• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Launethil
      03.01.2011 15:21 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Greatwigs
      am 15. Januar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein Film von World of Warcraft kann man nicht einfach so daherdrehen!
      Vergesst mal die Frage ob es gerendert oder mit echten Schauspielern sein soll. Der absolute Hauptgrund warum manche Regisseure sich vor diesem Projekt streuben ist einfach der Umfang von WoW.
      Wo beginnt man und wo soll der Filme oder der Mehrteiler enden? Schaut euch mal an einem Kontinent von Azeroth um, und ihr werdet Stories finden die allein schon locker 4 Stunden Film füllen könnten.
      Und da wäre auch noch der Ansatz. Wann soll der Film anfangen, also in welcher Zeit in der Geschichte von WoW? Und wer ist verrückt genug alle Bücher aufs kleinste Detail zu lernen und gleichzeitig die Ingame Fortschritte zu verfolgen?

      Es ist bei Gott nich die Technik oder das Geld was einem Regisseur Kopfzerbrechen bereitet, es ist die Verantwortung über die Erwartungshaltung der Spieler und Leser. Es ist im Prinzip egal wo und wann man den Film ansetzt, man muss das Projekt gut kennen und lieben, damit man am Ende ein Meisterwerk erschafft, was einen Kultstatus bekommt.

      Bei "Herr der Ringe" war es recht einfach. Es gab die Bücher (Simmarillon und der kleine Hobbit miteingeschlossen), einen Herr der Ringe Freak (Peter Jackson) und ein beachtliches Budget. Doch wie wäre der Film wohl ohne Peter Jackson geworden???? Ich glaube, das wär der Untergang von HdR.
      Denn Jackson war regelrecht besessen von dem Werk und kannte die Geschichten in und auswendig. Allein schon das monate vor dem Film so penible Vorbereitungen getroffen wurden, wie z.B. die Umbauten vom Auenland und das beflanzen der Gärten, sind auf dem Mist eines eingefleischtem Fans gewachsen.

      Und mir fällt es schwer zu glauben, das Sam Raimi soviel Elan in den Dreh mitbringen würde. Oder glaubt ihr das er noch während dem Dreh die Romane ließt und nach Feierabend WoW zockt?

      Und da wär auch noch da Klischee das WoW mit sich bringt. Der Film könnte maßgeben dafür sein, ob das Klischee bleibt oder mit einem Meisterwerk glatt erlischt.
      Greatwigs
      am 15. Januar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Lieber auf einen Neuling der Filmbranche warten, der mit ganzem Herzen bei der Sache ist und auch "besessen" von Warcraft ist wie einst Peter Jackson mit Herr der Ringe!
      Bloodybane
      am 08. Januar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein Film in Form von einer Cinematic ist aber leider aus technischen Gründen noch lange nicht möglich, wie schon öfters in Interviews mit den Entwicklern beschrieben, arbeiten sie an einer Cinematic mit der länge eines Intros ca. 1/2- 1 ganzes Jahr! Also nicht wirklich realisierbar.
      Meating
      am 08. Januar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Film wird so dermaßen abrotzen!
      Mehr muss ich dazu net sagen, mir fällt auf Anhieb keine "ausreichende (auf die Schulnoten bezogen)" Spieleverfilmung ein...
      Und wer jetzt mit Spiderman oder HDR kommt, Leute, dass sind Comic/Buch Verfilmungen...
      P.S.: Silent Hill fand ich war auch nicht der Burner...
      bananenflipo
      am 08. Januar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      da bin ich ma gespannt !
      Hingetsugu
      am 08. Januar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn der Film jetzt in Form der Cinematics wäre, wäre es super! Mir persönlich waren die Cinematics immer zu kurz und fast jeder Zocker, den ich kenne, findet sie geil! Ich bin auch sehr gespannt auf die Story, obwohl die Story von Arthas eigentlich jedem bakannt sein sollte und ich Varian wirklich nicht leiden kann
      Ich würde mich auch freuen wenn der Film nicht nur auf die Allianz anspielen würde (varian sowieso und Arthas in der Vergangenheit ja auch).

      Aber naja ich lass mich einfach überraschen!
      xXDennisXx
      am 07. Januar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So ein Film in der Grafik von den Offiziellen Trailern (z.b. Cataclysm) wird geil
      SRL
      am 08. Januar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      stimme ich zu ^^
      Fipsin
      am 07. Januar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hey, was soll ein CGI-FIlm bringen?
      Die Geschichte in einer Enigine die jeder Spieler Wöchentlich mehrmals sieht?
      Nein, denkt euch doch HDR als CGI Film, naja nicht wirklich. Und damals haben die Filme von HDR halt Millionen weitere Menschen an Herr der Ringe geführt, unser alter Pastor würde jetzt sagen "Da hat Tolkien Wolkensprünge gemacht".
      Und guckt euch die Spidermantrilogie an, alles topwerke. Und ich kann gar nicht drauf warten Arthas, Wrynn und Azeroth in Real zu sehen

      Zur Ähnlichkeit mit Herr der Ringe, halt nicht jeder Ball ist rund, schaut euch doch Star Wars an, im ganzen eine Neuverfilmung des Römischen Reiches. Klar wird er nicht auf 100% Zusage treffen, nur welcher Film schaft das Schon?

      WoW hat eine eigene Welt und eigene CHaraktäre, von Untoten Armeen in HDR wüsste ich etwas, mal sehen ob die Apokalyptischen Reiter auch mitspielen dürfen.
      Meister Obolon
      am 08. Januar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Spiderman, diese langweiligen Liebesschnulzen sind Topwerke?
      Der 3. war gut, der Rest... *gäähn*
      Nationalelf
      am 07. Januar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bei einem wow-film kann man zumind. mal auf einen richtigen fantasyfilm hoffen.
      Nach den ganzen rationalen herangehensweisen in den letzten 10 jahren. Z.B. die Arthussage kommt in der letzten fassung völlig ohne feuerbälle, drachen und hexen aus und sogar herr der ringe hat auf richtige casts, bei denen es funkt und blitzt verzichtet... da seh ich das plus bei einem wow-film hier kann mans mal krachen lassen ohne auf den geschmack von abgeklärten berufs-rationalisten rücksicht nehmen zu müssen.
      Topfkopf
      am 06. Januar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Russelkurt:
      Mit vielen Punkten hast du Recht, aber du musst bedenken, Die Legende von Aagn ist auf einer "rumhampel" vorlage aufgebaut, da gibt es viel rumgehüpfe. Das hätte mit CGI oder noch besser in einer COmicfassung sehr viel besser ausgeschaut.

      Der Warcraftfilm wird jedoch vermutlich nur eine Art von Kampf beinhalten, nämlich schwert/Dolch/Axtkampf. Und da ich weder in der Story noch im Spiel bis jetzt irgendwelche Kampfmönche, Asiaten oder Chuck Norri´s entdeckt habe, wird sowas auch nicht vorkommen, da der Film ja auf Warcraft aufbauen soll.

      Was ich persönlich am besten fände wäre ein Machinima als großer Film. Die normalen Ingamemoves, Charakter und gegenstände, kombiniert mit der Animation ähnlich der aus Southpark, make love, not warcraft.

      Vorteil: Das können sehr viele Fans machen, von daher kann das doch nciht so extrem schwer und teuer sein (gut, die meisten sind nur 10 minuten lang, aber hey, dann setzt man halt viele Leute dran, jeder macht Abschnitt, dann gehts schnell).

      2. Man muss keine Schauspieler suchen, keine ausstattung anfertigen lassen (Allianzrüstungen usw), man braucht keine Statistiken und keine Drehorte, es ist alles 100% Original vorhanden. Das kann nebenbei ne menge Geld sparen.

      3. Man hat mehr möglichkeiten, besonders bei Massenszenen und Kämpfen.

      4. Man kann Fans einbeziehen, ich denke es gibt viele die sich den Arsch aufreißen würden um da mitmachen zu dürfen, wenn die erfahrung haben und es günstig machen, oder sogar nur unter stellung der ausrüstung (leistungsfähiger PC und Software) kann man ne menge Geld sparen.

      Nachteile: Alles am Computer, von daher kann es teuer werden (ich hab doch keine Ahnung davon...)


      P.S.: Wer Kennt dieses eine Machinima wo die Blutelfenassasine Lady Prestor angreift und mit Shawn dem Meister der Diebesgilde kämpft? Weiß den namen nicht mehr...

      Edit: Es heißt: The Craft of War: Blind
      Playsocke
      am 07. Januar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Idee ist schon cool aber ich fände nen Film im Stil der WoW Intros (z.B. das Arthas Intro von WotlK) unglaublich geil. Ich denke Machinimas sind fürs Internet geboren, nicht fürs Kino. Dafür sehen sie einfach (selbst wenns professionell gemacht ist) zu schlicht animiert aus. Die WoW Figuren sind meiner Meinung nach auch nicht Filmreif.
      Atanka
      am 07. Januar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Falsch.
      Wenn sie es auf Machinima machen, das noch dazu von Fans produziert wird, werden sie nur verluste einfahren und am ende noch fans verlieren:

      Warum soll ich für etwas zahlen, was ich im internet umsonst bekomme?

      Bieten sie es kostenlos an, haben sie trotzdem die produktionskosten zu zahlen. Auch wieder minusgeschäft.....

      Wie Katjany unten schon schrieb:

      Lasst sie nur machen, und mit Raimi haben sie einen guten Mann dafür. Denn geht es hier nicht um großes Popart kino?
      Roland1986
      am 06. Januar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich für meinen Teil erwarte, zumindestens für Spiele die ich selbst mal gespielt habe oder spiele, immer gerne eine Verfilmung.
      Und ob dieser dann Flopp oder Top wird liegt meiner Meinung nach daran, dass die Regisseure einfach selbst nicht zocken und damit die Spielwelt nicht richtig einfangen können. ( Wie im Beitrag schon erwähnt)
      Ich gehe sehr stark davon aus, dass Blizzard den Filmemachern sehr stark auf die FInger schauen wird, um einen möglichst detailgetreuen und tollen Film zu produzieren.
      Ich will zwar nicht sagen, dass er an Herr der Ringe oder ähnlich gut gelungene Filme aus dem Genre herankommen muss, aber schön wärs schon . ;-D
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
805994
World of Warcraft: Cataclysm
Der Warcraft-Film: Die bisher beste Videospiel-Verfilmung dank Sam Raimi?
Wird der Warcraft-Film ein Fest für Fans, oder entsteht nur eine weitere durchwachsene Umsetzung eines Computerspiels? Regisseur Duncan Jones setzt auf Sam Raimi.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Cataclysm-Spiel-42972/News/Der-Warcraft-Film-Die-bisher-beste-Videospiel-Verfilmung-dank-Sam-Raimi-805994/
03.01.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/12/WoW_Varian_Wrynn.jpg
world of warcraft cataclysm,world of warcraft,kino
news