• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • World of Tanks: Interview mit Product Specialist Michael Broek - chinesische Panzer heute, deutscher Leopard 1 noch in diesem Jahr?

    Heute ist mit Update 8.3 der chinesische Techtree mit 17 neuen oder angepassten Panzern für das Free2Play-MMO World of Tanks erschienen. Damit ergänzt Entwickler Wargaming das beliebte Panzerspiel um eine sechste Nation sowie einigen interessanten Varianten sowjetischer Tanks, die in der Volksbefreiungsarmee Chinas Dienst taten.

    Am heutigen Tage ist mit dem neuen Update 8.3 der angekündigte chinesische Techtree erschienen, der das Free2Play-MMO World of Tanks um eine weitere Armee mit 17 neuen oder variierten Panzern bereichert. Anlässlich des Launches hat uns Entwickler Wargaming nach Berlin eingeladen, wo sie im chinesischen Restraurant "Der lange Marsch" das Update präsentierten. Auf diesem Event hatten wir zudem Gelegenheit, mit dem frisch ernannten Product Specialist Michael Broek über seine neue Position bei Wargaming, die chinesischen Panzer und eine mögliche Einführung eines japanischen Techtrees und des deutschen Leopard-1-Panzers zu sprechen.

    buffed: Stell dich doch bitte kurz vor.

    Broek: Ich bin Product Specialist für Europa und arbeite hauptsächlich an World of Tanks. Wenn es auf Events geht oder wenn wir Community-Treffen veranstalten, bin ich da. Übermorgen fliege ich nach Polen für ein E-Sport-Event. Ich bin also in Europa unterwegs, um World of Tanks ein Gesicht zu verleihen. Ich treffe mich direkt mit der Community, um vielleicht ein Bierchen mit den Leuten zu trinken und einfach Feedback über das Spiel einzuholen, damit wir einfach sehen können, ob wir unsere Arbeit richtig und gut machen. Community Feedback ist für uns das A und O, denn die Community spielt das Spiel und wenn sie nicht zufrieden ist, machen wir was falsch. Und daher legen wir viel Wert darauf, die Leute mit ins Boot zu holen, denn schon öfter gab es sehr heftige Kritik für Dinge, die wir so gar nicht gesehen haben. Wenn man jeden Tag mit dem Produkt zu tun hat, verhält es sich wie mit dem alten Sprichwort: Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Wenn man dann in unsere Foren schaut und einfach die Kritik liest und die auch vernünftig verpackt ist, dann nehmen wir das auch ernst und leiten es weiter. Und so haben wir schon des Öfteren Veränderungen durch Community Feedback ins Spiel eingebracht.

    buffed: Unter welchem Nickname bist du denn im Forum unterwegs?

    Broek: Ich bin als Obirian unterwegs. Bevor ich Product Specialist geworden bin, war ich der deutsche Community Manager. Ich bin aber nach wie vor unter diesem Namen aktiv im Forum und werde auch aktiv bleiben. Für mich ist es wichtig, mit den Spielern zu reden. Einer der Gründe, warum ich mich für diesen Beruf entschieden habe. Ich bin selber Gamer, seit ich sechs oder sieben Jahre alt war. Auf dem C64 mit Datassette und Donkey Kong. Jetzt bin ich 33 Jahre alt und spiele immer noch und werde wohl auch noch die nächsten 33 Jahre Gamer bleiben. Darum fühle ich mich in der Spieleindustrie sehr, sehr wohl.

    buffed: Und wie lange spielst du schon World of Tanks?

    Broek: Ich habe mit der Open Beta vor … Wie lang mag das jetzt her sein? Vor zweieinhalb, drei Jahren, müsste ich kurz überfliegen. Ich habe das Spiel von einem Freund gezeigt bekommen und war einfach hin und weg, weil ich ein großer Fan von Panzern in Spielen bin. Speziell der Tiger- und der Panther-Panzer haben mich immer schon fasziniert. Ich habe damals den Techtree gesehen und gesehen, dass man den Tiger-Panzer freispielen kann und das Spiel an sich gesehen und dachte: "Mein Gott, wenn dieses Spiel in der Beta schon so gut ist, dann versuch ich es einfach mal." Hab dann angefangen und das war so intuitiv und einfach zu spielen. Bin dann direkt zum Tiger durchgegangen und habe mir ihn geholt. Danach habe ich auch gleich bis zum Elefanten, also zum Ferdinand durchgespielt und bin seither bei World of Tanks hängen geblieben. Habe dann sogar meinen Beruf gewechselt und mich bei Wargaming als Community Manager beworben, direkt das Glück gehabt, anfangen zu können und bereue es keine Sekunde.

    buffed: Was hast du vorher beruflich gemacht?

    Broek: Ich habe vorher knapp sieben Jahre bei Blizzard in Paris gearbeitet. Darum war ich schon in Paris ansässig und war die Stadt schon gewohnt. Hab mir dann einfach gedacht: Wenn für dieses Spiel mal Leute gesucht werden, werde ich mich einfach mal bewerben. Zu dem Zeitpunkt hatte ich aber noch gedacht, dass es unrealistisch sei. Die Firma kommt aus Minsk in Weißrussland, Belarus, und habe es eigentlich nicht für möglich gehalten, dass es ein Pariser Büro geben wird. Hab' dann immer mal wieder die Webseite von Wargaming gecheckt und als sie dann einen Community Manager für Deutschland suchten, habe ich quasi in derselben Sekunde meine Bewerbung fertig gemacht und abgeschickt. Es hat dann über eineinhalb Monate gedauert, bis ich eine Antwort hatte und sie mir sagten, dass sie sehr viele Bewerbungen hätten und dass ich ein wenig Geduld haben solle. Ich hatte dann einige Interviews, am Ende hat's dann geklappt.

    buffed: Warst du bei Blizzard unter demselben Namen unterwegs wie bei Wargaming?

    Broek: Ich hatte einen ähnlichen Namen bei Blizzard, da war ich Uribion. Ich war aber nicht im Community Team von Blizzard, ich war im Customer Support und im Back Office. Mein Name war nur dann sichtbar, wenn ich Kunden E-Mails geschickt habe. Oder wenn ich mich mit ihnen direkt im Spiel unterhalten habe. Die breite Masse hat mich also nicht zu Gesicht bekommen, darum glaube ich nicht, dass sich jemand an meinen Namen erinnern wird.

    buffed: Und jetzt hast du mit World of Tanks ein, zwei Schritte nach vorn gemacht.

    Broek: Ja, genau. Ich bin jetzt viel sichtbarer und ich habe gern direkten Kontakt zu den Leuten. Ich sitze natürlich sehr, sehr viel im Büro, mehr als ich reise logischerweise, aber durch die Community bin ich alle zweie Monate unterwegs, in Deutschland, in Polen, in England. Und ich treffe unterschiedliche Menschen aus unterschiedlichen Ländern und alle teilen eine Faszination und das ist World of Tanks. Und darum ist es einfach cool. Man kann mit Tschechen, mit Polen … Egal, wo sie wegkommen, alle sind Tank-Fans. Wir alle spielen das gleiche Spiel, wir teilen die gleiche Leidenschaft und darum ist es so cool, mit diesen Leuten ins Gespräch zu kommen.

    Lesen Sie weiter auf der nächsten Seite: "Die chinesischen Panzer im Detail"

    01:37
    World of Tanks Update 8.2: Chinesische Panzer im Video
    Spielecover zu World of Tanks
    World of Tanks
  • World of Tanks
    World of Tanks
    Publisher
    Wargaming.net
    Developer
    Wargaming.net
    Release
    25.11.2011
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Knallfix
    Jau, der Leo wäre wirklich mal fällig. Die deutschen Trees haben mittlerweile einfach zuviele Panzer, über die 1945 im…
    Von Storyteller
    Leopard 1 ... Wie geil wär' das! :-D
    Von Big
    ohhh ich halbe einel Katze übelfahren..... Mittagessen.

    Aktuelle Simulation-Spiele Releases

    Cover Packshot von Landwirtschafts-Simulator 17 Release: Landwirtschafts-Simulator 17 Focus Home Interactive , Giants Software
    Cover Packshot von Into the Stars Release: Into the Stars
    Cover Packshot von American Truck Simulator Release: American Truck Simulator SCS Software , SCS Software
    • Storyteller
      16.01.2013 18:00 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Knallfix
      am 16. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jau, der Leo wäre wirklich mal fällig.
      Die deutschen Trees haben mittlerweile einfach zuviele Panzer, über die 1945 im Bunker evtl mal einer beim scheißen nachgedacht hat.
      Storyteller
      am 16. Januar 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Leopard 1 ... Wie geil wär' das!
      Big
      am 16. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ohhh ich halbe einel Katze übelfahren..... Mittagessen.
      Vatenkeist
      am 16. Januar 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ja ich mich fleuen zu fahlen die neue china leisschüsseln!
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1044176
World of Tanks
World of Tanks: Interview mit Product Specialist Michael Broek - chinesische Panzer heute, deutscher Leopard 1 noch in diesem Jahr?
Heute ist mit Update 8.3 der chinesische Techtree mit 17 neuen oder angepassten Panzern für das Free2Play-MMO World of Tanks erschienen. Damit ergänzt Entwickler Wargaming das beliebte Panzerspiel um eine sechste Nation sowie einigen interessanten Varianten sowjetischer Tanks, die in der Volksbefreiungsarmee Chinas Dienst taten.
http://www.buffed.de/World-of-Tanks-Spiel-42967/News/World-of-Tanks-Chinesische-Panzer-erschienen-und-deutscher-Leopard-1-geplant-1044176/
16.01.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/01/WoT_Berlin-Event_05.jpg
world of tanks,special,free2play
news