• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • MarcHatke
      22.10.2013 14:44 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Shariko
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Bis jetzt hab ich noch keine Mauslagprobleme festgestellt, aber vielleicht sind meine Spiele davon auch nicht betroffen. Was den Startbutton angeht:
      Einfach Rechtsklick darauf ausführen, dann öffnet sich ein Menü, wo man u. a. auch den PC mit herunterfahren kann, schnell in die Systemsteuerung kommt und ein paar andere Sachen. Ist zwar nicht vergleichbar mit dem Menü von Win 7, aber immerhin.

      Ich sag jetzt aber nicht, dass Win 8.1 besser ist als Win 7, durchaus nicht. Win 7 ist gut so, wie es ist und wenn ich mir nicht einen neuen Lappi zugelegt hätte, würd ich immer noch Win 7 nutzen. Dennoch will ich Win 8 nicht verteufeln. Man merkt zwar, dass es sehr stark für Touchscreens entwickelt wurde, aber man kann damit arbeiten.

      Nichts desto Trotz wäre eine Auswahl, ob man nun Desktop oder Kacheloberfläche haben will, von Vorteil gewesen. Aber so gesehen kann man es eh niemanden recht machen, bestimmt hätte auch da jemand etwas zu meckern gehabt .
      kaepteniglo
      am 24. Oktober 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Die Aussage, dass es ein Startmenü nicht mehr gibt ist Falsch. Es sieht nur anders aus.

      Mir persönlich gefallen die Tiles, vorallem wenn es Live-Tiles sind, wesentlich besser als irgendwelche Icons
      Arrclyde
      am 23. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also von Widows 3.1 bis Widows 7 hat sich sehr viel geändert. Nur die Haptik wurde stetig weiter entwickelt. Mit Windows 8 kam erstmals ein richtig heftiger Bruch mit dem Originalkonzept.

      ZITAT:
      "Und das geänderte Startmenü ist der Hauptpunkt, worüber sich die meisten aufregen."


      Das ist so nicht ganz richtig. Es gefällt einigen nicht weswegen sie Windows 8 meiden. Un ddas ist ihr gutes Recht. Es geht den meisten wohl aber auch eher weniger DAS das Startmenu weggefallen ist, sondern WIE. Nämlich "hier unser neues Betreibsystem, kommt damit klar, es ist besser wie wir es sagen, und ein Starmenu gibt es nicht mehr PUNKT deal with it."

      Man nimmt den Leuten nicht einfach etwas vertrautes weg, setzt ihnen etwas neues vor ohne die Alternative eines sanften Übergangs. Nochmal..... Metro wäre NULL, GAR KEIN THEMA wenn Microsoft BEIDES optional angeboten hätte. Dann hätten wir auch kein 8.1 in dieser Form, und es gäbe diese News nicht über Probleme mit Mouselags in Spielen.

      Korrigiere mich wenn ich irgendwo falsch liege (abgesehen davon das Kacheln hässlich sind, ich bin Designer! und Das Programm heißt "Fenster" und nicht "Gekacheltes Klo" oder Kachelwand ).
      kaepteniglo
      am 23. Oktober 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Was ist für dich denn die "klassische Oberfläche"? Das Design des Starmenüs wurde geändert, aber sonst verhält sich der Desktop genauso wie unter Windows 7.

      Und das geänderte Startmenü ist der Hauptpunkt, worüber sich die meisten aufregen.
      Arrclyde
      am 23. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wogegen ich etwas habe ist, dass Win8 ständig als das größte Übel der Geschichte aller Betriebssysteme dargestellt wird, nur weil die Bedienung und die Oberfläche geringfügig eine andere ist. "


      Stimmt so nicht. Ich hab das selber gesagt: ich mag es nicht, auch wenn es vielleicht gut ist (ein um 50% schnelleres Hochfahren interessiert mich nunmal nicht wenn der Rest nach dem Hochfahren nicht so meins ist).

      Das ist auch was ich hier Anprangere und zwar in Richtung WIN8-Fanboys (JA so schlimm). Denn IMMER wenn jemand in einem Diskussionforum mit dem Vermissen der klassischen Oberfläche seine persönliche Meinung kundtut bricht ein SH!TSTORM über denjenigen herein das kein Mensch einen Startbutton braucht. Das System selber ist nicht schlecht, es ist nur nicht so beliebt wie MS es gerne hätte oder die Hardliner Fanboys es immer behaupten. Daher die Änderung, daher die strukturellen und personellen Konsequenzen (ist aber nur zum Teil Win8 zuzuschreiben).

      ZITAT:
      "Wem's nicht gefällt, der muss nicht wechseln, das ist doch prima. "


      Genau! Darum geht's. Und wenn einer das öffentlich sagt wie zum Beispiel zu diesem Thema jetzt ist er der Dumme weil er ein veraltetes System bevorzugt. Warum diskutieren wir hier? Die eine Seite sagt sie ist mit Win7 völlig zufrieden und sagt das sowohl die Änderung als auch die Probleme (s.o.) abzusehen waren, und gleich wird unterstellt das Win 8 schlecht gemacht wird. Natürlich werden auch Leute wie ich irgendwann ein neues Betriebsystem brauchen. In meinem Fall wird das sicher nicht die gekachelte Wand sein. Und sollte Win 9 auf das System setzten bring ich mir Linux bei und lerne Programmieren für MEINE Klicki-Bunti-Oberfläche ohne hässliche Kacheln (ACHTUNG: könnte Spuren von persönlicher Meinung enthalten).

      ZITAT:
      "P.S.: Ich habe dir nicht Engstirnigkeit, sondern "Schwachsinn schwafeln" (jedenfalls teilweise) vorgeworfen. Das ist ein Unterschied.
      "


      Ja hast du mit Schwachsinnigen Argumenten. denn es gibt KEINEN logischen Grund sich mit WIN8 befassen zu müssen. Und wenn ich die Wahl habe zwischen einem leicht schnellerem System und einer gewohnten Umgebung verzichte ich auf die "Theoretisch auf dem Papier existierende" verbesserte Performance (Zitat Microsoft selber in anderer Sache).

      Ich sage nicht das jeder der WIN8 toll findet ein Idiot ist. Um Himmels Willen. Aber genauso wenig ist jemand ein Idiot wenn ihm WIN8 nicht zusagt.
      Gnaba_Hustefix
      am 23. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      All meine Brüder, sehr viele Bekannte und Freunde von mir nutzen Windows 7, auch in der Uni haben alle Rechner noch Windows 7 - also von Nichtkennen würde ich da nicht reden. Und ich hab nirgendwo geschrieben, dass ich was dagegen hätte, dass dir Win7 besser gefällt hinsichtlich des Designs und der Bedienung. Von mir aus kann jeder nutzen was er möchte.

      Wogegen ich etwas habe ist, dass Win8 ständig als das größte Übel der Geschichte aller Betriebssysteme dargestellt wird, nur weil die Bedienung und die Oberfläche geringfügig eine andere ist.

      Wem's nicht gefällt, der muss nicht wechseln, das ist doch prima. Als wenn man verpflichtet wäre sofort blind zu jedem neuen Betriebssystem wechseln zu müssen. Wenn ich lese wie viele bei Kundenbewertungen schreiben wie umständlich Win8 doch wäre und wieviele Klicks man bräuchte, um überhaupt irgendwohin zu kommen, frage ich mich, ob ich mich nun zu den Hochbegabten zählen kann, weil ich keinerlei Probleme mit diesem ach-so-umständlichen System habe.

      Und wie geschrieben: Wer sich ein bisschen (wirklich nur ein ganz klein bisschen) mit dem Betriebssystem auseinander setzt, kommt man ganz leicht ganz schnell dorthin wohin man möchte.


      P.S.: Ich habe dir nicht Engstirnigkeit, sondern "Schwachsinn schwafeln" (jedenfalls teilweise) vorgeworfen. Das ist ein Unterschied.
      Arrclyde
      am 23. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Hatte vor einem Monat die Wahl von XP auf Win7 oder 8 zu wechseln. Da bin ich mal das "Abenteuer" Win8 eingegangen"


      Das ist ja interessant...... Mir wirfst du Engstirnigkeit vor? Mir der beides kennt. Selber hast du von Xp (was ein Top-Betriebsystem war) direkt auf Win 8 gewechselt und regst dich darüber auf das mir Win 8 von der Bedienung und von Design nicht so gut gefällt wie Win7 (welches du ja gar nicht kennst)?
      Gnaba_Hustefix
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Was den Startbutton angeht:
      Einfach Rechtsklick darauf ausführen, dann öffnet sich ein Menü, wo man u. a. auch den PC mit herunterfahren kann, schnell in die Systemsteuerung kommt und ein paar andere Sachen. Ist zwar nicht vergleichbar mit dem Menü von Win 7, aber immerhin."


      Ich hab mir einfach eine Vernüpfung zum Runterfahren/Neustarten/...etc erstellt und in die Taskleiste geschoben. Alles erreichbar mit nur einem Klick. ^.^


      Hatte vor einem Monat die Wahl von XP auf Win7 oder 8 zu wechseln. Da bin ich mal das "Abenteuer" Win8 eingegangen (bin eben sehr risikofreudig ). Ergebnis: Gefällt mir und hab es nicht bereut. Und ich kann die vielen Negativbewertungen zu Win8, die ich zuvor gelesen hatte, nun überhaupt nicht mehr logisch nachvollziehen.
      ElReloaded
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sicher ein paar Spinner, die ihren Rechner nicht richtig im Griff haben und erfolgreich in irgendwelchen Foren rumtrollen. Das glaub ich kein Stück.
      teroa
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      tjo so ist vista 2.0 ebend..
      kaepteniglo
      am 23. Oktober 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "
      Genau das ist der Knackpunkt. Windows 8 (oder eben auch 7) sind Betriebssysteme für Privatanwender. Im Beruflichen Bereich (bis auf ein paar ausnahmen) liegt der Schwerpunkt entweder auf eigenen Systemen oder auf simpleren Programmen (Windows XP, NT oder ähnlichem).
      "


      Windows 7 und Windows 8 sind Privatanwender-Systeme? Wie kommst du denn bitte auf diese Idee? Seit Windows XP haben sowohl die Versionen für den Privatgebrauch als auch für den Unternehmenseinsatz den gleichen NT-Kern. Nicht umsonst gibt es Pro-Versionen. Diese sind für den Einsatz in Netzwerken mit Domänencontrollern & Co. gedacht.
      Arrclyde
      am 23. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es regt mich nicht auf. Es amüsiert mich. Aber mir scheint als wenn du dich so sehr auf >>>WINDOWS<<< fixierst dabei, dass du gar nicht merkst worüber ich mich amüsiere. Es geht etwas weiter als nur Windows.
      Die Lächerlichkeit dabei gibt sich Windows selber. Da brauch ich weder was ziehen noch was schupsen. Guck mal was in anderen MS-Sparten so los war in diesem Jahr. Und wenn du aufmerksam bist wirst du feststellen, das MS so manches mal bei Entscheidungen zurückrudern musste und warum.

      ZITAT:
      "ich komme mit Win8 zurecht.
      Sehr gut sogar. Auch wenn das in manchen Kreisen scheinbar ein übles Verbrechen zu sein scheint."


      Das ist schön für dich, aber warum stellst du dich jetzt in die Opferecke? Es macht keiner aus dir einen Verbrecher weil du WIN8 benutzt. Ich auch nicht.

      ZITAT:
      "Win-Phones haben seit letztem Jahr eine Verkaufszahlen-Steigerung von glaub 77 % gehabt."


      Ist auch nicht so schwer. Wenn man im Vorjahr 50.000 Geräte verkauft hat und dieses Jahr fast Hunderttausend. Ist natürlich völlig überzogen, aber ich hoffe du verstehst worauf ich hinauswill: über den Tellerrand schauen. Es geht nicht um die Absatzzahlen Steigerung sondern um Marktanteile. Und da ist man bei MS nicht wirklich glücklich mit. Apple und Google kloppen sich um die Smartphone-Betriebssystem-Spitze, und da will MS auch hin. Die wollen mitkloppen.

      so und nun zu meiner Kernaussage:
      Der Startbutton kam wieder weil die Kunden es so wollten und Windos 8 schlechter als erwartet angenommen wurde. <= ist jetzt in wie weit falsch?

      Oder:
      Die Oberfläche Metro wäre wesentlich besser angenommen worden wenn sie als ZUSATZ und nicht als ERsatz ihren Einzug in WIN8 gehalten hätte zusätzlich zur klassichen Umgebung. <= ist in wiefern falsch?

      Es geht schließlich darum das es durch die nachträgliche Änderung von Kunden gewünschter Features zur Zeit bei einigen zu Problemen mit Eingabe-Lags führt, die man sich hätte sparen können wenn man nicht die Kunden hätte zwingen wollen, ein für ein Tablet oder Smartphone konzipiertes Betriebsystem auf dem heimischen Desktop zu benutzen. Ich hoffe das war jetzt nicht zu kompliziert geschrieben.
      Gnaba_Hustefix
      am 23. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Quote ich mich mal selber, da du scheinbar nicht richtig liest was ich schreibe:

      "Sowieso immer wieder herrlich diese sich selbst widersprechen. Beim Vergleich eigener Produkte sind es "sensationelle 50% verbesserte Megaturboperformance"...... wenn eine Konkurrenzprodukt dann aber 50% mehr Leistung hat ist es "nur auf dem Papier so und völlig unbedeutend"...... Bei Microsoft liebt man Astrid Lindgren und Pipi Langstrumpf scheinbar sehr.""


      Klar, wo ist denn die Quelle, in der behauptet wird, dass Win8 gegenüber Win7 50% höhere Performance hätte? Ja, ich nehme an, dass es dich aufregt, wenn man die gesteigerte Performance als Pluspunkt für Win8 zählt - sonst würdest du es nicht ins Lächerliche ziehen wollen.

      Für dich mag die Performancesteigerung nicht wichtig sein, andere sehen es wieder anders. Dir ist die UI und Bedienung von Win7 wichtig. Darauf können andere wiederum verzichten. Mich eingeschlossen. Ich komme mit Win8 zurecht.
      Sehr gut sogar. Auch wenn das in manchen Kreisen scheinbar ein übles Verbrechen zu sein scheint.

      Dass es nicht unbedingt die beste Art war, wie Win8 von MS umgesetzt wurde, und wieso manches sinnvolle gestrichen wurde und man bspw. die Kacheloberfläche nicht deaktiveren konnte: Verstehe ich auch nicht. Aber das macht Win8 nicht gleich zu (Achtung, Zitat von dir) "Murks".


      P.S.: Win-Phones haben seit letztem Jahr eine Verkaufszahlen-Steigerung von glaub 77 % gehabt. Dem zu folge stimmt deine Aussage:

      "Windows-Phone hält man hier so viel wie im Rest der Welt => wenig bis gar nichts. Was wohl an der Oberfläche liegen mag. "

      ebenfalls nicht. Windowsphones steigen eher im Ansehen. Sonst würden ja wohl nicht die Verkaufszahlen so dermaßen steigen.
      (ich habe übrigens kein Windowsphone)
      Arrclyde
      am 23. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Zumal es auch auf den Anwender ankommt, welche Features er benötigt."


      Genau das ist der Knackpunkt. Windows 8 (oder eben auch 7) sind Betriebssysteme für Privatanwender. Im Beruflichen Bereich (bis auf ein paar ausnahmen) liegt der Schwerpunkt entweder auf eigenen Systemen oder auf simpleren Programmen (Windows XP, NT oder ähnlichem). Für so ein bisschen Powerpoint, Excel oder auch Word ist das völlig ausreichend. Wenn man nämlich das Tägliche Arbeitsprogramm herunterfährt (an vielen Workstations mit Spezieller Funktion ist das so) kann man sich echt erschrecken was für ein antikes Programm da teilweise installiert ist.

      Was den Startbutton angeht (scheint der Knackpunkt in der 7<>8 Debatte zu sein) ist eben Geschmacksache. Es gibt sicher gute Gründe ihn nicht zu nutzen, allerdings auch genauso gute Gründe ihn nutzen zu wollen. Weswegen die Entscheidung in ersatzlos zu streichen nicht mehr nur "unglücklich" war sondern komplett dämlich.

      Ich habe nichts gegen Innovationen. Allerdings bin ich dafür Innovationen immer als ZUSATZ und nicht als ERSATZ auf die Kunden loszulassen. Ich persönlich lasse mir von keiner Firma erzählen was ich toll zu finden habe und was nicht.... weshalb ich mit einer der Gründe bin warum Windows 8 "weniger erfolgreich" geworden ist als geplant => Ich habs nicht gekauft.

      That's how capitalism works
      kaepteniglo
      am 23. Oktober 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich nutze auch Windows 8.1 (bin im Mai auf W8 gegangen, da ich einen neune Rechner angeschafft habe). Zu 99% meiner Zeit habe ich den Desktop vor mir bzw. die Programm/Spiele. Das "neue" Startmenü habe ich für 5 Sekunden nach dem Einloggen gehabt oder, wenn ich es explizit aufgerufen habe.

      Ich bin einer, der sogar nach einer Option gesucht hat, den Startbutton wieder weg zu bekommen, weil ich da seit Jahren schon nicht mehr drauf geklickt habe.

      Wer Windows 7 hat muss nicht umsteigen, aber von XP würde ich nicht mehr auf W7 gehen sondern auf W8. Zumal es auch auf den Anwender ankommt, welche Features er benötigt.

      Auf meinem Arbeits-PC wird auch bald W8.1 landen, weil wir evtl. auch für W8.1 entwicklen werden
      Arrclyde
      am 23. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Erstens rede ich nicht immer von Eyora (guck mal auf Golem.de, da findest du einen Haufen Innovationsfanatiker die Win8 anpreisen). Zweitens habe ich nicht davon geredet das Win8 das schlechteste Betriebssystem aller Zeiten ist. Nur die Präsentation ist mies.

      Ich habe nichts gegen eine neue Optik. ALLERDINGS macht man das einfach nicht: man drückt den Kunden die Innovation nicht in den Hals und sag "Friss oder stirb". Als Option wäre Metro sicher tausendmal besser angekommen als "only metro f*** your needs and wishes". Für mich geht mir dabei zu viel bedienkomfort verloren unter anderem. Und mir ist egal was manche behaupten "blahblahblah, drück Enter und fang an zu tippen". Ich finde meine Sachen mit zwei Klicks deutlich schneller im Win7 als die Leute ihre Suchbegriffe im Win8 tippen.

      Es ist nicht das Betriebssystem selber was Win8 so "doof" macht, es ist die Präsentation von Microsoft, diese absolut arrogante Haltung dem User gegenüber. Also Option wäre es sicher besser angenommen worden als dieser Zwang. Was MS in anderen Sparten ordentlich Kunden gekostet hat, also komm mir nicht mit "klaaaa".

      Die Rückkehr des Startbuttons ist nur ein Schritt von MS auf ihrer derzeitigen Route des zurückruderns. Und da kannst du gern mit mir diskutieren, das IST ein Zeichen dafür das Win8 ganz sicher nicht das beliebteste Windows ist oder für die Mehrheit das beste. Wäre Win8 auch nur annähernd so gut angenommen worden wie manche behaupten, wäre >8.1 mit Startbutton< heute überhaupt kein Thema.

      und zu deiner nicht ganz richtigen Aussagen:
      ZITAT:
      "Weiterhin regst du dich darüber auf, wenn jemand schreibt, dass Win8 eine bessere Performance bietet (und ein schnelleres Starten). Ist aber "leider" so."


      Quote ich mich mal selber, da du scheinbar nicht richtig liest was ich schreibe:
      ZITAT:
      "Sowieso immer wieder herrlich diese sich selbst widersprechen. Beim Vergleich eigener Produkte sind es "sensationelle 50% verbesserte Megaturboperformance"...... wenn eine Konkurrenzprodukt dann aber 50% mehr Leistung hat ist es "nur auf dem Papier so und völlig unbedeutend"...... Bei Microsoft liebt man Astrid Lindgren und Pipi Langstrumpf scheinbar sehr."


      Oder Kurz:
      bei Win7 <=> Win8: 50% mehr Performance = SENSATIONELL
      bei Xbox One <=> PS4: 50% mehr Performance = nicht der Rede Wert, höchstens auf dem Papier, unbedeutend.

      Wieder ich rege mich nicht auf. Schon gar nicht über Dinge. Ich rege mich über die Präsentation auf. Wie ein Fähnchen im Wind..... Win8 ist super, verkauft sich klasse. Daher kommt der Startbutton auch zurück von dem MS selber gesagt hat das der keine Zukunft haben wird bei Wind.
      Gnaba_Hustefix
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Arrclyde

      Bin zwar selten mit Eyora einer Meinung, aber wo hat er/sie geschrieben, dass man Windows 8 unbedingt braucht und dass es unschlagbar viel besser sei als Windows 7 oder dass die Kacheloberfläche jedem gefallen würde...etc.? Nirgends.

      Das was er/sie geschrieben hat ist: Windwos 8 ist ein gutes Betriebssystem. Punkt. Und nur weil es einige Nutzer gibt, die es nicht mögen - und noch mehr Nichtnutzer (die wirklich Win8 noch nie genutzt haben) - und rumflennen wie die Weltmeister wie böse MS doch wäre, dass Windows 8 ein bisschen anders bedient werden muss wie Win7, ist es nicht gleich der größte Murks. Und das hat auch nicht mit der "Verteidigung des heiligen Gral Win8" zu tun. Das ist doch der totale Schwachsinn.

      Weiterhin regst du dich darüber auf, wenn jemand schreibt, dass Win8 eine bessere Performance bietet (und ein schnelleres Starten). Ist aber "leider" so. Und wenn das für dich nicht wichtig/notwendig ist, ist doch nicht schlimm, aber dennoch sind diese Vorteile vorhanden.

      Dein einziger Negativpunkt, den du immer wieder hervorkramst, ist: Win8 sieht anders aus. Ich mag mein Win7 UI nicht missen.

      Wow. Das macht nun Win8 wirklich zum schlechtesten Windows aller Zeiten? Klaaaa'.
      Arrclyde
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Um mal zum Thema zurück zu kommen:
      Dieses Update hatte einen Grund. Wenn die klassiche Windows-Ansicht wirklich so überflüssig ist wie manche behaupten hätte es Windows 8.1 nicht gegeben. Das problem ist das man das an den schwammigen Verkaufszahlen nicht so gut festmachen kann wie bei anderen Produkten: Windows Phone und XBOX ONE(eighty). Wenn etwas von Microsoft Angedachtes nicht angenommen wird, weichen die Kunden auf Konkurrenzprodukte aus und Microsoft bessert nach.

      Beim Betriebssystem am heimischen Computer gibt es für Otto-Normaluser keine wirkliche Alternative. Denn Otto-Normaluser möchte etwas dann kinderleicht zu bedienen ist und es muss einfach da sein und laufen. Ohne dass man sich darum kümmern muss.

      Jetzt kommt nun ein Update das mehr oder weniger Flickwerk ist und versucht den "Schaden" zu begrenzen, sprich die Beliebtheit von Windows 8 zu steigern. Natürlich weiß jeder Informatiker das ein komplexes System nicht einfach zu "flicken" ist weshalb diese Dinge sicherlich passieren können. Ich kann mir sehr gut vorstellen das bestimmte Programme und bestimmte Hardwarekonstellationen zu genau solchen Problemen führen können.
      Arrclyde
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin so in Wettlaune.....

      Wollen wir wetten, dass Windows 9 mit einer, von vornherein eingebauten Klassik-Desktop Variante kommt die alternativ zum Kachel-Look gleich mit ausgeliefert wird?

      Es gibt nämlich eine sehr beliebte Windows8-Modifikation zum downloaden aktuell: Windows 7 UI for Windows 8. Stell dir mal vor, wie schrecklich. Es gibt Leute die ihr Windows 8 mit einer klassischen Oberfläche ausstatten.
      Arrclyde
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Gegen eine ordentliche Begründung ist nichts ein zu wenden aber sinnlos zu trollen ist kontraproduktiv."


      Ich wünschte ich würde mal eine gute Begründung FÜR Windows 8 bekommen als dieses ewige "Windows 8 weil besser" oder "Wer braucht Drop-downs und Startbutton"-Getrolle. Die Leute die ich kenne (ACHTUNG persönlicher Erfahrungsbericht) die auf Windows 8 schwören haben das auch beim Erscheinen von VISTA gemacht.... das mittlerweile zum offiziell unbeliebtesten und schlechtesten Betriebssystem erklärt und sogar von MS selbst als Flopp deklariert wurde. Innovationsfanatiker eben.

      ZITAT:
      "Getreu dem Motto: "Herr, Erhalt mir meine Vorurteile"?"


      Du redest von dir selber oder? Denn nur weil ich es nicht benutze heißt es nicht das ich es nicht ausgiebig getestet habe und für meine Bedürfnisse für ungenügend befunden habe. Grob gesagt weil ich kein Lemming bin und es Hasse wenn man mir alternativlos etwas vorsetzt und Optionen entfernt die ich lieb gewonnen habe.

      ZITAT:
      "Ich bezweifel allerdings das sich diese Entwicklung wieder zurücknimmt, da wird das nächste Windows 9 eher das ganze noch fossieren."


      Da hab ich noch meine Zweifel. Steve Ballmer hat seine Quittung bekommen weil diese ganze "Wir zwingen dem Kunden unser Vorstellung von Zukunft auf"-Masche nicht den gewünschten Erfolg hatte. Natürlich werden die Touchgeräte mehr. Das heißt aber nicht das sich nicht auch das Touch-Betriebssystem wandelt. Bei Windows 8 sind sie jetzt schon zurückgerudert, und mit neun werden die Kunden sicherlich mehr Optionen bekommen und nicht weniger wie von 7 auf 8.

      Kein Rechtschreibflame: forciert (wie "to force" jemanden zwingen etwas erzwingen)

      Ich bin auch älter aber ich bin Grafiker.... ich mag diese Bauklotz-Blindenschrift-Anordnung nicht. Nebenbei bemerkt laufen unser GrafikMACs wunderbar ohne Win8 Und die Restlichen.... was 2.500 PCs (oder so) laufen alle ohne Win 8 völlig ausreichend.... Oh und die Firmen Tablets sind von Apple, genauso die die Smartphones. Android hat sich leider nicht durchgesetzt und von Windows-Phone hält man hier so viel wie im Rest der Welt => wenig bis gar nichts. Was wohl an der Oberfläche liegen mag.

      Ganz nebenbei:
      Du solltest mal deine Lesefähigkeit überprüfen. Da unten hast du was von Rückgaben geschrieben obwohl von Rückgängen die Rede war. Und es MS nicht egal wenn sie in egal welcher Sparte Rückgänge haben.
      Der einzige wirklich Abnehmer sind Großkunden wie Dell und Co die fertige PCs mit Betriebssystem ausliefern. Da die auch ihre Produktionen jedes Jahr steigern, verkauft MS natürlich auch mehr Programme.... was aber nicht bedeutet das das Win8 beliebter ist als Win7.
      Gerüchteweise haben auch das ersetzen vorinstallierter Win8-Versionen durch Win7 mit dazu geführt das Steve Ballmer seinen Hut vorzeitig nehmen darf.
      Nexilein
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Es ist vollkommen sinnlos sich über Windows 8 zu streiten. Es bietet kein Killer-Feature das zum Wechsel zwingt, und genau deshalb ist es die richtige Version für Änderungen bei der Optik und Usability. Das gefällt nicht jedem, mdas uss es aber auch nicht.

      Wenn sich die Kacheln bewähren, dann findet man sie auch in Windows 9 wieder. Wenn nicht, dann verschwinden sie wohl wieder.
      Eyora
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich wollte es auch sagen Ich kenne auch ein paar vehemente Verteidiger des "heiligen Windows 8 Grals"."


      Gegen eine ordentliche Begründung ist nichts ein zu wenden aber sinnlos zu trollen ist kontraproduktiv.

      ZITAT:
      " Für mich war schon lange klar dass ich diese Version überspringen werde. Ist eben wie mit Vista. Von Windows XP auf Windows 7. "


      Getreu dem Motto: "Herr, Erhalt mir meine Vorurteile"?

      ZITAT:
      "Ich mag die Bedienung nicht und vor allem den Kachel-Touchoptimierte-Oberflächen"


      Ich bezweifel allerdings das sich diese Entwicklung wieder zurücknimmt, da wird das nächste Windows 9 eher das ganze noch fossieren.

      ZITAT:
      "Murks nicht."


      Eigentlich nicht. Es läuft super und als großer Vorteil, es können nun auch ältere Personen viel besser mit Windows arbeiten, da die wichtigen Programm groß und übersichtlich präsentiert werden.

      Ich hoffe nur du erwartest nicht das ich mich zu Marketing-Aussage äußer.

      Aber:
      Ich habe keine Ahnung um wie viel Prozent, aber unsere insgesamt 7 Rechner laufen seit Windows 8 flüssiger im Arbeitsablauf, starten schneller und wir haben keinerlei Probleme mit dem OS und das seit nun mehr Anfang des Jahres.
      Arrclyde
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich wollte es auch sagen Ich kenne auch ein paar vehemente Verteidiger des "heiligen Windows 8 Grals". Für mich war schon lange klar dass ich diese Version überspringen werde. Ist eben wie mit Vista. Von Windows XP auf Windows 7.

      Ich mag die Bedienung nicht und vor allem den Kachel-Touchoptimierte-Oberflächen....Murks nicht. Da ist mir die Performance-Verbesserung von bis zu 50% gegenüber Windows 7 herzlich egal.
      Sowieso immer wieder herrlich diese sich selbst widersprechen. Beim Vergleich eigener Produkte sind es "sensationelle 50% verbesserte Megaturboperformance"...... wenn eine Konkurrenzprodukt dann aber 50% mehr Leistung hat ist es "nur auf dem Papier so und völlig unbedeutend"...... Bei Microsoft liebt man Astrid Lindgren und Pipi Langstrumpf scheinbar sehr.
      Metzi1980
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Windows ist ein Auslaufmodell! Leider ist man als Spieler immer noch gezwungen Windows zu nehmen, weil Linux oder Mac nicht alle Spiele unterstützen. Vielleicht ist Steam mit Linux die Zukunft...
      WIndows 8 braucht kein Spieler, wenn er Windows 7 hat! Wozu auch? Was hat Windows 8, was Windows 7 nicht hat, ausser DirectX 11.1 Unterstützung, was kein Mensch braucht, weil die meisten Spiele nicht mal Dual bzw. Quad Core unterstützen, Comicgrafik haben oder Konsolenportierungen sind.
      Gibt einfach keine große technische Entwicklung mehr, was Spiele angeht und darum kann man heute noch mit Rechnern von vor 5 Jahren alles zocken. Was fehlt ist ein Spiel wie Star Citizen! Kompromisslos highend und es muss die Massen begeistern, damit alle aufrüsten
      erban
      am 23. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Linux kann eine Menge Spiele zum laufen bringen dank einem Programm namens WINE.
      Abgesehen davon hat Gabe (steam chef) letztens veröffentlicht wie ihr port win directX ->opengl auf linux schneller war. Das heißt pauschal schlechter zum Spielen ist Linux nicht. Das Problem ist, dass es nur ein kleiner Nischenmarkt momentan ist und daher keiner für groß entwickeln möchte.

      Der Normalnutzer intressiert sich ja für ncihts außer, dass seine gewünschten Programme möglichst schnell und einfach laufen.
      Momentan ist dafür win7 die optimale Lösung. Sowohl win8 mit der bekloppten UI als auch Linux mit dem mangelnden Support schneiden schlechter ab als win7.
      Nexilein
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Lilrolille

      AMD klemmt sich schon seit Monaten dahinter, und NVIDIA hat bereits einen ordentlichen Linux Treiber. Im Fall von NVIDIA tut sich jetzt aber sogar was in Richtung Noveau.
      Lilrolille
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warum sollte sich AMD jetzt auf einmal darum scheren? Es hat sie ja die letzten XX Jahre auch wenig gekümmert ob ihr "Linux" Treiber funktioniert (gilt ja auch für NVIDIA).
      Nexilein
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "@Nexilein, ich seh bei SteamOS nix, was Linux gut tun würde. Wie du so schön schreibts wirds im Endeffekt ein "Apple" mit Steam Logo, also eine fertige abgeschlossene Box.
      "


      AMD wird sich z.B. um ordentliche Linux-Treiber für seine Grafikkarten bemühen.
      Es schadet Linux auch sicher nicht, wenn es die Aufmerksamkeit zusätzlicher Entwickler bekommt.

      Außerdem ist die Spiele-Untauglichkeit von Linux teilweise auch ein ziemlich künstliches Konstrukt: Es ist doch ein Hohn, dass Spiele auf Sonys CellOS laufen, und keiner Übersetzt das Zeug unter Linux. Dabei basieren die PlayStation tauglichen Engines vielfach auf Bibliotheken, die man von Linux zunächst mal auf CellOS portiert hat.
      Arrclyde
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Eyora:
      ZITAT:
      "Die Allgemeinheit Rüstet bestimmt nicht auf, weil ein Weltraumsimulator erscheint. Wenn Word eine GTX Grafikkarte erfordert, dann rüsten die meisten auf, aber doch nicht wegen eines Computerspieles."


      Ernsthaft? Glaubst du das?
      Computer die "nur" mit Excel und Word komfrontier werden, laufen in Firmen 10-20 Jahre (Leicht übertrieben gesagt) und werden dann abgeschrieben. Da rüstet keiner auf. Der Motor für das Wettrüsten im PC Bereich ist hauptsächlich die Spieleindustrie und zu einem Teil auch die Grafik-Branche.
      Nur weil jeder Word hat heist das nicht das für sowas Aufrüsten würde. Die meisten verstehen allerdings unter aufrüsten "alle zwei Jahre ne Komplettkiste für 600-800 Euro", und nicht das komplizierte Austauschen einzelner Komponenten. Grafikarten und Speichermodule sind wohl die gängigsten, von Laien getauschten Teile.
      Lilrolille
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Eyora, Linux bietet spieltechnisch kurz zusammengefasst gar nix. Da kann aber Linux (also von den Möglichkeiten des OS) eigentlich weniger dafür, die Schuld ist da eher bei den Entwicklern zu suchen, die sich seit Jahren auf DirectX als Schnittstelle versteift haben.

      @Nexilein, ich seh bei SteamOS nix, was Linux gut tun würde. Wie du so schön schreibts wirds im Endeffekt ein "Apple" mit Steam Logo, also eine fertige abgeschlossene Box.
      Nexilein
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Linux/Unix ist für den normalen Anwender nur dann eine Alternative, wenn mann das komplette OS hinter einer ClickiBunti-Oberfläche versteckt. Die wirklichen Vorteile des OS bringen dem Normalo aber gar nichts.

      SteamOS wird Linux insgesamt sicher gut tun, aber auch das wird für den Normalo nix anderes sein als Android, MacOS oder das PlayStation OS: Praktisch für die Entwickler, aber der User bekommt davon nix mit.

      ZITAT:
      "Die Allgemeinheit Rüstet bestimmt nicht auf, weil ein Weltraumsimulator erscheint. Wenn Word eine GTX Grafikkarte erfordert, dann rüsten die meisten auf, aber doch nicht wegen eines Computerspieles. "

      Da muss ich dir widersprechen: In der Vergangenheit haben Computer-Spiele den PC-Markt schon einmal vor sich her getrieben, in dem Spiele entwickelt wurden die gerade mal auf der neuesten Hardware befriedigend liefen. Die Entwicklung wurde leider von X-Box und Playstation ins Gegenteil verkehrt. Aber diese Zeiten könnten auch bald wieder vorbei sein.
      Eyora
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Meine Frage war ernst gemeint. Würde mich mal interessieren, wie es spieletechnisch auf Linux aussieht. Steam ist in bezug auf Linux das einzige was ich bei Computerspielen höre.
      Lilrolille
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Eyora, da du mich ja zitiert hast, mir ging es nicht darum, ob oder wieviel Spiele auf Linux laufen, sondern darum, dass Linux das bleiben soll, was es ist, ein OS "für alle die es nutzen wollen", ein OS mit Vorteilen und Nachteilen, toll im Bereich A, schlecht im Bereich B und nicht zu einem OS "nutz es weil es alles kann".
      Eyora
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Windows ist ja nicht das einzige Standbein von Microsoft. Und solang der Gesamtgewinn steigt ist doch alles supi.
      Metzi1980
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klar bleibt Windows Nummer 1 in Sachen Betriebssystem, aber Du weisst ja wie Aktienunternehmen denken: Es darf nur nach oben gehen und wenn es Rückgänge im Umsatz gibt, geht die Welt gleich unter.
      Eyora
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Und wie erklärst Du dir dann die Rückgänge im Verkauf von Windows?"


      Meinst du Windows 8? Keine Ahnung hast du eine Quelle, bisher habe ich von Massen an Rückgaben nichts mit bekommen.

      ZITAT:
      "Geht unter anderem Hand in Hand mit den rückläufigen Verkäufen beim PC."


      Das versteh ich nicht es werden weniger PCs gekauft weil Windows 8 zurück gegeben wird?
      Linux läuft doch auch auf PCs. Und Mac verwendet ebenfalls PC-Architekturen seit Jahren. Also das Argument verstehe ich nicht so recht.

      ZITAT:
      "Aber als Spieler braucht man kein Windows 8."


      Nein man kann auch Windows 7 oder Vista oder XP nehmen. Nur die Performance ist ein wenig besser als bei 7 da gab es hier auf Buffed mal einen Test. Ansonsten ist es recht gleich welches Windows man benutzt. Wobei XP der Support eingestellt wird. Da sollte man mal zu einem Wechsel raten.

      ZITAT:
      "Meine Meinung Linux braucht keine "Spieler""


      Läuft da überhaupt ein Spiel. Als ich es damals aus interesse getestet habe gab es nur Tux-Racer für Linux.

      P.S.:
      Ah, ich hab mich verlesen. Es werden weniger PCs verkauft und daher auch weniger Windows-Lizenzen... irgendwie logisch. Und was sagt uns das nun? Das die Menschen keine Computer mehr nutzen?
      Windows bleibt dennoch die unangefochtene Nummer 1 der Weltweiten Betriebssysteme.
      Lilrolille
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Meine Meinung Linux braucht keine "Spieler"
      Metzi1980
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und wie erklärst Du dir dann die Rückgänge im Verkauf von Windows? Geht unter anderem Hand in Hand mit den rückläufigen Verkäufen beim PC. Aber als Spieler braucht man kein Windows 8.
      Eyora
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Linux ist für den normalen Anwender nicht zugänglich und zu komplex. Als das jeder damit zurecht käme.
      Die Wirtschaft mit allen Spezialprogrammen Bildbearbeitung ausgenommen, setzt auf Windows als Betriebssystem.
      Allein bei uns im Buchhaltungssegment gibt es nicht ein Programm das auf ein anderes OS setzt.
      Von auslaufen kann daher bei Windows wohl kaum die Rede sein.

      Es sagt auch keiner, das jeder unbedingt auf Windows 8 umsteigen soll. Dennoch ist Windows 8 ein gutes Betriebssystem.

      ZITAT:
      "Was fehlt ist ein Spiel wie Star Citizen! Kompromisslos highend und es muss die Massen begeistern, damit alle aufrüste"


      Die Allgemeinheit Rüstet bestimmt nicht auf, weil ein Weltraumsimulator erscheint. Wenn Word eine GTX Grafikkarte erfordert, dann rüsten die meisten auf, aber doch nicht wegen eines Computerspieles.
      Groar
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Wenn es sich irgendwie verhindern läßt, werde ich Win 8 wie Vista meiden! Nur weil alle Welt jetzt Tablets zum spielen hat, muss ich mir das nicht bei meinem Desktop Pc zu Hause aufzwängen lassen. Ich brauche die Kacheln nicht und will sie auch nicht. Eine Auswahlmöglichkeit bei der Installation: Klassischer Desktop oder Kacheln? Das wäre meiner Meinung in Ordnung gewesen...
      Gnaba_Hustefix
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Lilrolille

      Was für eine Sammelwut meinst du denn genau (Frage ist ernst gemeint!)?

      Also wenn du nur die Sammelwut ("zur Verbesserung des Windows-Store"...etc) meinst, die man schon bei der Installation von Win8 deaktivieren kann, dann ist es mir Wurscht, denn die hatte ich gar nicht erst aktiviert gehabt.
      Lilrolille
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Eyora mag jetzt a bissl paranoid klingen, aber generell stört mich die gesamte Datensammelwut die da mit Win 8 auf die Leute losgelassen wurde. Lustig find ich dann immer, es wird sich über EA und Origin aufgeregt, aber dann Win 8 hochgelobt, weil es ja so toll ist.
      Eyora
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich gebe hier nur meine Erfahrungen mit Windows 8 wieder. Wenn ich Probleme hätte, würde ich die auch zur Sprache bringen, aber Windows 8 läuft einfach ohne Probleme, was ich toll finde.
      Die Performance erwähne ich, da es wirklich auffällig war als Unterschied.
      Was ich hingegen nicht verstehen kann sind immer diese Vorurteile und das grundlose nieder machen einer Sache, weil das gerade in Mode ist.

      Was für Features stören dich denn? Nur aus Interesse.
      Lilrolille
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mir gings da eher um gewisse "Windows 8 Features" und wie die von MS gehandelt werden, als um die Performance. Gibt gewisse Funktionen von Win 8 die mich davon abhalten es privat einzusetzen.
      Eyora
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich verwende Windows 8 seit Release. Hatte alle Rechner auf XP und so schnell und günstig aktualisiert.
      Die Performens selbst auf älteren Rechnern ist deutlich gestiegen. Ich hatte bisher keinerlei Probleme mit Windows 8 und sehe daher keinen Grund für die ganze Aufregung ständig. Es läuft solide und nur weil man nun Kacheln anstelle eines Aufklappmenus hat (der einzige Unterschied zu Windows 7 außer dem Performance-Gewinn) machen manche Leute die Welt verrückt.
      Lilrolille
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Win 7 wird ja doch noch "1-2 Jahre" unterstützt, also keine Angst, es zwingt dich ja keiner jetzt einen Upgrade durchzuführen

      Persönlich find ich ja die "Metro"-Oberfläche mit den Kacheln besser als den klassischen Desktop, würd aber trotzdem nie Win8 verwenden
      Eyora
      am 22. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und du denkst, das sie das mit Windows 9 wieder raus nehmen weil?

      Die Geräte sind da und werden immer beliebter. Die Entwicklung wird eher immer stärker zum Touch hingehen, als sich wieder davon ab zu wenden und die Entwicklung müssen OS mitnehmen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1093809
Windows 8
Windows 8.1: Betriebssystem-Update führt zu Maus-Lag in Spielen
Mit Windows 8.1 reagiert Microsoft verstärkt auf die Kritik der Benutzer, die zahlreiche Features und Kleinigkeiten in Windows 8 bemängelten. Unter anderem wurde der oft geforderte Start-Button implementiert, der allerdings nur die Kachel-Oberfläche aufruft, jedoch kein eigenständiges Menü bietet. Kurz nach dem Update von Windows 8 auf Windows 8.1 hagelt es neue Kritik: Diverse Spiele, untere anderem Call of Duty, leiden nun unter einem erheblichen Maus-Lag.
http://www.buffed.de/Windows-8-Software-237450/News/Windows-81-Betriebssystem-Update-fuehrt-zu-Maus-Lag-in-Spielen-1093809/
22.10.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/05/screenshot_windows_8.1.jpg
windows 8,betriebssystem
news