• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW Mists of Pandaria: Wer ist hier der Boss? - mögliche Nachfolger für den Posten des Kriegshäuptlings

    Wie die WoW-Entwickler schon verkündet haben, wird Garrosh am Ende der WoW-Erweiterung Mists of Pandaria seinen Posten als Kriegshäuptling und den Thronraum in Orgrimmar räumen müssen. Wir spekulieren jetzt schon einmal über einen möglichen Nachfolger.

    Die Phrase "Der König ist tot, lang lebe der König!" ist hinlänglich bekannt. In der kommenden WoW-Erweiterung Mists of Pandaria werden die Rufe nach einem neuen König durch die hordische Hauptstadt Orgrimmar hallen, nämlich spätestens dann, wenn der aktuelle und in der Spielerschaft nicht sonderlich populäre Kriegshäuptling Garrosh Höllschrei vom Thron vertrieben wird. Die Frage ist nur: wer soll den freigewordenen Posten dann besetzen?

    Die verrückte Furie Sylvanas kann man doch unmöglich an die Spitze der Horde setzen – oder doch? Wie wäre es mit dem traurig-trägen Baine oder dem abhanden gekommenen Gallywix? Oder aber sollte Vol'jin hinters Steuer? Seine Wut auf Garrosh ist schließlich weithin bekannt. Wir überlegen, welche Kandidaten für den Job des Kriegshäuptlings in Frage kommen, Ihr dürft dann abstimmen, welcher Charakter Euch am liebsten wäre. Sobald sich im Rahmen von WoW: Mists of Pandaria neue Story-Bögen entwickeln, passen wir unsere Einschätzung natürlich an.

    Baine

    Baine Bluthuf ist der Nachfolger seines verstorbenen Vaters als Anführer der Horde-Tauren. Baine ist dafür bekannt, dass er mit seinem Vater auf einer Wellenlänge lag – und das dürfte auch der Grund dafür sein, warum der Taure eher zurückhaltend auftritt. Denn Cairne selbst verließ sich auf die alten Tugenden und förderte vor allem den Frieden innerhalb der Horde. Nachdem Baine nach dem Tod seines Vaters und dem hinterhältigen Überfall der Grimmtotem-Tauren gemeinsam mit Hamuul Runentotem einen Plan zur Rückeroberung von Donnerfels ausbaldowert hatte, kämpfte der Tauren zwar verbissen gegen die Grimmtotem.

    Doch er wandte sich auf der Suche nach Unterstützung nicht an Garrosh in Orgrimmar, sondern an Jaina. Denn Baine konnte sich der Freundschaft der Orcs nicht mehr sicher sein. Schließlich glaubte er, dass Garrosh und Magatha Grimmtotem gemeinsam den Plan ausgeheckt haben, Cairne umzubringen. Am Ende des gewonnenen Kampfes um Donnerfels verschonte Baine Magatha Grimmtotem, und schickte sie und die ihren ins Exil. Mit Garrosh hingegen schloss Baine auf neutralem Boden einen brüchigen Frieden. Denn hätte Baine den Orc zum Mak'gora gefordert, hätte das die Horde in seinen Augen nur noch mehr entzweit.

    Baine liegt zwar das Bestehen der Horde am Herzen, allerdings könnte er in schwierigen Situationen hadern. Gleichfalls gehört er der "alten Schule" an, die den Frieden dem Krieg vorzieht. Den kampflustigen Orcs, die momentan noch Garroshs Tatendrang zujubeln, könnte Baine ein zu träger Kriegshäuptling sein.

    Gallywix

    Könnte die Horde einen Anführer bekommen, den sie nicht kennt? Es wäre nicht das erste Mal, dass so etwas geschähe – Varian Wrynn war schließlich auch "einfach" da. Und betrachten wir die Geschichten, die zu dem zwiegespaltenen Ex-Gladiator im Spiel erzählt wurden, dann wissen wir so gut wie nichts über den Herrn im Thronsaal. Also könnte auch der gerissene und extrem raffgierige Gallywix den Sitz des Horde-Herrschers erklimmen… gäbe es da nicht ein kleines Problem. Niemand weiß, wo sich der grüne Fratz aufhält.

    Nun gut, das sollte kein Problem sein, er wird halt mit der nächsten Flut an den sandigen Ufern von Durotar angespült. Allerdings ist doch stark zu bezweifeln, dass Gallywix eine Chance als Anführer der Horde hätte. Goblins sind von den Orcs in Orgrimmar nur geduldet, aber nicht erwünscht. Desweiteren hätte der Handelsprinz auch keinen guten Stand bei seinen eigenen Anhängern. Schließlich hat er auf Kezan aus der katastrophalen Situation noch Unmengen an Profit schlagen wollen.

    Gallywix wäre zu sehr nur auf seinen eigenen Vorteil aus, als dass er ein kluger und gerechter Kriegshäuptling sein könnte. Und das dürfte vor allem den Trollen und den Tauren ein Dorn im Auge sein. Die Orcs verspüren gegenüber den Goblins keine besondere Zuneigung. Blutelfen und Verlassene hingegen dürften sich zu Recht fragen: wer ist dieser Galliwicht eigentlich?

    Lor'themar Theron

    Eine sonderlich große Rolle hat Lor'themar Theron bislang nicht gespielt. Der Blutelf hat von Kael'thas die Aufgabe bekommen, über das Volk der Blutelfen zu wachen, während der Prinz selbst sich in der Scherbenwelt vergnügte. Nach dem Sturz von Kael'thas und der Verbannung der Brennenden Legion, gelang es dem Volk, den Sonnenbrunnen wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurückzuversetzen. Die Blutelfen könnten also wieder unbehelligt ihrer Sucht nach der arkanen Magie frönen, würde Theron sie aber nicht dazu ermutigen, sich von ihrer Abhängigkeit zu lösen.

    Ihr merkt schon, die Blutelfen sind sehr auf sich selbst konzentriert – es könnte ihnen nicht leichter fallen, schließlich leben sie im äußersten Zipfel Azeroths, und damit weit entfernt von den Gesetzen und Richtlinien Orgrimmars. Die Wahl Therons zum Kriegshäuptling wäre äußerst überraschend, denn die Blutelfen treten nur selten auf den Plan. Außerdem haben sich die Blutelfen in der Vergangenheit im Kampf gegen die Waldtrolle auch schon hilfesuchend an die Menschen gewandt – es ist vorstellbar, dass ihnen deshalb nicht alle Entscheidungsträger der Horde über den Weg trauen.

    Sylvanas

    Die Bansheekönigin der Verlassenen auf den Thron zu hieven – das wäre ein starkes Stück. Ihre Tatkräftigkeit und Führungskraft hat Sylvanas zwar schon noch und nöcher unter Beweis gestellt, allerdings sind ihr auch entscheidende Aspekte entgangen. Zum Beispiel der Verrat Varimathras und Putress'. Wobei… war das wirklich ein Verrat oder wusste Sylvanas im Geheimen doch von den Machenschaften der beiden? Auch die Orcs der Horde sind sich, nach dem Verlust des jungen Saurfang in der Schlacht an der Pforte des Zorns, nicht sicher, ob sie Sylvanas über den Weg trauen können. Aus dem Grund patrouillieren auch Wachen der Kor'kron durch die Gänge der Unterstadt.

    Die verzweifelte Suche der Bansheekönigin nach einem Mittel, ihre Untertanen zu mehren – die Verlassenen können sich nicht fortpflanzen – lässt Sylvanas bei der Horde weiter in Ungnade fallen. Davon abgesehen, dass sich Sylvanas und Garrosh ohnehin schon spinnefeind sind, missbilligt der Orc die Methoden, mit denen die Banshee ans Werk geht. Er verbietet gar den Einsatz der Seuche – Sylvanas aber pfeift auf die Anordnungen des Kriegshäuptlings.

    Sylvanas ist das Paradebeispiel eines Freigeistes, sie lässt sich von niemandem etwas sagen. Das könnte in Hinsicht auf einen Platz auf dem Thron hinderlich sein. Ob eine Untote den Bedürfnissen der restlichen Horde-Völker gerecht werden könnte, sei mal dahingestellt.

    Thrall

    Ja, der Thrall, der Haus- und Hof-Orc der Entwickler, und Kriegshäuptling außer Dienst. Wie wahrscheinlich ist es wohl, dass er zurück nach Orgrimmar kommt, und nach etwa zwei Jahren Pause vom Chefsessel wieder die Geschäfte übernimmt? Schließlich hat sich auch das Leben des Schamanen weiterentwickelt. Er hat die Welt vor Todesschwinge gerettet und seiner Aggra einen Braten in die Röhre geschoben. Man könnte meinen, das sollte genug sein, um sich zur Ruhe zu setzen. Aber vielleicht will es der Orc noch einmal wissen?

    Was einmal funktioniert hat, kann auch ein zweites Mal funktionieren. Thrall dürfte die Sympathien der Tauren und Trolle sicher haben. Er hat die Autorität, die Verlassenen in Schach zu halten, und kann mit diplomatischem Feingefühl mit Goblins und Blutelfen verhandeln. Und da liegt der Haken: Feingefühl, Diplomatie… Kaum die Worte, die man mit einem Kriegshäuptling in Verbindung bringt. Thrall ist den jungen Mitgliedern der Horde nicht unbedingt als entscheidungsfreudig und Orc der Tat im Gedächtnis geblieben. Zudem besteht die Gefahr, dass mit Thrall am Steuer wieder alles zum Alten zurückkehrt – und war diese Zeit des unsicheren Friedens wirklich das Gelbe vom Ei?

    Vol'jin

    Der Anführer der Dunkelspeertrolle hat es unter Garrosh nicht leicht. Die offene Abneigung zwischen Vol'jin und dem Kriegshäuptling ist allein darin zu spüren, dass Vol'jin es vorgezogen hat, auf den Echoinseln zu verbleiben. Währenddessen wurden seine Mit-Trolle in der Horde-Hauptstadt Orgrimmar in die hinterletzte Ecke abgeschoben. Angenehm wohnt es sich dort sicher nicht. Dabei sind gerade die Trolle die Heimatlosen unter den Horde-Völkern, schließlich hat Vol'jin vor versammelter Mannschaft mit Zul und allen anderen Troll-Clans gebrochen.

    Geschichtlich hat sich daraus in WoW noch nichts entwickelt, allerdings sind die Zandalari uralte Verbündete der feindlich gesinnten Mogu in Pandaria. Dementsprechend können sich daraus für Vol'jin noch brenzlige Situationen entwickeln. Da Vol'jin in Mists of Pandaria angeblich eine größere Rolle zugeschrieben wird, könnte es also noch zu interessanten Geschichten kommen.

    Ob sich der Troll allerdings als Kriegshäuptling machen würde? Ihm liegt das Wohlergehen der Horde am Herzen, er schreckt aber auch nicht vor schnellen und mitunter umstrittenen Entscheidungen zurück – Vol'jin könnte einen fähigen Kriegshäuptling abgeben. Ob die anderen Hordler da mitziehen?

    Garrosh

    Überraschung! Gerüchte gehen um, dass Garrosh "verdorben" wird und aus dem Grund bekämpft werden muss. Vielleicht sorgen wir nur dafür, dass die Verderbtheit von Herrn Höllschrei aufgehoben wird, danach aber alles beim Alten bleibt. Denn: So sehr einige Spieler Garrosh vielleicht nicht ausstehen können, es gibt auch Helden unter Azeroths Sonne, die sich mit den Ideen des Orcs anfreunden können. Und da es immerhin die Möglichkeit gibt, dass wir Garrosh retten werden, kann es genau so gut möglich sein, dass er weiter Kriegshäuptling bleibt.

    Welcher Charakter sollte Eurer Meinung nach Kriegshäuptling sein? Stimmt nachfolgend ab und teilt uns Eure Ideen in den Kommentaren mit!

    [quickpoll]


  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Therran
    Ich glaube folgendes: Sylvanas ist zur Zeit nicht gerade beliebt in der Horde. Es gibt leider Spieler, die Sylvanas…
    Von Sarif
    Ich denke Saurfang wird der neue Häuptling Garrosh wird verdorben, und wenn man sich an das Gespräch in der…
    Von BamBaaTaa
    HOGGER FOR PRESIDENT !

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Elenenedh Google+
      01.04.2012 17:10 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Therran
      am 26. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich glaube folgendes:

      Sylvanas ist zur Zeit nicht gerade beliebt in der Horde. Es gibt leider Spieler, die Sylvanas mögen...tja. Aber die Horde würde höchstwahrscheinlich keine Sylvanas auf dem Thron akzeptieren und das ist auch gut so.

      Lor'themar hat nicht viel mit der Horde zu tun.

      Gallywix...über den wissen wir doch überhaupt nichts und die Orcs auch nicht. Der wird wohl nie Kriegshäuptling.

      Vol'jin.... ich würde es mal nicht ausschließen.

      Baine bleibt wohl lieber zu Hause.


      Letztendlich glaub ich nicht, dass jemand anders als ein Orc Kriegshäuptling werden kann. Somit denke auch ich am meisten an den alten Saurfang. Er wäre wohl auch nicht schlecht. Nicht zu aggressiv wie Garrosh und vielleicht auch nicht sooo friedlich wie Thrall. Der junge Saurfang wäre ja perfekt gewesen. Er war nicht nur ein großartiger und ehrenvoller Orc, er war auch unter den Spielern sehr beliebt. Tja, man kann sich halt nicht aussuchen wer stirbt und wer den Krieg überlebt.
      Was am allerschlimmsten wäre, wäre Garrosh weiterhin als Kriegshäuptling ertragen zu müssen. Er zerteilt die Horde in kleine Häppchen. Ich finde, er geht auch etwas zu schroff mit der Allianz um, das mit Theramore hätte wirklich nicht sein müssen. Jaina war immer auch eine Verbündete der Horde. Und jetzt hat die Horde sich noch einen Feind eingeheimst. Garrosh's Führungsqualitäten lassen zu wünschen übrig, keine Frage. Er ist ein starker Kämpfer, und meint es auch nicht böse, doch er sollte die Horde nicht führen. Genauso wie Varian mir wirklich unsympathisch geworden ist. Nicht so sehr wie Garrosh, denn Varian kann wenigstens seine eigenen Völker zusammenhalten. Garrosh macht das Gegenteil. Nun gibt es wegen ihm schon Freundschaften zwischen Allianz und Horde. Nicht nur durch neutrale Personen wie Jaine, sondern ganz direkt: Baine hat Freundschaft mit dem Jungen Anduin geschlossen. Die Blutelfen hätten fast mit der Allianz kooperiert.

      Ich persönlich fände das ja toll, doch Garrosh verursacht das Gegenteil von dem was er eigentlich wollte.
      Sarif
      am 07. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich denke Saurfang wird der neue Häuptling
      Garrosh wird verdorben, und wenn man sich an das Gespräch in der Kriegshymnenfeste erinnert gibt es einen entscheidenen Hinweis.
      Saurfang sagt zu ihm: ''Ich spreche nicht nur von den Kindern unserer Feinde. Ich werde Euch uns nicht erneut diesen dunklen Pfad entlang führen lassen, junger Höllschrei. Bevor dieser Tag kommt, werde ich Euch eigenhändig töten''
      Lässt darauf schließen dass er ihn töten wird und eventuell auch seinen Platz einnimmt.

      MfG
      BamBaaTaa
      am 03. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      HOGGER FOR PRESIDENT !
      Sulla
      am 03. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      der alte saurfang oder rexxar, keiner der aktuellen anführer und ich glaub auch nicht, dass thrall zurück kommt
      thekillerz
      am 03. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sylvanas all the way!
      Starblaster
      am 02. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Rexxar fehlt hier ja... kann man also nich abstimmen hier.
      Anderasu
      am 02. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gamon wird neuer Krieghäuptling zum Millionsten mal gekillt haben wir doch eine Abhängigkeit zu ihm !
      krutoi
      am 02. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hab für Vol'jin gestimmt. Seid Anfang an spiele ich einen Troll und finde Vol'jin von allen Oberhäuptern am coolsten.
      SwampyDraco102
      am 02. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eine wichtige Möglichkeit habt ihr vergessen:

      Saurfang. Alter Freund von Thrall, ein guter, weiser und erfahrener Truppenführer. Saurfang würde perfekt in die Rolle des Kriegshäuptlings passen!
      Tjuraks
      am 02. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin für Chen Sturmbräu! Freibier für alle Hordler!
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
875431
World of Warcraft: Mists of Pandaria
WoW Mists of Pandaria: Wer ist hier der Boss? - mögliche Nachfolger für den Posten des Kriegshäuptlings
Wie die WoW-Entwickler schon verkündet haben, wird Garrosh am Ende der WoW-Erweiterung Mists of Pandaria seinen Posten als Kriegshäuptling und den Thronraum in Orgrimmar räumen müssen. Wir spekulieren jetzt schon einmal über einen möglichen Nachfolger.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Mists-of-Pandaria-Spiel-42974/Specials/WoW-Mists-of-Pandaria-Wer-ist-hier-der-Boss-moegliche-Nachfolger-fuer-den-Posten-des-Kriegshaeuptlings-875431/
01.04.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/10/WoW_Garrosh_Neu.jpg
world of warcraft,blizzard,mmo
specials