date. Das liegt daran, dass ich ihn vor gut einem Monat verfasst habe und bei der Aktualisierung für die buffed-Seite mit der Organisation etwas durcheinander gegangen ist. Und so schnell, wie sich auf den Alpha-Servern derzeit alles ändert, kann sowas dann leider passieren. Aber ich verspreche hoch und heilig Besserung für die Zukunft!

      Und: Du musst dich (zumindest ein kleines bisschen) geehrt fühlen, das ist mein erster offizieller Kommentar hier als Autorin

      Ich werde mich heute Abend dran setzen und eine stichwortartige Update-Liste posten, dann sollte hier wieder alles in Ordnung sein.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 03/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1190171
World of Warcraft
Feuer-Magier: WoW-Klassenguide - Legion-Ausblick und Artefaktwaffe im Detail
Zum Erscheinungstermin von World of Warcraft: Legion heizen Feuer-Magier den Dämonen der Brennenden Legion so richtig ein. In unserer Vorschau findet ihr alle Infos zu den neue Talenten, Cooldowns und der Rotation des Feuer-Magiers in Legion. Außerdem werfen wir einen Blick auf die Talente und Fähigkeiten der Artefaktwaffe - Felo'melorn.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Guides/Magier-Feuer-Legion-1190171/
24.03.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/03/wow_legion_feuer_magier_Flammenstoss-buffed_b2teaser_169.jpg
guides