mybuffed  |  Games  |  Teamspeak

World of Warcraft: Mists of Pandaria (PC)

Release:
25.09.2012
Genre:
Online
Publisher:
Activision Blizzard

WoW Mists of Pandaria: Wildtierfang für den Haustierkampf

04.04.2012 13:29 Uhr
|
Neu
|
Ein wesentlicher Bestandteil des Haustierkampfes, der mit WoW Mists of Pandaria ins Spiel eingeführt wird, ist der Kampf. Ein anderer Part des Haustierkampfes aber verspricht genauso viel Unterhaltung, nämlich das Sammeln von über 100 Wildtieren in der freien Spielwelt. Wir geben Euch einen Überblick darüber, was bereits in der Beta von Mists of Pandaria ausprobiert werden kann.

Der Haustierkampf, der mit WoW: Mists of Pandaria in das beliebte MMO eingeführt wird, ist weitaus umfangreicher, als sich nach der Ankündigung der vierten WoW-Erweiterung auf der Blizzcon 2011 erahnen ließ. Denn der eigentliche Kampf zwischen den Haustieren ist nur ein Element des umfangreichen und neugestalteten Haustiersystems in Mists of Pandaria. Eine andere Beschäftigungsmöglichkeit offenbart sich im Sammeln von Wildtieren. Diese könnt Ihr dann trainieren und ebenfalls im Haustierkampf einsetzen. Wer sich alle Haustiere schnappen will, ist aber eine ganze Weile auf der Jagd. Denn laut Entwicklerangaben sollen in Mists of Pandaria rund 100 Wildtiere enthalten sein, die Ihr fangen könnt.

Die Wildtierfamilien lassen sich einfach an den bunten Icons neben dem Haustiernamen erkennen. Die Wildtierfamilien lassen sich einfach an den bunten Icons neben dem Haustiernamen erkennen. [Quelle: Buffed] Doch was von Haustierkampf ist eigentlich schon in der Beta enthalten und kann ausprobiert werden? Zum einen ist da das Handbuch für alle Pet-Sammler und Haustierkämpfer, der Wildtierführer. Der lässt sich im aktuellen Build 15508 der Beta erst aufrufen, wenn Ihr ihm im Keybinding-Menü ein Tastenkürzel zum Aufruf hinzugefügt habt. Es öffnet sich dann ein Fenster, in dem Ihr links alle verfügbaren Pets seht. Die Liste lässt sich beliebig filtern. Dazu seht Ihr rechts neben dem Namen des Haustiers die Haustierkategorie, der jeder Eurer Begleiter zugeordnet wird. Die zehn Kategorien Humanoid, Drachkin, Fliegend, Untot, Kleintier, Magisch, Elementar, Tier, Aquatisch und Mechanisch haben jeweils ein eigenes Symbol, das ihnen zugeordnet ist.

Im rechten Teil des Wildtierführers findet Ihr Bilder von den Begleitern, wenn Ihr sie in der linken Liste ausgewählt habt. Bislang könnt Ihr nur die Stufe des Begleiters erkennen, ein Info-Button auf der rechten Seite ist noch nicht funktional. Über den Knopf "Summon_Pet" ruft Ihr das Haustier herbei. Bei den Hautieren, die bereits mit Fähigkeiten versehen sind - was momentan noch nicht viele sind - seht Ihr außerdem die sechs Skills, von denen Ihr für einen Kampf drei auswählen könnt.

Auf der rechten Seite des Wildtierführers stellt Ihr außerdem Euer Team zusammen. Zieht einfach ein Pet von der Auswahl auf der linken Seite in eines der drei Felder rechts, um es Eurem Team hinzuzufügen. Gelbe Pfeile am unteren Rand der Pet-Fähigkeiten weisen Euch darauf hin, dass pro Slot mehrere Skills zur Verfügung stehen. Schade: Der Knopf "Kampf finden" ist noch funktionslos, darüber aber dürftet Ihr den Haustierkampf starten.

Die Wildtiere werden in der Minikarte angezeigt, wenn Ihr das wollt. Die Wildtiere werden in der Minikarte angezeigt, wenn Ihr das wollt. [Quelle: Buffed] Wie bereits erwähnt lassen sich Wildtiere fangen und dem Haustiersammelsorium hinzufügen. Aber wie findet Ihr Krabbler, Quietscher und Co? Einerseits wird Euch die Infofunktion im Wildtierführer Aufschluss über Aufenthaltsort und mögliche Fangzeiten geben - schließlich spawnen einige Wildtiere lediglich zu bestimmten Uhr- oder Jahreszeiten. Dazu habt Ihr an der Minikarte die neue Filteroption "Wildes Kampftier". Aktiviert Ihr diese, dann werden Euch die Tiere in Eurer Umgebung angezeigt, die Ihr einfangen könnt.

Habt Ihr ein Wildtier entdeckt, verwandelt sich Euer Mauszeiger in ein Fadenkreuz. Wenn Ihr Euch nah genug am Objekt der Begierde befindet, solltet Ihr es dann mit einem Rechtsklick einsammeln können - momentan ist das Einfangen von Wildtieren allerdings noch nicht möglich. Außerdem lassen sich aktuell nur in den Östlichen Königreichen Wildtiere finden. Aber immerhin sind alle Eure bisher gesammelten Haustiere schon account-weit verfügbar, Ihr könnt also beispielsweise mit Eurem niedrigstufigen Mönch auf die Haustiere zugreifen, die Euer hochstufiger Hauptcharakter hat.

Welche Wildtiere bislang gejagt werden könnten - wenn die Wildtierjagd schon aktiv wäre - entnehmt Ihr der folgenden Liste, die Doobjanka von warcraftpets.com zusammengestellt hat. Die kursiv hervorgehobenen Wildtiere sind exklusiv in der entsprechenden Zone zu finden. Die Liste ist bislang nicht vollständig und bezieht sich momentan nur auf die Östlichen Königreiche.

   
Bildergalerie: World of Warcraft: Mists of Pandaria
Bild 1-3
Klickt auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (12 Bilder)

Arathihochland

Brennende Steppe

Dämmerwald

Dun Morogh

Gebirgspass der Totenwinde

  • Restless Shadeling (bisher noch nicht im Spiel, nur bei Nacht außerhalb des Kellers bei Karazhan)

Geisterlande

Hinterlande

Immersangwald

Loch Modan

Ödland

Östliche Pestländer

Rotkammgebirge

Schlingendorntal (Nördliches Schlingendorntal & Schlingendornkap)

Sengende Schlucht

Silberwald

Sümpfe des Elends

Sumpfland

Tirisfal

Verwüstete Lande

Vorgebirge des Hügellands

Wald von Elwynn

Westfall

Westliche Pestländer

04.04.2012 13:29 Uhr
buffed-TEAM
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
am 05. April 2012
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
hehe bald kann man fragen beantworten wie zb.
verdammich wo war nochmal der händler für die pokebälle ^^
am 04. April 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
wisst ihr an was mich das errinert?

kennt jemand battlemon das spiel was es mal vor 10 jahren oder länger als browserspiel bei Bravo gab?
am 04. April 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
@Kryos nee, ich habe das auf der Blizzcon so verstanden, dass man seine vorhandenen pets trainieren kann aber auch spezielle Pets in den einzelnen Gebieten wie oben gelistet finden kann und ausbilden. Manche sollen dann auch nur zu bestimmten Zeiten zu finden sein. Ich finde das Ganze ganz interessant und wers nicht mag lässts dann auch einfach, ist ja kein Zwang.
am 04. April 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Mmh ich kann also gar nicht frei aus meinen 167 pets wählen sondern nur aus denen in der Liste? Wollte eigentlich mit dem ekelhaften Schlammling, meinem Moonkinküken und Lil Ragnaros kämpfen.
am 04. April 2012
Moderator
Kommentar wurde nicht gebufft
Die kannst du genauso wählen...die oben erwähnten sind lediglich die, die du zusätzlich zu "normalen" Haustieren (die auch als einzige für die Erfolge zählen), "fangen" und trainieren kannst
am 04. April 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Gibts als Endbosse dann auch die Top 4? ;D
am 04. April 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Mal sehen ob man sich 8 Orden verdienen kann
am 04. April 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
das ganze klingt ja doch spaßiger als ich zunächst angenommen habe. Ich freue mich schon dass ganze mal in bewegten Bildern zu sehen und hoffe dass ich das auch endlich mal testen kann. Jetzt sehe ich das alles mit ganz anderen Augen und es gefällt mir sogar

mfg
am 04. April 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Mal ganz doof nachgefragt.. vielleicht steht das auch schon irgendwo.. die Tiere, die man dann jetzt alle "fangen" kann.. zählen die dann auch zu den Haustieren für den Haustiererfolg?
am 04. April 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Falls ja seh ich kommen das die den Erfolg abändern . Weil sonst wäre das echt für die unfair die Monate lang dran gearbeitet haben um sogar seltene Haustiere zu bekommen.
am 04. April 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
ich bin seit tag 1 großer pet-freak, aber ich finde mit dem PBS übertreibt man es schon ein wenig. mit pets im allgemeinen. die, die nur durch langes farmen zu erhalten sind, häufen sich (z.b. fox kit und das händchen), ebenso die (langweiligen) eventpets (z.b. die vom jahrmarkt) und die blizz-shop-pets. im moment nervt mich das und so bin ich derzeit inaktiv was die pet-jagd angeht.

gut, im grunde könnte man ja auch 3 langweiligen pets am PBS teilnehmen, die man im AH für 1G gekauft hat, oder? deshalb hoffe ich und wünsche mir, dass das PBS nicht der erwartete pokemon-abklatsch wird sondern langfristig für spielspaß als "spiel im spiel" sorgen kann. mir klingt das ganze allerdings im moment noch nach zuviel camperei, farmerei und wegzocken.
am 04. April 2012
Moderator
Kommentar wurde nicht gebufft
Du kannst auch mit 3 Pets teilnehmen, die du im Startgebiet deiner Rasse "gefangen" hast (wenn es dort denn 3 gibt)
am 03. April 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Finds ja ganz nett, das noch mal auf deutsch zusammen gefasst zu haben, aber der Artikel enthällt ja absolut keine Neuigkeiten. Hatte mich grade schon gefreut...
am 03. April 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Bei so vielen verfügbaren "Wildtieren" die in der Wildnis fangbar sind, wird die Liste an verfügbaren Haustieren eines jeden Spielers ansteigen... und das finde ich schade, weil Haustiere ja was besonderes sein und nicht in Scharen einem Spieler zur Verfügung stehen sollen, außer er gibt sich mühe für die Erfolge...

am 04. April 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Nun Haustiere bleiben was besonderes.

Was die Liste so lang macht das man in jedes Gebiet fast jedes klein Tier nun fangen kann.

Ich bevorzuge da lieber seltene Haustiere dann zu nutzen die kaum oder garnicht mehr in WoW zu bekommen sind

Verwandte Artikel

1195°
 - 
Im vierten Teil des interaktiven Grafikvergleichs zwischen WoW Warlords of Draenor und der Scherbenwelt aus The Burning Crusade verschlägt es uns nach Talador, auch bekannt als die Wälder von Terokkar. Im Bildvergleich seht ihr außerdem den Messerdornpfad, Aruuna, Tuurem, Shattrath und Auchindoun aus Burning Crusade und Draenor. mehr... [5 Kommentare]
1087°
 - 
Am 19. September gehen die WoW-Piraten vor Anker. In World of Warcraft treiben wieder unzählige Freibeuter ihr Unwesen, wenn Schreckenskapitänin DeMeza in Beutebucht zum Landgang zum internationalen Talk Like A Pirate Day ansetzt. Damit ihr auch stilecht unterwegs seid, geben wir euch ein paar Tipps, was ihr euch für das Rollenspiel-Event auch für die Zukunft besorgen könnt. mehr... [3 Kommentare]
1054°
 - 
Auf den Beta-Servern ging kürzlich Build 18888 live. Dieser brachte wieder ein paar neue Inhalte für die Tester ins Spiel, darunter eine Handvoll Landkarten aus Draenor. Zu sehen ist unter anderem die beschriftete Fassung zur Karte vom Sturm auf das dunkle Portal, sowie Karten zur PvP-Insel Ashran. mehr... [0 Kommentare]
929°
 - 
Wer die digitale Version der kommenden WoW-Erweiterung Warlords of Draenor vorbestellt, erhält sofort die Aufwertung für einen Charakter auf Level 90. Wer dann am 13. November auf die Collector's Edition erweitert, bekommt seinen Key für digitale Version zurück und darf ihn verschenken. mehr... [19 Kommentare]
915°
 - 
Im neuen Beta-Build von World of Warcraft: Warlords of Draenor verliert der Furor-Krieger die Fähigkeit Kollosales Schmettern. Damit soll die Grundintention des Furor-Kriegers wieder in den Mittelpunkt rücken, nämlich in schneller Folge zahlreiche Angriffe auszuführen, sobald sie verfügbar sind. Der Erneuernde Nebel des Mönches wird reagiert im neuen Beta-Build 18888 klüger, um die derzeit unzuverlässige Flächenheilung des Mönches zu stärken. mehr... [2 Kommentare]