mybuffed  |  Games  |  Teamspeak

World of Warcraft (PC)

Release:
11.02.2005
Genre:
Online
Publisher:
Activision Blizzard

WoW: Der Hexenmeister - Änderungen mit Patch 3.0

07.01.2009 13:03 Uhr
|
Neu
|
Der Hexenmeister wird auch in der Erweiterung seine bisherige Rolle als Schadensklasse wahrnehmen. Allerdings zeichnen sich größere Änderungen an den Spielweisen ab. Hexer werden ihre Dämonen nun auch im Gruppenspiel einsetzen müssen, statt sie wie bisher lediglich als Manabatterie für Dunklen Pakt zu missbrauchen oder gleich zu opfern. Was die Schadensleistung anbelangt, soll es keine großen Unterschiede zwischen den drei Talentbäumen geben.

WoW: Der Hexenmeister - Änderungen mit Patch 3.0 [Quelle: ]
Der Dämonologe
Dieser fürs Leveln und für PvP sehr beliebte Baum hat durch das Verschieben von Seelenverbindung nicht gewonnen. Obwohl dieses Talent nun für die beiden anderen Talentbäume für Stufe 80 mit ihren jeweiligen Endtalenten kombinierbar ist, verliert Dämonologie die 5 prozentige Schadenskomponente und absorbiert 5 Prozent weniger Schaden. Außerdem werden die prozentualen Schadensmodifikationen der Dämonischen Opferung gesenkt, um eine 0/21/x –Skillung unattraktiv zu machen.

* Verbesserte Lebenslinie: Dieses Talent verringert nun zusätzlich den Schaden, den Euer Dämon erleidet während Ihr ihn heilt, um 30 Prozent. Ein netter Effekt, der vor allem auch auf dem Weg zu Seelenverbindung aufgegriffen werden kann. Da Lebenslinie den Hexer aber für die Dauer des Spruchs gleichsam komplett aus dem Kampf nimmt, bleibt nur zu hoffen, dass die Überlebensfähigkeit der Pets nicht von diesem Talent abhängig ist.

* Dämonische Energie: Dieses Talent nimmt den Platz der alten Seelenverbindung ein. Ein einminütiger Cooldown verleiht Eurem Dämon Effekte, die beim Wichtel und Leerwandler eher im PvE helfen, die anderen drei Pets im PvP aber aus brenzligen Situationen herausholen.

* Teufelssynergie: Dieses praktische Talent erhöht die Skalierung Eures Pets mit Eurer Rüstung, Ausdauer und Intelligenz, heilt aber vor allem Euer Pet um 15 Prozent des Schadens, den Ihr verursacht. Hervorragend für das Solo-Spiel mit der sehr schadensanfälligen Teufelswache und PvP - für Raids wohl eher nicht nötig.

* Dämonischer Pakt: Dieses Talent erhöht den Zauberschaden Eurer Gruppe oder Eures Schlachtzugs um 10 Prozent des Euren, wenn Euer Dämon kritisch trifft. Ein ordentlicher Schlachtzugs-Buff, der dem Hexer aber nicht unbedingt einen Raidplatz garantiert, konkurriert er doch mit den Schamanentotems und dem Priester-Willenskraft-Buff.

* Metamorphose: Das Sahnehäubchen, die langersehnte Dämonengestalt! Verwandelt Ihr Euch in einen Dämon, wird Eure Rüstung um 600% und Euer Schaden um 20% erhöht. Ihr gewinnt außerdem neue, exklusive Dämonengestalt-fähigkeiten wie Schattenspalten und Dämonischen Ansturm hinzu, und Ihr habt eine 6 Prozent verringerte Chance, kritisch getroffen zu werden. Im PvP sehr gut geeignet, um den Druck auf die Gegner zu erhöhen oder eine brenzlige Situation zu überleben. Im PvE soll es auch zur Schadenserhöhung taugen.

Der Zerstörungshexenmeister
Nachdem der Zerstörungsbaum in BC durch das reine PvP-Talent Schattenfurie nicht auf sein 41er-Talent angewiesen war und so mit der berühmt-berüchtigten 21/40 Skillung bei entsprechender Ausrüstung die am leichtesten zu spielende Variante den höchsten Schaden machen konnte, wird die Spielweise für Zerstörung im Addon am stärksten verändert. Man wird nun mit dem Wichtel und einem weit größeren Sprucharsenal spielen müssen, und vor allem wird das 51er-Talent, der Chaosblitz, der bei weitem stärkste Zauber im Arsenal des Hexers werden.

* Verderben und Verwüstung tauschen ihre Plätze: 100 Prozent erhöhter kritischer Schadensbonus kostet jetzt 5 Talentpunkte, ist aber schon ab dem elften Punkt erhältlich. Dafür bringt Verwüstung nun für einen Punkt 5 Prozent kritische Trefferwertung. Diese Veränderungen an den unteren Tiers des Zerstörungsbaums betreffen den Zerstörungs- Hexenmeister selbst kaum, stellen aber sicher, dass der Dämonologie - und der Gebrechenbaum von voll erhöhtem kritischen Schaden profitieren können.

* Geschmolzener Kern: Jeglicher von Euch verursachter Schattenschaden hat eine 15 prozentige Chance, Euren Feuerschaden 12 Sekunden lang um 10 Prozent zu erhöhen. Ein Talent, das wohl mit Fluch der Pein und/oder der neuen Verderbnis recht oft aktiviert werden wird und die drei Punkte mit Sicherheit wert ist.

* Pyrolyse und Feuer und Schwefel: Diese beiden Talente bereiten etwas Kopfzerbrechen, da sie leicht widersprüchlich sind. Pyrolyse erhöht die Zaubergeschwindigkeit der nächsten drei Zerstörungssprüche nach dem Wirken von Feuerschlag um 30 Prozent, was ein enormer und sehr wertvoller Buff ist. Feuer und Schwefel erhöht den Schaden von Feuerbrand leicht und außerdem die kritische Trefferchance mit Feuersbrunst, sofern die Feuersbrunst während der letzten 5 Sekunden des Feuerbrandschadens einschlägt. Dadurch sieht man sich, auch in Hinsicht auf die Bedingung, die Verbrennen an Feuerbrand stellt, gezwungen, Feuerbrand sofort einzusetzen, um zumindest eine halbwegs anständige Feuerschlag-Bilanz zu erzielen, und stößt mit vielen Zaubertempo-Buffs zu allem Überfluß auch noch am Global Cooldown an, wodurch die Effektivität von Pyrolyse leidet.

* Machterfüllter Wichtel: Dieses Talent erhöht den von Eurem Wichtel verursachten Schaden um 15 Prozent und verleiht Euch nach einem kritischen Treffer Eures Wichtels für acht Sekunden eine um 20 Prozent erhöhte Chance, kritisch zu treffen. Ein Talent, das nochmal den Schaden Eures Wichtels stärkt und Euch auch ein wenig Synergie mit Eurem Dämon gewährt - sicher keine verschwendeten Punkte.

* Chaosblitz: Ein ganz hervorragendes Talent. Diesem Direktschadenszauber mit 2,5 Sekunden Zauber- und 12 Sekunden Abklingzeit kann nicht nur nicht widerstanden werden, er durchdringt auch Absorbtionseffekte. Der Grundschaden liegt nur ganz knapp unter dem von Seelenfeuer, außerdem profitiert der Zauber von der Zauberzeitsenkung durch Dunkle Macht, die seine Zauberzeit auch ohne den Tempobuff von Pyrolyse auf zwei Sekunden senkt. Haltet diesen Spruch unbedingt auf Cooldown, es ist der mächtigste Zauber Eurer Rotation.

Redaktion buffed.de
07.01.2009 13:03 Uhr
Mitglied
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
am 14. Dezember 2008
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
am 30. Oktober 2008
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
@76
Das du außer WoW nichts anderes machst, merkt man an deiner Äußerung und Auffassungsgabe. Wo steht was davon dass ich eine Imba-Skillung habe und 4k dps mache?
Ich habe ebenfalls mit keinem Wort geschrieben das hier nur Noobs rumrennen. Ganz im Gegenteil. Jeder, der hier geschrieben hat, hat seinen HM für sich im Griff.
Mit den Beispiel-Skillungen meinte ich die, die hier von Buffed angeboten werden. Alle hier geposteten Skillungen, haben was, aber leider oder zum Glück sind sie nicht für jeden geeignet. Denn jeder hat einen anderen Spielstil und andere Vorlieben. Somit gibt es keine ultimative Skillung, die auf jeden passt und die jeder erfolgreich nutzen kann. Ich habe auch viel Gold investiert, viel selbst probiert und auch einige, von den hier geposteten, Skillungen ausprobiert, bis ich "meine" für mich und meinen Spielstil passende Skillung gefunden habe. Was ich an Dmg mache und meine Position im Raid, reicht mir. Auch wenn ich nicht immer Erster und manchmal sogar nur 8ter bin, bin ich zufrieden. Solange der Mage hinter mir iss *lach*
HM ftw
am 30. Oktober 2008
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
und zu deiner skillung: die 3pkte im afflitree sind quatsch wozu brauchst du etwas was nur für affli wirkt spielst aber destro :X
am 30. Oktober 2008
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
@ !Marax! : ich spiele eine dämoskillung und kann dir sagen, dass dämo auf 70 um einiges mehr dmg macht als destro, man muss halt nur richtig skillen können und den quatsch mit der metamorphose etc brauch man nich. die pkte investiert man in den destrobaum wodurch man shadowbolts castet mit einer dem critboni. alles in allem kann man mit der skillung + sunwelleq 3k dps fahren.
am 29. Oktober 2008
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
am 29. Oktober 2008
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Fortsetung:
Jedoch fiel mir auch, dass man mit dieser Skillung doch einiges an Schaden austeilen kann & und zwar in dem man etwas brauch was für Diese Skillung unentberlich ist. CRIT ! Jetzt mögt Ihr denken, das das doch klar ist, allerdings war es zu Zeiten vor 3.02. so, dass man mit der 0 21 40 skillung JEDEN Schattenblitz critten ließ, auch wenn man nur eine 19% Crit Chance vorweisen konnte.
Nun brauch man eben etwas mehr. Und wenn man das hat, dann kann ich euch versprechen macht man dort in etwa so viel Schaden wie vor dem Patch. Mit der Rotation: ( auf Deutsch...) Fluch der Elemente, Verderbnis, Chaosblitz, Feuerbrand, 2x Schattenblitz, Feuerbrunst und dann 3 Schnelle Zauber.( näheres später im Link.)

Mein Fazit also: Für Raidbosse eignet sich Gebrechen gut.
Für PvP Dämonologie.
Für Questen & Leveln Dämonologie.
Für PvE Raids & instanzen, Zerstörung.

Mit Zerstörung macht man einfach von Sich aus den höchsten Schaden und mit ein paar wichtigen Talentverteilungen, holt man alles aus der Skillung raus.

Ein Kleiner Ausblick noch:
Ich denke mit 80, wenn der Nerf von Dämonische Opferung wieder zurückgenommen wurde, werde ich evt. wieder die selbe Skillung nehmen wie vor dem Patch, nur das man dann die restlichen Talentpunkte alternativ verlteilt in Spell dmg oder Crit. Das wird auf jeden Fall nice. Und auch bei den anderen Skillungen werden sich später sowie teilweise auch schon heute Switch-Skillung herauskristallisieren. HEXER FTW.
Mit Freundlichen Grüßen.
am 29. Oktober 2008
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Ich will Euch eine kleine Geschichte erzählen und Euch meine Meinung zu all dem, um was es geht vermitteln.

Vor dem Patch 3.02. war ich als Hexenmeister mit der typischen 0 21 40 Skillung ->immer unter den ersten, wenn nicht sogar meist DER Erste im Dmg im Raid sowie in Instanzen. Dann kam der Patch. Die Alte Skillung machte aufgrund des nerfs keinen Sinn mehr & so gab ich Hunderte von Gold aus, bis ich eine akzeptable Raid / Instanz - Skillung gefunden haben. Doch zunächst ein Paar Worte zu den verschiedenen Skilltrees.
Mit Gebrechen macht man relativ guten Schaden bei langen Bosskämpfen, und auch nur ausschließlich da. Trash kann man vergessen, das selbe Gild für Instanzen. Einzige Außnahme Saat der Verderbnis.
Aus diesem Grunde ist diese Skillung eigentlich nicht meinen Ansprüchen entsprechend.
Dann hätten wir Dämonologie. Fürs PvP eignet sich diese Skillung per Metamorphose ( wenn man es spielen kann ) eigentlich recht gut.
Fürs PvE jedoch finde ich dass dort zwar der Schaden der z.B Teufelswache vorhanden ist, jedoch macht man selber zuwenig Schaden meiner Meinung nach & so denke ich dass sich diese Skillung weiterhin nur für Lvln bzw. Questen & pvp gut eignet.
Nun zu Zerstörung. Zunächst war ich von dem Skilltree komplett enttäuscht, denn mir stach sofort ins Auge, dass man ab sofort mit Feuer Zaubern schaden verursachen muss, welche jedoch von der Grundbasis her, weniger Schaden machen als z.B ein Shadowbolt. ( Im Vergleich zu Verbrennen).
Fortsetzung Folgt...
am 26. Oktober 2008
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
@75:
jo das wird's sein wir sind alle (außer dir natürlich) noobs und natürlich fährst du mit deinem hm 4k dps (so viel ist es imo bei den schurken ca (schaut im schurkenforum nach da findet ihr nähere infos)) bitte bite bite hbbreaker erstell nen tut mit dem auch ich als total idiot der nix von seinem hexer versteht (weil ich ihn erst seit 3 jahren spiele) an deinen dmg rankomme
am 22. Oktober 2008
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
So wirklich kann ich das Geheule auch nicht verstehen.
Was nutzt mir ein Hexer der in Raids unter den ersten Fünf ist, aber ansonsten beim kleinsten Huster umfällt?
Die hier angebotenen Skillungen sind nicht schlecht, aber allenfalls nur Beispiele. Schlußendlich muss jeder die für sich und seinen Spielstil passende Skillung selbst finden.
Beispiel: In unserer Gilde hat der 2te HM die gleiche Skillung (Destro mit fast identischen Equip) benutzt, wie ich. Ergebnis: In Raids lag er weit hinter mir und auch sonst konnte er damit nicht umgehen. Jetzt hat er Dämo und das passt bei ihm.

Zudem: Wenn man seinen Hexer nicht mit Leib und Seele spielt und mit ihm nicht umgehen kann, nutzt die beste Skillung nix.

Iss aber nur meine bescheidene Meinung.
am 21. Oktober 2008
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
nur so nebenbei ..die skillungen für destro Pve (raids und so) kann man zumindest für BC total vergessen!! sorry aber zum schaden machen kommt man garnicht da bosse viel zu schnell liegen (selbst in BT) vieleicht ändert sich das ales in nordend wo die bosse nicht umfallen wenn an sie anhaucht ^^ aber zur zeit teste ich lieber diese skillung für raids und inis:

http://www.buffed.de/talent.php?talent=3029061_9_6zd235c3011351021500035g55003015010001m

ist sicher nicht imba und ab lichking mit lvln und neuen skillpunkten und zaubern hinfällig ...aber zur zeit kann man damit wenigstens einigermaßen mithalten ohne im schadensausteilen hinter tank und heiler n zu bleiben^^

Verwandte Artikel

989°
 - 
Die Nachtelfen haben mit WoW Patch 6.0.2 eine neue Völkerfähigkeit spendiert bekommen. Elunes Berührung erhöht die Tempowertung von Nachtelfcharakteren in der Nacht um einen Prozent, am Tag hingegen wird die kritische Trefferwertung um einen Prozent gebufft. Nur... Wann beginnen im Spiel Tag und Nacht? Community Manager Rynundu hat bei den Entwicklern nachgefragt. mehr... [5 Kommentare]
913°
 - 
Blizzards WoW-Macher legen ein weiteres Entwicklerblog zum Thema Welt-Design nach. Diesmal geht's um das Level-Design für Nagrand in Warlords of Draenor. mehr... [1 Kommentar]
878°
 - 
WoW: Warlords of Draenor macht sich bald auf den Live-Servern zu World of Warcraft breit. Da wird's Zeit, Abschied zu nehmen von der Beta. Am 04. November endet die Testphase für die fünfte WoW-Erweiterung. mehr... [12 Kommentare]
754°
 - 
Die Entwickler von World of Warcraft deaktivieren eine Mechanik die verhindern soll, dass beim Powerleveln exploited wird. Die aktuelle Version dieser Mechanik ist derart restriktiv, dass sie Charakteren beim "normalen" Spiel Erfahrungspunkte vorenthält. Lead Encounter Designer Ion Hazzikostas verkündet, dass das System überarbeitet wird. mehr... [9 Kommentare]
733°
 - 
Alljährlich sucht der kopflose Reiter vom 18. Oktober bis zum 1. November die Helden von WoW heim und versetzt mit seinen Angriffen die Bevölkerung in Angst und Schrecken. Bei der Beute, die euch bei einem Sieg über den Bösewicht winkt, gerät allerdings der eigentliche Grund der Feierlichkeiten oftmals Vergessenheit: die Abspaltung der Verlassenen von der Geißel. Horde und Allianz gedenken in diesen Tagen gleichermaßen an den Bruch der zwei Parteien. Welche Abenteuer ihr erleben und welche Erfolge ihr einfahren könnt, erfahrt ihr in unserem Guide. mehr... [343 Kommentare]
article
791270
World of Warcraft
WoW: Der Hexenmeister - Änderungen mit Patch 3.0
Der Hexenmeister wird auch in der Erweiterung seine bisherige Rolle als Schadensklasse wahrnehmen. Allerdings zeichnen sich größere Änderungen an den Spielweisen ab. Hexer werden ihre Dämonen nun auch im Gruppenspiel einsetzen müssen, statt sie wie bisher lediglich als Manabatterie für Dunklen Pakt zu missbrauchen oder gleich zu opfern. Was die Schadensleistung anbelangt, soll es keine großen Unterschiede zwischen den drei Talentbäumen geben.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-PC-16678/Specials/WoW-Der-Hexenmeister-Aenderungen-mit-Patch-30-791270/
07.01.2009
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2008/09/RTEmagicC_2008_09_23_WoW-AllesZu30.jpg.jpg
specials