• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • buffed.de Redaktion
      16.01.2014 19:00 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      strombergfan
      am 21. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Oh ich erinnere mich noch an mein erstes Mal in MC, mein aller erster Raid überhaupt! Im TS sagten sie mir schon, beim ersten Mal tuts noch weh^^ Aber die Aufregung war vergessen als mein erstes epic droppte, Armschienen die ich heute noch auf der Bank liegen habe Ach was war das toll! Gruppen für den Tank ranpullen, den Baron pullen und ihn in den Raum von Garr ziehen......Feuerschutz-Klamotten nach dem ersten Run farmen, die ganze Gilde hat geholfen um mich zu equipen. Danach die Elemntare für die Feuerschutztränke kloppen. Farmerei ohne Ende, ja. Aber damals hatte ich noch das Gefühl es für etwas besonders zu tun. Heute ist es nichts mehr tolles und langweilt ohne Ende, weil mans ja im Grunde doch nicht braucht. Das Gefühl sich wirklich auf einen Raid vorzubereiten und Spass daran zu haben, habe ich schon lange nicht mehr. Damals als twix noch raider hieß^^.......wenn man mit nem schönen Bier vorm Rechner saß, sich der Raidgruppe anschloss und es dann bis spät in die Nacht losging. Ein toller Moment war auch damals im TS, also unser Maintank nicht mehr reagiert und wir kurz darauf sein Schnarchen hören konnten. War er doch glatt bei einer raidpause eingeschlafen^^....oh Raidpausen...auch sehr selten geworden.
      Garulf
      am 22. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gantwor, weisst du wieso man sich so gefreut hat? Weil man nach Wochen try's endlich mit eigener strategie drauf gekommen ist wie man den Boss legt. Heutzutage geht man einfach auf buffed oder so, schaut sich den ablauf an und dann geht man den boss legen. Und wenn ich mir die mechanik nicht anschaue, bestimmt machts ein anderer...
      Gantwor
      am 22. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ach nee, war dat schee.
      So wie du's schreibst - erst Resi-Equip farmen, dann den Boss machen. Und alle haben sich reingehängt.
      Habe noch traumatische Erinnerungen an die Feuer, Natur und Frostresi aus BC und LK.
      Vor allem aber an das dafür notwendige Ruf-farmen bei allen möglichen Fraktionen.
      Leider fehlt mir MC in der Historie, da ich erst mit Veröffentlichung von BC 60 geworden bin - aber das stelle ich mir übel vor.
      Und die ganzen Poser in den Hauptstädten, die ihr T?-Set präsentierten - aber schön wars trotzdem.
      Also mittlerweile jammern die Leute auf sehr hohem Niveau, wenn es um "zu leicht" oder "zu schwer" geht.
      Hat doch damals auch keinen interessiert, ob der Boss erst im 100. Try lag oder net - aber vor allem hatte man seinerzeit noch mehr Begeisterung für Verbesserungen am Raid.
      Die First-Kills wurden im TS förmlich gefeiert - heute heißts meist nur: "Gott sei Dank"
      Garulf
      am 21. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Oh ja die raid pausen... Die haben in meiner gilde zu der zeit immer lang gedauert. 20 min besprechung (wenns gut ging!") und dann wieder ein try.... Und so gings den ganze Abend durch waren das Zeiten!

      Jetzt regen sich die anderen beim 2 try schon auf dass sie down gehen!
      lokker
      am 20. Januar 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich vermisse die Random Raids von damals, die bei uns jedes Wochenende statt fanden. Irgendwann hat man die bunt zusammengewürfelte Truppe gekannt und wusste wirklich anhand des Namens dies ist ein guter DD, Heiler oder Tank.

      Oder beim Leveln, wo sich wirklich Leute bei einer Quest getroffen haben und wochenlang zusammen spielten.

      Trotz tausender Spieler hat man einfach das Gefühl gehabt man kennt sich.
      Exin
      am 19. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wie DanielEngel sagte, war ich auch in Tyr's hand und hab die Elite allein gefarmt. Alle Leute die ich kannte haben damals gesagt ich sei bekloppt. Nun sehe ich dass ich wohl doch nicht der einzige war.

      Dem rest stimme ich auch zu. Auf meinem Server war ich in der PVP Rangliste in der Horde in den 'bis level 19', 29, 39 Kategorien nummer eins, und das als Troll-Magier (Genannt "Hoppla"). Den hatte ich damals auf Magie-damage und Crits gepimpt. Wo dann das erste addon kam, hat man das mir weggenommen und ich sah nicht mehr ein , dafür Geld zu bezahlen.

      Ich hab mir damals das Spiel gekauft wo ich in der WC3 Ladder um den Rang 30 war. Damals waren die WOW-Spieler auch noch einigermaßen nett. Als ich nach 6 Monaten mal wieder angefangen hatte, waren 2/3 der Leute in meiner Liste WEG. Man kann sich ja nicht von anderen Leute Liste entfernen. Die hatten ihren Char auf nem anderen Server Transferiert.... Die paar die mal ab und zu online waren, haben nur mal "reingeschaut"....

      Irgentwann hatte ich mir dann nur noch gedacht "Was soll das Ganze...".

      Irgentwie kam es mir damals schon so vor dass Blizzard kein Gutes Spiel machen wollte, sondern nur Geld.

      Was bleibt sind die von Fans gezeichneten "Bilder" und "Comics".... Kaum zu glauben dass das jetzt schon über 5 jahre her ist...
      DanielEngel
      am 19. Januar 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Früher gab es keine Crossrealms.
      Es gab keine Fraktionswechsel und Namensänderungen und auch keinen Servertransfer.

      Früher wusste man genau wer der Nummero Uno Tank auf dem Server ist, oder welcher Schurke der gefürchtetste Corpsecamper ist.
      Man wusste, wenn man ein BG betritt, wer die Gegner sind und wer etwas drauf hat und wer nicht.
      Man kannte die Namen, es gab soetwas wie Respekt zwischen Spielern und auch den Gilden.
      Es war eine Servercommunity eine Familie.

      Heute wird alle 3 Monate der Name, das Geschlecht, der Server, die Rasse oder die Gilde gewechselt.
      Man kann sich aufführen wie das letzte A*loch und es gab keine Konsequenzen.
      Leider regiert das Geld die Welt.

      Zu Vanillazeiten hatte der Charname noch einen gewissen Ruf zu verlieren.

      Der eigene Charakter hat keine Seele mehr.
      Genau das ist aber wohl der wichtigste Stützpfeiler eines MMOs, denn der Spielcharakter ist die interaktive Verlängerung meiner Person.

      Ein zweiter Punkt der mir nach Vanilla und TBC aufgefallen ist:

      Zu Vanillazeiten gab es T1, 2 und 3 und das AQ Set.
      Man konnte auf den ersten Blick feststellen welcher Gegner böse Aua macht.
      Man wusste welches 2 Handschwert gerade dafür gesorgt hat, dass man mit 2 Crits im Dreck gelegen hat.

      Es gab vielleicht 2-3 Items für einen Slot die man im Raidcontent angestrebt hat.
      Am Ende stand natürlich das BiS Item.

      Wenn ein Krieger mit Ashkandi rumgelaufen ist, wusste man zu diesem Zeitpunkt genau, dass dieser Krieger und diese Gilde sehr erfolgreich raiden und, dass man sich diese Namen lieber merken sollte.

      Wie oben ist es wieder dieser Effekt der Wiedererkennung, der mit späteren Add Ons und zahlreichen Optionen für einen Slot vollkommen flöten ging.
      Durch das Rüstungsumschmieden ging er dann komplett flöten.

      Das fehlende open PVP.

      Grund waren die fliegenden Mounts.
      Für mich einer der größten Fehler den Blizzard hat machen können.
      Es gab Flugrouten und es gab Mounts und das Teleportingsystem.
      Vollkommen ausreichend.
      Wenn man auf eine Reise ging, musste man planen, man wusste genau wo man lang musste, man kannte die Welt, man wusste es wird gefährlich da draussen.

      Tarrens Mühle Versus Southshore war ja wohl das geilste PVP Gemetzel der Gaming Geschichte.
      Stundenlang ging es dort hin und her, herrliche Zeiten waren das.

      Genauso das Goldfarmen in Tyrs Hand, mühsam, aber sowas von spannend und intensiv.

      Rang 14 erarbeiten (mein Bruder), einer der coolsten Mommente in meinem Gamingleben.
      Der Konkurrenzkampf mit der zweiten PVP gruppe, die Absprachen, es war eine große Familie, in der man sich hasste und liebte.
      Heute gibts die F List und das war es.
      Man läuft stupide durch die Gegend, sitzt auf Dächern rum und kennt keinen einzigen Char dem man begegnet.

      Die Gebiete in Classic WoW waren vom Leveldesign und Ideenreichtum der Hammer.
      Habe in keinem anderen Spiel eine Welt mit soviel Charme und Atmosphäre erlebt.
      Garulf
      am 18. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich würd für die einführung eines classic servers dafür. Und ich glaube, ich wäre nicht der einzige der in so einen server spielen würde. Man müsste Blizzard fragen, anstatt server zu schließen, einen CLASSIC server zu öffnen. Das würde viele Spieler zurückholen.

      Man müsste eine petition starten und das den WoW Entwivklern virzeigen
      Afterlifeqt
      am 19. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich weiß nicht welche Statistik besagt,das es zu wenige Spieler für einen Classic-Server sind ... und das es unrentabel ist,ist genauso viel Müll.
      Blizzard will einfach nicht den Weg zurück gehen und sich eingestehen das es Fehler gemacht hat.

      http://www.feenixcensus.com/

      (16,5k eingeloggte Spieler x 13 Euro) ... und ein offizieller Server würde noch weit mehr anziehen ... nur mal so nebenbei^^ Dazu die Transferkosten um von so einem Server auf einen orginalen Server zu transferieren .,.. Blizzard würde sich die Nase Gold verdienen,wenn sie es vernünftig angehen ... aber dafür sind sich die Herren zu fein)

      Das ist ne Census-Seite von einem aktiven 1.12.1 Server ... wo man die Aktivität verfolgen kann. Diese zahlen sind auf vielen Servern nicht erreichbar,da es sich um Ghost-Server handelt.

      2-3k Spieler zu Höchstzeiten wäre auch für Blizzard ein großer Grund einen Classic-Server auferstehen zu lassen
      Garulf
      am 18. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Aha... Danke für eure antwort. Aus dieser sicht hab ichs nicht gesehen.

      Ps: sry für eventuelle Rechtschreibfehler... Bin aber italienischer Muttersprache
      und komme aus Südtirol. Deshalb, deutsch kann ich, aber mit der Rechtschreibung happerts... Auch weil ich mich mit mein handy schnell vertippe
      Eyora
      am 18. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      1. Die Word Rechtschreibkorrektur ist dein Freund.

      2. Blizzard schließt keine Server.

      3. Es sind zu wenige Leute die dauerhaft die Classic-Version spielen und dafür zahlen würden, um die Kosten für einen solchen Server zu recht fertigen.

      4. Die Server würden über längere Zeit verweisen, da sie immer auf dem gleichen Stand blieben und nie neuer Inhalt hinzukommt.

      5. Die Classic-Server-Befürworter sind sich nicht mal einig, welche Patch-Version sie haben möchten.

      6. Würde ein Classic-Server nicht reichen, da man dann zu jedem Addon einen neuen Server aufsetzen müsste, denn jedes Addon hat seine Fans.
      Derulu
      am 18. Januar 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      "Classic Server" lehnen sie dezidiert ab - der Aufwand steht in keinerlei Verhältnis zum Nutzen - und das nächste Problem: "Welches Classic hätten's denn gerne?" (es gibt kein "Classic", es gab den Release und danach im Laufe der Zeit 11 Patches, wo jeder anderen Spielinhalt und eine andere "Art des Spielens" ins Spiel bracht)
      artic48
      am 17. Januar 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      WOW war gut bis zum 2. Addon Wrath of the Lich King. Das 3. Addon Cataclysm hing schon sehr das ich aufhörte zu spielen! Vor allen Dingen fehlt die individualität der Gestaltung seines Charakters!

      Angefangen hatte ich wegen dem Sohn meiner Nachbarin. Das war bei Burning Crusade. Ich hatte keinen Plan von dem Spiel. Da hockte sich ein Spieler einige Zeit mit mir hin erklärte mir wie ich spielen kann und erklärte mir stundenlang worauf es ankommt. Am Ende des Gesprächs schenkte er mir eine beachtliche Summe von Gold. Fand ich echt nett. Hätte ich damals schon gewusst das es eine Freundesliste gibt hätte ich ihn rein genommen.
      Eyora
      am 18. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "WOW war gut bis zum 2. Addon Wrath of the Lich King. Das 3. Addon Cataclysm hing schon sehr"


      Ansichtssache. Ich fand Cata sehr genial mit der Art wie dort die Geschichten erzählt wurden. Meiner Ansicht nach geht es mit WoW seit WotlK immer weiter steil Bergauf. Classic und BC, waren mir zu Farm- und Zeitintensiv, um mich überhaupt damit zu beschäftigen.
      Oronarc
      am 17. Januar 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Mein genialstes Erlebnis in Classic-WoW war folgender Chat im Allgemein-Channel:
      A: Hilfe, mein Priester ist immer augenblicklich tot, wenn ich die Straße verlasse. Was soll ich tun? Bitte helft mir!
      Antwort im Channel: (ganz trocken) Bleib auf der Straße!

      Göttlich!
      cashhh
      am 17. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sind ja schon viele Dinge, die ich auch persönlich erlebt habe hier geschildert, aber mein eigener Moment war wohl das erste Mal IF. Mein Pala war schon Lv 27, immer noch von allem mehr oder weniger keine Ahnung. Lustig rumgeholzt und gequestet in LM und DM und dann hat ein Freund gesagt, los, lass uns mal in die Stadt gehen. Und dann der Moment, die Rampe hoch nach Ironforge. Und da angekommen dann nur noch gestaunt. Sooo viele Spieler, manche schon LV 40, 50, ganz wenige 60. Und die Klamotten die die hatten, die Waffen. Da dachte man nur - genau - WOW. Man hats geschafft. Jetzt kann einen keiner mehr aufhalten. Dies Gefühl gibts leider nicht mehr. Bei keiner Erweiterung danach. Gute alte Zeit. Ach ja, zweites Erlebnis war der Abschluss der Palaquest für den Kolben. Man, was hab ich mich durch diese Questreihe gestorben. Das war mit keinem Char danach bei irgendeiner Questreihe so. Aber es war halt endgeil, den Kolben in der Hand zu halten. Heute nur noch abgefarme. Ach ja....
      Leolost
      am 17. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Oh ja die "Epischen" quests waren genial.
      Ich erinnere mich gerne zurück, wie ich mich für benediction abgemüht habe und gedacht habe "Schlimmer gehts nicht".... Dann habe ich die Epische Hexer Mount Quest angefangen.
      Das waren schon geniale Quests an denen man tagelang gesessen hat.
      Rasputin
      am 17. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      - Meine Nachtelf Druidin nach 15 Spieltagen auf lvl 60 und das in BRT
      - Bei der Quest für die Wassergestalt hat mich ein Mitspieler, den ich vorher nie kannte, quer über Azeroth geführt, da ich keine Flugpunkte hatte. Ich glaube es hatte 2-3h gedauert .. Einmalig
      - Sand Sammeln während dem Warten auf PVP Einladung. Rang 8 erreicht sogar, nur wenige hatte R14, dafür musste man fast 24/7 spielen
      - Die Unmengen an 1st kills, komplett BWL, man was haben wir geschrien, als Vael und Nefarian starben.. oder die Twinks bei Aq40, als nach stundenlangen Versuchen die beiden fast tot waren.. doch dann fiel der Krieger Tank plötzlich runter auf wenig life, ich habe kurz vorher die Heilende Berührung gestartet zu casten und im letzten Augenblick kam die durch->Tank überlegt, Twins down.
      - Nach fast 2 Jahren meinen T2 Kopf von Onyxia bekommen ...
      - Oft noch in UBRS gegangen, trotz vollem T Set, weil es einfach Spaß gemacht hat ohne auf irgendwelche Punkte, ACMs oder Gear abzusehen.
      - Gute Spieler waren einfach bekannt, da musste man weder ACMs haben ( heutzutage kaufen ) noch sich von einer Gilde durchziehen lassen.
      - Der eine Pala mit Sulfuras ...
      - DIE KÄMPFE BEI TARRENS MILL ... omg man.. einfach zu geil wenn hunderte Spieler aufeinander treffen ..
      - Kann mich noch an die ersten Levels erinnern, das Questen dort und dieses nie erreichbare Flair, was man hat wenn man das erste Mal das spielt.
      - Bosse die nur wenige besiegten ( Cthun, Naxxramas 40 clear ) und das auch gut so war. Wenn ein Boss fällt, dann verliert er an "Magie", deswegen sind die Bosse seit LFR so belanglos
      - Als man für die Gilde Fische geangelt hat.. Feralas, Tanaris...
      - Ironforge, Stormwind.. nicht Eisenschmiede und Sturmwind ._. ....

      - Das Spiel hatte seine Kanten und Ecken, doch so was macht einen Charakter und die Seele eines Spieles aus und nicht alles anpassen und alles für jeden zugänglich machen...
      Topperharly
      am 17. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      oh man die twins warn echt übelst oder der blobb den man mit eis-angriffen einfrieren musste.....
      Leolost
      am 17. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Oh ja Classic... mein erster Char auf Level 60. Das war ein langer langer weg. Warum? Nun ich hatte erst einen Char auf ~Level 50 gespielt bis ich erfahren durfte das einige meiner RL Freunde ebenfalls mit WoW angefangen haben, und beschlossen hatten auf einem PvP Server zu spielen.
      Ich musste also von 0 Anfangen, immerhin auch bei der anderen Fraktion, aber wieder Priester. Tatsächlich war das Leveln eines Priesters im Rückblick die Hölle, dafür war man aber auch im High Level bereich eine echte Seltenheit und hatte selbst im 40 Mann Raid kaum Konkurrenz auf die Items.

      Ach ja die Raids. "Denk daran wenn die letzten Adds sterben, heilt ihr alle nochmal ehe wenn Nefarian Landet. Das wir zeit haben etwas Aggro aufzubauen. "
      Das letzte add lag auf dem Boden, meine Gruppe fast tot. Ich depp Zauber noch die letzte große Gruppenheilung iin dem Moment wo der Nefrian als Drache aufsetzt. Nefarian dreht sich zu mir und spuckt dezent 1x Schattenflamme durch den Raid.
      Im nachhinein lustig...aber in dem Moment wollte ich nur im Boden versinken.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1105206
World of Warcraft Classic
World of Warcraft: Früher war alles besser? Eure Geschichten aus Classic WoW
In der WoW-Geschichte gibt es viele denkwürdige Augenblicke: Der erste Charakter auf Maximalstufe, der nach etlichen Versuchen erste erledigte Raid-Boss oder der langersehnte epische Gegenstand: Wir haben Euch nach Euren Erinnerungen an die Anfangszeit des erfolgreichsten Abo-MMOs aller Zeiten gefragt. Eine erste Auswahl findet Ihr in diesem Special.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Classic-Spiel-42973/Specials/WoW-Frueher-war-alles-besser-Geschichten-vom-ersten-Mal-1105206/
16.01.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/01/WoW_Special_Classic_Erinnerungen_11-buffed.jpg
world of warcraft,special,blizzard
specials