• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Michael Bonke
      11.08.2015 12:55 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Spleener
      am 12. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      MS kann es wahrscheinlich wirklich keinem recht machen.

      Unter Einstellungen ist größer Button mit DATENSCHUTZ. Und jetzt kommt das besondere: Dort kann man alles abschalten, was einem nicht gefällt!

      Gut, ich muss wirklich zugeben: Es ist nicht besonders nett das MS erst mal fast alles eingeschaltet hat. Und einige Schalter klingel wirklich übel. Aber wenigsten kann ich sie abschalten. Im Gegensatz zu Android.

      Der Rest was dann noch übrig bleibt dürfte nicht mehr sein als das, was auch Windows 7 nach Hause funkt.
      Na, wer hat alles von euch bei Windows 7 WAT deaktiviert bzw. entfernen lassen? Wenige? Kaum einer? ok
      Fritzche
      am 13. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Rufe einmal jemanden an (Sammelt Daten)

      Kurz was mit Karte bezahlen(sammelt daten)

      (Smartphone irgendwo rumliegen) ( Sammelt daten/GPS sendet sogar wen es aus ist)

      Will sagen....so wirklich juckt mich das nicht
      Spleener
      am 12. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hab es auch nur installiert, da ich eh gerade einen neuen Rechner zusammen gebaut hab. Da bietet es sich natürlich an.
      Zum ausgiebigen Testen mit Spielen hatte ich noch nicht genug zeit bzw. es ist einfach zu warm dafür. Aber ich werde es mal DK2 testen

      Aufgrund der sich umgreifenden Mode nicht mehr zu recherchieren sondern vieles ungefragt weiter zu verbreiten (siehe Chlorhuhn & Co.) bin ich mit Kommentaren aus Foren vorsichtig geworden.

      Was MS wirklich macht weiß ich auch nicht. Aber ich warte mal ab bis Leute die sich damit auskennen ein offielles Urteil abgeben können. Nur das wird noch etwas dauern.
      Schätze mal c't bzw. heise wird der Erste sein der da mit einem ausführlichen Bericht kommt.

      Cortana ist eigentlich gar nicht umbedingt notwendig. Das Thema mit Computer und Spracherkennung funktioniert nach vielen Erfahrungsberichten sehr gut. Allerdings liegt der Schwachpunkt in den Mikrofonen. Spricht man direkt rein, geht es sehr gut. Aber so SciFi mäßig im Raum wird es sehr schwierig. Aber das ist ein eigenes umfangreiches Thema
      brave78
      am 11. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finds herrlich was darum für ein Theater gemacht wird... während Ihr diesen Artikel lest zeichnet euer Android Smartphone jeden Schritt auf wo Ihr euch aufhaltet und schickt die Daten an Google, dann schreibt ihr bei Facebook euer ganzes Leben rein... Also erstmal Füße Still halten und WENN man sich schon ERNSTHAFT mit dem Thema auseinandersetzen will dann aber bitte auch Konsequent. Und Windows 10 bietet genug Möglichkeiten diese ganzen Tracking Sachen abzuschalten.

      Also verstehe den Wind nicht und warum Gamestar darüber nen Artikel machen muss?

      und P.s: wenn man Features wie Cortana nutzen will kommt man ohne etwas Tracking nicht herum... da "muss" nicht immer gleich zwangsläufig immer ein böser Gedanke drin stecken. Wer Komfort und INteraktivität haben will muss halt zwangsläufig auch etwas von sich preisgeben und wer das nicht möchte schaltet es ab muss dann aber auch auf die Funktionen verzichten so einfach ist das.
      Mygira
      am 11. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wems nicht gefällt, der installiert es nicht, ganz einfach. Immer dieses gejammer und gemecker...paranoia in reinform
      Ogil
      am 11. August 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Der Grossteil der Daten wird nicht von/fuer Staaten erfasst sondern fuer die Privatwirtschaft - und zwar nicht um aus Neugier ins Private der User einzugreifen, sondern um daraus Kundenprofile zu erstellen fuer gezielte Werbung. Dabei interessiert die Firmen nicht, dass da Klaus-Peter aus Musterhausen sitzt, sondern ob der z.B. gerade haeufig online nach Gebrauchtwagen schaut und somit ein gutes Ziel fuer angepasste Werbung der Autohersteller/Haendler/Versicherer waere.

      Gleiches passiert uebrigens auch mit so tollen Systemen wie Bonus-/Kunden-/Punktekarten wo man per Geld-Zurueck-Versprechen aktiv zur Erstellung seines Kundenprofils beitraegt. Ganz ohne Microsoft und sogar ohne selbst online zu sein.
      Maragus03
      am 11. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also schön ist das nicht was MS macht. Ganz klar.
      Aber das sich einige so aufregen verstehe ich nicht. Wer sich nichts zu Schulden kommen lässt
      kann es doch egal sein. Wenn jemand die Daten dann haben will braucht man bestimmt kein Win 10 dafür.
      Den Zugriff auf persönliche Daten haben heutzutage doch sowieso schon fast alle. Oder glaubt jemand ernsthaft das Er oder Sie seine Daten verheimlichen kann??????
      Ogil
      am 11. August 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Waehrend der Installation hat man die Option entweder die "Express Settings" zu benutzen oder eben den Grossteil der Einstellungen seinen Wuenschen nach anzupassen. Die "Express Settings" stellen dabei halt alles so ein wie von Microsoft gewuenscht (und ueberall kritisiert) - man kann aber eben auch die Datensammelei abstellen und dafuer halt auf diverse Dienste verzichten die auf eben diesen Daten basieren (Cortana und so)...
      Ogil
      am 11. August 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Vorerst kommt das Ding bei mir jedenfalls noch nicht drauf"

      Und genauso machen das ja auch die meisten Firmen. Fuer den Geschaeftseinsatz entscheidet doch keine Firma "Morgen kommt ein neues OS - Ende der Woche ist es auf allen Rechnern installiert!". Ich hab immer noch Kunden, die jetzt langsam mal auf Win7 umsteigen.
      ZITAT:
      "Aber ich bin nicht unbedingt der Geheimnisträger in unserem Betrieb. Wenn man in unserem Betrieb etwas erfahren will dann bestimmt nicht bei einem kl. Arbeiter."

      Da hat Gonzo333 schon recht - und Deine Aussage ist eines der Hauptprobleme der IT-Sicherheit. Im Grunde ist jeder Geheimnistraeger. Dass Firma A gerade mit Firma B kommuniziert koennte Firma C (die Konkurenz von A ist) schon interessieren, wenn sie bisher immer ihre Produkte an C verkauft hat. Da braucht es garkeine Inhalte zu kennen um Schluesse zu ziehen.
      Gonzo333
      am 11. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich glaube nicht, dass sich der Einsatz von Windows 10 auf kleine Arbeiter beschränken lässt
      Maragus03
      am 11. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Gonzo333

      Ich weiß ja nicht was du für einen Posten in deiner Firma hast. Aber ich bin nicht unbedingt der Geheimnisträger in unserem Betrieb. Wenn man in unserem Betrieb etwas erfahren will dann bestimmt nicht bei einem kl. Arbeiter. Der weiß sowieso nur das weiss was öffentlich gemacht wurde.
      Und beim Gesichtsbuch bin ich von Anfang an nicht. Was dort für Unsinn gemacht wird geht mir
      gegen den Strich.
      Gonzo333
      am 11. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      mit dem Ganzen Autoupdate Gedöns bin ich da aber sehr skeptisch.
      Muss man mal beobachten wie sich das entwickelt.
      Vorerst kommt das Ding bei mir jedenfalls noch nicht drauf
      Ogil
      am 11. August 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Eine Firma wird aber auch nicht einfach den User selbst sein Windows installieren lassen und dann auch noch zulassen, dass er bei der Installation "Jo - mach doch wie Du willst!" als Grundeinstellung waehlt. Im Artikel wird ja auch darauf hingewiesen, dass man die "zusaetzlichen Datenuebertragungen" abschalten kann und man bekommt auch waehrend der Installation angeboten die entsprechenden Einstellungen direkt vorzunehmen...
      Gonzo333
      am 11. August 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      jeder hat was zu verbergen, er weiss es nur erst wenns zu spät ist.
      s. Entlassungen wegen Facebook Postings etc.
      Nur weil ich mir nichts zu schulden kommen lasse, muss ich das noch lange nicht alles akzeptieren,
      was die sich rausnehmen. Und wenn du schon privat nichts zu verbergen hast,
      deine Firma hat das mit Sicherheit - Wirtschaftsspionage steht bei sowas ganz gross im Kurs.
      Ich finde es erschreckend wieviele Leute sowas einfach kommentarlos hinnehmen.
      Nevil Tritum
      am 11. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich glaub jetzt warte ich doch noch ein wenig mit dem upgrade
      Rockgar
      am 11. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Danke,hatt geholfen.
      Aber trotz abschalten des Telemetry bleibt bei mir zB die PID 4 vom System belegt.
      Warum?
      Welcher Informationsdienst ist dafür zuständig?

      Die Internet suche macht mich noch Wahnsinnig mit dem neuen Win 10 XD
      Rockgar
      am 11. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hab ich was geschrieben das Ich Pro / Home habe?
      Und selbst mit Ent / Serv/ Devel lässt sich nicht herausfinden WAS die PID 4 belegt, die benötige Ich nämlich für mein wöchentliches Homeoffice. Und das ist sehr lästig dauernd hin und her zu kutschen weil eine simple PID nen Port belegt der vorher IMMER offen war für zB Xampp etc....
      erban
      am 11. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Manches lässt sich mit Standard Edition garnicht Abschalten. Abschalten geht da nur mit Enterprise / Server Edition. Darunter fällt auch Telemetry - steht im Kleingedruckten.

  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1167675
Windows 10
Windows 10: Verbraucherzentrale: "eine private Abhöranlage"
Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bezeichnet Microsofts neues Betriebssystem Windows 10 in einer aktuellen Pressemitteilung als " private Abhöranlage". Windows 10 greife unzählige private Daten ab. Darunter zum Beispiel auch den Standort des Gerätes und Kontakte zu anderen Personen und im Internet gekaufte Artikel.
http://www.buffed.de/Windows-10-Software-259581/News/Verbraucherzentrale-eine-private-Abhoeranlage-1167675/
11.08.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/01/screenshot_windows_8.1_b2teaser_169.jpg
windows 10,datenschutz,microsoft
news