• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW Patch 7.1.5: Klassenänderungen, Kampfgilde, Microholidays - alle Infos Updated
    Quelle: Blizzard

    WoW Patch 7.1.5: Klassenänderungen, Kampfgilde, Microholidays - alle Infos

    Mit Patch 7.1.5 veröffentlicht Blizzard ein "Zwischen"-Update für WoW: Legion, deren Inhalt aber bereits jetzt fast umfangreicher ist als der letzte große Inhalts-Patch von Warlords of Draenor. Bislang scheinen die Entwickler bei ihrer Patchpolitik Wort zu halten und größere Dürrezeiten vermeiden zu wollen. Was euch mit Update 7.1.5 im Detail erwartet, fassen wir für euch in diesem Special zusammen.

    Patch 7.1.5 für World of Warcraft ist der erste "Zwischen"-Patch, der im Rahmen des Addons Legion erscheint. Im Gegensatz zu Zeiten von Warlords of Draenor handelt es sich bei diesem Update aber nicht um größtenteils vernachlässigbare Kleinigkeiten. Im Gegenteil: Blizzard bringt auch mit diesem Patch nicht nur diverse Klassenänderungen, sondern auch eine Reihe neuer Inhalte ins Spiel. Was euch genau mit Patch 7.1.5 erwartet, lest ihr in diesem Sammelartikel. Die genauen Patch-Notes sind mittlerweile auch veröffentlicht, ihr findet sie hier: WoW Patch Notes zu 7.1.5.

    Das Update erscheint am 11. Januar 2017 auf den Live-Servern von WoW Legion.

    Alle Inhalte von Patch 7.1.5 auf einen Blick

    WoW Patch 7.1.5: Wiedereröffnung der Kampfgilde

          

    Mit Patch 7.1.5 geht die Kampfgilde in eine neue Runde. Nachdem ihr euch bereits in Warlords of Draenor der Herausforderung spannender WoW: Legion - Mit der Kampfgilde 2.0 erwarten euch in Patch 7.1.5 wieder jede Menge spaßiger Prügeleien. WoW: Legion - Mit der Kampfgilde 2.0 erwarten euch in Patch 7.1.5 wieder jede Menge spaßiger Prügeleien. Quelle: buffed Solo-Kämpfe mit zähen Bossen stellen durftet, öffnet Blizzard die Prügelarena jetzt erneut. Um teilnehmen zu dürfen, braucht ihr wieder eine Einladung, die ihr dieses Mal unter anderem über Dungeons und Truhen der Abgesandten bekommen könnt. Maximal Rang 8 könnt ihr in der neuen Kampfgilde erreichen, dafür müsst ihr insgesamt 28 Gegner in den Staub prügeln. Außerdem kommt die Kampfgilde 2.0 mit einem neuen Modus daher, den sogenannten Schlägereien. Dabei zieht ein Boss alle Zuschauer mit in die Arena, die dann alle auf den Gegner einprügeln dürfen. Die Belohnung wird dann unter allen Teilnehmern aufgeteilt. Neu ist außerdem die Währung Kampfgold, mit der ihr unter anderem folgende Belohnungen einsacken könnt:

    • Kampfmaschine - mechanisches Haustier (450 Gold)
    • Tylaar Gronnden - humanoides Haustier (450 Gold)
    • Messerkrallen des Grubenkämpfers - Erbstück-Faustwaffen (900 Gold)
    • Raufring der rumsenden Rechten - Ring mit Itemlevel 870 (3.600 Gold)
    • Bulliger Basilisk des Grubenkämpfers - Reittier (45.000 Gold)

    Außerdem könnt ihr euch eine Reihe von neuen Erfolgen schnappen:

    • Die erste Regel der Kampfgilde lautet...: Erhaltet eine Einladung für die Kampfgilde
    • Ich will, dass ihr mich schlagt, so hart ihr nur könnt: Ihr müsst einen Kampf in der Kampfgilde gewinnen
    • Die zweite Regel der Kampfgilde: Erreicht Rang vier in der Kampfgilde, um einen Mitgliedspass der Kampfgilde zu erhalten. Damit bekommen alle Charaktere eures Accounts Zugang zur Kampfgilde
    • König der Gilde: Erreicht Rang acht der Kampfgilde, um euch den Titel "Grubenkämpfer" zu sichern
    • Ihr seid nicht der Inhalt Eurer Brieftasche: Sammelt 20.000 Einheiten Kämpfergold
    • Wetten, dass...?: Sammelt zehn Stapel "Wettfieber", während ihr euch in der Kampfgilde aufhaltet
    • Ich bin Thralls vollkommenes Defizit an Überraschung: Diesen Erfolg erhaltet ihr, wenn ihr zehn zufällige Bosse der Kampfgilde besiegt habt
    • Prügelclub: Hierfür müsst ihr alle Prügeleien der Kampfgilde besiegen

    Damit ihr euch in der Kampfgilde möglichst erfolgreich schlagen könnt (haha), haben wir für euch bereits einen umfassenden Guide zusammengestellt. Viel Spaß!

    WoW Patch 7.1.5: Diverse Klassenanpassungen

          

    Man hat es bereits geahnt: Mit Patch 7.1.5 schwingt Blizzard mal wieder den virtuellen Schmiedehammer und passt die Klassen von WoW mit diversen Änderungen an. Da schrauben die Entwickler an vielen kleinen Ecken und Kanten im Getriebe, mit der Prämisse das Balancing im Endspiel von Legion zu optimieren. Vor allem der Jäger und der Magier bekommen eine ordentliche Frischzellenkur verpasst - hier war Blizzard mit einigen Details offenbar mehr als unzufrieden. Einen vollständigen Überblick über sämtliche Klassenänderungen und was diese Anpassungen im Detail bedeuten, findet ihr in unserem separaten Artikel. Dazu erklären wir euch in einem weiteren Artikel, inwiefern sich die Gewichtung der sekundären Attribute verändert.

    01:04:32
    WoW: Entwickler über WoW Patch 7.1.5, 7.2, Argus, Legendarys und Attribute
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft

    WoW Patch 7.1.5: Neue Legendäre Items und Änderungen an den vorhandenen Legendarys

          

    Mit Patch 7.1.5 nimmt Blizzard sich auch der legendären Items an. Diverse Gegenstände erhalten mehr oder weniger umfangreiche Überarbeitungen, die vor allem diverse Verstärkungen ihrer Eigenschaften beinhalten. Damit zollt Blizzard der allgemeinen Kritik der Community Rechnung, die darauf abzielte, das einige legendäre Items eben - nun ja - schlichtweg deutlich weniger brauchbar waren als andere und teilweise sogar hinter Items aus mythischen Dungeons hinterherhinkten. Außerdem hat Blizzard einzelne Gegenstände abgeschwächt, darunter "Die vierte Lektion des Instrukteurs" für den Unheilig-Todesritter, "Archavons schwere Hand" für den Krieger, den "Makellosen Protoschuppengurt" für den Elementarschamanen, den "Zorn des Halbriesen" für Dämonenjäger und die "Unvergleichlichen Bindungen des Sonnenkönigs" für den Feuermagier.

    Aber Blizzard gibt sich nicht mit diesen Anpassungen zufrieden, sondern implementiert auch eine Reihe neuer legendärer Ausrüstungsgegenstände ins Spiel. Einige der neuen Legendarys verringern Abklingzeiten, reduzieren Energiekosten oder erhöhen den Schaden bestimmter Zauber. Allerdings kommen einige Items auch mit eigenen Fähigkeiten daher. Einen vollständigen Überblick über alle neuen Legendarys und die Anpassungen der vorhandenen legendären Items findet ihr in unserem gesonderten Überblicksartikel.

    WoW Patch 7.1.5: Neue Berufsrezepte

          

    Auch die Berufe erfahren von Blizzard mit Patch 7.1.5 ein wenig Liebe. Interessant sind vor allem die neuen Rezepte für Ingenieure und Verzauberungskünstler. Aber auch Schmiede dürfen sich auf ein paar Neuerungen freuen:

    • Verzauberer bekommen neue, kostengünstigere Halsverzauberungen spendiert
    • Ingenieure dürfen jetzt epische Brillen mit Itemlevel 880 herstellen
    • Schmiede erhalten einige alte Rezepte zurück

    WoW Patch 7.1.5: Mini-Feiertage

          

    Es gibt etwas zu feiern! Blizzard erweitert mit Patch 7.1.5 für WoW: Legion das Feiertagsrepertoire im Spiel um die neuen Micro-Holidays, kleinere Feiertagsevents, die an kürzer andauern als die bisherigen Feiertage und unter anderem an bestimmte Jubiläen erinnern sollen. Die Micro-Holidays erstrecken sich größtenteils über einzelne Tage im Jahr und kommen ebenso wie ihre großen Geschwister mit einer Reihe von Spaß-Items daher. Dabei soll laut Blizzard bei den Micro-Holidays der Spaß im Vordergrund stehen, weshalb Spieler an diesen Feiertagen weder besonders bedeutende Erfolge sammeln noch Reit- oder Haustiere und spielentscheidende Items erbeuten können. Fleißige Dataminer haben sich bereits auf dem Testserver ordentlich ins Zeug gelegt und einige Details zu den kleinen Events und deren Boni zutage gefördert. Diese Details wollen wir euch selbstverständlich nicht vorenthalten - denkt aber daran: Noch sind nicht alle Items, die wir hier auflisten, final. Bis zum Release von Patch 7.1.5 können sich Einzelheiten also noch ändern.

    Der 20. Geburtstag von Diablo: 4. bis 11. Januar (2017)

    Im Rahmen der Blizzcon hat Blizzard bereits eine Neuauflage des ersten Diablo-Spiels in Diablo III angekündigt, um den 20. Geburtstag des Erstlings zu feiern. Aber auch in World of Warcraft können Fans an den Festlichkeiten teilhaben: Vom 4. bis zum 11. Januar habt ihr die Möglichkeit, verschiedene diabloeske Items zu sammeln, darunter den Horadrischen Beutel oder die Zwölfsaitige Gitarre. Unter anderem könnt ihr euch folgende Beute sichern:

    • Unbeschriebener Diabolischer Foliant: Kombiniert diesen Folianten mit zehn Schriftrollen des Stadtportals, um einen Folianten des Stadtportals zu erschaffen. Bei letzterem handelt es sich möglicherweise um ein Ruhestein-ähnliches Spielzeug. Ermöglicht euch der Foliant des Stadtportals in Verbindung mit Wirts drittem Bein den Zugang zu einem geheimen Kuh-Level? Wer weiß...
    • Stein von Jordan: Dieses Item ist bis zu 200-mal stapelbar. Spieler spekulieren derzeit, ob es in Anspielung auf den gleichnamigen Ring aus Diablo 2 als Währung für Itemhändler im Rahmen des Feiertags genutzt werden könnte
    • Horadrischer Beutel: Hierbei handelt es sich um eine einzigartige Tasche mit 28 Plätzen und eine nette Anspielung auf den Horadrim-Würfel aus Diablo 2
    • Zwölfsaitige Gitarre: Diese Gitarre spielt die Melodie von Neu-Tristram aus Diablo 3. Sie besitzt eine Abklingzeit von einer Stunde und sechs Minuten Verschiedene Große Zauber: Erhöhen eure Rüstung, eure Beweglichkeit, eure Stärke und euer Mana um einen bestimmten Wert

    Ruf des Skarabäus: 21. bis 23. Januar

    An diesen Tagen erinnert sich Azeroth der Öffnung der Tore von Ahn'Quiraj. Im Rahmen dieses epischen Events aus Vanilla-WoW-Zeiten mussten Spieler beider Fraktionen riesige Mengen an Ressourcen sammeln, bevor ein Spieler den berühmten Gong zur Öffnung der Tore betätigen durfte. WoW: Legion - Nostalgie pur verspricht die Rückkehr nach Ahn'Quiraj mit dem Event 'Ruf des Skarabbäus' WoW: Legion - Nostalgie pur verspricht die Rückkehr nach Ahn'Quiraj mit dem Event "Ruf des Skarabbäus" Quelle: buffed Dem ging eine umfangreiche Questreihe voran, in deren Rahmen der jeweilige Spieler sich das Szepter der Sandstürme sichern musste. Als Belohnung winkte dem Glücklichen dann das bislang einzige legendäre Reittier im Spiel, der Schwarze Qirajiresonanzkristall, sowie der Titel Skarabäusfürst. Die Öffnung der Tore von Ahn'Quiraj ermöglichte serverweit den Zugang zu den beiden Raids Ruinen von Ahn'Quiraj sowie Tempel von Ahn'Quiraj. Bis heute erinnern sich viele WoW-Spieler der ersten Stunde an dieses Event, das vielerorts die Server zum Absturz brachte: Es hatten sich im südlichen Silithus so viele Charaktere versammelt, dass die WoW-Infrastruktur dem Ansturm nicht standhalten konnte und schließlich zusammenbrach. Der Grund dafür, dass damals viele Spieler diesem Ereignis beiwohnen wollten, liegt auf der Hand: Über Wochen hatte man gemeinsam unzählige Mengen an Handwerksmaterialien gesammelt und Ruf gefarmt, bis es endlich an der Zeit war, die Früchte der eigenen Arbeit zu ernten. Außerdem suchte die Öffnung der Tore als Event damals seinesgleichen: Ein derartiges Großereignis war den meisten MMO-Fans bis dato unbekannt.
    Auch wenn der ganze Ablauf vom Schlagen des Gongs bis zum Abschluss der Sequenz an sich für viele Fans einer einzigen Ruckelorgie gleichkam (wenn sie denn überhaupt daran teilhaben konnten), löst die Erwähnung von Ahn'Quiraj sowie des damit verbundenen Events bei WoW-Veteranen bis heute ekstatische, nostalgisch-verklärte Schwärmerei aus. Verständlich also, dass Blizzard sich entschieden hat, diesem ikonischen Ereignis einen eigenen Feiertag in WoW zu widmen. Dabei beschränken sich die Entwickler keineswegs auf ein paar Items und Eventschreier in den Hauptstädten, sondern beleben den entscheidenden Teil der Öffnung der Tore von Ahn'Quiraj wieder: Spieler können nämlich während dieser Tage nach Silithus zurückkehren und für den Ruhm der eigenen Fraktion kämpfen, indem sie eine Reihe von Missionen erfüllen. Für den Abschluss der Missionen, die an die Quests rund um die ursprüngliche Öffnung der Tore angelehnt sind, erhält jede Fraktion eine bestimmte Anzahl Ansehenspunkte. Die Fraktion, die nach Ablauf der Feiertage die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt; ihr jeweiliges Banner prankt anschließend für ein Jahr neben dem Skarabäusgong. Folgende Aktivitäten und Items hält das "Ruf des Skarabäus"-Event für euch bereit:

    • Schattenhammer-Kultisten-Verkleidung: Im Rahmen des Events dürft ihr erneut die Schattenhammer-Kultisten verprügeln und um ihre Klamotten erleichtern. Die Robe, die Schulterstücke, die Kapuze sowie das Abyssische Wappen feiern ihre Wiederkehr
    • Ihr könnt voraussichtlich auch den Abyssischen Fürsten wieder begegnen: Über das Standesmedaillon eines Schattenhammerkultisten sowie den Herrschaftsring eines Schattenhammerkultisten könnt ihr diese Gegner möglicherweise wieder beschwören, nachdem die beiden Items mit der Überarbeitung der Spielwelt im Rahmen von Cataclysm nutzlos geworden waren
    • Sammelt Handwerkswaren für eure Fraktion, wie in alten Zeiten: Auf den Testservern sind einige der alten NPCs wieder aufgetaucht, die zu Classic-Zeiten bestimmte Waren von euch angenommen haben, die zum Fortschritt bei der Öffnung der Tore von Ahn'Quiraj zählten. Voraussichtlich werdet ihr unter anderem Master Sergeant Fizzlebolt sowie Feldmarschall Schneefall begegnen und von ihnen entsprechende Quests zum Sammeln von Ressourcen annehmen können

    Schanksause: 31. Januar

    Puh, die ganze Zeit immer nur Dämonen bekämpfen schlaucht ganz schön. Das dachte sich wohl Blizzard, als sie mit der Schanksause einen Feiertag entworfen haben, an dem die Magier von Azeroth mal so richtig die Sau raus lassen dürfen - in Dalaran haben die ja in letzter Zeit nicht wirklich viel zu lachen gehabt, zumindest nach Khadgars Miene zu urteilen... Dass der 31. Januar in den USA gleichzeitig auch als "Die Hölle friert zu"-Tag gefeiert wird, kann nur ein komischer Zufall sein, oder?Unsere lieben Herren Zauberkünstler wollen jedenfalls auch mal ausspannen und lassen an ihrem ganz persönlichen freien Tag ganz Azeroth teilhaben. Um auch den Nicht-Magiern unter euch die Teilnahme zu erleichtern, haben sie eine Reihe von Zaubern entwickelt:

    • Last Call: Dieser spezielle Portalzauber bringt euch direkt in die nächste Taverne
    • Tavern Finery (etwa "Tavernen Putz"): Damit ihr auch angemessen gekleidet seid, wenn ihr euch entscheidet, dem illustren Magierfest beizuwohnen, zaubert euch diese Fähigkeit einen netten Hut auf den Kopf
    • Cinnamon Hat ("Zimthut") und Viking Hat ("Wikingerhut"): Ähnlich wie Tavern Finery statten euch diese Zauber mit angemessenem Kopfschmuck aus, damit die Party auf jeden Fall ein voller Erfolg wird
    • Lost and Found: Hats: Dieser Zauber ist noch nicht näher spezifiziert, dürfte euch aber ebenfalls mit einer zufälligen Kopfbedeckung ausstatten
    • Anebria Sunwine, Tipsi Wobblerune und der Tavernen Enthusiast empfangen euch zur Schanksause in der Taverne eures Vertrauens

    Das große Hyppogryphenschlüpfen: 19. Februar

    Auch wenn der Titel dieses Feiertags irgendwie an eine lächerliche Sendung der öffentlich Rechtlichen mit vergleichbarem Namen erinnert, erwartet uns mit dem großen Hyypogryphenschlüpfen mit Sicherheit ein deutlich atemberaubenderes Naturspektakel als es sich die Herren vom Fernsehen jemals erträumen könnten. Wir dürfen nämlich nach Feralas reisen und unter Aufsicht der Mitglieder vom Zirkel des Cenarius das Schlüpfen der kleinen, süßen Hyppogryphen-Küken beobachten. So langsam wurde es auch Zeit, dass diese edle Gattung der Hyppogryphen einen eigenen Feiertag erhält - und was eignet sich besser, als der Tag des Schlüpfens, um einen Einblick in das Leben dieser majestätischen Tiere zu bekommen? Lasst euch das große Hyppogryphenschlüpfen also nicht entgehen und sichert euch die folgenden Items uns Boni:

    • Hatching Frayfeather ("Schlüpfende Fransenfeder"): Dieses besondere Ei erhaltet ihr im Rahmen der Feierlichkeiten. Ihr dürft es vermutlich selbst ausbrüten. Im Tooltip findet sich eine kanalisierte Zauberheit von zwei Minuten, um ein Ei auszubrüten
    • Frayfeather Hatchling ("Fransenfeder Junges"): Hierbei handelt es sich nicht um ein weiteres Haustier, sondern um einen Buff. Diesen Buff erhaltet ihr durch das Ausbrüten von "Hatching Frayfeather". Der Buff dauert einen Tag an und lässt ein kleines Hyppgryphenjunges auf eurer Schulter sitzen
    • Extend Hatchling Duration ("Dauer des Jungen verlängern"): Dieser Zauber ermöglicht es euch, die Dauer eures Frayfeather Hatchling-Buffs auf fünf Tage Gesamtdauer zu verlängern. Wer wollte nicht schon immer mal einen Vogel auf seiner Schulter sitzen haben? Möglicherweise die perfekte Gelegenheit für ein wenig Piraten-Rollenspiel...
    • Lorthalium, Ancient Frayfeather Matriarch: Inwiefern dieser NPC im Zusammenhang mit dem Feiertag steht, ist bisher noch unbekannt. Allerdings könnte es durchaus sein, dass ihr einzelne Event-Items von der Matriarchin selbst erhaltet

    Marsch der Kaulquappen: 5. April

    Knuddel-Alarm! Nachdem wir im Februar bereits den edlen Hyppogryphenjungen beim Schlüpfen zusehen durften, sind jetzt die niedlichen Murloc-Babys an der Reihe: Beim Marsch der Kaulquappen ziehen die kleinen Winterfin Murlocs in der boreanischen Thundra an der Westküste WoW: Legion - Mit Patch 7.1.5 dürft ihr den Winterflossen in der Boreanischen Thundra wieder einen Besuch abstatten. WoW: Legion - Mit Patch 7.1.5 dürft ihr den Winterflossen in der Boreanischen Thundra wieder einen Besuch abstatten. Quelle: buffed entlang und wir können sie begleiten! Endlich können wir uns einmal ganz entspannt dem wohl gleichzeitig beliebtesten und meist verhassten Wesen von Azeroth widmen. Über die Jahre haben wir nicht nur zahllose Murlocplagen zurückgeschlagen, sondern die kleinen Winzlinge auch immer wieder vor der drohenden Ausrottung bewahrt. Wir haben den Tod von Allianzwachen gerächt und ihre Flossen gesammelt, aber auch ihre Sprache gelernt und ihre Babys vor den fiesen Naga gerettet. Auch wenn wir der tatsächlichen Zeugung der kleinen Echsenwesen nicht direkt beiwohnen dürfen, so können wir zukünftig im April immerhin ihren alljährlichen Kaulquappen-Marsch bewundern und uns auf folgende Event-Items und -Boni freuen:

    • Das Event knüpft an eine Questreihe im Norden der Boreanischen Thundra an. Diese Questreihe beginnt mit der Aufgabe "Oh neeiin, die Kaulquappen", in deren Rahmen ihr für König Mrgl-Mrgl 20 Kaulquappen der Winterflossen befreien müsst. Ist diese Questreihe bisher an euch vorbeigangen, lohnt es sich auf jeden Fall, diese vor dem Event nachzuholen. Ihr werdet es definitiv nicht bereuen!
    • Adopt a Tadpole (Quest): Während des Events könnt ihr bei König Mrgl-Mrgl diese Aufgabe annehmen. Der König erklärt euch, dass an diesem Feiertag den Kaulquappen das Dorf der Winterflossen zur freien Verfügung überlassen wird und sie dort allerlei Blödsinn anstellen. Er beauftragt euch, ein Auge auf die kleinen Murlocs zu werfen, damit sie keinen allzu großen Schaden anrichten. Für die Quest sucht ihr euch dann einfach eine Winterflossen-Kaulquappe aus und bringt sie dazu, euch zu begleiten
    • Splishy, Bubbles und Ariel: Diese drei neuen Baby-Murloc-NPCs sind auf dem Testserver im Zusammenhang mit dem Event "Marsch der Kaulquappen" aufgetaucht. Möglicherweise könnt ihr einen der drei im Rahmen der "Adopt a Tadpole"-Quest als temporären Begleiter wählen

    Tag der Wachen: 23. April

    Ihr wolltet schon immer einmal selbst als Wache in einer der Hauptstädte von Azeroth herumstehen? Dann habt ihr am Tag der Wachen die Gelegenheit dazu! Ein lange gehegter Traum so manch eines Spielers dürfte damit wahr werden und entsprechende, mühevoll zusammengestellte Transmogs zumindest für einen Tag lang überflüssig machen. Zwar könnt ihr nicht die Funktionen der NPC-Wachen direkt übernehmen - eine Fortsetzung der Quest "Beamtenmikado" aus dem Vorgebirge des Hügellands gibt es also leider nicht. Dafür dürft ihr aber sogenannte "City Invader" (Stadt-Invasoren) aufs Korn nehmen und ihnen mit einem kräftigen Tritt den Weg zum Tor weisen. Am Tag der Wache könnt ihr folgenden Buff erhalten:

    • Volunteer City Guard ("Freiwillige Stadtwache"): Um diesen Buff zu erhalten, müsst ihr einfach gegenüber einer beliebigen Stadtwache in einer eurer Fraktionshauptstädte salutieren. Dann nehmt ihr deren Aussehen an und dürft die "City Invaders" verprügeln. Der Buff hält einen Tag an und zählt die Menge an Invasoren, die ihr aus der Stadt gejagt habt

    Frühlingsballonfest: 8. bis 10. Mai

    Hervorragendes Wetter für eine Ballonfahrt, nicht wahr? Der Frühling neigt sich dem Ende zu und die Tage werden nicht nur länger, sondern auch sonniger. Diese perfekten Bedingungen nutzen die passionierten Ballonfahrer in ganz Azeroth, um interessierten Helden eine Auszeit zu gönnen und ihnen einen entspannten Blick über die Berge und Täler ihrer Heimat zu gewähren. Obwohl ihr die Welt von oben auch auf euren Flugreittieren bereisen könnt, solltet ihr euch die Ballonfahrten nicht entgehen lassen - die ein oder andere Gelegenheit für ein paar nette Erinnerungsfotos sollte sich auf jeden Fall bieten. Folgende Aktivitäten könnt ihr während des Frühlingsballonfests absolvieren:

    • Ihr habt verschiedene Zauber zur Verfügung, um eine Ballonfahrt zu starten. Damit könnt ihr voraussichtlich sowohl auf einen einzelnen Ballon warten als auch euch zu einem hinteleportieren
    • Außerdem wird es vermutlich möglich sein, in verschiedenen Zonen einzelne Ballone zu beschwören. Bisher bekannt sind Beschwörungszauber für Aszuna, Kristallsangwald, Hochberg, Nagrand, Sturmheim, Suramar und Uldum
    • Ihr habt einen lästigen Passagier an Bord, den ihr loswerden wollt? Kein Problem: Per "Schnottz Has To Go" ("Schnottz muss verschwinden") werft ihr den anderen Ballonfahrern einen verschwörerischen Blick zu. Was dann passiert? Lassen wir uns überraschen...
    • Es existieren noch eine Reihe an NPCs auf dem PTS, deren Verbindung zum Frühlingsballonfest nicht genau geklärt ist: "Cloudwalker Express", "Emi-Lan's Skylounge", "The Killem'jaro" und "Nagrand Sky Tours". Vermutlich könnt ihr bei diesen NPCs eine Ballonfahrt starten

    Glühkappenfest: 27. Mai

    Das Glühkappenfest führt euch zurück in die Zangarmarschen zu den Sporeggar. Die kleinen Pilzwesen feiern am 27. Mai ihr alljährliches Pilzfest. WoW: Legion - Die kleinen Pilzköpfe der Sporeggar brauchen mal wieder eure Hilfe... WoW: Legion - Die kleinen Pilzköpfe der Sporeggar brauchen mal wieder eure Hilfe... Quelle: buffed Eure Aufgabe ist es, sie bei den Feierlichkeiten zu unterstützen und den "Großen Gshoo" so lange wie möglich am leben zu erhalten. Da ihr grundsätzlich auf der Rufstufe "unfreundlich" startet, wenn ihr zuvor nich nie mit den Sporeggar zu tun hattet, lohnt es sich auf jeden Fall im Vorfeld dieses Festtages die zugehörige Questreihe in den südwestlichen Zangarmarschen zu absolvieren. Ansonsten könnt ihr mit den Sporeggar-NPCs nicht interagieren. Ihr könnt schnell die Rufstufe "neutral" erreichen, indem ihr die wiederholbare Quest "Die Misere der Sporlinge" von NPC Fahssn (Koordinaten 19.0, 62.6) annehmt und zusätzlich Sumpflords tötet. Insgesamt lohnt es sich definitv, Ruf bei den Sporeggar zu sammeln: Ihr braucht den Ruf für den Metaerfolg "Der Diplomat" und könnt unter anderem ein Haustier bei den Sporeggar bekommen. Im Rahmen des Glühkappenfests erwarten euch dann folgende Inhalte:

    • Vermutlich wird es darum gehen, einen riesigen Glühkappenpilz am Leben zu halten. Dazu stehen euch die Zauber "Fshoo Grow" ("Fshoo Wachstum", erhöht Größe und gesamte Gesundheit), "Pungent Truffle" ("Scharfer Trüffel", verwandelt euch in einen Sporling) und "Sack of Healing Spores" ("Sack heilender Sporen", kanalisiert Heilung auf Fshoo über zehn Sekunden)
    • Der Buff "Sporregium" erhöht die von euch gewirkte Heilung um zwei Prozent und könnte damit den Sack heilender Sporen ergänzen
    • Außerdem existiert offenbar ein Item oder ein Buff, der euren Ruf bei den Sporeggar erhöht

    Tanz der tausend Boote: 6. bis 8. Juni

    Scheint so, als hätten die Tauren von Tausendnadeln eine kreative Lösung für ihr Überschwemmungsproblem gefunden: den Tanz der tausend Boote. An diesem Feiertag belebt Blizzard das coole Boot wieder, das ihr im Rahmen eurer Quests in Tausend Nadeln erhalten habt, und widmet ihm ein ganzes Event. Ihr habt kein Boot, weil ihr nie in Tausend Nadeln gequestet habt? Kein Problem: Reist über Feralas oder das Südliche Brachland in den Norden von Tausend Nadeln und beginnt bei Kanati Grauwolke die Quest "Die Grimmtotems kommen". Erledigt die nachfolgende Questreihe bis zu der Aufgabe "Die Wägen - äh, Boote - einkreisen", für die ihr dann den Flusskahn als Belohnung erhaltet. Dann steht den folgenden Aktivitäten beim "Tanz der tausend Boote" nichts mehr im Weg:

    • Die fleißigen Dataminer haben auf dem PTS bisher folgende Zauber entdeckt, die daraufhin deuten, WoW: Legion - Beim Fest der tausend Boote heißt es: 'Eine Seefahrt, die ist lustig...' WoW: Legion - Beim Fest der tausend Boote heißt es: "Eine Seefahrt, die ist lustig..." Quelle: buffed dass auf eurem Boot ordentlich die Post abgehen wird: "Boat Party" (Boot Party), "Celebratory Depth Charge" ("Feierliche Tiefenladung"), "Cool Boat Trick" ("Cooler Boot Trick"), "Fireworks" ("Feuerwerk") und "Make a Racket" ("Macht Rabatz")
    • Im Rahmen des Events erhaltet ihr vermutlich den Buff "Boat Day" ("Boot Tag"), der eure Bewegungsgeschwindigkeit auf dem Wasser signifikant erhöht und euch erlaubt, auf Wasser zu laufen
    • Der Zauber "Regatta" ermöglicht euch, eine Regatta mit anderen Booten zu bilden
    • Außerdem könnt ihr euer eigenes Boot zusammen zimmern, das euch dann für sieben Tage zur Verfügung steht. Dazu nutzt ihr die Items "U-Boot Teer", "Takelage", "Gewachstes Schilf", "Hauptsegel" und "Schiffsmast"
    • Ähnlich wie bei den anderen Feiertagen könnt ihr auch beim Tanz der tausend Boote mit verschiedenen NPCs interagieren: dem Blutelfen Boot Partygänger, dem Hochelfen Boot Partygänger, dem Ersten Maat Billwix, Charlina der Dyname und Admiral Zappigan

    Un'Gorowahnsinn: 10. bis 12. August

    Droht uns hier ein neues Jurassic Park? Im August werden jedenfalls die Dinosaurier in Un'Goro unruhig (waren die überhaupt jemals ruhig?) und es ist eure Aufgabe, nach dem Rechten zu sehen. Bisher gibt es kaum Informationen zu diesem Event; möglicherweise kehrt die Kododame Dadanga zurück. Ebenfalls sind zwei Dinosaurier-NPCs aufgetaucht, die die Namen Skrox und Akaridal tragen. Welche Funktion ihnen zukommt oder welche Aktivitäten euch im Rahmen des dreitägigen Un'Gorowahnsinns erwarten, ist noch unbekannt.

    Dies sind die Feiertage, die Blizzard für Patch 7.1.5 angekündigt hat. Was auffällt ist, dass die Entwickler bisher nur bis inklusive August neue Events vorgestellt haben; das letzte Jahresdrittel geht bisher leer aus. Kommt da vielleicht noch mehr? Möglicherweise kündigt Blizzard ja noch weitere Micro-Holidays für einen späteren Patch an. Bis dahin erfreuen wir uns aber erst einmal an den netten kleinen Feiertagen, mit denen die Entwickler uns eine entspannte Abwechslung vom anstrengenden WoW-Alltag bieten.

      WoW Patch 7.1.5: Mists-of-Pandaria Zeitwanderungsdungeons

            

      Mit Mists of Pandaria erlebten die Fünf-Mann-Dungeons trotz der Einführung von Szenarien einen zweiten Frühling: Neben hervorragender Einbindung der Dungeon-Inhalte in die Hintergrundgeschichte des WoW-Addons ließen die Entwickler ihrer Kreativität bei der Gestaltung der Bossmechaniken freien Lauf und ließen damit einige richtig coole Fieslinge auf die Spieler los. Mit Patch 7.1.5 kehren die sechs Instanzen von Pandaria zurück und warten im Rahmen von Zeitwanderungsevents auf euren Besuch. Außerdem könnt ihr im Tausch gegen Zeitverzerrte Abzeichen bei Nebelwirker Xia eine Reihe nützlicher Items erwerben. Darunter befinden sich unter anderem:

      • Zügel der himmlischen Jade Wolkenschlange: Dieses coole Flugreittier aus Pandaria wandert für schlappe 5.000 Zeitverzerrte Abzeichen in euer Inventar
      • Ewiger Welpling und Paradoxer Geist: Diese beiden Haustiere besitzen die neue Haustierfähigkeit Temporal Anomaly. Preise sind bisher nicht bekannt
      • Portable Yak Wash: Für 500 Abzeichen wandert diese tragbare Yak-Waschanlage in eure Spielzeugsammlung
      • Shrouded Timewarped Coin: Wie bei jedem Zeitwanderungs-Event erhaltet ihr von dem Endboss jedes Dungeons ein Questitem für das ihr 500 Zeitverzerrte Abzeichen bekommt
      • Commendation of the Shado Pan: Der Zeitwanderungshändler verkauft euch außerdem Rufabzeichen für jede Fraktion aus Mists of Pandaria. Jedes Abzeichen erhöht euren Ruf um 300 Punkte. Nutzt diese Items dazu, um euch noch fehlende Reittiere oder Transmogrifizierungs-Items zu schnappen

      Ihr könnt im Rahmen des Mists of Pandaria-Zeitwanderungsevents alle Dungeons besuchen, die auf dem Kontinent der Bärenrasse verortet sind. Dazu gehören: Tempel der Jadeschlange, Brauerei Sturmbräu, Shado-Pan-Kloster, Mogu'shanpalast, Tor der untergehenden Sonne und Belagerung des Niuzaotempels. Die Beute aus diesen Dungeons skaliert bis Itemlevel 830 und eignet sich damit perfekt, um Twinks auszustatten.

      WoW Patch 7.1.5: Aufholmechanik für Artefaktwaffen

            

      Das mühsame Sammeln von Artefaktmacht und Artefaktwissen erfährt mit Patch 7.1.5 eine spürbare Erleichterung - für eure Zweitcharaktere jedenfalls: Ihr könnt jetzt accountgebundene Artefaktforschungsnotizen erwerben, die ihr eurem Twink schicken könnt. Das Ganze funktioniert folgendermaßen:

      • Liegt der Wert an Artefaktwissen bei eurem Hauptcharakter unterhalb von Stufe 15, könnt ihr im Austausch gegen 500 Ordensressourcen die wiederholbare Quest "Wissen ist Macht" bei eurem Eure Artefaktwissens-Stufe könnt ihr jederzeit über eure Waffe einsehen. WoW: Legion - Blizzard erleichtert für Twitnks mit Patch 7.1.5 das Sammeln von Artefakwissen. Quelle: buffed Artefaktforschungs-NPC annehmen. Diese Quest belohnt euch mit dem Item "Artefaktforschungssynopse", über das ihr euer Artefaktwissen um je eine Stufe bis Level 15 erhöhen könnt
      • Habt ihr Artefaktwissen Stufe 15 erreicht, könnt ihr im Austausch gegen 1000 Ordensressourcen Artefaktwissen Kompendien kaufen. Diese gibt es in vier Ausführungen und erhöhen die Stufe des Artefaktwissens von dem Charakter, der sie benutzt, in Fünferschritten stufenweise auf maximal Level 20 erhöhen
      • Die Kompendien sind accountgebunden, ihr könnt sie also per Post an eure anderen Charaktere schicken. Um wieviele Stufen sich euer Artefaktwissen durch den Gebrauch eines Kompendiums erhöht, hängt von eurer aktuellen Artefaktwissensstufe ab sowie davon, ob ihr noch Artefaktnotizen im Inventar oder auf der Bank liegen habt. Im Klartext bedeutet das: Nutzt ihr das Artefaktwissen Kompendium Band 1, erhöht dieses euer Artefaktwissen auf Stufe 5, zieht aber euren vorhandenen Artefaktlevel und eure Artefaktnotizen davon ab. Das jeweilige Kompendium erhöht den Level eures Artefaktwissens also immer auf eine fest vorgebene Stufe und nicht um eine feste Anzahl von Leveln. Ihr erreicht über die vier Kompendien die Stufen 5, 10, 15 und 20

      WoW Patch 7.1.5: Neue Erfolge

            

      Erfolgsjäger aufgepasst: Mit dem nächsten Update erwarten euch wieder eine Fülle an neuen Herausforderungen, an denen ihr euch mit euren Charakteren die Zähne ausbeißen könnt. Diese Erfolge sind bislang bekannt:

      • Grimmige(r) Elitekämpfer(in): Derselbe Erfolg wie Rachgieriger Elitekämpfer, nur für Saison 2
      • Der Zeit voraus: Helya/Gul'dan/Xavius: Hierbei handelt es sich um eine Heldentat - besiegt Helya in der heroischen Prüfung der Tapferkeit, bevor der Raid "Grabmal des Sargeras" öffnet
      • Spitzenreiter: Helya/Gul'dan/Xavius: Derselbe Erfolg wie "Der Zeit voraus: Helya/Gul'dan/Xavius", nur für den Schwierigkeitsgrad "Mythisch"
      • Murlockampfmeister: Diesen Erfolg erhaltet ihr, sofern ihr im Besitz der beiden Pets der Blizzcon 2016 seid
      • Kriegspatron: Diesen Erfolg inklusive gleichnamigem Titel gibt es, wenn ihr vor der Blizzcon die WoW-Arena-Weltmeisterschaften auf Twitch angeschaut habt

      Große Überraschungen halten diese Erfolge nicht bereit, abgesehen vom Kampfgilden-Titel gibt es auch keine besonderen Belohnungen abzugreifen. Hier hätte angesichts der diversen Neuerungen und Inhalte, mit denen Patch 7.1.5 aufwartet, durchaus mehr dringelegen. Aber warten wir erstmal ab, vielleicht schüttelt Blizzard ja noch die ein oder andere nette Belohnung für das Abschließen von Erfolgen aus dem Ärmel. Für die Erfolgsjäger, denen es nur um die Erfolge an sich geht, gibt es jedenfalls bereits jetzt genug Nachschub.

      WoW Patch 7.1.5: Diverse kleinere Neuerungen

            

      Neben diesen diversen Neuerungen erwarten euch mit Patch 7.1.5 auch noch folgende einzelne Anpassungen und Items:

      • Die Arena des Schergrats erhält einen neuen Ladebildschirm und eine optische Frischzellenkur. Außerdem kommentiert jetzt ein Oger in der Arena das Kampfgeschehen
      • Dataminer haben in den Patchdateien Hinweise darauf gefunden, dass wir mit Update 7.1.5 WoW-Marken in Battlenet-Guthaben wechseln und damit dann im Battlenet-Shop einkaufen können
      • Mit Patch 7.1.5 beträgt die neue Obergrenze für die Erhöhung von Gegenstandsstufen per Obliterum Itemlevel 865
      • Möglicherweise kehrt mit Patch 7.1.5 der Angel-Wettbewerb im Schlingendorntal inklusive dem zugehörigen Erfolg zurück - Blizzard hat das bisher aber noch nicht offiziell bestätigt
      • Auf dem Testserver ist ein neues Drachen-Kostüm-Modell aufgetaucht, das ihr im Rahmen des Mondfests für 25 Münzen der Urahnen kaufen könnt

      So, das war es erstmal mit den neuen und überarbeiteten Inhalten, die euch in WoW mit Patch 7.1.5 erwarten. Eine ganze Menge, oder? Gefällt es euch soweit? Schreibt uns eure Einschätzung in die Kommentare und lest weitere Neuigkeiten rund um WoW: Legion wie gewohnt auf unserer Themenseite.

      WoW: T-Sets von Todesrittern, Druiden, Paladinen, Schamanen und Kriegern angepasst (1) PC 0

      WoW: T-Sets von Todesrittern, Druiden, Paladinen, Schamanen und Kriegern angepasst

        Erfahrt hier, welche Tier-Set-Boni Blizzard mit dem frisch aufgespielten Build für WoW-Patch 7.2.5 verändert hat.
      WoW Patch 7.2.5 T20-Sets PC 33

      WoW Patch 7.2.5: Die T20-Sets aus dem Grabmal von Sargeras mit allen Setboni

        Auf dem PTR zu WoW Legion sind jetzt die neuen T20-Sets inklusive aller Setboni aufgetaucht. Seht bei uns, was eure Klasse im Grabmal von Sargeras erwartet.
      WoW: Spieler erreicht Stufe 110 durch Haustierkämpfe - fast 800 Pets sind Level 25! (1) TOP PC 11

      WoW: Spieler erreicht Stufe 110 durch Haustierkämpfe - fast 800 Pets sind Level 25!

        Ein WoW-Spieler hat die Maximalstufe 110 nur durch Haustierkämpfe erreicht. Mehr zu der verrückten Aktion erfahrt ihr hier!
      • Hobsbawm
        10.01.2017 15:35 Uhr
        Autor
        Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
        Dein Kommentar
        Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

        Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
        artic48
        am 28. Januar 2017
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Was ich noch vergessen habe. Auf der WOW Seite findet man kaum was oder kann auch nichts schreiben wenn man kein Guthaben auf dem Konto hat, echt blöd gemacht. Wäre nett wenn ihr auch die aktuellen Klassen Guides verlinken würdet. Vielen Dank
        artic48
        am 28. Januar 2017
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Hallo ich habe jetzt etwa 6 Jahre kein WOW mehr gespielt. Wo sind die ganzen Klassen Guides hin, auf deutsch. Denn es gibt nicht nur junge Spieler sondern auch Spieler die kein Englisch können. Sollte darauf nicht eingegangen werden verliert Blizzard für World of Warcraft (WOW) noch mehr Spieler. Ich wollte eventuell wieder zurück kommen. Aber bestimmt nicht wenn einem nicht erklärt wird wie man einen Jäger, Hexenmeister, Priester und Mage spielt. Denn in 6 Jahren hat sich einiges getan.
        OnkelTorre
        am 11. Januar 2017
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Sie besitzt eine Abklingzeit von einer Stunde und sechs Minuten Verschiedene Große Zauber: Erhöhen eure Rüstung, eure Beweglichkeit, eure Stärke und euer Mana um einen bestimmten Wert Einmal...nur EIN EINZIGES Mal möchte ich hier einen Artikel ohne katastrophale Rechtschreib-,Grammatik und Ortographiefehler vorfinden! IST DAS SOOOO SCHWER?
        Pandha
        am 11. Januar 2017
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Also für mich sind die Klassenänderungen ein großes Ding! Das alleine den Zwischenpatch rechtfertigt. Viele Talent-/Artefakt- Itemisierung -oder Balancing- Probleme werden damit behoben bzw. zumindest abgeschwächt. Natürlich gibt es einige Dinge die leider nicht angefasst wurden, aber die Tendenz ist eher, dass alles etwas zusammen rückt.
        Erfreulich ist es auch, dass es kurz vor Eröffnung eines neuen Raids passiert, sodass sie eine Woche Zeit haben viele Dinge zu fixen oder nochmal anzupassen. Ich erinnere mich an Hochfels, wo man innerhalb einer Woche als Krieger zwischen Fury, Arms und Gladiator fünf mal gewechselt hat, weil auf einmal eine andere Spec OP war...

        Der Rest ist nice-to-have oder macht alles etwas konfortabler, aber wie viele schon sagten, nicht weltbewegendes. Aber negativ sind sie nicht

        Auch wenn es korrekterweise nicht zu 7.1.5 gehört, ich freue mich auf die Nachtfestung nächste Woche!
        Avalanche
        am 11. Januar 2017
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Was zum Artefaktwissen noch zu erwähnen wäre:

        Wenn der Main-Char bereits auf Artefaktwissen 25 ist, springt der Twink mit dem gekauften Buch direkt auf Stufe 20 (minus bereits im Auftrag oder im Inventar befindliche Artefact Notes). Ich konnte eben einen meiner Twinks direkt von 10 auf 20 bringen mit einem Buch, einen anderen auf 18 (weil er schon 2 Artefaktnotizen im Bauauftrag hatte).
        teroa
        am 09. Januar 2017
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        mmh kein grund zur abo verlängerung..
        solange ich für einige quest immernoch zu mystic innis gezwungen werde und diese nicht über den sng verfügbar sind..

        ps:aq öffnung war keine ruckelorgie..es lief flüssig (rechnerabhängig)...nur der server kacke ständig ab..
        DocZahni
        am 08. Januar 2017
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Und nur noch mal zu den Legendaries: ist in meinen Augen auch so eine Geschichte: jetzt kommen immer mehr Legendaries, aber man kann maximal nur 2 tragen. Das ist dann, sobald man einmal 2 hat, wohl nur noch für Progamer interessant bzgl. weiterer Char-Verbesserung.
        LoveThisGame
        am 07. Januar 2017
        Kommentar wurde 2x gebufft
        Melden
        Schließe mich einigen Vorpostern an, auch in meinen Augen bietet der Patch keinen spielbaren Content, der mich in soweit ansprechen würde, dass ich ihn unbedingt spielen müsste.

        Die Mini-Feiertage sind absolut nichts für meinen Geschmack, ebenso die Erfolge.

        Die MoP Timewalker-Dungeons hätten sie meiner Meinung nach lieber weggelassen, sind es doch die von mir unbeliebtesten Dungeons im ganzen Spiel. Hingegen Classic-Timewalker-Dungeons hätte ich mir sicherlich angeschaut, wären doch hier einige meiner Lieblings-Dungeons dabei gewesen. Aber leider wird das wohl ein Wunsch bleiben.

        Auch der Kampfgilde konnte ich schon bei ihrer ersten Auflage nichts abgewinnen.

        Und über die Berufe braucht man schon gar kein Wort mehr verlieren.

        Der Raid gehört noch nicht mal zum Patch, sondern ist Teil von 7.0.

        Unter dem Strich bleibt da nichts übrig, was ich spielen müsste.

        Aber noch schlimmer finde ich es, dass schon wieder an den Klassen herumgeschraubt wird, es noch mehr dieser völlig deplatzierten Legendarys geben wird und sich allgemein an dem ganzen Zufalls-Wahn, sei es in Bezug auf Beutespezialisierungen zb bei World-Quests und auch in Bezug auf Warforged / Titanforged rein gar nichts verändern wird.

        Blizzard führt hier Dinge fort, die ich absolut nicht gut heißen kann, ohne spürbare Verbesserungen vorzunehmen, daher wird mich dieser Patch sicherlich nicht zurückgewinnen können.
        DocZahni
        am 07. Januar 2017
        Kommentar wurde 1x gebufft
        Melden
        Ich bin auch der Meinung...sooo dolle ist der Patch ja nun nicht.
        1. neuer Raid - nichts besonderes eher selbstverständlich
        2. Kampfgilde - na ja ein paar neue Spielmechaniken neben bekannten Gegnern und auch nicht für alle interessant
        3. Zeitwanderungsdungeons - gibt es eigentlich langweiligere Dungeons als Zeitwanderungsdungeons? Alle bekannt und null Herausforderung und unbrauchbarer Loot, wenn man nicht gerade neu eingestiegen ist bei WoW.
        4. Erfolge - überwiegend Heldentaten, also nichts was man durch das Spiel erlangen kann - gähn
        5. Berufsrezepte - die sind sowieso der absolute Witz, wer stellt denn Sachen mit Lv 825-850 her. Da hat doch jeder längst besseres
        6. Minifeiertage - da bekommt man dann wieder jede Menge Zeugs was niemand braucht - eher eine Beschäftigungstherapie, weil es nichts Neues zu tun gibt.

        Und zur Einschätzung - ich bin ein reiner Gelegenheitsspieler mit LFR und 5er Inis hero oder myth normal und dennoch habe ich Equip Lv 865 für meinen Pala sowohl als Tank als auch als Heiler. Ich sage das nur wegen meiner Bemerkung zu den Berufen, die ja völlig unnütz geworden sind m.M. nach.
        Balaur
        am 07. Januar 2017
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Es ist auch "nur" ein Zwischenpatch.. der nächst grössere ist dann 7.2
        Die Nachtfestung ist immernoch bestandteil von 7.0.3 eigentlich und beinhaltet das erste Raid-Tierset. der nächste wirkliche Conteninhalt welcher auch die Story weiterbringt (abgesehen von der Nachtfestung) ist wie gesagt dann 7.2.
        SoulCreek
        am 07. Januar 2017
        Kommentar wurde 2x gebufft
        Melden
        Naja... soooo umfangreich und der Brüller wird der Patch nun auch wieder nicht! Wieder mehr oder weniger nur ein "normaler" Raid-Patch mit der Nachtfestung!

        Die Kampfgilde wurde nur überarbeitet und ist eher Inhalt für eine überschaubare Anzahl Spieler. Mir ist jedenfalls niemand bekannt, der sich wirklich "länger" damit beschäftigt hat.

        Pandaria-Zeitwanderungen... naja... ausgelutschte alte Inis, die jetzt alle paar Wochen mal per Faceroll auf der Tastatur gemacht werden können.

        Mikro-Feiertage sind wieder so ein einmaliges Ding. Maximal ein Mal ansehen und das wars. Ehrlich gesagt find ich die sogar ziemlich uninteressant. Z.B. der "Gewinner" des Ahn'Quiraj-Tages steht doch eh schon fest... die Fraktion mit der höheren Spielerzahl aufm Realm. Bei mir gibts z.B. 5-mal so viele Allies wie Hordenspieler aufm Realm. Da braucht man gar nicht überlegen, ob man da versucht "zu gewinnen"! Und als Belohnung dann auch noch 2 Fahnen, die in Silithus neben dem Gong stehen? Äh ja... Silithus war ich zum letzten Mal in Classic und so gehts wahrscheinlich vielen anderen auch. Da jucken mich die 2 Fahnen auch nicht!

        Der Rest sind nur Anpassungen, Fehlerbehebungen und der Versuch falsche Designentscheidungen "abzuschwächen"!

        Ist natürlich nur meine Meinung, die keiner teilen muss...
        SoulCreek
        am 07. Januar 2017
        Kommentar wurde 2x gebufft
        Melden
        ZITAT:
        "Ich wüsste nicht, wo wir was aufblasen."

        ...und gleich der allererste Satz des Artikels: ZITAT:
        "Mit Patch 7.1.5 veröffentlicht Blizzard ein "Zwischen"-Update für WoW: Legion, deren Inhalt aber bereits jetzt fast umfangreicher ist als der letzte große Inhalts-Patch von Warlords of Draenor."

        Ich weiß ja nicht, welches WoD du so gespielt hast, aber bei mir war der letzte große Inhaltspatch 6.2. Mit dem kam der Tanaandschungel, die Höllenfeuerzitadelle, die Weiterführung der Garnisonskampagne, die Werft, mythische Dungeons und die Wochenend-Events! Ist meiner Meinung nach schon umfangreicher als der kommende Patch mit den ABM-Feiertagen usw. Klar war das ein großer "geradzahliger" Patch, aber der Größenvergleich mit dem "letzten großen Inhaltspatch von WoD" kommt ja auch nicht von mir.
        Dass die Nachtfestung nicht offiziell zu 7.1.5 gehört, ist mir schon klar. Sie wird aber erst ne Woche nach 7.1.5 geöffnet und gehört eigentlich zu 7.0.3. Das macht den neuen Patch an sich inhaltlich aber noch magerer!

        Nix für ungut... ich seh das halt nunmal anders als du!
        Karangor
        am 07. Januar 2017
        buffed-TEAM
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Ich wüsste nicht, wo wir was aufblasen. Wir berichten schlicht über die Inhalte von Patch 7.1.5. Ob diese einem jetzt gefallen oder nicht, ob man den Patch als groß, klein oder mittel bezeichnet oder ob es einen überhaupt nicht interessiert, das darf jeder für sich selbst entscheiden.
        Ihn aber zu ignorieren und nicht drüber zu berichten wäre auch irgendwie unsinnig.

        Ach und nebenbei: Die Nachtfestung ist kein Teil von Patch 7.1.5
        SoulCreek
        am 07. Januar 2017
        Kommentar wurde 1x gebufft
        Melden
        Sag das nicht mir, sondern den Buffed-Leuten! Die blasen den Patch wiedermal so dermaßen auf als wäre es schon fast ein Addon!
        Ich relativier das Ganze nur...
        Balaur
        am 07. Januar 2017
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Irgendwie vergessen alle das es nur ein Zwischenpatch für kleine sachen und anpassungen ist und kein Contentpatch wie es 7.1, 7.2 und 7.3 sind....
    • Print / Abo
      Apps
      buffed 12/2016 PC Games MMore 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 XBG Games 04/2017
      PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
    article
    1215696
    World of Warcraft: Legion
    WoW Patch 7.1.5: Klassenänderungen, Kampfgilde, Microholidays - alle Infos
    Mit Patch 7.1.5 veröffentlicht Blizzard ein "Zwischen"-Update für WoW: Legion, deren Inhalt aber bereits jetzt fast umfangreicher ist als der letzte große Inhalts-Patch von Warlords of Draenor. Bislang scheinen die Entwickler bei ihrer Patchpolitik Wort zu halten und größere Dürrezeiten vermeiden zu wollen. Was euch mit Update 7.1.5 im Detail erwartet, fassen wir für euch in diesem Special zusammen.
    http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Legion-Spiel-55966/Specials/patch715-report-1215696/
    10.01.2017
    http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/12/WoW_Micro-Holidays_Winterflossen.jpg-buffed_b2teaser_169.jpg
    specials