• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Legion: Dämo-Hexer bekommen mehr Dämonen!

    WoW: Legion: Das passiert mit dem Dämonologie-Hexenmeister im neuen Add-on. Quelle: buffed

    Hexenmeister in WoW zeichnen sich durch Dämonen aus, ganz besonders der Dämonologie-Hexer: Der kann als einziger die Teufelswache beschwören und sich mit Metamorphose selber in einen Dämonen verwandeln. Zu wenig, findet Blizzard - und macht den Dämo-Hexer in WoW: Legion zum Tierherrscher unter den Hexenmeistern.

    WoW: Legion bringt neben vielen anderen Klassenänderungen den Nahkampf-Jäger, den Schaden austeilenden Disziplin-Priester und eine neue Art Dämonologie-Hexenmeister, die diesen Namen auch verdient hat: Mehr als jede andere Klasse soll der Dämo-Hexer sich auf Beschwörungen konzentrieren, sagte Ion Hazzikostas im Interview mit uns. Während Zerstörungs-Hexer weiter auf Burst setzen und Gebrechen-Hexenmeister ihre DoTs schleudern, bekommt der Dämonologe also endlich die Rolle, in der ihn viele Hexer-Spieler seit Jahren sehen wollen.

    Das muss sich in WoW: Legion ändern

          

    Was das im Klartext heißen soll, das konnte uns bis jetzt noch keiner sagen. Mit der Grimoire der Dienstbarkeit , den Wächterdämonen Verdammniswache und Höllenbestie und die bis zu 5 Wildwichtel können Hexer schon jetzt theoretisch bis zu 8 Dämonen gleichzeitig in die Schlacht führen – allerdings ist die dafür notwendige Talentkombination in Warlords of Draenor auch eher selten weil im Schlachtzug suboptimal.

    Dazu steuert man von diesen 8 Dämonen auch nur seinen eigenen – und das auch nur indem man ihn auf "Helfen" stellt, damit er dann stets genau das gleiche Ziel angreift wie man selbst. Das höchste der Gefühle: Wenn man mit der Dämon kontrollieren genau eine(!) Fähigkeit pro Dämon per Knopfdruck selbst auslösen kann, etwa den Flächenangriff Teufelssturm der Teufelswache, falls mal Flächenschaden gefragt ist. Ja, Tierherrscher haben da mit Stampede , Alphatier und Tötungsbefehl jetzt nicht wirklich viel mehr Möglichkeiten, geben wir zu.

    Aber vielleicht sollte man auch bei denen Hand anlegen, wenn schon Überlebensjäger zu Nahkämpfern werden. Was bei den Waidmännern schon jetzt passt: Bei ihnen machen Tiere bis zu 50 Prozent des Gesamtschadens aus und wenigstens ihre Meisterschaft bezieht sich auf Pet-Schaden – bei Dämonologen zwar auch, aber der der Haupt-Effekt von Meisterschaft ist der Zusatz-Schaden für Metamorphose. Was wir uns wünschen: Mehr aktive Handlungsmöglichkeiten und noch mehr Fokus auf die Pets bei Talenten, Zaubern und natürlich auch Werten.

    18:37
    WoW Legion: Interview mit Tom Chilton und Ion Hazzikostas
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft

    So spielte sich der Dämo-Hexer in Classic und TBC

          

    Aber dass Blizzard den Dämonologen überhaupt mal wieder zum Dämonenfürsten macht, war auch Zeit – denn seit dem Start von WoW hat keine Hexer-Spielweise so viel durchgemacht: In WoW: Classic galt die Dämo-Spielweise als extrem robust im PvP, Spieler veröffentlichten teilweise sogar Scherz-Raidguides für Dämonologie-Hexenmeister. Aber im Dungeon oder gar Raid spielte fast niemand bei Verstand den "Dämo-Spinner", man skillte 30/0/21 – DoTs mit Schattenblitzen. Es gab ja nicht mal richtige Zerstörungs-Hexer, gegen deren Aggro konnte niemand antanken. Als in TBC dann die Teufelswache kam (extrem mächtig und bis heute nur für Dämonologen) erlebte die Spielweise ein erstes Hoch - als Levelskillung

    Denn in den Raids und Instanzen setzte man auf einen Talentmix, der die Rotation in blanken Schattenblitz-Spam verwandelte und bei dem man den Dämon sogar für mehr Schaden opferte. Nur, dass man 21 Talentpunkte in den Dämonologie-Talentbaum stecken musste, nur damit man die gerade verstärkten Begleiter mit der Opferung zurück in den Nether schicken konnte. Die neu eingeführte Teufelswache sah man höchstens noch im PvP.

    WotLK: Die Metamorphose ist da!

          

    In WotLK schließlich war es soweit: Dank Metamorphose konnte man sich höchstselbst in einen Dämon verwandeln, bekam (damals noch) zusätzliche Nahkampf(!)-Fähigkeiten, erlitt weniger Schaden und verursachte selbst mehr. Für viele alteingesessene Hexer ein Unding: "Transformation ist nicht der Job eines Beschwörers. Und was soll das überhaupt, dieses lila Power Ranger-Kostüm? Aus welcher 90er-Jahre-Kinderserie ist das denn der Bösewicht?" Ja – das sahen und sehen viele Hexer anders. Und prinzipiell ist die Idee cool, dass man sich verwandelt, wenn man sich zu lange mit dämonischen Mächten hantiert – genau so ist es ja auch bei Dämonenjägern wie Illidan.

    Und ganz ehrlich: Einem Spieler erst sowas ikonisches zu geben und es dann klammheimlich wieder wegzunehmen - das ist unfein, egal was man von der Metamorphose hält. Also bitte Blizzard: Bitte die Dämo-Form nicht einfach klauen. Danke. Aber der Kern des Dämonologen war das nie – es ging darum, die coolsten und mächtigsten Dämonen zu besitzen. Das, was sich heute jeder Hexer, egal welcher Spielweise mit dem Talent Grimoire der Überlegenheit zusammenskillen kann.

    Gut, zwar ohne Teufelswache, aber so entscheidend ist die am Ende gar nicht – in Mists of Pandaria und Warlords of Draenor zeichnet sich der Dämo-Hexer durch seinen Umgang mit der Ressource Dämonischer Furor aus. Nicht falsch verstehen: Das spielt sich ziemlich cool, das macht Spaß – aber es würde auch funktionieren, wenn man sich in einen grünen Affen verwandeln und den Furor Bananenpower nennen würde. Von echter "Dämonologie" spürt man wenig.

    Was sagt ein Hexer-Spieler in der Redaktion zum Dämo-Umbau?

          

    Deshalb finde ich den Schritt super – ich persönlich, als Hexer-Spieler. Zumindest, wenn sich die Spielweise abwechslungsreich genug spielt, wenn ich nicht fünfmal denselben Dämon beschwören und wie jetzt schon eine blutleere Armee automatisch gesteuerter Wichtel anführe, die einfach auf mein Ziel ballern. Ich will mehr Spezial-Dämonen für meinen Hexer. Ich will einen Grubenlord als Diener oder einen Schreckenslord. Jemanden, der mich permanent beleidigt und mir nach dem Leben trachtet, weil ich es wage, ihm meinen Willen aufzuzwingen. Ich will Beschwörungen, für die ich meine Dungeon-Mitspieler ein bisschen opfern muss.

    Ich will, dass mein Schreckensross Feuer speit und sich im Kampf reiten lässt (mit entsprechenden Nachteilen natürlich oder immer nur für wenige Sekunden). Ich will das aktiv steuern. Und ich will nicht unbedingt die nervigen Seelensplitter zurück, aber ich würde schon ganz gerne mal wieder jemandem die Seele aussaugen und damit irgendwas dummes anstellen. Vielleicht einen sehr, sehr bösen Affen beschwören oder so. Am Ende will ich einfach nur was anderes sein als all die Afflis und Destros. Mehr nicht.

    01:42
    WoW: Legion deutscher Cinematic-Trailer
  • World of Warcraft: Legion
    World of Warcraft: Legion
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    30.08.2016
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Zynix
    wir irritirien die jaefrg wo jetzt jeder zweiter mit rinem damin rumrennt... ds sind doch keine pets, verdammt nochmal!
    Von NarYethz
    bltpgermany: geile idee mit dem custom-dämon, aber alle anderen klassen würden uns wohl wieder hassen, weil wir sowas…
    Von NarYethz
    das wär ne schöne idee, gefällt mir (also das mit der opferskillung) ein dämon passt meiner meinung nach wenig zum…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Battlecrew: Space Pirates Release: Battlecrew: Space Pirates Dontnod Entertainment
    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    • Teradonis
      13.08.2015 16:43 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Zynix
      am 25. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wir irritirien die jaefrg wo jetzt jeder zweiter mit rinem damin rumrennt... ds sind doch keine pets, verdammt nochmal!
      NarYethz
      am 16. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wie wär es mit einer art dämo-nekromant?^^
      ne armee aus dämonen hinterherlaufen haben (persönlich hätte ich kein problem damit, wenn im pve mir 20 "automatische" wichtel hinterherlaufen, solange ich dann noch 4-5 andere dämonen habe, die ich seperat steuern muss)
      im pvp müsste man dann natürlich entweder die masse an dämonen abschwächen oder einfach die anzahl herunterregeln.. z.b. ne art DoT, die alle 3sekunden nen wichtel beschwört und das ganze passiert halt im pvp dann nur alle 5sek oder so.. da gäbe es genug möglichkeiten. des weiteren hätte der dämo hexer vllt 1-2 lückenfüller und ist ansonsten damit beschäftigt befehls-casts an gewisse dämonen auszusprechen (3sek cd und vllt 1sek castzeit, damit man eine art rota aus befehlen über die verschiedenen dämonen fahren muss/kann)
      wer in aion schon mal einen beschwörer gespielt hat, der kennt das wohl, denn da musste man die befehle an die elementare auch casten.. z.b. gewisse angriffe oder einen taunt.
      bin jedenfalls sehr gespannt was sie mit dem dämo anstellen. die dämonen gestalt brauch ich persönlich nicht, mir würden schon essenzielle animationen reichen, wie jetzt: diese lila aura die manchmal erscheint oder die teufelshörner, die den wichtel-proc anzeigen. das würde eine "überflutung" an teufelsmagie andeuten und man müsste vllt dann wieder die ressource abbaun (so eine art wutbalken, der uns rampage gehen lässt für 10sek wenn er voll geht - weshalb man darauf achten muss, dass sich die energie immer wieder abbaun kann)
      es gäbe jedenfalls genug möglichkeiten dämo einzigartig zu machen.. ob das gegenüber anderen klassen dann fair ist, ist die nächste frage (denke da an mage, der sich in arkan und frost sehr ähnlich spielt.. oder an den rogue)
      BlackSun84
      am 15. August 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich mochte schon immer meinen Tierherrschaftsjäger, mein Dämonologe darf gerne auch wieder in die Richtung Petklasse gehen und nicht selber zum Dämonen werden. Diese für mich unpassende Fähigkeit schenke ich gerne den Emo-Illidan-Verschnitten.
      BlackSun84
      am 16. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Vor der Schwarzen Sonne haben sogar die Jedi Respekt :p
      Geroniax
      am 15. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Emo-Illidan"... Sprach die "Schwarze Sonne
      Primus Pilus
      am 15. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bin der absolut gleichen Meinung.... Hexenmeister kam für mich jahrelang nie in Frage... hatte mich irgendwie nie interessiert... dann doch mal ausprobiert... Dämonologe gespielt... so bis Level 40 oder so - und ganz gut gefunden.... stehengelassen.... irgendwann wegen "ich hab viel zu viele Chars, kann ja kein Mensch spielen" gelöscht.... dann doch wieder einen versucht.... ganz freudig wieder Dämo geskillt.... und (wegen dieser Änderung) abgekotzt..... zum Dämon werd ich selber auf Arbeit schon fast jeden Tag, da brauch's ich nicht auch noch in WoW....
      Rasgaar
      am 14. August 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Macht aus dem Dämohexer doch einen Heiltree.
      Man kann dämonische Energien ja auch zum Heilen, wiederbeleben und stärken benutzen.
      NarYethz
      am 16. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @FallenAngel:
      mir hat der destro immer sehr gut gefallen, denn schließlich bin ich nich so ein kleiner zündler sondern werf mit höllenfeuer um mich, das is schon etwas wärmer habe allerdings nie verstanden, warum man den cast höllenfeuer nicht dem destro gelassen hat.. ich meine feuerwellen verbreiten, destro-haftiger wirds nich :O
      Variolus
      am 15. August 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Und Frostmages sollten auch lieber heilen, sind schließlich keine "echten" Mages sondern eine miese Mischung aus Hexer und Schamane (schon blöd, wenn man sich nicht entscheiden kann, wird man halt Wirt bzw Magier... "he, kann einer Manakekse machen?").

      Frostspray zum Kühlen der Wunden ist ja schon eingebaut!
      TheFallenAngel999
      am 14. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nee Macht Däom und Gebrechen zu den Damage stärksten Bäumen und lasst den Destro-Hexer heilen, der ist eh kein richtiger Hexer, ehe ein Schmalspur Magier. Der hat nichts von einen Hexenmeister an sich.

      Oder man macht es so wie beim Dämonenjäger macht nur Dmonlogie oder Gebrchen. DOTS und/oder Dämone, DASS macht einen Hexenmeister aus: Herr der Flüche und Dämonen. Man ist doch Hexer und kein Mager.
      Aun
      am 14. August 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      genau und das wabbelnde auge schwirrt dann als medisonde durch den raid xD
      roseQT
      am 14. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie immer bei den WoW:AddOns war das einfach schon sehr lange fällig.
      Habe mich seit BC gewundert weshalb sich die Klassen innerhalb so wenig Unterscheiden.
      Buttersack
      am 15. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja, weil in BC die Unterscheidung ja so klar und schlüssig war.

      "Früher war alles besser", gell?

      Damals haben Destros Schattenblitze gespamt und Demos durften drei Dots setzen, beten, dass die Wache überlebt und dann ebenfalls Schattenblitze spamen, auch und der Affli spielte ebenfalls mit Schattenblitzen, hatte aber damals noch viele Dots.
      Variolus
      am 14. August 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Anstatt die Fellenergie in die Metamorphose zu stecken, sollte sie genutzt werden, den eigenen Dämonen kurzfristig zu stärken. Dann müssten sie sich zumindest für den Punkt keine komplett neue Mechanik ausdenken.
      Dass Implementierung des DHs zeitgleich fast zwingend das Ende der Metamorphose des Demohexers bedeuten wird, war relativ klar.

      Letztendlich ist der Hexer aber nicht grundsätzlich ein Caster, der mit Dämonen herumhantiert, sondern einer, der sich dämonische Kräfte zueigen macht. Somit wären Dämonen auch nicht zwingend für alle Skillungen nötig. Für Destruction würd ich mir eine "Opferskillung" wünschen, bei der der geopferte Dämon wieder Einfluss auf die Spielweise hat. Von mir aus erhöhen sie neben dem allgemeinen Schaden dann eben auch Sekundärattribute. Würde trotzdem mehr Einfluss aufs eigene Spiel ermöglichen...
      NarYethz
      am 16. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      das wär ne schöne idee, gefällt mir (also das mit der opferskillung)
      ein dämon passt meiner meinung nach wenig zum destro. der destro is der eigenständige hexer, der selbst hand anlegen will. der affli is eher der hinterhältige, der beim siechen zu sieht und der dämo lässt einfach andere die drecksarbeit machen.
      folglich würde es mir gut gefallen, wenn man das mit den sekundärattributen hinhaut.
      sukkubus gibt einem lifesteal, wichtel tempo, leerwandler multistrike und der teufelshund krit oder sowas.. das wäre denke ich dann auch relativ simpel zum balancen. wenns nich passt einfach wert X runtersetzen oder eben nicht.
      Syrus7777
      am 14. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mir hat das DOTS mit Schattenblitzen als Gebrechen echt gefallen. Die könnten auch jetzt den Seelendieb wieder gegen Schattenblitze tauschen. Auf mehr Dämonen als Dämo bin ich echt gespannt, und die Form sollten Sie nicht wegnehmen. Destro fand ich eigentlich immer schon so naja..schlechter Feuer Mage.
      Syrus7777
      am 14. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja wenn die das cool umsetzten mit mehr Dämonen kann das ne gute Lösung dafür sein und man braucht die Form nichtmehr. Vielleicht kann man die auch anpassen und als Cooldown verwenden ohne Fähigkeiten zu ändern nur mehr Schaden oder ähnliches.
      Derulu
      am 14. August 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Die "Form" dürfte aber verschwinden, so eine Metamorphose (wenn du das mit Form meinst) kriegen wohl die Dämonenjäger. Darum wird der Dämo ja überhaupt erst umgebaut bzw. auch weil sich zuletzt "zu viel" rein um die Metamorphose gedreht hat
      Derulu
      am 14. August 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Da bin ich ja mal gespannt
      Buttersack
      am 14. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      2/2 Schön fände ich eine recht einfache Spielweise mit hohem Supportanteil (vielleicht Gruppenheilung durch Schaden oder starke Buffs) und coolen Animationen.
      Buttersack
      am 14. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In Dungeons zu TBC war der Dämo Hexer ganz witzig. In Raids war er dagegen unbrauchbar, da die Wache sofort im Dreck lag. So richtig kann ich mir auch nicht vorstellen, in welche Richtung es nun gehen soll. Eine flüssige Spielweise, in der man permanent mit Dämonen hantiert, da fehlt mir irgendwie die Phantasie.
      NarYethz
      am 16. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      bltpgermany: geile idee mit dem custom-dämon, aber alle anderen klassen würden uns wohl wieder hassen, weil wir sowas einzigartiges bekommen (abgesehen von der katze-animation, wobei das keine eigene mechanik is)
      bltpgermany
      am 14. August 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Naja Ideen gäbe es da genug, Blizz müsste nur mutig genug sein, diese zu versuchen. Z.B. wäre für den Dämo Hexer die Artefaktwaffe vll gar nicht so interessant wie eine Art Artefakt-Dämon. Ein besonders krasses Vieh, dass es zu zämen gilt und vll, je stärker es wird, auch den Hexenmeister mehr "negativ" beeinflusst.

      Oder eine Artefakt-Waffe die einen Dämon beherbergt wie z.B. beim Ende von Jedi Knight - Jedi Academy, oder in Froustmourne Art...
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1167943
World of Warcraft: Legion
World of Warcraft: Legion - Dämonologie-Hexenmeister werden im neuen Addon umgebaut und bekommen mehr Dämonen!
Hexenmeister in WoW zeichnen sich durch Dämonen aus, ganz besonders der Dämonologie-Hexer: Der kann als einziger die Teufelswache beschwören und sich mit Metamorphose selber in einen Dämonen verwandeln. Zu wenig, findet Blizzard - und macht den Dämo-Hexer in WoW: Legion zum Tierherrscher unter den Hexenmeistern.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Legion-Spiel-55966/News/WoW-Legion-Hexenmeister-Daemonologie-1167943/
13.08.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/08/TEASER_WoW_Hexer-Daemonen-pc-games_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,wow,blizzard,mmorpg
news