• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Jäger in Legion - Leveln auf Stufe 110
    Quelle: Blizzard

    WoW: Jäger in Legion - Leveln auf Stufe 110

    Der Jäger ist seit jeher eine der am einfachsten zu levelnden Klassen in WoW. Daran ändert sich auch mit Legion nichts, selbst wenn die Klasse so manche Transformation durchlaufen hat. Ein paar Tipps haben wir dennoch, um euch den Trip in Richtung Maximalstufe 110 zu erleichtern.

    Mit dem Start von World of Warcraft: Legion beginnt sie erneut, die Reise in Richtung Maximallevel. Das liegt künftig ja bekanntlich bei Stufe 110 und erst mit dem Erreichen dieses Meilensteins WoW: Der neue Aspekt des Adlers ist ein brandneuer und Überlebens-exklusiver Cooldown. WoW: Der neue Aspekt des Adlers ist ein brandneuer und Überlebens-exklusiver Cooldown. Quelle: buffed erhaltet ihr überhaupt Zugang zu diversen Dungeons, Schlachtzügen und sonstigen Annehmlichkeiten. Der Jäger als reiner Schadensausteiler hat, im Gegensatz zu vielen anderen Klassen, gleich drei mögliche Spezialisierungen, mit denen er den anstehenden Trip vergleichsweise schnell hinter sich bringen kann - vorausgesetzt, für euch ist nicht der Weg das eigentliche Ziel. In dieser Ausgabe zeigen wir euch, welche Spielweise beim Leveln am ehesten unserem Gusto entsprach und welche auch ihr zum Hochspielen im Legion nutzen solltet.

    Wenn ihr zudem mit einer anderen Klasse den Weg auf die neue Maximalstufe antreten wollt: Hier findet ihr die Levelguides auf Stufe 110 für alle anderen Klassen. Damit ihr auch mit euren Twink problemlos auf den Verheerten Inseln zurechtkommt.

    Jäger Levelguide - Aller Anfang ist schwer

          

    Bevor ihr blindlings mit einer Spezialisierung loslegt, die euch am Ende vielleicht nicht liegt, Schöne heile Welt
    Wenn es in einem Kampf mal richtig eng wird, dann habt ihr als Überlebens-Jäger verschiedene Möglichkeiten, euren Hintern zu retten.

    Freudentaumel: Dieser Sofortzauber heilt euren Waidmann um 30 Prozent seiner maximalen Gesundheit sowie euren tierischen Begleiter um volle 100 Prozent. Die Abklingzeit beträgt dafür zwei lange Minuten.

    Aspekt der Schildkröte: Ihr erleidet für eine Dauer von acht Sekunden 30 Prozent weniger Schaden. Während dieser Zeit könnt ihr allerdings nicht angreifen, sondern nur zuschauen.

    Überlebenskünstler: Nachdem ihr einen Gegner getötet habt, wird das passive Talent Überlebenskünstler ausgelöst. Dann erhaltet ihr und euer tierischer Freund 10 Sekunden lang 15 Prozent der gesamten Gesundheit wieder. Dadurch gibt es beim Questen und Vermöbeln von Gegner so gut wie keine „Downtime“ (Zeit zur Regeneration).

    Camouflage: Camouflage ist in Legion nur noch für Überlebens-Jäger und Scharfschützen verfügbar. Dadurch könnt ihr euch nicht nur an ungeliebten Gegnern vorbeischleichen, sondern regeneriert gleichzeitig auch noch zwei Prozent Gesundheit pro Sekunde. Bei einer möglichen Aktivierungsdauer von 60 Sekunden kommt da ordentlich was zusammen!
    solltet ihr vorher genau überlegen, auf was ihr prinzipiell mehr Bock habt - oder einfach schon jetzt ein paar Testrunden drehen. Steht ihr auf den Nahkampf mit Begleiter? Auf Solo-Fernkampf oder doch eher Schießereien mit Pet an eurer Seite? Wichtig ist diese Entscheidung in erster Linie in Bezug auf das Artefakt. Wer beispielsweise als Überlebensjäger startet und nach den ersten paar Gegnern feststellt, dass ihm der Nahkampf überhaupt nicht liegt, der hat seine Strangenwaffe erst einmal an der Backe. Frühestens nach zwei absolvierten Stufen könnt ihr euch eure nächste Artefaktwaffe holen. Wählt also weise!

    Jäger Levelguide - Du schon mal nicht!

          

    Eine Spezialisierung fällt direkt durch: Treffsicherheit. Um das Maximum an Leistung aus dem Scharfschützen herauszuholen, solltet ihr optimalerweise mit dem Talent Einsamer Wolf, also ohne Pet an eurer Seite spielen. Müsst ihr nicht, nein. Es ist nur so, dass das Vieh nicht von einem einzigen eurer Talente profitiert - nicht einmal Freudentaumel heilt euren Freund! Zwar ist der ausgeteilte Schaden sehr hoch, dafür bekommt ihr durchweg Haue von euren Gegnern. Das ist blöd, denn gerade zu Anfang habt ihr noch keine passende Ausrüstung, um etwa standhaftere Feinde mit einem Schlag umzupusten. Treffsicherheit eignet sich am ehesten, wenn ihr gleich zu Beginn in einer Gruppe mit Freunden spielt.

    Jäger Levelguide - Überleben > Tierherrschaft

          

    Auch wenn wir euch für den Level-Prozess die Überlebens-Spezialisierung ans Herz legen, verlieren wir zuvor noch ein paar Worte zum neuen Bestienmeister. Wer nicht im Nahkampf um sich schlagen möchte oder die Option super findet, mit zwei und mehr Tieren gleichzeitig zu spielen, der kann das tun! Es gibt kaum Einschränkungen, die gegen einen Tierherrschafts-Jäger sprechen. Allerdings fehlte uns bisher die nötige Durchschlagskraft, um gegen einzelne, starke Gegner zu bestehen. Wer wie schon in jedem Add-on zuvor lieber auf Nummer sicher gehen und mit weniger Stress und Action auf die Pirsch gehen will, der ist mit dieser Spielweise gut bedient. Euer Begleiter ist so stark wie immer, kann euch die Feinde vom Leib halten und ganz nebenbei kämpft Artefaktwaffen-Wolf Hati mit. Die Tierherrschafts-Spielweise ist also nach wie vor eine solide Option zum Erklimmen der Maximalstufe, dennoch hat uns Überleben noch einen Tick besser gefallen.

    Jäger Levelguide - Spaß am Überleben

          

    Wir empfehlen euch den neuen Nahkämpfer aus zweierlei Gründen. Zum einen ist die Spielweise sowohl im Kampf gegen einzelne Ziele als auch gegen Feindesgruppen sehr stark, zum anderen macht der neu entdeckte Nahkampf einfach riesigen Spaß! Es ist wirklich etwas völlig anderes, vor allem für Jäger, die schon seit Jahren ihre Klasse spielen und lieben. Das Gefühl, nicht immer nur in der zweiten Reihe zu stehen und mit Pfeilen auf den Gegner zu feuern, sondern Seite an Seite mit dem Tier in den Clinch zu gehen, ist großartig.
    WoW: Jäger im Nahkampf WoW: Mit der Lanze verarbeiten Überlebens-Jäger ihre Widersacher zu Tierfutter. Quelle: buffed

    Jäger Levelguide - Die wichtigsten Attacken

          

    Die Gegner auf den Verheerten Inseln sind gerade zu Beginn des Add-ons eine Herausforderung, stecken sie doch verhältnismäßig viel ein und teilen im Gegenzug ordentlich aus. Zu euren wichtigsten Attacken im Kampf gegen einzelne Ziele zählen der Raptorstoß, Aufschlitzen, Mungobiss und natürlich Flankenangriff. Damit richtet ihr den Löwenaneil eures Schadens an und schickt die Mehrheit aller Feinde in den Dreck.

    Harpune: Obwohl ihr als "Survival-Hunter" nicht mehr auf Feinde schießen könnt, stehen euch dennoch Mittel zur Verfügung, um auch aus der Entfernung Schabernack zu treiben. Die beiden Zauberworte heißen Kriegsbeilwurf und Harpune. Mit Hilfe des Beils könnt ihr Gegner aus der Distanz anlocken, der dabei verursachte Schaden ist jedoch so hoch, als würdet ihr mit einem trockenen Brötchen werfen. Wer den Schaden seiner Axt erhöhen will, der kann das im Übrigen gleich auf Level 15 mit dem Talent Wurfäxte. Die Harpune ist sogar noch eine Ecke besser und hat den anderen Spezialisierungen etwas voraus. Damit kommt der Gegner nicht zu euch, sondern ihr zum Gegner. Äußerst praktisch ist das, wenn sich euer Questziel auf einer erhöhten Position befindet.

    Mungobiss: Wenn eure Widersacher nicht sonderlich viele Lebenspunkte besitzen oder ihr bereits ordentlich zuhaut, reicht häufig der vier- oder fünffache Einsatz von Mungobiss. Dieser erzeugt einen kurzen, aber wirkungsvollen Buff, der den Schaden von Mungobiss beim nächsten Einsatz um 50 Prozent erhöht - für den Großteil aller Begegnungen reicht das in der Regel vollkommen aus.

    Raptorstoß: Werden die Gegner zäher oder leben sie zu lange, weil Mungobiss alleine nicht ausreicht, dann beginnt eure Rotation am Besten mit dem Raptorstoß. Dieser verursacht zwar nur moderaten Schaden, mit dem Stufe-15-Talent Weg der Mok'Nathal (in Anlehnung an Rexxar und seinen Clan) erhaltet ihr mit jedem Raptorstoß acht Sekunden lang zusätzliche drei Prozent Angriffskraft und dieser Effekt ist bis zu vier Mal stapelbar. Zwölf Prozent mehr Angriffskraft sind eine Menge, vor allem wenn ihr danach mit dem Mungobiss weitermacht. Aber Achtung: Während die Laufzeit des Raptorstoß-Buffs mit jedem weiteren Einsatz verlängert wird, laufen die Sekunden bei Mungobiss gnadenlos gegen euch! Solltet ihr falsch in die Rotation einsteigen und habt wenige Sekunden vor Ablauf noch freie Aufladungen, dann spart diese! Ansonsten verschwendet ihr die ohnehin begrenzten Aufladungen vielleicht, ohne dass ihr daraus ernstzunehmenden Nutzen zieht.

    Aufschlitzen: Sollten eure Feinde nach dem Raptorstoß- Mungobiss-Gewitter immer noch stehen, dann müsst ihr zu den harten Bandagen greifen, namentlich Aufschlitzen. Damit lasst ihr euer Opfer zwölf Sekunden lang bluten und entsprechend Schaden kassieren.
    WoW: Seite an Seite mit dem Begleiter stürzt sich der Überlebens-Jäger in den Nahkampf. WoW: Seite an Seite mit dem Begleiter stürzt sich der Überlebens-Jäger in den Nahkampf. Quelle: buffed Flankenangriff: Last, but not least habt ihr noch den Flankenangriff, der euch und eurem Pet erlaubt, gleichzeitig zu attackieren. Damit aber nicht genug: Seid ihr das Ziel eines Feindes, steigt der verursachte Schaden eures Begleiters um 50 und dessen erzeugte Bedrohung um 400 Prozent. Ist hingegen euer Pet im Visier des Widersachers, teilt ihr 50 Prozent heftiger aus! Obendrein hat Flankenangriff die doppelte Chance, eure Meisterschaft Jagdbegleiter auszulösen. Wer die Meisterschaft noch nicht kennt: Euer Pet hat die Möglichkeit, durch seine Angriffe eine Aufladung von Mungobiss für euch zu generieren. Und was das bedeutet, wisst ihr ja bereits.

    Sprengfalle: Anders sieht es aus, wenn ihr gegen Gegnergruppen kämpft, die in der Regel aus vielen und oftmals schwächeren Feinden bestehen. Der Überlebensjäger ist ein wahrer Meister in Sachen AoE-Schaden und verwandelt ganze Gruppen im wahrsten Sinne des Wortes in Asche. Dank der Sprengfalle habt ihr eine gewisse Grundlage, die ihr durch Talente auf Stufe 60 und 100 gehörig verbessern könnt. So reduziert ihr mit Verbesserte Fallen die Abklingzeit um ganze 50 Prozent auf 15 Sekunden und dank Fallenexperte erhöht ihr den Schaden zusätzlich um 75 Prozent. Doch das ist bei Weitem noch nicht alles. Auf Stufe 90 könnt ihr ebenfalls zwischen zwei Talenten wählen, die euren AoE-Schaden beträchtlich steigern. Wir favorisieren die Drachenfeuergranate, die nicht nur über acht Sekunden Schaden verursacht, sondern die Ziele auch noch verlangsamt - wir wollen ja nicht, dass jemand flieht! Zur Grundausrüstung gehört zudem die Attacke Zerlegen, die zwar keine Abklingzeit besitzt, aber auch kaum Schaden verursacht, dafür allerdings satte 40 Fokuspunkte kostet. Viel wichtiger und interessanter ist da Zorn des Adlers, eine Attacke, die euch eure Artefaktwaffe Fangklaue spendiert. Zorn des Adlers kostet keinen Fokus, dafür aber einen Cooldown von 45 Sekunden. Der Schaden der Attacke ist an sich schon ordentlich, doch es kommt noch besser: Durch einen erfolgreichen Angriff mit Mungobiss erhöht sich auch der Schaden von Zorn des Adlers. So wird der Massenschaden ohne viel Umstände um 150 Prozent erhöht! Aufpassen solltet ihr allerdings, wenn ihr aus Versehen zu viele starke Feinde - Rares oder Elite - auf einmal ranholt, denn gegen diese wird es auch mit den coolen AoE-Talenten schwer. Aber Totstellen regelt das dann schon.

    Jäger Levelguide - Alles geht, nichts muss!

          

    Als Überlebens-Jäger zu leveln ist ein Vorschlag unsererseits und kein Muss. Im Gegensatz zu anderen Klassen seid ihr nicht auf maximal zwei Spezialisierungen festgelegt, sondern könnt relativ entspannt mit allen gut das Ziel erreichen. Seht es einfach als nett gemeinten Ratschlag! Mehr Infos rund um WoW Legion gibt's übrigens auf unserer Themenseite.

    Weitere aktuelle News und Artikel rund um WoW: WoW Legion Patch 7.2: Schamanen-Klassenmount Farseer's Raging Tempest - Questreihe/Cinematic PC 0

    WoW: Legion Patch 7.2 - Schamanen-Klassenmount - Questreihe und Videovorschau

      WoW Legion 7.2: Hier findet ihr eine Videovorschau des exklusiven Schamanen-Klassenmounts sowie Infos zur Questreihe, mit der ihr euer Reittier erspielt!
    WoW: Legion-Patch 7.2 bringt neue Skins und einen neuen finalen Trait für eure Artefaktwaffe. PC 0

    WoW: So sieht das neue End-Talent für eure Artefaktwaffe aus

      Mit WoW: Legion-Patch 7.2 verpasst Blizzard euren Artefaktwaffen ein neues End-Talent. Die Community ist außer sich über den neuen finalen Trait.
    PC Games MMORE: Ausgabe 3/2017 seit dem 15. Februar im Handel 0

    PC Games MMORE: Ausgabe 3/2017 seit dem 15. Februar im Handel

      Erfahrt hier, was in der neuen Ausgabe der PC Games MMORE 3/2017, die ab dem 15. Februar am Kiosk liegt, enthalten ist
    • Sankobal
      29.08.2016 12:30 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      IceWolf316
      am 03. September 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also ich spiele meinen Jäger seit Release als Treffsicherheitsjäger und euer Kommentar zu dieses Skillung ist völliger Humbug.. sorry.

      Ich habe mit ihm in Asuna angefangen, habe statt Einsamer Wolf (was wohl eher ein Dungeon/Raid Skill ist) etwas anderes gewählt und dafür mein Pet behalten. Ich bin bis level 109 3 mal durch Mobgruppen und einmal durch nen 110er Elite gestorben.

      Ansonsten tankt mein Pet, Irreführung ist so schnell wieder verfügbar, das ich ihm jegliche Aggro sofort zuschustern kann und ich mache immer noch sehr ordentlich Schaden. Gruppen von bis zu 20 Gegnern zerlege ich wie ein heißes Messer die Butter. Selbst wenn da ein Rarer mit rein kommt, stehen meine Chancen recht gut. Auf heilt Freudentaumel meinen Wolf mit, wenn ich noch den Bogen so entwickele, das Aspekt der Schildkröte mit heilt und ich paralell dazu das Pet heile, komme ich gar nicht groß in Bedrängnis.

      Also entweder ihr testet das irgendwie nicht richtig oder ihr mögt den MM nicht, den nichts was ihr in seiner Beschreibung sagt stimmt.
      Geronimus
      am 29. August 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ich spiele meinen jäger seit wow release 1/4 mm und 3/4 bm...und ich werde niemals in den nahkampf gehen
      Smirgul
      am 29. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Pet mit knurren und Irreführung == entspantes leveln.
      Trisea
      am 29. August 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Naja..... zu was spiele ich Jäger ....ich mag nun mal die Gegner nicht gleich an meiner Jäger Nasenspitze^^
      aber
      jeder soll das spiele was ihm Spaß macht....nur ist der Artikel für mich somit nicht interessant^^
      Als BM gehe ich nicht auf Nummer sicher...... sondern spiele das was mir schon die ganzen Jahre im WoW den meisten Spaß macht ...und als BM habe ich schon einiges erlebt...
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 03/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1206086
World of Warcraft
WoW: Jäger in Legion - Leveln auf Stufe 110
Der Jäger ist seit jeher eine der am einfachsten zu levelnden Klassen in WoW. Daran ändert sich auch mit Legion nichts, selbst wenn die Klasse so manche Transformation durchlaufen hat. Ein paar Tipps haben wir dennoch, um euch den Trip in Richtung Maximalstufe 110 zu erleichtern.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Guides/Jaeger-Leveln-1206086/
29.08.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/08/WoW_Legion_Jaeger_Zorn_des_Adlers-buffed_b2teaser_169.jpg
blizzard,mmorpg
guides