mybuffed  |  Games  |  Teamspeak

World of Warcraft: Cataclysm (PC)

Release:
07.12.2010
Genre:
Online
Publisher:
Blizzard

WoW-Guide: Die Schlacht um Gilneas - PvP-Tipps zum neuen Schlachtfeld

24.12.2010 12:00 Uhr
|
Neu
|
Schlacht um Gilneas ist eines von zwei neuen Schlachtfeldern in World of Warcraft: Cataclysm. Die Verlassenen starten eine Seeinvasion auf Gilneas und die Worgen, unterstützt von den Nachtelfen, müssen ihr Heimatland verteidigen. Dieser Guide verschafft Euch einen Überblick über die Schlachtziele und gibt Euch Tipps, wie Ihr sie am besten erfüllt.

Überblick über die Schlacht um Gilneas

Die Schlacht um Gilneas ist ausschließlich Charakteren auf Stufe 85 vorbehalten und ist ein "10 gegen 10"–Schlachtfeld, das sich an der altbewährten Arathibecken-Spielmechanik "King of the Hill" orientiert. Um Euch für die Schlacht anzumelden benutzt Ihr den Schlachtfeld-Browser (Standardtaste H).

Siegesvoraussetzungen
Es gewinnt das Team, das zuerst 2.000 Ressourcenpunkte gesammelt hat. Ressourcenpunkte sammelt Ihr, indem Ihr die drei Flaggenpunkte Minen, Wasserwerke und Leuchtturm einnehmt (siehe Karte). Je mehr Punkte Ihr kontrolliert, desto schneller füllt sich das Ressourcenkonto. Für einen kontrollierten Flaggenpunkt bekommt Euer Team regelmäßig alle acht Sekunden zehn Ressourcenpunkte gutgeschrieben. Gehören Euch zwei Flaggenpunkte, dann verkürzt sich das Zeitintervall auf drei Sekunden. Sollte Euch das Kunststück gelingen, alle drei Flaggenpunkte in Euren Besitz zu bringen, dann werden so schnell Punkte auf Euer Konto geschaufelt, dass ein Sieg fast unaufhaltsam ist.

World of Warcraft: Cataclysm - Die Schlacht um Gilneas. Der Startpunkt der Horde-Spieler. World of Warcraft: Cataclysm - Die Schlacht um Gilneas. Der Startpunkt der Horde-Spieler. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Schlachtfeldaufbau
Die Horde-Fraktion startet im Norden auf einem Invasionsschiff, während die Allianzspieler von einem Stützpunkt im Südwesten in die Schlacht reiten. Diese Startpunkte dienen gleichzeitig als uneinnehmbare Friedhöfe – gehören also immer der jeweiligen Fraktion. Sobald Ihr Flaggenpunkte einnehmt, stehen Euch weitere Friedhöfe in unmittelbarer Nähe der Flaggenpunkte zur Verfügung.

Auf dem Schlachtfeld befinden sich drei strategische Ressourcenpunkte: die Minen, die Wasserwerke und der Leuchtturm. An jedem dieser Punkte könnt Ihr eine Flagge und damit den Stützpunkt einnehmen. Erobert das Ressourcenfeld indem Ihr die Flagge anklickt. Nach weiteren 60 Sekunden wechselt die Flagge in Euren Besitz und beginnt, Ressourcenpunkte für Euer Team zu sammeln. Eine Partie dauert im Schnitt etwa 10 bis20 Minuten.

In der Nähe der Flaggen erscheinen zufällig Stärkungszauber, die Ihr bereits aus Arathibecken und Kriegshymnenschlucht kennt: Hurtigkeitsstiefel, ein Wiederherstellungs-Zauber und ein Berserker-Zauber. Der Berserker-Zauber ist sehr nützlich, denn er erhöht Euren Schaden temporär um 30 Prozent, hat aber den Nachteil, dass Ihr ebenfalls 10 Prozent mehr Schaden nehmt. Die zwei übrigen Boni sind situationsabhängig sehr wertvoll.

Es gibt zwei Besonderheiten auf diesem Schlachtfeld. Zum einen erhaltet Ihr in der Nähe der eigenen Flaggenpunkte keinen Buff, der die erhaltene Ehre beim Verteidigen steigert. Zum anderen könnt Ihr getötete Gegner nicht anklicken und dadurch zum Friedhof teleportieren. Spieler mit Seelenstein und Schamane können also in aller Ruhe abwarten, bis die Gegend sicher und sich dann wiederbeleben.

Vorbereitung
Nach dem Betreten des Schlachtfelds habt Ihr genügend Zeit um Eure PvP Ausrüstung anzulegen, die Teammitglieder zu buffen und die Taktik zu besprechen. In jeder Gruppe sollte ein Heiler vorhanden sein. Wenn Ihr eine Hybridklasse spielt, dann sprecht Euch untereinander ab wer auf Heilung wechselt und wer Schaden austeilt. Wichtig ist es die Sichtweite in den Grafikoptionen auf möglichst auf "Ultra" zu stellen, um die Gegner frühzeitig zu sehen.

In der Mitte der Karte verläuft ein schmaler Fluss, den man im Kampfverlauf häufig durchqueren muss. Um dabei möglichst wenig Zeit zu verlieren, sollten die Todesritter ihre "Eisige Pfade"-Aura benutzen, Priester "Levitieren" und die Schamanen "Wasserwandeln" buffen. Mit diesem "Trick" kann man den Fluss als Schnellstraße zwischen dem Leuchtturm und Wasserwerke benutzen.

World of Warcraft: Cataclysm - Die Schlacht um Gilneas. Die Karte mit den wichtigsten Orten. World of Warcraft: Cataclysm - Die Schlacht um Gilneas. Die Karte mit den wichtigsten Orten. [Quelle: Siehe Bildergalerie]

Allgemeine Tipps und Taktiken
Zu Beginn solltet Ihr den nächstgelegenen Punkt (die Minen bei der Horde, der Leuchtturm bei der Allianz) erobern und dort zwei Spieler zur Verteidigung zurücklassen. Die übrigen acht reiten zu den Wasserwerken und erobern diesen wichtigen Punkt um jeden Preis. Benutzt dabei Kampfrausch oder Heldentum des Schamanen, die Zeitkrümmung des Magiers oder die Uralte Hysterie des Jäger-Kernhunds. Konzentriert Euren Schaden zunächst auf die Heiler und die Stoff- und Lederrüstungsträger. Für gewöhnlich sinken diese Klassen schneller zu Boden als die Blechbüchsen. Sobald Euch die Wasserwerke gehören, schaltet Ihr dort einen weiteren Friedhof frei – das erleichtert die Verteidigung ungemein. Wenn Euch die Gegner unkoordiniert erscheinen, könnt Ihr versuchen den verbliebenen Flaggenpunkt zu erobern und so einen schnellen Sieg einzufahren.

Die sichere Alternative ist, an den zwei eigenen Ressourcenpunkten jeweils drei Verteidiger zu stationieren und die verbliebenen vier Spieler auf Reittieren genau zwischen den beiden Punkten in Wartestellung zu halten. Sobald ein Angriff erfolgt, eilt diese Gruppe den Verteidigern zur Hilfe. Mit sieben Spielern und einem Friedhof in unmittelbarer Nähe sollte jede Attacke zurückgeworfen werden.

World of Warcraft: Cataclysm - Die Schlacht um Gilneas. Die Flaggen der Ressourcenpunkte müssen von Eurem Team eingenommen und verteidigt werden. World of Warcraft: Cataclysm - Die Schlacht um Gilneas. Die Flaggen der Ressourcenpunkte müssen von Eurem Team eingenommen und verteidigt werden. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Kommunikation ist äußerst wichtig und fast immer der Schlüssel zum Sieg. Benutzt dazu den Schlachtfeldkanal (/bg), um Eure Mitspieler über die Bewegung der gegnerischen Streitmacht zu informieren.In der Mitte der Karte befindet sich eine Erhebung die "Der Rundblick" genannt wird. Postiert sich ein Spieler Eures Teams am östlichen Rand des Hügels, dann kann er alle drei Flaggenpunkte und große Teile des Schlachtfelds einsehen. Nutzt diesen Vorteil zu Euren Gunsten, um die Verteidiger über bevorstehende Angriffe zu informieren und konzentriert Eure eigenen Attacken auf schwach verteidigte Flaggen.

Benutzt häufig die Karte (Standardtaste M) oder aktiviert die Gebietskarte des Schlachtfelds im Kartenmenü oben links. So wisst Ihr ständig wo sich Eure Teammitglieder befinden und könnt Euch besser auf die wichtigen Punkte verteilen. Vermeidet es in einem einzelnen Pulk zu "zergen". Das macht zwar Spaß, das Schlachtfeld und die damit verbundene Belohnung werdet Ihr auf diese Weise aber kaum gewinnen. Gebt in einem Schlachtfeld niemals /afk ein, es sei denn Ihr wollt es schnellstmöglich mit einem Deserteur-Debuff verlassen.

Angreifer Tipps
Es gibt verschiedene Taktiken um einen feindlichen Flaggenpunkt zu erobern. Entweder Ihr greift mit einer Übermacht an und verhelft dem Gegner zu einem Freiteleport zum nächsten Friedhof mittels stumpfer Gewalt. Das hat in der Schlacht um Gilneas den großen Nachteil, dass die Karte sehr klein ist und die Wege für die Verstärkung entsprechend kurz sind. Die insgesamt fünf Friedhöfe auf der Karte spielen den Verteidigern in die Hände, denn man wird in unmittelbarer Nähe der eigenen Fahne vom Geistheiler zurück in die Schlacht geschickt. Eine bessere Alternative ist, die Gegner mittels Fernkämpfer vom Flaggenpunkt wegzulocken. Man schießt aus der Maximalentfernung und zieht sich immer ein Stück zurück, sobald die Gegner ran kommen. Währenddessen können sich die Schleicherklassen unbemerkt der Fahne nähern und diese mit etwas Glück einnehmen.

Eine weitere beliebte Methode von kleinen Rassen wie Gnomen, Zwergen und Goblins ist, sich im Kampfgetümmel in Reittiere oder andere große Rassen hineinzustellen und heimlich die Fahne zu mopsen.

World of Warcraft: Cataclysm - Die Schlacht um Gilneas. Lasst Euch nicht von den Flaggen weglocken. World of Warcraft: Cataclysm - Die Schlacht um Gilneas. Lasst Euch nicht von den Flaggen weglocken. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Verteidiger Tipps
Erster und wichtigster Tipp ist: Kämpft immer an der Flagge! Lasst Euch nicht weglocken und habt immer ein Auge auf die Fahne. Sobald jemand den Punkt angreift, beginnt er zu leuchten. Innerhalb der nächsten acht Sekunden müsst Ihr den Angreifer davon abgehalten, die Flagge zu mopsen. Seid besonders misstrauisch, wenn ein Gegner auf seinem Reittier neben der Fahne stehen bleibt. Darunter steht für gewöhnlich einer seiner Mitstreiter, der ungesehen versucht die Flagge anzuklicken. Schreibt im Schlachtfeld-Chat rechtzeitig, wie viele Gegner die Flagge angreifen und ob Ihr Hilfe benötigt. Denkt immer daran, dass sich bestimmte Klassen tarnen können und die wahre Anzahl deswegen variieren kann.

Wenn Ihr getötet werdet und der Geistheiler Euch 30 Sekunden auf die Wiederbelebung warten lässt, könnt Ihr auch zu Eurer Leiche laufen und Euch dort schneller wiederbeleben.

Versucht dem Feind Fallen zu stellen, indem Ihr Euch in einem Gebäude versteckt, und sich die Schurken, Druiden und Nachtelfen sich unsichtbar machen. Eine scheinbar unverteidigte Flagge zieht einzelne Gegner nahezu magisch an. Sobald sich jemand der Fahne nähert springt Ihr mit Euren Kollegen aus der Deckung und bereitet dem Angreifer eine böse Überraschung.

Wenn bei den Gegnern viele Jäger und Zauberklassen mitspielen, dann könnt Ihr die Häuser und Objekte, die es in der Schlacht um Gilneas rings um die Flaggenpunkte zahlreich gibt, zu Euren Gunsten nutzen. Lauft hinter die Objekte und unterbrecht somit die Sichtlinie zum Gegner. Sobald der Gegenspieler Euch verfolgt könnt Ihr ihn um die Häuser "kiten" und in Ruhe auf die Verstärkung warten.

Belohnung
Ihr erhaltet sowohl für das Besiegen von Gegnern, als auch für das Abschließen eines Schlachtfelds die PvP-Währung Ehrenpunkte. Diese können Allianzspieler bei Hauptmann T'Maire Sydes in der Halle des Champions in der Altstadt in Sturmwind gegen PvP Ausrüstung eintauschen. Hordespieler begeben sich zu Blutwache Zar'shi in der Halle der Legenden im westlichen Teil des Tal der Stärke in Orgrimmar.
Einmal pro Tag bekommt Ihr für den Sieg in einem zufälligen Schlachtfeld außerdem 25 Eroberungspunkte. Diese Punkte waren früher den Arena-Spielern vorbehalten und können gegen die beste PvP Ausrüstung der jeweils aktuellen Saison eingetauscht werden. Der regelmäßige Besuch der Schlachtfelder lohnt sich in Cataclysm auf jeden Fall.

Gewertete Schlachtfelder
Die Schlacht um Gilneas kann auch im neuen Eroberungs-Modus gespielt werden. Sobald die "10 vs 10"-Eroberungswoche startet, könnt Ihr neun Freunde einladen und Eure Gruppe im PvP-Menü für ein Eroberungsschlachtfeld anmelden. Als Belohnung winken für einen Sieg die begehrten Eroberungspunkte. Außerdem steigert jeder Sieg Eure Arena- und gewertete Schlachtfeldwertung.

Häufig benutzte Begriffe auf dem Gilneas-Schlachtfeld
  • inc = ankommende Gegner (häufig benutzt mit Ort und Anzahl der Gegner)
  • tap = Flagge wird angegriffen
  • def = verteidigen
  • LT = Leuchtturm
  • WW = Wasserwerke
Erfolge
In der Schlacht um Gilneas warten 15 neue Cataclysm-Erfolge auf Punktejäger.
 

Gewinnt die Schlacht um Gilneas. Ein einfacher Erfolg auch für PvP-Neulinge.

Erringt 100 Siege in der Schlacht um Gilneas. Eine wahrlich epische Fleißaufgabe.

Dieser Erfolg ist nur mit einer gut eingespielten Gruppe zu erreichen. Erobert gleich zu Beginn alle drei Flaggenpunkte um die Schlacht mit 2.000 zu 0 Ressourcen zu gewinnen.

Erobert 50 Mal einen Flaggenpunkt für diesen Erfolg.

Greift in einer einzigen Schlacht um Gilneas drei Basen an.

Verteidigt in einer einzigen Schlacht um Gilneas drei Basen. Die Flaggen müssen innerhalb des 60-Sekunden-Zeitraums, in dem sie neutral sind, zurückerobert werden.

Eilt 50 Mal zur Verteidigung einer Basis in der Schlacht um Gilneas, indem Ihr die Flagge zurückerobert.

Übersteht einen Ressourcennachteil von 500 in einer Schlacht um Gilneas und erringt den Sieg. Entweder man lässt dem Gegner zu Beginn einen 500 Punkte Vorsprung oder man verlässt sich auf sein Glück, um den Erfolg zufällig zu erreichen.

Gewinnt 10 Schlachten um Gilneas, während Ihr alle drei Flaggen kontrolliert. Der Erfolg ist einfacher als er klingt, denn viele Spieler stellen das Kämpfen ein, sobald sich die Niederlage abzeichnet.

Gewinnt eine Gilneas Schlacht in sechs Minuten. Den Erfolg gibt es spätestens wenn man „Perfektion in der Schlacht um Gilneas“ erlangt.

Gewinnt eine Schlacht um Gilneas mit zehn Punkten Vorsprung (2.000 zu 1.990). Der Erfolg ist reine Glückssache.

Führt ein Keuchen (/keuchen) unter dem doppelten Regenbogen in der Schlacht um Gilneas durch. Dazu müsst Ihr Euch ganz im Südosten der Karte im Fluss befinden (siehe Karte).

Greift in einer einzigen Schlacht um Gilneas zwei Basen an und verteidigt zwei Basen.

Erringt in einer einzigen Schlacht um Gilneas zehn ehrenhafte Siege an jeder der Basen.

Schließt alle oben aufgeführten Erfolge für die Schlacht um Gilneas ab.

Waldemar Lindemann
24.12.2010 12:00 Uhr
Mitglied
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
am 28. Dezember 2010
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Ich find das Schlachtfeld nice, würde sagen atm mein lieblings BG.

Verwandte Artikel

925°
 - 
Mit Warlords of Draenor sind die WoW-Macher dabei, einige eingefahrene Klassensysteme auf den Kopf zu stellen. So auch die Fähigkeiten, die es Heilern im Kampf erlaubt, aktiv Mana zu regenerieren. Bei uns erfahrt ihr, wie sich die Regenerations-Skills von Druide, Mönch, Paladin, Priester und Schamane ändern. mehr... [17 Kommentare]
864°
 - 
Für World of Warcraft gibt es wieder neue Hotfixes. Die Entwickler veröffentlichten die aktuelle Liste an Änderungen, mit denen unter anderem leicht an der Balance des Gefechts gegen Garrosh geschraubt wird. mehr... [3 Kommentare]
843°
 - 
Auch in dieser Woche wollen wir euch den buffedCast nicht vorenthalten. Diesmal unterhalten sich Alex, David, Olli und Susanne über World of Warcraft und Heroes of the Storm, über Wildstar, The Elder Scrolls Online und World of Tanks. mehr... [31 Kommentare]
781°
 - 
Auch in World of Warcraft feiern die Helden eine Art Osterfest: Nobelgarten. Dabei sucht Ihr nach versteckten Eiern, jagt nach Häschen und könnt Euch obendrein selbst in einer verwandeln. Welche Erfolge ihr für den Titel "Der/Die Noble" erledigen müsst, und was ihr sonst erleben könnt, erfahrt ihr in unserem Nobelgarten-Guide. mehr... [294 Kommentare]
741°
 - 
Das buffed-Team beantwortet Community-Fragen im wöchentlichen buffedCast - stellt uns jetzt Eure Fragen zur Episode 400 und damit zur Retro-WoW-Sonderausgabe des buffedCasts! mehr... [12 Kommentare]