• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW Legion: Interview mit Tom Chilton und Ion Hazzikostas

    Auf der Gamescom 2015 haben wir uns mit den beiden Blizzard-Entwicklern Tom Chilton Ion Hazzikostas über WoW: Legion, den Dämonenjäger, Artefaktwaffen und die Hallen der Klassenorden unterhalten. Das Video dazu haben wir bereits veröffentlicht, hier kommt jetzt die übersetzte, schriftliche Version. Viel Spaß!

    Das Rätselraten hat ein Ende: WoW: Legion heißt das neue WoW-Add-on von Blizzard, und es ist in vielen Dingen genau das, was sich die Fans gewünscht haben. Auf der Gamescom 2015 hatten Susanne Braun und Johann Trasch die Möglichkeit, die beiden World of Warcraft-Veteranen Tom Chilton und Ion Hazzikostas zu den neuen Features von Legion auszufragen. Wer noch mehr über Legion erfahren möchte, kann sich unsere große Vorschau anschauen. Infos zum Dämonenjäger und eine Trailer-Analyse haben wir auch für euch.

    Dämonenjäger

          

    buffed: So, der Dämonenjäger als neue Klasse – da warten die Leute ja schon seit Jahren drauf. Wir verstehen auch euren Standpunkt in Sachen Lore, die Klasse nur für Blut- und Nachtelfen spielbar zu machen. Wenn ich jetzt an meinen Server denke, auf dem die Horde sowieso überwiegend aus Blutelfen besteht, dann wird deren Zahl noch weiter ansteigen – ich kann schön förmlich sehen, wie in Orgrimmar plötzliche alle Orcs aussterben. Habt ihr das bei der Entwicklung in Betracht gezogen (grinst)?

    WoW Legion: Interview mit Tom Chilton und Ion Hazzikostas Quelle: Blizzard Chilton: Ja klar, natürlich haben wir das bedacht. Unterm Strich ist es aber wichtiger, dass wir das tun, was im Sinne des Warcraft-Universums das Richtige ist. Und gerade in diesem Szenario fühlt es sich richtig an, sich auf Nachtelfen und Blutelfen zu beschränken, aus denen die Streitkräfte der Illidari, wie wir sie aus The Burning Crusade kennen, nunmal bestehen. Natürlich wünschen wir uns, dass sämtliche Völker vertreten sind. Spieler werden aber auch weiter Orcs und Trolle spielen. Und wenn dann eben ein paar mehr Blutelfen unterwegs sind, Wird das Spiel nicht gleich unspielbar werden.

    buffed: Der Dämonenjäger wird Lederrüstung tragen. Jetzt haben wir schon ganze vier Klassen, die Lederklamotten anziehen, aber nur zwei, die Kette tragen. Ähm … warum?

    Chilton: Auch in diesem Fall haben wir uns dafür entschieden, was im Sinne der Klasse wäre und dem Look der Illidari entspricht. Und Ketterüstungen passen da einfach nicht. Und was das Ausrüsten der Charaktere angeht, wird's da auch wenig Probleme geben, gerade seit es im Dungeon- und Raid-Browser und auch in Random-Gruppen ohnehin (meist) Personal-Loot gibt; die eigene Chance auf Beute sinkt dadurch also nicht. Und selbst wenn ihr die "Plünder als Gruppe"-Option nutzt, dann in der Regel ohnehin in festen Gildengruppen. Und da geht's dann größtenteils auch um Set-Items. Ringe, Halsketten und Schmuckstücke wiederum gehören sowieso keiner Rüstungsklasse an. Am Ende des Tages geht's also um Armschienen, Stiefel und Gürtel und wegen der Überschneidungen wird die Welt nicht untergehen.

    buffed: zugegeben, gutes Argument. Aber eine andere Sache bezüglich der Ausrüstung: Dank der Artefakt-Waffen habt ihr im Grunde über die gesamte Erweiterung hinweg einen Slot dauerhaft belegt. Im Umkehrschluss bedeutet das ja, dass ich im ganzen Add-on – etwa in Raids - keine andere coole Waffe finden werde. Meint ihr nicht, dass das ein Problem sein wird?

    WoW Legion: Interview mit Tom Chilton und Ion Hazzikostas Quelle: Blizzard Hazzikostas: Ja, das wäre definitiv ein Problem. Worüber wir gestern (bei der Präsentation) aber noch nicht gesprochen hatten, sind die Relikt-Slots, die neben den Eigenschaften, die ihr mittels Artifact-Power freischaltet, auf den Artefakten enthalten sein werden. Diese Sockel könnt ihr mit Relikten bestücken, die sich auf die schiere Macht eurer Waffe auswirken, indem sie die DpS erhöhen, die Zaubermacht einer Caster-Waffe steigern oder eben eure Stärke oder Ausdauer nach oben treiben. Darüber hinaus wird es Relikte geben, die die (freigeschalteten) Fähigkeiten eines Artefakts verbessern oder modifizieren. Relikte selbst werdet ihr über die altbekannten Beutequellen erlangen, etwa spezielle Quests oder von Dungeon- und Raid-Bossen. Wenn man dann so ein Teil bekommt, hat man auch weiterhin das Gefühl, ein tolles Upgrade erhalten zu haben.Und dann habt ihr über den Verlauf der Erweiterung ja zusätzlich die Möglichkeit, euer Artefakt in vielerlei optisch an eure Wünsche anzupassen.

    buffed: Das bringt mich zur nächsten Frage: Die Artefakte für Dämonenjäger habt ihr gestern gar nicht gezeigt. Verratet ihr uns, was die bekommen?

    Hazzikostas: Gleven natürlich. Und falls ihr euch erinnert, wie wir auf der Präsentation den Charakterauswahlbildschirm mit den unterschiedlichen Dämonenjägern gezeigt haben – da waren auch die Artefakt-Gleven dabei. Ihr dürft jetzt selber raten, welche das waren.

    buffed: Cool, das heißt wir haben sie schon gesehen. Wie sieht's denn mit Priestern aus?

    Hazzikostas: Auch Priester werden Artefakte bekommen. Oder hattest du was Spezifisches im Sinn?

    buffed: Ja, ob Priester Benediction (Läuterun) bekommen?

    Hazzikostas: Also, wir haben da was, das wir noch viel cooler finden und wir hoffen, dass wir euch bald mehr verraten können.

    Die Hallen der Klassenorden

          

    buffed: Die Hallen der Klassenorden – ich hab nicht ganz gerafft, wie die genau funktionieren. Klingt wie eine Garnison 2.0 mit einem coolen, kleinen (NPC-)Team, aber gleichzeitig wie Community-Hubs für sämtliche Feldherren. Wie ganu läuft das ab? Und funktioniert das auch fraktionsübergreifend?

    Chilton: Garnison und Klassenhallen unterschieden sich schon sehr stark, eigentlich in mehreren Punkten, als sie sich ähneln.

    Hazzikostas: Die Garnison war ja eure eigene Festung, die ihr errichtet habt und in der ihr allein bestimmen konntet, welche Gebäude ihr errichten wollt und dementsprechend Nutzen davon getragen habt. Die Orderhallen sind lediglich ein Ort, in dem ihr unterkommt und den ihr euch mit anderen Spielern teilt und stellt beispielsweise das Zuhause der Order der Silbernen Hand oder den geheimen Schurkentreffpunkt in der Kanalisation von Dalaran dar. Ihr werdet dort auch auf Spieler der jeweils anderen Fraktion treffen, aber eben nur Spieler eurer Klasse. Sichtbare Unterschiede innerhalb der Hallen wird es sicherlich geben; in den Katakomben unter der Kapelle des Hoffnungsvollen Lichts werden sich die Flügel der Sonnenwanderer-Paladine durchaus von denen der Menschen und Zwerge unterscheiden, welche optisch deutlich klassischer erscheinen werden.

    WoW Legion: Interview mit Tom Chilton und Ion Hazzikostas Quelle: Blizzard Darüber hinaus werden die Hallen eures Klassenordens ein Ort sei, an den ihr immer wieder zurückkehrt, um mit euren Champions zu interagieren oder um eure Artefakte in der Schmiede aufzuwerten. Das Champion-System wiederum unterscheidet sich in Sachen Ziele und Interaktion mit der Außenwelt deutlich von dem, was Anhänger und Missionen in Draenor darstellten. Die Fantasie, die wir in Draenor verfolgten, war die, eine eigene Armee auszuheben, dutzende Gefolgsleute anzuheuern und ständig auf Missionen zu schicken – das sollte euch das Gefühl vermitteln, der Anführer dieser Truppe zu sein.

    Nun seid ihr der Anführer eures Klassenordens und habt eine zwar deutlich kleinere, dafür elitäre Zahl an Champions an eurer Seite, die euren persönlichen Spielstil ergänzen, anstatt Konkurrenz darstellen sollen. Anstelle also loszuziehen und euch nach einiger Zeit Beute mitzubringen, können Champions beispielsweise auf eine Erkundungsmission losziehen und dabei einen Schatz oder einen mächtigen Gegner aufspüren, den ihr euch dann im Anschluss zur vorknöpft. Oder ihr lasst sie in einem bestimmten Gebiet patrouillieren, sodass sie euch im Kampf unterstützen können, falls ihr selbst in dieser Zone unterwegs seid – etwa indem sie für bessere Belohnungen sorgen oder mit draufhauen, irgendwas in diese Richtung.

    buffed: Und wie kann ich beispielsweise mit meinen Mit-Hexern in den Ordenshallen interagieren?

    Hazzikostas: Könnt ihr nicht. Da können nur Hexenmeister rein. Oder hab ich grade die Frage falsch verstanden, dann tut mir das leid. Die Idee hinter den Ordenshallen ist, dass nur Spieler dieser einen bestimmten Klasse Zutritt erhalten und sich diesen Raum teilen. Beispielsweise teilen sich sämtliche Paladine der Horde und Allianz die Hallen unter der Kapelle des Hoffnungsvollen Lichts, aber ein Hexenmeister beispielsweise müsste draußen bleiben.

    buffed: Das war die Frage, danke. Wenn ich als Hexer in meine Hexer-Bude gehe und dort auf ganz viele andere Hexer treffe und wir eine große Hexer-Gruppe bilden, was genau können wir in diesen Klassenhallen dann anstellen?

    Chilton: (lacht) Naja, dasselbe wie in Dalaran.

    buffed: Leerenwandler beschwören!

    WoW Legion: Interview mit Tom Chilton und Ion Hazzikostas Chilton: Jup, Leerenwandler beschwören. Also, die Klassenhallen sind kein direkter Ersatz für Städte, es wird dort etwa keine Auktionshäuser oder Banken geben. Aber ihr könnt natürlich ganz normal mit anderen Spielern interagieren, wie es an jedem anderen Ort in der Welt auch möglich wäre … was ja irgendwie die Idee dahinter ist, andere Spieler um sich zu haben. Um miteinander Handel zu treiben, sich zu unterhalten oder was auch immer.

    buffed: Von einem rein sozialen Standpunkt aus gesehen also eine Garnison, nur mit anderen Spielern, damit ich nicht so alleine bin. Cool!
    Jetzt aber eine Frage zur richtigen Hauptstadt, zu Dalaran. Wird das alte Dalaran aus WotLK verschwinden oder gibt's da irgendwelche "Zeitprobleme"?

    Chilton: Prinzipiell stellt ja jede Erweiterung einen bestimmten Punkt in der Geschichte von World of Warcraft dar. Von einem rein erzählerischen Standpunkt aus gesehen, ist Dalaran natürlich von Nordend zu den verheerten Inseln umgezogen. Allein aus Gründen des Gameplays, etwa wenn ihr in Nordend von Stufe 70 auf 80 levelt, ist das alte Dalaran natürlich noch da. Und dann gibt es eben das neue Dalaran über den Verheerten Inseln, das aus Gründen der geschichtlichen Weiterentwicklung natürlich anders aussieht.

    Artefakte

          

    buffed: Wir hätten doch noch eine Frage zu den Artefakt-Waffen: Einer meiner Kollegen spielt einen Jäger und ihm ist bei der Präsentation aufgefallen, dass das Artefakt für den Überlebens-Jäger ein Speer ist. Bedeutet das, dass Überleben nun zur Nahkampf-Spezialisierung für Jäger wird?

    Hazzikostas: Kurz und knapp: Ja. Das ist eine Sache, auf die wir bei den aktuellen Klassenänderungen wirklich Wert legen. Wir möchten, dass jede Specc eine eigene Persönlichkeit bekommt und ein entsprechend außergewöhnliches Spielgefühl erzeugt. Und wir möchten, dass sich Spielweisen, die sich jahrelang sehr stark geähnelt haben, deutlicher voneinander unterscheiden. Im Fall des Jägers waren es Überleben und Treffsicherheit, die stets um Individualität konkurriert haben. Der Tierherrschafts-Jäger war dank des Fokus auf den Begleiter, der seine Befehle vom Herrchen bekommt, auf seine Weise schon immer einzigartig. Aber Überleben und Treffsicherheit? Überleben hatte ein paar mehr magische Schüsse, als Treffsicherheit und das war's dann auch schon. Darum gehen wir nun einen völlig anderen Weg. Der Überlebens-Jäger wird zum Lanzenschwingenden Nahkämpfer, der mit seinem Artefakt-Speer an der Seite seines Pets kämpft. Denkt dabei nur mal an Rexxar, der sich mit (seinem Pet) Misha in die Schlacht stürzt.

    Tierherrschaft wird weitestgehend unverändert bleiben: Sie sind die Herrscher über die Tierwelt und feuern aus den hinteren Reihen mit ihren Distanzwaffen, während Treffsicherheits-Jäger ebenfalls aus der Distanz kämpfen, aber ohne Begleiter unterwegs sind. Ihr habt diese Möglichkeit jetzt schon dank Einsamer Wolf (Talent), nur dass diese Option eben zur Standardmechanik des Scharfschützen wird. In Zukunft haben wir als "MM" – Fernkampf ohne Pet, "BM" – Fernkampf mit Pet" und "SV" – Nahkampf mit Pet. So bekommt jede Spielweise ihre ganz individuelle Note.

    buffed: Stark, mein Kollege Nico wird vor Freude weinen! (Anm.: Ja, der Kollege Nico hat geweint. Aber nicht aus Freude.)

    buffed: Ihr meintet ja, dass wir unsere Artefakt-Waffen direkt nach den Broken Shores erhalten, so um Stufe 102 herum. Seit der starken Hexer-Quest in MoP wollten Spieler ständig Klassenquests. Wieviel Klassenquest ist in der Suche nach den Artefakten effektiv enthalten?

    Hazzikostas: Die Klassenquests um die Artefakte werden definitiv nicht auf einer Stufe mit der Hexer-Quest für grünes Feuer stehen. Die war wirklich sehr speziell und anspruchsvoll. Ihr musstet erst dieses super seltene Item farmen und dann eine lange Questreihe absolvieren. Das war eine unglaublich prestigeträchtige Angelegenheit und für die meisten beinahe, wenn nicht völlig gar unschaffbar. Die Artefakte zu bekommen ist hingegen ein essenzieller Teil der Geschichte, vergleichbar mit dem Bau der eigenen Garnison, direkt nach eurer Landung in Draenor. Die Artefakte sind das erste Teil, dass ihr euch unter den Nagel reißt, um gegen die Legion überhaupt den Hauch einer Chance zu haben.

    Also ja, es wird eine Klassen- und Spielweisen-spezifische Questreihe sein, in der wir euch auch die Geschichte zu der Waffe näherbringen wollen, die ihr später im Kampf führt – weil wir hoffen, euch damit das epische Gefühl vermitteln zu können, dass das Tragen einer solchen Waffe mit sich bringen soll. Auch haben wir so auch die Möglichkeit, weitere klassenexklusive Quests zu entwickeln, um eure persönliche Geschichte voranzutreiben. Natürlich könnten wir eine Questreihe einführen, die euch direkt zu Beginn erstmal eine Woche beschäftigt. Das wollen wir aber gar nicht, da es sich bei den Artefakten eben um etwas handelt, dass ihr wirklich benötigen werdet.

    Dämonenjäger - Spezialisierungen

          

    buffed: Zum Thema Speccs: Dämonenjäger haben nur zwei davon, und ihr meintet ja auch, ihr wollt die Ausrichtungen nicht zu stark verwässern. Nimmt man aber Jäger oder Schurken als Beispiel, dann sind all deren Spielweisen auf DpS ausgelegt. Was war das Problem beim Dämonenjäger?

    WoW Legion: Interview mit Tom Chilton und Ion Hazzikostas Quelle: Blizzard Chilton: Naja, wenn wir die Zeit zurückdrehen könnten, würden wir uns wahrscheinlich gut überlegen, ob wir nochmal so viele Spezialisierungen für diese Klassen schaffen. Wir haben uns über die Jahre teilweise wirklich schwer getan, individuelle Fantasien für all diese Klassen zu entwickeln – wir kämpfen noch heute damit, beispielsweise Meucheln von Täuschung oder Kampf vernünftig abzugrenzen. Und während wir uns auf der einen Seite genau darüber den Kopf zerbrechen, überlegen wir uns, welche Spielweise sich für den Dämonenjäger richtig anfühlen und stoßen auf die exakt selben Probleme wie bisher.

    Nur als Beispiel: Wir hätten problemlos eine weitere DpS-Specc für den Dämonenjäger entwickeln können, die meinetwegen auf den Fernkampf ausgelegt ist. Die würde sich zwar gänzlich anders spielen, als die Nahkampf-Specc – nach Dämonenjäger fühlt sie sich aber nicht mehr an, da man zwangsweise das Bild von Illidan und seinen beiden Gleven vor Augen hat. Auf der anderen Seite hätten wir eine zweite Nahkampf-DpS-Spielweise entwickeln können, die sich am Ende aber kaum mehr von der ersten DpS-Specc unterscheidet. Und dann haben wir uns einfach überlegt: Warum das Ganze wieder krampfhaft auseinanderreißen und verwässern, wenn wir die vielen coolen Ideen, die wir schon haben, auch in eine einzige Spielweise stecken können?

    Nahkampf-Jäger, Priester und Dämo-Hexer

          

    buffed: In Anbetracht dieser Überlegungen und Einführungen wie der Nahkampf-Spielweise für Jäger, können wir dann noch mehr solcher einschneidender Änderungen bei anderen Klassen erwarten? Für den Dämonologie-Hexer beispielsweise, der immer irgendwo zwischen Burst- und DoT-Schaden schwebt. Der Dämonologe könnte ja quasi zum Nahkampf-Stoffi-Caster umfunktioniert werden.

    Hazzikostas: Super Beispiel! Wir orientieren uns zwar nicht in Richtung Nahkampf, aber wir krempeln die Spielweise komplett um. Die Idee dahinter soll eher sein, dass sich der Dämonologe auf die Beschwörung vieler verschiedener Dämonen konzentriert und darauf diese als ihr Herrscher herumzukommandieren, anstatt sich selbst in einen Dämonen zu verwandeln – also "Back tot he Roots", zurück zu den Wurzeln der Klasse. Wenn man sich einmal die ganz alten Talentbäume in Erinnerung ruft, dann boten die meisten Talente darin Boni auf Pet-DpS oder Pet-Gesundheit oder die Fähigkeit, eine Teufelswache zu beschwören, die auch wirklich nur dem Dämonologen zur Verfügung stand. Über die Jahre haben wir uns immer weiter von diesem Prinzip entfernt und dadurch hat die Spielweise ihren Fokus auf das Wesentliche verloren. In vielen Fällen haben Spieler den Dämon lieber geopfert um ohne hin herumzulaufen und irgendwann ging es dann nur noch darum, sich selbst in einen Dämon zu verwandeln.

    Wir nehmen also Abstand von diesem Prinzip, stattdessen wird Dämonologie die Hexer-Spielweise, die am stärksten auf die Beschwörung von Dämonen baut, während Gebrechen noch immer auf Verderben setzt und Gegner mit jeder Menge DoTs verrotten lässt. Zerstörung konzentriert sich weiterhin auf dicken Burst-Schaden, Teufelsfeuergeschosse und heftige Explosionen, in die Richtung eben. Wie ich vorhin schon erwähnt habe, versuchen wir unser Bestes, um die Fantasien zu jeder einzelnen Klasse und ihren Spielweisen herauszuarbeiten, gleichzeitig nehmen wir so eine Rundumerneuerung keinesfalls auf die leichte Schulter! Wir wissen, dass es gerade für manche Rückkehrer erschütternd sein kann, wenn diese immer eine ganz bestimmte Specc gespielt haben und diese plötzlich nicht wiedererkennen. Ihr solltet also nicht zu viele derart krasse Änderungen wie beim Überlebens-Jäger oder Dämonologie-Hexer erwarten, da wir uns nur auf spezielle Fälle konzentrieren, in denen wir ein echtes Problem bezüglich der Klassen-Identität sehen und ein wenig zurück zu Wurzeln gehen möchten.

    buffed: Wie sieht's beim Priester aus, der einzigen Klasse mit zwei Heilungs-Spielweisen. Die eine nutzt Direktheilungen, die andere konzentriert sich auf den Einsatz von Schilden. Wird's an der Stelle auch Änderungen geben oder belasst ihr's bei "Einmal Heilung, einmal Schilde, passt"?

    Chilton: Wir wollen den Disziplin-Priester zu einer Art Offensiv-Heiler machen. Dazu werden wir uns nochmal mit der Abbitte-Mechanik auseinandersetzen, da wir den Fokus der Spielweise stärker auf den Einsatz von Abbitte lenken wollen. Disziplin-Priester werden weiterhin Heilungen und Schilde haben, den Großteil der Heilung werden sie jedoch durch verursachte DpS stemmen – eine Art "50 Prozent Heilung, 50 Prozent DpS"-Spielweise, während Heilig eine reine Heilungs-Specc bleibt.

    Hazzikostas: Da würde ich gerne noch ein paar Dinge ergänzen. Wir wollen gerade Abbitte zu einer deutlich interaktiveren Fähigkeit machen. Als die Mechanik damals für Disziplin-Priester noch interessant war, haben die während des gesamten Kampfes einfach mit Smite und Heiligem Feuer um sich geballert, während die Heilung ‚intelligent' (also selbst das wichtigste Ziel gesucht hat). Das war keine wirklich tiefgreifende und interaktive Mechanik. Was wir uns vorstellen könnten ist eine Spielweise, bei der ihr zunächst vereinzelte Direktheilungen wirkt – stellt euch die vor wie eine Art offensiv eingesetzte Flamme des Paladins. Damit verteilt ihr quasi Buffs auf Spielern. Und wer den Effekt mit sich trägt, erhält dann auch Heilung durch eure Smites. Den Buff müsst ihr natürlich regelmäßig erneuern und euch so entscheiden, wer von eurer Heilung profitieren soll. Gleichzeitig wirkt diese Umstellung der Problematik entgegen, die sich durch teils heftige Absorption durch die Schilde der Disziplin-Priester ergab. Wir haben das immer wieder versucht in den Griff zu kriegen, aber wir dabei zugegebenermaßen nicht sonderlich erfolgreich. Es ist inzwischen deutlich besser, als noch in Mists of Pandaria.

    Aber allein eine Heil-Klasse dabei zu haben, deren Natur es ist, mit Absorptionseffekten zu arbeiten, nimmt anderen anwesenden Heilern damit automatisch jede Menge Spielspaß streitig. Als Wiederherstellungs-Druide oder –Schamane seid ihr darauf angewiesen, dass sich die Lebensbalken eurer Mitspieler leeren, damit ihr sie wieder auffüllen könnt – das ist nun mal euer Job. Disziplin-Priester verhindern jedoch bereits im Vorfeld, dass dieser Zustand eintritt und verpassen anderen Heilern regelmäßige Zwangspausen und für die kann das auf Dauer echt frustrierend sein. Um es auf einen Punkt zu bringen: Hier haben wir einen weiteren dieser Problemfälle und eine konkrete Idee, wie wir es lösen können.

    buffed: Weil ihr gerade die offensive Heilung ansprecht, iIch selbst spiele einen Nebelwirker-Mönch und dessen größtes Problem ist: Ich kann durchaus in die Kung-Fu-Haltung gehen kann und "fistweaven", aber mehr als dabei Mana herzustellen ist nicht drin. Wird's da Abhilfe geben? Werde ich in Zukunft als Fistweaver vernünftig heilen können?

    Chilton: Nun, wir haben unsere Lehren gezogen, die wir nun mit in die Weiterentwicklung des Disziplin-Priester einbeziehen. Das wirkt sich entsprechend gravierend auf unsere Herangehensweise an dieses Problem aus, und das wollen wir auch im Fall des Mönchs lösen. Freu dich also schon mal drauf, was an der Stelle noch passieren wird.

    WoW Legion: Interview mit Tom Chilton und Ion Hazzikostas Quelle: Blizzard buffed: Ihr habt erwähnt, man könne den Dämonenjäger tättowieren. Die Frage die ich mir stelle, da ich keinen Dämonenjäger, aber für immer meinen Mönch spielen werde: Kann ich meinen Mönch in Zukunft auch tättowieren? Vielleicht in so einer Art Friseur-Shop?

    Chilton: (lacht) Ähm, nein, das wird erstmal dem Dämonenjäger vorbehalten sein, da es ihn von anderen unterscheidet und einzigartig macht. Wer weiß schon, was die Zukunft noch alles bringt. Aber jetzt gerade, fühlt es sich besser an, Tattoos auf den Dämonenjäger zu beschränken.

    buffed: Vielen Dank für das Interview!

    Videos und Trailer

          

    Wer sich dieses Interview als Video anschauen möchte, kann sich die vollen 20 Minuten hier anschauen. Ein Video mit den Reaktionen der Fans auf der Gamescom 2015 zu WoW: Legion, den kompletten Livestream der Präsentation sowie unser anschließendes Videofazit n Susannen und Johann haben wir auch noch für euch.

    18:37
    WoW Legion: Interview mit Tom Chilton und Ion Hazzikostas
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft
    05:18
    WoW: Reaktionen der Fans auf das neue Addon Legion im Video
    01:19:39
    WoW: Legion-Addon-Ankündigung im kompletten Livestream anschauen
    02:01
    WoW: Legion ist das neue Addon - Video-Fazit
    • DirkGooding
      09.08.2015 10:04 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      xAmentx
      am 09. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klingt ja alles nich schlecht. Und die neuen "Anhänger" haben dann wenigstens mal nen echten nutzen
      Aber die Hallen der Klassenorden klingen für mich als DK extrem bekannt. Sowas haben wir von Begin an bereits... Und besonders viel los is da nich. Man kommt nur abundzu vorbei um seine neue Waffe zu verzaubern das wars.
      Zu den Artefakten muss ich sagen, dass es sehr geil wirkt. Endlich mal kein absoluter Einheitsbrei und mit (hoffentlich) guten Questreihen verbunden. Darauf bin ich atm am meisten gespannt!
      Derulu
      am 09. August 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Anders als in Archerus, kriegst du dort halt auch Klassenquests und schickst deine Champions voraus^^
      Tweetycat280
      am 09. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Uhhh da kommen wohl die Nahkampffähigkeiten vom Jäger zurück Raptorstoß und so
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1167421
World of Warcraft: Legion
World of Warcraft: Legion - Interview mit Tom Chilton und Ion Hazzikostas
Auf der Gamescom 2015 haben wir uns mit den beiden Blizzard-Entwicklern Tom Chilton Ion Hazzikostas über WoW: Legion, den Dämonenjäger, Artefaktwaffen und die Hallen der Klassenorden unterhalten. Das Video dazu haben wir bereits veröffentlicht, hier kommt jetzt die übersetzte, schriftliche Version. Viel Spaß!
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Legion-Spiel-55966/Specials/WoW-Legion-Interview-Tom-Chilton-Ion-Hazzikostas-Demonhunter-1167421/
09.08.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/08/Interview-pc-games_b2teaser_169.PNG
specials