• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Der Hexenmeister - mit dem Zerstörer in Mythic-Plus-Dungeons
    Quelle: buffed

    WoW: Der Hexenmeister - mit dem Zerstörer in Mythic-Plus-Dungeons

    Um in den Mythic-Plus-Dungeons von WoW Legion ordentlich zu rocken, braucht ihr die richtigen Talente und müsst auf bestimmte Dinge achten. Wir sagen euch, wie ihr mit eurem Zerstörungs-Hexenmeister auch auf hohen Stufen stets eine gute Figur macht.

    Um in mythischen Schlüsselstein-Dungeons erfolgreich zu sein, müsst ihr auf gänzlich andere Dinge achten als im Schlachtzug. Nicht nur eure gewählten Talente sind andere, auch eure Spielweise müsst ihr anpassen. Außerdem liegt euer Fokus deutlich stärker auf Unterstützungsfähigkeiten, die in der Nachtfestung oder dem Solospiel kaum zum Einsatz kommen. Wie genau ihr spielt, hängt nicht nur von euren Mitspielern ab, sondern teilweise auch von den wöchentlich wechselnden Affixen und dem Dungeon, dem ihr einen Besuch abstattet.


    Hexenmeister spielen nicht umsonst gerne Zerstörung in Mythischen Dungeons. Durch Spontanzauber wie Dimensionsriss und Feuersbrunst seid ihr sehr beweglich und könnt Bodenflächen besser ausweichen. Zielwechsel gehen einfach von der Hand und ihr könnt mit Verwüstung den Schaden genau dort anbringen, wo er gebraucht wird. So weit, so klar. Doch nicht viele Zerstörungs-Hexenmeister erschließen ihr volles Potenzial, wenn sie einen Mythisch-Plus-Dungeon betreten. Hier ist natürlich mitdenken gefragt und auch die ein oder andere Umstellung von der bisherigen Spielweise. Keine Sorge, wir schicken euch nicht zurück in die Grundausbildung vom Rat der Schwarzen Ernte sondern verraten euch ein paar Kniffe, wie ihr mehr aus eurem grünen Feuer rausholt.

    WoW: Zerstörungs-Hexer mythischen Dungeons - Talente

          

    In einem Mythisch-Plus-Dungeon könnt ihr eure Talente nicht plötzlich umlernen. Daher kostet euch jeder Fehler bei der Talentwahl wertvolle Zeit. Deshalb solltet ihr vorher einige Augenblicke investieren, um eure Talente perfekt zusammenzustellen. Mythisch Plus ist nämlich nicht gleich Mythisch Plus! Je nach Schwierigkeitsstufe, Affixen der Gegner und sogar Dungeon lohnt es sich, ganz besondere Talente mitzunehmen. Einzig zwei Talente sind immer eine gute Wahl:

    WoW: Zerstörungs-Hexer in mythischen Dungeons - Seelenverbindung

    Dieses Talent erzeugt passiv mehr Seelensplitter und erfordert keine zusätzliche Konzentration. Gerade dieser Punkt ist wichtig, denn in Mythisch-Plus-Instanzen seid ihr unter hohem Druck und müsst auf sehr viele andere Dinge achten. Das gilt umso mehr, wenn VULKANISCHE Feinde euch Feuer unter dem Hexer-Hintern machen.

    WoW: Zerstörungs-Hexer in mythischen Dungeons - Schattenfuror

    Das Stufe-45-Talent ist einer von vielen Gründen, warum Hexenmeister gerne in Mythisch-Plus-Instanzen gesehen sind. Alle 30 Sekunden könnt ihr damit Elitegegner betäuben und für 4 Sekunden Schaden an der Gruppe verhindern. Das kostet zwar eine kurze Zauberzeit, aber es lohnt sich! Euer Tank und eure Heiler werden es euch danken, umso mehr bei Affixen wie NEKROTISCH oder WIMMELND. Aber auch sonst ist Schattenfuror den anderen beiden anderen Optionen in Mythisch-Plus-Dungeons haushoch überlegen.

    WoW: Zerstörungs-Hexer in mythischen Dungeons - Niedrige Stufen

    Mit dieser Talentverteilung werdet ihr im Normalfall in Legions Mythisch-Plus-Dungeons richtig liegen. Manchmal müsst ihr sie dennoch anpassen. Mit dieser Talentverteilung werdet ihr im Normalfall in Legions Mythisch-Plus-Dungeons richtig liegen. Manchmal müsst ihr sie dennoch anpassen. Quelle: buffed Auf niedrigen Stufen (Schlüsselsteine 1 bis 7 etwa) dreht sich alles um Geschwindigkeit. Euer Tank wird versuchen, möglichst schnell durch den Dungeon zu eilen und mehrere Gruppen gleichzeitig zusammenziehen. Hier lohnen sich alle Talente, die Flächenschaden stärken, also Entropieumkehrung für Feuerregen, Feuer und Schwefel, damit euer Verbrennen gleich viele Feinde trifft, und Brennender Ansturm, damit ihr schneller hinter eurem Tank herkommt. Schattenbrand ist hier eine gute Möglichkeit, in Bewegung mehr Schaden zu verursachen und weitere Seelensplitter zu erhalten. Setzt ihr den Zauber richtig ein (kurz vor Ableben eines Feindes), dürftet ihr aus jedem Kampf mit vollen Seelensplittern herausgehen. Grimoire der Opferung ist hier eine gute Wahl, da der Schattenschaden des Talentes gleich mehrere Feinde trifft. Die Höllenbestie aus Grimoire der Überlegenheit braucht hingegen oft zu lange, um den Gegnern hinterherzuwanken - lasst lieber die Finger davon. Außerdem würdet ihr mit der permanenten Höllenbestie einen wertvollen Gruppenstun verlieren.


    WoW: Zerstörungs-Hexerin mythischen Dungeons - Spielweise

          

    Bewegung ist der Schlüssel, um in Mythisch-Plus-Instanzen der niedrigen Stufe zu bestehen. Achtet darauf, wann ihr stehen bleiben und Feuerregen wirken könnt. Bei großen Gegnergruppen ergeben Chaosblitz auch keinen Sinn - greift lieber mit Verbrennen und Feuer und Schwefel alle Feinde gleichzeitig an. Pullt ihr dabei eine weitere Gruppe, ist das kein Problem. Keuchen Heiler und Tank, weil doch mal zu viele Feinde im Kampf sind, helft ihr mit einem Schattenfuror aus. Ansonsten konzentriert ihr euch auf den Schaden und überlasst das Unterbrechen und Betäuben jemand anderem.

    WoW: Zerstörungs-Hexer in mythischen Dungeons - Bosse

    Gegen Bosse kämpft ihr wie gewohnt. Achtet aber darauf, dass ihr den Bosskampf mit vollen Seelensteinen beginnt. Die letzten Gegner davor nehmt ihr mit, um eure Steine auf etwa 4 aufzufüllen. Schluckt noch vor dem Pull euren ersten Trank der verlängerten Macht und ruft eure Teufelswache herbei. Den Dämon nutzt ihr auf niedrigen Stufen nur gegen Bosse! Sprecht euch vor dem Kampf ab, bei welchen Bossgegnern Heldentum/Kampfrausch eingesetzt wird, und versucht dann ebenfalls eure Teufelswache einzusetzen. Aber Vorsicht: Ihr könnt zwar auf niedrigen Stufen in einigen Bodeneffekten stehen bleiben, doch wenn ihr Brennender Ansturm gewählt habt, fehlt euch die schützende Dämonenhaut. Achtet deshalb in Bosskämpfen auf euren Lebenspunktebalken und nutzt lieber früher Gesundheitssteine und Erbarmungslose Entschlossenheit - bevor es zu spät ist. Jeder Tod kostet eure Gruppe wertvolle Zeit.

    WoW: Zerstörungs-Hexer in mythischen Dungeons - Hohe Stufen

    Vorsicht beim Talent Feuer und Schwefel. Steht ihr falsch, holt ihr damit zusätzliche Gegner herbei oder befreit Feinde aus Kontrolleffekten! Vorsicht beim Talent Feuer und Schwefel. Steht ihr falsch, holt ihr damit zusätzliche Gegner herbei oder befreit Feinde aus Kontrolleffekten! Quelle: buffed Auf hohen Stufen (Schlüsselsteine 8 bis 15 etwa) ändert sich eure Spielweise und wird einem Schlachtzug deutlich ähnlicher als einem Dungeon. Schadensvermeidung und gezielter Schaden sind hier Trumpf. Ihr wählt die Talente Pyrolyse und Entropieumkehrung, um Chaosblitz gezielt anzubringen, und nutzt das Grimoire der Dienstbarkeit, um euren Schaden gegen Bossgegner zu erhöhen. Aber Achtung: Euer Dämon kann patrouillierende Gegner in den Kampf pullen. Wenn ihr auf Nummer Sicher gehen wollt, bleibt ihr besser bei Grimoire der Opferung. Auf Feuer und Schwefel verzichtet ihr aus diesem Grund ganz: Habt ihr es mit WIMMELNDEN oder NEKROTISCHEN Feinden zu tun, lohnt sich Kataklysmus. Den könnt ihr so platzieren, dass es aus dem Kampf genommene Gegner nicht trifft. Sind die Bosse aber TYRANNISCHE oder ANSTACHELNDE Feinde im Spiel, lohnt sich Seelenernte mehr für den gezielten Schadensschub. Generell lohnt sich auf dieser Stufe die Dämonenhaut, doch das heißt auch, dass ihr euch präziser aus Bodeneffekten bewegen müsst.

    WoW: Zerstörungs-Hexer in mythischen Dungeons - Elitegegner

    Euer Tank wird weniger Gegner zusammenziehen, diese werden mehr Schaden machen. Achtet deshalb nun genau darauf, welche Feinde ihr angreift. Feuerregen kommt nur noch bei großen und ungefährlichen Gegnergruppen zum Einsatz - ihr spielt lieber mit Verwüstung und Chaosblitz . Setzt bei Bosskämpfen nun auch ein Dämonisches Tor, um eurer Gruppe die Wege zu erleichtern (und euch selbst, wenn ihr auf Brennender Ansturm verzichtet).
    Falls eure Lebenspunkte fallen, ist ein Blutsaugerauch keine Schande, wenn ihr dadurch dem Tod von der Schippe springt. Euer Heiler hat sicher alle Hände voll zu tun, vor allem bei bestimmten Affixen wie VULKANISCH, ÜBERSCHÜSSIG oder NEKROTISCH. Hier ist konzentriertes Kämpfen und Überleben deutlich wichtiger als eine Zahl auf irgendeinem Schadensmeter.

    WoW: Zerstörungs-Hexer in mythischen Dungeons - Unterstützung

    Als Hexenmeister bringt ihr wertvolle Fähigkeiten mit in einen Mythisch-Plus-Dungeon. Diese können über Sieg oder Niederlage entscheiden. Da wären einmal eure Gesundheitssteine. Diese ersetzen die Heiltränke, die eure Verbündeten eh nicht dabeihaben. Stellt vor dem Dungeon und immer dann, wenn der Heiler gerade trinkt, einen Seelenbrunnen. Und natürlich nutzt ihr eure Gesundheitssteine als vorbildlicher Hexenmeister selbst im Kampf, um eure Heiler zu entlasten. Auch Seelenstein können die Gruppe retten - wenn ihr gefallene Verbündete damit richtig wiederbelebt. Sobald ein Verbündeter stirbt und der Kampf noch andauert, belebt ihr ihn so schnell wie möglich wieder, achtet aber peinlich genau darauf, dass dort gerade kein schädlicher Bodeneffekt (etwa bei VULKANISCH) ist. Stirbt ein Gruppenmitglied kurz vor Ende eines Kampfes, sprecht ihr mit dem Rest der Gruppe ab, ob sich der Seelenstein lohnt - Wiederbeleben außerhalb eines Kampfes kostet zwar wertvolle Zeit, spart aber die Seelenstein-Aufladung.
    Ebenfalls eine mächtige Waffe: Schattenfuror. Achtet beim Unterbrechen aber darauf, dass ihr die Feinde beim BLUTIG-Affix nicht in den heilenden Pfützen festsetzt und ihr euch mit anderen Unterbrechern in der Gruppe gut absprecht. Zu guter Letzt habt ihr noch eure Höllenbestie beschwören. Diese nutzt ihr vor allem für den Betäubungseffekt durch ihren Einschlag. Zusammen mit Schattenfuror könnt ihr also zweimal hintereinander die Feinde betäuben und damit Krisen überstehen, wenn etwa der Tank zu viele Feinde gepullt hat. Dann aktiviert ihr natürlich zusätzlich eure Erbarmungslose Entschlossenheit, belebt per Seelenstein einen Verbündeten wieder, heilt euch selbst per Gesundheitsstein und nehmt den gefährlichsten Gegner mit Chaosblitz aufs Korn.


    WoW: Zerstörungs-Hexer in mythischen Dungeons - 5 wichtige Legendarys

          
    • Odr, Schal der Ymirjar
      • Erhöht den Schaden eurer Einzelzielzauber gegen Feinde unter Verwüstung um 8 Prozent.
      • Gerade in schwierigeren Stufen ist dieser Umhang die beste Wahl. Er lässt euch gezielt die gefährlichsten Gegner einer Gruppe bekämpfen und verbessert euren Schaden generell - auch in Bosskämpfen. Der Schal ist perfekt gegen die Affixe ANSTACHELND und WÜTEND.
    • Sephuz' Geheimnis
      • Wenn ihr einen Gegner unterbrecht oder betäubt, erhaltet ihr 70 Prozent mehr Bewegungstempo und 25 Prozent Tempo für 10 Sekunden.
      • Der Ring ist wie für Mythisch-Plus-Dungeons gemacht. Damit werden eure störenden Fähigkeiten zum einem zu einem Mini-CD, der euch dafür entschädigt, Schattenfuror zu wirken oder per Teufelswache zu unterbrechen. Das lohnt sich besonders, wenn per VERSTÄRKT normale Gegner länger leben. Wenn ihr den Ring tragt, solltet ihr euch natürlich auch dazu melden, zu stunnen und zu unterbrechen - ist ja logisch!
    • Bahre der Seelen
      • Gewährt Feuerzaubern eine 10-Prozent-Chance, einen Seelensplitter zurückzuerstatten.
      • Mit mehr Seelensplittern spielt ihr einfach flexibler, könnt besser auf Krisensituationen reagieren und häufiger Feuerregen und Chaosblitz wirken. Außerdem erhöhen die zusätzlichen Seelensplitter euren Schaden in Bosskämpfen, was vor allem bei WIMMELND, VERSTÄRKT und TYRANNISCH hilft.
    • Prydaz, Xavarics Magnum Opus
      • Verleiht euch für 30 Sekunden alle 30 Sekunden einen Absorptionsschild in Höhe von 25 Prozent eurer maximalen Gesundheit.
      • Das Halsstück für alle Klassen schützt euch regelmäßig vor etwas Schaden. Das hört sich nach wenig an, doch es sorgt dafür, dass ihr gefährliche Affixe wie VULKANISCH, NEKROTISCH oder BLUTIG besser aushaltet und dort eure Heiler entlastet. Manchmal könnt ihr damit auch in Bodenflächen stehen bleiben, noch einen Chaosblitz rausdrücken und damit euren Schaden erhöhen.
    • Säulen des Dunklen Portals
      • Lässt euch euer Dämonisches Tor spontan wirken. Ihr könnt es zweimal einsetzen, bevor die Abklingzeit beginnt.
      • Dadurch gewinnt ihr enorme Mobilität im Kampf. Dämonisches Tor ist dann sofort bereit und aufgeladen und bringt euch und eure Gruppe aus brenzligen Situationen. Damit könnt ihr tatsächlich einige Bossfähigkeiten geschickt umgehen oder vor Feinden fliehen. Außerdem: Wer weniger läuft, macht mehr Schaden. Dieser Umstand ist vor allem bei Bossen und TYRANNISCH oder LAUNISCH sehr wertvoll.

    Mehr zu diesem Thema findet ihr auf unserer Themenseite zu World of Warcraft.

    03:00
    WoW Legion: Itemlevel-Skalierung mit Patch 7.2
    Noch mehr WoW findet ihr hier: WoW: Lalathin in Elisandes Geheimquartier. PC 0

    WoW: Ein neuer Begleiter für den Jäger - Holt euch (später) Elisandes Haustier Lalathin!

      WoW: Ein neuer Begleiter für den Jäger - Holt euch (später) Elisandes Haustier Lalathin! Was ihr dafür alles bewerkstelligen müsst, erfahrt ihr in der News!
    buffedCast: #511 mit WoW, der RPC, Persona 5, Paladins und Hearthstone! 4

    buffedCast: #511 mit WoW, der RPC, Persona 5, Paladins und Hearthstone!

      Ein wilder buffedCast erscheint! Diesmal mit WoW Patch 7.2 und 7.2.5, Hearthstones Reise nach Un’Goro, der RPC und Paladins sowie Persona 5!
    PC Games MMORE 5/2017  (1) 4

    PC Games MMORE: Ausgabe 5/2017 seit dem 19. April im Handel

      Lest hier, welche Inhalte in Ausgabe 5/2017 der PC Games MMORE enthalten sind.
    • Karangor
      09.04.2017 00:15 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Tidra-on
      am 09. April 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hmmm...

      Das sieht man mal wie unterschiedlich man spielen kann.

      Feuer und Schwefel ist atm unnötig...Verbrennen ist eh nur Lückenfüller. Hier ist Seelenernte in Verbindung mit Dämonenfeuer die deutlich bessere Wahl.

      Grimoire der Dienstbarkeit find ich atm besser. Gerade in Dungeons bei den Bosskämpfen kann man so mit 3 Begleitern kämpfen, das erhöht den Schaden enorm.

      Bei den Legys nutz ich als ausgleich für fehlenden Kataklysmus Kiljaedens brennenden Wunsch. Als Spontanzauber mit über 800k Schaden pro Mob, eh deutlich besser.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1225179
World of Warcraft
WoW: Der Hexenmeister - mit dem Zerstörer in Mythic-Plus-Dungeons
Um in den Mythic-Plus-Dungeons von WoW Legion ordentlich zu rocken, braucht ihr die richtigen Talente und müsst auf bestimmte Dinge achten. Wir sagen euch, wie ihr mit eurem Zerstörungs-Hexenmeister auch auf hohen Stufen stets eine gute Figur macht.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Guides/Hexenmeister-Zerstoerung-mythic-Plus-1225179/
09.04.2017
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/11/wow-ork-hexenmeister-verdammniswache-buffed_b2teaser_169.jpg
guides