• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Bergbau top - Schneiderei flop - diese Berufe sind in Legion sinnvoll!
    Quelle: buffed

    WoW: Bergbau top - Schneiderei flop - diese Berufe sind in Legion sinnvoll!

    Wie in jeder neuen Erweiterung werden auch die Berufe in WoW Legion mal wieder kräftig umgekrempelt. Es gibt zwar keine klassischen Berufe-Boni mehr, dennoch machen einige Professionen mehr Sinn als andere. Speziell, wenn es um Gold verdienen geht. Wir haben uns den Sinn aller Berufe angeschaut.

    Wie die verschiedenen Klassen werden auch die unterschiedlichen Berufe in Legion massiv überarbeitet. Dabei ändert sich einiges an den Rezepten und es gibt künftig mehrere Ränge. Zudem kommt eine Vielzahl von Berufe-Quests in Spiel, die die Professionen endlich wieder wichtiger und spannender machen sollen. Näheres findet ihr in unserem großen Special zu den Berufen in Legion.
    Was für viele Spieler aber deutlich interessanter ist, ist die Frage, welche der Berufe sich in der kommenden Erweiterung Legion wirklich lohnen. Daher haben wir uns die Berufe genau angeschaut und verraten euch, welche Vorteile ihr aus den unterschiedlichen Professionen zieht. Jeder Beruf ist natürlich sinnvoller als keinen zu haben, einige sind aber deutlich sinniger als andere.


    WoW Legion: Berufe FAQ

          

    Auf den Kräutergarten müssen wir in Legion verzichten. Er versorgte ins in WoD mit kostenlosen Rohstoffen. Auf den Kräutergarten müssen wir in Legion verzichten. Er versorgte ins in WoD mit kostenlosen Rohstoffen. Quelle: buffed

    • Ihr könnt in Legion so viele hergestellte Items tragen, wie ihr es möchtet. Sie sind handelbar und ihr Itemlevel beträgt 815, kann aber bis 850 aufgewertet werden.
    • Zum Aufwerten von 5 Itemlevel benötigt ihr ein Obliterum und zwei Blut von Sargeras.
    • Obliterum bekommt ihr aus dem Entzaubern hergestellter Gegenstände mit Hilfe der Obliterumschmiede.
    • Blut von Sargeras ist beim Aufheben gebunden und ihr erhaltet es aus Quests, Dungeons und Szenarien.
    • Es gibt fast keine täglichen Abklingzeiten mehr bei den Berufen.
    • Hergestellte Items sind nahezu immer Best-in-Slot bis zu den ersten Schlachtzügen. Ausnahmen sind Relikte, einige Schmuckstücke und titangeschmiedete Gegenstände aus Mythic Dungeons.
    • Um euch komplett in hergestellten Items auszurüsten, benötigt ihr mindestens 70 Obliterum und 140 Blut von Sargeras.
    • Sammelberufe gewinnen durch seltene Materialien massiv an Bedeutung.

    WoW Legion: Die Vorteile der verschiedenen Berufe

          
    • WoW Legion: Bergbau
      • Derzeit der sinnvollste Beruf. Neben zwei Sorten Erz ist der Beruf durch eine Quest mit 3 Tagen Abklingzeit die Quelle für Infernoschwefel. Sowohl den Schwefel als auch das Erz benötigen Schmiedekünstler, Juwelenschleifer und Ingenieure. Ihr benötigt mindestens die Berufsfertigkeit 100, um die Berufe-Quest erledigen zu können.
    • WoW Legion: Kräuterkunde
      • Sehr Sinnvoll. Fünf verschiedene Sorten Kräuter sowie seltener Teufelswurz, aus einer Berufe-Quest mit 3 Tagen Abklingzeit. Alle Materialien werden von Alchemisten und Inschriftenkundlern benötigt. Ihr benötigt mindestens die Berufsfertigkeit 100, um die Berufe-Quest erledigen zu können.
    • WoW Legion: Kürschnerei
      • Weniger sinnvoll als Bergbau und Kräuterkunde, da nur ein verarbeitender Beruf die Materialien benötigt. Neben dem Leder bekommt ihr Teufelsbalg aus einer Berufe-Quest mit 3 Tagen Abklingzeit. Ihr benötigt mindestens die Berufsfertigkeit 100, um die Berufe-Quest erledigen zu können.
    • WoW Legion: Schneiderei
      • Sehr wenig sinnvoll. Erhöhte Chance auf Stoff in der Beute von Humanoiden Gegnern. Kann neben Stoffrüstungen für jeden Slot auch Taschen herstellen. Die neuen Taschen sind zwar günstig, haben aber nur 24 Plätze und sind daher eher uninteressant.
    • WoW Legion: Lederverarbeitung
      • Etwas sinnvoll. Ihr könnt neben Leder- und Kette-Items für alle verfügbaren Slots auch verschiedene Spielzeuge und ein Reittier herstellen. Ein großes Plus sind günstig herstellbare Gegenstände, die ihr zu teurem Obliterum machen könnt.
    • WoW Legion: Schmiedekunst
      • Wenig sinnvoll. Neben Platte-Items für alle Slots kann der Schmied auch Spielzeuge, ein Reittier und Relikte herstellen. Letztere haben allerdings nur ein geringes Itemlevel. Zudem sind die meisten Rezepte sehr teuer, wodurch viele der Items uninteressant werden.
    • WoW Legion: Ingenieurskunst
      • Sehr sinnvoll. Neben Spielzeugen, dem typischen Ingenieurshelm und verschiedenen Werkzeugen zum Wiederbeleben und Relikten, kann der Ingenieur einen neuen Roboter namens Reaves herbeirufen. Dieser unterstützt euch mit allerlei hilfreichen Dingen. Beispielsweise einem Festmahl oder der Möglichkeit zur Reparatur. Damit und mit dem Gnomischen Armemesser ist der Beruf besonders für Mythic Dungeons empfehlenswert.
    • WoW Legion: Juwelenschleifen
      • Sehr sinnvoll. Auf lange Sicht ist Juwelenschleifen der beste Beruf, um Obliterum zu investieren, denn die Juwelen werden immer gebraucht. Neben den Sockelsteinen könnt ihr zudem Halsketten, Ringe und Spielzeuge herstellen.
    • WoW Legion: Verzauberkunst
      • Sinnvoll. Der Verzauberer kann Halsketten, Ringe, Rücken, Handschuhe und Schultern mit verschiedenen nützlichen Effekten verzaubern. Außerdem erstellt er drei Haustiere, verschiedene Spielzeuge und Arkan- sowie Schatten-Relikte. Zudem kann er während dem Leveln oder in den Dungeons allerlei unnütze Items entzaubern.
    • Die Dunkelmond-Schmuckstücke sind in Legion nicht so stark wie sie es in den vorherigen Erweiterungen waren. Die Dunkelmond-Schmuckstücke sind in Legion nicht so stark wie sie es in den vorherigen Erweiterungen waren. Quelle: buffed WoW Legion: Inschriftenkunde
      • Wenig sinnvoll. Die Dunkelmond-Schmuckstücke sind nur bei wenigen Klassen wirklich gut und das neue Glyphen-System schmälert das Einkommen weiter. Bleiben Relikte und die Vantusrunen, um Gold zu verdienen.
    • WoW Legion: Alchemie
      • Etwas sinnvoll. Zu Beginn macht Alchemie noch relativ wenig Sinn, mit der Öffnung der Schlachtzüge ändert sich das dann aber schlagartig. Das Schmuckstück ist bei Herstellung seelengebunden, mit den wieder zurückkehrenden Kesseln für Fläschchen und den Tränken sind Alchemisten dauerhaft gefragt. Die Transmutationen und das Haustier sind ebenso nicht verkehrt.
    WoW: Was passiert in Legion mit den Berufen? Entwickler-Interview 64:15 WoW: Was passiert in Legion mit den Berufen? Entwickler-Interview WoW: Die Features von WoW: Legion im ausführlichen Trailer 6:39 WoW: Die Features von WoW: Legion im ausführlichen Trailer

    WoW Legion: Die verschiedenen Sekundärberufe

          
    • WoW Legion: Kochkunst
        • 3 Tage Abklingzeit für die Herstellung von Dicke Speckschwarte, die für die neuen Festmähler benötigt wird.
      • WoW Legion: Fischen
        • Bei den Berufe-Quests zum Fischen habt ihr die Chance auf Blut von Sargeras.
      • WoW Legion: Erste Hilfe
        • Auch in Legion heilen die Bandagen wieder viel zu wenig, um eine Hilfe zu sein. Daher ist der Beruf weitestgehend sinnlos.
      • WoW Legion: Archäologie
        • Alle zwei Wochen gibt es eine seltene Ausgrabungsmission. Neben Haus- und Reittieren gibt es auch Ausrüstungsgegenstände, Artefaktmacht und Spielzeuge als Beute.


      Mehr zu diesem Thema findet ihr auf unserer Themenseite zu World of Warcraft.

      Noch mehr WoW findet ihr hier: WoW: Neues Ingame- und Plüsch-Pet Squirky! Die Murloc-Familie bekommt Zuwachs PC 2

      WoW: Neues Ingame- und Plüsch-Pet Squirky! Die Murloc-Familie bekommt Zuwachs

        Blizzard hat die Murloc-Familie von World of Warcraft um ein neues Mitglied erweitert: Squirky. Erfahrt hier mehr über den kleinen Racker!
      WoW: Patch 7.2.5 - PTR-Patch bringt neue Legendarys für alle Tanks und DpS-Klassen PC 0

      WoW: Patch 7.2.5 - PTR-Patch bringt neue Legendarys für alle Tanks und DpS-Klassen

        WoW Patch 7.2.5: Tanks und DpS-Klassen bekommen im neusten Patch Zugriff auf neue Legendarys. Lest bei uns, auf welche legendären Items ihr euch freuen könnt.
      WoW: Artefaktwaffe - Einigkeit der Legionsrichter massiv gebufft! PC 1

      WoW: Artefaktwaffe - Einigkeit der Legionsrichter massiv gebufft!

        In einem Hotfix für WoW Legion wurde nun der finale Perk der Artefaktwaffen verbessert. Lest bei uns, wie stark Einigkeit der Legionsrichter nun ist.
      • Karangor
        28.08.2016 11:55 Uhr
        buffed-TEAM
        Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
        Dein Kommentar
        Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

        Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
        NoobConnÄction
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde 2x gebufft
        Melden
        Das lustigste an diesem seltsamen Artikel ist noch das hier:

        ZITAT:
        "WoW Legion: Inschriftenkunde?Wenig sinnvoll. Die Dunkelmond-Schmuckstücke sind nur bei wenigen Klassen wirklich gut und das neue Glyphen-System schmälert das Einkommen weiter. Bleiben Relikte und die Vantusrunen. Ob sich letztere lohnen, hängt vom Erfolg der mythischen Dungeons ab.
        "

        Ich weiß, ich werde jetzt auf ewig den Titel "Nörgler" und "Besserwisser" erhalten, aber ich habe in all den Jahren noch NIE einen so schlecht recherchierten Unfug gelesen.

        Lieber Karangor, die besagten Vantus-Runen sind für Schlachtzugsbosse. Es gibt keine Vantus-Runen für Dungeon Bosse. (kann man ja jetzt schon im Reiter "NICHT GELERNT" auf dem Live Server sehen). Wieso sollte also der Beruf von dem Erfolg von Mythic Dungeons abhängen ?

        Bei allem Respekt für die Arbeit der Leute hier - aber was in den letzten Tagen hier für ein Unsinn verzapft wird geht echt ... nein, ich spreche das lieber nicht aus ! Liest niemand diesen Unfug gegen ? Wenn das so weitergeht kann ich Vollzeit anfangen "Korrekturen" als User in den Kommentaren zu schreiben.

        Es grüßt ein fassungsloser User
        Jörg alias Unstyle / NoobConnÄction
        ZAM
        am 29. August 2016
        buffed-TEAM
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Bitte beachtet die Netiquette und Community-Regeln. Sie dienen dem guten Umgang miteinander, damit Ihr respektvoll und freundlich miteinander kommunizieren könnt. Wir möchten ungern Beiträge entfernen, weil der Tonfall nicht passt.

        Und zum wiederholten male, das gilt auch für vermeintliche Kritik. Vermeintlich, weil man sie mit abfälliger / überheblicher Ausdrucksweise ad absurdum führt.
        Karangor
        am 29. August 2016
        buffed-TEAM
        Kommentar wurde 3x gebufft
        Jup, mit den Runen hast du Recht. Das hat sich irgendwann mal geändert. Zu Beginn sollten diese Runen für den mythischen Modus sein. Ich hab das im Artikel mal korrigiert.
        Imba-Noob
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde 1x gebufft
        Melden
        Zur Schneiderei habe ich andere Erfahrungen: Taschen aller Größe gehen immer noch sehr gut weg, insbesondere Netherstofftaschen, Glutseidenstofftaschen und Froststofftaschen - das obwohl die Hexenzwirntaschen mittlerweile sehr günstig (500 - 1.000 Gold je nach Server) zu haben sind. Es gibt halt genügend Twinks, Nachzügler, Wenigspieler und Chars auf neuem Server. Ich gehe davon aus, eben weil Matkosten sehr gering, dass mir die neuen Taschen wieder reichlich Gold in meine Kasse spülen werden.

        Zur Lederverarbeitung habe ich gehört, dass diese mit am Lukrativsten sein soll - und anderen auch wegen dem Dämonenjäger.

        Meine Erfahrung ist sowieso: JEDER BERUF IST LUKRATIV, wenn man sich richtig mit ihm und dem AH auseinandersetzt und Zeit und Gold investiert. Oftmals ist direkt zu Beginn eines Addons am meisten Gold zu holen, weil jeder neue Ausrüstung braucht. Wenig später wird das AH überschwemmt und Gegenstände sind unter Herstellungspreis zu haben. Aber irgendwann später steigen die Preise wieder und die Kundschaft sind Nachzügler und Gelegenheitsspieler.
        Trisea
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde 4x gebufft
        Melden
        Wenn man mal so am Rande nachdenkt wieviele Klassen Stoff / Leder / Kette / Platte tragen...sehe ich bei den Berufen die Rüstungen herstellen grad nicht warum schneidern sooo schlecht sein soll...aber manches in dem Artikel muss man nicht verstehen
        Und nicht jeder kann und möchte Raids rennen, aber trotzdem seine Chars vernünftig ausstatten, also greift man doch auch zu den hergestellten Rüstungsteilen.
        DarthMarkus1st
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        genau
        Tori
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde 2x gebufft
        Melden
        ZITAT:
        "wenn man nach dem artikel geht sind am ende alle bergbau und kräuterkunde und niemand stellt dann die rüstungen her die man aufwerten möcht"


        Möglicherweise haben paar Leute in der Redaktion Mains mit jeweis zwei Herstellungsberufen und hoffen jetz dass die AH Preise durch den Beitrag etwas weniger explodieren weil alle auf BB und KK umskillen
        HugoBoss24
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde 1x gebufft
        Melden
        wenn man nach dem artikel geht sind am ende alle bergbau und kräuterkunde und niemand stellt dann die rüstungen her die man aufwerten möchte
        Anastar
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Ich hoffe noch, dass die Entwickler irgendwann auf die Idee kommen, sämtliche Sammelberufe als Nebenberufe verfügbar zu machen. In anderen Spielen wie GW2 ist das nämlich schon der Fall.
        So dass man die Hauptberufe skillt, die einem Spaß machen und für Einen einen Sinn machen.
        In meinem Falle als Paladin (Schutz) würd ich weiterhin Inschriftenkunde aber evtl. sogar noch Ingi oder Schmied hinzunehmen.
        So musss ich derzeit für meinen DH, der Juwi und VZ hat, einen Char für das Sammeln von Erzen abstellen (okay, ist nicht sonderlich schlimm, die Inschriftenkunde ist nicht sonderlich hoch).

        Wobei ich anmerken muss, dass mir das Crafting-System bei GW2 schon ein bißchen gefällt, weil man da Rezepte eigentständig erforscht. Man nimmt Materialien setzt sie zusammen und "zack" hat man ein neues Rezept auf der derzeitigen Skillstufe erlernt.
        Anastar
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Man kann jetzt schon Selbstversorger für seine Hauptberufe sein, mit entsprechend vielen Twinks. Ich persönlich benötige keine Kräuter/Erze usw aus dem AH, da ich genügend Twinks habe, die den entsprechenden Sammelberuf haben.
        Und zum Großteil wird das wohl jeder Spieler machen, der seinen derzeitigen Überschuss ins AH setzt. Wo da die Interaktion stattfindet, außer auf "sofort kaufen" zu drücken - oder Angebot abgeben, ist mir jetzt auch schleierhaft. Gespräche finden im AH zwischen Käufer/Verkäufer nicht statt. Im Höchstfall in einer Gilde oder unter Spielern die sich kennen.

        Man kann auch zuviel Schwarzsehen.
        Trisea
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Na dann also kann jeder alles sammeln und wird praktisch zum Selbstversorger für seine Hauptberufe....da werden sich aber viele freuen.....
        Da ja somit die Preise im AH in den Keller gehen würden ..Überangebot an Material und auch an hergestellten Sachen. / Rüstungen ....
        Die Auswirkungen wären doch höher und dann möchte ich nicht den Sturm der Entrüstung erleben, wenn Blizz das wirklich umsetzen sollte
        Was für manche als gut angesehen wird, kann für andere schlecht sein......alles hat seine zwei Seiten.
        Anastar
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Und wer sagt, dass es keine Interaktion mehr geben wird, wenn sämtliche Sammelberufe Nebenberufe wären? Nicht jeder hat die gleichen Hauptberufe, ergo dürfte es immer noch Handel zwischen den Spielern geben (da Lederer, Schmied, Juwi, Ingi, Inschriftler, Alchi und Schneider) immer noch Rüstungen, Sockelsteine bzw. Fläschchen herstellen können, bzw. in einigen Fällen sogar Waffen.
        Zudem wäre es auch ne schöne Sache, wenn man die Berufe Holzfäller/Schreiner aufnehmen würde. Da man evtl. dann auch Stangenwaffen/Stäbe, Bögen und Armbrüste herstellen kann. Holz braucht man beim Inschriftler schon für die -100 Stäbe, warum dafür nicht jemanden haben, der es auch abbaut, wie derzeit in Draenor mit dem Holzwerk.

        ZITAT:
        "gab es mal, zB die glyphenforschung. oder auch beim kochen, du kochst etwas, und lernst ein neues rezept. in legion wird das mit den kochrezepten sogar noch ausgebaut. du gibst einem npc die mats, er probiert rum, und du kannst dir später das rezept abholen - oder eben auch nicht. "

        Ja, aber ist das nicht viel stimmiger, selbst rumzuprobieren und vielleicht ein Rezept zu entdecken? Und damit meine ich nicht die Rezepte aus Draenor oder Glyphenforschung, die sind nicht im Ansatz dem ähnlich, woran ich dachte.
        Girderia
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        sehe ich anders, gerade was den berufsübergreifenden materialbedarf angeht. so kommt es wieder zu mehr interaktion zwischen den spielern, vielleicht sogar zu "gib mir ein stack von x, dann geb ich dir ein stack y". wow war mal ein MMO, nicht ein solospiel für viele menschen.

        ZITAT:
        "Man nimmt Materialien setzt sie zusammen und "zack" hat man ein neues Rezept auf der derzeitigen Skillstufe erlernt. "


        gab es mal, zB die glyphenforschung. oder auch beim kochen, du kochst etwas, und lernst ein neues rezept. in legion wird das mit den kochrezepten sogar noch ausgebaut. du gibst einem npc die mats, er probiert rum, und du kannst dir später das rezept abholen - oder eben auch nicht.
        HugoBoss24
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        die ankündigung das dies gerade tatsächlich auf dem plan steht kam schon, es hiess das dies aber nicht zum start des addons passiert. aber es wird wirklich zeit
        Trisea
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Was dann auch wieder Auswirkung auf den Markt / AH hätte und das würde bestimmt nicht jedem gefallen.
        Tori
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde 4x gebufft
        Melden
        WoW Legion: Inschriftenkunde wenig Sinnvoll ?

        Guter Witz... Der Inschriftler baut Frost und Leben Runen damit ist man schon mal der beste Freund von Heildruiden welche 2x Leben und 1X Frost für ihre Waffe brauchen....

        Ausserdem waren die Dunkelmondkarten schon immer sehr gut...

        Und die Runen werden sich verkaufen wie warme Semmeln jeder DD der etwas auf sich hält wird eine Rune reinknallen optimalerweise für den Boss der am längsten steht.

        Ich sehe derzeit absolut keinen Beruf der Sinnlos wäre...

        DarthMarkus1st
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        finde es total interessant, daß hier einige viel mehr wissen und noch dazu richtiges Wissen! aber die bezahlten anscheinend nicht, aber evtl. wie bei Meteorologen
        SoulCreek
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde 8x gebufft
        Melden
        Ganz ehrlich... der "Guide" is ziemlich sinnlos, auch wenns nur ein "Mini-Guide" sein soll! Wichtige Verknüpfungen untereinander werden hier gar nicht angesprochen, was aber für das komplette Berufesystem sehr wichtig ist. Jeder Beruf ist inzwischen wichtig, weil er "Rohmaterial" für die anderen Berufe zur Verfügung stellt! Der Ingi braucht teilweise Schuppen, Leder und Stoffe für z.B. die Brillen! Entweder ein vollständiger Guide in Kurzform als Mini-Guide oder gar nix. Das hier führt mehr in die Irre als dass es hilft!
        Gut gemeint, aber leider nicht richtig durchdacht!
        DarthMarkus1st
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        *unterschreib*
        Girderia
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        *unterschreib*
        Anastar
        am 27. August 2016
        Kommentar wurde 1x gebufft
        Melden
        Liest sich so, als wären alle Sammelberufe Sinnvoll und die verarbeitetenden, bis auf Ingineurskunst, gar nicht sinnvoll.
        Naja, egal, ich bleib bei meinen Kombis, wie sinnvoll oder wenig sinnvoll sie auch sein mögen. Um evtl. Twinks/Nachzügler auszustatten machen alle Herstellungsberufe sinn.
        PS: Verzauberungskunst wurde komplett vergessen...
        Tori
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde 1x gebufft
        Melden
        Ich glaube der Guide bezieht sich auf das Gold machen.
        Alles andere wär ja komisch.

        Mit Lederverarbneitung wird man der Obliterumbaron des Servers.
        Kein anderer Beruf macht so dermassen günstig Items die man zerstören kann.
        Vorausgesetzt die Lederdroprate bleibt so wie in der Beta (was ich aber nicht glaube)
        Anastar
        am 27. August 2016
        Kommentar wurde 2x gebufft
        Melden
        Man hätte Fäden, Prägungen und Gürtelschnallen drin lassen sollen, dann hat zumindest jeder Schneider/Lederer und Schmied noch Möglichkeiten gehabt.
        Mickel
        am 27. August 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Also laut Text sind auch Juwe, Verzauberung und Alchi sinnvoll, wie immer halt. Schmiede, Lederer und Schneider hatten es noch nie leicht da sie eben keine Verbrauchsgegenstände herstellen können oder besser gesagt nicht mehr können. Inschriftenkundler leiden halt besonders unter dem neuen Glyphensystem.
        Tikume
        am 27. August 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        "Kann neben Stoffrüstungen für jeden Slot herstellen. "
        Komischer Satz.
        Blackfox686
        am 27. August 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        " WoW Legion: Bergbau

        Derzeit der sinnvollste Beruf. Neben zwei Sorten Erz ist der Beruf durch eine Quest mit 3 Tagen Abklingzeit die Quelle für Infernoschwefel. Sowohl den Schwefel als auch das Erz benötigen Schmiedekünstler, Juwelenschleifer und Ingenieure. Ihr benötigt mindestens die Berufsfertigkeit 100, um die Berufe-Quest erledigen zu können. "

        Bitte, eine wichtige Frage :
        Ihr schreibt ich brauch bb skill 100 ...
        okay, also angenommen ich hab BB skill 100 .. jetzt dackel ich bei den verheerten Insel an und mach meine erste BB Erz Ader abbau .. bin ich dann gleich gefrustet , weil ich wieder nur Nuggets looten kann ..?
        Brauch ich nen BB skill von 700 um effektiv BB betreiben zu können in LEGION ?
        HugoBoss24
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        deine ausbeute ist erheblich schlechter. du brauchst skill 100 um die besagten quests machen zu können. abbauen selber geht ab skill 1
        mercynew
        am 28. August 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Welchen Sinn habe denn dann die Skills, wenn man mit 100 alles abbauen kann? Irgendwie komisch
        Anastar
        am 27. August 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Das System Erzbröckchen zu sammeln und dann bei ner gewissen Menge zu einem Erz zusammen zu setzen, gibt es nicht mehr.
        Du sammelst halt das normale Erz. Das gleiche gilt für Kräuterkunde und Kürschner.
        Tikume
        am 27. August 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Außer bei McDonalds
        Derulu
        am 27. August 2016
        Moderator
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Es gibt keine Nuggets mehr, nur noch echtes Erz
        Girderia
        am 27. August 2016
        Kommentar wurde 3x gebufft
        Melden
        ZITAT:
        "WoW Legion: Kürschnerei

        Weniger sinnvoll als Bergbau und Kräuterkunde, da nur ein verarbeitender Beruf die Materialien benötigt."


        falsch, wenigstens schmiedekunst braucht auch die schuppen etc, wie es beim schneider ist kann ja jeder selber schauen

        Ps: gerade mal nachgeschaut, 4/8 schmiederezepte für ilvl 815 benötigen teils massiv mats aus der kürschnerei, und da man aus diesen items auch obliterium gewinnt, ist du einstufung "wenig nützlich" ziemlicher unsinn
    • Print / Abo
      Apps
      buffed 12/2016 PC Games MMore 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 XBG Games 04/2017
      PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
    article
    1205571
    World of Warcraft
    WoW: Bergbau top - Schneiderei flop - diese Berufe sind in Legion sinnvoll!
    Wie in jeder neuen Erweiterung werden auch die Berufe in WoW Legion mal wieder kräftig umgekrempelt. Es gibt zwar keine klassischen Berufe-Boni mehr, dennoch machen einige Professionen mehr Sinn als andere. Speziell, wenn es um Gold verdienen geht. Wir haben uns den Sinn aller Berufe angeschaut.
    http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Guides/Berufe-1205571/
    28.08.2016
    http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/08/WoWScrnShot_082316_143338-buffed_b2teaser_169.jpg
    guides