• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • World of Tanks: Eure Fragen, unsere Antworten - Tipps und Tricks für Panzerfahrer

    Fragen über Fragen haben die Panzerfahrer unter den buffed-Fans zu World of Tanks. Die häufigsten und am meisten gestellten Fragen haben wir aufgegriffen und von unseren WoT-Profis beantworten lassen. Ihr wollt wissen, wie Ihr schnell Credits verdient, welche Munition Ihr in welcher Situation nutzt oder wie Ihr die Tarnung Eures Vehikels erhöht? Dann seid Ihr hier goldrichtig!

    World of Tanks von Wargaming ist zweifelsohne ein populäres Spiel, das auch in unserer Community Anklang findet. Entsprechend oft werden uns im Rahmen des buffedCasts Fragen zum Spiel gestellt. Damit Ihr ein kleines Nachschlagewerk habt, in dem Ihr die Antworten auf die häufigsten Fragen zu World of Tanks lesen könnt, haben wir uns dazu entschieden, unsere Panzerfahrer-Profis Olli und Alex auf einen Fragenkatalog loszulassen, den wir mit Eurer tatkräftigen Unterstützung zusammengestellt haben.

    Nachfolgend finden vor allem Neueinsteiger aber auch fortgeschrittene Spieler nützliche Infos und Tipps, die ihnen im Gefecht helfen können. Solltet Ihr weitere Fragen haben, dann schreibt sie in die Kommentare - vielleicht können wir unsere World-of-Tanks-Profis zu einer zweiten Fragerunde locken! Weitere Informationen zu World of Tanks findet Ihr nicht nur auf unserer Themenseite zum Spiel sondern auch in der aktuellen Ausgabe des buffed-Magazins, in der wir sogar einen Code für drei Tage Premium und 500 Gold haben!

    Frage 1: Brauche ich einen Premium-Account, um zu dritt im Team spielen zu können?
    Von buffed-User: Marlie

    Nein, nicht mehr. Seit Update 8.5 können auch drei Spieler im Panzerzug völlig kostenlos miteinander spielen.

    Frage 2: Wie erspiele ich in WoT möglichst schnell viele Credits?
    Von buffed-User: Diverse

    Am einfachsten ist es, wenn man sich kostenpflichtig einen Premium-Account und einen Premium-Panzer zulegt. Durch den Premium-Account erhöht sich der Brutto-Ertrag pro Partie und die Premium-Panzer erwirtschaften rund doppelt so viele Credits wie normale Tanks, der genaue Multiplikator hängt vom jeweiligen Fahrzeug ab. Dazu hat das Tier, auf dem man spielt, enorme Auswirkungen auf das Einkommen. Bei Premium-Panzern hat man den größten Ertrag, wenn man ein Modell auf Tier 8 spielt und dabei auf Gold-Munition, meist sind das die APCR-Granaten, verzichtet. Spielt man jedoch einen normalen Panzer ohne Premium-Account, dann bleibt zum Credit-Farmen auf Tier 5 bis Tier 6. Hier steht das Verhältnis zwischen Reparatur- und Munitionskosten zu Ertrag pro Runde am besten.

    Im Gefecht erhaltet Ihr die meisten Credits für den Beitritt zu einem Gefecht, den siegreichen Ausgang der Schlacht sowie für von Euch verursachten Schaden an Gegnern und für die Aufklärung von Feindfahrzeugen, an denen Verbündete Schaden anrichten. Die meisten Credits verdient Ihr, wenn Ihr die Gegner, die Ihr beschädigt, auch selbst seht. Zudem gibt es Boni für die Aufklärung eines Feindes den bislang niemand aus Eurem Team gesehen hat sowie für die Eroberung der gegnerischen Basis. Dazu muss sich Euer Fahrzeug nur innerhalb des Kreises befinden, wenn der Zähler 100% erreicht. Es gibt KEINE zusätzlichen Credits (wohl aber Bonus-Erfahrung!) für Abschüsse, kritischen Schaden an Modulen, verursachten Schaden im Nahkampf (unter 200m), die Verteidigung der eigenen Basis, Überleben des Gefechts, eine gute Performance Eures ganzen Teams im Vergleich zum gegnerischen oder das erste Gefecht des Tages mit diesem Fahrzeug.

    Credits verdienen heißt auch Credits sparen: Nötige Reparaturen, eingesetzte Konsumgüter und die Kosten für Munition schmälern Euren Netto-Credit-Gewinn oder zehren ihn völlig auf. Schäden am Fahrzeug vermeidet man ohnehin so gut wie es geht. Auf den Verbrauch von Konsumgütern sollte man auf Tier 1-6 ganz verzichten. Die Munitionskosten senkt Ihr, indem Ihr genauer zielt, also mit mehr Granaten trefft, die seltener von der gegnerischen Panzerung abprallen. Die Munitionskosten einiger Fahrzeuge (bedingt durch die verwendete Kanone) sind im Vergleich mit anderen Fahrzeugen der gleichen Klasse und des gleichen Tiers ungewöhnlich hoch. Ein solcher Panzer eignet sich dann meist schlecht als Credit-Generator.

    Frage 3: Wozu sind die Medaillen da?
    Von buffed-User: Valas666

    Im Regelfall sind sie nettes Beiwerk, praktisch wie die Achievements in MMORPGs. Gelegentlich ruft Wargaming jedoch Events aus, bei denen gewonnene Medaillen an Wert bekommen. Erhaltet Ihr beispielsweise während eines solchen Events die entsprechende Medaille, bekommt Ihr mehr Erfahrungspunkte oder Credits für die gespielte Partie.

    Frage 4: Wie werden die Erfahrungspunkte im Panzerzug aufgeteilt?
    Von buffed-User: Schwertfisch07

    Genau wie in den Einzelgefechten auch: Jeder Spieler bekommt nur Erfahrung für seine eigenen Aktionen, einen Gruppenbonus oder eine Aufteilung der EP zwischen den Teammitgliedern gibt es nicht. Allerdings ist es so, dass gut eingespielte Teams in der Summe mehr Erfolg haben und damit auch jeder einzelne für sich mehr Erfahrungspunkte gewinnt. Wenn man etwa zu dritt eine Übermacht an unkoordinierten Einzelspielern bezwingt.

    Frage 5: Ist Premium-Munition Pay2Win?
    Von buffed-User: Pferdesalamie

    Im Sinne von automatischer Sieg definitiv nicht. Wer schlecht schießt oder sich unglücklich positioniert, gewinnt auch mit Premium-Munition keinen Blumentopf. In den Händen erfahrener Spieler aber sind diese Granaten absolut von Vorteil. Es gibt mehrere Typen von Premium-Munition. Am häufigsten ist das APCR, die eine deutlich höhere Mündungsgeschwindigkeit und Durchschlagskraft bietet. So durchdringt man auf kurze bis mittlere Distanz sogar schwer gepanzerte Tanks, die sich optimal zu einem positionieren und die man sonst nicht beschädigen könnte. Dazu kommt, dass man wegen der erhöhten Mündungsgeschwindigkeit und flacheren Flugbahn nicht so weit vorhalten muss, wenn man auf Ziele in Bewegung feuert. Auf weite Distanzen schwindet der Vorteil von APCR-Granaten, da ihre Durchschlagskraft stärker abnimmt, so dass sie am Ende (600m und mehr) nicht mehr besser sind als die gewöhnlichen AP-Granaten. In der Regel macht dieser Granatentyp jedoch nicht mehr Schaden pro Durchschlag. Premium-Ammo von Artillerie verfügt über einen größeren Wirkungsradius, trifft also häufiger mehr als einen Gegner und erwischt eher Feinde in Bewegung! Zudem gibt es einige Fahrzeuge und Kanonen, deren Gold-Ammo auch mehr Schaden anrichtet. Kein Wunder, dass in den Clan Wars fast ausschließlich Premium-Munition eingesetzt wird.

    Frage 6: Bei welchem Panzer und in welcher Situation nutze ich AP- oder HE-Munition?
    Von buffed-User: dynamike75

    Daumenregel: Gegen das gleiche oder ein niedrigeres Tier nutzt Ihr AP, gegen ein höheres eher HE. Es kommt auf die jeweilige Situation an. Habt Ihr eine solide bis gute Chance, durch die gegnerische Panzerung zu kommen, weil Eure Durchschlagskraft reicht oder Ihr die Schwachstellen in der Panzerung des Gegners kennt und diese auch treffen könnt, dann wählt Ihr AP-Munition. In manchen Gefechten kann es jedoch sein, dass Ihr nichts ausrichten könnt, wenn Ihr etwa mit einem Tier-8-Panzer gegen Tier-10-Tanks antreten müsst. Spart Euch hier lieber die AP-Munition und wechselt sofort auf HE-Granaten, das ist in solchen Situationen oft kostengünstiger und effektiver. Erobert ein Gegner Eure Basis und Ihr wollt vorrangig dessen Fortschritt zurücksetzen, nehmt Ihr sicherheitshalber immer HE-Munition. Ein Abpraller hätte nämlich keinen Effekt, aber mit HE richtet Ihr immer etwas Schaden an. Eine weitere Ausnahme stellen einige Geschütze dar: Nutzt Ihr etwa eine großkalibrige Stummelkanone wie etwa die 10,5 cm StuH 42 L/28 des Hetzers, dann schlagt Ihr mit AP-Munition (Armor Piercing = Panzerbrechend) nur bei den wenigsten bzw. schwächst gepanzerten Zielen durch. Setzt hier lieber gleich auf HE-Munition (High Explosive = Sprengladung), damit richtet Ihr wenigstens oberflächlich Schaden beim Gegner an.
    Info zu den gängigsten Granaten-Typen:

    • AP - die Standard-Munition für die meisten Fahrzeuge und Geschütze: Mittlerer Schaden, hohe Durchschlagskraft, kein Flächenschaden, kein Schaden bei einem Abpraller, profitiert von Normalisierung (d.h. der Aufprallwinkel verbessert sich automatisch um wenige Grad), Durchschlagskraft nimmt mit höherer Entfernung zum Ziel langsam ab.
    • HE - die Standard-Munition für Artillerie und einige andere Geschütze: Hoher Schaden, wenig Durschlagskraft, richtet Flächenschaden an (den genauen Sprengradius kann man der Beschreibung entnehmen), profitiert nicht von Normalisierung (d.h. der Aufprallwinkel wird nicht verbessert), die Durchschlagskraft verringert sich nicht mit steigender Entfernung zum Ziel. HE-Granaten richten etwa einen Drittel des ausgewiesenen Schadens an, wenn die Panzerung des Ziels nicht durschlagen wird oder die Granate das Ziel verfehlt, aber in unmittelbarer Nähe detoniert. Durchschlägt eine HE-Granate gar die Panzerung, richtet sie zusätzlichen Schaden an Besatzung und Modulen an.
    • APCR - die Standard-Munition in einigen wenigen Fahrzeugen (bspw. Mittelschwere Panzer auf Tier 10), Premium-Munition für fast alle anderen: Mittlerer Schaden, sehr hohe Durchschlagskraft, kein Flächenschaden, kein Schaden bei einem Abpraller, profitiert von Normalisierung (d.h. der Aufprallwinkel verbessert sich automatisch um wenige Grad), Durchschlagskraft nimmt mit höherer Entfernung zum Ziel schneller ab als mit AP (nur falls es sich um Premium-Munition handelt). Die höhere Mündungsgeschwindigkeit verkürzt auch die Flugzeit der Granate, schießt man auf Ziele in Bewegung, muss man nicht so weit vorhalten.
    • HEAT - Premium-Munition für einige Fahrzeuge: Mittlerer Schaden, sehr hohe Durchschlagskraft, kein Flächenschaden, kein Schaden bei einem Abpraller, profitiert nicht von Normalisierung (d.h. der Aufprallwinkel wird nicht verbessert), die Durchschlagskraft verringert sich nicht mit steigender Entfernung zum Ziel.
    • HE - als Premium-Munition für Artillerie: Wie gewöhnliche HE-Munition, aber der Sprengradius ist stark vergrößert.


    Frage 7. Was hat es mit dem Wert auf sich, der bei den Panzerkanonen oft zu finden ist, zum Beispiel L/56?
    Von buffed-User: Marlie

    Das ist die Angabe der Kaliberlängen, also wie lang das Geschützrohr ist. Die Berechnung funktioniert wie folgt: Rohrdurchmesser x Kaliberlängen = Geschützlänge. Ein Rechenbeispiel: 88mm x 56 = ca. 5m Geschützlänge. Je länger das Rohr, umso stärker wird die Panzergranate beschleunigt. Je höher Geschwindigkeit, mit der die Granate das Rohr verlässt, umso durchschlagskräftiger ist das Projektil.

    Frage 8: Wo muss ich beim Gegner hin schießen, um ihn möglichst stark zu beschädigen?
    Von buffed-User: Caducus

    Generell ist es immer eine gute Idee, dem Gegner in die Seite oder besser noch ins Heck zu schießen, wo die Panzerung am dünnsten ist. Falls Ihr den Gegner nur frontal bekämpfen könnt, gibt es je nach Panzer noch weitere Schwachpunkte. Die deutschen Modelle bieten zum Beispiel ausladende Sehschlitze. Wenn Ihr die trefft, schlägt die Granate meist durch - dafür braucht Ihr aber einen erfahrenen Richtschützen, eine präzise Kanone und müsst selbst genau zielen. Am unteren Teil der Wanne (Fahrgestell des Panzers) ist übrigens praktisch jeder Tank schlecht gepanzert. Der untere Teil der Wanne liegt unterhalb des "Bugs" des Panzers, zwischen den Kettenlaufwerken. Dies ist wie der ungeschützte Unterbauch eines Raubtieres, den man leicht beschädigen kann. Gerade wenn feindliche Panzer über einen Hügel fahren und Ihr unterhalb Eures Gegners steht, könnt Ihr ihm so einen schmerzvollen Treffer verpassen. Aber auch von der Seite und von Hinten gibt es besonders gefährdete Bereiche, so ist die Seite des Tiger-II-Turms besonders anfällig, da hier die Munition lagert. Bei russischen Panzern lohnt es, auf die Zusatztanks am Heck zu zielen - die brennen schnell ab. Bei Jagdpanzern mit starrer Kanone sind die Ketten der Schwachpunkt. Einmal getroffen, stehen Jagdpanzer für quälend lange Sekunden bewegungslos herum und können sich nicht verteidigen.

    Frage 9: Haben die Panzer der verschiedenen Nationen charakteristische Stärken und Schwächen?
    Von buffed-User: Paulchen-Panther

    World of Tanks: Zu Beginn sind die Briten entweder schnell und leicht gepanzert oder sehr langsam und schwer gepanzert. World of Tanks: Zu Beginn sind die Briten entweder schnell und leicht gepanzert oder sehr langsam und schwer gepanzert. Quelle: Wargaming Tendenziell hat jede Nation Vorlieben, allerdings gibt es immer auch ein paar Ausreißer in den Panzerarmeen, die aus der Art geraten sind. Dazu verändern sich die Panzerarmeen von Tier zu Tier. Die Briten zum Beispiel setzten zu Beginn auf schnelle, leicht gepanzerte Kavallerie-Panzer und langsame und schwer gepanzerte Infanterie-Unterstützungs-Tanks. Am Ende des Krieges hatten sie auf ordentlich gepanzerte, mittelmäßig schnelle und stark bewaffnete Kampfpanzer umgesattelt. Und was für die Heavy Tanks gilt, muss nicht auch für die Medium Tanks gelten. Bestes Beispiel sind die Sowjets, die sowohl agile Medium Tanks als auch schwer gepanzerte Heavy Tanks aufbieten.

    • Der Tiger I ist typisch für die spätere deutsche Panzerphilosophie: langsam, schwer gepanzert und mit einer präzisen und durchschlagskräftigen Kanone ausgestattet.
    • Grundsätzlich sind die sowjetischen Panzer für Einsteiger am leichtesten zu spielen, da sie wie dieser T-34 eine gute Kombination aus Bewaffnung, Panzerung und Beweglichkeit bieten.
    • Die USA beginnen mit agilen, mittelmäßig gepanzerten und unterbewaffneten Modellen. Erst später bekommen die US-Tanks schlagkräftige Geschütze und einen besseren Panzerschutz.
    • Zu Beginn sind die Briten entweder schnell und leicht gepanzert oder sehr langsam und schwer gepanzert. Erst später kommen ausgewogene Modelle mit präzisen Kanonen hinzu.
    • Die französischen Panzer sind entweder schnell, leicht gepanzert und besitzen Schnellfeuer-Kanonen oder stark gepanzert und lahm, dazwischen gibt es kaum etwas.
    • Die chinesischen Panzer wurden an das fernöstliche Terrain angepasst: Agil, stark bewaffnet, aber nur mäßig gepanzert, kommen sie auf unübersichtlichem Terrain bestens zurecht.


    Frage 10: Wie kann ich meine Tarnung verbessern, auch in Bewegung?
    Von buffed-User: Stevewonder

    Es gibt mehrere Wege, um den Tarnwert zu erhöhen. Zuerst gibt es das Bauteil "Tarnnetz", das man dem Panzer in der Garage hinzufügen kann. Das Netz tarnt einen aber nur, wenn man mindestens drei Sekunden still steht. Sobald man sich bewegt, ist das Netz wieder weg. Dazu kann die Besatzung den Skill Tarnung erlernen, der auch in Bewegung einen Bonus auf den Tarnwert gewährt; je mehr Mitglieder der Besatzung den Skill haben, desto besser, es wird der durchschnittliche Wert verwendet. Einen zusätzlichen Bonus von 5 Prozent erhält man, wenn das Fahrzeug über eine passende (Sommer, Winter, Wüste) Tarnbemalung verfügt. Dann kommt es natürlich darauf an, welchen Panzer man fährt. Einen deutschen E-100 kann man wegen seiner großen Silhouette praktisch nicht verstecken, ein kleiner Scout dagegen behält sogar im Fahren seinen vollen Tarnwert. Mittlere, schwere und Jagdpanzer dagegen verlieren einen Teil ihrer Tarnung, sobald sie sich bewegen. Büsche bieten zusätzliche Tarnung, aber nur, wenn der eigene Panzer (das Rohr der Kanone zählt nicht!) vorn nicht herausschaut. Übrigens: Sobald man feuert, verschlechtert sich der Tarnwert extrem und transparente Objekte (Büsche, Bäume) in einem Umkreis von 15 Metern verlieren rund 70 Prozent ihrer tarnenden Wirkung. Im Idealfall steht man also mehr als 15 Meter hinter einem Busch (man kann dann nicht mehr hindurchsehen!), bevor man feuert.

    Frage 11: Wie kann es sein, dass ich mit meinem Panzer Luchs (Tier 4) in Partien mit Panzern der Stufen 6 bis 9 komme?
    Von buffed-User: Marlie

    Weil der Luchs ein Scout ist und ein entsprechend hohes Battle-Tier besitzt und zwar eben von Tier 4 bis 8. Jeder Panzer besitzt ein eigenes Battle-Tier, das einem entsprechend der Rolle in höher- und niedrigstufigere Gefechte einordnet. Scouts wie der Luchs etwa, kommen häufig in höherstufige Gefechte, während mittlere, schwere und Jagdpanzer sowie Selbstfahrlafetten auf vergleichbare Gegner treffen.

    Frage 12: Immer wieder erscheinen im Fenster innerhalb der Garage Einladungen zu einem Übungsgefecht. Was bedeutet das?
    Von buffed-User: Schwertfisch07

    Übungsgefechte geben Euch die Gelegenheit, Euren Panzer auf einer beliebigen Karte mit einem zusammengestellten Team auszuprobieren. Weder die verschossene Munition noch der eingehende Schaden kosten Euch nach Ende der Partie einen Credit. Dafür erhaltet Ihr aber auch weder Credits noch Erfahrungspunkte. Es ist eben nur ein Training.

    Frage 13: Ist es sinnvoller, alle Gegner zu erledigen oder die Flagge zu erobern?
    Von buffed-User: Draktur

    Das kommt auf die Gefechtssituation an. Wenn Euer Team bereits deutlich überlegen ist, lohnt es sich, alle verbliebenen Gegner abzuschießen. Angerichteter Schaden, zerstörte Komponenten und abgeschossene Feinde bedeuten mehr Credits und Erfahrungspunkte für Euch. Dabei riskiert Ihr aber, selbst abgeschossen oder zumindest schwer beschädigt zu werden. Auch müsst Ihr jede weitere abgefeuerte Granate bezahlen. Wenn das Gefecht von den Abschusszahlen noch nicht entschieden ist und Euer Team durch ein geschicktes Flankenmanöver in der Lage ist, die feindliche Basis im Handstreich zu nehmen, setzt lieber auf den sicheren Sieg und nehmt die geringere Prämie mit. Das ist immer besser, als den Kampf vielleicht dann doch noch zu verlieren.

    Frage 14: Ich habe von WoT-Events gehört, durch die man mehr Erfahrungspunkte oder Credits bekommt. Wann finden die denn statt?
    Von buffed-User: ObelixXx

    Diese Events finden unregelmäßig und meist zu speziellen Feiertagen, aber auch an Jahrestagen historischer Schlachten statt. Schaut daher am besten jede Woche einmal auf der offiziellen Webseite von World of Tanks vorbei, am besten freitags, und informiert Euch über kommende Events. So bleibt Ihr bezüglich Rabatte und Events immer auf dem Laufenden.

    04:29
    World of Tanks: Mit dem deutschen VK 3002 D auf der Wüsten-Map Wadi
    Spielecover zu World of Tanks
    World of Tanks
  • World of Tanks
    World of Tanks
    Publisher
    Wargaming.net
    Developer
    Wargaming.net
    Release
    25.11.2011
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von zampata
    naja... ich hatte auch mal GoldAmmo verwendet.. dummerweise klappte es mit den Abschüssen auch nicht so und so war ich…
    Von Fritzche
    Nur falls das War Thunder Argument kommen sollte: Die Panzer Maps für WT werden ungefähr gleich groß wie die von WoT
    Von Valas666
    Die Leute flamen so oder so. Obs die Munition ist, der Premium-Panzer oder weil man als Arty nicht an jedem Brennpunkt…

    Aktuelle Simulation-Spiele Releases

    Cover Packshot von Landwirtschafts-Simulator 17 Release: Landwirtschafts-Simulator 17 Focus Home Interactive , Giants Software
    Cover Packshot von Into the Stars Release: Into the Stars
    Cover Packshot von American Truck Simulator Release: American Truck Simulator SCS Software , SCS Software
    • buffed.de Redaktion
      03.07.2013 17:30 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Valas666
      am 05. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Hintergrund meiner Frage zu Medaillen hatte zwar nichts mit Unwissenheit zu tun, aber zum Zwecke dieser FAQ will ich es nochmal durchgehen lassen.
      elenial
      am 04. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe eine Frage die hier noch nicht gestellt wurde : "Wird es irgendwann größere Karten geben ?"

      Mal ehrlich,- die jetzigen sind teils viel zu klein.
      Fritzche
      am 07. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nur falls das War Thunder Argument kommen sollte:


      Die Panzer Maps für WT werden ungefähr gleich groß wie die von WoT
      Big
      am 05. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich finde sie genau richtig. Man hat genug Platz zum verstecken aber es ist klein genug damit man nicht ewig suchen muss. Wer will schon 15 Minuten fahren bevor er einen Gegner sieht?
      bluemax71
      am 04. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hi Leute,

      also zur Frage 7. Was bedeutetn L/56 bei den Kaliber angaben. Ich bin mir da ziemlich sicher, dass sich diese Angabe nicht auf die Länge des Geschützes bezieht. Es ist die Länge und damit indirekt die Pulvermenge der Munition gemeint. Ansonsten wäre die z.B. die Kanone des Panthers (75mm KwK 42 L/70) Sieben Meter lang gewesen und das war sie nun wirklich nicht.
      Die größere Länge einer Munition bedeutet mehr Pulver = höhere Fluggeschwindigkeit was dann meist auch einen etwas längeren Lauf bedeutet um diesen Effekt auch auszunutzen. Bei kurzem Lauf geht zuviel der Energie verloren. Die Highend Kanone des Panthers 75mm L/100 die es in Wirklichkeit nicht gegeben hat wäre ansonsten 10 Meter lang.
      Big
      am 04. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Falsch ! Die 7,5cm L/100 währe 7,5 Meter lang. 100mal dem Kaliber. Die 7,5cm L/70 also 5,25 Meter.
      Diola
      am 04. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Premium-Munition ist im Übrigen nach wie vor unbeliebt und man wird damit leicht geflamt.(In Clanwars aber Pflicht!)
      Ich persönlich finde dass die komplett gestrichen gehört. Sie demotiviert einfach nur. Wenn mein Gegner sie nutzt ist es unfair mir gegenüber. Und wenn ich sie nutze ist es unfair ihm gegenüber. Wer sich trotzdem darüber freuen kann ist ein mieser Mensch und das ist KEINE Tugend.^^
      zampata
      am 17. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      naja... ich hatte auch mal GoldAmmo verwendet.. dummerweise klappte es mit den Abschüssen auch nicht so und so war ich relativ schnell Pleite
      Valas666
      am 05. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Leute flamen so oder so. Obs die Munition ist, der Premium-Panzer oder weil man als Arty nicht an jedem Brennpunkt gleichzeitig hinschiesst.

      Ignore und gut ist's. Die haben oft eh keine Ahnung vom Spiel.
      Big
      am 04. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      naja mir wurde schon so oft vorgeworfen ich währe ein GoldammoNoob und das wo ich noch nicht eine einzige Premiumgranate verfeuert habe. Aber wenn man verliert muss ja irgend was gewesen sein den es kann nicht angehen das jemand besser ist. Wenn die Leute zuviel Geld haben Echtgeld oder Credits dann sollen sie doch damit rumballern. Ich brauch es nicht.
      SirLoveJoy
      am 03. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bringt doch mal wieder ein paar Videos !
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1077051
World of Tanks
World of Tanks: Eure Fragen, unsere Antworten - Tipps und Tricks für Panzerfahrer
Fragen über Fragen haben die Panzerfahrer unter den buffed-Fans zu World of Tanks. Die häufigsten und am meisten gestellten Fragen haben wir aufgegriffen und von unseren WoT-Profis beantworten lassen. Ihr wollt wissen, wie Ihr schnell Credits verdient, welche Munition Ihr in welcher Situation nutzt oder wie Ihr die Tarnung Eures Vehikels erhöht? Dann seid Ihr hier goldrichtig!
http://www.buffed.de/World-of-Tanks-Spiel-42967/Guides/World-of-Tanks-Tipps-und-Tricks-fuer-Panzerfahrer-1077051/
03.07.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/07/WoT_Aufmacher-buffed.jpg
world of tanks,online,wargaming
guides