mybuffed  |  Games  |  Teamspeak

World of Warcraft (PC)

Release:
11.02.2005
Genre:
Online
Publisher:
Activision Blizzard

WoW: Keine weiteren 5-Spieler-Dungeons geplant, Challenge-Szenarien und Shaohao-Lore - Interview mit Lead Quest Designer Dave Kosak

11.03.2013 10:27 Uhr
|
Neu
|
Wir hatten die Chance zu einem Interview mit dem Lead Quest Designer von WoW, Dave Kosak, und haben ihn zu den Inhalten von Patch 5.2 befragt. Außerdem gewährt er uns einen kleinen Einblick auf kommende Inhalte - zum Beispiel dürft Ihr Euch auf herausfordernde Heroic-Szenarien und auf mehr Lore zu Pandarias letztem Kaiser Shaohao freuen.


WoW Patch 5.2 ist am 6. März 2013 erschienen. WoW Patch 5.2 ist am 6. März 2013 erschienen. [Quelle: Blizzard]
WoW Patch 5.2 ist frisch auf die Server gespielt, das ist für uns ein guter Zeitpunkt, uns mit Dave Kosak zu unterhalten, dem Lead Quest Designer von WoW. Im Rahmen eines Interviews hatten wir die Chance, ihn zu den Inhalten von WoW Patch 5.2 zu befragen - und zu den Dingen, die noch in der pandarischen Patch-Zukunft liegen.

Zum Beispiel lässt sich davon ausgehen, dass WoW Patch 5.4 ein weiteres Raid-Tier bieten wird. Dazu wollen die Entwickler herausfordernde Szenarien ins Spiel bringen, die Eure Helden auch reich belohnen. Wer sich aber auf neue Dungeons für fünf Spieler freut, wird vielleicht etwas in die Röhre schauen - derzeit planen die Entwickler keine neuen Instanzen für Fünfer-Gruppen mehr für die aktuelle Erweiterung. Und noch etwas verrät Kosak: Derzeit wird an einem animierten E-Book zum letzten Kaiser Pandarias, Shahao, gearbeitet. Außerdem können sich Lore-Fans Hoffnungen machen, dass die Geschichte des Kaisers auch im Spiel weitererzählt wird - und welcher Held Azeroths wollte nicht schon immer mal einen Herrscher treffen, der aus Liebe zu seinem Land eins mit ihm geworden ist? Lest nachfolgend unser Interview mit Dave Kosak.

WoW Lead Quest Designer Dave Kosak WoW Lead Quest Designer Dave Kosak [Quelle: Blizzard Entertainment] buffed: Patch 5.2 bringt die Spieler auf die Insel des Donners, die von den Spielern nach und nach freigeschaltet wird. Kannst Du uns sagen, wie dieser Freischaltungsprozess verläuft? Wie können die Spieler an dem Kraftakt teilhaben und wie stellt Ihr sicher, dass ein Ungleichgewicht der Fraktionen nicht zu einem Nachteil führt?

Dave Kosak: Darüber haben wir uns eine gute Weile unterhalten als wir an dem System arbeiteten. Der Fortschritt gilt pro Fraktion - die Allianz und die Horde haben jeweils einen eigenen Fortschritt, der sich am Grad der Beteiligung orientiert. Wann immer Ihr zumindest eine Daily erledigt, erhaltet Ihr einen Buff der angibt, dass Ihr eine der täglichen Quests erledigt habt. Und das bedeutet, dass Ihr für diesen Tag zum Freischaltungsprozess beigetragen habt. Ich glaube, am ersten Tag waren alle bei 100 Prozent, jetzt sollte sich das ein bisschen aufgeteilt haben, je nachdem, wie aktiv die Server-Bevölkerung ist. Der Fortschritt orientiert sich aber nicht an der Bevölkerungsdichte sondern an der Teilnahme. Wenn Eure Fraktion also stark in der Unterzahl ist, Ihr Euch aber ausgiebiger dem Fortschritt widmet, dann habt Ihr eventuell sogar einen Vorsprung zur stärkeren Fraktion auf Eurem Server.

buffed: Das klingt danach als erledigten wir nur eine einzige Quest für den Fortschritt. Es ist also egal, wie viele Quests wir machen, solange eine erledigt ist, haben wir unseren Teil beigetragen?

Dave Kosak: Genau.

buffed: Wie lange wird es Eurer Einschätzung nach dauern, bis die Insel auf einem durchschnittlich aktiven Server komplett freigeschaltet ist?

Dave Kosak: Ich denke, ein durchschnittlicher Server wird etwa sechs Wochen brauchen. Einige Realms werden den Vorgang schneller abschließen können, andere ein bisschen später. Aber es sollte grundsätzlich nicht länger als ein paar Wochen dauern. Wir haben bei der Entwicklung sichergestellt, dass die Insel selbst auf Servern freigeschaltet wird, auf denen die Spieler nicht besonders aktiv sind oder auf denen nur wenige Spieler Lust auf Dailys haben.

buffed: Patch 5.2 rückt Jaina und Lor'themar ins Rampenlicht. Was treiben Garrosh und Varian eigentlich in der Zwischenzeit?

Dave Kosak: Wir haben in Patch 5.1 einiges von ihren Plänen erfahren und werden in Patch 5.3 wieder mehr von ihnen hören. Das übergreifende Thema der beiden Fraktionen ist, dass die Allianz sich wirklich als eine Gruppe zusammenrauft während sich die Horde Stück für Stück auflöst. Davon werdet Ihr in den kommenden Patches mehr sehen.

buffed: Tägliche Quests stellen einen großen Teil des Endgames von Mists of Pandaria und haben auch einige hitzige Diskussionen ausgelöst. Wir fragen uns was Euer Design-Ansatz für die Dailys ist. Denn am Ende des Tages sind das ja sehr repetitive Inhalte. Wie geht Ihr an die Entwicklung neuer Quest-Knotenpunkte für Dailys heran und wie versucht Ihr sicherzustellen, dass sie sich anders spielen als andere Quest-Knotenpunkte für Tages-Quests?

Auf der Insel des Donners könnt Ihr auch seltene Gegner jagen. Auf der Insel des Donners könnt Ihr auch seltene Gegner jagen. [Quelle: Buffed] Dave Kosak: Ich erkläre kurz unsere Design-Philosophie. Insbesondere Cataclysm hatte jede Menge großartiger Inhalte für spezielle Spielertypen. Wenn Ihr Mitglied einer Gilde wart oder mit einer organisierten Gruppe zusammengespielt habt, gab es jede Menge Dungeons und Raid-Inhalte. Wenn Ihr aber lieber auf Solopfaden unterwegs wart oder mit Eurem hochstufigen Charakter Dinge im Alleingang erledigen wolltet, dann gab es nicht wirklich viel Auswahl. Deshalb haben viele Spieler Twinks gelevelt, wenn sie sich denn überhaupt weiter mit WoW beschäftigt haben. Aus dem Grund wollten wir mehr Inhalte für Eure Charaktere bieten. Mit Mists of Pandaria bieten wir wirklich jede Menge Aufgaben, die Euer Held erledigen kann - egal wie groß Eure Gruppe ist oder wie Ihr am liebsten spielt. Mit den Dailys gibt's viele Solo-Inhalte. Unser Design-Ansatz war es, Euch niemals das Gefühl zu geben, dass die Quests Pflicht wären. In die Richtung gehen meiner Meinung nach die meisten Kritiken - die Spieler fühlten sich verpflichtet, die Tages-Quests zu spielen. Das war nicht unser Ziel, aber sie haben sich wirklich so angefühlt. Wir haben versucht, dieses Pflichtgefühl zu umgehen, aber ich befürchte, dass uns das mit 5.0 nicht gelungen ist, da einige der Belohnungen zu gut waren. Die Spieler hatten das Gefühl, dass sie die Dailys machen mussten, um im Raid-Content Erfolg zu haben - und das jeden einzelnen Tag. Und das sind viele tägliche Quests! Wir haben wirklich viele Inhalte geliefert, die einige Zeit vorhalten sollten und haben damit ganz bestimmt nicht beabsichtigt, dass sich die Spieler dazu gezwungen fühlen, jede Daily jeden Tag zu machen. Darauf achten wir bei der Entwicklung neuer Inhalte ganz besonders.

In Patch 5.2 sind die meisten Items die mit den Daily-Fraktionen zusammenhängen nur für den Spaß gedacht. Es gibt Wappenröcke, Banner und einige Reittiere, aber nichts, was Ihr wirklich für einen Raid braucht. Die wirklich starken Klamotten gibt's vom Shado-Pan-Vorstoß - und den Ruf für diese Fraktion erhaltet Ihr hauptsächlich über die Raid-Instanz. Ich denke dieser Ansatz hilft dabei, die Dailys optional erscheinen zu lassen. Das passt auch besser zu unserem ursprünglichen Design-Ansatz.

Was den zweiten Teil der Frage angeht - was wir tun, damit sich das Gefühl der Wiederholung bei den Dailys nicht so schnell einschleicht - das ist etwas, mit dem wie schon immer herumgespielt haben. Es gab den Zufallsfaktor bei den Dailys und die Dailys, die Euch jeden Tag zu einem anderen Ort schicken. Manche unserer Experimente mit Patch 5.0 waren erfolgreicher als andere. In Patch 5.2 sorgen wir für mehr Pfiff, indem es so viele andere Dinge gibt, die sich auf der Insel des Donners abseits von Dailys machen lassen - ich mag das. Es gibt die Gruppenbosse, die sich herbeirufen lassen, es gibt die seltenen Gegner, es gibt versteckte Truhen und den Schlüssel für das Schatzkammer-Szenario, es gibt die Lehrensucher-Schriftrollen und die Zandalari-Tagebücher, die droppen können ... es passiert wirklich viel um Euren Helden herum. Es fühlt sich tatsächlich so an, als sei die Insel am Leben - und die Dailys sind nur ein kleiner Teil ihrer Attraktionen. Wann auch immer Ihr die Insel besucht, Ihr habt keine Ahnung, was Euch erwartet.

buffed: Gibt es andere Design-Ideen für Dailys, die uns in der Zukunft erwarten.

Dave Kosak: Da gibt es nichts, worüber ich zu diesem Zeitpunkt sprechen möchte. Es gibt einige Dinge von denen ich hoffe, dass wir damit zu Patch 5.3 herumexperimentieren können und die wir auf kommende WoW-Erweiterung übertragen können. Es ist ein stetiger Lernprozess Inhalte zu kreieren, die auf der Höchststufe gut funktionieren und Spaß machen. Eine Sache erzähle ich Euch: Wir mögen, wie der Hof Sonnensang funktioniert. Die Farm hebt die Fraktion der Ackerbauern von den anderen ab, außerdem könnt Ihr auf dem Hof jeden Tag etwas machen. Wir mögen, wie sich das Konzept anfühlt. Aus dem Grund könnte es in der Zukunft mehr in der Richtung geben. Vielleicht nicht mit Patch 5.3, aber wir sind begeistert davon, wie erfolgreich die Farm ist.

buffed: Du hast das Schatzkammer-Szenario erwähnt, das in den ersten Stunden und Tagen nach Erscheinen von Patch 5.2 für Verwirrung unter den Spielern gesorgt hat. Wir wissen jetzt, dass ein Held pro Woche mit einer großen Wahrscheinlichkeit einen Schlüssel findet und dass es eine geringe Chance gibt, einen zweiten zu finden. Kannst Du uns verraten, wie die Spieler an den Schlüssel herankommen und wie sie einen zweiten Schlüssel pro Woche ergattern können?

Dave Kosak: Lass mich überlegen. Es gibt mehrere Wege, diese Schlüssel zu finden. In dem Beutebeutel für die täglichen Quests, von Gegnern auf der Insel und von seltenen Gegnern. Die Chance, einen Schlüssel in einem Beutel oder bei einem seltenen Gegner zu finden, ist sehr gering. Aber normale Feinde auf der Insel haben den Schlüssel recht oft dabei, und in den Schatzkisten gibt's auch welche. Allerdings droppt der Schlüssel bei diesen Quellen nur, wenn Ihr in dieser Woche noch keinen gefunden habt. Es sollte also folgendermaßen funktionieren: Durch das Erledigen von Tages-Quests und durch das Töten normaler Gegner auf der Insel werdet Ihr wahrscheinlich ziemlich schnell einen Schlüssel finden. Wenn Ihr Euch danach richtig reinkniet, jede Menge seltener Gegner erledigt und andere Dinge macht, dann könntet Ihr einen zweiten Schlüssel finden. Wenn das so funktioniert - und wir beobachten genau, wie viele Leute die Schatzkammer betreten - dann sollte jeder Held zumindest einmal in der Woche seinen Beutezug machen können. Und vielleicht auch öfter.

buffed: Wo wir schon bei den Szenarien sind - abgesehen von der Raid-Instanz gibt es keine neuen instanzierten Gruppeninhalte in Patch 5.2, alle neuen Szenarien werden solo gespielt. Auf der anderen Seite gibt's jede Menge Unterhaltung für Gruppen in der freien Spielwelt. Ist das eine generelle Richtung die Ihr einschlagen wollt?

Dave Kosak: Der Schlachtzugs-Browser erfüllt im Prinzip die Rolle eines Aufhol-Mechanismus, den wir in früheren Erweiterungen benutzten. In denen haben wir versucht, nachträglich mit Patches gelegentlich neue Instanzen ins Spiel zu bringen, damit die Helden mit ihrer Ausrüstung aufholen konnten. Mit LFR gewähren wir nun genau diese Möglichkeit, deswegen wollen wir die eingesparte Entwicklungszeit in andere interessante Dinge stecken, zum Beispiel in Bosse in der freien Spielwelt. Wir wollen die Spieler weiterhin dazu ermutigen, sich eine Gruppe zu suchen. Wir haben so viele Mechanismen ins Spiel gebracht, die den Leuten die Suche nach einer Gruppe erleichtern, beispielsweise LFR und LFD. Dadurch gibt es aber immer weniger spontan gebildete Gruppen in der freien Spielwelt. Wir mochten diese Entwicklung nicht, deswegen gibt's wieder mehr Gruppeninhalte. Die Insel der Riesen mit den Dinos ist beispielsweise etwas, was wir für Spieler gemacht haben, die in Gruppen auf die Jagd gehen. Und auf der Insel des Donners gibt es die seltenen Bosse, die die Spieler dazu bringen, zusammen zu spielen. Wir wollen mehr solcher Inhalte entwickeln denn wir finden den sozialen Aspekt des Spiels sehr, sehr wichtig.

buffed: Plant Ihr dann überhaupt noch mit weiteren Fünfer-Instanzen für die restlichen Patches zu Mists of Pandaria?

Dino-Jagd für Gruppen auf der Insel der Riesen. Dino-Jagd für Gruppen auf der Insel der Riesen. [Quelle: Buffed] Kosak: Wir haben diesbezüglich derzeit keine Pläne. Es kommen noch mehr Szenarien und Ihr werdet weiterhin in der Lage sein, den Schlachtzugs-Browser für Raids des vorhergehenden Tiers zu nutzen. Momentan planen wir aber nicht, neue Dungeons zu veröffentlichen.

buffed: Kommen wir noch einmal zurück auf die Szenarien. Ihr nutzt die Szenarien als Mittel, um in Patch 5.2 die Geschichte voranzubringen. Wird das in Zukunft öfter passieren?

Dave Kosak: Wir haben mit den Szenarien viel herumexperimentiert, seitdem sie mit Patch 5.0 ins Spiel gekommen sind, und wir haben jede Menge Meinungen dazu gesammelt, welche Szenarien gut oder schlecht sind, was funktioniert und was nicht. In Patch 5.2 haben wir die Technologie für die Solo-Szenarien verwendet, um auszutesten wie das funktioniert. Ich mag es, weil es so immer ein großes Event gibt, wenn Ihr neue Inhalte auf der Insel des Donners freischaltet. Wir haben das auch für die Spieler gemacht, die jetzt beispielsweise die Insel verpassen, weil sie WoW momentan nicht spielen können. Wenn sie wieder zurückkommen, dann kann ein großer Teil der Insel bereits freigeschaltet sein. Wir wollen ihnen das Gefühl geben, dass sie dennoch an der Eroberung teilnehmen. Mit den Szenarien können sie aufholen und all die Dinge sehen, die ihre Fraktion geleistet hat, um den nächsten Bereich der Insel freizuschalten. Ihr könnt die Anstrengungen voranschreiten sehen bis Ihr zu den anderen aufgeschlossen habt. Es ist ein netter Weg um sicherzustellen, dass niemand die Ereignisse verpasst wie es bei der Insel von Quel'Danas oder bei der Öffnung von Ahn'Qiraj passieren konnte. Aber ich glaube nicht, dass wir noch sonderlich viele Solo-Szenarien machen wollen. Wir heben sie lieber für besondere Ereignisse auf oder bieten darüber spezielle Herausforderungen, weil wir die Leute gerne zusammenbringen. Das ist die aktuelle Lage bei den Szenarien.

Zwei der neuen Szenarien im Patch sind übrigens tatsächlich darauf ausgelegt, dass sie Solo-Spielern eine besondere Herausforderung bieten. Da ist zum einen das Hexenmeister-Szenario - und ich habe schon einige Meinungen von Hexern gehört, die überrascht waren, dass es so schwierig ist, an das grüne Feuer heranzukommen. Wir wollen es bestimmt niemandem leicht machen. Der letzte Kampf ist echt knackig. Und das andere Szenario ist Teil der legendären Quest-Reihe. Furorion lässt Euch legendäres Szenario erledigen, dass Eure Skills als Tank, Heiler oder Schadensausteiler auf die Probe stellt. Wenn Ihr bislang im Schlachtzugs-Browser einfach nur halbherzig vor Euch hingespielt habt, dann müsst Ihr für das Szenario eine ordentliche Schippe drauflegen.

buffed: Es gibt nun wiederholbare Szenarien für kleine Gruppen und Solo-Szenarien. Gibt es noch andere Design-Ansätze, die Ihr ausprobieren wollt? Es hieß ja mal, dass es auch 40-Spieler-Szenarien geben könnte.

Dave Kosak: Die Idee finden wir immer noch gut. Wir haben allerdings noch keines zusammengestellt um mal auszuprobieren, ob das funktioniert. Bis dato haben wir allerhand Szenarien für drei Spieler und einige, die sich nur solo machen lassen. Es gibt noch andere Optionen, die wir noch nicht ausgelotet haben. Wir haben zwar noch keinen Design-Plan für ein 40-Mann-Szenario - aber es kann sein, dass wir das mal testen.

Wir schauen uns aktuell aber eher die bereits existierenden Szenarien an. Einige sind zu lang - und wir wollen in Zukunft sichergehen, dass sie kurze Inhaltshappen darstellen - die funktionieren am besten. Zum Start von Mists of Pandaria haben die Szenarien auch keine angemessenen Belohnungen geboten, weswegen es nicht viel Anreiz gab, sie zu spielen. Ich denke, wir machen ein paar Herausforderungsszenarien oder gar heroische Szenarien. Schwierige Szenarien für drei Spieler, die die Helden entsprechend belohnen. In Sachen Schwierigkeit und Belohnungen können wir noch ein paar andere Dinge mit den Szenarien machen, um sicherzugehen, dass sie ein bisschen aufregender werden. Die Szenarien sind ein großes Experiment. Eine Sache die ich an World of Warcraft liebe ist, dass wir solche Ideen einbauen können, um dann zu mit ihnen zu spielen, und um zu sehen wie die Fans mit ihnen umgehen - um sie dann gegebenenfalls entsprechend anzupassen.

buffed: Uns hat es überrascht, dass es in Patch 5.2 keine Fortsetzung der Hochkönig-Story für Varian gibt. Werdet Ihr die Story weiter verfolgen und wird sie wieder in Szenarien erzählt?

Dave Kosak: Ein weiteres Kapitel ist für Patch 5.3 geplant, damit wir in Erfahrung bringen, was der König gemacht hat. Ich weiß nicht, wie viele Kapitel wir schlussendlich ins Spiel bringen. Wir ringen immer damit, dass wir in den Szenarien eine gute Spielerfahrung bieten wollen, aber wir wollen die Geschichte auch wann immer möglich vorantreiben. Und wir haben uns wirklich dem Ziel verschrieben, die Patches schneller zu veröffentlichen. Bislang liegen wir gut in der Zeit, Patch 5.1 ist zwei Monate nach dem Start von Mists of Pandaria erschienen, Patch 5.2 hat ein bisschen länger als zwei Monate Arbeit in Anspruch genommen. Während wir die Patches recht zeitnah liefern, stehen wir aber immer wieder vor der schwierigen Aufgabe zu entscheiden, welche Storys wir erzählen sollen und welche Inhalte die beste Spielerfahrung bieten - und was davon sich im Zeitfenster von zwei Monaten realisieren lässt. Deshalb können wir nicht jede Geschichte erzählen, sondern müssen sorgfältig auswählen.

buffed: Wo wir schon bei den Geschichten sind: Baine war im Roman Gezeiten des Krieges ein der Hauptfiguren, in Mists of Pandaria hat er aber noch so gut wie keine Rolle gespielt. Was macht er gerade und werden wir mehr von ihm sehen?

Shaohao, der letzte Kaiser Pandarias Shaohao, der letzte Kaiser Pandarias [Quelle: Buffed] Dave Kosak: Wir kämpfen ein wenig damit, dass wir so viele Charaktere haben. Viele Leute fragen auch, was Sylvanas treibt. Es ist schwierig für uns, jederzeit wirklich gute und mitreißende Inhalte zu jedem Anführer zu machen. Deswegen müssen wir die Momente, die wir zeigen wollen, mit Bedacht wählen. Wir haben tatsächlich nicht viel von Baine gesehen. In Patch 5.1 hatte er einen großartigen Moment, als Garrosh einen Gefangenen malträtiert hat. Baine ist also da, hat immer ein Auge auf Garrosh. In Patch 5.3 werden wir ein bisschen mehr von ihm sehen.

buffed: Und was ist nun mit Sylvanas? (lacht)

Dave Kosak: Sylvanas ist ein bisschen komplizierter, weil sie auf dem anderen Kontinent ist. Ich hoffe, dass wir ein bisschen Zeit finden, um Inhalte für sie zu entwerfen. Wenn es nach ihr ginge, wäre das Ganze der perfekte Zeitpunkt, die Kor'kron aus Unterstadt zu schmeißen und wieder die volle Macht über ihre Stadt zu erlangen. Ich kann allerdings nicht garantieren, dass wir Story-Zeit für Sylvanas bekommen.

buffed: Wenn sich Mists of Pandaria am Endgame von Cataclysm orientiert, dann müsste das nächste Raid-Tier eigentlich das letzte sein. Dadurch, dass Ihr die Patches aber recht schnell veröffentlicht, macht es ganz den Eindruck als sei das nächste Tier gar nicht so weit entfernt. Werden wir Garrosh also wirklich schon in Patch 5.3 oder 5.4 gegenübertreten? Und was kannst Du zu den künftigen Pandaria-Patches erzählen?

Dave Kosak: Ich spreche ungern über kommende Patches, aber ich verrate Euch, dass wir die Teams durch wechseln, um die Updates schneller zu veröffentlichen. Wir haben unterschiedliche Spezialisten, die an verschiedenen Patches arbeiten, damit wir mit jedem Patch mit einer geraden Nummer ein großes Raid-Tier haben - und mit jedem ungeraden Patch andere Inhalte. Das haben wir mit Patch 5.1 und Patch 5.2 so gemacht - Ihr könnt also davon ausgehen, dass wir das System mit 5.3 und 5.4 beibehalten.

buffed: In anderen Interviews hast Du über den Konflikt zwischen Horde und Allianz gesprochen, der wieder nach Azeroth zurückkehrt, jetzt da wir die größten Gefahren Pandarias aus dem Weg geräumt haben. Wird das Einfluss auf die Landschaft in Kalimdor und in den Östlichen Königreichen nehmen?

Dave Kosak: Wir müssen mit solchen Anpassungen vorsichtig sein, damit wir alte Inhalte nicht kaputt machen. Wir wollen ganz bestimmt nicht die Östlichen Königreiche in die Luft jagen und alles wieder neu mit Inhalten füllen müssen, wie wir es bereits mit Cataclysm gemacht haben. Deshalb solltet Ihr keine dramatischen und riesigen Auswirkungen erwarten. Dennoch wollen wir verdeutlichen, dass die Auseinandersetzung die ganze Welt betrifft. Daher wird es in kommenden Patches Andeutungen geben.

buffed: Ein lustiges Detail von Patch 5.2 ist der Dinosaurier Kroshik, dessen Lebenszyklus die Spieler hautnah mitverfolgen können. Steckt dahinter eine besondere Geschichte oder warum ist Kroshik ins Spiel gekommen? Was kannst Du uns über ihn sagen?

Dave Kosak: Manchmal entstehen Ideen durch Gameplay. Einer unserer Designer, Paul Kubit, hat damit herumexperimentiert, die Helden in Sauroks zu verwandeln, und ihnen diesen tollen Weitsprung zu geben. Das hat uns so viel Spaß gemacht, dass wir eine ganze Reihe Quests um die Infiltration des Saurokgebiets entworfen haben. Damit bringen wir Euch auch die Kultur der Saurok näher. Und wir konnten den Mythos dieses Sauriers kreieren, den die Saurok verehren und großziehen, um ihn am Ende zu verschlingen. Eigentlich dachten wir nur, dass das den Saurok einen ganz lustigen Aspekt verleiht, weil wir Euch in einen von ihnen verwandeln und Ihr so erfahrt, wie eine Saurok-Religion aussehen könnte. Der Großteil von Kroshiks Geschichte ist im Spiel, Ihr solltet Euch unbedingt mal mit einem Saurok unterhalten, wenn Ihr in einen verwandelt seid. Insbesondere mit den Saurok-Priestern. So erfahrt Ihr, wie das gesamte Ritual verläuft.

buffed: Seit dem Start von Mists of Pandaria haben wir nach und nach mehr über den Kontinent gelernt, und manchmal auch erfahren, dass wir eingangs nicht die ganze Wahrheit kannten - wie bei der Ursprungsgeschichte des Sha. Das hat wiederum gut dazu gepasst, dass Horde und Allianz so gut wie nichts über Pandaria wissen. Die Frage ist aber: Kennen wir inzwischen das komplette Bild oder gibt es immer noch Geheimnisse und Mythen über Pandaria?

Dave Kosak: Ich würde sagen, dass Patch 5.2 das Bild recht gut vervollständigt. Es gibt auf der Insel des Donners neue Lehrensucher-Schriftrollen, aus denen Ihr mehr über die Hintergrundgeschichte der Zandalari, des Donnerkönigs und der Mogu lernt. Ihr erfahrt darin mehr über die Ursprünge und die Kämpfe, die in Pandaria zwischen den Titanen und den Alten Göttern wüteten. Die Lore von Patch 5.2 hilft dabei, die Puzzlestücke zusammenzusetzen. Die Geschichte, die wir noch nicht vollständig erzählt haben, ist die des letzten Kaisers Shaohao. Die Spieler werden die Gelegenheit bekommen, ihn im Spiel zu treffen. Er ist derjenige, der den Kontinent in die Nebel gehüllt hat - und vielleicht erfahren wir ja mehr darüber, warum diese Nebel zu dieser bestimmten Zeit verschwunden sind.

Die Szenarien von WoW Patch 5.2 lassen sich nur einmal spielen. Die Szenarien von WoW Patch 5.2 lassen sich nur einmal spielen. [Quelle: Buffed] Wir arbeiten auch an einem animierten E-Book, das wir in den kommenden Monaten veröffentlichen wollen. Darin erfahren diejenigen unter Euch mehr, die sich für die Hintergrundgeschichte von Pandaria interessieren. Ich freue mich drauf, denn die Animationen sehen toll aus. Und auch hier liegt der Fokus auf dem letzten Kaiser Pandarias, Shaohao. Ihr könnt zwar jetzt schon etwas über ihn erfahren und den Geschichten von Lehrensucher Cho lauschen, aber wir bekommen noch mehr von Shaohao zu sehen.

buffed: Die Geschichte des Thron des Donners macht ein bisschen den Eindruck als würde sie den Storybogen der Zandalari zu einem Ende bringen, obwohl wir noch nicht einmal wissen, wer eigentlich Zul ist. Werden wir in Zukunft im Spiel noch mehr über die Zandalari und Zul erfahren, oder ist das Teil des Buchs über Vol'jin?

Dave Kosak: Vol'jin stolpert im Rahmen des Buchs ganz bestimmt über die Zandalari. Die Geschehnisse in dem Buch finden etwa zwischen Patch 5.1 und Patch 5.3 statt. Die Geschichte der Zandalari ist aber noch längst nicht abgeschlossen. Ihr werdet in Patch 5.2 nicht auf Zul treffen und König Rastkhan sitzt immer noch auf seinem Thron auf Zandalar, obwohl die Insel langsam im Meer versinkt. Ihr werdet also noch über Patch 5.2 hinaus mehr über die Zandalari erfahren.

buffed: Vielen Dank für das Gespräch!

02:40
WoW Patch 5.2: Trailer - Machinima-Video auf Cinematic-Niveau
11.03.2013 10:27 Uhr
buffed-TEAM
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
am 13. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Viele schreiben hier Pvp in Wow sei Mist (oder schlimmer^^). Ich muss sagen das Pvp in Wow war lange Zeit das Einzige was mich noch da gehalten hat. Die BGs haben einfach Spass gemacht.

Vertrieben wurde ich dann letztes Jahr wegen der Vielzahl an Bots, absolutes no-go für einen Pvp-Spieler. Da waren manchmal mehr bots als Spieler auf dem Feld.

Ist das noch so? Oder hat Blizzard was getan dagegen? Sagt auch einiges über die Com aus wenn mehr als die Hälfte der Spieler Bots benutzt, einfach asozial.

Naja, ich bin glücklich in GW2, also warum hier noch Zeit verschwenden^^.
am 13. März 2013
Moderator
Kommentar wurde nicht gebufft
ZITAT:
"Naja, ich bin glücklich in GW2"


Wo es selbstverständlich keine Bots gibt
am 12. März 2013
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
Keine 5er Inis ist einfach nur schwach es gibt auch Leute die nicht Raiden...

Naja egal hab eh Neverwinter als neues Game gefunden... Aber das WoW Abo läuft noch und bis dahin hätt ich halt gern noch bisschen Spass gehabt...
am 11. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Naja, dailys sind einfach gemacht und bieten viel Beschäftigung. Szenarien sind oft in der Spielwelt platziert und man muss keine eigene Instanz designen, was ebenfalls Entwicklungsaufwand spart.
Raids werden jetzt durch den LFR für jeden aufbereitet, sodass hier nun alle teilnehmen können. Da bleiben die 5er irgendwie gezwungener maßen auf der Strecke, auch wenn schade ist. Aber ich muss zugeben, ich hab echt kaum zeit in 5er inis gesteckt. Offenbar haben das auch viele andere.
Für Gear geht man in den LFR oder normal raiden. Für Story oder etwas Beschäftigung mit kleinen gruppen macht man szenarien und um zeit totzuschlagen macht man noch dailys. Außer in den zwei wochen vor dem LFR bin ich nicht mehr in Heros gewesen.

Aber wenn überhaupt keine neue 5er im gesamten Addon käme...das wäre schon schade.
am 11. März 2013
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
Schade, neue 5er Dungeons wären der einzige Grund gewesen nochmal in MoP reinzuschauen. Raids fallen mangels Zeit komplett flach, PvP ist eh grottig³ und Dailies? Ich hab in MoP bisher nicht eine Daily gemacht, ich weiß nichtmal wo die Questhubs dazu sind.
am 11. März 2013
Moderator
Kommentar wurde nicht gebufft
Ich habe eben einen oder mehrere Kommentare gelöscht.

1.: Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston. Bleibt beim Thema!

2.: Achtet bitte auf Euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Rumgenöle oder Profilierungsposts werden hier vergeblich gepostet, weil wir diese löschen - auch wenn es manche nicht so sehen wollen, die haben nichts mit Kritik zu tun. Kritik wird immer sachlich (aus-)formuliert.

3.: Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe anderer Mitgliedern, Außenstehenden, Unternehmen oder sonstigen Dritten ist untersagt. Dies widerspricht unserer Netiquette, sowie den Community-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.

Vielen Dank für Euer Verständnis

am 10. März 2013
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
ich habe letzte Jahr vor Weinachten aufgehört mit WoW, Grundsätzlich Immernoch ein Gutes Spiel,
aber mit zuwenig Vebesserungen vorallem das PvP ist grottenschlecht, hätte man mal lieber extra Talentbäume für das PvP gebracht.
Die Raids naja wie immer halt ,genau wie das Daily Grinden,habe mir defintiv mehr erhofft von MoP.

@Master_Wow ist fuer mich alles Deluxe
Es gibt genügend alternativen mittlerweile, die vorallem im PvP deutlich besser sind als WoW und jetzt für dich Taschentuch
am 11. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Das ist immer noch ein großer Pluspunkt von WoW: Raids. Das ist so vielfälltig und groß wie in keinem anderen Spiel. Wenn sich Blizzard darauf konzentriert und dort zum Beispiel alte Raids mit aktuellen Belohnungen anbieten würde (auch ruhig 25 oder mehr Leute, denn 10 ist nur eine größere Gruppe und kein Raid für mich).

Das PvP war immer schon vermurkst, allerdings hast du Recht das Blizzard jetzt durch immer stärkere Konkurrenz sich ruhig mal mehr Mühe geben sollte. Ich meine JETZT erst werden Charaktere hoch gestuft und alle kämpfen auf dem gleichen Level in den Lowlevel-BGs..... JETZT, nach 8 (ACHT) Jahren. Das es immer erst eng werden muss für Blizzard* bevor die in die Pötte kommen.

(* meine persönliche Sicht der Dinge, und ja ich steh dazu wenn ich sage: Blizzard tut nie mehr als das nötigste)
am 10. März 2013
Kommentar wurde 2x gebufft
Melden
Ich habe kurz vor 5.1 aufgehört. Ich kann als "arbeitende Bevölkerung" bei dem hohen Patchtempo nichts mehr erreichen, wenn ich Abends höchstens mal eine Stunde Zeit zum Zocken habe. (allein mit den ganzen 5.0 Dailies ist man ja schon 2-3 Stunden beschäftigt, wenn man sich den Grind überhaupt ernsthaft wochenlang geben will).
Das war zu MoP Zeiten wirklich wesentlich besser gelöst. Da konnte man auch als "Casual" mit wenig Zeit echt was reissen und erreichen. Davon seh ich derzeit gar nichts mehr...
Schade. Ich mag WoW. Aber es ist in der derzeitigen Form leider nicht mehr mein Spiel. Und das hohe Patchtempo verbunden mit dem enormen Daily Grind wird Blizz sicherlich noch auf die Füße fallen (gemessen an den Abozahlen).
am 11. März 2013
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
Ich bin ein wenig verwirrt. Du sagst du kannst nichts mehr "reissen", wie du es noch zu Cata konntest. Dann redest du eigentlich nur noch von Dailys.
Was kann man bei Dailys "reissen"? Der eine schafft viellecht 10, während der andere nur 5 in der gleichen Zeit schafft. Aber hat man damit etwas "gerissen"?

Wirklich etwas "reissen" kann man doch nur im PvP- oder im PvE-Endcontent, womit ich speziell BGs, Arena, Raids meine, weil man nur da durch Übung, Konzentration und Ehrgeiz wirklich etwas mehr schaffen kann, als jemand der sich weniger Mühe gibt. Um bei deiner Aussage zu bleiben: Was "reissen". Genau diese Spielinhalte sind doch grundlegend gleich geblieben.

Lange Rede, kurzer Sinn. Was verstehtst du unter was "reissen"?
am 11. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Dem schließe ich mich an, habe mit 5.1 aufgehört.
am 11. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Also ich will dir jetzt nichts unterstellen aber ich verstehe deinen Beitrag nicht wirklich. Wenn man arbeitet (so wie ich auch) muss man eben wie schon vor mir erwähnt sich auf eine Fraktion konzentrieren und man braucht eben länger (was ja nicht schlimm ist) alternativ könntest du (wie ich) in einer Gruppe oder mit einem Freund diese Quests machen wir schaffen alle in 1,5 Stunden. Das ich 2 mal die Woche als arbeitender Mensch auch noch abends Raide UND meine Gilde alles clear hat und wir schon im Thron des Donners sind will ich auch kurz erwähnen. Also es ist fast alles möglich in WoW auch wenn man arbeitet nur progress Raiden kannst halt nicht.
am 10. März 2013
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
Ich gehöre auch zur arbeitenden Bevölkerung, die Leute in meinem Freundeskreis genauso. Ich nehme mir einfach Teile wie Dailys von WoW, andere hingegen machen ihre Instanz und das Szenario und fertig. Außerdem heißt es nirgendwo, dass man alles schnell erreicht haben muss. Ich habe auch nur knapp die Hälfte die Ruffraktionen auf ehrfürchtig, andere meckerten schon Ende Oktober, dass Ruffarmen länger als zwei Wochen dauerte.

PS: Ich stimme aber zu, dass ich das alte Instanzsystem besser fand. Da konnte ich Freitag und Sonntag meine sieben Instanzen machen, heute müsste ich dies jeden Tag schaffen.
am 10. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Hiho habe gestern von Blizz 7 Tage Game time bekommen damit ich wieder wow Spiele.
Hab mich gestern eingeloggt und ein wenig gequestet und die Gegend Angeschaut.
Gefällt mir sehr gut auch die Story ist Stimmig.
Aber was ich am besten finde ist das nicht GEFLOGEN werden kann !
Endlich etwas leben auf dem Boden ^^
Werde jetzt die 7 Tage Spielen und danach entscheiden wie es weiter geht.

Euch noch einen schönen Sonntag und viel Spaß beim Zocken
am 13. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
BlackSun hast du zufällig mal auf Echsenkessel gespielt??
am 11. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
ZITAT:
"ich hab die Mail auch bekommen und gedacht "oh wie süß..... ich fehle denen""


Genau das beabsichtigen Werbefachleute damit.
am 11. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
ich hab die Mail auch bekommen und gedacht "oh wie süß..... ich fehle denen" Aber dennoch konnte ich mich nicht dazu durchringen das zu aktivieren. Ich denke ich werde erst wieder bei WoW reinschauen wenn es F2P wird. Vorher beobachte ich das ganze erstmal aus der Ferne.
am 10. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Die Mail hatte ich auch bekommen, aber gelöscht, weil nirgendwo was über die Aktion kam. War mir doch zu heikel.
am 10. März 2013
Kommentar wurde 2x gebufft
Melden
Ich verstehe nicht wie man dutzende neue Dailies einführen kann und auf neue Inis verzichtet ?
Ich bin ja jetzt kein Dailie-Hasser, aber ich kann sie mittlerweile auch nicht mehr sehen.
Ich habe bisher nur 1 mal die Dailies auf der Donnerinsel gemacht und hab schon gar keine Lust mehr wieder jeden Tag da 30+ min zu verbringen. 'Töte 10 von denen und erlöse 6 Statuen..' etc. etc. ist echt eine elende Questmühle aus der es gefühlt kein entrinnen gibt. Ich finde es sollte immer eine Alternative dazu geben in Form von neuen 5er Inis.
Leider habe ich kurz vor dem Patch meine Gamecard erneuert, sonst hätte ich den Patch ausgelassen.
am 11. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Selbst die eigenen Statistiken können fehlinterpretiert werden. Es ist durch aus möglich das Dailies nur deshalb angenommen werden weil die für die investierte Zeit nunmal relativ viel "Ertrag" bringen. Das heisst nicht das es den Leuten gefällt. Möglich ist auch das viele die Dailies nur machen weil sie auf "besseres Wetter warten", sprich als Lückenfüller für den richtigen Content.

Wenn sie also ihre eigenen Datensätze haben hoffe ich sie interpretieren das auch richtig. nicht das die Spielerzahl im nächsten Quartalsbericht weiter nach unten rutscht und wieder die nicht eideutig nach zu weisenden Zahlen der asiatischen Spieler dafür herhalten müssen.
am 11. März 2013
Moderator
Kommentar wurde nicht gebufft
Ich tippe auf: Indem man in seinen Statistiken schaut, was von den Kunden "angenommen" wird und was nicht

In Cata, wo es mehr Inis gab, gab es Beschwerden, dass es nur das geben würden neben PvP und Raids, darum wurde es geändert
am 10. März 2013
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
Schade das es in naher Zukunft keine 5er Instanzen geben wird. Ich spiele schon sehr lange aber ....leider wird es immer langweiliger. Patch 5.2 bringt nix neues Eine Raid Instanz und Dailys...schade. Wird Zeit für Innovationen.

Verwandte Artikel

1197°
 - 
Im Rahmen eines Vor-Release-Events zu WoW: Warlords of Draenor in Sydney hatten die Autoren von PC Gamer die Chance, mit Lead Encounter Designer über World of Warcraft zu reden. Hazzikostas betonte, dass es für die nähere Zukunft keinerlei Pläne gäbe, das Bezahlmodell des Online-Rollenspiels zu ändern. mehr... [20 Kommentare]
1186°
 - 
Am 13. November erscheint die nächste WoW-Erweiterung Warlords of Draenor. Zur Einstimmung gibt's von den Entwicklern einen Ausblick auf die Draenor-Zone Gorgrond. Genauer gesagt auf die Gegner, die euch in Gorgrond erwarten. mehr... [2 Kommentare]
1086°
 - 
Nutzt ihr Betazugänge? Ist es euch wichtig, schon vor dem offiziellen Erscheinen eines Spiels einen Blick auf das zu werfen, was euch erwartet - befürchtet ihr sonst, dass ihr die Katze im Sack kauft? Und: Würdet ihr für einen Betazugang bezahlen? Wir haben euch gefragt, ihr habt geantwortet - schaut euch die Ergebnisse an! mehr... [20 Kommentare]
1002°
 - 
Mit Volldampf zur Maximalstufe: Als Furor-Krieger räumt ihr in WoW: Warlords of Draenor auf und levelt richtig schnell. Und wir zeigen euch in unserem praktischen Guide, wie - und bis Draenor erscheint gibt's auch hilfreiche Tipps für diejenigen unter euch, die ihre Charakteraufwertung für einen Krieger genutzt haben. mehr... [18 Kommentare]
954°
 - 
Falls ihr euch zwischen dem 24. Juli und dem 30. September in World of Warcraft eingelogt habt, haben eure Charaktere auf Seiten der Horde jetzt ein neues Fahrzeug in ihrem Fuhrpark - das Todesrad des Kriegsherren. Der Chopper befindet sich direkt in eurer Mount-Liste und nicht im Postfach. mehr... [16 Kommentare]
article
1059788
World of Warcraft
WoW: Keine weiteren 5-Spieler-Dungeons geplant, Challenge-Szenarien und Shaohao-Lore - Interview mit Lead Quest Designer Dave Kosak
Wir hatten die Chance zu einem Interview mit dem Lead Quest Designer von WoW, Dave Kosak, und haben ihn zu den Inhalten von Patch 5.2 befragt. Außerdem gewährt er uns einen kleinen Einblick auf kommende Inhalte - zum Beispiel dürft Ihr Euch auf herausfordernde Heroic-Szenarien und auf mehr Lore zu Pandarias letztem Kaiser Shaohao freuen.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-PC-16678/Specials/WoW-Keine-weiteren-5-Spieler-Dungeons-geplant-Challenge-Szenarien-und-Shaohao-Lore-Interview-mit-Lead-Quest-Designer-Dave-Kosak-1059788/
11.03.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/03/Blizzard_Dave_Kosak_zugeschnitten.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
specials