• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Tierherrschafts-Jäger: WoW-Klassenguide (Legion-Vorschau)

    Während Blizzard den Überlebens-Jägers komplett auf den Kopf stellt, bleibt die Spielweise des Tierherrschers im Kern bestehen, freut sich jedoch über eine ordentliche Frischzellenkur. Die Begleiter des Exotenzähmers standen schon immer im Mittelpunkt, mit Legion stehen die beißwütigen Anhängsel nun aber vollends im Fokus - ohne die Viecher geht in der kommenden Erweiterung wirklich gar nichts mehr!

    Blizzards Tierliebe ist ein Kapitel für sich und das nicht erst seit der Einführung von Haustierkämpfen oder dem fröhlich piepsenden, krass kuscheligen Pepe auf dem Kopf. Schon immer wurde besonderes Augenmerk auf tierische Begleiter gelegt, vor allem im Fall der Jägerschaft. Ein einzigartiger Löwe hier, ein total toller Raptor dort. Und auf alle seine Viecher ist ein Jäger - machen wir uns nichts vor - stolz wie Oskar! Diese Pokémon-Mentalität wollen die Entwickler in Legion weiter fördern, sofern man sich für den Weg der Tierherrschaft entscheidet. Wie es um die Spielweise momentan steht, verraten wir euch in unserer Klassenvorschau.

    Der Jäger: Von WoD zu Legion

          

    Es ist kein Geheimnis, dass Blizzard aus dem monotonen Jäger-Einerlei ausbrechen will. Mehr Abwechslung, mehr Vielfalt. So bereits geschehen und gesehen in WoD - Stichwort: Treffsicherheit. Viele Waidmänner waren verwundert, dass sie für mehr Schaden einfach ihr Tier abgeben konnten, ja sogar mussten. Man war fortan im wahrsten Sinne ein Einsamer Wolf. Die einen fanden es cool, endlich auch ohne Begleiter ordentlich Schaden rauszuhauen und nicht mehr wegen versehentlicher Chaos-Pet-Pulls zittern zu müssen. Endlich frei von allen Zwängen, frei von allen Tieren, frei von der zusätzlichen Aktionsleiste und frei von Knurren. Letzteres erfreute insbesondere die Zunft der Tanks. Die anderen fanden es jedoch einfach nur doof. Jäger ohne Pet? Ohne uns! In Legion dreht sich Blizzards neu entdeckte "Lass uns mal was anders machen"-Spirale noch weiter: Treffsicherheits-Jäger bleiben weiterhin alleine und bewegen sich während eines Kampfes am besten überhaupt nicht mehr, während der Überlebens-Jäger seinen Bogen gleich ganz in die Ecke schmeißt und in den Nahkampf zieht - Rexxar wäre stolz! Was aber tut sich derweil alles im Tierherrschafts-Lager?
    WoW: Die Talente des Tierherrschers in Legion - so der aktuelle Stand. WoW: Die Talente des Tierherrschers in Legion - so der aktuelle Stand. Quelle: wowhead.com

    Nicht ohne mein Alphatier!

          

    Kurz und knapp: Tierherrschern geht's gut. Sehr gut sogar! Sofern man sich auf die Jäger/Tier-Beziehung einlässt, denn um als Exotenzähmer ordentlich Schaden zu verursachen, heißt es in Sachen Pet nicht mehr "kann", sondern "muss". Der alteingesessene Kobraschuss etwa erfährt einige drastische Änderungen. Er besitzt keine Wirkzeit mehr, sondern ist nun ein Spontanzauber. Dafür füllt er euer Ressourcenkonto in Legion nicht mehr auf, sondern kostet sogar 30 Fokus. Bitte was?

    Ihr habt richtig gelesen. Der Kobraschuss als Fokusfüller hat ausgedient. Warum? Weil ihr ein "Beastmaster" seid, für solche Aufgaben gibt es jetzt die Tiere! Und von denen befehligt ihr fortan häufig zwei, manchmal sogar mehrere auf einmal. Grund dafür ist die neue Kernfähigkeit Alphatier. Noch kennen wir das Talent als einfache Zusatzattacke. Ein mächtiges Wildtier eilt aus dem Nichts herbei, greift euer Ziel 15 Sekunden lang an und generiert für den Spieler pro Treffer zwei Punkte Fokus. Nett, aber mehr auch nicht. In Legion wird diese Fähigkeit ordentlich umgebaut und sowohl für eure Fokusregeneration als auch für euren Gesamtschaden essenziell wichtig. Das herbeigerufene Biest ist jetzt zwar nur noch acht Sekunden anwesend, regeneriert allerdings mit jedem Angriff ganze vier Punkte Fokus. Viel wichtiger ist aber: die Abklingzeit wurde von 30 auf zehn Sekunden reduziert. Somit fehlen euch nur zwei Sekunden bis zur erneuten Aktivierung der Attacke und ihr habt fast immer mindestens zwei Begleiter an eurer Seite. Die Betonung liegt dabei auf "mindestens"!
    WoW: Ein Begleiter, zwei Begleiter? In Legion schickt ihr ganze Herden in die Schlacht! WoW: Ein Begleiter, zwei Begleiter? In Legion schickt ihr ganze Herden in die Schlacht! Quelle: buffed

    Begleiter-Overkill: Alphatiere en masse!

          

    Wenn wir mal ehrlich sind, dann wollte jeder Jäger schon immer einen ganzen Zoo an Tieren mit sich führen. Schließlich hat man für den viel zu vollen Stall oft stundenlang gearbeitet. Im tiefsten Morast auf der Lauer gelegen, gecampt und gewartet. Wer hat sich nicht schon geärgert, weil ein anderer Spieler das Objekt der Begierde zuerst angegriffen und umgelegt hat, bevor man es zähmen konnte? Fast jeder Jäger seufzt beim Namen Loque'nahak. Mistvieh ...

    In Legion hat das Bitten und Flehen nach einer eigenen Armee ein Ende, denn mit etwas Glück führen wir gleich mehrere Bestien in den Kampf. Dank Alphatier beschwören wir ja bereits ein zweites Pet (neben unserem ständigen Begleiter), wenn auch nicht dauerhaft. Blizzard hat aber weitergedacht und baut eine zusätzliche, passive Fähigkeit ein, die auf den gar lieblichen Namen Wilder Ruf hört. Dieses Passiv gewährt euch eine Chance von 30 Prozent, mit einem kritischen Treffer die Abklingzeit von Alphatier zurückzusetzen. Und mit Hilfe des Talents Eins mit dem Rudel könnt ihr diese Chance schon ab Level 15 um zusätzliche zehn Prozent erhöhen. Was das heißt, brauchen wir wohl niemandem erklären. Mit einigen "Krits" und etwas Glück könnt ihr einen konstanten Strom an Tieren beschwören. Und das ist wichtig, essenziell sogar. Denn anders als bisher, verursacht Alphatier nicht nur Schaden und stellt nebenher ein wenig zusätzlichen Fokus her. In Legion übernimmt Alphatier sogar zum Haupt-Fokus-Generator und ersetzt - zumindest in dieser Funktion - den Kobraschuss. Oder anders ausgedrückt: Je mehr kritische Treffer, desto mehr beschworene Alphatiere. Je mehr Alphatiere desto höher euer Schaden und die Menge an Fokus. Und je mehr Fokus ihr übrig habt, desto mehr zusätzliche Angriffe hagelt es auf eure Widersacher! Man stelle sich eine Armee an Geisterbestien vor, die alle gleichzeitig auf den Gegner einprügeln, während ihr selbst ... ja, was eigentlich? Was macht der Jäger, wenn er sich nicht gerade um seine Schützlinge und deren Angriffe kümmert?
    WoW: Der Schimärenschuss wandert mit Legion vom Treffsicherheits-Repertoire ins Arsenal des Tierherrschers. WoW: Der Schimärenschuss wandert mit Legion vom Treffsicherheits-Repertoire ins Arsenal des Tierherrschers. Quelle: buffed

    Mehr Tiere = mehr DpS

          

    Während die lieben Kleinen am Mob stehen und beißen und kratzen, was die Fangzähne hergeben, steht der liebe Herr Waidmann auf Abstand und schießt ein wenig mit seiner Waffe vor sich hin. Also alles beim Alten. Was in der Theorie nach viel Abwechslung klingt - und in Bezug auf die WoW: Mit Begleiter und Flinte zerpflückt der Tierherrscher in Legion seine Widersacher. WoW: Mit Begleiter und Flinte zerpflückt der Tierherrscher in Legion seine Widersacher. Quelle: Blizzard Tierwelt auch zutrifft -, bringt für den Jäger selbst kaum Veränderungen mit sich. Die Rotation beschränkt sich sehr auf das Tier und das ist seitens Blizzard auch so gewollt. Immerhin werden die wenigen Attacken, die der Jäger derzeit besitzt, sinnvoll in die anstehenden Änderungen eingearbeitet.So weit, so ungewöhnlich. Erstaunlicher ist aber die Tatsache, dass euer Gesamtschaden sogar ansteigen würde, hätte jeder der kleinen Racker einen Maulkorb umgeschnallt bekommen. Denn: Es ist der Schaden des Waidmanns, der mit jedem weiteren Tier auf dem Spielfeld wächst. Dank des neuen Talents Weg der Kobra etwa verursacht euer Kobraschuss, der in Legion im Grunde die Aufgabe des Arkanen Schusses übernimmt, zusätzliche fünf Prozent Schaden - für jeden aktiven Begleiter! Und da je nach Zahl versenkter "Krits" gut vier bis sechs Pets gleichzeitig herumtollen, steigt entsprechend auch der Schaden eurer Schüsse. Gut, das ist nur ein kleiner Trost für weniger eigene Angriffe, aber immerhin!

    Und noch mehr Power, dank Zorn des Wildtiers

          

    Einen weiteren Buff erfährt Zorn des Wildtiers. Ihr wisst schon: Euer Tier wird groß und rot, pfeift auf sämtliche Kontrollverluste und beißt ganz nebenbei heftiger zu. Gleichzeitig verursacht auch euer Jäger mehr Aua und jeder Schuss kostet nur noch die Hälfte an Fokus - so zumindest der aktuelle Stand. Jeder, der im PvP einmal gegen einen WoW: Titanenblitz - die Artefaktwaffe des Tierherrschers. WoW: Titanenblitz - die Artefaktwaffe des Tierherrschers. Quelle: Blizzard "Beastmaster" kämpfen durfte, wurde schon von so einem roten Monstrum über das halbe Schlachtfeld gejagt. Aber zurück zum Thema: Der mächtige Cooldown hat derzeit noch eine Abklingzeit von einer Minute, doch auch das soll sich mit Legion ändern. Denn mit jedem Einsatz von Alphatier wird der Cooldown um 15 Sekunden reduziert. Es ist also sehr wahrscheinlich, das Blizzard noch an der eigentlichen Abklingzeit schrauben wird, andernfalls wäre Zorn des Wildtiers fast durchgehend aktiv. Vielleicht ist das aber auch gewollt. Eure Artefaktwaffe Titanenblitz besitzt zudem einen Perk, der Zorn des Wildtiers zusätzlich ad absurdum führt. Während diese Fähigkeit aktiv ist, werden alle fünf Sekunden neue Tiere an eure Seite beschworen. Sollten also all diese Mechaniken bestehen bleiben und ineinandergreifen, dann könnt ihr einen eigenen 40er-Raid gefühlt solo aufziehen. Und bei zwei oder mehr Tierherrschern in der Gruppe wird es dann auch direkt am Boss sehr kuschelig für jeden Nahkämpfer.

    Feintuning

          

    Blizzard wagt mit seinen intensiven Änderungen eine Menge, könnte man den geneigten Jäger doch vergraulen. Andererseits ist so auch der große Wurf möglich, vielleicht sogar neue Spieler für den Jägersmann zu gewinnen. Nicht, dass die coolste Klasse Azeroths so etwas nötig hätte, doch die drei recht ähnlichen Spielweisen werden so zumindest ordentlich entzerrt.
    Beim Tierherrschafts-Jäger sieht es derzeit zumindest gut aus, dass man der Skillung entsprechend endlich mehr mit seinen Tieren zu tun hat. Ob manam Ende überhaupt noch selbst kämpft oder vom Lagerfeuer am Rand des Geschehens aus zusieht, wird sich noch zeigen. In Sachen Balancing ist das letzte Wort noch lange nicht gesprochen, denn eine ganze Armee an Wildtieren könnte nicht nur auf die Performance schlagen, sondern auch den ein oder anderen Spieler dezent überfordern.

    • Sankobal
      23.01.2016 01:00 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Raijka
      am 26. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das könnte Lustig werden, wir sind 4 Jäger in unseren Stammraid wir alle 4 überlegen auf BM um zu Satteln, da wir der Meinung sind ein Hunter ohne Pet ist kein Hunter. Aber persönlich überlege ich schon seit Lone Wolf WoW an den Nagel zu hängen die derzeitig Angekündigten Änderungen zu Legion wollen mir nicht gefallen ein Hunter ohne Fallen und kein Pet (als MM) Entspricht nicht der Klasse die ich vor Jahren gewählt habe.
      Sankobal
      am 26. Januar 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Die Fallen gibt es schon noch (es kommen sogar noch welche dazu), nur die gehen dann exklusiv zum SV-Hunter. Mehr dazu aber in der nächsten Ausgabe
      Kartamus
      am 25. Januar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Finde ich affengeil! Endlich klingt der Jäger wieder mal nach Spaß, so wie es vor Cataclysm war. Twinken wird bestimmt geil und das Loslegen ab 100 auch. Schade nur, dass es ein Gewehr als Artefaktwaffe ist. Ein Bogen hätte mir besser gefallen.
      Tori
      am 25. Januar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Da werden sich die Tanks und Nahkämpfer aber freuen wenn sie in den ganzen Pets die Bossmechaniken nicht mehr sehen... ein Raid mit 3 Jägern sind ja quasi 6 feste Pets am Boss und wenn es dann auch noch krittet stürtzt der Instanzserver ab
      Seangral
      am 24. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn sie den Fokus schon so auf die Pets legen, sollten sie den Stall auch gleich auf 100 erweitern. 50 sind viel zu wenig!
      Theobald
      am 23. Januar 2016
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Da mein BM 10 Jahre mein Mainchar war, und ich mit diesem inflationären Gebrauch der Pets so absolut gar nichts anfangen kann, dürfte sich wohl auch der Kauf von Legion erledigt haben. Acc ist ja sowieso schon länger dicht, aber die neuen Ideen von BLizzard für meine Lieblingsklasse und Skillung lösen bei mir eher Brechreiz aus.

      Vor allem wird es für Blizzard unmöglich sein, sowas innerhalb von 6 Monaten nach Release von Legion wenigstens halbswegs auszubalancieren. Entweder ist man mal wieder OP, und alle jammern rum, oder man befindet sich mal wieder am unteren Ende der Nahrungskette und wird bei Gruppenanfragen, sei des Dungeon oder Raid, wie ein Aussätziger behandelt.

      Die Idee mit der Fokusregeneration ist ja nicht verkehrt, aber das geschieht doch schon wieder viel zu effektvoll. Ich habe Loque'nahak schon seit den ersten Tagen von WOTLK, aber wenn ich mir vorstelle da dauerhaft im Kampf vier bis was weiß ich wieviele davon aktiv zu haben, und dabei noch an die extreme Lautstärke der Kampfgeräusche denke - ne danke, das muß echt nicht sein.
      Trisea
      am 24. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da gibt es so etwas das nennt sich im Spiel.... System....
      und dort den Sound und dann das ganze etwas runter regeln.....oder auf die Geräusche beschränken die man möchte...kann Mann / Frau alles einstellen^^

      Und eigentlich, sollte die Erfahrung mit WoW, einem sagen, nicht alles, was am Anfang angekündigt wurde, wird auch so umgesetzt.....
      Mayestic
      am 24. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tja bei m ir schaut es wohl anders aus. Mich begeistert es ein wenig.
      Mein Account ist auch schon ewig dicht. Etwa 1 Jahr nach Release von WoD hab ich mal das Addon installiert und das erste Mal WoD gespielt. Mir war glatt entfallen was mich so alles an WoW gestört hat. In den 2 Stunden kamen die Erinnerugen wieder und ich habe mich noch nicht mal mehr motivieren können die Storyquest hinter dem Portal in den verwüsteten Landen zu beenden.

      Aktuell überlege ich mal wieder anzufangen mit WoW noch bevor die Legion erscheint. Allerdings mehr rumlaufen, questen usw. Auf Raid hab ich kein Bock.

      Was die Lautstärke angeht könntest du aber Recht haben. Stört mich generell auch aber vielleicht habe ich exakt deshalb die Hintergrundmusik in allen Spielen immer deaktiviert und wenn ich TS benutze ist das Spiel nicht selten auch auf 10-20% Lautstärke gestellt weil die Ansagen im TS einfach wichtiger sind. Zeitweise hab ich sogar ohne Sound gespielt weil es nur Ablenkungen waren.
      Sankobal
      am 23. Januar 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Also ich persönlich finde es interessant zu sehen, wie es im Endeffekt wirklich mit den Tieren wird.

      Das man durchgehend mit einer Armee an Tieren rumläuft, halte ich für Utopie, auch weil Blizzard das in Sachen Performance nicht liefern kann. Wie schon im Text erwähnt, würden 2-3 BM das ganze ad absurdum führen. Aber für mich spricht nichts dagegen, das ich ein festes Tier habe und so im Schnitt 1-2 Tiere dazukommen. Warum auch nicht?

      Wenn ich mich selbst als jemanden sehe, der Tiere beherrscht, dann kann ich ja auch mal ein paar mehr Tiere in den Kampf führen, vielleicht sogar meine drei Lieblinge auf einmal. Finde ich cool, denn als BM sehe ich meine Begleiter ja nicht als austauschbare Ware, sondern als tierische Freunde. Klar sollte es nicht zu inflationär auftreten. Ich hätte keine Lust auf 7 Tiere oder mehr, gleichzeit auf dem Feld. Aber wie es am Ende kommen wird, weiß niemand. Vermutlich nicht einmal Blizzard. ^^
      erigon
      am 23. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      MM soll stehen bleiben wie soll das gehen im Raid wo du dich bewegen musst ohne ende
      und aus dem SV einen Nahkämpfer zu machen ist immer noch Müll nach meiner Meinung
      walking_deadman
      am 23. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Idee, den Fokus beim BM nochmal um einiges stärker auf Pets zu legen, finde ich an sich klasse und gleichzeitig verliere ich darüber trotzdem die Begeisterung für meine BM, weil es sich irgendwie so anhört, als würde der Jäger selbst kaum mehr tatsächliche, eigene Attacken haben. Sachen gibts Ich glaube, die absolut häßliche Artefaktwaffe (für mich vielleicht sogar die am wenigsten gelungene von allen) tut da auch ihr übriges dazu. Schade, dann werd ich wohl mit Legion MM ausprobieren müssen - Zu BM hab ich wie gesagt eine sehr gespaltene Meinung und das neue Konzept von SV finde ich zwar an und für sich ganz gelungen, aber ich hab eh schon so viele Melees unter meinen Chars, dass ich lieber auf Range bleiben würde. Mal den PrePatch abwarten und da dann alle Speccs mal ausprobieren.
      Trisea
      am 23. Januar 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Also entweder man ist ein BM und dann richtig oder man ist keiner und spielt seinen Jäger ohne Pet...
      ich persönlich mag meine Pets und sammel die auch ...Jäger und Sammler (in)
      Ich finde das sehr interessant und lasse mich überraschen^^
      aber sicher, hier wird gleich wieder gejammert, obwohl Legion noch nicht mal in Sichtweite ist....
      abwarten ...
      aber egal was Blizzard macht...
      jammern auf hohen Niveau ist immer angesagt.......
      Skabeast
      am 23. Januar 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Boah was erlauben Blizzard, machen die Jäger wie eine Klasse leer??
      Ich hab den Beitrag schon in der MMOre mit zunehmender Übelkeit gelesen.
      Hoffentlich kommt der BM so nicht in den Legionrelease ! (und das sage ich als BM)
      Man verkommt ja so zum reinen Zoohüter, der kaum noch was selber macht (machen kann) , außer seinen Zirkus zu dirigieren.
      Fürs PvP sehe ich da schwarz, ich bin doch kein Minionmaster?
      Der BM, wie er zu Anfang BC war, etwas abgewandelt....fertig.
      Statt dessen werden SV und BM verhunzt!
      Da kann man nur hoffen, das dies zum Großteil nur Alphageschwätz bleibt.
      Aber Blizz neigte ja eh nie groß dazu Sachen zu verfeinern, sondern ging bisher immer etwas rustikaler zur Sache.
      BÄM ...wir brauchen mehr Abwechslung...BÄM da hastu komplett geiles neues Klass Alda.....
      Einfach furchtbar.

      Trisea
      am 23. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich kaum etwas verstehen...alda
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1183906
World of Warcraft
Tierherrschafts-Jäger: WoW-Klassenguide (Legion-Vorschau)
Während Blizzard den Überlebens-Jägers komplett auf den Kopf stellt, bleibt die Spielweise des Tierherrschers im Kern bestehen, freut sich jedoch über eine ordentliche Frischzellenkur. Die Begleiter des Exotenzähmers standen schon immer im Mittelpunkt, mit Legion stehen die beißwütigen Anhängsel nun aber vollends im Fokus - ohne die Viecher geht in der kommenden Erweiterung wirklich gar nichts mehr!
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Guides/Jaeger-Tierherrschaft-PvE-1183906/
23.01.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/01/Hunter-Exotics_Grp_Neu-buffed_b2teaser_169.png
blizzard,mmorpg
guides