• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      13.02.2013 11:55 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Argap
      am 13. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In einem Pay2Win Spiel eSport .... ja, ne is klar ..
      Lameria
      am 14. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      P2W = man kann sich gegen Echtgeld und auch nur gegen Echtgeld und unmöglich gegen Ingame-Währung Items kaufen die einem einen spielentscheidenden Vorteil bringen und auf gar keinen Fall durch den Aufwand von Spielzeit erreichbar sind.
      Die einzigen Items die in WoT nur gegen Gold zu erhalten sind bestimmte Verbrauchsgüter und Premiumtanks. Premiumtanks bringen mehr Credits als ihre nicht-Premium Varianten, sind aber schlechter als die Top-Tanks ihres Tiers und werden daher normalerweise nicht im Wettkampf gefahren. Vorteile durch Verbrauchsgüter sind absolut minimal, könnte man allerdings als Punkt dafür anführen, dass man WoT theoretisch noch als P2W bezeichnen könnte, aber ich glaube nicht, dass jemals ein Spiel oder auch nur ein 1on1 gewonnen wurde, weil der eine nur ein normales Verbrauchsgut dabei hatte und der andere ein Premium-Verbrauchsgut. Der Vorteil ist eigentlich zu gering, aber ja, theoretisch ist er vorhanden.

      Es gibt aber definitiv genug F2P die überhaupt kein P2W sind und wo man höchstens Zeitersparnis und kosmetische Veränderungen kaufen kann. Wer behauptet F2P wären grundsätzlich P2W der hat definitiv keine Ahnung.

      Edit: Du willst vermutlich alle Spiele lieber umsonst haben, statt zu realisieren, dass die Alternative nicht gratis Spielen, sondern P2P oder Vollpreis ist. Und nein, ein Spiel bei dem P2W relevant wäre, dass würde ich nicht spielen wollen. Gegen F2P habe ich aber generell definitiv nichts.
      Stancer
      am 13. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Budrik : Deswegen gibt es z.b. in Guild Wars nur kosmetische Dinge im Itemshop... Mit nem schönen Anzug macht der Held ja direkt 20Mio mal mehr Schaden.....

      Du hast einfach keine Ahnung, F2P heisst noch lange nicht das es P2Win ist. Viele F2P Titel verkaufen in Shops fast nur kosmetische Dinge oder eben Zeitersparnis, also mehr Erfahrung etc.
      Aber wo bitte ist bei WoT ein Premiumaccount (Mehr Erfahrung und Geld pro Gefecht) ein P2Win ? Schon gar in einer Esport-Liga ?
      Die anderen Sachen die man gegen Gold kaufen kann sind ebenfalls für Silber erschwinglich, sprich Premium-Munition und Tarnanstriche. Durch Gold macht man die Anstriche lediglich permanent.
      Module gibt es ebenfalls mit der gleichen Funktion für silber wie die Goldmodule.

      Also wo bitte ist WoT P2Win in Bezug auf eine Esport-Liga ?

      Und allgemein : Ist es etwa verwerflich, das ein Entwickler mit seinem Spiel Geld verdienen will ? Achja ist ja F2P, da muss das ja kostenlos sein. Die Mitarbeiter von Wargaming können ja alle Ehrenamtlich arbeiten und die Telekom stiftet bestimmt ein paar Gratisserver.... wach mal aus deiner Traumwelt auf.

      Im echten Leben kannst auch zu Fuss gehen oder bezahlst halt 2,50€ für die Busfahrkarte !
      Big
      am 13. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja genau budrik und wenn man voreingenommen sein will kann man das auch.
      budrik
      am 13. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja das ist typisch für Fanboiz eines f2p games. Neeeeein es gibt kein pay2win bei uns im game, man kann sich alles mit nur ein wenig mehr Zeit selbst erspielen.

      Is kla, und im Endeffekt nehmen dann die Spieleschmieden mit Second Hand mmos n Haufen Geld ein mit Sachen im Itemshop die jeder haben will. Ist doch logisch das Menschen gerne Geld ausgeben , um einfach 20% besser und cooler zu sein als die Anderen . Genauso funktioniert f2p ja schließlich seit Anfang an!
      Dart
      am 13. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Selbst die Verbrachsgüter sind nicht ausschlaggebend. Feuerlöscher löscht automatisch, was manchmal hilfreich ist, für einen Geübten Spieler aber auch kein Problem darstellt. Rep. Kiste und Medikit kann man sich sparen, wirken auch nicht großartig besser als das für Silber. Einzig die Rationskisten könnten was bringen, und da auch nur für die Großen Geschütze mit immenz hoher Nachladezeit (Arty und JPE100) Obwohl sowas meist eh nicht in CWs gefahren wird.

      Für mich ist das Spiel absolut kein Pay2Win , alles kann man sich erarbeiten mit der nötigen Zeit, und nichts gibt einen übertriebenen Vorteil. Denn was nutzt dem Gegenüber die Prem Muni und die Gold Verbrauchsgüter , wenn er ständig tagtische Fehler begeht und schnell ausm Match genommen wird ?
      Big
      am 13. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ist nicht jedes eSport game Pay to Win? Ist nicht der im Vorteil der sich die Beste Hardware leisten kann? Bei WoT gibt es die Premiummunition inzwischen auch für Ingamewährung so das eigendlich nurnoch die Verbrauchsgüter Echtgeld/Ingamewährung einen Unterschied machen. Und bei Preisgeldern von 100.000 Euro kann man durchaus ein paar Cent pro Game verkraften. Profifussballer spielen ja auch nicht mit 08/15 Schuhen
      Churchak
      am 13. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da man in Clanwars schon immer als Belohnung Gold bekommen hat,ist die Behauptung vom P2W Spiel eh schon mal hinfällig.Erst recht seid man Premiumgranten für Silber kaufen kann.
      Und die ganzen Kaufpanzer (Löwe,IS6 und und und) wirst du nie und nimmer in so nem ESL Spiel zu Gesicht bekommen da viel zu schlecht für Turniere.
      Dart
      am 13. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Argap
      Hätte gerne mal nen Beispiel für die Behauptung Pay2Win.
      Sehe ich aktuell weder bei deren Veranstaltungen, noch im Live Spiel.

      Bitte um Aufklärung.
      ZAM
      am 13. Februar 2013
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Mit entsprechenden Turnier-Regeln kann das funktionieren, indem die Payed-Inhalte nicht berücksichtigt werden oder allen auf speziellen Servern zur Verfügung gestellt werden.
      Sharqaas
      am 13. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wargaming gründet gar nichts lol

      Das läuft alles über die ESL und die gibt es schon seit Jahren und wurde sicherlich nicht von Wargaming gegründet. Bisl eSport Wissen hätte ich schon erwartet von Buffed.

      Wargaming arbeit hier einfach nur mit der ESL zusammen, wie es zb. auch Riot mit LOL macht.
      Big
      am 13. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nein budrik richtig Profis sind Menschen die Ihr Geld damit verdienen.

      Mal aus dem Wörterbuch:
      Wortbedeutung Profi:
      jemand, der eine Tätigkeit ausführt, in der er sich besonders gut auskennt und/oder für die er ausgebildet ist jemand, der eine Tätigkeit gegen Bezahlung ausführt – eine Aussage über die Qualität ist damit ausdrücklich nicht gemeint. jemand, der einen Sport berufsmäßig ausführt
      budrik
      am 13. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Eine WoT Liga gab es schon aber die Profiliga ist halt neu. Betonung auf Profi. Nicht zu verwechseln mit den Pseudo-Pros für die sich viele halten "


      Ach und die "richtigen" Pros sind keine Pseudo-Pros odda was?^^
      Big
      am 13. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eine WoT Liga gab es schon aber die Profiliga ist halt neu. Betonung auf Profi. Nicht zu verwechseln mit den Pseudo-Pros für die sich viele halten
      Silarwen
      am 13. Februar 2013
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Eine Zusammenarbeit mit der ESL gibt es nach der Ankündigung auf Facebook oder auch auf der Homepage aber nur in Europa.
      Sharqaas
      am 13. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du hast nicht gelesen was ich geschrieben habe.

      Es ist das selbe Verhältnis wie bei Riot mit LoL und der ESL. Klar stellen sie die Preisgelder, aber sie gründen keine Liga. Das ist einfach falsch und die ESL wir hier in der News mit keinem Wort erwähnt. Es wird dargestellt als wenn Wargaming eine komplett neue Liga gründet für eSportler ...

      Wargaming stellt das Preisgeld, das wars auch schon.

      Vorallem ist die ESL schon etabliert, das ergibt also auch keinen Sinn O.o Und WoT ist auch dort nicht neu.

      Aber naja, soll Buffed mal machen Die Überschrift ist halt Bild Niveau und falsch.
      Tikume
      am 13. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Preisgelder kommen aber wohl eher nicht von der ESL würde ich mal raten
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1055061
World of Tanks
World of Tanks: Entwickler Wargaming gründet eSport-Profiliga
Ihr spielt World of Tanks in einem Clan und wollt anderen Spielern zeigen, wie gut Ihr seid? Entwickler Wargaming.net hat die Gründung einer eigenen eSport-Profiliga angekündigt, in der Ihr Euch beweisen und bei Erfolg hohe Preisgelder einstreichen könnt.
http://www.buffed.de/World-of-Tanks-Spiel-42967/News/World-of-Tanks-Wargaming-gruendet-eSport-Profiliga-1055061/
13.02.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/02/WoT_Screens_Tanks_Germany_Pz_l_Image_04.jpg
world of tanks,shooter,wargaming.net
news