• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW-Guide: Atramedes - Pechschwingenabstieg

    Der blinde Drache Atramedes aus der WoW-Cataclysm-Instanz Pechschwingenabstieg heizt Euch nicht nur mächtig ein, sondern weiß auch, wie er Euch ohne Augenlicht ausfindig machen kann. Die Taktik zu diesem Raid-Boss findet Ihr in unserem Guide.


    Sind Magmaul und das Omnotron-Verteidigungssystem erst einmal besiegt, könnt Ihr mit dem Fahrstuhl in die Tiefen der Instanz fahren. Bevor Ihr Euch jedoch Nefarian selbst stellt, müsst Ihr noch drei weitere Bosse aus dem Weg räumen. Welchen Ihr davon zuerst angeht, bleibt Euch überlassen. Im Norden findet Ihr die große Halle des blinden Drachen Atramedes. Um zu ihm zu gelangen, müsst Ihr allerdings einige Standardgegner beseitigen. Dazu gehört eine Patrouille mit zwei Hunden und ihrem Herrchen. Die beiden Köter wechseln gelegentlich ihre Anfälligkeit gegenüber bestimmten Zauberarten. Tötet sie zuerst. Der Schlächter verursacht einiges an Schaden, weswegen die Heiler auf den Tank aufpassen müssen. Funktioniert das Tanken nichts, dann lasst den Schlächter von einem Fernkämpfer oder einen Tank den Gang entlang ziehen, ohne dass sie sich treffen lassen. Nach der Patrouille trefft Ihr noch auf den Drachen Ivoroc, der aber ungefährlich ist. Entfernt den Fluch von den Spielern, damit diese den Drachen nicht unnötig heilen.

    2011/03/wow_guides_Forum_mini-banner_02.jpg





    Erzählt von Euren Erfahrungen im Pechschwingenabstieg – hier geht es zum entsprechenden Thread über Atramedes

    In der Halle hinter dem Tor habt Ihr es noch mit zwei Gruppen von Zwergengeistern zu tun. Ihr bekämpft je vier Geister, wobei jeder der Zwerge eine eigene Fähigkeit hat. Tötet Ihr einen Geist, erlangen die übrigen Geister der Gruppe die Fähigkeit des verstorbenen Zwerges, und werden somit schwieriger zu besiegen. Bezwingt die Gegner der linken Gruppe nacheinander von links nach rechts. Verteilt Euch etwas, damit der "Kettenblitzschlag" nicht zu viele Spieler trifft. Auch der "Sturmblitz" trifft mehrere Spieler, wenn Ihr nah beieinander steht. Außerdem werdet Ihr betäubt. Fernkämpfer und Heiler halten außerdem genügend Abstand zu den Gegnern, damit der "Donnerknall" nur Tanks und Nahkämpfer trifft. Die rechte Zwergengruppe ist etwas unangenehmer. Nehmt den Geist von Eisenstern in den Fokus, tötet allerdings zuerst den Geist von Zornesschmied und danach den Geist von Brandauge. Sobald jedoch Eisenstern einen Spieler mit seinem Kanalisierungszauber beschießt, ist höchste Vorsicht geboten. Lenkt Euer Feuer sofort auf ihn um, um ihm sein "Lichtschild" zu zerstören. Gelingt Euch das vor Ablauf der Kanalisierung, könnt Ihr diese mit einem Unterbrechungseffekt stoppen, und somit den sicheren Tod Eures Kameraden verhindern.

    Lesen Sie weiter auf der nächsten Seite: "WoW-Guide: Atramedes – Das ist anders im 25-Spieler-Modus"

    Atramedes – Die Grundlagen
    Der Kampf mit Atramedes unterliegt einer Besonderheit. Ihr erhaltet ein neues Interface-Element, das Euren Geräuschpegel anzeigt. Ist das Element bei 100 Punkten voll ausgefüllt, dann tötet Euch Atramedes binnen weniger Sekunden mit einem Feuerball. Der Pegel steigt jedes Mal an, wenn Euch Atramedes Schaden zufügt. Es liegt also an Euch, Euren Pegel möglichst niedrig zu halten. Dabei helfen Euch die Gongs an der Seite des Raums, bei deren Betätigung Ihr den kompletten Geräuschpegel der Schlachtgruppe zurücksetzt – doch Obacht: die Zahl der Gongs ist begrenzt. Außerdem gliedert sich der Kampf in zwei Phasen – eine Bodenphase und eine anschließende Luftphase, wobei beide Phasen stets gleich ablaufen. Ihr könnt daher binnen kürzester Zeit alle Kampfelemente begutachten, und Euch dementsprechend schnell darauf vorbereiten.
     
    Boss-Fähigkeiten Bodenphase – Atramedes (10 Spieler)
    Sonarpuls
    Atramedes sendet vier Pulse auf die Position zufällig ausgewählter Spieler aus. Solange Ihr sie berührt, erhöht sich Euer Geräuschpegel jede Sekunde um fünf Punkte.
    Absuchen
    Mit diesem Schwächungszauber seid Ihr zwei Sekunden später das Ziel des „Schallatems“.
    Schallatem
    Über sechs Sekunden wirkt Atramedes den Schallatem in Richtung des Spielers mit dem Schwächungszauber „Absuchen“. Bewegt sich dieser, dreht sich Atramedes in seine Richtung. Spieler die vom Schallatem getroffen werden, erleiden jede Sekunde 19.500 bis 20.500 Punkte Feuerschaden. Außerdem erhöht sich ihr Geräuschpegel jede Sekunde um 20 Punkte. Der Schaden fällt umso höher aus, je höher Euer Geräuschpegel ist.
    Modulation
    Alle Spieler erleiden 39.000 bis 41.000 Punkte Schattenschaden. Außerdem erhöht sich Euer Geräuschpegel um sieben Punkte. Der Schaden fällt umso höher aus, je höher Euer Geräuschpegel ist.
    Sengende Flamme
    Alle Spieler erleiden jede Sekunde 14.814 bis 15.185 Punkte Feuerschaden. Außerdem erhöht sich Euer Geräuschpegel jede Sekunde um zehn Punkte. Der Schaden fällt umso höher aus, je höher Euer Geräuschpegel ist. Des Weiteren erhaltet Ihr jede Sekunde einen stapelbaren Schwächungszauber, der Euren erlittenen Feuerschaden für acht Sekunden um 25 Prozent je Aufladung erhöht.
    Prasselnde Flamme
    Steht Ihr in den Flammen, nehmt Ihr jede Sekunde 14.625 bis 15.375 Punkte Feuerschaden. Außerdem erhöht sich Euer Geräuschpegel jede Sekunde um zehn Punkte. Des Weiteren erhaltet Ihr einen magischen Schwächungszauber mit dem gleichen Namen.
    Prasselnde Flamme
    Magischer Schwächungszauber, durch den Ihr über vier Sekunden jede Sekunde 7.800 bis 8.200 Punkte Feuerschaden erhaltet. Außerdem erhöht sich Euer Geräuschpegel jede Sekunde um fünf Punkte.
    Vertigo
    Durch das Betätigen eines Gongs ist Atramedes für fünf Sekunden betäubt und erleidet in der Zeit 50 Prozent erhöhten Schaden.
    Verwüstung
    Ist Euer Geräuschpegel auf dem Maximum von 100 Punkten, erleidet Ihr jede Sekunde 24.375 bis 25.625 Punkte Feuerschaden, bis Ihr den Löffel abgebt. Das Betätigen eines Gongs setzt Euren Geräuschpegel komplett zurück.
     
     
    Atramedes –Bodenphase
    Etwa alle 20 Sekunden stößt Atramedes vier „Sonarpulse“ aus. Diese fliegenden Schallwellen sind bei ihrer Entstehung zwar auf einen zufällig ausgewählten Spieler gerichtet, verfolgen diesen jedoch nicht. Ihr nehmt beim Kontakt mit den Schallwellen zwar keinerlei Schaden, jedoch erhöht sich Euer Geräuschpegel um fünf Punkte für jede Sekunde, die Ihr Euch im Puls aufhaltet. Gerade Nahkämpfer haben  schwieriger den Wellen auszuweichen, da die Schallwellen unter Atramedes entstehen und somit schneller die Nahkämpfer erreichen. Hier gilt für alle Spieler: Ausweichen ist oberstes Gebot, je höher Euer Geräuschpegel ist, desto schwieriger wird der Kampf.
     
    Außerdem wirkt Atramedes zweimal pro Bodenphase seinen verheerenden „Schallatem“. Dies geschieht etwa 20 und 65 Sekunden nach Start der Bodenphase. Trifft Euch der Atem, dann nehmr Ihr jede Sekunde etwa 20.000 Punkte Feuerschaden, wobei der Schaden umso höher ist, desto höher Euer Geräuschpegel ist. Trifft Euch der Atem, dann steigt Euer Geräuschpegel jede Sekunde um 20 zusätzliche Punkte an. Immerhin werdet Ihr vorgewarnt, damit Ihr dem Atem ohne Weiteres ausweichen könnt. Der „Schallatem“ wird immer auf einen Spieler gewirkt, der vorher den Schwächungszauber „Absuchen“ verpasst bekommen hat. Dann wirkt der Drache den Atem, wodurch Euch etwa zwei Sekunden Zeit bleiben, Euch entweder nach links oder rechts zu bewegen. Atramedes wird den Atem dann auf Eure ursprüngliche Anfangsposition speien. Doch Obacht: für sechs Sekunden dreht sich Atramedes mit Euch mit. Eure Mitspieler müssen darauf achten, in welche Richtung Ihr lauft, um nicht ebenfalls vom Schallatem getroffen zu werden. Legt die Laufrichtung am besten vor dem Start des Kampfs fest, denkt aber daran, dass sich das Ziel in brenzligen Situationen auch in eine andere Richtung bewegen kann. Nach den acht Sekunden widmet sich Atramedes wieder dem Tank, und die Gefahr ist vorerst gebannt.
     
    Neben den „Sonarpulsen“ und dem „Schallatem“ besitzt Atramedes noch zwei weitere Fähigkeiten, die Euch unweigerlich Schaden zufügen, und Euren Geräuschpegel erhöhen. Die „Modulation“ fügt allen Spieler etwa 40.000 Punkte Schattenschaden zu, erhöht den Geräuschpegel um sieben Punkte, und erfolgt etwa alle 15 bis 20 Sekunden solange der Drachen am Boden ist. Der Schaden lässt sich nicht vermeiden. Achtet darauf, dass der Schaden der „Modulation“ umso höher ausfällt, je höher Euer Geräuschpegel ist. Noch etwas gefährlicher ist die „Sengende Flamme“. Mit Ihr habt Ihr es pro Bodenphase einmal zu tun, und sie wird etwa 45 Sekunden nach Start der Bodenphase ausgelöst. Atramedes fügt Euch hierbei über fünf Sekunden jede Sekunde etwa 15.000 Punkte Feuerschaden zu. Außerdem erhaltet Ihr jede Sekunde einen stapelbaren Schwächungszauber, der den erlittenen Feuerschaden um 25 Prozent je Aufladung erhöht. Dies steigert also recht schnell den Schaden der „Sengenden Flamme“. Außerdem erhöht sich dadurch Euer Geräuschpegel um zehn Punkte je Sekunde. Zu guter Letzt, wie sollte es auch anders sein, fällt der Schaden der „Sengenden Flamme“ umso höher aus, je höher Euer Geräuschpegel ist. Glücklicherweise könnt Ihr die Attacke verhindern und Atramedes für fünf Sekunden betäuben, indem Ihr einen Gong an den Seiten des Raumes betätigt. Dadurch stoppt er die „Sengenden Flammen“, die ersten Treffer lassen sich aber nicht vermeiden. Nach der Ablauf Betäubung wirkt Atramedes übrigens direkt eine „Modulation“. Parkt am besten einen Fernkämpfer bei den Gongs, damit er beim Wirken der „Sengenden Flamme“ sofort die Glocken läutet. Atramedes wird die betätigte Glocke danach übrigens zerstören. Das Läuten eines Gongs hat noch einen weiteren positiven Nebeneffekt, er setzt Euren kompletten Geräuschpegel zurück. Ihr könnt sie also auch benutzen, falls mal Spieler mit dem „Schallatem“ oder den „Sonarpulsen“ versagt haben.
     
    Neben diesen Fähigkeiten spuckt Atramedes in scheinbar zufälliger Manier ein paar „Prasselnde Flammen“ unter Eure Füße. Hier müsst Ihr Euch schnellstmöglich herausbegeben, weil sie Euch Schaden zufügen und außerdem Euren Geräuschpegel erhöhen. Außerdem erhaltet Ihr einen magischen Schwächungszauber, durch welchen Ihr über vier Sekunden weiteren Schaden erhaltet. Nach einer Weile verschwindet der Debuff.
     
    Boss-Fähigkeiten Luftphase – Atramedes (10 Spieler)
    Absuchen
    Mit diesem Schwächungszauber seid Ihr das Ziel des „Gellenden Flammenatems“.
    Prasselnder Flammenatem
    Atramedes verfolgt den Spieler mit dem Flammenatem, welcher den Schwächungszauber „Absuchen“ besitzt. Dabei bewegt sich der Atem mit der Zeit immer schneller durch den Raum und hinterlässt eine Spur von „Prasselnden Flammen“. Spieler die vom Gellenden Flammenatem getroffen werden, erleiden jede halbe Sekunde 19.500 bis 20.500 Punkte Feuerschaden. Außerdem erhöht sich Ihr Geräuschpegel jede halbe Sekunde um 10 Punkte. Der Schaden fällt umso höher aus, desto höher Euer Geräuschpegel ist. Erst das Betätigen des Gongs, der Tod des verfolgten Spielers oder das Ende der Luftphase stoppt den Gellenden Flammenatem.
    Prasselnde Flamme
    Steht Ihr in den Flammen, erhaltet Ihr jede Sekunde 14.625 bis 15.375 Punkte Feuerschaden. Außerdem erhöht sich Euer Geräuschpegel jede Sekunde um zehn Punkte. Des Weiteren erhaltet Ihr einen magischen Schwächungszauber mit dem gleichen Namen.
    Prasselnde Flamme
    Magischer Schwächungszauber, durch den Ihr über vier Sekunden jede Sekunde 7.800 bis 8.200 Punkte Feuerschaden erhaltet. Außerdem erhöht sich Euer Geräuschpegel jede Sekunde um fünf Punkte.
    Sonarbombe
    Getroffene Spieler erleiden 20.000 Punkte Arkanschaden. Außerdem erhöht sich Ihr Geräuschpegel jede Sekunde um 20 Punkte. Der Schaden fällt umso höher aus, je höher Euer Geräuschpegel ist.
    Verwüstung
    Ist Euer Geräuschpegel auf dem Maximum von 100 Punkten, erleidet Ihr jede Sekunde 24.375 bis 25.625 Punkte Feuerschaden, bis Ihr den Löffel abgebt. Das Betätigen eines Gongs setzt Euren Geräuschpegel komplett zurück.
     
    Atramedes – Luftphase
    80 Sekunden nach Beginn des Kampfes beginnt die Luftphase, die etwa 40 Sekunden lang andauert. Ein zufällig ausgewählter Spieler wird gleich mit einem „Gellenden Flammenatem“ beschossen, der alle halbe Sekunde etwa 20.000 Punkte Feuerschaden zufügt und außerdem Euren Geräuschpegel erhöht. Allerdings könnt Ihr für einige Zeit vor dem Strahl davonlaufen, um Euren Kragen zu retten. Zu Beginn der Luftphase laufen am besten alle Spieler an den Rand des Raumes und bleiben in Bewegung. Werdet Ihr nun das Ziel des Feuerstrahls, habt Ihr gute Chancen unbeschadet davon zu kommen, da Ihr schon in Bewegung seid. Der Flammenatem hinterlässt auf dem Boden ebenfalls die „Prasselnden Flammen“. Durch Euren Aufenthalt am Rand könnt Ihr somit die Mitte des Raumes sauber halten. Spieler die nicht vom Flammenstrahl verfolgt werden, können sich etwas zur Mitte hin positionieren. Unglücklicherweise wird der „Gellende Flammenatem“ immer schneller, und der verfolgte Spieler somit nach einiger Zeit unweigerlich eingeholt. Mit bestimmten Fähigkeiten wie beispielsweise dem Heldenhaften Sprung, Sprinten, Blinzeln oder Rückzug könnt Ihr zwar einige Sekunden rauskitzeln, die volle Luftphase könnt Ihr jedoch nicht mit dem Feuer am Hintern verbringen. Daher hält sich ein weiterer Spieler an einem noch funktionierenden Gong bereit. Betätigt diesen, kurz bevor der Flammenatem den betroffenen Spieler erreicht. Als Rache dafür zerstört Atramedes den Gong, und verfolgt mit seinem „Gellenden Flammenatem“ nun den läutenden Störenfried. Habt Ihr alles richtig gemacht, sollte die Zeit bis zur Landung des Drachens zügig vergehen, damit nur noch der Glöckner vom Strahl verfolgt wird.
     
    Außer dem „Gellenden Flammenatem“ wirkt Atramedes noch zufällig „Sonarbomben“ auf zufällig ausgewählte Spieler. Diese richten beim Treffer etwa 20.000 Punkte Arkanschaden an und erhöhen Euren Geräuschpegel. Glücklicherweise zeichnen sich die Einschlagspunkte vorher deutlich ab, was ein Ausweichen recht einfach gestaltet. Nach den 40 Sekunden in der Luft schwebt Atramedes wieder gen Boden, und der Kampf geht wieder mit der Bodenphase weiter.

    Loot (rar, episch): Atramedes 10 Spieler

    Glocke der rasend machenden Resonanz 26 % Hemd des Unbeobachteten 18 % Mantel der prasselnden Flammen 17 % Kampfplatte der Uralten Könige 17 % Stiefel der Höhenangst 16 % Herz des Königreichs 16 % Themios der Dunkelbringer 15 % Helm des blinden Sehers 14 % Eisensterns Amulett 14 % Armschienen von Brandauge 13 % Vollständige Liste anzeigen

    Weitere Cataclysm Boss-Guides für den Pechschwingenabstieg

  • World of Warcraft: Cataclysm
    World of Warcraft: Cataclysm
    Publisher
    Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    07.12.2010
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Dodar
    Ein sehr schöner Encounter. Finde die Idee echt gut. Man hat ihn zwar relativ schnell gelernt, aber die Umsetzung ist…
    Von Gormorgon
    ui man kriegt hir wohl schon ein minus wenn man die bosse einfach findet und auf farmstatus hat... wirklich sehr…
    Von Gormorgon
    total einfach der boss ;/ sowie die restlichen in der instanz ... das gleiche in bastion ...

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Mirage: Arcane Warfare Release: Mirage: Arcane Warfare
    Cover Packshot von Battlecrew: Space Pirates Release: Battlecrew: Space Pirates Dontnod Entertainment
    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    • The Did
      23.02.2011 19:30 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Dodar
      am 23. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein sehr schöner Encounter. Finde die Idee echt gut. Man hat ihn zwar relativ schnell gelernt, aber die Umsetzung ist dann doch immer eine Sache für sich. 1-2 mal in irgendwelchen AE´s stehen bleiben und die Lautstärke steigt rapide an.
      Nichtsdestotrotz legt sich der Drache relativ schnell nieder. Finde ihn sogar einfach als Maloriak. Aber mal schauen wie der Hardmode ist

      p.s. Atramedes mag keine Druiden. Seinen "Helm des blinden Sehers" hat er noch nie liegen lassen -.-
      Gormogon
      am 23. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ui man kriegt hir wohl schon ein minus wenn man die bosse einfach findet und auf farmstatus hat... wirklich sehr erwachsen und parteiisch...
      Gormogon
      am 23. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      total einfach der boss ;/ sowie die restlichen in der instanz ... das gleiche in bastion ...
      Diabo
      am 23. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Leider ist der Boss momentan verbugt. Macht Fähigkeiten in Phase 1 die er normalerweise in Phase 2 machen soll- Und der Lärmpegel erhöht sich schneller als normal.
      Azerak
      am 22. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warum erinnert mich das Vieh an Diablos? *g*
      Danke für die Arbeit ^^
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
813008
World of Warcraft: Cataclysm
WoW-Guide: Atramedes - Pechschwingenabstieg
Der blinde Drache Atramedes aus der WoW-Cataclysm-Instanz Pechschwingenabstieg heizt Euch nicht nur mächtig ein, sondern weiß auch, wie er Euch ohne Augenlicht ausfindig machen kann. Die Taktik zu diesem Raid-Boss findet Ihr in unserem Guide.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Cataclysm-Spiel-42972/Guides/WoW-Guide-Atramedes-Pechschwingenabstieg-813008/
23.02.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/11/WoW_Cataclysm_Pechschwingenabstieg_Atramedes_12.jpg
world of warcraft cataclysm,blizzard,guide
guides