• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW-Finanzplan: Farm-Tipps und -Vorschläge für einen goldenen Heldengeldbeutel

    Der WoW-Held und der schnöde Mammon. Gerade jetzt, nachdem WoW Patch 4.3 erschienen ist, will jeder ambitionierte Recke ein paar Goldmünzen in den Taschen haben. Zum Beispiel um sein Outfit übers Transmogrifizieren anzupassen, die Klamotten aus der Bank ins Leerenlager zu räumen oder um die neue Raid-Ausrüstung schnell mit Verzauberungen und Edelsteinen zu pimpen. Farmtipps für einen schnellen Goldsegen gibt's bei uns.

    Obwohl immer mehr Spieler große Goldvorräte bunkern und es schon einige WoW-Millionäre gibt, können andererseits viele Spieler nur drei- oder vierstellige Summen ihr Eigen nennen. Manchen Spieler reicht dies und sie kommen gut über die Runden, während andere gern erfolgreicher wären. Denn wer häufiger Raiden will, oder sich ab und an mal was aus dem Auktionshaus leisten möchte, stößt schnell an finanzielle Grenzen. Berufe skillen, Reparaturkosten, Fläschchen, Bufffood, Gegenstandsverbesserungen, all dies kostet richtig Gold.

    Und wer schon länger von einem neuen schicken Mount wie dem Chopper des Robogenieurs oder der Phiole der Sande träumt, muss schon tief in den virtuellen Goldbeutel greifen. Oder vielleicht soll es auch mal eine neue epische Waffe oder ein Rüstungsgegenstand sein? Nicht jedem WoW-Helden lacht das Drop-Glück ins Gesicht und nach wie vor gibt es viele Spieler, die aktuelle Raidinhalte nicht oder nur selten zu Gesicht bekommen. Da hilft ein praller Goldbeutel doch schon erheblich weiter.

    Nach dem wir im WoW-Finanzplan schon einige Berufe vorgestellt haben, und viele Tipps zum Handeln und dem Auktionshaus gegeben haben, bieten wir Euch an dieser Stelle Vorschläge, wie Ihr mit wenig Aufwand auch Gold oder gut verkäufliche Gegenstände erfarmen könnt - und dabei auch noch Spaß habt!

    Bitte beachtet bei allen Beispielen, dass sich die Mengen und Preise von Server zu Server unterscheiden können, und berücksichtigt temporäre Preisschwankungen.

    Daily Quests
    Daily Quests bringen nicht nur Abwechslung in den WoW-Alltag, sondern auch das Klingen der Münzen in Euren virtuellen Geldbeutel. Mit ein wenig Aufwand sind schnell mehrere Hundert Goldstücke verdient. Insbesondere das Feuerlande-Questgebiet bietet eine Fülle an gut bezahlten Dailies, die sich schnell abschließen lassen. Und ganz nebenbei sammelt Ihr Abzeichen des Weltenbaums, und schaltet nach und nach Händler frei, sofern Ihr das nicht schon getan habt.
     
    Wenn Ihr Eure Abzeichen nicht mehr für Ausrüstung eintauschen wollt, dann schaut doch beim Händler Zen’Vorka vorbei: In Zen'Vorkas Vorratstasche können sich nicht nur grüne Ausrüstungsgegenstände zum Entzaubern befinden, sondern obendrein könnt Ihr ein Haustier aus dem Beutel fischen.
     
    Ihr könnt Euch natürlich auch an älteren Dailies versuchen, zum Beispiel an den Daily Quests des Argentumturniers in Eiskrone oder an den täglichen Quests auf der Insel Quel´Danas und in Shattrath. Vielleicht mögt Ihr auch ältere tägliche Berufs-Quests machen. Das tägliche Limit von 25 Dailys lässt sich in WoW zumindest in Windeseile vollmachen.
     
    Tapferkeitspunkte (Wegen des Tapferkeitspunktelimits erst ab dem 7.12. möglich)
    Der Verkauf von Tapferkeitspunkten ist auch für den Normalspieler der Höchsstufe eine Möglichkeit, schnell an ein ordentliches Kapital zu kommen. Denn für 1.250 Tapferkeitspunkte lassen sich beim Anlegen gebundene epische Armschienen der Gegenstandsstufe 397 erwerben. Beim Anlegen gebundene Stiefel der Stufe 397 sind für 1.600 Tapferkeitspunkte verfügbar. Ihr könnt im Handels-Chat Eure Tapferkeitspunkte gegen Gebot oder eine bestimmte Summe anbieten, und so dem Spieler die freie Wahl lassen, welche Armschienen oder Stiefel er haben möchte. Ihr könnt auch ein Risiko eingehen, und selbst Items auswählen und diese ins Auktionshaus setzen. Denn oft bekommt man dort mehr Gold als im Handels-Chat. Damit dies kein Reinfall wird, solltet Ihr vorher schauen, welche Armschienen oder Stiefel den besten Preis versprechen, oder welche nicht oder nur ein- bis zweimal vorhanden sind.
     
    Besucht über den Dungeonfinder heroische Zufallsinstanzen und meistert diese, um an die begehrten Taperkeitspunkte zu kommen. Dazu müsst Ihr einen Gegenstandslevel-Durchschnitt von mindestens 329 beziehungsweise 346 haben. Für das Erfüllen der heroischen Zufallsinstanzen erhaltet Ihr 150 Taperkeitspunkte. Auch in den Feuerlanden gibt‘s noch rund 50 Tapferkeitspunkte pro Boss. Beachtet, dass Ihr pro Woche maximal 1.000 Tapferkeitspunkte sammeln könnt.
     
    Gerechtigkeitspunkte
    Eure Gerechtigkeitspunkte könnt Ihr in Stiefel Eurer Wahl umtauschen, die beim Aufheben nicht an den Charakter gebunden werden. Diese lassen sich weiterhin für ein paar Hundert Gold veräußern. Alternativ könnt Ihr Eure Gerechtigkeitspunkte auch gegen Mahlstromkristall oder Himmlischer Splitter , die zurzeit hoch im Kurs stehen, eintauschen. Nun, nach Veröffentlichung von WoW Patch 4.3, könnt Ihr auch die nichtgebundenen Armschienen für Gerechtigkeitspunkte kaufen und an den Mann bringen.
     
    Trash-Farm-Raids
    Wer eine größere Summe auf einen Schlag verdienen möchte und Zeit hat, ist mit einem Trash-Farm-Raid gut beraten. Das geht auch mit mäßigem Equipment. In den Städten gibt es eigentlich jeden Tag Aufrufe zu Farm-Raids. Die allermeisten dieser Gruppen begeben sich in die Feuerlande. Auch kurz vor Patch 4.3 lassen sich viele der ungebundenen Epics für vier- bis fünfstellige Summen verkaufen, und auch für Gegenstände aus dem Pechschwingenabstieg und der Bastion des Zwielichts kann man zurzeit noch gute vierstellige Summen verlangen.
     
    Einige dieser Items bleiben auch mit Patch 4.3 wertvoll bleiben. Achtet darauf, dass in Eurer Gruppe die Lootregel FFA gilt. Das bedeutet "free for all", bei der jeder Spieler auf alles würfeln darf. Das hat den Hintergrund, dass sich auch Spieler für eine Farmgruppe finden lassen, die von dem Loot nichts für sich selbst gebrauchen können. Falls Ihr keine Gruppe findet solltet, stellt selbst eine Gruppe auf die Beine. Mittlerweile ist der Trash so einfach, dass Ihr weder Erfahrung noch Teamspeak braucht und auch eine mittelmäßige Ausrüstung ausreicht. Ihr solltet nur darauf achten, dass Ihr zwei Tanks und zwei bis drei Heiler mitnehmt. Den Rest füllt Ihr mit Schadensausteiler Eurer Wahl auf.
     
    Classic-Instanzen
    Wie wäre es mal wieder mit einem Solo-Run durch niedrigstufige Instanzen? Das bringt Spaß, Abwechslung und weckt Erinnerungen - und ganz nebenbei kann man etwas Gold und nette Items, die sich prima verkaufen lassen, erbeuten. So lässt sich ein Stapel Wollstoff aus den Todesminen oder Burg Schattenfang für 20 Gold und mehr im Auktionshaus versteigern. Für Magiestoff aus Zul´Farrak kann man, wenn man den richtigen Verkaufszeitpunkt abwartet, ebenso viel verlangen.
     
    Instanzen wie Stratholme und die Schwarzfelstiefen bringen auf Grund ihrer Größe und Vielzahl an Gegnern eine Fülle von Gegenständen, und spülen schon einige Goldstücke in Eure Taschen. Neben Handwerkswaren, den seelengebundenen Bossloots und einigen "grünen" beim Anlegen gebundenen Items kann man in alten Instanzen auch viele seltene und sehr seltene Rezepte erbeuten. Und mit sehr viel Glück lassen sich sogar tolle Gegenstände wie die Täuschungskugel (erbeutbar in der Schwarzfelsspitze) finden. Der Run durch alte Instanzen ist immer lohnenswert, vor allem jetzt, wenn viele Spieler nach ausgefallenen Outfits zum Transmogrifizieren suchen.
     
    Scherbenwelt-Instanzen
    Auch die Instanzen aus The Burning Crusade lassen sich mit Stufe 85 solo schnell absolvieren, ebenso die heroischen Varianten. Der Goldloot ist hier schon großzügiger ausgelegt und für die Items bekommt man im Regelfall mehrere Goldstücke beim Händler. Auch gibt es hier immer wieder Gegenstände, für die man im Auktionshaus einige Gold bekommen kann. Zudem bekommt Ihr in den heroischen Instanzen von The Burning Crusade Ruf für Scherbenwelt-Fraktionen.
     
    Nordend-Instanzen
    Einige Instanzen in Nordend lassen sich auch solo gut meistern. Notfalls ladet Ihr ein bis zwei Freunde ein. Selbst die heroischen Lichking-Instanzen sollten sich mit zwei bis drei Spielern schnell durchspielen lassen. Es locken Gold, Ruf (entsprechenden Wappenrock anlegen!), Ausrüstungsgegenstände und Froststoff , der zurzeit auf vielen Servern knapp und daher sehr teuer ist.
     
    Fun-Raids
    Viele ältere Raids lassen sich mittlerweile im Alleingang oder mit einer Kleingruppe innerhalb kurzer Zeit absolvieren. Wir stellen Euch hier die beliebtesten Fun-Raids vor. Natürlich gibt es noch eine Reihe weiterer älterer Raids. Auch sind Raids wie die Eiskronenzitadelle oder Ulduar nicht aufgeführt, weil diese meist nicht zum Goldfarmen, sondern wegen der Erfolge gestartet werden und sich auf Grund des Zeitaufwands nicht wirklich zum Farmen eignen.
     
    • Der Geschmolzene Kern, eine große Level 60-Raidinstanz die ehemals für 40 Spieler ausgelegt war,  sollte ein gestandener 85er in höchstens einer Stunde allein bewältigen können. Neben über 1.000 Gold locken hier nette Items, für die Nostalgiker gute Preise zahlen: Beispielsweise lassen sich Formel: Waffe - Zaubermacht und Sulfuronblock für dreistellige Beträge verkaufen; für die ungebundenen Tier-1-Armschienen und -Gürtel solltet Ihr zweistellige Summen erhalten. Mit Einführung des Moggens dürften Gegenstände wie die ungebundenen Tier-1-Teile zudem teurer und begehrter geworden sein. Falls Ihr Euch scheut, den Geschmolzenen Kern alleine zu besuchen, fragt doch mal in Eurer Freundesliste, in Eurer Gilde oder im Allgemeinchat nach Mitstreitern. Da sich die alten Raids weiterhin großer Beliebtheit erfreuen, sollte es kein Problem darstellen, Spieler dafür zu finden.
     
    • Ebenfalls im Alleingang lässt sich Karazhan, ein 10er Burning-Crusade-Raid, schaffen. Auch wenn die Goldsumme der Bosse reduziert wurde, dürfte ein Run mehrere Hundert Gold plus netter Items  bringen. Plant circa eine Stunde Zeit für diesen Raid ein.
     
    • Der Schwarze Tempel ist ebenfalls ein beliebter Farmspot. Schon mit einer Gruppe aus drei Personen lässt sich der frühere 25er-BC-Raid meistern. Für unerfahrene Spieler empfehlen wir allerdings eine größere Gruppe. Gruppen oder Mitstreiter für diese Kultinstanz zu finden, sollte kein Problem sein - zumal diese Raidinstanz durch das Moggen noch interessanter geworden ist, weil es hier die heiß begehrten Tier-6-Teile gibt. Neben Gold im drei- bis vierstelligem Bereich je nach Anzahl der Mitstreiter locken auch viele weitere Gegenstände, die sich prima zu Gold machen lassen. Gold und Spaß sind also garantiert!
     
    • Auch die Festung der Stürme ist zum Farmen gut geeignet. Ähnlich wie der Schwarze Tempel lässt sich diese 25er-BC-Instanz mit einer Kleingruppe bewältigen. Außerdem ist sie mit nur vier Bossen recht überschaubar. Einen Raid oder Spieler dafür zu finden, sollte kein Problem sein. Da der Endboss Kael´Thas mit einer Chance von etwa einem Prozent Al'ars Asche - eines der schönsten Reittiere in WoW - droppen kann, ist diese Instanz nach wie vor sehr beliebt.
     
    • Für die ehemalige WotLK-10-Spieler-Raidinstanz Naxxramas sollte man schon vier bis fünf Spieler einplanen, davon mindestens einen Tank und einen Heiler, damit man zügig vorankommt und um unnötige Wipes zu vermeiden. Die meisten Spielern dürften diese Instanz sogar noch aus eigener Erfahrung kennen. Hier locken vor allem Gold und die epischen Drops, die schon nette Summen beim Händler bringen. Und vielleicht lässt sich sogar der eine oder andere Erfolg ganz nebenbei machen?
  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von cErIaTz
    Einige dieser Items bleiben auch mit Patch 4.3 wertvoll bleiben. wenn ich mich nich recht irre kommt da statt dem…
    Von Aki†A
    mich würde interessieren, wie du bt KOMPLETT solo machst : / also zumindest beim ersten boss würde es mich…
    Von Hamburgperle
    wer hätts je vermutet ... die DKs ;-) Sieht mit nem Mage solo meist nicht so gut aus. Viele Bosse nicht frost oder…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Battlecrew: Space Pirates Release: Battlecrew: Space Pirates Dontnod Entertainment
    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    • Martin Gutsch
      03.12.2011 17:06 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      cErIaTz
      am 06. Dezember 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Einige dieser Items bleiben auch mit Patch 4.3 wertvoll bleiben. wenn ich mich nich recht irre kommt da statt dem bleiben werden hin oder? xD
      Hamburgperle
      am 06. Dezember 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wer hätts je vermutet ... die DKs

      Sieht mit nem Mage solo meist nicht so gut aus. Viele Bosse nicht frost oder slowbar und null heal infight ... und Hervorrufung funzt net wirklich, wenn jemand auf dich eindrischt
      Aranshi
      am 03. Dezember 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Farme grad mit nem Kumpel (Heiler + DD) die alten Inis ab.
      Würde gern wissen ob man SSC und TK zu 2. machne kann.
      Aki†A
      am 06. Dezember 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      mich würde interessieren, wie du bt KOMPLETT solo machst : / also zumindest beim ersten boss würde es mich interessieren, da ich von ihm nen style item brauch D:
      Samweisbilbo
      am 04. Dezember 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also mit nem relativ gut ausgestatteten DK kann man fast ALLE alten Raids solo machen, EINSCHLIESSLICH ICC. Und wer es nicht glaubt, schaut einfach mal bei Worldoflogs, denn ich mach sie fast immer solo, ebenso findet ihr dazu Guides bei Manaflask. Lediglich WENIGE Bosse sind aufgrund ihrer Spielmechanik nur mit mind. 2 Spielern möglich.
      Komplett Solo möglich sind:
      geschmolzener Kern, Ruinen von Ahn Quirai, Karazhan, Magtheridons Kammer, Gruuls Unterschlupf,Echsenkessel (Endboss etwas schwieriger), Black Temple(Reliquiar der Seelen schwer),Obsidiansanktum,Ulduar einige Bosse,Naxxramas, PdK, und für sehr gut ausgerüstete DK`s auch ICC (inkl. Lichking)

      Wenn man Hilfe hat von einer Person noch folgende Raids:
      Pechschwingenhort (nur beim ersten Boss Hilfe erforderlich),Tempel von Ahn Quirai,Sonnenbrunneplateu (beim Trash lediglich die Vernichter töten, dann easy)
      Also lernt Eure Klasse kennen und...

      Seht Euch einfach mal Sheyas Blog bei Manaflask an.....

      Ps.
      Dadurch sind Pro ID mit etwas Drop-Glück bei Rezepten etc. locker 25-40k drin, mindestens jedoch ca. 10k (Pro Boss in BC-Raids, ausser Karazhan und Gruhl, 250 Gold
      Skazaria
      am 03. Dezember 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich (DK) schaffe die ganzen classic raids im halb schlaf auch bc raids sind locker schaffbar. allerdigns sind nichts alle bosse im alleingang möglich, wie etwa der endboss von auge. aber auch naxx 10 sowie obsi 10 sind alleine schaffbar. wenn man gerade kein DK ist reicht aber auch jemand aus der vielleicht ein paar healspells hat.
      Kersyl
      am 03. Dezember 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Teils ja teils nein.

      TK kannste die caster-blutelfe vergessen wegen 5-man-mindcontrol (Oder warens 4/3? Auf jeden fall masse) Welcher den Boss einfach resetten würde o.ä.

      Und SSC wäre bestimmt möglich, aber ziemlich schwer, da der Kriegsherr doch relativ gut mit seiner gruppe zuhaut =/

  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 03/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
857424
World of Warcraft: Cataclysm
WoW-Finanzplan: Farm-Tipps und -Vorschläge für einen goldenen Heldengeldbeutel
Der WoW-Held und der schnöde Mammon. Gerade jetzt, nachdem WoW Patch 4.3 erschienen ist, will jeder ambitionierte Recke ein paar Goldmünzen in den Taschen haben. Zum Beispiel um sein Outfit übers Transmogrifizieren anzupassen, die Klamotten aus der Bank ins Leerenlager zu räumen oder um die neue Raid-Ausrüstung schnell mit Verzauberungen und Edelsteinen zu pimpen. Farmtipps für einen schnellen Goldsegen gibt's bei uns.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Cataclysm-Spiel-42972/Guides/WoW-Finanzplan-Farm-Tipps-und-Vorschlaege-fuer-einen-goldenen-Heldengeldbeutel-857424/
03.12.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/04/WoW-Finanzplan_Header.jpg
guides