• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte-Guide (WoD 6.2.4)

    Mit unserem WoW-Guide zum Challenge Mode in der Schattenmondgrabstätte zeigen wir euch, wie ihr auch diesen Herausforderungsmodus mit der Goldmedaille abschließt. In der Grabstätte des Schattenmondclans kommt es besonders auf die Nahkämpfer an - und einen Hexer.

    Die Schattenmondgrabstätte ist eine der Instanzen, in denen man mit der richtigen Kombination an Klassen deutliche Vorteile hat. In den Trash-Gruppen befinden sich sehr viele Caster, die euch mit ihren Zaubern in Windeseile aus den Latschen hauen. Daher ist Die Instanz auf einen Blick:
    Bosse: 4
    Trash-Mobs: 36
    Zeit für:
    Gold: 17:30 Minuten 
    Silber: 30:00 Minuten
    Bronze: 60:00 Minuten
    es ratsam, mindestens einen Nahkämpfer dabeizuhaben, der die zaubernden Geister regelmäßig unterbricht. Im besten Fall ist der gleichzeitig ein Todesritter. Mit Blutschattens Griff kann der nämlich alle Gegner zusammenziehen, ohne jeden einzelnen erst unterbrechen zu müssen. Viel wichtiger für eine gute Zeit ist aber ein Hexenmeister. Dank dessen Dämonischem Tor könnt ihr einen ganzen Abschnitt samt zeitraubenden Spinnen umgehen. Auch Unsichtbarkeitstränke geben euch hier einen großen Vorteil, obwohl es natürlich auch ohne geht. Die große Schwierigkeit in der Instanz ist ohnehin nicht das Zeitlimit, sondern die Kämpfe ohne Wipe zu überstehen. Dann ist auch die Gold-Zeit drin.

    World of Warcraft: Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte - Der Einstieg

          

    Sobald der Vorhang sinkt, rennt ihr los und der Tank sprintet in die erste Gruppe hinein. Hierbei könnt ihr direkt für die gesamte Instanz üben, denn die Fähigkeiten der Gegner kommen so oder in ähnlicher Form immer wieder vor. Die Knochenrenkerin des Schattenmondklans müsst ihr immer World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Die ersten paar Gruppen können wenig, müssen aber gut unterbrochen werden. World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Die ersten paar Gruppen können wenig, müssen aber gut unterbrochen werden. Quelle: buffed unterbrechen. Ihre SCHATTENBLITZE verursachen hohen Schaden und die SCHATTENHEILUNG versorgt die Reanimierten Ritualknochen mit Lebenspunkten. Außerdem müsst ihr darauf achten, dass die beiden Skelett-Gestalten böse nach vorne spalten. Dreht die Mobs daher um und lasst niemanden außer dem Tank davorstehen.

    Rechts oder links

    Schon kurz nach den ersten Gegnern kommt ihr in der Krypta der Ahnen an. Die Ausgeburt der Leere könnt ihr einfach stehen lassen, indem ihr sie bei ihrer Patrouille ganz auf die eine Seite laufen lasst und dann in die andere Richtung losrennt. Pullt ihr sie World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Läuft das Add nach links, dann rennt ihr nach rechts. World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Läuft das Add nach links, dann rennt ihr nach rechts. Quelle: buffed aus Versehen dennoch, dann stellt sicher, dass der LEERENIMPULS immer unterbrochen wird. Er verursacht enormen Schaden an allen Gruppenmitgliedern.

    Glück oder Pech

    Die kommende Gruppe besteht aus einem Getreuen des Schattenmondklans und drei Entweihten Geistern. Wenn ihr aber Pech habt, dann gesellt sich noch eine Ausgeburt der Leere dazu. Diese wechselt immer zwischen den beiden Opferstellen hin und her. Euer Hauptschaden gilt dem Getreuen, den ihr zudem immer World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Die ersten Gruppen haben nicht viel auf dem Kasten. Wer hingegen falsch steht, liegt schnell im Dreck. World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Die ersten Gruppen haben nicht viel auf dem Kasten. Wer hingegen falsch steht, liegt schnell im Dreck. Quelle: buffed unterbrechen solltet. Im Anschluss vernichtet ihr die kleinen Spinnen mit viel Flächenschaden und springt durch die Öffnung in die untere Etage. Unten erwarten euch noch ein paar Spinnen und eine Gruppe, ähnlich wie am Anfang der Instanz. Fokussiert die Knochenrenkerin, unterbrecht sie, haut sie weg und macht euch auf den Weg zum ersten Boss.

    World of Warcraft: Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte - Sadana Blutfuror

          

    Der erste Boss der Instanz ist keine große Herausforderung. Sie verfügt über keine zusätzlichen Fähigkeiten und muss eigentlich nur sauber runtergespielt werden. Lediglich euer Heiler wird wohl ins Schwitzen kommen, denn der eingehende Schaden ist nicht von schlechten Eltern. Daher empfehlen wir euch hier Heldentum/Kampfrausch zu nutzen, dann ist es zum letzten Boss der Instanz wieder bereit.

    Außen im Kreis

    Da der Kampf im Herausforderungsmodus deutlich länger dauert, zieht ihr den Boss direkt an den Rand und sammelt euch um ihn herum. Ihr wollt nämlich keinesfalls einen der Opferdolche in der Mitte des Areals haben. Dorthin weicht ihr erst zum Schluss aus, wenn euch der Platz ausgeht World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Immer schnell weg von den Opferdolchen. World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Immer schnell weg von den Opferdolchen. Quelle: buffed . Oder aber um die Runen während VERDUNKELUNG zu erreichen.

    Schneller Wechsel

    Sobald Sadana mit DUNKLE KOMMUNION einen Entweihten Geist herbeiruft, müssen alle Schadensausteiler schnell das Ziel wechseln. Der Geist darf den Boss nicht erreichen. Nutzt dafür Betäubungseffekte. Sprecht aber deren Einsatz ab, andernfalls hauen alle dem Add gleichzeitig eins auf den Deckel. Spart euch Ressourcen wie Fokus, Schattenkugeln oder Funken auf, um den Geist schnell und effektiv zu beseitigen.

    Hell ist besser als dunkel

    Die Verdunkelung ist besonders für Nahkämpfer und Tanks nervig, weil sie kurz vom Boss weg müssen. Macht aber nicht den Fehler und bleibt in der hellen Rune stehen, bis der Zauber vorbei ist. Der Debuff REINHEIT DES MONDES, welchen ihr durch die helle Rune bekommt, hält mehrere World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Die hellen Runen sind euer Freund. Die in lila schicken euch dagegen ohne Umwege zum Geistheiler. World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Die hellen Runen sind euer Freund. Die in lila schicken euch dagegen ohne Umwege zum Geistheiler. Quelle: buffed Sekunden. Ihr könnt also sofort wieder ran an den Boss und solltet das auch unbedingt tun. Rumstehen kostet Schaden, Schaden kostet Zeit und Zeit kostet euch eventuell die Gold-Medaille.

    Treppe hoch - Gang hinab

    Nach dem ersten Boss habt ihr es mit einer Gruppe zu tun, die alles andere als zimperlich mit eurem Tank umgeht. Große defensive Cooldowns sind Pflicht und der Heiler hat alle Hände voll zu tun. Macht ihnen die Sache einfacher, indem ihr die Versklaver so gut es geht unterbrecht. Sie kanalisieren VERWUNDETER LEERENSCHLAG auf den Tank und verursachen damit massiven Schaden. Im Optimalfall arbeitet ihr mit Massenunterbrechungen wie World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Wenn ihr euch ganz nah an der Wand haltet, dann kommt ihr zum Boss, ohne ein Grab zu öffnen. World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Wenn ihr euch ganz nah an der Wand haltet, dann kommt ihr zum Boss, ohne ein Grab zu öffnen. Quelle: buffed Schattenfuror oder Totem der Energiespeicherung.

    Weg von den Gräbern

    Danach müsst ihr noch zwei Erweckerinnen des Schattenmondklans und deren Exhumierte Geister beseitigen. Unterbrecht die LEERENBLITZE, um unnötigen Schaden zu vermeiden. Damit ihr nicht mehr Geister als nötig töten müsst, haltet ihr euch von allen Gräbern auf dem Boden fern. Im Bild seht ihr, wie ihr ganz am Rand entlang laufen könnt. So löst ihr kein Grab aus und könnt direkt mit dem Bosskampf starten.

    World of Warcraft: Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte - Nhallish

          

    Den zweiten Boss der Instanz besiegt ihr quasi im Vorbeigehen; einzig der Tank muss etwas aufpassen. Der LEERENSCHLAG verursacht hohen Schattenschaden, den der Tank mit Cooldowns abfedern muss. Diesen Frontalangriff sollte natürlich kein anderer Spieler außer dem Tank World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Nhallish hat viele lila Effekte. Haltet euch von diesen fern, dann überlebt ihr den Kampf problemlos. World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Nhallish hat viele lila Effekte. Haltet euch von diesen fern, dann überlebt ihr den Kampf problemlos. Quelle: buffed abbekommen. Der LEERENVORTEX dagegen macht auch im Herausforderungsmodus so wenig Schaden, dass Nahkämpfer einfach reinlaufen, um weiter Schaden am Boss zu machen.

    Seele befreien

    Danach reißt euch Nhallish die Seele aus dem Körper und ihr müsst euer eigenes Abbild besiegen. Der resultierende Buff schenkt euch 40 Prozent mehr Schaden und Heilung, was euch dabei hilft, den Boss im Anschluss wesentlich schneller zu besiegen. Ansonsten kommt nur noch die LEERENVERWÜSTUNG, der ihr World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Nhallish hat viele lila Effekte. Haltet euch von diesen fern, dann überlebt ihr den Kampf problemlos. World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Nhallish hat viele lila Effekte. Haltet euch von diesen fern, dann überlebt ihr den Kampf problemlos. Quelle: buffed aber gekonnt ausweicht.

    Jetzt wird's hart

    Die nächste Trash-Gruppe wäre ohnehin schon nicht leicht mit ihrer Kombination aus Erweckerinnen und Versklavern. Weil ihr aber wenig Zeit habt, pullt ihr beide Gruppen gleichzeitig und nutzt eure Cooldowns, um den eintreffenden Schaden zu überleben. Sprecht unbedingt eure Massenunterbrechungen ab. Im Optimalfall kommt kein einziger Zauber durch, bevor die ersten Gegner umfallen. Habt ihr noch mehr als elf Minuten auf der Uhr, dann könnt ihr es euch erlauben, die beiden Gruppen einzeln zu World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Wer später Mobs auslassen will, muss hier beide Gruppen spielen. Das ist extrem hart, lohnt sich aber. World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Wer später Mobs auslassen will, muss hier beide Gruppen spielen. Das ist extrem hart, lohnt sich aber. Quelle: buffed pullen. Wirklich leichter wird die Sache dadurch aber nicht.

    Stehen lassen

    Bereiten die beiden Gruppen euch massive Probleme, dann könnt ihr auch eine von beiden stehen lassen. Im Gegenzug müsst ihr aber später in der Instanz dann noch andere Mobs erledigen, um die geforderten 36 Kills zu bekommen. Am besten macht ihr das von euren Klassen abhängig. Mit einem Todesritter und mehreren Massenbetäubungen ist die Gruppe deutlich leichter als ohne. In jedem Fall müsst ihr VERWUNDETER LEERENSCHLAG so gut es geht unterbrechen, sonst fällt euch der Tank schneller um als ihr gucken könnt. World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Mit dem Dämonischen Tor kommt ihr auf die Mauer und könnt so jede Menge Gegner auslassen. World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Mit dem Dämonischen Tor kommt ihr auf die Mauer und könnt so jede Menge Gegner auslassen. Quelle: buffed

    Ich hasse Spinnen!

    Ist die Gruppe Geschichte, dann werft eure Sprintfähigkeiten an und rennt den Weg hinunter zur Monströsen Leichenspinne. Sie wird von einem Haufen kleiner Spinnen und zwei Fledermäusen begleitet. Euer Hauptschaden sollte auf die große Spinne gehen, da sie am gefährlichsten ist. Außerdem hat sie mehrere Zauber im Repertoire, die ihr - ihr erratet es World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Von hier aus benutzt ihr den Gleiter World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Von hier aus benutzt ihr den Gleiter Quelle: buffed sicherlich - unterbrechen müsst. Die Fledermäuse dagegen hinterlassen einen stapelbaren Krankheits-Debuff auf dem Tank. Der verursacht viel Schaden und sollte entfernt werden.

    Ich kann fliegen

    Danach greifen wir zu Trick 17, vorausgesetzt wir haben einen Hexer in der Gruppe. Mithilfe des Dämonischen Tors können wir uns nämlich auf die Wand teleportieren und anschließend mit dem Goblingleiterbausatz bis zu World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Ihr landet auf dem Felsen rechts vom Boss und bewegt euch durch das Wasser zu Knochenschlund. World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Ihr landet auf dem Felsen rechts vom Boss und bewegt euch durch das Wasser zu Knochenschlund. Quelle: buffed Knochenschlund hinabgleiten. Damit sparen wir uns nicht nur zwei weitere Spinnen, sondern auch die beiden Aaswürmer, die über jede Menge Lebenspunkte verfügen. Habt ihr keinen Hexer dabei, dann spielt ihr die Fledermäuse und benutzt für den Weg an den Aaswürmern vorbei einen Unsichtbarkeitstrank. So spart ihr euch immerhin noch ein bisschen Zeit.

    World of Warcraft: Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte - Knochenschlund

          

    Der Kampf gegen den großen hässlichen Wurm gehört zu den schwereren der Instanz, obwohl er sich nicht von den anderen Schwierigkeitsgraden unterscheidet. Der eingehende Schaden ist aber heftig. Scheut euch nicht, defensive Cooldowns zu nutzen. Das einzig wirklich Wichtige ist, beim EINATMEN in den Pfützen zu stehen. Andernfalls werdet ihr eingesaugt, was ihr im Herausforderungsmodus nicht überlebt. Ignoriert die beiden World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Lasst euch nicht von den Würmern treffen. Der Schaden ist heftig und vor allem unnötig. World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Lasst euch nicht von den Würmern treffen. Der Schaden ist heftig und vor allem unnötig. Quelle: buffed anderen Aaswürmer und konzentriert euren Schaden nur auf den Boss, um den Kampf schnell zu beenden.

    Wie viele fehlen noch?

    Sobald der Boss tot ist, werft ihr einen schnellen Blick darauf, wie viele Gegner euch noch fehlen, um die Instanz abschließen zu können. Je nachdem, welchen Weg ihr gewählt habt, unterscheidet sich die Zahl nämlich. Fehlen euch noch maximal zwei Gegner, dann könnt ihr die nächste Gruppe getrost auslassen, andernfalls müsst ihr sie mitspielen.

    Unsichtbarkeit und los!

    Habt ihr zu dem Zeitpunkt also schon mehr als 34 Gegner besiegt, World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Es dürfen keinesfalls beide Mobs gleichzeitig casten. World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Es dürfen keinesfalls beide Mobs gleichzeitig casten. Quelle: buffed dann schluckt ihr alle gemeinsam einen Unsichtbarkeitstrank und mogelt euch so an der vorletzten Gruppe vorbei. Im letzten Raum vor Ner'zhul warten dann noch zwei Ausgeburten der Leere auf euch. Auch hier müsst ihr wieder den LEERENIMPULS unterbrechen. Das ist bei zwei Mobs deutlich schwerer und wird euch nicht immer gelingen. Was aber keinesfalls passieren darf: Dass beide ihren Zauber gleichzeitig durchbringen. In dem Fall ist der Wipe garantiert.

    World of Warcraft: Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte - Ner'zhul

          

    Auch der letzte Boss der Instanz hat keine Überraschung parat. Ihr spielt ihn genauso runter, wie ihr es aus der heroischen oder mythischen Variante gewohnt seid. Haltet Abstand zueinander, damit das TODES­OMEN nicht direkt am Boss erscheint und den Tank zum permanenten Positionswechsel zwingt.

    Einigt euch schnell

    Wenn Ner'zhul sein KNOCHENRITUAL wirkt, dann müsst ihr euch sehr schnell einigen und entscheiden, welche Ritualknochen ihr fokussiert. Im World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Je länger der Kampf dauert, desto mehr Schaden kommt von den TODESOMEN. Haltet Abstand zu ihnen. World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Je länger der Kampf dauert, desto mehr Schaden kommt von den TODESOMEN. Haltet Abstand zu ihnen. Quelle: buffed Challenge Mode haben diese recht viel Gesundheit und sind schnell zu attackieren. Ein Spieler aus der Gruppe markiert den betreffenden Ritualknochen am besten mit einem Totenkopf, damit alle anderen sofort wissen, wen sie angreifen müssen. Der Rest des Kampfes ist dann stupides Runterspielen. Denkt daran, Heldentum/Kampfrausch zu benutzen, das müsste mittlerweile wieder bereit sein.

    Goldzeit?

    Ihr habt den Dungeon erfolgreich abgeschlossen, aber die Goldzeit World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Entscheidet euch schnell, damit ihr eine Lücke bekommt. World of Warcraft - Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte: Entscheidet euch schnell, damit ihr eine Lücke bekommt. Quelle: buffed verpasst? Einfach zurücksetzen und erneut versuchen. Besonders viel Zeit könnt ihr zwischen den Gruppen gewinnen. Der Tank muss nicht warten bis der letzte Mob umfällt, sondern kann schon vorher in die Richtung der nächsten Gruppe rennen. Dabei sollte er aber stets ein Auge auf das Mana des Heilers haben. Denkt außerdem an den regelmäßigen Einsatz der Tränke. Die helfen nicht nur bei Bosskämpfen, sondern auch gegen Trash-Gruppen.

    Mehr zu diesem Thema findet ihr auf unserer Themenseite zu World of Warcraft.

    Noch mehr Warcraft findet ihr hier: WoW: Spieler sieht nach 10 Jahren erstmals WoW in Farbe - Enchroma-Brille sei Dank (1) PC 11

    WoW: Spieler sieht nach 10 Jahren erstmals WoW in Farbe - Enchroma-Brille sei Dank

      Schaut euch hier das Video an, in dem der farbenblinde WoW-Spieler Jango nach zehn Jahren World of Warcraft erstmals in Farbe erlebt.
    WoW: T-Sets von Todesrittern, Druiden, Paladinen, Schamanen und Kriegern angepasst (1) PC 0

    WoW: T-Sets von Todesrittern, Druiden, Paladinen, Schamanen und Kriegern angepasst

      Erfahrt hier, welche Tier-Set-Boni Blizzard mit dem frisch aufgespielten Build für WoW-Patch 7.2.5 verändert hat.
    WoW Patch 7.2.5 T20-Sets PC 32

    WoW Patch 7.2.5: Die T20-Sets aus dem Grabmal von Sargeras mit allen Setboni

      Auf dem PTR zu WoW Legion sind jetzt die neuen T20-Sets inklusive aller Setboni aufgetaucht. Seht bei uns, was eure Klasse im Grabmal von Sargeras erwartet.
    • Karangor
      10.04.2016 17:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Annovella
      am 10. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wieder Tipps eines Boosters/Realmfirst/Worldfirstspielers:
      - Auf das Add des ersten Bosses muss niemand Schaden machen, es reicht diesen zu stunnen/slowen. Nach rund 8 Sekunden despawnen die Adds. Ein Jäger kann z.B. den bindenen Schuss drauf machen und dann den Slowschuss. Magier Tieffrieren und ein Frostblitz für slow. Gilt insbesondere fürs erste Add. Bis zum 2. sollte der Boss aber eh liegen. Es lohnt sich auch Hero zu ziehen.
      - Trash zwischen Boss 1 und 3: Es gibt zwischen dem 1. und 2. Boss zwei einzelne Mobs die beim Pull Gräber aktivieren wollen. Dieses Cast kann man nicht kicken. Ihr solltet sie aber stunnen bzw. ein DK grippen. Dann spart man sich hier 4 Trashmobs und: Bei der Trashgruppe nach dem 2. Boss steht auch einer dieser Mobs dort, auch den wieder stunnen direkt wenn er den Cast ansetzt oder grippen.
      - 2. Boss: Spart eure Schadens Cds auf für die Phase nach dem ihr die Seele zerstört habt, der Boss wird dann insgesamt viel schneller liegen. Sollte er soweit kommen und die Flächen auf den Boden fallen, kann man diese als Jäger mit Abschreckung(+Glyphe), Shami mit Groundingtotem (+Gylphe) und Krieger mit Spellreflec auf den Boss reflektiert werden.
      - Das mit dem Hexerportal ist total outdatet. Es gibt mittlerweile eine bessere Methode: Man kann noch VOR den ersten Trashspinnen runterspringen, in dem man sich links auf den kleinen Stein stellt und oben drauf die Dunkelmondwippe baut. Ihr springt als Erbauer drauf und wartet auf eure Mates, bis alle oben drauf stehen, denn geht ihr runter ist sie ab und zu verbuggt und despawned. (Werde dazu später ein Bild einfügen) Notfalls kann man die Würmer auch skippen, in dem man vor der Brücke einfach links abbiegt (am Besten mit Levitieren, Eisiger Pfade oder Wasserwandeln).
      - 3. Boss: Ihr solltet vorher eier Hero resetet haben (durch sterben und reinlaufen bzw. rezzen) und haut den Wurm mit allem was ihr habt um. Wichtig ist: Die Ranges und der Heiler stehen auch in Meleerange! Denn auf denen spawnen die Flächen und wenn der Boss einatmet und man sich in Meleerange auf so einer Fläche befindet ist man sicher - und Melees/der Tank können weiter Schaden machen.
      - Nach dem Boss lasst ihr euch sterben und lasst den Geist frei, ihr spawned direkt wieder beim Boss (für Heroreset).
      - Die Spinnen nach dem Boss kann man mit einem Braumeister Monk skippen,in dem er einfach seine Statue stellt und alle durchlaufen..
      - Endboss Ner Zhul: Hier beim Pull wieder alles raushauen (auch Hero, falls auf CD, dann zieht ihr Trommeln). Ranges und Heiler stehen am Rand wegen den spawnenden Flächen. Wenn er das Knochenritual nutzt, dann tötet ihr kein Mob, sondern könnt wieder (wie z.B. in Eisendocks die Wellen beim 2. Boss) beliebig reflektieren. Dazu müsst ihr einfach nach Ziehung solch einer Fähigkeit hinter einem Mob in die Fläche reinlaufen.

      Auch wenn sich hier auf Buffed kaum jemand für CM interessiert, weil die Leute ja lieber damit beschäftigt sind über WoW und dessen Schwierigkeitsgrad zu lästern...
      ElGondor
      am 14. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sehr Geil dank dir ! Bin momentan dabei mich in die CMs reinzuarbeiten als Tank und DD bis Legion ist ja noch etwas Zeit, da kommen solche Tipps echt Super wenn man niemanden zum Fragen hat ! (Extra nen Buffed Account erstellt um mal danke zu sagen ^^ )
      Liebe Grüße
      Gondor
      Annovella
      am 10. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nachtrag:
      http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=1da097-1460305272.jpg

      Auf den Stein stellen wie dort im Bild zu sehen und Dunkelmond-Wippe stellen.
      Annovella
      am 10. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ... und meinen WoW sei so einfach, sich aber nie in CM reintrauen, weil es zu schwer ist (bzw. sie andere Ausreden haben wie "es interessiert mich nicht/ich habe keine Leute dafür"), hoffe ich, dass ich den restlichen Nutzern nochmal weiterhelfen konnte.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1189453
World of Warcraft
WoW: Challenge Mode - Schattenmondgrabstätte-Guide (WoD 6.2.4)
Mit unserem WoW-Guide zum Challenge Mode in der Schattenmondgrabstätte zeigen wir euch, wie ihr auch diesen Herausforderungsmodus mit der Goldmedaille abschließt. In der Grabstätte des Schattenmondclans kommt es besonders auf die Nahkämpfer an - und einen Hexer.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Guides/Challenge-Mode-Herausforderungsmodus-Schattenmondgrabstaette-1189453/
10.04.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/03/Schattenmondgrabstaette-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard
guides