• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Der Treffsicherheits-Jäger - alle Talente im Überblick
    Quelle: Blizzard

    WoW: Der Treffsicherheits-Jäger - alle Talente im Überblick

    Überlebens-Jäger gehen in den Nahkampf, Tierherrscher konzentrieren sich auf den Umgang mit dem lieben Vieh. Und Treffsicherheits-Jäger, was machen die? Die freuen sich zumindest über zig Talente, die sie entweder ihren Waidmanns-Kollegen klauen oder aus der WoW-Versenkung hervorkramen.

    Fortschritt ist gut und wichtig, um die Spieler bei Laune zu halten, gerade in einem Spiel wie World of Warcraft. Manchmal aber fühlt sich die Weiterentwicklung eher wie ein Rückschritt an, etwa wenn ein Jäger auf seinen geliebten Fiffi verzichten muss. So geschehen beim Treffsicherheits-Waidmann, der seit Warlords of Draenor meist einsam und alleine seine Runden dreht. Für viele Spieler hatte das natürlich Vorteile: Weniger Arbeit beim "Micromanagement", also der Kontrolle über das Tier, keine versehentlichen Pet-Pulls und als Belohnung dafür auch noch mehr Schaden für den eigenen Helden. Aber macht das wirklich Spaß? Blizzard sagt ja WoW: Der Talentbaum des Scharfschützen auf einen Blick. WoW: Der Talentbaum des Scharfschützen auf einen Blick. Quelle: buffed

    Einsamkeit als Leidenschaft

    Dass man beim Spiele-Entwickler in Irvine eine ganz eigene Philosophie verfolgt, sollte inzwischen jedem klar sein. Deshalb ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass der Scharfschütze in Legion weiterhin auf sein Tier verzichten darf (!), um solo maximalen Schaden zu verursachen. Das Talent Einsamer Wolf gibt's also noch immer, inzwischen aber müsst ihr euch bereits auf Stufe 15 entscheiden, ob ihr euren wuscheligen Freund in die Wüste schicken und euch fortan alleine durchbeißen wollt. Wie sehr man im Hause Blizzard auch im kommenden Add-on an dieser Spielweise festhalten will, sieht man gut daran, dass nicht ein einziges Talent euer Tier auch nur ansatzweise tangiert. Selbst Freudentaumel heilt nun euch und nur euch. Zufall? Glaubt ihr doch wohl selbst nicht! Was euch in eurer künftigen Talentmatrix erwartet, haben wir uns für euch auf dem Beta-Server angeschaut und für euch zusammengetragen. Denkt daran: Die Daten sind Momentaufnahmen und nicht final, können sich bis zum Release also noch ändern.

    Talente der Stufe 15

          

    WoW: Talente der Stufe 15 WoW: Talente der Stufe 15 Quelle: buffed Es heißt ja immer: "Wenn du nichts Gutes zu sagen hast, dann sag lieber gar nichts." Würden wir uns da ausnahmslos dran halten, könnten wir aber direkt weiter zur Talentstufe 30 springen. Keine Bange, werden wir natürlich nicht. Wir motzen auch gerne gleich zu Beginn, denn die Talente auf dieser Stufe sind jedenfalls - gelinde gesagt - relativ sinnfrei. Warum? Nun, direkt zum Start müsst ihr euch entscheiden, ob ihr wieder den einsamen Bogenschützen in Legion mimen wollt. In Anbetracht der Tatsache, dass keinerlei Symbiose mit eurem Tier existiert, ist dieser Schritt nur logisch. Verdammt noch eins, fast jeder Spieler, der sich für Treffsicherheit entscheidet, wird sich damit angefreundet haben, alleine durch die Weltgeschichte zu gondeln. Dieses Talent hier ist so unsinnig wie kaum ein anderes. Vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass die anderen beiden Fähigkeiten der Stufe 15 sogar richtig gut und sinnvoll sind. Wieso können wir Einsamer Wolf nicht einfach (wie ursprünglich angedacht) standardmäßig bekommen und uns dann entscheiden, ob wir alleine lieber 20 Prozent mehr Schaden verursachen oder hin und wieder dafür unser Tier zu Hilfe rufen? Oder Einsamer Wolf wird automatisch aktiviert, sobald wir unser Tier wegschicken? Aber nein, die klugen Köpfe werden sich dabei schon etwas gedacht haben.

    Einsamer Wolf: Einsamer Wolf rutscht für den Scharfschützen vom Ende der Talente-Leiter hinauf auf die erste Stelle und bringt - im Gegensatz zu Warlords of Draenor - einige Änderungen mit sich. Ihr erhaltet beispielsweise "nur" noch 20 Prozent an zusätzlichem Schaden, dafür aber für sämtliche Fähigkeiten und nicht nur ein paar auserwählte. Die zusätzlichen Buffs für Gruppen und Raids könnt ihr derweil vergessen, die gibt's in Legion nicht mehr. So weit, so lahm. Deutlich interessanter sind dagegen die anderen beiden Talente.

    Beständiger Fokus: Hier ist der Name Programm. Wenn eure Fokus-Regeneration in manchen Situationen bescheiden ist, dann könnte dieses Talent aushelfen. Wenn ihr Arkanschuss oder Mehrfachschuss mindestens dreimal hintereinander benutzt, erhöht sich eure Regeneration für zehn Sekunden um satte 20 Prozent. Das sollte dem ein oder anderen Ressourcenengpass entgegenwirken.

    Zielsicherheit: Beim Talent Zielsicherheit geht es ebenfalls um beständiges Schießen, diesmal jedoch für mehr Schaden. Viel mehr Schaden. Jeder Arkanschuss oder Gezielte Schuss gegen das gleiche Ziel erhöht den verursachten Schaden dieser beiden Attacken um zwei Prozent. Klingt zwar erst mal wenig, doch der Effekt ist bis zu zehnmal stapelbar. Nach maximal zehn erfolgreichen Angriffen ist der Schaden um 20 Prozent erhöht, was vor allem gegen Raidbosse und hartnäckige Gegner im PvP ein wahrer Segen sein kann.

    Talente der Stufe 30

          

    WoW: Talente der Stufe 30 WoW: Talente der Stufe 30 Quelle: buffed Auf dieser Stufe erwarten euch zwei bekannte Talente, die bisher allerdings nicht im Arsenal des Heckenschützen, sondern dem der Überlebens-Jäger zu finden waren.

    Explosivschuss: Der neue Explosivschuss hat nicht mehr allzu viel mit dem früheren Original gemein. Habt ihr zuvor einfach direkt auf ein einzelnes Ziel geschossen, ist der neue Explosivschuss eher eine gefechtsbereite Rakete, die ihr in eine von euch gewählte Richtung abfeuert. Der Marschflugkörper (siehe Bild oben) fliegt langsam und stetig geradeaus, explodiert aber nur, wenn ihr die Fähigkeit ein weiteres Mal nutzt, um den Sprengkörper detonieren zu lassen. Dann explodiert die Rakete genau an der Stelle, an der sie sich gerade befindet, und verursacht bis zu 1.000 Prozent Feuerschaden (basierend auf eurer Angriffskraft) an allen Zielen in Reichweite. Ist im Umkehrschluss kein Gegner nah genug, verpufft der Explosivschuss wirkungslos. Ziemlich cool! Weniger cool sind die 30 Sekunden Abklingzeit.

    Schwarzer Pfeil: Nicht ganz so lange ist die Abklingzeit von Schwarzer Pfeil, der ebenfalls komplett auf den Kopf gestellt wurde. Ihr erinnert euch noch an den alten Pfeil? Der mit dem DoT und der Chance, Sichern und Laden auszulösen? Alles hinfällig! In Legion verursacht ihr für acht Sekunden vierhundert Prozent Schaden. Noch viel besser ist der Nebeneffekt der Attacke: Als Einzelkämpfer habt ihr manchmal Probleme mit Gegnern, die euch auf die Pelle rücken. Mit Schwarzer Pfeil ruft ihr zusätzlich einen Dunklen Gehilfen herbei, der euren Feind verspottet und euch so im Notfall den Hintern retten kann. Derweil erleidet ihr selbstverständlich selbst weniger Schaden. Ebenfalls schick: Sobald euer Gegner stirbt, wird der Cooldown von 15 Sekunden sofort zurückgesetzt.

    Gekonnter Schuss: Dieses Talent bedarf etwas Vorbereitung. Sobald ihr einen oder mehrere Gegner mit dem Mal des Jägers verziert habt, könnt ihr mit Markierender Schuss Schaden wirken und das Ziel zusätzlich verwundbar machen. Habt ihr das getan, verursachen euer Gezielter und Markierender Schuss 30 Sekunden lang weitere 25 Prozent Schaden. Kommt ihr noch mit? Gut, denn dieser Effekt ist bis zu dreimal stapelbar, sprich: bis zu 75 Prozent mehr Schaden. Womit wir wieder bei Gekonnter Schuss angekommen wären, denn dieser ermöglicht eurem Gezielten Schuss, von verwundeten Feinden abzuprallen und so abermals 30 Prozent Schaden draufzupacken. Für alle, denen jetzt der Kopf raucht: Gekonnter Schuss bedeutet relativ viel Schaden an relativ vielen Widersachern. So viel Verwirrung für so ein Talent, das im Vergleich zu seinen Mitbewerbern gnadenlos unterlegen ist. Ach ja ...

    Stufe 45: Bewegungstherapie

          

    WoW: Talente der Stufe 45 WoW: Talente der Stufe 45 Quelle: buffed Auf dieser Stufe liegen durch die Bank Talente, die sich auf die Mobilität des Waidmanns auswirken. Besonders interessant ist, dass alle drei Fähigkeiten exakt so auch im Talentbaum des Tierherrschers und des Überlebenskünstlers zu finden sind. Trotzdem werden wir der Vollständigkeit halber ein paar Worte zu den Talenten verlieren.

    Impromptu: Der Klassiker erfährt keine Veränderungen in Legion und hängt weiterhin mit eurer Defensivfähigkeit Rückzug zusammen. Dank Impromptu springt ihr nicht nur von euren Widersachern weg und sucht euer Heil in der Flucht, sondern sprintet nach der Landung sogar noch für acht Sekunden um 60 Prozent schneller. Zudem schüttelt ihr sämtliche bewegungseinschränkenden Effekte ab.

    Weitschreiter: Weitschreiter betrifft ebenfalls eure Fähigkeit Rückzug, setzt jedoch bei der Abklingzeit an. Jeder von euch erzielte kritische Treffer besitzt eine Wahrscheinlichkeit von zehn Prozent, den Cooldown von Rückzug direkt auf null zurückzusetzen.

    Spurt: Dieses Talent kennt ihr von euren Begleitern, die dank Spurt schneller zu ihrer Beute aufschließen. Im Fall des Waidmanns hingegen verlängert Spurt die Laufzeit eures Aspekt des Geparden um drei Sekunden. Falls ihr euch gerade wundert, wieso der Aspekt verlängert werden kann: Der Aspekt des Geparden ist in Legion kein anhaltender Zustand mehr, sondern eine einsetzbare Fähigkeit, die euch für kurze Zeit schneller laufen lässt. Die ersten drei Sekunden erhöht sich eure Bewegungsgeschwindigkeit auf 90 Prozent, anschließend sinkt das Tempo auf die bereits bekannten 30 Prozent. Die Abklingzeit des Aspektes beträgt allerdings fiese drei Minuten, weshalb ihr nur in Ausnahmesituationen spurten solltet. Wie dem aber auch sei: Drei Sekunden länger rennen zu können, ist von nicht zu verachtendem Vorteil, ein solcher Bonus aber nicht in jedem Kampf nötig und daher wohl doch eher situativ zu wählen.

    Talente der Stufe 60

          

    WoW: Talente der Stufe 60 WoW: Talente der Stufe 60 Quelle: buffed Wer ein Meister seines Faches werden will, muss üben, üben und nochmals üben. Und gescheite Talente auswählen. Besonders interessante Vertreter erwarten euch auch auf Stufe 60; den ersten davon solltet ihr noch kennen.

    Sorgfältiges Zielen: Den Anfang macht Sorgfältiges Zielen, das derzeit (also in WoD) noch eine passive Treffsicherheits-Fähigkeit darstellt. Dank dieses Talents haben euer Gezielter Schuss, Arkanschuss, Markierender Schuss und Mehrfachschuss eine erhöhte kritische Trefferchance von 20 Prozent, solange euer Gegner über 80 Prozent Leben besitzt. Zusätzlich dazu verursachen besagte kritische Treffer weitere 30 Prozent ihres angerichteten Schadens, und zwar in Form achtsekündiger DoTs. Damit ist Sorgfältiges Zielen perfekt für einen schnellen, wuchtigen Einstieg in den Kampf geeignet, auch wenn kleinere Gegner sehr schnell unter diese 80-Prozent-Marke fallen werden.

    Sentinel: Dieses Talent kam mit dem jüngsten Beta-Build neu hinzu und lässt euch mit nur einem Tastendruck viele, viele Male des Jägers verteilen und zwar auf allen Feinden, die sich nah genug an eurem Hauptziel befinden; das Talent verfügt über zwei Aufladungen. Rentieren dürfte sich Sentinel vor allem in Kämpfen, in denen ihr es mit ganzen Herden von Feinden zu bekommt. Je mehr Jäger-Male ihr platziert, desto mehr Ziele trefft ihr mit eurem Markierenden Schuss und desto höher fällt am Ende des Kampfes eure verursachte Gesamt-DpS aus. Prima!

    Geduldiger Scharfschütze: Als Geduldiger Scharfschütze erhöht sich erst einmal euer Fokus dauerhaft um 30 Punkte, was schon mal sehr cool ist. Außerdem wird euer Markierender Schuss modifiziert, wodurch ihr Gegner nicht mehr nur verwundbar macht, sondern zusätzlich aufs Korn nehmt. Dank des Debuffs Zielwasser erhöht sich der Schaden von Markierender Schuss und Gezielter Schuss für acht Sekunden um ganze 150 Prozent - also auf das Doppelte der andernfalls maximal 75 Prozent von Verwundbarkeit.

    Talente der Stufe 75

          

    WoW: Talente der Stufe 75 WoW: Talente der Stufe 75 Quelle: buffed Auf Stufe 75 geht es vor allem um "Crowd Control", also um Gegnerkontrolle, das taktische Ausschalten von Widersachern. So wirklich neu ist auf dieser Reihe nichts, lediglich Talent Numero 3 feiert seinen Aufstieg von der regulären Fähigkeit zum Talent.

    Bindender Schuss: Die Massenbetäubung gibt es unverändert seit Mists of Pandaria und lässt euch ganze Feindeshorden für fünf Sekunden ausschalten. Unglaublich stark und daher unglaublich beliebt.

    Wyverngift: Noch älter ist Wyverngift, mit dem ihr einzelne Ziele für immerhin 30 Sekunden schlafen schickt. Erleidet das ins Land der Träume geschickte Ziel jedoch Schaden, bricht der Effekt.

    Camouflage: Wirklich "neu" ist eigentlich nur Camouflage. Okay, nicht bezüglich der Wirkungsweise, bisher aber war die Fähigkeit Teil des Standardrepertoires eines jeden Jägers, in Legion hingegen müsst ihr es im Talentbaum gezielt wählen. Der Effekt aber bleibt unverändert: Ihr werdet für eine Minute unsichtbar und heilt euch derweil sekündlich um zwei Prozent eurer maximalen Gesundheit. Gerade für Solo- und PvP-Spielerspieler interessant.

    Talente der Stufe 90

          

    WoW: Talente der Stufe 90 WoW: Talente der Stufe 90 Quelle: buffed Abermals teilt sich der Treffsicherheits-Jäger die Talente mit seinen Tierherrschafts-Kollegen. Auf Stufe 90 stehen uns erneut zwei vertraute Fähigkeiten zur Verfügung und ein in Rente geglaubter Bekannter kehrt aus dem Ruhestand zurück.

    Die Vögel: Den Schwarm blutrünstiger Krähen kennen und lieben wir, ebenfalls seit MoP. Auch in Legion stürzen sich Die Vögel auf unsere Ziele, machen dabei aber auch nicht mehr als bisher: Sie picken wehrlosen Opfern die Augen aus und verursachen Schaden. Und wenn der Gegner dabei draufgeht, kann man gleich wieder neue Vögel rufen. Hurra!

    Sperrfeuer: Der beliebte/verhasste (je nachdem) Streuschuss ist ebenfalls wieder mit an Bord und erlaubt dem Jäger, nicht nur unverschämt schicken Schaden rauszuhauen, sondern gleichzeitig unverschämt viele Gegner zu pullen und so Heiler und Tanks jedes Raids ins Schwitzen zu bringen - natürlich nur ganz aus Versehen, versteht sich.

    Salve: Der "Rentner", von dem eingangs die Rede war, nennt sich Salve und verlässt mit Legion das Heim für betreute Talente. Nach stolzen sechs Jahren Abstinenz kehrt der beliebte Flächenangriff zurück ins Zauberbuch des Pfeil-Virtuosen und erweitert das bereits gut gefüllte AoE-Kontingent. Wer Salve nicht kennt, dem sei kurz erklärt: Auf eine kreisrunde Zielzone lasst ihr sechs Sekunden lang Pfeile herabregnen und heizt den Gegnerhorden damit ordentlich ein. Der Angriff wird kanalisiert, besitzt so gesehen keine Abklingzeit, dafür aber Fokuskosten von stolzen 80 Punkten. Autschi! Ob man da dann nicht doch lieber zum Mehrfachschuss greift?
    WoW: 'Welches Jahr haben wir?' Die Salve als altehrwürdige AoE-Attacke feiert in Legion ihr Comeback. WoW: "Welches Jahr haben wir?" Die Salve als altehrwürdige AoE-Attacke feiert in Legion ihr Comeback. Quelle: buffed

    Talente der Stufe 100

          

    WoW: Talente der Stufe 100 WoW: Talente der Stufe 100 Quelle: buffed Zielsuchgeschosse: Die neue Eier legende Wollmilchsau des Scharfschützen. Ihr seid faul und findet Rotationen im Raid ohnehin ziemlich doof? Dann sind Zielsuchgeschosse vielleicht das Richtige für euch. Diese Fähigkeit ersetzt WoW: Zielsuchgeschosse WoW: Zielsuchgeschosse Quelle: buffed Arkanschuss UND Mehrfachschuss, gibt euch dafür allerdings die Möglichkeit, ordentlich Schaden auszuteilen. Die neuen Geschosse flitzen wellenförmig auf eure Gegner zu und verursachen 300 Prozent Schaden (basierend auf eurer Angriffskraft) an jedem Gegner, den sie treffen, allerdings kann jeder Feind auch nur einmal in Mitleidenschaft gezogen werden. Die Projektile sehen aus wie die bekannten, grünen Klumpen, die auch beim Schimärenschuss abgefeuert werden. Außerdem bringen Zielsuchgeschosse gleich drei weitere nette Boni mit sich. Zum einen besitzt das Talent zwei Aufladungen - das ist nur fair, immerhin raubt man uns im Tausch den Mehrfachschuss. Eine Aufladung benötigt zur Wiederherstellung zwölf Sekunden. Außerdem generiert ihr pro Einsatz 60 Fokuspunkte, könnt also bei voller Aufladung in wenigen Sekunden euren kompletten Fokusvorrat wieder auffüllen. Noch besser ist allerdings, dass jedes getroffene Ziel mit dem Debuff Verwundbar versehen wird und so durch jeden Markierenden und Gezielten Schuss den inzwischen bekannten Bonusschaden erleidet. Gerade in Kombination mit Gekonnter Schuss und den somit abprallenden Gezielten Schüssen dürfte das Talent gerade gegen Feindgruppen ordentlich einheizen.

    Kopfschuss: "Boom, Headshot, voll ins Knie!" Ähem ... ja. Bei Kopfschuss nehmt ihr ein Ziel ins Visier und haltet voll drauf. Dabei verursacht ihr beim gewünschten Opfer bis zu 1.350 Prozent physischen Schaden. Nicht zu verachten ist aber auch die Tatsache, dass alle Feinde zwischen euch und eurem Ziel getroffen werden und ebenfalls bis zu 675 Prozent Schaden kassieren. Kommt euch bekannt vor? Kein Wunder, der Glevenwurf etwa funktionierte nach einem ähnlichen Prinzip, WoW: Sichern und Laden - jetzt in Neu und exklusiv für Treffsicherheits-Jäger! WoW: Sichern und Laden - jetzt in Neu und exklusiv für Treffsicherheits-Jäger! Quelle: buffed nur dass dessen Klingen sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückflug Schaden verursachen.

    Sichern und Laden: Zu guter Letzt erwartet euch Sichern und Laden und auch dieses Talent kennt ihr wahrscheinlich bereits, nur eben als passiv ausgelöste Fähigkeit aus dem Arsenal der Überlebens-Jäger. Mit dem Original hat das neue Stufe-100-Talent allerdings nicht mehr viel gemeinsam. Eure automatischen Attacken haben eine Chance von zehn Prozent, Sichern und Laden auszulösen. Sollte dieser Fall eintreten, sind eure nächsten beiden Einsätze von Gezielter Schuss nicht nur komplett umsonst, die Bolzen werden zudem sofort, also ohne Zauberzeit abgefeuert.

    Wunschkonzert

          

    Der Scharfschütze wirkt von allen Spezialisierungen des Jägers am unrundesten. Das liegt vor allem daran, dass einige Talente wie nettes Beiwerk wirken, aber eigentlich keine Chance haben, wirklich dauerhaft gespielt zu werden. Oft ist eine von drei Fähigkeiten viel zu dominant und bringt entscheidende Änderungen mit sich. Schuld daran ist zum einen natürlich Blizzard, aber auch die Community hat ihren Teil dazu beigetragen. Einige Spieler waren unzufrieden, dass ihr Tier nur noch Zierde ist, andere wollten dieses und jenes Talent endlich wiederhaben. Also hat man versucht, die Jagdgesellschaft gnädig zu stimmen, auf Kosten des Talentbaumes. Nach wie vor aber gilt: Noch befinden wir uns in der Beta-Phase und bis zum Start von WoW: Legion am 30. August kann sich jede Menge tun, wie allein der letzte Testserver-Build eindrucksvoll bewies. Wir halten euch auf dem Laufenden!

    • Sankobal
      23.06.2016 00:30 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Girderia
      am 24. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Geduldiger Scharfschütze: Als Geduldiger Scharfschütze erhöht sich erst einmal euer Fokus dauerhaft um 30 Punkte, was schon mal sehr cool ist. Außerdem wird euer Markierender Schuss modifiziert, wodurch ihr Gegner nicht mehr nur verwundbar macht, sondern zusätzlich aufs Korn nehmt. Dank des Debuffs Zielwasser erhöht sich der Schaden von Markierender Schuss und Gezielter Schuss für acht Sekunden um ganze 150 Prozent - also auf das Doppelte der andernfalls maximal 75 Prozent von Verwundbarkeit."


      zum einen sind es nur 6 sekunden (aktueller beta stand), zum anderen kommt es da extrem aufs proc glück an.
      solange volltreffer läuft, macht man in der tat gut schaden, weil da die procs garantiert sind, danach siehts allerdings mau aus. die alternative wäre nämlich permanent 75% mehr schaden (debuff hält 30 sek, den rechtzeitig zu erneuern ist kein problem).

      abgesehen davon ist der MM derzeit in der beta einfach nur langweilig

      Raijka
      am 23. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Irgendwie klingt in meinen Ohren eine Aussage von Blizz Mitarbeitern nach " Salve wird entfernt weil sie nicht zum Jäger passt"
      Der genaue Wortlaut ist mir entfallen ich glaube aber Sinngemäß hab ich es getroffen ich denke irgend wer hier wird sich an die genaue Begründung erinnern.
      Girderia
      am 24. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      jup, ging mir auch durch den kopf. aber so ist blizzard. erst was entscheiden, dann eine möglichst dämliche begründung aus den fingern saugen. war ja bei den marken nichts anderes. erst "sind zuviele, das verwirrt nur", und jetzt haben wir mehr als je zuvor, und in legion wirds noch schlimmer. heißen halt jetzt anders. apexissplitter statt "zeichen der ehre" oder wie auch immer.
      Trisea
      am 23. Juni 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Da mit WoD Treffsicherheit für mich keine Option mehr ist und Überleben auch weiter nicht meiner Jägerspielweise entspricht.....
      Bleibe ich ohne auch nur einen Blick dann im Spiel auf die beiden anderen Möglichkeiten zu werfen BM
      Für Jäger die Probleme mit ihrem Begleiter hatten / haben ist aber Treffsicherheit eine gute wenn auch bequeme Wahl
      Ich persönlich denke ...wenn ich ohne Pet als Jäger durch die Gegend rennen will....gibt es doch genug andere Klassen zur Auswahl...für mich persönlich gehört ein Pet zum Jäger
      aber
      durch die größere Abgrenzung unter den 3 Möglichkeiten, sollte jeder, nun seine Vorliebe, einen Jäger zu spielen, finden!
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1199381
World of Warcraft
WoW: Der Treffsicherheits-Jäger - alle Talente im Überblick
Überlebens-Jäger gehen in den Nahkampf, Tierherrscher konzentrieren sich auf den Umgang mit dem lieben Vieh. Und Treffsicherheits-Jäger, was machen die? Die freuen sich zumindest über zig Talente, die sie entweder ihren Waidmanns-Kollegen klauen oder aus der WoW-Versenkung hervorkramen.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Guides/Jaeger-Treffsicherheit-Talente-1199381/
23.06.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/06/Zielsuchgeschosse_Fokuspunkte_Zusatzschaden.jpg-buffed_b2teaser_169.jpg
blizzard,mmorpg
guides