• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Antonio Funes
      04.11.2012 17:30 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      maos
      am 06. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      http://forums.steampowered.com/forums/showpost.php?p=33268524&postcount=16

      Ein Kommentar vom Serious Sam Entwickler Alen Ladavac zu W8/9:

      Unter der Haube ist die neue Kachel-Benutzeroberfläche ein Mittel von Microsoft, um Windows-Anwendungen in einen umzäunten Garten zu sperren, so ähnlich wie bei iOS.", schreibt Ladavac im Steam-Forum. "Man kann keine Anwendung für die neue Oberfläche veröffentlichen, wenn man sein Produkt nicht über den Windows Store verkauft."

      Für den Entwickler sei die Vereinheitlichung der Bezugsquellen nicht das vorrangige Problem, sondern die damit verbundene Kontrolle durch Microsoft. "Alles muss von Microsoft zertifiziert werden. Jede App, die man im Windows Store veröffentlichen will, muss Microsofts Vorstellungen und Auflagen entsprechen." Microsoft habe damit bereits Mods, also Modifizierungen bestehender Spiele, ausgeschlossen, als nächstes fürchtet Ladavac um Open-Source-Inhalte. Doch selbst wenn Microsoft die Restriktionen nicht weiter verschärfe, stelle der Zertifizierungsprozess eine weitere Hürde im bereits langwierigen Entwicklungsprozess dar.

      Die größten Bedenken äußert Ladavac im Hinblick auf Windows 9. In Windows 8 können Hersteller den Windows Store und Microsofts Kontrolle noch umgehen, da konventionelle Desktop-Programme wie gehabt frei vertrieben werden können. Doch was, wenn der Konzern sich dazu entschließt, diese Option mit der nächsten Version von Windows einzustellen? "Es sieht mehr und mehr nach einer Technologie aus, die dazu dient, einen Fuß in die Tür zu bekommen. Zahlreiche Entwickler haben ihre Sorgen geäußert, dass Windows 9 die Möglichkeit, Desktop-Programme über einen anderen Weg als über den Windows Store beziehen zu können, aufheben wird. Wenn das passiert ist, wird es zu spät sein." Dem Entwickler nach sollte Microsoft den Zertifizierungsprozess wieder sein lassen. "Es ist ein Teufelskreis. Und keiner, der zufällig gestartet wurde. Dieser wurde mit Absicht so designt.

      Kiril
      am 06. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Zahlreiche Entwickler haben ihre Sorgen geäußert, dass Windows 9 die Möglichkeit, Desktop-Programme über einen anderen Weg als über den Windows Store beziehen zu können, aufheben wird. Wenn das passiert ist, wird es zu spät sein."

      Wenn das passiert, wird Windows als Desktop Betriebssystem tot sein.
      Fleder
      am 06. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde es bedenklich, dass buffed und auch einige andere Seiten mittlerweile Windows 8 Propaganda bringen. Das ist wohl auch Microsofts Engagement und Geschenken zu verdanken. Aber wo bleibt die neutralität? Gerade Ihr als Gaming-Website solltet doch wissen, das Windows 8 den Gamern keinen Gefallen tut, mit ihrer Idee, ein Apple-gleiches geschlossenes System zu erschaffen, das Sie genauso kontrollieren, wie die XBOX. Sprich, 40.000 Dollar allein für einen Patch. Was glaubt ihr denn, wird dann mit den ganzen Indieentwicklern geschehen? Selbst Steam kehr Windows 8 nun den Rücken.

      Wenn schon die Bastion Gaming-Websites Microsoft blind hinterherdackelt, seh ich schwarz für Gamer auf Windows-Systemen.
      Dandeloo
      am 06. November 2012
      Autor
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Der Artikel ist keine "Propaganda", sondern ein Info-Artikel über ein Betriebssystem, das eine ganze Menge Leute interessiert. Privat nutze ich Windows 7 und hege keine Ambitionen, auf Win 8 zu wechseln.
      Kiril
      am 06. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      1: Die normale Win32 Umgebung bleibt komplett erhalten. -> Steam und alle Spiele wie wir sie bisher kennen laufen unter Win8 genauso wie unter Win7. Über den normalen Desktop. Nur eben nicht als Apps auf dem Metro UI. Es ist also keinesfalls so, dass MS plötzlich sämtliche Vertriebswege kontrolliert. Sie fügen dem Markt nur einen weiteren hinzu (den sie kontrollieren)

      2: Eine der größten Vertriebsplatformen für Indiespiele ist derzeit Steam. Aber man sollte nciht vergessen: Steam ist exakt genauso ein geschlossenes System wie der MS Store, den du hier kritisierst. Auch Steam kontrolliert sehr, welche Software dort veröffentlicht wird. Auch Steam hat schon Spiele abgelehnt. (frag mal die Leute von Daedalic. Die können ein Lied davon singen)
      Wenn Gabe Newell mal wieder in den Medien gegen Win8 hetzt, dann steckt dahinter zu einem ganz großen Teil auch Angst vor der Konkurrenz. Die aber ist genau das was endlich mal notwendig war. Was digitale Distribution angeht hat momentan Valve praktisch ein Monopol.

      3: Für Metro Apps schreibt MS bisher vor, dass die auch auf ARM CPUs problemlos laufen müssen. Damit dürften viele Hardcorespiele von vornherein wegfallen. Steam und andere Downloadplatformen werden also mitnichten plötzlich untergehen. Auf Tablets lauffähige Software hat Steam bsiher ohnehin nicht verkauft. Kann sich also wohl kaum beschweren, dass andere jetzt dieses Feld besetzen.
      Was MS jetzt neu hinzufügt ist im grunde "nur", dass die selbe App gleichermaßen auf PC, Tablet und eventuell Smartphone läuft. Auch dazu hatten Andere genauso die Gelegenheit (z.B. auzf Android). Keiner hat's gemacht. Nichtmal Apple innerhalb seiner geschlossenen Applewelt. Kann sich also keiner beschweren.
      arieos
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Immer wieder witzig, die ganzen OS Fanboy Ecken.
      Der Desktop von ubuntu 12.10 war irgendwie auch ein Schock für mich. Nur ist es unter Linux anders. Da kloppt man sich schnell eine neue Shell drauf ( ich mag immer noch gnome 2.3 ) und alles ist wieder so wie man es liebt und lebt. Allerdings mit dem neuem OS unter der Haube.

      Wirklich gut ging das mit Windows in der Form noch nie. Sicherlich, es gibt auch andere Shells für Windows, aber die sind nun alles andere als Stabil gewesen. Egal.

      Thema Windows8.

      Also ich find´s gut. Ähmm ... ne. Ich find die Musik aus dem Win8 Werbespot gut. Win8 hab ich in dem letzten Pre-release Kandidaten in einer VM ausprobiert.

      Also das positivste an der Sache war die, das Win8 schneller deinstalliert war, als Diablo3 zum deinstallieren brauchte.

      Also mir gefällt es nun überhaupt nicht und für mich gibt es keinen Grund von Version 7 auf 8 umzusteigen.
      Und sicherlich würde dieses Design mich nicht dazu bringen mir auch noch ein Win phone8 oder sogar ein Surface zu kaufen ?

      ( Mal nebenbei .. wieso braucht man im laufenden Betrieb ein "EIN" Schalter ? ist doch schon an... )

      Mir taten immer die Leute leid, die sich ein win7 phone gekauft hatten. Ach ne, moment mal. Gabs da überhaupt welche ? Bei unter 2% Marktanteil. kennt man wahrscheinlich keinen. Und wenn jugendliche von Mama und Papa ein win7 Phone bekommen haben, dann wurden die armen Kiddys dafür sicherlich gemobbt.

      Das nur so nebenbei. Mein Senf.


      Was mich aber an der ganzen Win8 Sache nachdenklich stimmt, ist der Fakt, das die Smartphones und die Tablets genau den selben Kernel nutzen wie Win8. 3 Plattformen, ein OS Kernel.

      Da werden sicherlich so dann und wann einige interessante Nachrichten geben.


      Also ich werde noch lange Win7 laufen haben. Mein Ubuntu rennt auch wie Teufel und wenn Steam seine Steam Linux Version fertig hat (verdammt, bis heute keine Beta Einladung ) , dann .. also dann .. gibt´s nur noch eine Win Partition für die Programme die ich für die Arbeit brauche. ...



      Entschuldigung, ich bin Deppenapostroph / Deppenleerzeichen Fanboy.
      jonasfr
      am 06. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Der Desktop von ubuntu 12.10 war irgendwie auch ein Schock für mich. Nur ist es unter Linux anders. Da kloppt man sich schnell eine neue Shell drauf ( ich mag immer noch gnome 2.3 ) und alles ist wieder so wie man es liebt und lebt. Allerdings mit dem neuem OS unter der Haube."


      Ja, das kann man schon machen, nur was bringt es, eine alte, stillgelegte und nicht mehr weiterentwickelte Oberfläche zu installieren? Irendwann wird die auch im Müll landen, dann kann man sich gleich an eine neue Oberfläche gewöhnen, wobei alle, ob KDE, Gnome 3.x oder Mate voll mit Bugs sind und um einiges schlimmer als die ModernUI von W8. Und ich rede hier nicht von Kleinigkeiten, sondern unter anderem von Ordnern oder Datein die während einer Sitzung plötzlich nicht mehr einsehbar sind!

      Die einzige die noch einigermaßen hinnehmbar ist, ist Unity, aber die ist noch gewöhnungsbedürftiger als ModernUI.

      Was Steam betrifft, würde ich nicht zu viele Erwartungen darin setzen. Soweit ich weiß, arbeitet Steam schon seit einiger Zeit an einer eigenen Plattform, der Steambox, die zwar auf Ubuntu aufbaut, aber genauso geschlossen ist wie MAC. Also eher wird sowas kommen, als dass Ubuntu Windows für Steam ersetzen wird. Dann wäre man mit W8 imme rnoch besser bedient. Frage mich eh gerade, warum Steam hier als was gutes und appshops als was schlechtes angesehen werden. Machen doch beide das selbe, Programme online zum Download verkaufen.
      Grantok
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich mag an Win 8 die Ausschaltfunktion nicht Erst Abmelden ----> dann ausschalten -.- das ist doch Mist , auchdas einige Games nicht laufen oder sehr instabil ... weis net das sollte eig nicht passieren oder?

      MfG
      Kiril
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So ganz unrecht hat Grantok da nicht. Das "Herunterfahren", das Win8 dem Nutzer standardmäßig anbietet, fährt den PC tatsächlich nicht ganz so komplett runter wie es suggeriert. Es werden einige DInge wie z.B. Treiberdaten, in einer Datei gespeichert. Die kann dann beim nächsten booten schneller eingelesen werden als es dauern würde, jeden einzelnen Treiber neu zu laden. Ergebnis: Win8 bootet schneller. http://www.deskmodder.de/wiki/index.php/Unterschied_Ruhezustand,_Suspend_to_RAM,_Hybrid-Herunterfahren_-_Windows_8

      Wer den PC genauso tief schlafen schicken will, wie Win7 das tut, der sollte sich eine "shutdown /s" Verknpüfung anlegen und die benutzen. Dann wird nichts abgespeichert und beim näcshten booten alles von vorne ganz frisch geladen. Dann dauert aber auch das booten wieder länger.
      Anleitung: http://www.deskmodder.de/wiki/index.php/Herunterfahren_von_Windows_8_-_Die_verschiedenen_Varianten
      Lysergix
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Grantok..setzen..6
      Grantok
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es gibt auch ein Addon das weis ich aber der Rechner fährt NICHT wirklich klassisch runter das is ein macken von Win8 ^^ Im Notfall stecker ziehen ^^
      Aldaria
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du machst es nur falsch Wenn du den PC ausschalten möchtest kannst auch einfach in der Charmleiste auf einstellungen EIN/AUS herunterfahren klicken.
      xiaobaoxi
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      "Angst vor Neuem"... pah... Ich mag Neuerungen und Innovationen, aber wenn einem die Übersicht fehlt oder schlicht das Design auf den Keks geht, warum soll ich mir dann dieses Mini-Upgrade antun. Wegen kleinerer Verbesserungen in Geschwindigkeit und Menüs? Nonsens. Wenn ich mir ein neues Notebook oder einen PC hole, werde ich früher oder später sowieso nicht umhin kommen, mir Windows 8 so einzurichten wie ich es für komfortabel halte. Oder es gibt bis dahin schon wieder ein neues OS...

      MS hat letztlich eingesehen wieviel Kohl man mit einem ans BS angeschlossenen Store und kleinen Pausenspielchen ernten kann (hat ja lange genug gedauert, zu Apple und Adroid rüberschiel). Wenn im Store verfügbare "Apps" in weniger als zwei Sekunden starten sollen, ist ja klar, dass Entwickler "größerer" PC-Spiele nicht mit ins Boot sollen. Wie es so nett in diesem Artikel steht; touch = profit. http://www.pcgamesn.com/article/why-windows-8-catastrophe-anyone-pc-space
      Aldaria
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Scande: Ein grosser Publisher bezahlt sicher keine 30%. Die haben sicher spezial Konditionen und für die kleinen Entwickler ist der Store ganz praktisch. So kann man sich mehr auf die kleinen Apps konzentrieren und braucht keinen eignen Vertrieb.
      P.S: Nur über den Anteil könnte man noch diskutieren.
      Scande
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      xiaobaoxi der verlinkte Artikel drückt genau meine Bedenken aus.

      Der Weg den MS einschlägt ist das Problem und nicht unbedingt Win 8 selbst. Viele wissen sicherlich das MS für Spiele die für ihre Konsole entwickelt werden 30% der Einnahmen verlangt.
      Warum sollten sie also AAA-Titel weiterhin unterstützen, wenn sie auf dem PC kein Geld,bzw. ein Bruchteil davon, für AAA-Titel bekommen.

      Zudem empfinde ich den Store als Wettbewerbs verzerrend und ich hoffe das hier die EU noch eingreifen wird, wie es damals schon beim Webbrowser geschehen ist.
      Wer nicht verstehen will/kann, das eine Oberfläche die direkt ins Betriebssystem eingebaut ist einen enormen Vorteil gegenüber Dritte besitzt muss blind sein.
      Eyora
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Apple und Microsoft sind eins. Ist nur ein Werbewirksam inszenierter Krieg, genau wie bei Media-Markt und Saturn (beide Eigentum der Metro Gruppe).
      Der Hauptanteilseigner beider Firmen heißt Bill (war damals eine ganz große Geschichte mit dem Kartellamt, das er nicht die absolute Mehrheit der Anteile aufkaufen durfte ohne Microsoft zu zerlegen.). Folglich kann man sich sicher sein, das Konzepte, die in dem einen OS funktionieren ins andere übernommen werden.

      Wobei der Store in Windows 8 das einzige ist das ich direkt entfernt habe, man konnte nur Sachen für die XBOX kaufen, das fand ich recht überflüssig mit meiner PS3
      Lysergix
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich mag Win8/Server2012 einfach nur. Noch einfacher bei so obergeiler Performance geht einfach nicht mehr. Selbst mit Windows Standardtreibern hab ich in AoC bessere Performance als Win7 bzw Server2008r2 mit Herstellertreibern. Dazu noch das Booten in knapp 10 Sekunden plus supereinfacher Bedienung...was will das Herz mehr und für den DAU damit das ultimative OS. Für Bastler is dat natürlich nix...dafür gibt´s aber auch genügend Linux Distris..
      Thonald1
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Einfach mal hier reinsehen:
      http://www.giga.de/downloads/windows-8/news/windows-8-startmenu-wieder-einrichten-kacheln-abschalten-und-mit-desktop-starten/

      Danach sind viele Kömmentare zu den Kacheln und anderes nicht mehr nötig.
      Lysergix
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Den patch hab ich auch gesehen aber warum zum Henker die live tiles ausschalten? Wirklich alles auf einen Blick und das ganze live aktualisiert inklusive Nachrichten, Facebook, Golem, heise, Serienkalender und alle anderen News die man so gern liest is doch der Oberburner. Alle wollen Smart TV und smart phones mit diesen features aber am PC auf einmal nicht mehr. Hm...erstma alles Scheiße..hab ich mit 15 vor gut 25 Jahren auch gesagt
      Eyora
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Alles was unter Windows 7 lief läuft nun auch unter Windows 8. Es ist ein richtig langweiliger umstieg auf das neue Betriebssystem.

      Oh, Moment stimmt nicht Elster, die Meldesoftware des Finanzamtes hat ein Problem, aber das Update kommt im Januar.

      Ansonsten läuft jede Freeware und jedes Programm das ich getestet habe oder benutze.
      Wynn
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      classic shell ist schon mal gut das neue klickibunti braucht niemand habe classic shell auch bei win 7

      wie sieht es sonst mit tools aus ?

      braucht man wieder extra tools damit man die firewall vernünftig konfigurieren kann ? braucht man wie bei ein extra anti spy tool um einträge zu machen weil windows heimweh hat ?

      wie sieht es allgemein mit nicht ms programme aus wie kompatible sind die ?

      es gibt ja dutzend freeware programme
      Thonald1
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und dann gibt es noch das hier:
      ZITAT:
      "
      Mit dem kostenlosen Tool 8GadgetPack könnt ihr Euch die von Vista und Windows 7 bekannten Widgets und die Sidebar auf Eurem Windows 8 Desktop holen.
      "


      Gibt es HIER
      Aldaria
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das wichtigste fehlt natürlich wieder Die Hotkeys. hehe

      Windowstaste+D -> Desktop
      Windowstaste+E -> Explorer
      Windowstaste+F -> Dateisuche
      Windowstaste+I -> Einstellungen
      Windowstaste+Q-> Apps
      Windowstaste+R -> Ausführen
      Windowstaste+W -> Einstellungen durchsuchen.
      Windows+X -> Kleines Menü unten links mit vielen tollen sachen (Sollte man kennen)
      Windows+C -> Charmleiste (Rechte Bildschirmleiste)
      maos
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wer Hotkeys attraktiv findet, denkt nur wie ein Coder... und nicht user-freundlich!!
      Negev
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau, ich kaufe ein neues "ultra, hyper modernes" und Innovatives Betriebssystem um es mit Hotkays zu bedienen... wie Oldschool.

      Ne mal im ernst ich hab mein PC auch so eingestellt das er automatisch Runterfährt sobald ich den Powerknopf drücke. Trotzdem sehe ich es als Rückschritt an, wenn die wege im Interface länger statt kürzer werden.
      Eyora
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich verwende Windows 8 nun in der zweiten Woche. Es läuft super und nach nur einem Tag umgewöhnung, samt Organisierung auf meine Bedürfnisse arbeite ich mit dem neuen Windows nun wesentlich effektiver als zuvor.

      Ich verwende es sowohl privat wie auch an der Arbeit und kann mich in keinem Punkt beschweren es läuft einfach alles sehr gut.
      Negev
      am 04. November 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das neue Windows ist mir einfach zu Bund und für meine Bedürfnisse zu unkomfortabel!

      Das mag durchaus anders sein wenn man im Besitz eines Tuch-Bildschirms ist aber ich kann mir wirklich nicht vorstellen damit mit der Maus effektiver arbeiten zu können.

      Systemrelevante Sachen werden versteckt, der Desktop wird zu einer "App" (als ob wir das Wort "Programm" oder "Applikation" nicht mehr aussprechen können) degradiert. Wie soll man denn ohne Desktop mit seinen Ordnern hantieren (und ja ich weiß das, das geht aber wo bleibt der Komfort)?

      Windows 8 ist lediglich etwas für Leute die ihr BS mit Tuch bedienen können/wollen oder wenig mit ihrem BS zu tun haben.

      Windows 7 stellt für mich das Maximum an Komfort dar. Alles was ich erreichen will habe ich in 1- 2 Klick auf meinen Bildschirm. Das Handling mit Ordnern und Dateien in Windows 7 ist meiner Meinung nach das Beste mit dem man den Desktop nochmals ein großes Stück erweitert und verbessert hat.

      In der Zukunft werden wir den Computer vielleicht mit Touch- und Sprachsteuerung bedienen und da setzt Windows 8 auch an. Aber an einem Klassischen PC gehört immer noch ein Klassisches Betriebssystem!

      my2cents
      Aglareba
      am 04. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Woher kommt eigentlich die Behauptung, dass Metro den Desktop ersetzt? Metro ersetzt das Startmenü und es gibt weiterhin den klassischen Desktop.
      Kiril
      am 04. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich hab meist das klassische Design auf XP angewandt... kann ich das Metro ausblenden und Windows 8 dafür über den Desktop steuern?"

      Ich wollte darauf hinaus, dass die Kritik sich mehr auf das Aussehen beschränkt statt die eigentliche Funktionalität.

      ZITAT:
      "Woher willst du wissen was ich auf meinem Desktop oder auf der Taskleiste hab? Alles was ich brauch hab ich in 1-2 Klicks auf meinem Bildschirm bereit."

      In den Taskmanager zu kommen erfordert unter Win8 exakt 2 Mausklicks. Ich bezweifle, dass du es unter Win7 in nur einem einzigen Klick schaffst. Von daher: worüber beschwerst du dich?

      ZITAT:
      "... und ein Klick weiter entfernt. Sogar für das Runterfahren benötigt man nen klick mehr!"

      1) Spielen wir's doch mal durch.
      Win7: PC bootet zum Desktop. Doppelklick aufs Programm-Icon um Programm zu starten.
      Win8: PC bootet ins MetroUI. Einzelklick aufs Programm-Icon um Desktop + Programm zu starten.
      Ich seh den Unterschied nicht.

      2) alt + F4 -> ok -> PC fährt runter.

      ZITAT:
      "Was muss ich mir da anschauen um zu erkennen dass die neue Metro UI für den Desktop schlicht Unfug ist und absolut keinen Mehrwert für diesen Bereich bringt?"

      Vielleicht um zu erkennen, dass eben genau das nicht der Fall ist?

      Was du da schreibst erinnert mich n bisschen an die Killerspieledebatte von vor ein paar Jahren, in der allseits beliebter Dr. Pfeiffer mal gefragt wurde, ob er die Spiele die er verurteilt überhaupt mal selbst gespielt hätte. Seine Antwort: er müsse doch diese Killerspiele nicht spielen um zu wissen, dass Killerspiele schlecht sind.
      Negev
      am 04. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Klickibunti-Gejammer. Wie damals bei WinXP."


      Ich hab meist das klassische Design auf XP angewandt... kann ich das Metro ausblenden und Windows 8 dafür über den Desktop steuern?

      ZITAT:
      "Nein, werden sie nicht. Sie sind sogar leichter zugänglich als jemals zuvor in einem Windows. Rechtsklick unten links und du bekommst das hier: http://s3.imgimg.de/uploads/Tools2b5c7f2dajpg.jpg"


      Woher willst du wissen was ich auf meinem Desktop oder auf der Taskleiste hab? Alles was ich brauch hab ich in 1-2 Klicks auf meinem Bildschirm bereit.

      ZITAT:
      "Der neue Taskmanager ist unglaublich aufgeräumt, übersichtlich und enthält trotzdem mehr informationen als vorher (vieles von dem, was vorher nur im ressmon sichtbar war).
      "


      Den Taskmanager würd ich gern mal in nem Update für Windows 7 sehn. Der ist wirklich übersichtlicher und praktischer.

      ZITAT:
      "Der Desktop ist exakt der gleiche wie vorher. Nur weil MS ihn jetzt als App bezeichnet, ändert sich seine Funktionalität nicht. Er kann alles was er unter Win7 auch schon konnte."


      ... und ein Klick weiter entfernt. Sogar für das Runterfahren benötigt man nen klick mehr!

      ZITAT:
      "Vielleicht schaust du es dir erstmal an, bevor du Behauptungen in die Welt setzt, ja?"


      Was muss ich mir da anschauen um zu erkennen dass die neue Metro UI für den Desktop schlicht Unfug ist und absolut keinen Mehrwert für diesen Bereich bringt?

      Und alles ist ein Schritt weiter entfernt weil man das nervende Metro dazwischen hat.
      Kiril
      am 04. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das neue Windows ist mir einfach zu Bund und für meine Bedürfnisse zu unkomfortabel!"

      Klickibunti-Gejammer. Wie damals bei WinXP.

      ZITAT:
      "Systemrelevante Sachen werden versteckt"

      Nein, werden sie nicht. Sie sind sogar leichter zugänglich als jemals zuvor in einem Windows. Rechtsklick unten links und du bekommst das hier: http://s3.imgimg.de/uploads/Tools2b5c7f2dajpg.jpg

      Dazu kommt, dass vieles überarbeitet wurde. Der neue Taskmanager ist unglaublich aufgeräumt, übersichtlich und enthält trotzdem mehr informationen als vorher (vieles von dem, was vorher nur im ressmon sichtbar war).

      ZITAT:
      "der Desktop wird zu einer "App" (als ob wir das Wort "Programm" oder "Applikation" nicht mehr aussprechen können) degradiert."

      Der Desktop ist exakt der gleiche wie vorher. Nur weil MS ihn jetzt als App bezeichnet, ändert sich seine Funktionalität nicht. Er kann alles was er unter Win7 auch schon konnte.

      ZITAT:
      "Wie soll man denn ohne Desktop mit seinen Ordnern hantieren (und ja ich weiß das, das geht aber wo bleibt der Komfort)?"

      Wer behauptet denn, dass du das müsstest? Die Ordner sind doch alle noch da. Vielleicht schaust du es dir erstmal an, bevor du Behauptungen in die Welt setzt, ja?
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1033640
Windows 8
Windows 8: Besser als gedacht - Einsteiger-Tipps und Upgrade-Beratung
In unserem Special zeigen wir euch neben Einsteigertipps, welche Versionen es von Windows 8 gibt und dass das Betriebssystem nicht so schlecht ist, wie es manche Kritiker machen.
http://www.buffed.de/Windows-8-Software-237450/Specials/Windows-8-Besser-als-gedacht-Einsteiger-Tipps-und-Upgrade-Beratung-1033640/
04.11.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/08/Screenie_1.jpg
windows 8,microsoft,betriebssystem
specials