• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Der Druide in Legion - diese Änderungen bringt Pre-Patch 7.0.3
    Quelle: buffed

    WoW: Der Druide in Legion - diese Änderungen bringt Pre-Patch 7.0.3

    Sobald der Pre-Patch für WoW: Legion online geht, dürft ihr endlich Hand an den runderneuerten Druiden legen. Wir verraten euch, welche Änderungen Wächter-, Wiederherstellungs-, Wildheits- und Gleichgewichts-Druiden erwarten.

    Mit dem Pre-Patch 7.0.3 der Legion-Erweiterung dürft ihr die Klassenänderungen des Druiden erstmals auf den Live-Servern von WoW ausprobieren. Damit ihr gar nicht erst lange im Zauberbuch schmökern müsst, fassen wir euch die wichtigsten Neuerungen der vier Druiden-Spielweisen im Folgenden zusammen.

    Wir beginnen mit dem Inhaltsverzeichnis, über das ihr sofort zu der von euch gewünschten Spezialisierung springen könnt. Die Guides und Änderungen zu den anderen Klassen findet ihr in unserem Übersichtsartikel zu allen Klassenänderungen mit Pre-Patch 7.0.

    WoW Legion: Pre-Patch 7.0 - Änderungen am Gleichgewichts-Druiden

          

    Das Add-on Legion wirbelt die Spielweise von Gleichgewicht-Druiden ganz schön durcheinander. Der Finsternisbalken gehört der Vergangenheit an, stattdessen wird Astrale Macht zu eurer primären Ressource. Aufbau und Verbrauch von Astrale Macht erinnert an die Wut des Wächter-Druiden. Zu Beginn eures Abenteuers steht die Astrale-Macht-Anzeige auf null. Sobald ihr die neuen Zauber Mondschlag und Solarzorn wirkt - die sehr an die alten Zorn und Sternenfeuer erinnern, nur dass Mondschlag stets alle Gegner in direkter Nähe des anvisierten Ziels trifft -, baut ihr einige Zähler der Ressource auf. Die investiert ihr dann in die überarbeiteten Versionen von Sternenregen respektive Sternensog, je nachdem, ob ihr Einzelziel- oder Flächenschaden verursachen möchtet. Nebenbei haltet ihr noch die Schaden-über-Zeit-Effekte von Mond- und Sonnenfeuer - die übrigens wieder zwei Plätze in eurer Zauberleiste einnehmen und weder Mana noch Astrale Macht kosten - auf eurem Opfer am Laufen.
    In WoW: Legion setzt der Gleichgewicht-Druide auf die neue Ressource Astrale Macht, den Finsternisbalken gibt es nicht mehr. In WoW: Legion setzt der Gleichgewicht-Druide auf die neue Ressource Astrale Macht, den Finsternisbalken gibt es nicht mehr. Quelle: buffed Sternensog generiert je einen Stapel der Effekte Lunarmacht und Solarmacht (bis zu einem Maximum von je drei Stapeln), mit denen eure beiden Füllzauber deutlich mehr Schaden verursachen. Ihr nutzt also stets Mondschlag und Solarzorn, um die Schadensboni voll auszukosten. Ebenfalls in eure Zauberabfolge einbauen müsst ihr den Angriff Neumond, den ihr durch das Artefakt Sichel von Elune erhaltet. Der besitzt drei Aufladungen, die sich einzeln nach 15 Sekunden wieder aufbauen. Sobald ihr Neumond wirkt, verursacht ihr an eurem anvisierten Ziel hohen Schaden und stellt außerdem zehn Astrale Macht her. Zudem wird aus Neumond der Zauber Halbmond, der mehr Schaden austeilt und 20 Astrale Macht erzeugt. Habt ihr auch diesen Spruch eurem Feind entgegen geschleudert, erhaltet ihr mit Vollmond die mächtigste Variante des Artefaktzaubers. Mit ihm lasst ihr einen Mond vom Himmel krachen, der allen Feinden um euer Ziel herum Flächenschaden reinwürgt und nebenbei 40 Astrale Macht generiert.

    WoW Legion: Pre-Patch 7.0 - Änderungen am Wiederherstellungs-Druiden

          

    Feste Aufgabenverteilung
    Die Support-Aufgaben des Druiden sind klar verteilt: Wiederhersteller und Mondkins verpassen Heilern Anregen, Bären und Katzen sorgen für Anstachelndes
    Gebrüll.
    Viel wird sich an der Spielweise des Wiederherstellungs-Druiden in Legion nicht ändern. Der Fokus auf Heilung-über-Zeit-Effekte (HoT) bleibt erhalten, wird sogar von Blizzard weiter ausgebaut, was auch die runderneuerte Meisterschaft Harmonie zeigt. Die gewährt euch nämlich um so mehr Heilkraft, je mehr HoTs auf eurem Ziel wirken. Dafür müsst ihr den Effekt nicht mehr manuell mit Heilende Berührung oder Nachwachsen aktivieren. Sobald ihr einen Verbündeten mit einem HoT heilt, profitiert die Lebensauffrischung automatisch von Harmonie, einfacher geht es nicht.

    Dank dieser kleinen aber feinen Änderung wird es in Zukunft noch wichtiger, dass ihr angeschlagene Spieler mit Blühendes Leben, Verjüngung und Nachwachsen (mit HoT!) heilt und Wildwuchs klug einstreut. Eure Direktheilungen setzt ihr dagegen nur bei Bedarf ein. In der überarbeiteten Matrix erwarten euch übrigens mehr heilspezifische Talente als noch in WoD. Schade ist jedoch, dass es nicht mehr möglich sein wird, nahe Verbündete via Zorn zu heilen - Traum des Cenarius wird ersatzlos gestrichen, genauso wie Genesis, Schnelligkeit der Natur oder Mal der Wildnis.
    Je mehr Heileffekte von euch auf einem Verbündeten wirken, desto mehr Zusatzheilung gewährt euch eure Meisterschaft Harmonie. Je mehr Heileffekte von euch auf einem Verbündeten wirken, desto mehr Zusatzheilung gewährt euch eure Meisterschaft Harmonie. Quelle: buffed

    WoW Legion: Pre-Patch 7.0 - Änderungen am Wildheits-Druiden

          

    Besänftigen, Feenfeuer, Hurrikan, Mal der Wildnis, Rasende Regeneration, Verjüngung, Wirbelsturm, Zorn - diese Fähigkeiten werdet ihr nach Installation des Pre-Patches nicht mehr im Zauberbuch eures Wildheit-Druiden finden. Viele dieser Fähigkeiten sind für immer weg, einige könnt ihr euch je nach Talentwahl in euer Arsenal zurückholen. Sämtliche Kernangriffe eurer Spielweise bleiben euch jedoch fast unverändert erhalten - entsprechend ähnlich wie in WoD wird sich die neue Katze in Legion spielen. Die wohl größte Anpassung an der Spielweise von Wildheit betrifft den Zauber Wildes Brüllen, der in die Talentmatrix verbannt wurde.

    Ihr müsst euch in Zukunft also entscheiden, ob ihr für den regelmäßigen Einsatz von Combopunkten euren verursachten Schaden um 30 Prozent steigern wollt, oder ob ihr lieber zu Seele des Waldes (Finisher gewähren mehr Energie) oder Inkarnation: König des Dschungels (kurzzeitige Verwandlung in eine verbesserte Katzenform) greift. Solche spannenden Entscheidungen müsst ihr in der runderneuerten Matrix mehrfach treffen, in insgesamt vier Reihen kämpfen katzenspezifische Talente auf eure Gunst. Der Finisher Wildes Brüllen landet mit WoW: Legion in der Talentmatrix des Wildheit-Druiden und konkurriert dort mit Inkarnation und Seele des Waldes. Der Finisher Wildes Brüllen landet mit WoW: Legion in der Talentmatrix des Wildheit-Druiden und konkurriert dort mit Inkarnation und Seele des Waldes. Quelle: buffed

    WoW Legion: Pre-Patch 7.0 - Änderungen am Wächter-Druiden

          

    Mit WoW: Legion will Blizzard die Überlebenskraft des Wächter-Druiden verlagern, weg von Ausweichen hin zu mehr Gesundheit, Rüstung, Mitigation und Regeneration. Um das zu erreichen, gibt es für Bären ein paar neue respektive angepasste Spielereien. Mit Eisenfell erhöht ihr zum Beispiel 7,5 Sekunden lang eure Rüstung, dieser Schutzzauber kann dank der Abklingzeit von 0,5 Sekunden mehrfach benutzt werden, kostet aber dafür auch 45 Wut. Genauso teuer ist Mal von Ursol, mit dem ihr 7,5 Sekunden lang 30 Prozent weniger Magieschaden erleidet. Nicht neu, aber anders ist Rasende Regeneration. Die Selbstheilung kostet euch nur noch zehn Wutpunkte, ist bereits nach knapp 23 Sekunden wieder bereit und regeneriert in drei Sekunden einen Wert, der 40 Prozent des gesamten Schadens entspricht, den ihr in den letzten fünf Sekunden eingesteckt habt - ihr regeneriert mindestens jedoch fünf Prozent eurer maximalen Gesundheit.

    Mehr Defensivkraft bringt euch auch eure Artefakt-Fähigkeit Zorn des Schläfers, mit der ihr alle 90 Sekunden zehn Sekunden lang 25 Prozent weniger Schaden kassiert und einigen Schaden auf eure Widersacher zurückschleudert. Nicht vergessen wollen wir die Meisterschaft Wächter der Natur, dank der eure maximale Gesundheit sowie die Angriffskraft steigt und ihr mehr Heilung erhaltet. Dazu kommen eure Bärengestalt und Baumrinde, die nur im Detail angepasst wurden, sowie die diversen Verbesserungen der Talentmatrix, mit denen ihr eure Überlebenskraft weiter optimiert - noch nie hattet ihr hier derart viele wächterspezifische Talente zur Auswahl. Verzichten müsst ihr dafür in Zukunft auf Ursa Major, Mit Klauen und Zähnen, Wilde Verteidigung, Entschlossenheit, Aufschlitzen und Feenfeuer. Der Wächter-Druide bekommt mit Legion jede Menge Schutzzauber spendiert, hier seht ihr Überlebensinstinkte in Aktion. Der Wächter-Druide bekommt mit Legion jede Menge Schutzzauber spendiert, hier seht ihr Überlebensinstinkte in Aktion. Quelle: buffed


    WoW Legion: Pre-Patch 7.0 - Mehr Flexibilität dank Affinität

          

    In der runderneuerten Talentmatrix von WoW: Legion sorgen die neuen Affinitäts-Talente dafür, dass jede Druiden-Spezialisierung einigermaßen effektiv auch eine der anderen drei Rollen einnehmen kann.

    Wächteraffinität
    Sobald ihr dieses Talent lernt, verringert sich euer erlittener Schaden zu jeder Zeit um zehn Prozent. Außerdem landen die Bären-Fähigkeiten Zerfleischen, Hauen, Eisenfell und Rasende Regeneration in eurem Zauberbuch.

    Wildheitsaffinität
    Entscheidet ihr euch für diese Verbesserung, steigert sich euer Lauftempo um 15 Prozent. Außerdem dürft ihr in Katzengestalt Schreddern, Zerfetzen, Wilder Biss und Prankenhieb einsetzen.

    Gleichgewichtsaffinität
    Wenn ihr dieses Talent erlernt, dürft ihr euch in einen Mondkin verwandeln und die Zauber Sternensog und Lunarschlag auf eure Gegner schleudern. Weiterhin erhöht sich die Reichweite aller Zauber um fünf Meter.

    Wiederherstellungsaffinität
    Alle fünf Sekunden drei Prozent eurer maximalen Gesundheit stellt ihr her, wenn ihr diese Verbesserung mitnehmt. Außerdem winken die Heilzauber Verjüngung, Nachwachsen und Rasche Heilung.


    Mehr zu World of Warcraft findet ihr auf unserer WoW-Themenseite.

    Mehr Guides und Artikel zu WoW-Patch 7.0.3: PC 0

    WoW: Patch 7.0.3 - Der Survival-Guide zum Legion-Pre-Patch im Video

      Am 20. Juli erscheint WoW Patch 7.0, der Patch, der das Spiel aufs Erscheinen von World of Warcraft: Legion vorbereitet. Schaut euch bei uns den Survival-Guide!
    WoW: Angriff der Legion PC 42

    WoW: Legion Pre-Patch Überlebensratgeber und Patch Notes vom 18. Juli 2016

      WoW Legion: Blizzard hat heute einen Überlebensratgeber und die Patch Notes für den Vorbereitungspatch 7.0.3 veröffentlicht. Hier alle Infos!
    Die Artefaktwaffe des Heilig-Priesters in seiner vollen Pracht. PC 2

    WoW: Der Priester in Legion - diese Änderungen bringt Pre-Patch 7.0.3

      Wir zeigen euch, wie sich die Spielweisen des Priesters mit Patch 7.0.3 von WoW verändern werden.
    • creep
      20.07.2016 15:39 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Moez
      am 25. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich denke mal, an die neue Spielweise/Rotation wird man sich gewöhnen.

      Was ich viel schlimmer finde, ist der Wegfall der alten Komfortfunktionen
      - Land-Reisegestalt hat nicht mehr Mountspeed (das ist m.E. am schlimmsten)
      - Fallschaden nur noch in Katzengestalt reduziert
      - Selbstheilung beendet die Eulengestalt
      bltpgermany
      am 20. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich, der seid classic Resto Druide spielt, finde es etwas schade, dass sich relativ wenig an der Art der Spielweise des Heilers ändert. Kann man aber natürlich auch als Vorteil sehen.

      Ich mag mir da aber noch kein Urteil drüber erlauben. Muss sehen, wie das mit der Artefaktwaffe usw. "harmoniert". *Schenkelklofper*

      Ich habe z.B. mit der Glyphe Nachwachsen in WoD geheilt. Sprich kein Hot mehr von Nachwachsen, dafür crittet es immer. Macht jetzt mit Legion natürlich weniger Sinn, da ich dadurch Harmonie verlieren würde, weil ein möglicher Hot weniger auf dem Ziel. Und da Glyphen ja sowieso rausfliegen (meine ich gelesen zu haben) wird das schonmal eine kleine Umstellung für mich sein.

      Des Weiteren habe ich aufgrund der Flexibilität auch das Talent "Seele des Waldes" anstatt "Baum des Lebens" gewählt, da man es einfach öfter einsetzten kann. Jedes mal wenn man Rasche Heilung wirkt, werden die nächsten Zauber verstärkt, und nicht 30 Sekunden Baum des Lebens und dann 6min Pustekuchen aufgrund der hohen Abklingzeit. Aber mit dem Artefakt Zauber, und einer Gelassenheit die man in der Bewegung casten kann, ist man ja schon deutlich flexibler. Daher mal schauen ob ich dann nicht doch den Baum dazu nehme.

      Ich werde wieder fleißig durchprobieren, und schauen was am flexibelsten ist. Aber alles in allem denke ich muss man das Artefakt einigermaßen durchgeskillt haben, um sich ein vernünftiges Urteil erlauben zu können.
      bltpgermany
      am 20. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Edit2: So könnte Nachwachsenen einen schädlichen effekt haben. Oder der Wildpilz könnte ebenso bei gegnerischen Einheiten einen DoT erzeugen etc. etc.
      bltpgermany
      am 20. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Edit1: Das Talent "Traum des Cenarius" finde ich z.B. sehr schön. Wenn mal nicht viel zu heilen ist, kann man einfach mit Schaden machen und heilt mit Zorn trotzdem etwas mit. Bin mal gespannt, wie sich das nun mit dem "Schaden" der Heiler in Legion verhält.

      Im Allgemeinen kann man aber sagen, dass Blizzard im Bereich Questen zu wenig für die Heiler getan hat in der Vergangenheit. Es gab nie so wirkliche Heiler Quests. Und eigentlich möchte ich mich als Druiden Heiler auch nicht hinstellen und Mondfeuer oder Sternenfeuer oder was auch immer casten.

      Die Heilzauber selbst müssten einen schädlichen Effekt auf Gegnern haben. Da ich grad die "Krieg der Ahnen" Trilogie lese, bin bei Buch 3, kann ich da mal ein kurzes Beispiel geben:

      ZITAT:
      "Malfurion rollte sich ab und kam auf die Beine.
      »Du hast zu viele verraten«, sagte er zu Xavius. [...]
      »Du wirst ab jetzt nur noch Leben hervorbringen, nicht mehr den Tod.«
      Xavius' rote Augen glitzerten. In seinem Lächeln lag absolute Bösartigkeit.
      Dunkle Kräfte bildeten sich um ihn herum. Aber der Druide schlug zuerst zu. Der hölzerne Pfeil hatte ihn auf eine Idee gebracht. An dem Pfeil bildeten sich auf einmal Wurzeln. Der Satyr bemerkte die Gefahr, brach seinen eigenen Zauber ab und versuchte, den Pfeil aus seiner Schulter zu ziehen. Doch das war unmöglich, denn die Wurzeln bildeten sich auch im Inneren der Wunde. Das Holz ernährte sich von der Lebenskraft des Satyrs.
      Xavius' Körper blähte sich auf wie der eines toten Fischs. Er schrie wutentbrannt auf. Flammen bildeten sich an seiner Hand. Er berührte den Pfeil damit und wollte ihn so in Brand setzen. Erneut schrie er auf, dieses Mal schmerzerfüllt, denn die Wurzeln waren bereits so sehr mit seinem Körper verschmolzen, dass er auch ihren Schmerz spürte. Seine Klauen verkrampften sich und wurden zu kleinen Zweigen, aus denen grüne Blätter sprossen. Die Hörner des Satyrs begannen zu wachsen und verwandelten sich in große Laub besetzte Äste. Xavius wurde nicht zu einem Baum. Sein Körper versorgte das Holz nur mit Lebenskraft und den notwendigen Vitalstoffen. »Das ist nicht das Ende, Malfurion Stormrage!«, schrie Xavius. »Das ist nicht das Ende!«
      Der Druide ließ sich nicht davon beeindrucken. Er musste sich konzentrieren, um den Zauber trotz der starken Gegenwehr des Satyrs und dem ablenkenden Schlachtenlärm zu vollenden. »Doch, das ist das Ende«, flüsterte er mehr zu sich selbst als zu Xavius. »Es muss das Ende sein.« Der Satyr brüllte ihm ein letztes Mal seinen Hass entgegen, dann verschwand sein Körper in dem aufblühenden Baum. Aus Xavius' Haut wurde Rinde. Sein schreiender Mund verwandelte sich in ein Astloch. Krieger sprangen zur Seite, um den Wurzeln auszuweichen, die sich tief ins Erdreich gruben.
      Zwischen all dem Tod und der Zerstörung erblühte jetzt ein Baum, ein Symbol für den Sieg des Lebens über die Verdammnis."
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1202051
World of Warcraft
WoW: Der Druide in Legion - diese Änderungen bringt Pre-Patch 7.0.3
Sobald der Pre-Patch für WoW: Legion online geht, dürft ihr endlich Hand an den runderneuerten Druiden legen. Wir verraten euch, welche Änderungen Wächter-, Wiederherstellungs-, Wildheits- und Gleichgewichts-Druiden erwarten.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Guides/Druide-Legion-Klassenaenderungen-Patch-703-1202051/
20.07.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/07/wow_legion_guardian_druid_01-buffed-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft
guides