• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Wildstar: Besessen vom Zeitvergessen - unser Test mit Wertungstendenz

    Wildstar ist ein MMORPG-Brocken voller Features. Aber was taugen die eigentlich? Wir haben das Online-Rollenspiel in der Beta gespielt und sind auch seit dem Start mit dabei. Unsere erste Meinung und eine Wertungstendenz findet ihr in unserem Test.

    Es ist 00:30 Uhr. Zeit, ins Bett zu gehen. "Schlaf wird überbewertet", denken wir uns und ziehen weiter über den Wildstar-Planeten Nexus. Da drüben steht eine Gruppe Fieslinge. Mit einer Sprungattacke geht es mitten hinein in den Haufen. Ein paar Mal den Standardangriff drücken, um die Ressource unseres Helden aufzubauen. Dann ausholen zum mächtigen Schlag mit dem Breitschwert. Den Tritt nutzen, um die Gegner am Wirken ihrer schmerzhaften Telegrafenattacken zu hindern. Eine Rolle nach links, um einem Angriff auszuweichen. Dann wieder ausholen und volle Kanne draufhauen. Die Feinde liegen tot am Boden. Mit der Staubsauger-Taste die Beute aufsaugen. Gar nicht erst gucken, was wir bekommen haben, denn da drüben steht die nächste Gruppe Gegner. Mit einem Schrei stürzen wir uns in die Schlacht.

    Zwei Stunden später hat unser Held eine Schneise der Verwüstung im Gebiet hinterlassen. Unsere Quests haben wir längst erledigt, aber das ist egal. Denn das Wildstar-Kampfsystem mit aktivem Zielen und Ausweichen und die fordernden Gegner an jeder Ecke sind viel spannender als jedes Quest-Lesen, Quest-Erfüllen und Quest-Abgeben. Das ist Wildstar: ein Spielplatz für die Leute, die mit jeder Menge Spaß Monster vermöbeln wollen.

    Klassenkampf

    Vermöbelt und verarztet wird als Meuchler, Sanitäter, Esper, Techpionier, Arkanschütze oder Krieger. Die Entwickler von Carbine Studios rütteln mit Wildstar nicht an der klassischen MMORPG-Dreiteilung aus Tanks, Heilern und Haudruffs. Jede Klasse lässt sich als Schadensausteiler und alternativ als Tank (Krieger, Techpionier, Meuchler) oder Heiler (Arkanschütze, Esper und Sanitäter) spielen. Die große Besonderheit des Wildstar-Kampfsystems und damit auch der Klassen sind die sogenannten Telegrafen. In anderen Online-Rollenspielen werden meist besonders wuchtige Angriffe durch Markierungen am Boden signalisiert – in Wildstar gilt das für fast sämtliche Attacken, auch für die der Spieler-Charaktere.

    Wildstar: Schiffsjungenmissionen sind kleine Mini-Instanzen für ein bis fünf Spieler. Wildstar: Schiffsjungenmissionen sind kleine Mini-Instanzen für ein bis fünf Spieler. Quelle: Carbine Wer als Krieger mit seinem Zweihandschwert zuschlagen möchte, muss den Charakter erst einmal so platzieren, dass die Gegner auch im markierten Angriffsradius stehen. Das Gleiche gilt für Heil-Fähigkeiten. Und da freilich auch Gegner Flächenattacken in variantenreichen Mustern einsetzen, heißt es: immer in Bewegung bleiben. Feindlichen Attacken ausweichen, die eigenen Angriffe ins Ziel bringen und dabei nicht den Heilern davonlaufen. Wildstar entwickelt fast schon ein Arcade-Spielgefühl mit jeder Menge "Skillshot"-Angriffen, einem MOBA wie League of Legends nicht unähnlich. Dass die allermeisten Fähigkeiten flächenwirksam sind, heißt auch: ihr kämpft oftmals gegen mehrere Feinde, die teils auch im Level-Alltag gefährliche Spezialangriffe auspacken. Eine Freude für alle MMORPG-Fans, die gerne und viel kämpfen.

    Das Sortiment an Fähigkeiten ist allerdings begrenzt. Maximal acht Skills stehen gleichzeitig zur Verfügung. In Kampfpausen lassen sich die Aktionsleisten bei Bedarf neu bestücken. Die Charakterentwicklung findet im Level-Verlauf unter anderem über Fähigkeitspunkte statt, mit denen Stufenaufstiege belohnt werden. Damit stärkt man Fähigkeiten oder modifiziert sie bei ausreichend investierten Punkten sogar. Ein Fest für Theorycrafter, die sich auch mit dem VIP-System austoben können, dem Wildstar-Pendant zu Talentbäumen. Über VIP-Punkte schaltet man passive Boni wie erhöhte kritische Trefferchance oder ganz neue Fähigkeiten frei. Der Clou: Manche der verfügbaren Talente muss man erst einmal finden, von Gegnern erbeuten, bei Händlern kaufen oder durch Herausforderungen gewinnen. Die Entwickler verknüpfen die Charakterentwicklung geschickt mit Sammellust und Entdeckertum. Ob das VIP-System letztlich wirklich viele brauchbare Kombinationen zulässt und wie gut das Klassen-Balancing aufgeht, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch nicht ausreichend beurteilen.

    Quests: Minimalziel erreicht

    Als klassisches Themenpark-MMORPG nach WoW-Bauart wird in Wildstar während der Level-Phase viel gequestet. Dabei präsentiert sich das Spiel nicht von seiner Schokoladenseite und verlässt sich ein ums andere Mal auf das Kampfsystem, um für Unterhaltung zu sorgen. Das Wort Einfallsreichtum kommt einem zumindest beim Beschreiben der ersten Quest-Gebiete nur selten in den Sinn. Dafür sind typische Töten-und Holen-Aufträge zu dröge. Die erzählten Geschichten bleiben nur in Ausnahmefällen im Gedächtnis. Das Questen in Wildstar ist dabei keinesfalls schlecht – nur eben auch nicht mehr als Standardkost.

    Wildstar: Imposante Gegner gibt es nicht nur in Instanzen,
sondern auch schon während der Level-Phase. Wildstar: Imposante Gegner gibt es nicht nur in Instanzen, sondern auch schon während der Level-Phase. Quelle: Carbine Im späteren Spielverlauf bessert sich die Situation. Da braust man auch mal mit einem Speeder durch feindliche Basen, die man anschließend mit Raketen einäschert. Da heuert man als Aushilfskraft beim Megakonzern Protostar an, um aus Kostengründen Praktikanten zu entlassen, um kurz darauf selbst gefeuert zu werden. Oder man fahndet nach den verschollenen Gästen einer Lopp-Hochzeit, um festzustellen, dass die putzigen Knuffelhäschen keinen Alkohol vertragen, ihren Vollrausch ausschlafen und teilweise Schockierendes vom Vorabend beichten.

    Aber selbst wenn die Quests unterhaltsamer werden, bleibt ein Problem ungelöst: Mitunter kämpft man mehr mit dem Interface als mit den Gegnern. Die betont knapp gehaltenen Auftragsbeschreibungen lassen viel zu häufig offen, was nun eigentlich wo zu tun ist. Immer wieder muss man sich von der Navigationshilfe den Weg weisen lassen, statt ihn selbst zu finden. Immer wieder wirft man einen Blick auf die Übersichtskarten, die mit wahrlich zahlreichen Einzeichnungen zu Events, Quests, Nebenaufträgen und mehr oftmals nur stärker verwirren, statt Klarheit zu schaffen. Vor allem für Neueinsteiger ist die Informationsfülle schlicht zu viel. Es ist zu hoffen, dass die Entwickler hier nachbessern oder dass Add-on-Bastler aushelfen – Quests gehören jedoch definitiv nicht zu den Aushängeschildern von Wildstar. The Elder Scrolls Online und sogar das betagte World of Warcraft haben in diesem Bereich deutlich mehr auf dem Kasten.

    Geplante Zerstreuung

    Klingt komisch, ist aber so: Das eben beschriebene Chaos beim hilfesuchenden Blick auf die Übersichtskarte ist nicht nur ein Ärgernis, sondern auch eine der Stärken von Wildstar. In den Gebieten gibt es so viel zu tun, dass einem kaum langweilig wird. Ein ums andere Mal starteten wir mit einer Quest und fanden uns 20 Minuten später nach diversen abgeschlossenen Herausforderungen sowie zahlreichen erledigten Gegnern am anderen Ende der Karte wieder – ohne die ursprüngliche Aufgabe auch nur angerührt zu haben. Was Herausforderungen sind? Kleine Bonusziele, die beim Absolvieren von Quests oder beim Erkunden der Spielwelt automatisch starten. Mal müssen wir 20 Gegner innerhalb eines knapp gesteckten Zeitlimits töten, mal unbeschadet durch ein Knäuel aus Laserstrahlen manövrieren. Das sorgt nicht nur für Abwechslung, sondern belohnt auch anständig mit Equipment, Housing-Items oder Handwerksmaterialien.

    Für weitere Zerstreuung sorgen die Pfade. Bei der Erstellung wählt ihr für jeden Charakter einen von vier aus: Soldat, Siedler, Kundschafter oder Wissenschaftler. Jeder Pfad füllt die Wildstar-Gebiete mit entsprechenden Zusatzaufgaben. Kundschafter klettern über Berge und öffnen eigentlich unzugängliche Höhlen, Siedler zimmern neue Gebäude oder Buff-Stationen in die Landschaft. Soldaten prügeln sich fleißig und Wissenschaftler hetzen ihre Wissenschaftsdrohne der virtuellen Flora und Fauna ins Geäst und auf den Hals. Die Pfade nehmen zwar längst nicht so viel Einfluss, wie es die Entwickler zunächst mit gewagten "Gestalte deine Quests, wie du sie magst"-Statements versprachen – sie sind jedoch Abwechslung und Alternative, wenn es einem ansonsten zu fad wird.

    10:56
    Wildstar: Charaktererstellung - die Pfade


    Abwechslung ist dann auch das Erfolgsrezept von Wildstar während der Level-Phase. Die Quests sind kein Meilenstein in der MMORPG-Geschichte, die Handlung plätschert trotz herrlich überzeichneter Charaktere eher vor sich hin, als wirklich mitzureißen – die Entwickler von Carbine kaschieren diese Schwächen jedoch gekonnt mit zahlreichen Nebenaufgaben, einer charmanten Spielwelt und Details wie den Rock-and-Roll-Benachrichtigungen beim Stufenaufstieg. Durch das wunderbar steuerbare aktive Kampfsystem entwickelt sich schnell ein Spielfluss, bei dem zumindest wir uns immer wieder von Gegnergruppe zu Gegnergruppe kämpften, zwischendurch neugierig erkundeten, für eine Herausforderung in Rekordzeit durch ein halbes Gebiet hetzten und dabei schlicht die Zeit vergaßen. Wer sich darauf einlassen kann, hat mit Wildstar trotz schwächelnder Quests jede Menge Spaß.

  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Nexilein
    Genau das frage ich mich auch gerade :-)
    Von eXeed
    Wie wär es denn mal mit der Finalen wertung?...
    Von Samubai1234
    Was? Charaktererstellung ist völlig ausreichend. Ich brauch keine milliarden möglichkeiten. Darauf achte ich später eh…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • buffed.de Redaktion
      07.06.2014 19:30 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      eXeed
      am 04. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie wär es denn mal mit der Finalen wertung?...
      Nexilein
      am 08. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau das frage ich mich auch gerade
      Samubai1234
      am 13. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      An der Performance wird gearbeitet meint Carbine im Offi Forum.

      Aber ich muss sagen das auch nur ATI User das Problem haben. Mein Kollege spielt mit fast identischer hardware mit einer Nvidia (ich ati) mit fast doppelten FPS!

      Hoffe 14.7 Catalyst Beta erscheint bald weil am Spiel kann es ja nicht liegen wenn NV User keine Probleme haben!
      Lilrolille
      am 13. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Meine Meinung zu W*, nettes MMO, macht Spaß, aber leider ist die Performance unter aller Sau ...
      Samubai1234
      am 13. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @pk-cyborg: Jo, das Problem liegt nicht nur am Treiber sondern auch am neuen 2.0 UI das eingeführt wurde. Carbine meint im US Forum das sie daran arbeiten und die addons optmieren um mehr FPS zu erzielen.
      pk-cyborg
      am 13. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hast du schon ein paar Addons ausgestellt und andere Tipps angewendet um die FPS zu verbessern? Ich hab durchgehend zwischen 40-110 FPS je nach Zone halt.

      Hier hast du auch ein Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=EHFIwsaaAc0
      Nawia
      am 10. Juni 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Was geht hier ab?Kaum schaut man mal ein paar Tage nicht auf die Page und was findet man vor?Flamewars gegen TESO bzw Wildstar?

      Man müsst ihr Spaß in eurem Game haben!


      Wild ist Klasse!Meinen Geschmack trifft es eher als TESO und was sonst auf dem Markt ist.Wenn ich ein gutes RPG spielen möchte zocke ich Bioware Spiele,DSA etc oder Pen&Paper mit Freunden....aber sicher kein MMO.Denn dort gibt es nicht eins das meinen RPG Ansprüchen gerecht wird.
      Hellbabe
      am 10. Juni 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Nachdem ich gestern ausgiebig Zeit hatte, bei nem Kumpel reinzuschauen und mir nen Char erstellt hatte, bin ich nach 3h spielen, froh, mir das net gekauft zu haben. Für meine Augen ein Grauß, und nach ner Stunde, das andauernde Gelabere double kill, Superkill etc. nervte mich nur noch. Da kann das Aktive Zielen und raushüpfern aus den Dmgzonen auch net viel mehr helfen. Ich bleib bei Teso, das gefällt mir wesentlich besser.
      Lilrolille
      am 13. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das Levelup ist eine der großartigsten Sachen im Spiel. Dadurch hatte es mich sofort"


      Ok
      ZAM
      am 12. Juni 2014
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Das Levelup ist eine der großartigsten Sachen im Spiel. Dadurch hatte es mich sofort.
      Micro_Cuts
      am 10. Juni 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      TESO und Wildstar haben ein total unterschiedlichen Stil.

      Nicht jeder steht auf rosa Schafe. Okay damit kann ich leben xD
      Nerc80
      am 09. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich weiß nicht so wie ich das lese ist das Kampfsystem das von Age of Conan doch sehr ähnlich und wenn es doch ist bzw. gibt es ja noch andere mmorpg wo es ein aktives Kampfsystem , wieso wird das hier was besonderes ?
      hockomat
      am 10. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja das finde ich aber auch Tera hat noch von allen meiner Meinung nach das beste aktive Kampfsystem war aber vielen auch wieder zu stressig W* bietet da schon nen angenehmes zwischen Ding
      Klos
      am 10. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Davinho1:

      Es ist Geschmackssache. Deswegen schrieb ich ja, dass es meiner Meinung nach meilenweit entfernt ist. Das diese Meinung nicht jeder teilen muss, ist mir klar. In Tera hatte ich das Gefühl, wirklich aktiv zu kämpfen. Es fühlt sich für mich wesentlich authentischer an, als diese Telegrafentechnik. In einen aktiven Kampfsystem sollte man auch keine Targets aufschalten können.

      TESO ist für mich wesentlich aktiver gehalten, als Wildstar. Hier driften unsere Meinungen völlig auseinander. Was in TESO jedoch schlecht gelöst ist, ist die Tatsache, dass das Zielen viel zu gutmütig ist. Tera macht es auch hier um Welten besser für meinen Geschmack.

      Und nein, ich habe bisher keine Instanzen angespielt. Dennoch habe ich Wildstar in der Open Beta außerhalb von Instanzen ausgiebig angetestet. Instanzen interessieren mich jetzt auch nicht wirklich so sehr. Das war einmal. Heute bin ich eher auf PvP aus.
      Nerc80
      am 10. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hm aber wie im vergleich ist der der schwierigkeitsgrad zu aoc bei den dortigen raid bzw.Gruppen instansen sind sie leichter wie die Paiganginis oder was ist mit Ubah kan oder wenn die Raids verleichen wiesieht es da aus sind sie schwerer wie die aus Aoc oder anderen mmos und damit meine ich auch nur die schwersten im höchsten Schwierigkeitsgrad ( wow soll da ja einige haben ) ?
      Davinho1
      am 10. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Na ja, WildStar ist nur mininal weniger aktiv als Tera. Grundsätzlich würde ich es als anders beurteilen, ganz anders. Ich denke, ich kann das sehr gut beurteilen, da ich TERA 1,5 Jahre durchgängig gespielt und auch alle Hardmore Instanzen vor den Nerfs gemeistert habe. Hätte TERA Telegrafen würde es ähnlich aussehen. WildStar ist aber sehr viel dynamischer und mit mehr Action behaftet. TERA ist etwas langsamer und direkter, zum Teil auch strategischer. Von meilenweit würde ich aber nicht sprechen, da ich dazu tendiere, das WildStar Kampfsystem besser zu finden. WildStar ist noch ein Stück unberechenbarer, sorgt für ständig neue Situationen, selbst nach mehrmaligen Clears.

      Das Kampfsystem von TESO kann man schon eher mit TERA vergleichen, auch wenn das noch weniger aktiv ist als jenes von WildStar (bei WildStar muss man wirklich zielen, sonst geht es daneben - Autopilot Zauberbälle gibt es nicht!), ging es vom Gefühl her doch mehr in die Richtung von TERA. Das fand ich persönlich schlecht umgesetzt, weil es es eben überhaupt nicht rankam und man hier eher dzau neigte, es miteinander zu vergleichen.

      Klos, wenn du die Veteranen Dungeons in WildStar angehst, wirst du eine andere Meinung haben. Ich kann bei dir rauslesen, dass du WildStar noch nicht so gespielt hast. TERA hat übrigens erst im Endcontent angezogen, zu Anfang mit Kaprima und Balders im HM. Später dann mit dem Argonenkorpus und vor allem! der Queen im HM. Die letzten Updates waren da eher enttäuchend.
      Klos
      am 10. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es ist nach wie vor noch wichtig, einsteigerfreundlich zu sein. Und Wildstar ist bestimmt auch kein schwer zu spielendes MMO, von anspruchsvollen Instanzen mal abgesehen. So wirklich aktiv finde ich Wildstar vom Kampfsystem jetzt auch nicht. TERA ist wirklich aktiv und vom Kampfsystem meiner Meinung nach meilenweit besser.

      Erwähnenswert ist es in meinen Augen dennoch, denn so viele Games mit aktiven Kampfsystem gibt es auch nicht. Wobei ich Spiele, wie Aoc, Wildstar oder GW2 eben nur mit Einschränkungen als aktiv bezeichnen würde.

      Mich hat Wildstar dahingehend nicht so vom Hocker gehauen.
      Nerc80
      am 09. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wahrscheinlich hast du recht aber warum wird es teilweise als was neues verkauft , wenn es schon doch recht viele mmos ein aktives kampfsystem haben ? Der Schierigkeits grad soll ja auch ziemlich hoch sein aber im vergleich zu was und wenn die eine sach als vergleich herzieht wer sagt das es nicht wo anders schwieriger ist egal ob ini oder raid ? Ich glaube das selbst die Buffed Redakteure nicht jede ini oder raidinstanz in allen mmos durch gespielt haben um das sagen zu können . Auserdem sollte man dran denken wann die anderen mmos raus gekommen sind wo es wichtig war einsteiger freundlich zu sein , da wurde es ja negativ emfunden es zu schwer war
      hockomat
      am 09. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Trotzdem sind beide Systeme völlig verschieden
      Nerc80
      am 09. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klar haben die Nahkämpfer ein Kombosystem aber auch da kann man durch richtige position mehere Gegner treffen die heiler müssen richtig stehen um richtig zu heilen können selbst caster haben Fähigkeiten die man postionieren muß
      hockomat
      am 09. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ne mit Aoc kann man das nicht vergleichen da AoC ein Kombosystem aber eher kein aktives Kampfsystem besitzt nicht vergleichbar .
      Ja Tera hats auch da ist es auch gut Umgesetzt noch Aktiver und schwerer als in W* das von Teso finde ich eher na ja geht sowas besonderes würde ich es mittlerweile auch nicht mehr nennen aber es ist ziemlich gut umgesetzt
      Coreeye
      am 09. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Pandra1991
      am 10. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das Warhammer und einige andere MMO's so gut bewertet wurden liegt wohl auch daran wie inflationär mit den Wertungspunkten einiger Mags und Online Mags um sich geworfen wird.Metacritics zieht nur den durchschnitt aus allen Bewertungen.D3 in der Urfassung,also ohne Addon 91% ,mit RoS 96%....sorry aber wer so die Punkte quasi freihaus vergibt *ohne worte*.das ist nur ein beispiel von völliger inkompetenz.
      Cyberpuma
      am 10. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      besser als WAR zusein ist auch nicht schwer, abr um über 90% zusein müsste man die quests enorm überarbeiten.
      Zwuusch
      am 09. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ich sehe das eher in den 90ern, es ist so viel besser als z.b. WAR und das hat 86% bei metacritics 0.o
      Pandra1991
      am 09. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      89% geht völlig in ordnung.
      Samubai1234
      am 09. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich gebe im moment 88%. Das ist sehr viel für ein frisches MMORPG.
      Top Spiel keine frage - mit tendenz nach oben.

      Es sind noch ein paar Bugs drin die beseitigt werden müssen und auch andere unkomfortable funktionen die verbessert gehören. Das flüstern als beispiel nervt und muss gepatcht werden (das Ü wird im deutschen client nicht übernommen)
      Die Performance muss verbessert werden (Bin ATI user). Ein paar Übersetzungsfehler sind drin.

      Aber jetzt beginnt eh die WM und der Sommer ist da. Zocke atm eh nur am abend und bis die WM vorbei ist hat man sicher vieles verbessert und es gibt auch massig geniale Addons von der Community.


      Ansonsten mal zu den Positiven aspekte:

      Das beste Kampfsystem in einem MMORPG das ich je gesehn habe. TSW ist vergleichbar - stimmt. Aber kommt trotzdem niemals an das von Wildstar heran. Das ist wie ein TSW2.0 Kampfsystem das man weiter durchdacht und verbessert hat.

      Questsystem finde ich eben standart mässig. Nicht weiter schlimm - Story benötige ich in einem Arcade MMORPG nicht - oder eher: Storylastige MMOs meide ich inzwischen. Mich hat SW:TOR sowas von gelangweilt (und ja, ich habe mir alle quests bis level 30 durchgelesen - danach war aber schluss mit dem Spiel)
      Bei einem Theme Park MMORPG geht es mir nur um die Charakter Entwicklung. Items farmen und Stats verbessern. Skillungen ausprobieren. Bosse töten und vieles mehr.
      Ich bin Wissenschaflter und habe auch nette kleine Rätsel so nebenbei (ähnlich TSW). Die Herausforderungen sind manchmal bischen merkwürdig balanced. Manche zu leicht - andere zu schwer. Aber gut, die schweren kann man ja später nachholen wenn man überall 100% holen will.

      Stats Statssystem im Spiel ist Top und super durchdacht. Skillsystem ebenso Klasse und schön komplex.
      Housing ist der Megahammer. Handwerkssystem ebenso Top. Gildensystem super.
      Dungeons sind endlich wieder mal anspruchsvoll und man rennt nicht durch per Rechtsklick - dadurch freut man sich um so mehr wenn man ein Dungeon abschliesst. Die Entwickler haben erkannt worauf es ankommt. Wenn jeder eine Instanz schafft beim ersten mal ist es nichts besonders mehr. Es MUSS schwer sein!

      Beim rest gehe ich noch nicht darauf ein da es noch zu Jung ist. Es wird sich im laufe der Monaten zeigen wie sich das Spiel entwickelt. Aber ein erfolg wird es garantiert - egal, ob Buffed nun 80% oder 90 % vergibt. Wenn das Spiel wirklich flopen sollte wäre das eine absolute enttäuschung den die Entwickler haben sich wirkich Mühe mit dem Titel gegeben. Das merkt man an allen Ecken und Kanten im Spiel.

      Es kommt nicht nur darauf an wie ein MMORPG im standart release status ist (weil spass machen tun sie alle bei release - ob das nun GW2 oder andere sind) sondern ob die Entwickler sich nach dem Release mit dem Spiel befassen und weiter guten Content bringen. Man muss eben spüren das sich ein Entwickler mühe gibt und sich auch mit der Community befasst und auf Probleme eingeht.

      Wünsch euch denoch viel spass in Wildstar. Man sieht sich ingame
      Cyberpuma
      am 09. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      das liegt nicht an AMD, was solen die da optimieren,
      Es sit einfach ne standart aussage für eine engine die nicht richtig optmmiert wurde für alle systeme.

      Nicht AMD ist im zugzwang sondern Carbine.
      Pandra1991
      am 09. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      hab den neuesten treiber drauf

      mal hoffen das amd da schnell was optimiert.
      Tarabuku
      am 09. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jup die AMD nutzer haben bei uns auch probleme scheinen die treiber zu sein.Wen es bei Nvidia nutzern rukelt ist es meist ein addon was bugt.Aber ich sage immer im groben egal ob Nvidia oder Amd einfach Neue Treiber rauf ,Datenbereinigung & Defragmentieren. Und hoffen das es den geht
      Pandra1991
      am 09. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      schön geschrieben Samubai1234 und stimme dir völlig zu.

      mal ne frage haben die ati karten probs mit dem spiel?eine freundin von mir spielt mit einer,rechner sonst identisch zu meinem und klagt über fps einbrüche wogegen ich gar keine habe ?
      Cyberpuma
      am 09. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hofe du meinst action game, dann acard würde bedeuten das es besonders einfach ist.

      und story ist wichtig in einem mmo dann dies ist was bindet, Tera zb hat auch ein action kampfsystem und man sieht wo es heute ist.
      Ein gutes kampfsystem reicht halt nciht mehr aus. ich würde wildstar dank des humors und dem kampfsysestem 85% geben.

      Was performace angeht sollten sie es schnell in den griff bekommen, bei so einr engine darf es zu keinen problemen kommen in sachen performance.
      Agor Togas
      am 08. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hmmm bin ich eigentlich der Einzige für den Wildstar nicht ein WOW-Klone sondern viel eher The Secret World in bunt ist ???
      Insbesondere kämpfen und questen ähneln sich wirklich sehr ...
      Allerdings finde ich das TSW UI deutlich besser.
      Pandra1991
      am 09. Juni 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das momentan beste MMORPG auf dem Markt haben sie entwickelt "


      das unterschreibe ich glatt!

      ZITAT:
      " Sie sagten sie wollten es besser machen als wow damit sind sie bei den quests ganz klar gescheitert."


      was macht den wow besser bei seinen quest?ich hab bisher noch keine quest bei wow gesehen die es nicht auch in dieser art bei wildtsar gibt.nenne mir mal bitte ein beispiel.

      es ist das beste mmo zZ.!!!,weil es alles gute von wow mit erheblichen verbesserungen paart.das einzige das ich nicht so toll finde ist die story.die finde ich aber auch bei wow mehr als "schnarch".da kommt für mich nur tsw,swtor und teso in frage,wenn ich gute story haben möchte.es ist so wie ich mir wow wünschen würde,allein was den komfort angeht.oke wow ist 9 jahre alt,aber warum schafft blizz es nicht einmal eine frei veränderbare ui zu implementieren?ich mag addons einfach nicht und wenn der luafritze die nicht auf dem neuesten stand hält steht man wie ein begossener pudel da
      pk-cyborg
      am 09. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich find auch es ist das beste MMORPG im Moment, also kann sein Geschmack nicht so falsch sein
      Cyberpuma
      am 09. Juni 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      das beste find ich nicht daszu müssten die quests besser sein was sie nicht sind. Sie sagten sie wollten es besser machen als wow damit sind sie bei den quests ganz klar gescheitert.
      xontroulis-rocks
      am 09. Juni 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich erinnere mich die Entwickler in einem Video sagen zu hören: Alles was uns in anderes Spielen gefällt, kopieren wir und integrieren wir.
      Ja und was habe sie dadurch geschafft? Das momentan beste MMORPG auf dem Markt haben sie entwickelt
      hockomat
      am 08. Juni 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Bei aller Liebe zu wildstar sind die quests doch sehr altbacken und nicht mit den genialen rätseln etc in tsw zu vergleichen
      Schwarzes Schaf
      am 08. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich denke das viele The Secret World nicht kennen. Ich kenne es nur vom Hören Sagen, weil mir die düstere Welt nicht gefällt, hab ich es mir auch weiter nicht angesehen, daher kann ich es damit nicht vergleichen.
      Die meisten hier kennen aber WoW und deshalb wird fast alles was sich mmorpg nennt mit WoW verglichen. Ich selber gehöre dazu. Aber auch nur weil ich es spiele und sehen wollte was mir besser gefällt.
      Die Tendenz geht gerade eindeutig zu Wildstar. Aber ich bin erst Level 11^^
      Lilrolille
      am 08. Juni 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Das Kampfsystem ähnelt sich wirklich sehr, TSW hat halt nicht die Telegrafen ...

      Aber wie du von den W* Quests eine Verbindung zu den TSW Quests findest ist mir schleierhaft
      Snoggo
      am 08. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Erstmal: Wildstar macht Spass.
      Das Leveln war klasse, und immer wenn es anfing langweilig zu werden, kam ein neuer Woah-Effekt. Natürlich ist das alles nur beim ersten Mal aufregend und frisch, aber macht ja nix.

      Wo es momentan noch eine riesige Lücke auf Maxlevel gibt ist Content für Solospieler (gibt ja bekanntlich sehr viele davon).
      Das einzige verfügbare Dailygebiet liefert immer die gleichen Dailies, wird also nach einer Woche sehr langweilig.
      Ansonsten ist man auf stupides Monstergrinden (übrigens effektiver als in vielen anderen MMOs) angewiesen, wenn man an Gruppencontent kein Interesse hat.

      Nervig ist weiterhin das Interface 2.0 welches einfach viel zu viele Bugs aufweist.
      Da werden dann gleich 2 Bankfächer gekauft, statt einem (was schnell ins Gold gehen kann), oder die schnellere Reitfähigkeit nicht gekauft. Items verschwinden bis zu einem Relogg, defekte Nameplates usw.
      Und jeder dieser Fehler ist auf das Interface selbst zurückzuführen, da muss also noch ordentlich gewerkelt werden.

      Persönlich finde ich auch ein wenig irritierend was Carbine als Schwer bezeichnet. Die Dungeons sind zwar interessant, aber der Schwierigkeitsgrad entsteht eben nicht durch Herausforderung, sondern die persönliche Fähigkeit bestimmten Telegraphen auszuweichen. Das ist zu viel Schwarz/Weiss, und zu wenig Grau. Entweder man schafft es (juhu), oder nicht und man hat ein Problem. Ein Dazwischen gibt es nicht, und dadurch auch die Möglichkeit durch eigene Fähigkeit ("Skill") etwas mehr herauszuholen, als andere.
      Ein wenig schade.

      Viel Spass habe ich natürlich mit dem Housing. Ist Wahnsinn was manche bereits nach einer Woche aufgebaut haben.
      Arrclyde
      am 11. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "@ Arrclyde

      Alles wird gut......
      Es sind nur Spiele , mehr nicht!"

      Ich übernehme mal die Aussage von oben:

      @Galaton:
      Ja es sind nur Spiele nur ob die besser oder schlechter werden liegt eben Mit in der Verantwortung der Spieler, und ob die vor dem Kauf ihr Gehirn einschalten oder einfach plan- und sinnlos drauf loskaufen.
      Letzteres ist vor allem dann schlimm wenn die Leute erst kaufen und DANN meckern. Wer sich vorher nicht informiert hat auch hinterher kein Recht zu meckern. Wem das aber egal ist, der muss sich auch den Schuh anziehen das er indirekt daran mit Schuld ist, das Spiele immer Contentärmer dafür aber immer teurer werden.

      So einfach ist das.
      Arrclyde
      am 10. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ok...ich bin manchmal blauäugig beim Spielekauf!
      Waren schon viele Nieten dabei!"


      Siehst du, und genau DAS ist eben NICHT besser. Weder für die Industrie und noch viel weniger für die Spieler. Denn dadurch das so viele Nieten quasi blind gekauft werden, werden auch immer mehr Nieten produziert: zum Profit der Publisher zum Nachteil der Studios.

      Also mal lieber vorher informieren, denn blindes kaufen sorgt für schlechtere Spiele, unzufriedenere Spieler und mehr Studios die erst aufgekauft werden um dann geschlossen werden.

      Es geht nicht darum ob ich mir etwas leisten kann, sondern darum ob ich es mir leisten sollte. Heut zu tage sollte man mal weiter denken als bis zum Ausgang des Elektronik-Geschäfts.

      Ich kann dir ganz genau sagen wer an:
      - Spielen mit einer Spieldauer von 4 Std für 60,- Euro
      - Spielen mit Day-one-DLC
      - Spielen mit On-Disc-DLC (ein Wiederspruch in sich selbst)
      - Verbuggten und unfertigen Spielen
      - Spielen im Einheitsbrei

      Schuld sind.... Die SPIELER die für jeden Scheiß Geld bezahlen ohne nachzudenken. Nur deswegen haben wir das alles. Und du kannst dir die Finger wund tippen, aber irgend so einen "Schlauen" hast du immer dabei der sagt "weil ich es mir leisten kann".... ohne darüber nach zu denken was es eventuell für Folgen haben könnte wenn es viele so machen.

      Erstmal kaufen und dann gucken obs was ist? Nur zu..... Ich informiere mich lieber vorher. Ich möchte nicht dazu beitragen das man bei Spielen immer weniger für viel mehr Geld bekommt.
      Arrclyde
      am 10. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Aber sich nur auf Tests und Previews anderer Menschen einzulassen , die vielleicht einen anderen Geschmack habe als den meinen , finde ich zu kurzsichtig."


      Deswegen greift der versierte Käufer auf auf Tests von Leuten zurück die so einen ähnlichen Geschmack haben wie sie selber.

      Ganz ehrlich: Ein Spiel auf blauen Dunst zu kaufen und es bei Nicht gefallen von der Platte zu schmeißen, DAS ist hochgradig blauäugig. Denn genau diese Haltung bei diversen Käufern führt zu der Qualität vieler Spiele der heutigen Zeit. Denn wozu sollten sich die Firmen mit ihren Spielen Mühe geben wenn sowieso jeder "den Scheiß kauft" egal wie gut oder schlecht er ist?

      Wer immer gleich alles kauft (wohl möglich noch im Vorverkauf ohne das fertige Produkt zu kennen) ist entweder sehr Risikofreudig oder hochgradig Blauäugig. Und das Risko ist nicht das Liebe Geld das man vielleicht woanders wirklich gebraucht hätte. Das Risiko liegt viel mehr darin das man Leute für möglicherweise Schlechte Arbeit viel besser bezahlt und somit Wenig Aufwand auch noch belohnt. Logische Konsequenz: das nächste Produkt wird mit noch weniger Aufwand produziert weil die Leute es ja sowieso kaufen.

      Jemand der sich im Vorfeld informiert als kurzsichtig zu bezeichnen halte ich für eine gewagte These von jemanden der ein Spiel erst kauft und dann von der Platte schmeißt wenn es ihm nicht gefällt (was natürlich eine echt heftige Strafe für die Hersteller ist).
      Arrclyde
      am 10. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich frage mich immer wieso man mmos spielt wenn man solo spielen und solo Content will dazu brauch ich kein mmo und deswegen gibt es dacon auch nicht viel"


      Da mus sich dir entschieden wiedersprechen (Mal wieder). MMOs sind heute (und sollten) mehr sein als pure Gruppenspiele. Sie sollen möglichst viele Spieler anlocken und das bedeutet auch: viele unterschiedliche Spieler.
      Heutzutage gibt es sehr viele Spieler die lieber in kleinen Gruppen speilen und nur manchmal gerne mit großen Gruppen durch die Lande ziehen. Diese Spieler verbringen manchmal auch Zeit alleine weil ihr kleiner Freundeskreis grade nicht online ist. Auch dafür sollte Beschäftigung da sein, und komisch im Vorfeld wurde öfter von "vielen" Beta-Testern und Fanboys gesagt das Wildstar auch dafür Inhalte hat.

      Und auch an dieser Stelle: hört auf immer in der Vergangenheit zu leben und haltet euch nicht an längst überholten Genre-Beschreibungen fest. Ein MMORPG MUSS heute mehr sein als ein Hardcore-Gruppen-only-Raid-Schwer-und-Zeitaufwendiges-Secondlife-für-Nerds sein. Das war mal so..... vor 10 Jahren.

      Also ist von dem "bietet auch massige Solo- und Casual-Content" nicht viel übrig? Ich frage mich nur warum das vorher gerne gesagt wurde. Sollten einfach nur die Leute ins Spiel gelockt werden weil..... ja warum eigentlich?

      Genau deswegen fall ich auf dieses ganze "musst du dir selber holen und testen"-Gesullert nicht mehr rein. Ich vertraue lieber auf Tests und Reviews.... viele davon, bevor ich einer Firma Geld gebe das sie in meinen Augen nicht verdienen.
      hockomat
      am 08. Juni 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Na so schlimm Is das lvln nun auch nicht die quests sind zwar großteils Standard kost aber als abschreckend wurde ich es nicht bezeichnen aber jedem das seine.

      Ich frage mich immer wieso man mmos spielt wenn man solo spielen und solo Content will dazu brauch ich kein mmo und deswegen gibt es dacon auch nicht viel
      zampata
      am 08. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das Leveln war klasse, und immer wenn es anfing langweilig zu werden, kam ein neuer Woah-Effekt. Natürlich ist das alles nur beim ersten Mal aufregend und frisch, aber macht ja nix."

      Hmmmm.... Eher nicht. Eigentlich hatte ich mir viel von Wildstar erhofft
      aber in keinem anderen Spiel zuvor hat mir das Questen so wenig Spaß gemacht wie hier.
      Das Spiel interessiert mich noch immer aber selbst bis 50 Leveln schreckt mich einfach zu sehr ab. Vielleicht gibts ja bald einen Charakterboost
      Nie zuvor hatte mich ein Spiel gereizt aber zu gleich abgeschreckt. I
      Vielleicht leih ich mir irgendwann mal einen Account aus und schaue mir dann den Endgame Content an.
      Lilrolille
      am 08. Juni 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Alle hater und die die es noch werden wollen ... "


      An alle Fanboys und die die es noch werden wollen, es gibt auch noch mehr Spiele außer WoW und W*

      Ach ja ...

      ZITAT:
      "Alles was an Bewertung weniger als das bisher best bewerteste MMO (glaube das war woW) wäre eine glatte Enttäuschung und nach meiner Meinung absolut nicht gerechtfertigt. "


      Wenn dir ein Spiel gefällt, dann sollten dir Bewertungen am A* vorbeigehen
      4theelder
      am 08. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      das das Spiel Spass macht stimmt. Ich habe ihn. So wie seit der WoW Beta nicht mehr. Wie Du allerdings wissen kannst, dass die Daylies in dem einzig für ein 50iger designten ersten GEbiet (weiter folgen, testserver zum ersten Contentpatch ist schon online) nach einer Woche keinen Spass mehr machen, vor allem wei das Gebiet auch größere Bosse usw. beinhaltet bleibt mir ein Rätsel. Jetzt sag bitte nicht aus der Beta.

      Zum Spiel.

      Da man hier eh niedergeschrien wird, kann ich allen nur empfehlen dieses Game zu testen. Alles was an Bewertung weniger als das bisher best bewerteste MMO (glaube das war woW) wäre eine glatte Enttäuschung und nach meiner Meinung absolut nicht gerechtfertigt. Diese Game bietet insegsamt mehr als z.B. WoW. Und es löst es besser. Allein das housing macht mir so viel Spass, dass ich Stunden darin verbringen könnte. Und dies ist ja nur ein kleiner Teil des Games.
      Alle hater und die die es noch werden wollen. Ihr müsst langsam einsehen, dass die Spielelandschaft da draussen einfach sehr komplex geworden ist. Es gibt viele Spieler die sich aufteilen. Und sehr viele Spieler, das ist nachdem ich das Spiel jetzt seit der Beta spiele meine persönliche Meinung, die Wildstar spielen, spielen werden und was das Wichtigste ist. die dort bleiben werden oder wieder zurück kommen.

      Ja, viele haben schon WOD gekauft, viele werden zu WoW zurück gehen, aber ich glaube, viele werden auch wieder zu wildstar zurückkehren. Es ist Herausforderung, Spass, Humor, nicht zu vergessen die absolut coolen jungs von Carbine und natürlich ist es.. .. Hardcore ;o). I love it.

      Wir sehen uns auf Nexus..
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1124001
Wildstar
Wildstar: Besessen vom Zeitvergessen - unser Test mit Wertungstendenz
Wildstar ist ein MMORPG-Brocken voller Features. Aber was taugen die eigentlich? Wir haben das Online-Rollenspiel in der Beta gespielt und sind auch seit dem Start mit dabei. Unsere erste Meinung und eine Wertungstendenz findet ihr in unserem Test.
http://www.buffed.de/Wildstar-Spiel-42407/Tests/Besessen-vom-Zeitvergessen-unser-Test-mit-Wertungstendenz-1124001/
07.06.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/06/Wildstar_Vorabtest_03-buffed_b2teaser_169.jpg
wildstar,ncsoft,mmorpg
tests