• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: So spielt ihr den Magier in Legion-Dungeons
    Quelle: Blizzard

    WoW: So spielt ihr den Magier in Legion-Dungeons

    Wenn ihr euch in Legion-Dungeons wagt, müsst ihr nicht nur über die neuen Bosse Bescheid wissen. Genauso wichtig ist es, dass ihr das Maximum aus eurer Klasse herausholt! Wie ihr am besten mit dem Magier spielt, verraten wir euch in unserem Guide.

    Lange Zeit wurden Feuer-Magier von ihren Kollegen belächelt und nur in Ausnahmesituationen ernst genommen. Damit ist jetzt Schluss! Auf den Verheerten Inseln heizt ihr euren Gegnern mit Feuerball & Co. so richtig ein. Wir erklären euch, wie ihr in jeder Instanz die Nase vorne habt und welche Talente ihr dafür benötigt.

    WoW: Feuer-Magier gehen ab wie die Raketen
    Für Instanzen ist Feuer die perfekte Wahl: Ihr seid sowohl in der Lage, hohen Schaden auf Gegnergruppen zu verursachen, als auch Bosse in kurzen Kämpfen mit euren Sorgt stets für Speis‘ und Trank
    Mit dem richtigen Stärkungs-Essen und starken Fläschchen und Tränken holt ihr noch mehr Schaden aus eurer Spezialisierung heraus!
    • Fläschchen des geflüsterten Pakts: Erhöht die Intelligenz eine Stunde lang um 400 (Für alle Magier-Spielweisen)
    • Trank der tödlichen Anmut: Gewährt euren Angriffen eine Chance, einen Energieblitz auf euer Ziel zu entfesseln. (Für alle Magier-Spielweisen)
    • Uralter Heiltrank: Regeneriert Gesundheit. (Für alle Magier-Spielweisen)
    • Der Hungrige Magister: Erhöht euren kritischen Trefferwert für eine Stunde um 375 (Für Feuer-Magier)
    • Delikatessenplatte der Nachtgeborenen: Erhöht eure Meisterschaft für eine Stunde um 375 (Für Arkan-Magier)
    • Salat Azshari: Erhöht euer Tempo für eine Stunde um 375 (Für Frost-Magier)
    Feuerzaubern das Fürchten zu lehren. Dazu kommt, dass der überarbeitete Feuer-Magier in WoW: Legion ein sehr angenehmes Spielgefühl mitbringt. Es ist nicht sehr schwer, gute Ergebnisse zu erzielen und ausreichend Spontanfähigkeiten sorgen dafür, dass nie Langeweile während langwieriger Zauberzeiten aufkommt.

    WoW: Aufgewärmt und Feuer frei!
    Das Wichtigste für Feuer-Magier ist die Aufwärmen-Mechanik. Diese Spielerei sorgt dafür, dass eure mächtigen Pyroschläge dank Kampfeshitze zu Spontanzaubern werden. Ein kritischer Treffer mit einem eurer Zauber gewährt euch einen Stapel Aufwärmen. Trefft ihr erneut kritisch, so wird Aufwärmen zu Kampfeshitze und ihr könnt euren stärksten Zauber spontan verwenden. Deshalb dreht sich bei dieser Spielweise alles darum, Aufwärmen perfekt auszunutzen. Normalerweise beschießt ihr eure Gegner mit Feuerbällen, bis einer davon kritisch trifft. Nun steht Aufwärmen bereit; erkennbar an zwei feurigen Symbolen rechts und links von eurem Charakter. Damit Aufwärmen auf jeden Fall zu Kampfeshitze umgewandelt wird, geht ihr jetzt kein Risiko ein. Anstatt eines weiteren Feuerballs verwendet ihr nun Feuerschlag oder Phönixflammen. Beide Zauber treffen garantiert kritisch, so dass euch immer ein spontaner Pyroschlag gewährt wird.

    WoW: Macht den Bossen Feuer unterm Hintern!

          

    Dieses Spielprinzip übernehmt ihr für jeden beliebigen Bosskampf. Einfach Feuerbälle zaubern, bis Aufwärmen aktiv wird. Dann Aufwärmen mit Feuerschlag/ Phönixflammen in Kampfeshitze umwandeln und dem Gegner Pyroschläge ins Gesicht werfen. Natürlich kann es sein, dass ihr direkt mit dem Pyroschlag wieder kritisch trefft und ihr sofort wieder Aufwärmen bereit habt. Oder aber Kampfeshitze wird dank eurem Talent Pyromane nach dem Einsatz von Pyroschlag erneut aktiviert. In jedem Fall gilt: Ein spontaner Pyroschlag hat immer Vorrang vor allem anderen!
    Falls ihr unserem Talentwahl-Vorschlag folgt, habt ihr als Talent die Lebende Bombe ausgewählt. Hier gilt: Wenn ihr nur gegen einen einzelnen Gegner kämpft (das ist die typische Bosskampf-Situation), dann lasst ihr das Talent außen vor, denn ein regelmäßiges Erneuern des DoTs (= Schaden-über-Zeit-Zauber) würde euch auf Grund der globalen Abklingzeit sogar Schadensverluste bringen. Kämpft ihr hingegen gegen mehr als einen Gegner, so dass die Lebende Bombe sich ausbreiten kann, dann nutzt ihr sie möglichst auf Abklingzeit.
    Der Feuer-Magier in Legion So spielt ihr den Feuer-Magier gegen Einzelziele. Quelle: buffed WoW: Einäschern perfekt einsetzen
    Ihr nutzt die schadensverstärkende Fähigkeit Einäschern bereits relativ zu Beginn eines Bosskampfes. Mit etwas Glück wird der Zauber ein zweites Mal bereit, in den meisten Bossbegegnungen in Instanzen ist damit allerdings nicht zu rechnen. Während Einäschern aktiv ist, trifft jeder eurer Zauber kritisch. Das bedeutet, dass ihr in diese Phase am besten mit zwei Aufladungen von Feuerschlag und Phönixflammen startet. Aktiviert Einäschern erst, wenn ihr zumindest Aufwärmen bereit habt. Ab jetzt wechselt ihr immer spontane Pyroschläge und Feuerschlag/ Phönixflammen ab, bis die zehn Sekunden von Einäschern vorüber sind. Solltet ihr während Einäschern keine Aufladungen von Feuerschlag oder Phönixflammen mehr zur Verfügung haben, dann verwendet Versengen, um Kampfeshitze auszulösen. Der Grund dafür ist einfach, dass Versengen mit seiner im Gegensatz zu Feuerball relativ kurzen Zauberzeit punktet und ihr so noch einen oder zwei spontane Pyroschläge mehr herausschlagen könnt.

    18:50
    World of Warcraft: Die Artefaktwaffen-Questreihe des Feuer-Magiers
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft

    WoW: So schmort ihr Gegnergruppen weg

          

    Wenn ihr gegen mehrere Gegner kämpft, belegt ihr als erstes einen davon mit Lebende Bombe. Dann nutzt ihr zwei Mal Feuerschlag/ Phönixflammen und verwendet anschließend Kampfeshitze, um Flammenstoß spontan auszulösen. Solltet ihr nahe genug an euren Gegnern stehen, dann jagt ihr diesen Zaubern noch einen heißen Drachenodem hinterher. Behaltet stets im Hinterkopf, dass Phönixflammen gerade auf großen Gruppen von Feinden sehr hohen Schaden verursacht - dieser Zauber ist also dem Feuerschlag gegenüber vorzuziehen. Vergesst außerdem nicht, rechtzeitig eure Lebende Bombe zu erneuern!
    Ob ihr im Kampf gegen Gegnergruppen lieber mit Meteor oder Funkensturm spielt, ist gewissermaßen Geschmackssache. Beide Zauber haben Vor- und Nachteile und richtig eingesetzt sind sie vom verursachten Schaden her ähnlich stark. In Kampfsituationen, wie sie euch im Sturm auf die Violette Festung erwarten, punktet Meteor, da ihr den Zauber bereits kurz vor dem Erscheinen der Gegner wirken könnt - ihr wisst ja, wo und wann eure Feinde auftauchen werden. In Instanzen mit mehr Bewegung, wo es auch immer wieder passieren kann, dass euch eure Gegner aus dem geplanten Einschlagort von Meteor hinausrennen, ist Funkensturm die bessere Wahl.

    WoW: "DoTs" und Du

          

    DoTs sind sogenannte Schaden-über-Zeit-Zauber. Als Feuer-Magier habt ihr gleich zwei davon: Entzünden und Lebende Bombe. Wenn ihr mit euren Primärzaubern Schaden verursacht, belegt ihr euer Ziel automatisch mit Entzünden. In WoW: Legion besteht alle zwei Sekunden eine Chance, dass Entzünden von selbst auf einen zusätzlichen Gegner weiterspringt. Dieser DoT lässt das Ziel für neun Sekunden brennen und ihr könnt ihn in keiner Weise beeinflussen. Anders sieht es mit der Lebenden Bombe aus. Wenn ihr dieses Talent auswählt, erhaltet ihr einen zusätzlichen Spontanzauber. Damit belegt ihr euren Gegner, der für vier Sekunden zu einer Lebenden Bombe wird. Dann explodiert er und alle weiteren nahen Feinde werden ebenfalls zu Lebenden Bomben, die wiederum bald darauf in die Luft fliegen. Das bedeutet, dass Lebende Bombe exponentiell mehr Schaden verursacht, je mehr Monstern ihr damit einheizt. Verwendet sie mit Bedacht!

    06:36
    WoW: Die Ordenshalle der Magier in Legion - Hallen des Wächters
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft

    WoW: Die heißeste Talent-Wahl

          

    In WoW: Legion ist die Wahl der richtigen Magier-Talente umso wichtiger, da ihr nicht mehr jederzeit nach eigenem Gutdünken einfach eure Auswahl ändern könnt. Für Instanzen haltet ihr euch am besten an die Vorlage auf unserem Talentbaum-Bild.
    World of Warcraft Mit dieser Talentwahl verursacht ihr in Instanzen den meisten Schaden. Leichter zu verwenden ist der Fluss des Beschwörers und wenn ihr eher auf Bossschaden als auf Gruppenschaden aus seid, dann nehmt Instabile Magie anstatt der Lebenden Bombe. Quelle: buffed Pyromane wählt ihr aus, da ihr von der zusätzlichen Kampfeshitze in Legions Dungeons am besten profitiert. Flimmern ist immer das Talent eurer Wahl, weil euch die zusätzliche Mobilität in vielen verschiedenen Situationen zugutekommt. In der Level-45-Talentzeile sucht ihr euch entweder den Fluss des Beschwörers oder die Rune der Kraft aus. Was ihr wählt, sollte vor allem von eurer Kampferfahrung abhängen. Besucht ihr eine neue Instanz das erste Mal, dann fallen euch die Boss-Begegnungen mit dem passiven Fluss des Beschwörers sicherlich leichter. Habt ihr hingegen schon etwas Erfahrung gesammelt, dann greift lieber zur Rune der Kraft, da ihr mit diesem Talent wesentlich mehr Schaden verursacht. Das Talent Flammeninferno nehmt ihr eigentlich immer mit, weil die zusätzlichen Feuerschlag-Aufladungen viel zu mächtig sind, als das ihr freiwillig darauf verzichten würdet. Eisschollen ist nützlicher als seine beiden Talent-Kollegen, da ihr in Instanzen viel laufen müsst - und das nicht nur in Bosskämpfen mit fiesen Effekten sondern auch, wenn eure Tanks generell ein flottes Tempo vorlegen. Von den Level-90-Talenten wählt ihr die Lebende Bombe, weil ihr damit auf den zahlreichen Gegnergruppen, die Instanzen typischerweise bevölkern, mit Abstand den meisten Schaden verursacht. Und in der letzten Talentzeile schließlich müsst ihr erneut nach eigenem Gutdünken entscheiden: Zündeln nehmt ihr mit, wenn ihr mit langen Bosskämpfen rechnet (also zum Beispiel in höheren Instanz-Schwierigkeitsgraden). Wollt ihr hingegen mit mehr Gegnergruppenschaden glänzen, dann entscheidet euch je nach Geschmack für Meteor oder Funkensturm.

    WoW: Felo'melorn macht euch mächtigerZieht unsere Grafik von Felo'melorns Talente-Matrix zurate, wenn ihr euch unsicher seid, wie ihr eure ersten Artefakt-Talentpunkte verteilen sollt. Im Allgemeinen gilt: Gebt den Erheblichen Artefakt-Talenten Vorrang (erkennbar an den goldenen Drachensymbolen). Diese Perks sind ganz unterschiedlich stark und haben deshalb eine verschieden hohe Priorität. Als erstes schlagt ihr den direkten Weg ans untere Ende eurer Artefakt-Matrix ein und gebt ein wenig Artefakt-Macht aus, um Wiedergeborener Phönix freizuschalten. Mit diesem Talent verkürzt ihr die Abklingzeit von Phönixflammen, was euch in Gruppenkampf-Situationen zu mehr Schaden verhilft. Außerdem könnt ihr mit den zusätzlichen Aufladungen von Phönixflammen natürlich auch Aufwärmen in Kampfeshitze umwandeln. Erst danach wendet ihr und begebt euch zu Felo'melorns Zentrum. Dort findet ihr die Pyretische Zauberformel, mit der ihr den Schaden eurer kritischen Treffer erhöht; jedes Mal, wenn ihr kritisch trefft, wird euer kritischer Schaden um fünf Prozent nach oben geschraubt - bei fünf Stapeln ist mit der Pyretischen Zauberformel dann aber auch schon wieder Schluss.

    WoW: Wenn die Lebenspunkte dahinschmelzenFeuer-Magier halten als Stoffträger naturgemäß etwas weniger aus, dafür haben sie allerdings viele Defensivfähigkeiten, die ihnen das Überleben erleichtern. Die beiden wichtigsten Zauber aus dieser Palette sind Eisbarriere und Eisblock. Bei der Eisbarriere handelt es sich um einen magischen Schild, der euch umgibt und eine kleine Menge Schaden absorbiert. Gerade in Instanzen haltet ihr ihn immer aufrecht! Wenn akute Lebensgefahr besteht, nutzt ihr außerdem Eisblock. Dieser Zauber schließt euch in einen Eiswürfel ein und verhindert so, dass ihr Schaden nehmt. Das ist nützlich, wenn zum Beispiel der Tank die Bedrohung verliert. Wollt ihr aus einem Kampf fliehen, könnte Unsichtbarkeit euch das Magier-Leben retten. Damit baut ihr im Verlauf von drei Sekunden sämtliche Bedrohung ab.

    WoW: Lauf, kleiner Magier, lauf!In Instanzen müsst ihr euch sehr viel bewegen. Einerseits zieht ihr ständig von Gegnergruppe zu Gegnergruppe - und müsst dabei manchmal kämpfen, ohne lange genug stillstehen zu können, um ordentlich Zeit zum Zauberwirken zu haben. Außerdem haben viele Bosse fiese Fähigkeiten, die euch zu einem Standortwechsel zwingen. Um in solchen Situationen keine herben Schadensverluste zu erleiden, stehen euch mehrere Möglichkeiten zur Verfügung: Ihr habt das Talent Eisschollen, mit dem ihr während dem Laufen Zauber wirken könnt. Außerdem beherrschen Feuer-Magier Versengen; dies ist ein schwacher Zauber, der generell aus der Bewegung heraus gewirkt werden kann. Und dann dürft ihr nicht vergessen, dass ihr einige Spontanfähigkeiten beherrscht: Feuerschlag, Phönixflammen und gelegentlich auch durch Kampfeshitze spontane Pyroschläge. Nutzt dieses Repertoire und schon verlieren bewegungsreiche Kämpfe für euch jeglichen Schrecken.

    Die besten Werte für Feuer-Magier

          

    Wie für alle Zauberwirker ist auch für Azeroths Pyromanen Intelligenz ein sehr wichtiger Wert. Wenn ein Gegenstand Intelligenz hat, ist er für euch schon mal gut geeignet. Aber da ihr gewissenhafte Magier seid, wollt ihr auch perfekte Sekundärwerte haben! Hier gilt: Je mehr kritische Trefferwertung, umso besser! Viel "Krit" heißt für euch nämlich unterm Strich, dass ihr viele spontane Pyroschläge zaubern könnt! Der nächstwichtige Wert für Feuer-Magier ist die Meisterschaft. Dieser Sekundärwert beeinflusst den Schaden, den euer DoT Entzünden verursacht. Am besten achtet ihr also immer darauf, dass all eure Ausrüstungsteile über diese beiden Werte verfügen. Die Wertepriorität für Feuer-Magier sieht wie folgt aus:

    • Kritischer Trefferwert > Intelligenz > Meisterschaft > Tempo > Vielseitigkeit

    WoW: Als Arkan-Magier in Instanzen

          

    Vor allem seit dem Hotfix vom 28.09.2016 steigt die Arkan-Spezialisierung in der Beliebtheit wieder an. Immerhin verursacht sie nun sehr gut Schaden und ist daher eine super Wahl für Instanzen.

    11:46
    WoW: So gut ist der Arkan-Magier in der neuen Erweiterung Legion
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft

    Auf der Überholspur im Bosskampf
    Ihr beginnt jeden Bosskampf mit einer Burst-Phase (= viel Schaden in kurzer Zeit), in der ihr zuerst vier Arkane Aufladungen aufbaut, um dann Arkane Macht anzuwerfen und euer Mana mit Arkanschlägen komplett aufzubrauchen. Sobald ihr Arkane Macht aktiviert habt, beginnt eure Burst-Phase. Arkane Geschosse nutzt ihr sofort wenn ihr sie bereit habt. Netherorkan erneuert ihr einfach immer, sobald er abläuft und ihr über vier Stapel Arkane Aufladung verfügt. In der Burst-Phase verwendet ihr niemals Arkanbeschuss! Sobald ihr euer Mana ganz verbraucht habt, nutzt ihr Hervorrufung, um es wieder vollständig aufzuladen und wechselt damit in die Mana-spar-Phase über. Erst jetzt verwendet ihr die Artefakt-Fähigkeit Mal von Aluneth. Haltet sie ab diesem Zeitpunkt einfach immer auf Abklingzeit.

    16:22
    WoW: Artefaktwaffen-Quest des Arkan-Magiers in Legion
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft


    Das Mana ist wichtig!
    Achtet im Bosskampf immer darauf, dass euer Mana nicht unter 70 Prozent abfällt. Die einzige Ausnahme bildet eure Burst-Phase, in der ihr Arkane Macht anwerft und euer Mana komplett aussaugt, um es dann mit Hervorrufung wieder aufzuladen. Normalerweise zaubert ihr vier Arkanschläge, braucht dann eure Arkanen Geschosse auf und fahrt so lange abwechselnd mit Arkanschlag oder Arkanen Geschossen fort, bis ihr die kritische 70-Prozent-Marke erreicht habt. Dann löscht ihr all eure Stapel mit Arkanbeschuss. Vergesst auch nicht darauf, immer wieder Netherorkan zu erneuern und nutzt Supernova einfach auf Abklingzeit, sofern ihr euch für dieses Talent entschieden habt.


    World of Warcraft Anstatt Supernova wählt ihr Resonanz aus, wenn ihr lieber mehr Gruppenschaden verursachen wollt. Die Rune der Kraft könnt ihr gegen den Fluss des Beschwörers austauschen, falls ihr euch im Kampfgeschehen noch unsicher fühlt Quelle: buffed Vom Gruppenschaden des Nahkampf-Magiers
    Wenn es darum geht, innerhalb kürzester Zeit sehr viel Mana zu verschleudern, sind häufige Gegnergruppen-Kämpfe in Instanzen ebenfalls gefährlich. Arkane Explosion erzeugt nämlich Arkane Aufladungen; sie wird genauso wie Arkanschlag pro Arkaner Aufladung stärker und teurer. Scheut euch nicht, den blauen Kraftstoff mit Arkane Explosion hin und wieder ganz aufzubrauchen und verwendet unterwegs Hervorrufung, um für den nächsten Kampf gerüstet zu sein. Bedenkt aber, wann ein Bosskampf bevorsteht - dann muss nämlich Hervorrufung bald wieder bereit und euer Mana-Pool voll sein! Für eine ausgeglichene Menge an Mana sorgt ihr dadurch, wenn ihr nach jeder vierten Arkanen Explosion einen Arkanbeschuss in die feindliche Gegnergruppe schickt. Da der Schaden von Arkane Explosion in Legion relativ hoch ausfällt, sind Arkan-Magier in Kämpfen gegen Gegnergruppen gut beraten, den Explosionszauber auch tatsächlich einzusetzen - dafür müsst ihr euch euren Feinden aber relativ weit nähern. Passt so weit vorne gut auf feindliche Bodeneffekte auf und steht lieber nicht vor euren Gegnern. Wenn ihr mit Netherorkan spielt, dann belegt stets ein zentral stehendes feindliches Ziel mit dem Spontanzauber und frischt ihn mit vier Arkanen Aufladungen auf, wenn er ausgelaufen ist. Falls ihr Arkane Geschosse-Stapel bekommt, braucht ihr sie auf jenen Zielen auf, die besonders schnell das Zeitliche segnen sollen.
    Der Arkan-Magier So spielt ihr den Arkan-Magier gegen Einzelziele. Quelle: buffed Talente für arkane Höhenflüge
    Wenn es darum geht, innerhalb kürzester Zeit sehr viel Mana zu verschleudern, sind häufige Gegnergruppen-Kämpfe in Instanzen ebenfalls gefährlich. Arkane Explosion erzeugt nämlich Arkane Aufladungen; sie wird genauso wie Arkanschlag pro Arkaner Aufladung stärker und teurer. Scheut euch nicht, den blauen Kraftstoff mit Arkane Explosion hin und wieder ganz aufzubrauchen und verwendet unterwegs Hervorrufung, um für den nächsten Kampf gerüstet zu sein. Bedenkt aber, wann ein Bosskampf bevorsteht - dann muss nämlich Hervorrufung bald wieder bereit und euer Mana-Pool voll sein! Für eine ausgeglichene Menge an Mana sorgt ihr dadurch, wenn ihr nach jeder vierten Arkanen Explosion einen Arkanbeschuss in die feindliche Gegnergruppe schickt. Da der Schaden von Arkane Explosion in Legion relativ hoch ausfällt, sind Arkan-Magier in Kämpfen gegen Gegnergruppen gut beraten, den Explosionszauber auch tatsächlich einzusetzen - dafür müsst ihr euch euren Feinden aber relativ weit nähern. Passt so weit vorne gut auf feindliche Bodeneffekte auf und steht lieber nicht vor euren Gegnern. Wenn ihr mit Netherorkan spielt, dann belegt stets ein zentral stehendes feindliches Ziel mit dem Spontanzauber und frischt ihn mit vier Arkanen Aufladungen auf, wenn er ausgelaufen ist. Falls ihr Arkane Geschosse-Stapel bekommt, braucht ihr sie auf jenen Zielen auf, die besonders schnell das Zeitliche segnen sollen.
    Die besten Werte für Arkan-Magier
    Seit dem letzten Hotfix hat sich die Werte-Priorität für Arkan-Magier verschoben. Sie arkanen Zaubermeister setzen nun nach Intelligenz vor allem auf Meisterschaft und Kritischen Trefferwert. Dabei sind Meisterschaft und die kritische Trefferwertung beinahe gleich gut zu gebrauchen. Danach folgen Vielseitigkeit und das Schlusslicht Tempowertung.

    • Intelligenz > Meisterschaft > Kritische Trefferwertung > Vielseitigkeit > Tempo

    WoW: Der Frost-Magier in der Instanz

          

    Falls ihr euch zum Leveln für die praktische Frost-Spielweise entschieden habt, könnt ihr mit dieser natürlich auch in Instanzen spielen. Behaltet aber im Hinterkopf, dass Frost im Durchschnitt etwas schwächer ist als Feuer und Arkan.

    Eiskalt Bosse besiegen
    Die Kampfrotation für Frost-Magier fällt in Legion leider etwas unsauber aus. Oft stehen euch mehrere Optionen gleichzeitig zur Verfügung und ihr müsst euch schnell für eine entscheiden. Generell gilt die folgende Prioritätenliste: Haltet Eisige Adern und die Gefrorene Kugel immer auf Abklingzeit. Nutzt Hagel, sobald er von Hirnfrost profitiert. Benutzt Schwarzblitz und den Wasserstrahl eures Wasserelementars, um frische Eisige Finger zu generieren und passt dabei aber auf, dass ihr nicht versehentlich Stapel überschreibt. Frostbombe bringt ihr nur an eurem Ziel an, wenn euch mindestens zwei Aufladungen von Eisige Finger zur Verfügung stehen oder die Gefrorene Kugel bald wieder bereit wird. Verbraucht Eisige Finger spätestens, wenn ihr drei Aufladungen habt, damit sie sich nicht überschreiben. Nichts von all dem steht bereit? Dann zaubert ein paar Frostblitze.

    13:25
    WoW: Die Artefaktwaffe der Frost-Magier aus Legion - Schwarzfrost
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft

    Der Kampf gegen mehrere Ziele
    Wenn ihr es mit größeren Gegnergruppen zu tun bekommt, gewinnen vor allem eure Frostbombe und die Gefrorene Kugel an Bedeutung. Davon abgesehen kämpft ihr gegen Gegnergruppen genau gleich wie gegen Einzelziele - mit zwei Ausnahmen: die schadensverstärkende Fähigkeit Eisige Adern müsst ihr außerhalb von Bosskämpfen nicht einsetzen und sobald ihr mit mindestens vier Gegnern konfrontiert seid, achtet ihr darauf, dass Blizzard stets aktiv ist.

    10:09
    WoW: Warnung, Hirnfrost! Wir zeigen im Legion-Video, wie sich Frost-Magier spielen
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft


    Talente für Frost-Magier
    In Instanzen spielt ihr mit dem Talent Knochenkälte und achtet deshalb darauf, immer wieder Frostblitze in eure Kampfrotation einzuflechten. Froststrahl wäre vor allem in kurzen Bosskämpfen eine starke Alternative, ist dank der zehn-Sekunden-Zauberzeit aber etwas eigenwillig zu benutzen.
    World of Warcraft Eiskalte Berührung ist die perfekte Wahlmöglichkeit, wenn ihr lieber mehr Schaden auf einzelnen Zielen verursacht und auch Gletscherstachel stellt eine gute Alternative dar. Quelle: buffed Da ihr euch viel bewegen müsst, wählt ihr zusätzlich Eisschollen, Flimmern und Fluss des Beschwörers. Mehr Schaden als mit dem Fluss des Beschwörers verursacht ihr mit der Rune der Kraft, aber bevor ihr euch für dieses Talent entscheidet, solltet ihr ein gewisses Gefühl für die Instanzbosse entwickeln, damit ihr voll von der Schadenserhöhung durch eure Rune profitieren könnt. Für hohen Schaden auf Gegnergruppen kombiniert ihr Zersplitterndes Eis und Frostbombe. Frostbombe bringt euch übrigens auch in Bosskämpfen den meisten Schadensgewinn. In der letzten Talentzeile ist die Wahl erneut ein wenig haarig. Interessant für euch ist vor allem Thermale Leere, aber auch mit dem Gletscherstachel könnt ihr gute Ergebnisse erzielen.

    Das sind die besten Werte für Frost-Magier
    Für Frost-Magier ist Tempo seit jeher einer der wichtigsten Werte und in WoW: Legion ist das nicht anders. Der primäre Wert für jeden "Frostie" ist Intelligenz, danach folgen Tempowertung, kritische Trefferwertung und Vielseitigkeit. Meisterschaft ist für Frost-Magier der schlechteste Wert.

    • Intelligenz > Tempo > Kritische Trefferwertung > Vielseitigkeit > Meisterschaft
    Noch mehr Guides zum Thema World of Warcraft PC Games MMORE: Ausgabe 3/2017 seit dem 15. Februar im Handel 0

    PC Games MMORE: Ausgabe 3/2017 seit dem 15. Februar im Handel

      Erfahrt hier, was in der neuen Ausgabe der PC Games MMORE 3/2017, die ab dem 15. Februar am Kiosk liegt, enthalten ist
    WoW: Mit der WoW-Marke lässt sich derzeit ganz gut Gold machen. PC 187

    WoW: Preis der WoW-Marke nach dem Update (Stand 27. Februar 2017)

      Der Preis für die WoW-Marke steigt kontinuierlich an. Wir halten euch über den Preis des WoW-Tokens auf dem Laufenden und geben euch wöchentliche Updates.
    World of Warcraft: Tanks sind eure Freunde - lasst ihnen eine Chance, in "launisch" Dungeons die Aggro zu halten. PC 3

    World of Warcraft: Warum ist der Affix "Launisch" so heftig? Wir erklären's im Guide

      Wenn es einen Affix in den WoW Mythic-Plus-Dungeons gibt, der Gruppen verzweifeln lässt, dann ist es "launisch". Hier lest ihr, warum und was ihr tun könnt.
    • Lanni
      30.09.2016 01:11 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Adlbert
      am 30. September 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich würde bei der Rota Beschreibung ja noch dazu schreiben, dass man immer versuchen sollte einen Feuerball und einen Pyroschlag gleichzeitig auf den Boss zu schmettern, damit die Wahrscheinlichkeit erhöht wird sofort wieder ein Aufwärmen oder gar eine Kampfeshitze zu generieren.
      Annovella
      am 01. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hallo Lanni,

      gut zu wissen, nicht, dass hier falsche Informationen verbreitet werden! *g*
      Lanni
      am 30. September 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Hallo Adlbert;
      um mal zu spoilern - im wesentlich umfangreicheren Klassenbuch-Guide gehe ich auf diese Mechanik ebenfalls ein, aber pssst, das ist noch ganz geheim, weil der noch gar nicht veröffentlicht wurde. Für einen Dungeon-Guide, der eigentlich ein Kurz-Guide sein sollte, war mir das einfach zu detailliert. Aber natürlich hast du Recht; das bringt definitiv noch einen DPS-Gewinn.

      Liebe Annovella;
      dass man die Lebende Bombe im Kampf gegen einzelne Ziele nicht benutzen soll, steht im entsprechenden Unterpunkt im Fließtext. Leider wurden bei der Aktualisierung dieses Guides wieder die alten (Beta-)Icon-Kästen mit übernommen. Sorry falls das sehr verwirrend ist
      Annovella
      am 30. September 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Geht dabei insbesondere eher darum, dass dadurch zwei Zauber von pyretische Zauberformel profitieren.
      Im Übrigen nutzt man keine lebende Bombe im Singletarget.
      Doomered
      am 30. September 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      GS 820.... Und bloss 150k-180k DPS... Irgendwas mach ich wohl falsch, hinke in den Heros total hinterher im DMG...

      Naja hab den 3ten Reliktslot noch nicht freigeschaltet... *seufz*
      p0rschi
      am 29. September 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Meisterschaft ist vom dmg boost her auch nicht so hoch in der Prio
      Annovella
      am 30. September 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Meisterschaft ist die beste Stat bei AoE-Kämpfen, sogar vor Int und Crit.

      Die richtige Prio (Singletarget) sieht so aus:
      Krit: 1,3 > Intelligenz: 1 > Tempo(bis 1800 Wertung) > Vielseitigkeit : 0,84 > Tempo: 0,81 > Meisterschaft: 0,76
      Da wenige Spieler zwei Feuersets sammeln (für ST und AOE) ist dies empfehlenswert:
      Krit > Int > Tempo bis 1800 > Meisterschaft > Vielseitigkeit > Tempo
      Doomered
      am 29. September 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Was micht am Magier nervt ist vorallem das PvP... Ich mag es nicht, dass der Hauptschaden jeder Skillung von einem Castspell abhängig ist.

      Frost ist in der Theorie nice, aber du kriegst gar keine Proccs, dafür muss man einfach zuviele Spellscasten und zieht man die Cooldowns und killt den Gegmer nicht, Pech gehabt..., Arkan schmeiss ich gleich in die Tonne, seit es WoW gibt, hab ich einen Magier NIE auf Arkan gespielt...
      Feuer ist richtig beschissen, Rune kann man nicht brauchen und Einäschern ist recht nervig zum ziehen...

      Gestern hatte ich sone Dämonenjäger-Begegnung, ich kann ihn zwar recht gut auf abstand halt mit Feuer, aber ich krieg einfach nicht genug Schaden raus, um den Sustain zu durchbrechen... Was für ein Witz, es endete damit, dass er weglief und ich froh darüber war....
      RusokPvP
      am 30. September 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hier ist es eben, wie bei allen Klassen in WoW - du musst sie spielen können. Der Frostmagier ist momentan einfach die gefährlichste Klasse im PvP, weil der Gletschersplitter richtig eingesetzt so gut wie jeden onehittet, weil er mit 2-2,5 Millionen reinhauen kann.
      Lanni
      am 29. September 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich muss sagen, dass ich Feuer im PvP eigentlich recht nett finde. Zumindest im Burst klatsche ich damit die Gegner ganz gut um. Aber sobald ich alle Register gezogen habe (sprich Feuerschlag/Flammeninferno/Phönixflammen sind aufgebraucht) komme ich mir öfters vor wie ein Opfer. Aber zumindest in den zehn Sekunden von Einäschern fühle ich mich damit echt mächtig und besiege alles und jedes.

      Mit Frost hatte ich irgendwie das Problem, dass ich meine Gegner einfach gar nicht down bekommen habe. Vermutlich passt auch meine Ausrüstung so gar nicht dafür, aber im 1 gegen 1 habe ich gegen jede Klasse den Kürzeren gezogen.

      Ja und Arkan... Mit endlos Mana wäre es ja richtig cool, aber so war ich einfach nur andauernd oom. Wenn ich aufs Mana-Management geachtet habe, sind die Gegner nicht gestorben und wenn ich mein Mana ignoriert und einfach Schaden gemacht habe, war das Vergnügen immer sehr schnell wieder vorbei.
      ______________________________
      Aber andererseits bin ich keine PvPlerin. Ich spiele hauptsächlich PvP und auf Schlachtfelder zieht es mich maximal gelegentlich.
      Silarwen
      am 29. September 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Wir haben den Guide aktualisiert - der neue Text sollte in ein paar Minuten drin sein. Sorry für das Missverständnis.

      Cheers
      Doomered
      am 29. September 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Achja wenn wir schon bei Magierthemen sind.
      Kann mir einer von euch sagen, wie ich das Makro schreiben muss, damit ich Eisschollen und Feuerball vereinen kann?

      /Cast Eisschollen
      /Cast Feuerball

      Funktioniert nicht so wie gewollt, man castet erst ab dem 2ten aktivieren den Feuerball und nutzt dadurch aber 2x Eisschollen.... -.-'
      RusokPvP
      am 30. September 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eigentlich ist die Lösung doch recht einfach: Lauf und drück solange auf den Knopf, bis du einen Feuerball in der Bewegung castest. Sollte der Eisschollen Buff bei dem 1. Feuerball noch nicht aktiviert sein, kriegst du lediglich die Meldung, dass du das während der Bewegung nicht tun kannst. Also einfach 2 Mal hintereinander drauf tippen und schon gehts.
      Doomered
      am 29. September 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Werd das Makro heut Abend testen...

      Meine Spells sind bereits auf Shift-Tasten (Ctrl nutz ich eig nicht, liegt nicht in meiner Gewohnheit...), da braucht man nur ein Makro, wenn man Platz in den Leisten sparen will.

      Und ich hab Eisschollen auch auf der Maus, aber ich will in der Bewegung ja eben nicht 2 Spells aktivieren müssen, deshalb das Makro.
      Lanni
      am 29. September 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich habe ein wenig zu der Thematik gegoogelt - scheint ein weit verbreitetes Problem zu sein (du bist offensichtlich nicht der erste Magier, der sich an so einem Makro versucht). Viele sagen, dass man so ein Makro gar nicht bauen kann, was anscheinend irgendwas mit Server-Code-Abfragen zu tun hat und einer minimalen Verzögerung. Andere sagen, es geht (ich habs aber nicht ausprobiert!)

      Jedenfalls gibt es anscheinend drei Lösungen für dein Problem(zwei davon hab ich nur online gefunden und nicht selbst getestet, weil ich kein so ein Makro verwende):
      1. du versuchst es mit einer castsequence:
      #showtooltip Feuerball
      /castsequence Eisschollen, Feuerball

      2. du versuchst es mit einer (beliebigen) Modifier-Taste, die du dann aber dafür drücken musst:
      #showtooltip Feuerball
      /cast [mod:ctrl] Eisschollen
      /cast Feuerball

      3. meine persönliche Lösung: Tastaturbelegung
      Ich hab mir Eisschollen aufs Mausrad gelegt. Wenn ich es nach hinten scrolle, wird der Zauber automatisch aktiviert. Das klappt ganz gut - musste nur die zoomen-Funktion umspeichern. (zB auf Alt+scrollen)
      Lanni
      am 29. September 2016
      Autor
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Lieber werewolff!

      Zuallererst möchte ich mich für den in der Tat nicht besonders guten Guide entschuldigen. Dass er dir und anderen hier nicht gefällt hat zwei einfache Gründe:

      Erstens ist er hoffnungslos veraltet. Ich habe diesen Guide Anfang/Mitte August für das Print-Heft geschrieben und er beruht hauptsächlich auf eigenen Erfahrungen, die ich damals in der Beta gesammelt habe. Dass zwischen Beta und Live einiges passiert ist, brauche ich hier wohl niemandem erzählen... Besonders viele Quellen oder Sim-Auswertungen gab es da auch noch nicht. Leider wusste ich nicht, dass dieser Text jetzt online gestellt wird - normalerweise bekomme ich dann nämlich Bescheid, damit ich ihn auf den neuesten Stand bringen kann. Naja, ich hab mich jedenfalls mit den dafür Verantwortlichen in Verbindung gesetzt und werde heute noch eine aktuelle Version davon verfassen, die dann diesen Text hier ersetzen wird.

      Zweitens richtet sich dieser Guide an absolute Anfänger, die noch nie gegen die Instanz-Bosse gekämpft haben (das entsprechende MMORE-Heft erschien ja kurz nach dem Legion-Release) - deshalb rate ich hier auch zum Fluss des Beschwörers, weil der gerade bei der ersten Begegnung mit einem Boss wesentlich handlicher ist als die bessere Rune der Kraft.

      Ansonsten hast du natürlich in allen Punkten recht. Das weiß ich inzwischen auch - aber wie gesagt, als ich in der Beta normale und heroische Instanzen gemacht habe, war das alles noch nicht ganz so klar

      Also: Ich entschuldige mich hiermit ganz förmlich bei allen für die entstandenen Missverständnisse und mache mich dann mal an die Arbeit, diesen Guide auf den neuesten Stand zu bringen. So sorry.
      Lanni
      am 29. September 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Die korrigierte Version ist abgeschickt - kann also nicht mehr lange dauern, bis sie hier zu finden ist - ich hoffe von Herzen, dass sie dir/euch besser gefällt; mir in jedem Fall, weil sie jetzt definitiv up to date ist.

      Ich hätte mit der Rune wohl auch besser trainieren sollen - irgendwie fällt es mir im hero-Raid jetzt auf den Kopf, dass ich bisher eher einen Bogen um den Zauber gemacht habe. Wenn das blöde Ding nicht so extrem viel stärker wäre, als alle Alternativen
      werewolff
      am 29. September 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hallo Lani,

      danke für die schnelle und konstruktive Rückmeldung.
      Solche Entscheidungen von Vorgesetzten kenne ich selbst auch nur zu gut
      Den Punkt mit Fluss des Beschwörers sehe ich ein und würde es auch jedem anderen Spieler empfehlen, der sich erst einmal mit der Spielweise vertraut machen möchte.
      Ich für meinen Teil habe gleich zum Leveln schon die Rune drin gehabt um mich an die etwas holprige Mechanik zu gewöhnen.

      Grüße
      Ava11
      am 29. September 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      stimme werewolff zu..

      Schlechter Beitrag.. Halbwissen ????

      Und nur halbe Infos bei Arkan und Frostmage Guide.. Bzw.. Ist das kein Guide..
      Kein Talent Skillung ..kein gar nichts..

      Schlecht gemacht.. Daumen runter !
      Lanni
      am 29. September 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ja, kombiniert mit der Rune der Kraft bringt dir Froststrahl einen Wahnsinns-Burst, was natürlich vor allem in kurzen Kämpfen (wie in Instanzen) super ist.

      Der Zauber selbst hat bei mir eine Art WTF-Gefühl ausgelöst, als ich ihn in der Beta das erste Mal gesehen habe. Ich war mir SO sicher, dass er noch geändert wird. Weil... ich meine... zehn Sekunden Zauberzeit? Das ist doch unnatürlich
      Doomered
      am 29. September 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich glaub Froststrahl ist mit Rune der Kraft glaub sogar stärker, als Knochenkälte, zumindest in der Theorie, aber ich mag den Spell nicht...
      Lanni
      am 29. September 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Hallo Ava,

      es tut mir leid, dass dir mein Guide nicht gefällt. Auf werewolffs Kritik gehe ich gesondert ein, leider hat er in einigen Punkten Recht - aber dazu komme ich gesondert in dem Beitrag an werewolff.

      Du vermisst die Talentwahl-Vorschläge für Frost und Arkan? Du findest sie im Fließtext jeweils in den Unterkapiteln "Talente für Arkane Höhenflüge" und "Talente für Frost-Magier".

      zusammengefasst und aktuell:
      Arkan: Arkaner Familiar, Flimmern, Rune der Kraft (besser) ODER Fluss des Beschwörers (einfacher), Supernova (Bosse) ODER Resonanz (Trash), Netherorkan, Beflügelung
      Frost: Knochenkälte, Flimmern, Rune der Kraft (besser) ODER Fluss des Beschwörers (einfacher), Eiskalte Berührung (Bosse) ODER Zersplitterndes Eis (Trash), Eisschollen, Frostbombe, Thermale Leere
      Doomered
      am 29. September 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      T1 Grossbrand statt Pyromane.

      Für Bosse ist Rune der Kraft stärker, als Fluss des Beschwörers.

      Die meisten empfehlen Zündeln für Feuermagier, allenfalls Funkensturm, wenn man mehr AoE will... Meteor ist kacke... Nach 3 Sekunden können die Mobs sonst wo sein...
      Doomered
      am 29. September 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ein Gegenargument für Funkensturm und Meteor ist auch ganz einfach der zusätzliche Skill, wenn wir schon von neuen Spielern sprechen.


      Tempowertung sollte man glaub 3000 haben oder sowas, weil man dann eine zusätzliche Rotation während Einäschern machen kann.

      Mich nervt an der Rune der Kraft bloss die Casttime, wenn man Sie mit Einäschern verwenden will opfert man Zeit von einem der Buffs....
      Lanni
      am 29. September 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Hallo Doomered,

      Dieser Guide richtet sich vor allem an Instanz-Neulinge; ich habe ihn vor über einem Monat geschrieben und wusste nicht, dass er online kommt - sonst hätte ich ihn aktualisiert. Das ist der Grund, warum ich hier zum Fluss des Beschwörers rate. Ehrlich gesagt halte ich die Rune der Kraft für ein wenig zu schwierig, wenn ein Spieler das allererste Mal vor einem Boss steht. Wenn man die Kämpfe natürlich kennt, dann ist die Rune der Kraft viel besser - aber dann hat man auch bereits eine Ahnung, was einen erwartet.

      Großbrand bringt dir mehr Trash-Schaden, das stimmt. Bei Bosskämpfen finde ich dennoch Pyromane sinnvoller...Und irgendwie sollte mit einer Allrounder-Talentwahl ja beides abgedeckt sein.

      Zündeln würde ich immer als Raid-Talent empfehlen, weil die Kämpfe da allemal lange genug dauern, dass es sich auszahlt. In Instanzen bekämpft man aber Großteils Trash und da bringt einem dieses Talent wenig. Klar gibt es auch hier Bosse, wo Einäschern dadurch ein zweites Mal bereit wird, aber ich wage zu behaupten, dass das gerade im normalen Schwierigkeitsgrad selten vorkommt.
      Die Wahl zwischen Funkensturm und Meteor halte ich für Geschmackssache bzw. ist sie stark von der Instanz abhängig. In der Violetten Festung finde ich Meteor viel besser als Funkensturm; in offenen Instanzen wie dem Auge Azsharas ist sicherlich Funkensturm besser - wenn man ihn einsetzen kann und damit nicht unnötigen Trash dazu pullt. Wie gesagt: Ich hab hier an Leute gedacht, die das erste Mal in einer Instanz sind ...
      werewolff
      am 29. September 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Der Feuer Magier Guide hat leider maßive Fehler und sollte dringend überarbeitet werden. Mit den anderen beiden Spezialisierungen habe ich mich noch nicht im Detail beschäftigt.

      1. Von der Stat Prio ist Crit > Int nicht Int > Crit (bei sehr hohen Crit Werten >60% können andere Stats an Wertigkeit dazu gewinnen, aber das muss man dann individuell mit Simcraft oder Askmrrobot simulieren)

      2. Meisterschaft ist nicht der zweitstärkste Wert bei reinen Single Target Fight, hier ist er sogar der schlechteste. Der Nutzen kommt ausschließlich durch die Stärkung der etwas mauen AOE-Fähigkeiten des Feuer-Magiers. In reinen AOE-Kämpfen mit nahestehenden Gegnern ist Meisterschaft sogar stärker als Crit.

      3. Lebende Bombe lohnt erst ab 2 Gegnern, auf Einzeltargets ist es ein DPS-Verlust. Es ist auf keinen Fall auf Prio 1!

      4. Wie Doomered schon angemerkt hat: Rune der Kraft (auch wenn sie nervt) ist das Talent der Wahl, außer man hat soviel Movement in den Kämpfen, dass sie nicht vollständig genutzt werden kann. Bei Trashgruppen in den zeitlimitierten Mythic+ Dungeons kann man sie vor dem Pull setzen und alles abfeueren sobald alle Gegner zusammenstehen.

      5. Das Stufe 100 Talent ist Zündeln, Funkensturm lohnt sehr selten (und ist dann auch nur eine sehr geringe DPS Steigerung) und Meteor gar nicht

      6. Beim Artefakt muss man entscheiden was einem wichtiger ist: Für Flächenschaden ist der Wiedergeborene Phönix gut, möchte man aber seinen Schaden auf Einzelzielen erhöhen, ist Pyretische Zauberformel deutlich besser. Diese erhöht übrigens entgegen der Aussage des Autors nicht die Kritische Trefferwahrscheinlichkeit sondern den Kritischen Trefferschaden. Wem also der Boss-Schaden wichtiger ist, sollte erst in diese Richtung gehen.

      Quellen: icyveins, mmo-champion und altered-time
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 03/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1209130
World of Warcraft
WoW: So spielt ihr den Magier in Legion-Dungeons
Wenn ihr euch in Legion-Dungeons wagt, müsst ihr nicht nur über die neuen Bosse Bescheid wissen. Genauso wichtig ist es, dass ihr das Maximum aus eurer Klasse herausholt! Wie ihr am besten mit dem Magier spielt, verraten wir euch in unserem Guide.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Guides/Legion-Magier-Dungeons-1209130/
30.09.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/10/wow-untot-magier-zauber-feuer__1_-buffed_b2teaser_169.jpg
guides