• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Wizardry Online: Das Hardcore-MMO im Härtetest

    Wizardry Online Test: Wir haben das japanische Hardcore-Online-Rollenspiel auf Herz und Nieren geprüft und eines lässt sich mit Bestimmtheit sagen: Wenn "hardcore" doch nur "eintönig, altbacken und gegen jeden Fortschritt" heißt, dann ist "casual" eventuell doch die bessere Wahl.

    Wizardry Online möchte ein Spiel für Hardcore-MMOler sein und ist dabei doch nur ein altbackener Grinder. Wizardry Online möchte ein Spiel für Hardcore-MMOler sein und ist dabei doch nur ein altbackener Grinder. Quelle: Sony Online Entertainment Test Wizardry Online: Ihr erwacht auf einem harten Steinboden, ein schwacher Lichtschein kann die Dunkelheit um Euch kaum durchdringen. Ruckartig tastet Ihr nach links, nach rechts, hinter Euch - überall nichts als Stein. Nur ein einziger Weg ist frei und dieser führt direkt in die Dunkelheit des Dungeons, der vor Euch liegt. Schritt für Schritt schleicht Ihr voran, das Schwertheft in der Hand, die Augen wachsam, denn hinter jeder Ecke lauert der Tod. Zur Blütezeit der Dungeon-Crawler in den 80er-Jahren sorgte diese spezielle Form des Rollenspiels bei so ziemlich jedem Genre-Liebhaber für Gänsehaut.

    Rund 30 Jahre später versucht Wizardry Online als Free2Play-MMORPG an alte Zeiten anzuknüpfen. Die Grundformel bleibt gleich: verwinkelte Dungeons, ein Held, der erst noch zum Helden werden muss, und allerlei tödliche Fallen und Monster. Obendrein wird die neue persistente Online-Welt als "hardcore" beworben. Ein Spiel für echte Abenteurer also, die selbst den permanenten Charaktertod nicht scheuen.

    Test Wizardry Online: Völker-Einfalt

    Schon bei der Charaktererstellung wird die japanische Herkunft des Spiels nicht verschleiert. Neben androgynen Menschen und Elfen gesellen sich Zwerge, Gnome und die putzigen, da noch viel kleineren Porkul zum Völker-Quintett. Muskelgestählte Nordmänner oder ausgefallene Tierwesen sucht Ihr hier vergebens. Je nach Klasse werden über sieben Grundwerte die Standhaftigkeit, Magiebegabung und Durchschlagskraft Eures künftigen Charakters definiert. Und was der Elf dem Zwerg an Intelligenz voraushat, macht Letzterer mit Bierbauchigkeit, strammen Oberarmen und einem Zufallswürfelwurf wieder wett. Damit dürft Ihr weitere Attributpunkte nach Gutdünken verteilen. Wie viele das sind, entscheidet hardcoremäßig das Glück oder Ihr wiederholt die vorangegangenen Schritte einfach immer wieder.

    Was der japanische Entwickler Gamepot bis hierhin an Retro-Pluspunkten gewonnen hat, verspielt er direkt mit den mageren Einstellungsmöglichkeiten beim Aussehen Eures künftigen Helden. Lediglich fünf Optionen gibt es für Gesicht (inklusive Bärte und Schmuck), Frisur und Haarfarbe. Kein Wunder also, dass die Online-Welt von einem Heer menschlicher und computergesteuerter Klone bevölkert wird. Gerade einmal vier Klassen tragen ebenfalls dazu bei. Hier hat sich der Genrestandard versammelt: Priester, Magier, Diebe und Kämpfer gehen ihrem Tagewerk nach. Keine Spur also von der Klassen- und Völkervielfalt, die die Vorläufer auszeichneten.

    Test Wizardry Online: Klischee-Abenteuer

    Direkt zum Start Eures Abenteuers durchleidet Ihr eine der zahlreichen Zwischensequenzen, die Euch die Spielwelt und die Hintergrundgeschichte näherbringen sollen. Ihr müsst nämlich wissen, dass dem Königreich Dimento die Magie entschwindet, Banditen und Käfer machen sich in den Abwasserkanälen der Startstadt Illfalo Port breit. Genau die richtige Zeit, der Abenteurergilde beizutreten. Tiefgründiger wird es auch im Verlauf der nächsten 40 bis 50 Stunden nicht. Zu allem Übel müsst Ihr die ideenlosen Geschichtsfetzen auch noch in viel zu klobigen, sich nur langsam aufbauenden Texttafeln lesen.

    Die handelnden Charaktere der Zwischensequenzen bleiben nicht nur stumm, nein, sie bewegen noch nicht einmal die Lippen. Das wäre angesichts der durchweg hölzernen und teilweise ganz ausbleibenden Animationen auch zu viel verlangt. Im Verlauf der Story-Missionen werden Banditen und Käfer einfach durch Zombies und verwunschene Burgbewohner ausgetauscht. In regelmäßig wiederholbaren Nebenaufgaben dürft Ihr das unliebsame Gezücht nicht nur erschlagen, sondern müsst gelegentlich auch einige Sammelaufträge ausführen, um Euren Helden aufzuleveln und neue Dungeons freizuschalten.

    01:31
    Wizardry Online: Launch Trailer zum Hardcore-MMO
  • Wizardry Online
    Wizardry Online
    Publisher
    Gamepot
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von L0wki
    @Tynh Hardcore war Wizardry schon lange bevor die Japaner an irgendwas in dieser Richtung dachten. Aber das Spiel hier…
    Von L0wki
    Wizadry 6-8 gehört bis heute zum besten was es je an RPG´s gab. Schade das Sir Tech pleite ging. :(
    Von BloodyEyeX
    Würd ich auch gerne wissen. Ich meine, man kann ja gerne "Keine Ahnung" unterstellen, aber irgendwie kommt das leicht…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Battlecrew: Space Pirates Release: Battlecrew: Space Pirates Dontnod Entertainment
    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    • Telkir
      16.02.2013 12:32 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      namibia-eredar
      am 15. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Einmal mehr, KEINE AHNUNG VOM BUFFED TEAM, schließt eure Seite.
      BloodyEyeX
      am 15. Februar 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Würd ich auch gerne wissen. Ich meine, man kann ja gerne "Keine Ahnung" unterstellen, aber irgendwie kommt das leicht hirni rüber, wenn man selbst keine Argumente bringt und damit bestätigt das man selbst von etwas keine Ahnung hat: nämlich dem sinnvollen Benutzen der Kommentarfunktion.
      Schrottinator
      am 15. Februar 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Keine Ahnung weil?
      Dieser Kommentar wurde durch Meldungen begraben. einblenden
      Ogil
      am 15. Februar 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Mich aergert vor allem, dass die Wizardry-Reihe mit so einem Schund beschmutzt wird. Wobei einem ohnehin schon nach den ersten Screenshots klar war, dass das Ganze nix mit den grandiosen Wizardry 7 gemein hat...
      L0wki
      am 16. Februar 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wizadry 6-8 gehört bis heute zum besten was es je an RPG´s gab. Schade das Sir Tech pleite ging.
      CaptainErwin
      am 15. Februar 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      oder wizardry 8.
      Ich hab mir von anfang an gedacht das es einfach nur eine bodenlose frechheit und wiedermal eine beschmutzung von einem guten alten westlichen titel wird den man einfach in frieden ruhen lassen hätte sollen.
      budrik
      am 15. Februar 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Irgendwie sollten Asias bei dem bleiben was sie am besten können, (halb)nackte weibliche Wesen designen die mit übertriebenen Waffen herumstylen, und mit denen man grinden muss bis sich einem alles dreht. Aber richtige hardcore games denen überlassen die wissen wie so etwas auszusehen hat.
      L0wki
      am 16. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Tynh Hardcore war Wizardry schon lange bevor die Japaner an irgendwas in dieser Richtung dachten. Aber das Spiel hier ist eine Frechheit zumindest das es den Namen trägt.
      Schrottinator
      am 15. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was ist mit Demon Sould und Dark Souls?
      Type your name here
      am 15. Februar 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Wenn man wenigstens ein bisschen Ahnung hätte.....würde man wissen das Ursprünglich sogut wie alle Hardcore Games aus Japan kommen...ergo Asien...wohl das mehr oder weniger bekannteste Beispiel die "Touhou" Games.

      Aber hey einmal Tera und co. gesehen und schon dürfen die Wörter Grind und halb Nackt nicht fehlen ..danke..Tschüß.
      Numek
      am 15. Februar 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das Spiel befand sich ca. 30 Minuten auf meiner Festplatte. Bei der Grafik kriegt man Augenkrebs und die Bedienung ist derart unkomfortabel, dass man nur mit dem Kopf schütteln kann - mit Wizardry hat das nix zu tun.
      Type your name here
      am 15. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau das gleiche bei mir, als ich gelesen habe Manga/anime Stile war ich begeistert (bin halt Fan). Eingeloggt, Kopfgeschüttelt, ausgeloggt, deinstalliert.
      mootality
      am 15. Februar 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Deckt sich mit meinen Betaerfahrungen zu 100%. Dazu sieht es aus wie ein Browsergame.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1055506
Wizardry Online
Wizardry Online: Das Hardcore-MMO im Härtetest
Wizardry Online Test: Wir haben das japanische Hardcore-Online-Rollenspiel auf Herz und Nieren geprüft und eines lässt sich mit Bestimmtheit sagen: Wenn "hardcore" doch nur "eintönig, altbacken und gegen jeden Fortschritt" heißt, dann ist "casual" eventuell doch die bessere Wahl.
http://www.buffed.de/Wizardry-Online-Spiel-42742/Tests/Wizardry-Online-Test-zum-Hardcore-Online-Rollenspiel-1055506/
16.02.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/02/Wizardry_Online_04_b2teaser_169.jpg
wizardry,soe,mmo
tests