• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Wiederherstellungs-Druide in Legion - alle Talente und Artefaktwaffe G'Hanir
    Quelle: Blizzard

    WoW: Wiederherstellungs-Druide in Legion - alle Talente und Artefaktwaffe G'Hanir

    Mit WoW: Legion erhalten heilende Druiden dank des Artefakts G'Hanir, der Mutterbaum und der runderneuerten Talentmatrix jede Menge coole Verbesserungen. Wir haben uns die Talente im Detail angesehen und verraten euch, auf welche passiven Boni und aktiven Zauber ihr euch ganz besonders freuen könnt.

    Wir haben zwar bereits einen ersten Blick auf den Wiederherstellungs-Druiden in WoW: Legion geworfen, doch ist das schon einige Monate her. Seitdem hat sich auf den Verheerten Inseln jede Menge getan! Mittlerweile stehen zum Beispiel die Verbesserungen fest, die ihr euch auf der legendären Artefaktwaffe eures Wiederherstellers - wir reden natürlich von G'hanir, der Mutterbaum - nach und nach mit Artefaktkraft freischalten werdet.

    Auch in der Talentmatrix sowie im Zauberbuch des druidischen Sanitäters hat sich viel verändert. Mehr als genug gute Gründe also, um uns im aktuellen Klassenartikel erneut mit dem heilenden Druiden zu befassen und uns sämtliche passiven Verbesserungen und aktiv freischaltbaren Zauber der Talentmatrix und des Artefaktbaums im Detail anzusehen. Doch bevor wir das tun, wollen wir uns kurz mit der grundsätzlichen Spielweise des Wiederherstellers befassen.

    Wiederhersteller sind auch in WoW: Legion "Hot"

          

    Die Abkürzung "Hot" steht eigentlich für "Heal over time" oder "Heilung über Zeit". Im Kontext der Überschrift passt aber auch "Healer over time" - Wiederhersteller heilen Wunden schließlich am liebsten über einen gewissen Zeitraum hinweg (oder ihr übersetzt "hot" einfach wörtlich, schließlich weiß jeder, dass Druiden die heißesten Geschöpfe unter Azeroths Sonne sind, oder?). Bereits in der Vergangenheit war der heilende Druide ein Meister dieses Spielstils. Und wenn es nach Blizzard geht, wird euch die Stärke eurer Hots in WoW: Legion noch sehr viel mehr auszeichnen als bisher.
    Erst wenn wir die korrupte Version von G'Hanir, der Mutterbaum, im Zuge eines Rituals gereinigt haben, dürfen
wir mit dem legendären Artefakt in den Krieg gegen die Legion ziehen. Erst wenn wir die korrupte Version von G'Hanir, der Mutterbaum, im Zuge eines Rituals gereinigt haben, dürfen wir mit dem legendären Artefakt in den Krieg gegen die Legion ziehen. Quelle: buffed So haben die Kalifornier etwa die Meisterschaft Harmonie so angepasst, dass ihr mehr Heilkraft erhaltet, je mehr Hots auf eurem Ziel wirken. Noch stärker werden die Heileffekte dank der Essenz von G'Hanir, die ihr alle 90 Sekunden aktivieren könnt, sobald ihr die namensgebende Artefaktwaffe G'Hanir, der Mutterbaum in Händen haltet. Der Zauber erhöht acht Sekunden lang die Frequenz eurer Hots um satte 50 Prozent, ihr päppelt euer Ziel also in kürzerer Zeit auf. Und Heilung-über-Zeit-Zauber besitzt ihr mehr als genug. Blühendes Leben, der Hot von Nachwachsen und Verjüngung natürlich, aber auch Wildwuchs, Erblühen und Gelassenheit. Dazu kommen Talente wie Cenarischer Zauberschutz, Verschmelzung, Grüner Daumen und Frühlingsblüten, die euren Druiden mit weiteren regenerierenden Buffs versorgen (keine Sorge, auf das Quartett gehen wir gleich genauer ein). Wer seine Kollegen also am liebsten mit lebenspendenden Zaubern über Zeit den Hintern rettet, der wird in WoW: Legion nicht am Wiederherstellungs-Druiden vorbei kommen.

    So heilt ihr mit eurem Druiden in WoW: Legion

          

    Apropos Hintern retten: Die Spielweise des Wiederherstellungs-Druiden fällt in WoW: Legion leicht anders aus als noch in WoD. Eure Meisterschaft Harmonie muss etwa nicht mehr mit Direktheilungen wie Heilende Berührung oder Nachwachsen aktiviert werden! Stattdessen profitieren eure Heilung-über-Zeit-Effekte automatisch von dem Buff, sobald ihr sie auf eure Kameraden oder euren Druiden wirkt. Daher wird es noch wichtiger für euch sein, Blühendes Leben und Verjüngung auf verletzten Spieler zu verteilen, Wildwuchs klug einzustreuen, sobald mehrere Lebensbalken gen null purzeln, und Heilende Berührung, Nachwachsen sowie Rasche Heilung nur bei Bedarf einzustreuen. Je nach Kampfsituation gehört zudem der beliebte Heilkreis per Erblühen auf den Boden, Eisenborke als präventiver Schutz auf einen stark angeschlagenen Spieler oder Anregen auf einen ausgetrockneten Heiler.

    Ist Not am Mann, zündet ihr Gelassenheit, die neue Essenz von G'Hanir oder verwandelt euch in euren Baum des Lebens. Nervige Magie-, Fluch- und Gifteffekte reinigt ihr schließlich mit Heilung der Natur und gefallene Mitstreiter holt ihr via Revitalisieren (außerhalb des Kampfes) oder Wiedergeburt (im Kampf) vom Boden auf. Klar, in dieser kurzen Zusammenfassung fehlen noch Besonderheiten wie Omen der Klarsicht, dank dem ihr mit etwas Glück Nachwachsen ein Mal ohne Manakosten einsetzen dürft. Und auch auf Themen wie "Wie erzielt ihr die größtmögliche Mana-Effizienz?" oder "Wann nutzt ihr welche Heilung?" sind wir noch nicht weiter eingegangen. Doch im Großen und Ganzen wird so die Spielweise des heilenden Druiden in WoW: Legion aussehen. Die Talentmatrix des Wiederhersteller-Druiden in seiner ganzen Pracht: Neben vielen alten bekannten finden sich hier auch einige Neuzugänge wieder. Die Talentmatrix des Wiederhersteller-Druiden in seiner ganzen Pracht: Neben vielen alten bekannten finden sich hier auch einige Neuzugänge wieder. Quelle: buffed

    Die Qual der Talentwahl des Druiden in WoW: Legion

          

    Obwohl mit WoW: Legion die Maximalstufe auf 110 erhöht wird, gibt es in der Talentmatrix keine neue Reihe für euch und die anderen Klassen. Ihr dürft euch also weiterhin auf den Stufen 15, 30, 45, 60, 75, 90 und 100 aus je drei Optionen ein Talent aussuchen - und eure Wahl bei Bedarf außerhalb eines Kampfes anpassen. Viele der 21 Verbesserungen kennt ihr aus der WoD-Ära bereits aus dem Effeff. Es gibt aber auch einige Neuzugänge, und auch die Position einiger Talente hat sich verändert. Ob es Blizzard mit der kommenden Erweiterung besser gelingt, uns sieben Mal vor die Qual der Wahl zu stellen, weil alle möglichen Optionen ähnlich toll und nützlich sind? Schauen wir uns die sieben Talentreihen auf den nächsten Seiten im Detail an.

    Stufe-15-Talente des Wiederherstellungs-Druiden

          

    WoW: Wiederherstellungs-Druide in Legion - alle Talente und Artefaktwaffe G'Hanir (2) WoW: Wiederherstellungs-Druide in Legion - alle Talente und Artefaktwaffe G'Hanir (2) Quelle: buffed Gleich die erste Talentreihe hat es in sich und versorgt euch mit einer zusätzlichen Heilquelle! Ihr müsst euch nur entscheiden, welche Art von Heilung ihr bevorzugt. Dank Üppigkeit verfügt Rasche Heilung über zwei Aufladungen, ihr könnt also öfter und flexibler die sofortgewirkte Direktheilung unters Volk bringen. Besonders stark ist Üppigkeit, wenn ihr in der Stufe-75-Reihe Seele des Waldes wählt, denn so lassen sich noch öfter Wildwuchs und Konsorten verstärken. Als Alternative steht der altbekannte Cenarische Zauberschutz bereit, mit dem ihr ein verbündetes Ziel 30 Sekunden lang schützt. Wird euer Mitstreiter verletzt, verwandelt sich der Schutz in einen Heileffekt um, der den Verletzten sechs Sekunden lang für fast 190.000 Gesundheitspunkte heilt. Da der Zauber eine Abklingzeit von 30 Sekunden besitzt, könnt ihr immer nur einen Spieler mit dem Zauberschutz ausstatten.

    Viele Druiden werden sich indes für Tor 3 und damit für das aktuelle Stufe-100-Talent Verschmelzung entscheiden, das sich mit WoW: Legion in die erste Reihe verirren wird. Mit Verschmelzung lassen sich zwei Verjüngung-Effekte gleichzeitig auf einem Mitspieler platzieren, wodurch ihr nicht nur mehr Lebenspunkte wiederherstellt, sondern auch euren Meisterschaftsbonus Harmonie ankurbelt, was wiederum zu noch mehr wiederhergestellten Lebenspunkten führt.

    Stufe-30-Talente des Wiederherstellungs-Druiden

          

    WoW: Wiederherstellungs-Druide in Legion - alle Talente und Artefaktwaffe G'Hanir (2) WoW: Wiederherstellungs-Druide in Legion - alle Talente und Artefaktwaffe G'Hanir (2) Quelle: buffed In der zweiten Talentreihe trefft ihr mit Erneuerung, Phasenbestie und Wilde Attacke einige alte Bekannte wieder, einzig die Kombination der Verbesserungen ist neu. Per Phasenbestie und Wilde Attacke steigert ihr eure Mobilität im Kampf, was in WoW: Legion extrem wichtig sein wird, da ihr im Zauberbuch abseits von Spurt keine Möglichkeit finden werdet, um schnell von A nach B oder aus einer gefährlichen Fläche zu laufen - und der kurzzeitige Sprint lässt sich nur alle drei Minuten aktivieren. Ihr müsst nur entscheiden, ob ihr lieber in Katzengestalt alle 30 Sekunden einen Satz nach vorne und dann mit erhöhter Laufgeschwindigkeit davon flitzen (Phasenbestie) oder alle 15 Sekunden auf unterschiedliche Art - je nach Gestalt - die Biege machen wollt (Wilde Attacke).

    In eurer normalen Gestalt springt ihr zu der Position eines Verbündeten, als Bär stürmt ihr euer Ziel an, als Katze springt ihr in den Rücken eines Feindes, in Reisegestalt springt ihr 20 Meter nach vorne und in eurer Wasserform erhöht sich eure Schwimmgeschwindigkeit fünf Sekunden lang um 150 Prozent. Für welches der beiden Talente ihr euch entscheidet, ist unterm Strich aber Geschmackssache. In WoD haben wir meist Phasenbestie genutzt. Was in jedem Fall klar ist: In statischen Kämpfen packt ihr Erneuerung ein und freut euch darüber, dass ihr alle zwei Minuten 30 Prozent eurer maximalen Gesundheit per Knopfdruck wiederherstellen dürft.

    Stufe-45-Talente des Wiederherstellungs-Druiden

          

    WoW: Wiederherstellungs-Druide in Legion - alle Talente und Artefaktwaffe G'Hanir (3) WoW: Wiederherstellungs-Druide in Legion - alle Talente und Artefaktwaffe G'Hanir (3) Quelle: buffed Die nächsten drei Talente sind der Garant dafür, dass ihr euch auch als Wiederhersteller durch die Gebiete der Verheerten Inseln questen könnt. Je nachdem welche der Affinitäten ihr wählt, erhaltet ihr eine passive sowie mehrere aktive Fähigkeiten, die ihr dann in der jeweiligen Druidenform nutzen dürft. Wenn ihr euch für Wildheit entscheidet, bewegt ihr euch 15 Prozent schneller und erhaltet Schreddern, Zerfetzen, Wilder Biss und Prankenhieb. Fällt eure Wahl dagegen auf das Wächter-Pendant, steckt ihr zehn Prozent weniger Schaden ein und greift im Kampf auf Knurren, Zerfleischen, Hauen, Eisenfell und Rasende Regeneration zurück.

    Die Gleichgewicht-Affinität erhöht schließlich die Reichweite eurer Zauber und erweitert euer Zauberarsenal um Mondkingestalt, Sternensog sowie Lunarschlag. Die Klasse echter Schädlinge oder Tanks erreicht ihr so zwar nicht, doch lassen sich zumindest Quest-Gegner zeitnah aus dem Leben prügeln - mehr Infos zum Leveln als Heiler mit Hilfe der Affinitäten findet ihr im Kasten auf der dritten Seite dieses Klassenartikels.

    Stufe-60-Talente des Wiederherstellungs-Druiden

          

    WoW: Wiederherstellungs-Druide in Legion - alle Talente und Artefaktwaffe G'Hanir (4) WoW: Wiederherstellungs-Druide in Legion - alle Talente und Artefaktwaffe G'Hanir (4) Quelle: buffed In der WoD-Ära gibt es nicht wenige Situationen, in denen die Kontrollzauber der Talentmatrix für jeden Druiden äußerst nützlich sind - und auch in WoW: Legion werdet ihr ab und an einen oder mehrere Feinde mit einem Stufe-60-Talent aus dem Kampf nehmen wollen - etwa beim Questen oder in besonderen Raid-Herausforderungen, in denen kontrollierbare Diener auftauchen. Zur Wahl stehen euch mit Mächtiger Hieb (betäubt euer Ziel alle 50 Sekunden für fünf Sekunden), Massenumschlingung (macht euer Ziel und Feinde in der Nähe alle 30 Sekunden 20 Sekunden lang bewegungsunfähig) und Taifun (stößt alle 30 Sekunden alle Ziele innerhalb von 15 Metern zurück und macht sie dadurch sechs Sekunden lang benommen) drei alte Bekannte, weswegen wir an dieser Stelle gar nicht noch mehr Worte verlieren wollen. Wählt hier beim Leveln und in den Gruppenherausforderungen von WoW: Legion nach eigenem Gusto euren Favoriten aus!

    Stufe-75-Talente des Wiederherstellungs-Druiden

          

    WoW: Wiederherstellungs-Druide in Legion - alle Talente und Artefaktwaffe G'Hanir (5) WoW: Wiederherstellungs-Druide in Legion - alle Talente und Artefaktwaffe G'Hanir (5) Quelle: buffed In der Stufe-75-Talentreihe findet ihr Verbesserungen, die sich spürbar auf die Heilleistung eures Wiederherstellungs-Druiden auswirken. Den Effekt von Seele des Waldes erhaltet ihr - wie auch schon in WoD -, nachdem ihr eine Rasche Heilung gewirkt habt. Seele des Waldes erhöht die hervorgerufene Heilung des nächsten Nachwachsens respektive der nächsten Verjüngung um 200 Prozent oder verbessert die Kraft von Wildwuchs um 75 Prozent. Wir hatten es eben schon erwähnt: Wenn ihr dieses Stufe-75-Talent einpackt, solltet ihr über Üppigkeit in der Stufe-15-Reihe nachdenken. Ein Klassiker ist auch Inkarnation: Baum des Lebens, mit dem ihr euch alle drei Minuten für 30 Sekunden in den - Überraschung! - Baum des Lebens verwandelt und so eure gewirkte Heilung um 15 Prozent und eure Rüstung um 120 Prozent erhöht. Zusätzlich verbessert ihr die Effizienz wichtiger Zauber: Wildwuchs trifft zusätzliche Ziele, Nachwachsen respektive Wucherwurzeln dürft ihr ohne Zauberzeit wirken und eure Verjüngung heilt mehr und kostet weniger Mana.

    Vervollständigt wird das Trio schließlich durch den Neuzugang Grüner Daum. Das passive Talent versorgt euer Ziel sechs Sekunden lang mit dem gleichnamigen Heileffekt, wenn eure Verjüngung einen Mitspieler heilt, dessen Gesundheit unter 60 Prozent liegt. Welches der drei Talente in WoW: Legion das Rennen machen wird, können wir erst sagen, wenn wir in den Raid-Herausforderungen der Erweiterung einige aussagekräftige Tests machen konnten. Wahrscheinlich werden wir zuerst Inkarnation eine Chance geben, weil sich der Notfallzauber in der Vergangenheit in vielen Gefechten bewährt hat. Falls es Kämpfe geben wird, in denen die Lebenspunkte von unseren Mitstreitern und uns regelmäßig unter die 60-Prozent-Marke fallen, werden wir jedoch nicht zögern, auf Grüner Daumen zu wechseln.

    Stufe-90-Talente des Wiederherstellungs-Druiden

          

    WoW: Wiederherstellungs-Druide in Legion - alle Talente und Artefaktwaffe G'Hanir (6) WoW: Wiederherstellungs-Druide in Legion - alle Talente und Artefaktwaffe G'Hanir (6) Quelle: buffed In der vorletzten Talentreihe stehen euch mit Überfluss, Innerer Friede und Frühlingsblüten drei Neuheiten zur Verfügung. Überfluss ist ein passiver Effekt, dank dem die Zauberzeit von Heilende Berührung und die Chance auf einen kritischen Effekt von Nachwachsen für jede aktive Verjüngung um jeweils zehn Prozent verringert respektive erhöht wird. Die zweite Option Innerer Friede senkt dagegen die Abklingzeit von Gelassenheit um 60 Sekunden, sodass ihr den Zauber alle zwei Minuten raushauen dürft. Mit Frühlingsblüten ergänzt ihr schließlich Erblühen um einen Heileffekt, der acht Sekunden lang weitere Heilung verspricht. Da die drei Talente sehr unterschiedliche Vorteile mitbringen, werden sie wohl alle ihre Berichtigung in WoW: Legion besitzen.

    In Gefechten, in denen unser Team mehrfach gefährliche Situationen mit hohem Gruppenschaden meistern muss, wird etwa Innerer Friede die beste Wahl sein. In Kombination mit der Artefaktverbesserung Gelassener Geist verursacht Gelassenheit dann sogar 20 Prozent mehr Heilung und darf aus der Bewegung heraus gewirkt werden. Frühlingsblüten werden wir im Gegensatz dazu einsetzen, wenn der Raid auf einem Fleck kuschelt, also fast alle Spieler im Heilkreis stehen, und moderater Schaden auf unsere Gruppe hereinprasselt. In bewegungsintensiven Kämpfen ohne regelmäßige Notsituationen und Kuschelphasen werden wir wohl am liebsten zu Überfluss greifen - hier rotiert Verjüngung eh rund um die Uhr auf mehreren Spielern, zudem profitieren wir in den kurzen Laufpausen von den schnell gewirkten Heilenden Berührungen.

    Stufe-100-Talente des Wiederherstellungs-Druiden

          

    WoW: Wiederherstellungs-Druide in Legion - alle Talente und Artefaktwaffe G'Hanir (7) WoW: Wiederherstellungs-Druide in Legion - alle Talente und Artefaktwaffe G'Hanir (7) Quelle: buffed Drei spannende Optionen finden sich zu guter Letzt auch in der Stufe-100-Talentreihe wieder. Moment der Klarsicht ist ein Evergreen und erweitert Die neuen Zaubereffekte des Wiederherstellungs-Druiden sehen schick aus. Hier seht ihr die schützende Steinrinde, die ihr mit dem gleichnamigen Stufe-100-Talent freischaltet. Die neuen Zaubereffekte des Wiederherstellungs-Druiden sehen schick aus. Hier seht ihr die schützende Steinrinde, die ihr mit dem gleichnamigen Stufe-100-Talent freischaltet. Quelle: buffed den Effekt von Omen der Klarsicht auf drei Anwendungen von Nachwachsen, sodass ihr innerhalb kürzester Zeit kostenlos jede Menge Heilung raushauen könnt - zum Beispiel um einen bereits aus dem letzten Loch pfeifenden Tank wieder auf Vordermann zu bringen. Option Nummero 2, Steinrinde, verringert wiederum die Abklingzeit von Eisenborke um 30 Sekunden und erhöht die Wirksamkeit eurer Hots um 20 Prozent.

    In Kombination mit der Artefaktverbesserung Rüstung der Urtume (zu der wir noch kommen) liefert euch der Borke-Zauber eine unglaubliche effiziente Möglichkeit, einen Mitspieler präventiv vor drohendem Schaden zu schützen - vor allem eure Tanks werden euch dafür lieben. Und mit Gedeihen verlängert ihr per Knopfdruck alle 60 Sekunden die Dauer der gerade aktiven regelmäßigen Heilungseffekte um sechs Sekunden - was euch in einer kritischen Situation ein größeres Zeitfenster gewährt, um eure Hots manuell aufzufrischen. Auch hier gilt: Ob sich eine der Verbesserungen als das Über-Talent entpuppen wird, werden die Tests auf dem Live-Server zeigen. Wahrscheinlicher ist aber, dass ihr je nach Anforderung des Kampfes zwischen den Optionen hin und her wechseln werdet.

    Ein erstes Fazit zu den Legion-Talenten

          

    In WoD gibt es vergleichsweise wenige schwierige Entscheidungen, die Wiederherstellungs-Druiden in der Talentmatrix treffen müssen. Das wird in WoW: Legion aller Voraussicht nach anders sein. Warum? Nun, Üppigkeit und Verschmelzung sind zum Beispiel spannendere Alternativen für den Cenarischen Zauberschutz als Yseras Gabe oder Erneuerung. Ähnlich sieht das auch in der neuen Stufe-75-Reihe aus, in der sich Inkarnation und Seele des Waldes mit Grüner Daumen statt der konstant schwachen Naturgewalt um eure Gunst balgen. Dazu kommen auf Stufe 90 und 100 noch zwei Reihen, die eure Heilleistung sowie euren Spielstil beeinflussen ... in WoD ist zumindest die Wahl zwischen den drei Stufe-90-Schadens- respektive Notfallzaubern Herz der Wildnis, Wache der Natur und Traum des Cenarius meist schnell getroffen. Wenn es ein oder mehrere Pflicht-Talente geben wird, die in (fast) allen möglichen Situationen das beste Ergebnis liefern, verraten wir es euch in einem der kommenden Klassenartikel.

    Abschließend noch fürs Protokoll: Wir finden es immer noch doof, dass Traum des Cenarius einfach ersatzlos aus unserem Zauberbuch weggestrichen wird. Mit dem Wegfall von Naturgewalt, Feenschwarm oder Ungezügeltes Wachsen können wir gut leben. Das Stufe-90-Talent haben wir jedoch in WoD sehr gerne gewählt, um in ruhigen Kampfphasen etwas Heilung erzielen zu können, während wir gleichzeitig Schaden verursachen. Dank den Affinitäten werden wir in solchen Momenten in Zukunft zwar insgesamt mehr Schaden verursachen, doch geht uns dafür der konstante Lebensschub flöten - schade! Es dauert etwa eine halbe Stunde und ihr werdet den Mutterbaum G'Hanir mit eurem Druiden gen Himmel strecken. Hübscher Stab! Es dauert etwa eine halbe Stunde und ihr werdet den Mutterbaum G'Hanir mit eurem Druiden gen Himmel strecken. Hübscher Stab! Quelle: buffed

    G'Hanir, das Artefakt des Wiederherstellers

          

    G'Hanir, der Mutterbaum - der Name der Artefaktwaffe für Wiederherstellungs-Druiden in WoW: Legion mag auf den ersten Blick komisch klingen, leitet sich jedoch von seiner Herkunft ab. Der legendäre Stab stammt vom "Ersten Baum" des Smaragdgrünen Traums ab, in dem einst die Göttin Aviana lebte. Im Krieg der Urahnen sollen der Baum und die Göttin angeblich zerstört worden sein, aus dem letzten Samenkorn des Baums wuchs später dann der Weltenbaum Nordrassil. Vom Mutterbaum selbst blieb nur ein letzter Ast übrig, den die Druiden fortan verwendeten, um die Verderbnis und den Albtraum zurückzudrängen.

    Druide in WoW Legion: Ran an die Artefaktwaffe

          

    Um den Kampf gegen die Verderbnis geht es auch in der Questreihe, mit der ihr euch den Mutterbaum G'Hanir besorgt. Spoilern wollen wir nix, daher nur so viel: Es dauert etwa eine halbe Stunde, bis ihr den legendären Ast in euren Händen haltet. Eine halbe Stunde, in der ihr Wunden verarztet, fiese Seuchen reinigt und damit für das Wohl eurer NPC-Begleiter verantwortlich seid. Sobald ihr die Waffe in den Hain der Träume gebracht habt, erlernt ihr die ersten Verbesserung des Stabs: den Zauber Essenz von G'Hanir, den ihr alle 90 Sekunden nutzen dürft, um die Frequenz, mit der eure Heilung-über-Zeit-Effekte Lebenspunkte generieren, für acht Sekunden um 50 Prozent zu erhöhen. Doch ist das nur der Anfang! 17 weitere Verbesserungen warten im Talentbaum eurer Artefaktwaffe darauf, freigeschaltet zu werden. Wir schauen uns die passiven Boni im Folgenden genauer an. Zwar sind 17 der 18 Verbesserungen eurer Artefaktwaffe passiver Natur, doch lohnt sich die Freischaltung dennoch. Die Details zu den Boni gibt es im Fließtext. Zwar sind 17 der 18 Verbesserungen eurer Artefaktwaffe passiver Natur, doch lohnt sich die Freischaltung dennoch. Die Details zu den Boni gibt es im Fließtext. Quelle: buffed

    Nature's Vigor

          

    Die einzige Verbesserung, die im Talentbaum eures Artefakts mit der Essenz von G'Hanir direkt verbunden ist, hört auf den Namen Nature's Vigor. Und damit steht fest, dass ihr diesen Bonus als Zweites mitnehmen müsst, bevor ihr erstmals mehrere Zweige zur Auswahl habt. Doch das ist gar nicht schlimm, schließlich steigert ihr mit der natürlichen Lebenskraft die Heilung von Verjüngung um bis zu 15 Prozent.

    Einwirkung der Natur

          

    24 auf einen Streich
    Mit dem Zauber Revitalisieren dürft ihr alle gestorbenen Gruppenmitglieder auf einen Schlag vom Boden aufkratzen!
     
    Nach Nature's Vigor habt ihr die Wahl, ob ihr euch im Baum von G'Hanir zuerst nach oben oder unten arbeiten wollt. Wir entscheiden uns für den südlichen Weg, da wir mit Einwirkung der Natur die Manakosten von Wildwuchs um bis zu zehn Prozent senken können. Und je mehr Mana wir bei der Gruppenheilung einsparen, desto mehr Punkte des blauen Safts können wir an anderer Stelle ausgeben.

    Persistenz

          

    Das nächste Artefakttalent wird euch bereits während der Level-Phase auf den Verheerten Inseln gute Dienste leisten. Persistenz steigert die Dauer von Mondfeuer, Sonnenfeuer und Verjüngung um bis zu drei Prozent. Ihr müsst die zugehörigen Effekte also seltener auffrischen, wodurch ihr wiederum mehr Zeit für eure anderen Zauber habt - Solarzorn, Lunarschlag und Sternensog zum Beispiel.

    Wissen der Urahnen

          

    Mehr Manaregeneration ist immer gut, vor allem, wenn es mit Stufe 110 in die ersten Dungeon- und Raid-Herausforderungen des Endgames von WoW: Legion geht. Baut Wissen der Urahnen dreimal aus, um die Regeneration der wichtigen Ressource um sechs Prozent zu steigern.

    Samenkorn des Weltenbaums

          

    Wenn ihr drei Punkte in das Talent Samenkorn des Weltenbaums steckt, generiert der Effekt Samenkorn des Lebens mehr Heilung, und zwar in Höhe von 30 Prozent der Ausgangsheilung, die den Samen eingepflanzt hat. Oder anders formuliert: Kritische Treffer eurer Direktheilungen lohnen sich noch mehr, sobald ihr diese Verbesserung aktiviert habt. In diesem Teil der Artefakt-Questreihe müssen wir uns regelmäßig heilen, damit sich der Verderbtheit-Balken nicht komplett füllt. In diesem Teil der Artefakt-Questreihe müssen wir uns regelmäßig heilen, damit sich der Verderbtheit-Balken nicht komplett füllt. Quelle: buffed

    Mal der Veränderlichkeit

          

    In die Kategorie "ja, nehme ich mit, wenn's denn unbedingt sein muss" fällt diese Verbesserung. Steckt ihr in Mal der Veränderlichkeit einen Punkt, regeneriert ihr alle drei Sekunden ein Prozent eurer maximalen Gesundheit, sobald ihr in Reisegestalt, als Katze, Bär oder Mondkin durch das Land stapft. Zum Vergleich: Yseras Gabe heilt euch alle fünf Sekunden um drei Prozent eurer maximalen Gesundheit, egal in welcher Gestalt ihr gerade herumtobt.

    Segen des Weltenbaums

          

    Ab und an werdet ihr bei eurer Arbeit als Sanitäter auch mal auf eine Direktheilung zurückgreifen müssen, um einen stark angeschlagenen Verbündeten schnell wieder auf Vordermann zu bringen. In solch einem Notfall werdet ihr froh sein, wenn ihr Segen des Weltenbaums voll ausgebaut habt. Dank des Talents heilen nämlich eure Heilende Berührung sowie die Initialheilung von Nachwachsen zehn Prozent mehr Lebenspunkte - prima!

    Rüstung der Urtume

          

    Eisenborke ist ein klasse Notfallzauber, um hochgradig gefährdeten Mitspielern den haarigen Heldenhintern zu retten. Mit Rüstung der Urtume wird die schützende Borke sogar noch undurchdringlicher und fängt weitere sechs Prozent Schaden ab. Wenn ihr zudem noch das Stufe-100-Talent Steinrinde einpackt, werden euch eure Tanks lieben!

    Essenz von Nordrassil

          

    In recht statischen Gruppenherausforderungen, in denen regelmäßig mehrere Spieler auf einen Schlag Schaden kassieren, wird eure Flächenheilung Erblühen fast rund um die Uhr auf dem Boden liegen. Es lohnt sich also, Essenz von Nordrassil zu aktivieren, damit der heilende Blumenteppich bis zu 15 Prozent mehr Gesundheit wiederherstellt.

    11:46
    WoW: Die Legion-Artefaktwaffe der Wiederherstellungs-Druiden - G'Hanir, der Mutterbaum
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft

    Naturessenz

          

    Während Einwirkung der Natur Wildwuchs kostengünstiger werden lässt, kümmert sich Naturessenz um die schiere Heilkraft der Gruppenheilung. Bis zu 20 Prozent der gesamten Über-Zeit-Heilung bekommt Wildwuchs dank des Talents als Sofortheilung spendiert. So muss das!

    Hainwandler

          

    Neues Anregen
    Mit Anregen sorgt ihr in Zukunft dafür, dass ein verbündeter Heiler zehn Sekunden lang Zauber kostenlos wirken darf.
     
    Unter Pflichttalent läuft die Verbesserung Hainwandler, die all eure Heilung-über-Zeit-Effekte um bis zu drei Prozent verstärkt. Einfach, aber gut.

    Blooms of G'Hanir

          

    Wenn euer Hot Blühendes Leben abläuft oder gebannt wird, landet noch einmal eine letzte Extra-Heilung auf eurem Ziel - soweit, so bekannt. Mittels Blooms of G'Hanir sorgt ihr dafür, dass dieses letzte Erblühen 30 Prozent mehr Leben herstellt. Über den Extraschub an Leben freuen sich vor allem eure Tanks.

    Natürliche Heilung

          

    Zu kurz gekommen ist bisher eure Rasche Heilung, doch auch die bekommt durch eure Artefaktwaffe eine Verbesserung spendiert. Natürliche Heilung erhöht die Kraft des effizienten Sofortzaubers um bis zu 15 Prozent, was speziell dann stark ist, wenn ihr außerdem die Talente Seele des Waldes sowie Üppigkeit einpackt und Rasche Heilung entsprechend oft einsetzt.

    G'Hanir: Ein Stab zum Liebhaben

          

    Wir könnten uns jetzt darüber beschweren, dass die Talente des Wiederherstellung-Artefakts G'Hanir fast ausschließlich passiver Natur und damit langweilig sind. Doch ganz ehrlich: Wir freuen uns dennoch darauf, den legendären Stab endlich auch auf dem Live-Server schwingen und für die verschiedenen Boni Artefaktmacht sammeln zu dürfen. Die stetigen Verbesserungen im Kleinen motivieren nämlich ungemein. Und ein paar echte Highlights gibt es dann ja doch. Im Hain des Traums findet ihr das Kontrollzentrum der Druiden, hier verbessert ihr eure Artefaktwaffe oder wählt neue Skins für euren legendären Stab aus. Im Hain des Traums findet ihr das Kontrollzentrum der Druiden, hier verbessert ihr eure Artefaktwaffe oder wählt neue Skins für euren legendären Stab aus. Quelle: buffed


    Die drei mächtigsten Artefakt-Fähigkeiten des Heil-Druiden

          

    Drei besonders mächtige Verbesserungen vom Mutterbaum G'Hanir haben wir bisher unterschlagen. Dabei will die folgenden drei Talente sicherlich jeder Wiederherstellungs-Druide haben!

    Macht des Erzdruiden

          

    G'Hanirs Erblühen
    Mit dieser Artefaktverbesserung erhöht ihr eure hervorgerufene Heilung um bis zu zehn Prozent, sobald ihr alle anderen Talente voll ausgebaut habt.
     
    Wenn ihr die Macht des Erzdruiden auf eurer Waffe aktiviert, erhält Wildwuchs eine Chance von 25 Prozent, dass euer nächster Einsatz von Verjüngung oder Nachwachsen zwei weitere Verbündete innerhalb von 15 Metern heilt. Spätestens jetzt nutzt ihr Wildwuchs in Gruppenkämpfen auf Abklingzeit, sobald eure Kollegen angeschlagen sind.

    Gelassener Geist

          

    Auch diese Verbesserung solltet ihr unbedingt mitnehmen! Gelassener Geist erhöht nicht nur die Heilkraft von Gelassenheit um 20 Prozent, sondern sorgt auch dafür, dass ihr den kanalisierbaren Notfallzauber aus der Bewegung heraus wirken dürft. In Kombination mit dem Stufe-90-Talent Innerer Friede rockt Gelassenheit dann richtig.

    Traumwandler

          

    Schon wieder Wildwuchs, schon wieder eine Chance auf noch mehr Heilung. Wie hoch die Chance ist, steht leider nicht im Beschreibungstext von Traumwandler. Doch wenn der zugehörige Effekt auslöst, heilt euer Druide sofort sämtliche Verbündeten, die von euren Verjüngung-Hots verarztet werden, um etwa 11.000 Lebenspunkte.


    So gut levelt ihr als Druiden-Heiler in Legion

          

    Wir haben auf dem Testserver ausprobiert, wie gut man als Wiederherstellungs-Druide auf den Verheerten Inseln questen kann.

    Wenn ihr mit eurem Druiden zuerst das Artefakt G'Hanir ausbauen wollt, müsst ihr zwangsweise mit Wiederherstellung die Verheerten Inseln unsicher machen. Doch geht das überhaupt einigermaßen effizient? Dank der Gleichgewicht- und Wildheit-Affinität: ja! Wir haben uns etwa als Mondkin in den Kampf gestürzt und sind recht gut in den ersten Gebieten vorangekommen. Erwartet jedoch nicht, dass ihr ähnlich viel Schaden verursacht wie spezialisierte Schädlinge. Eure Offensivzauber verursachen weniger Grundschaden, Mondschlag trifft nur ein Ziel, Sternensog ist kein Spontanzauber und wenn ihr einmal aus der Mondkingestalt raus seid, müsst ihr einige Zeit warten, bis ihr euch erneut verwandeln dürft. Dank Gleichgewicht-Affinität kommen wir auch als Wiederherstellungs-Druide beim Questen gut klar. Dank Gleichgewicht-Affinität kommen wir auch als Wiederherstellungs-Druide beim Questen gut klar. Quelle: buffed


    Mehr allgemeine Infos, Videos, Guides und Specials zu World of Warcraft gibt's auf unserer Themenseite.

    Mehr Druiden-Artikel für WoW: Legion findet ihr hier: Wächter-Druide: Mit den Talenten des Wächter-Artefakts verwandelt ihr euch in einen Fleisch gewordenen Abwehrpanzer, den niemand so leicht in die Knie zwingen kann. PC 0

    Wächter-Druide: WoW-Klassenguide (Legion Ausblick) - Artefaktwaffe Ursocs Klauen

      In WoW Legion bekommt der Wächter-Druide Ursocs Klauen als Artefaktewaffen. Lest bei uns, ob die Waffen dem Bären gerecht werden.
    Miau! Die Artefaktwaffen-Questreihe auf den Alpha/Beta-Servern von WoW: Legion für Wilder-Kampf-Druiden funktioniert noch nicht so richtig. PC 0

    WoW: Die Artefaktwaffen der Wildheits-Druiden in Legion - Die Fänge von Aschenmähne

      Im Video zeigen wir euch aus der Alpha/Beta von WoW: Legion die Artefakt-Questreihe für Wilder-Kampf-Druiden. Schaut euch mit uns die Fänge von Aschenmähne an!
    Im Dreamgrove, dem Stützpunkt der Druiden in WoW: Legion erhaltet ihr die Mission, für deren Abschluss ihr mit der Sichel von Elune belohnt werdet. PC 0

    Gleichgewicht-Druide: WoW-Klassenguide (Legion-Ausblick)

      World of Warcraft Legion: Der Gleichgewicht-Druide im Fokus - das erwartet euch in der neuen Erweiterung. Lest unseren Guide!
    • creep
      17.05.2016 16:35 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Tori
      am 19. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin sehr zufrieden mit dem Heildruiden und auch mit der Waffe... Nur najaaa schön ist die ja nicht da muss der Mogsklave wieder überstunden machen
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1195598
World of Warcraft
WoW: Wiederherstellungs-Druide in Legion - alle Talente und Artefaktwaffe G'Hanir
Mit WoW: Legion erhalten heilende Druiden dank des Artefakts G'Hanir, der Mutterbaum und der runderneuerten Talentmatrix jede Menge coole Verbesserungen. Wir haben uns die Talente im Detail angesehen und verraten euch, auf welche passiven Boni und aktiven Zauber ihr euch ganz besonders freuen könnt.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Guides/Druide-Wiederherstellung-Talente-Artefaktwaffe-1195598/
17.05.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/05/WoW-Druide-Wiederherstellung-Artefakt-Quest-Destromath-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft
guides