mybuffed  |  Games  |  Teamspeak

World of Warcraft (PC)

Release:
11.02.2005
Genre:
Online
Publisher:
Activision Blizzard

WoW Mists of Pandaria: Erläuterungen zu Extra-Raid-Beute über Amulette des Glücks und legendäre Waffenbuffs

17.09.2012 13:03 Uhr
|
Neu
|
Um das Lootsystem in WoW: Mists of Pandaria zu erweitern, haben sich die Entwickler von World of Warcraft für Raid-Beute eine neue Mechanik ausgedacht. In Tweets erklärt Lead System Designer Greg Street nicht nur, wie die Amulette funktionieren, sondern auch, was sich die Designer mit den legendären Waffenbuffs gedacht haben.

Erhabene Amulette des Glücks werden im Währungsfenster gesammelt, die Geringen Amulette müsst Ihr in Euren Taschen mit Euch herumschleppen. Erhabene Amulette des Glücks werden im Währungsfenster gesammelt, die Geringen Amulette müsst Ihr in Euren Taschen mit Euch herumschleppen. [Quelle: Buffed] In WoW: Mists of Pandaria dürfen sich diejenigen, die sich für Raid-Beute interessieren, auch um Geringe und Ehrwürdige Amulette des Glücks scheren. Die Geringen Amulette lassen sich im Rahmen von täglichen Quests verdienen; 90 Stück davon werden von einem NPC im Tal der Ewigen Blüten wiederum in drei Erhabene Amulette des Glücks umgewandelt. Und diese Münzen, von denen ein Charakter bis zu zehn mit sich herumtragen kann, sind Euer Ticket für ein bisschen Extra-Beute, wie auch Greg "Ghostcrawler" Street am Wochenende in einigen Tweets bemerkte.

Zur Funktionsweise äußerte sich Ghostcrawler wie folgt: "Die Münzen können in allen Raid-Schwierigkeitsmodi eingesetzt werden. Wenn der Boss stirbt, entscheidet Ihr Euch, ob Ihr ein Amulett für Extrabeute einsetzen wollt. Völlig unabhängig davon wird außerdem die Beute verteilt, die der Boss zu seinem Todeszeitpunkt in der Tasche hatte."

Ist Euer Held also dabei, wenn der Raid einen Obermotz erledigt und er hat wenigstens ein Erhabenes Amulett des Glücks gesammelt, öffnet sich ein Extra-Fenster, über das Ihr Euch für den Einsatz des Amuletts entscheidet. Bei der Amulettbonusbeute kann es sich lediglich um Gold handeln, es können aber auch Rüstungsgegenstände dabei rumkommen.

Des Weiteren hat sich Greg Street zu den legendären Waffenbuffs geäußert, die Eure Helden über den Schwarzen Prinz erspielen können. So sollen alle Spieler eines Raids auch schon wie auf dem Beta-Server die Legendären "Juwelen" gleichzeitig erspielen können, um das ganze System frei von Politik und Wettbewerb zu halten. Dafür wird es im Laufe der Erweiterung auch unterschiedlich starke Versionen der "Gems" geben. Die werden Eurem Helden im Tausch gegen Gold angeboten. Über Furorions Quest-Reihe in WoW: Mists of Pandaria berichteten wir bereits.

17.09.2012 13:03 Uhr
buffed-TEAM
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
am 17. Oktober 2012
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
Was ist mit Buffed los? Früher egal was man gegoogelt, Buffed war immer mit vorne bei den Suchergebnissen, seit MoP such ich vergeblich.
am 17. September 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Das hört sich jetzt für mich so an, als würde das neue Lootsystem (von wegen nachdem der Boss stirbt
kriegen einige Spieler automatisch für sie geeignete Beute), dass ja anfangs nur für den LFR angekündigt
wurde, jetzt für alle Raids und Raidschwierigkeiten eingeführt werden.
Ist das so?
Oder kann man mit den Amuletten in normalen und hero Raids einfach ggf. Zusatzloot bekommen, abgesehen
vom Loot, der wie bis jetzt auch z.B. vom Plündermeister verteilt wird?
am 17. September 2012
buffed-TEAM
Kommentar wurde nicht gebufft
Die automatisch verteilte Beute gibt's nur im Raidfinder - im normalen und im heroischen Modus verteilt jeder Raid weiterhin den Loot so, wie er will. Und gänzlich unabhängig davon kannst du ein Amulett einsetzen und ein Stück Extrabeute gewinnen - dieses Beutestück (oder was auch immer du durch das Amulett gewinnst) hat nichts mit der Beute zu tun, die der Boss beim Kill gedroppt hat - du nimmst also niemanden etwas weg.

Verwandte Artikel

Neu
 - 
Auf den Beta-Servern ging kürzlich Build 18888 live. Dieser brachte wieder ein paar neue Inhalte für die Tester ins Spiel, darunter eine Handvoll Landkarten aus Draenor. Zu sehen ist unter anderem die beschriftete Fassung zur Karte vom Sturm auf das dunkle Portal, sowie Karten zur PvP-Insel Ashran. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Sobald der Pre-Patch 6.0.2 zu World of Warcraft: Warlords of Draenor auf die Liveserver kommt, endet die 15. PvP-Saison. Gewertete Arenaspiele und Schlachtfelder sind dann bis zum Beginn der 16. PvP-Saison nicht mehr verfügbar. mehr... [1 Kommentar]
Neu
 - 
Im vierten Teil des interaktiven Grafikvergleichs zwischen WoW Warlords of Draenor und der Scherbenwelt aus The Burning Crusade verschlägt es uns nach Talador, auch bekannt als die Wälder von Terokkar. Im Bildvergleich seht ihr außerdem den Messerdornpfad, Aruuna, Tuurem, Shattrath und Auchindoun aus Burning Crusade und Draenor. mehr... [5 Kommentare]
Neu
 - 
In der Beta von World of Warcraft: Warlords of Draenor könnt ihr heute am 19. September die Bosse Beastlord Darmac um 19.30 Uhr und die Iron Maidens um 24 Uhr im Schlachtzug Schwarzfelsgießerei auf dem mythischen Schwierigkeitsgrad austesten. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Die erste Saison der Kampfgilde in World of Warcraft endet mit Patch 6.0.2. Die damit verbundenen Erfolge werden zu Heldentaten. Bis zum Release von Warlords of Draenor bleibt sie geschlossen. mehr... [5 Kommentare]