• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Wildstar: Die instanzierten PvE-Inhalte auf Nexus

    Wildstar: Shiphand-Missionen findet Ihr in jeder Region von Nexus. Der dazugehörige NPC steht immer neben einem schicken Shuttle, das Euch ins Weltall bringt. Quelle: Buffed

    Schiffsjungenmissionen, Dungeons, Abenteuer, Raids - das Online-Rollenspiel Wildstar bietet euch jede Menge Möglichkeiten, mit Freunden instanzierte Inhalte zu spielen. Wir erklären euch die Unterschiede zwischen Dungeons, Abenteuer und Co. Außerdem erfahrt ihr bei uns, wie die Instanzen mit Wildstar Reloaded neu angeordnet wurden.

    Wildstar bietet denjenigen unter euch jede Menge Inhalte, die gerne mit einer Gruppe von Freunden in instanzierten Bereichen unterwegs sind. Von kurzen skalierbaren Mini-Abenteuern im All bis hin zu ausgewachsenen Raids für 20 Helden gibt's im Online-Rollenspiel von Carbine Studios alles, was sich der Fan von Gruppenspielmöglichkeiten wünschen kann.

    Worin die Unterschiede zwischen den einzelnen Gruppenspiel-Optionen bestehen und inwiefern sich die unterschiedlichen Inhalte weiter an die Bedürfnisse eures Teams anpassen lassen, erklären wir euch nachfolgend. Übrigens: Mit dem Free-to-Play-Neustart von Wildstar wurden Instanzen und Abenteuer mitunter an andere Charakterstufen angepasst, damit ihr problemlos auch über instanzierte Inhalte leveln könnt. Wenn ihr mehr über Wildstar erfahren wollt, dann schaut doch auf unserer Übersichtsseite zu Carbines MMORPG vorbei!

    Wildstar: Schiffsjungenmissionen

          

    Schiffsjungenmissionen gehören mitunter zu den ersten instanzierten Inhalten, mit denen euer Held vertraut gemacht wird. Und Schiffsjungenmissionen sind obendrein noch ziemlich komfortabel. Die Missionen entführen euch für ein kurzes Abenteuer an Bord eines der Schiffe in der Umlaufbahn von Nexus. Oder ihr erkundet die Oberfläche eines Mondes oder Asteroiden in der Nachbarschaft des Wildstar-Planeten.

    Auf diesen Schiffsjungenmissionen werdet ihr mit unterschiedlichen Szenarien konfrontiert. Mal helft ihr Wissenschaftlern, die von einem mysteriösen Virus befallen sind. Mal bordet ihr ein anderes Raumschiff, auf dem merkwürdige Gase für die aberwitzigsten Halluzinationen sorgen. Was ihr erlebt, ist von Schiffsjungenmissionzu Schiffsjungenmissionfestgelegt. Die erzählten Geschichten sind lustig und unterhaltsam, das Gameplay aber bleibt größtenteils bodenständig. Ihr interagiert mit bestimmten Gegenständen und bekämpft fiese Weltraummonster. Manchmal dürft ihr einen Buggy über die Oberfläche eines Mondes steuern und damit Roboter umschubsen, ein anderes Mal müsst ihr eine Sonde durch ein auf den Kopf gedrehtes Raumschiff ohne Gravitationseffekt steuern.

    Der Clou an den Schiffsjungenmissionen: Das Weltraumabenteuer skaliert vollautomatisch mit der Größe eurer Gruppe. Ihr könnt solo reingehen, mit einem, zwei, drei oder gar vier Freunden. Die Schwierigkeit der Mission passt sich automatisch an die Gruppengröße an. Des Weiteren bekommt ihr jedes Mal, wenn ihr eine Schiffsjungenmissionen abschließt, ein Rüstungsbeutestück für den Levelbereich, auf den die Mission ausgelegt ist.

    Inhalt: Schiffsjungenmissionen
    Wiederholbar: Ja
    Levelbereichsbeschränkung: Nein
    Schwierigkeitsanpassung: Ja, normal und Veteran
    Gruppengröße: Skaliert automatisch für Gruppen mit 1 bis 5 Helden
    Zugang über den Dungeonfinder: Ja

    Schiffsjungenmissionen:

    Fragment Null - Stufe 6
    Außenposten M-13 - Stufe 12
    Befall - Stufe 17
    Rasende Logik - Stufe 26
    Weltraumkoller - Stufe 30
    Das Ding aus anderen Welten - Stufe 31
    Spießrutenlauf - Stufe 40

    Wildstar: Abenteuer

          

    Euer erstes Abenteuer könnt ihr ab Stufe 15 besuchen. Abenteuer sind Dungeons nicht ganz unähnlich: Ihr spielt sie mit vier anderen Helden, und es ist sinnvoll, sowohl einen Tank als auch einen Heiler dabei zu haben. Während euch aber in Dungeons bei jedem Durchgang die gleichen Gegner gegenüber stehen, könnt ihr im Abenteuer selbst anpassen, was ihr als nächstes machen wollt.

    In einigen Abenteuern stimmt die gesamte Gruppe regelmäßig über die nächste Aufgabe ab. Entschieden wird demokratisch: Die Option, die bei der Abstimmung am meisten Stimmen bekommt, wird als nächster Teilabschnitt eurer Abenteueraufgaben gewählt.

    Dazu passt, dass Ihr die Schwierigkeit des Abenteuers entsprechend des Levels eures Helden ändern könnt. Ihr habt die Möglichkeit, eure Helden auf den eigentlichen Level des Abenteuers herunterzuskalieren – beispielsweise auf Stufe 15 für Viel Lärm im Nichts. Eure Ausrüstung und eure Attribute werden dann runtergedreht. Die Fähigkeiten, die ihr nach Stufe 15 erlernt habt, könnt ihr weiterhin nutzen. In dem Modus könnt ihr spezielle Erfolge für das Adventure angehen. Wenn ihr euch dafür entscheidet, eure Helden nicht herunterzuskalieren, werden die Gegner auf euer Level hochskaliert und halten entsprechend mehr aus. Dazu lassen sich die Abenteuer auf Stufe 50 auch im schwierigeren Veteranen-Modus spielen.

    Inhalt: Abenteuer
    Wiederholbar: Ja
    Levelbereichsbeschränkung: Nein
    Schwierigkeitsanpassung: Ja (auf die Stufe des Adventures, normaler Modus und Veteranen-Modus ab Stufe 50)
    Gruppengröße: 5 Helden
    Zugang über den Dungeonfinder: Ja

    Abenteuer:

    Viel Lärm im Nichts– ab Stufe 15
    Krieg der Wildnis – ab Stufe 25
    Die Belagerung der Sturmzuflucht - ab Stufe 30
    Banden von Weißtal – ab Stufe 40
    Treck durchs Jochgrab – ab Stufe 45

    Wildstar: Dungeons

          

    Einen Fuß in das erste Wildstar-Dungeon setzt ihr, wenn ihr etwa Stufe 10 erreicht habt. Dungeons sind in Wildstar klassische Instanzen für fünf Spieler, unter denen sich hoffentlich ein Tank und wenigstens ein Held mit Heilfähigkeiten befinden. Ihr begegnet in dem Dungeon einer festgelegten Menge an Trash-Gegnern und Bossen.

    11:16
    Wildstar: Der Dungeon Stormtalon's Lair


    Dafür, dass euch in den Dungeons größtenteils keine großen Überraschungen erwarten, sind die Auseinandersetzungen mit sämtlichen Gegnern langwieriger und schwieriger als in Adventures oder Schiffsjungenmissionen. Ihr habt die Option, alle Dungeons ab Stufe 50 im Veteranenmodus zu spielen, so dass die Bewohner der Instanzen euren Helden auf der Maximalstufe noch den Hintern versohlen können.

    Inhalt: Dungeon
    Wiederholbar: Ja
    Levelbereichsbeschränkung: Nein
    Schwierigkeitsanpassung: Ja (auf die Stufe des Dungeons, normaler Modus und Veteranen-Modus ab Stufe 50)
    Gruppengröße: 5 Helden
    Zugang über den Dungeonfinder: Ja

    Dungeons:

    Akademie der Protospiele - Stufe 10
    Sturmklaues Unterschlupf - Stufe 20
    Ruinen von Kel Vorth - Stufe 25
    Feuerschädelinsel - Stufe 35
    Heiligtum der Schwertmaid - Stufe 40

    Wildstar: Raids

          

    Die Entwickler von Wildstar wollen euch für das Endgame des Online-Rollenspiels Raids bieten, die Platz und Herausforderungen für 20Helden bieten; Genarchive und Datenzone. Außerdem tritt eine Gating-Mechanik in Kraft: Ihr könnt Datenzone nicht spielen, bevor ihr nicht vom letzten Boss der Genarchive - Ohmna - ein bestimmtes Item bekommen habt. Das könnt ihr aber mit Glück auch im Auktionshaus finden. Nach dem offiziellen Start ist außerdem noch der Initialisierungskern Y-83 ins Spiel gekommen.

    Inhalt: Raids
    Wiederholbar: Ja
    Levelbereichsbeschränkung: Ja
    Schwierigkeitsanpassung: Ja
    Gruppengröße: 20 Helden

    Raids:

    Genarchive
    Datenzone
    Initialisierungskern Y-83

  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Greyn
    @Calatin: Stimmt, dass mit den Expeditionen is wohl wahr!
    Von milosmalley
    Die Fehler dürften wohl darauf beruhen dass es die Abenteuer noch gar nicht gab, als der Beitrag letztes Jahr das…
    Von Calatin
    Der Artikel ist auch schon über ein Jahr alt! Da hat Buffed es sich mal wieder einfach gemacht. Ihr hättet den Artikel…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Elenenedh Google+
      04.10.2015 18:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Greyn
      am 04. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Unter Abenteuer fehlt Strand des Verrats auf Level 50!

      Außerdem fehlt der Kronfelder Aufstand, der ebenfalls ab Level 15 zur Verfügung steht. Allerdings nur als Exile. Als Dominion hat man Viel Lärm im Nichts. Und die beiden 15er Varianten gibt es auch (noch) nicht als Veteranen Version.

      Bei Raids sollte außerdem nicht wirklich stehen, dass es eine Schwierigkeitsanpassungen gibt. Diese hat nur 1 Boss und zwar der im Y-83er Raid.

      Greyn
      am 05. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Calatin:

      Stimmt, dass mit den Expeditionen is wohl wahr!
      milosmalley
      am 04. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Fehler dürften wohl darauf beruhen dass es die Abenteuer noch gar nicht gab, als der Beitrag letztes Jahr das erste Mal erschienen ist ^^
      Calatin
      am 04. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Artikel ist auch schon über ein Jahr alt! Da hat Buffed es sich mal wieder einfach gemacht.
      Ihr hättet den Artikel wenigstens anpassen können! Schiffsjungenmissionen heißen nun auch Expeditionen.

      DanielEngel
      am 18. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die Sache mit den Texturen:

      Jedes 3D Modell hat einen gewissen UV Space der mit z.B. 512x512 Texturgröße befüllt wird. Je nach Wichtigkeit des Objekts, wie oft gesehen, wie nah an der Kamera, wird eine Texturgröße gewählt.
      Gerade in MMOs muss man an jeder Ecke sparen, das betrifft nicht nur die 3D Modelle sondern auch die Texturgröße.
      Es ist eine Gratwanderung zwischen Performance und Optik, speziell in MMOs ein Drahtseilakt.

      Ich bin mir sicher, dass die Artists von Carbine wissen was sie tun.

      Zu den Charakteranpassungen:

      Auf der einen Seite finde ich es gut, dass man nur den Kopf anpassen kann, weil so Mißgeburten entgegengewirkt wird.
      (In Aion konnt man echt seltsame Chars erstellen, was mMn. das Spiel in eine Richtung steuert die so nicht gewollt war und der Charakter deplaziert erscheint).

      Auf der anderen Seite gibt es bestimmt Möglichkeiten diese Mißgeburten einzugrenzen und dem Spieler dennoch genug Möglichkeiten zu geben einen schönen Charakter zu erstellen.

      Mir würden Einstellungsregler für Körpergröße, Armdicke, Beindicke, Schuhgröße, Handgröße, Fingerlänge, Brust, Schulter und Bauchanpassungen schon reichen. Einpaar Regler für dezente Einstellungen würden eine Menge Varianz in der Spielewelt bringen.

      Ich habe glaube ich gelesen, dass sogar geplant ist mehr Einstellungsmöglichkeiten anzubieten.
      Aber eben nicht zum Release sondern später, weil ein Could und kein Should oder Must Have.
      Eyora
      am 18. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In WoW und TESO sehe ich meinen Char auch sehr oft von vorne. seit Cata ist das Video-Element in WoW ja stark gestiegen.

      Aber wie gesagt, geht es mir generell um Charaktere in MMORPGs und die Wichtigkeit des Aussehens (auch von Hinten).
      Nicht um ein spezielles MMORPG.
      Shiv0r
      am 18. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zwischensequenzen fallen genau unter die 10% im gesamten betrachtet, sind die Zwischensequenzen in MMO's eher spärlich zu finden einzige Ausnahme wäre wohl SWTOR und eventuell noch Secret World.
      Eyora
      am 18. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das kann gut sein, einen dicken Char habe ich nie getestet, da ich meine Chars attraktiver gestallte.

      Aber worauf willst du hinaus?
      matthi200
      am 18. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und in Teso schaut ein dicker Char aus wie ein Quadrat am Bauch ...
      Eyora
      am 18. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Shiv0r:

      In video-Sequenzen oder Zwischenszenen sieht man seinen Char doch recht oft von vorne.
      Aber auch von hinten, wirkt sich das Erscheinungsbild aus. Sodass es auch von der Ansicht her wichtig ist, ihn anpassen zu können, das man sich wohl fühlt.

      @DanielEngel:

      Mir ging es generell um Charaktere in MMORPGs nicht um Wildstar.
      Und den Charakter siehst du 100% deiner Spielzeit, wenn dieser einen stört, von der optik her ist es doch schwer diese dauerhaft zu ignorieren.
      DanielEngel
      am 18. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Den jetzigen Build und die Einstellungsmöglichkeiten der Charaktere als einen dauerhaften Störfaktor zu bezeichnen...

      ...wie gesagt, man kanns auch übertreiben.

      Mir als Endkonsument ist es 1000x lieber, dass Carbine noch an relevanten Gameplayfeatures schraubt als optisches Aufhübschen zu betreiben. In der Gamedesign Industrie werden alle features & Co in Kategorien eingeteilt:
      Must Haves, Shoulds und Coulds.
      Shiv0r
      am 18. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja Eyora, rein von der Betrachtungsweise, siehst du 90% deines erstellten Characters von hinten, was zwangsläufig heißt das nur die Körpergröße und die Frisuren tatsächlich dein Erscheinungsbild beeinflussen.

      Das eigene selbst müssen die Charscter auch nicht wiederspiegeln es geht mehr darum sich in eine Rolle hineinzu versetzen, als sich selbst in ein Videospiel einzubetten. Das kann man machen muss man aber nicht.

      Eyora
      am 18. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Selbst wenn nicht, ich denke es gibt wichtigere Aspekte die ein MMO erfolgreich umsetzten muss als fette Bäuche anzubieten"


      Mal ganz ab vom Spiel, aber was gibt es wichtigeres als das der Char, den eigenen Vorstellungen entspricht. Immerhin spielt man ein RPG in dem der Charakter das eigene selbst wiederspiegeln soll.

      Und dem eigenen Charakter muss man auch lange Zeit betrachten und durch ihn agieren, da sollte er nicht als dauerhafter Störfaktor dienen.
      DanielEngel
      am 18. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Cyberpuma ist wohl Wahrsager von Beruf und arbeitet nebenbei bei Carbine, da er anscheinend Bescheid weis wie der Plan aussieht.

      Ausserdem ist er Schwarzmaler und übertreibt gerne.

      @Shackal

      Fühlst du dich wirklich durch die Wildstar Charaktererstellungsmöglichkeiten in die Enge gedrängt?
      Zensur?
      Wie gesagt ich denke, dass es für einen erfolgreichen Launch nicht wichtig für den Launch ist, ob man dem Charakter einen fetten Bauch verpassen kann.
      Diese Optionen werden später von Carbine bestimmt nachgereicht, da ihr Motto lautet: "The Dev's are listening".
      (Selbst wenn nicht, ich denke es gibt wichtigere Aspekte die ein MMO erfolgreich umsetzten muss als fette Bäuche anzubieten)
      Davinho1
      am 18. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Ebenso mit dem Editor, es sit zuwenig für heutige mmos, und da wird auch nix mehr kommen nachträglich."

      Quelle?
      Shackal
      am 18. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Man sollte schon den Spieler überlassen wie er sichd arstellen will solange der Anstand und Moral nicht verletzt wird.
      In Anarchy Online konnte man total Hässliche Chars endwieckeln das ist nicht meine art aber es gibt halt Menschen die sich so darstellen alles andere ist dann eine Zensur wo man den Spieler vorschreibt wie er gefälligst auszusehn hat.

      Die heute übliche Zensur von geschriebenen find ich schon sehr abstoßend und abnormal und ich bin zwar kein Spieler der solche möglichkeiten ntzt aber ich find es abstoßend wie einige große Spiele Firmen glauben man hat es mit Kleinkinder zu tun die man ordenlich erziehn muss.
      Cyberpuma
      am 18. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      man kann sich natürlichalle schön reden, und sich zurecht biegen. es sieh einfach teilsweise schlecht aus.
      Ebenso mit dem Editor, es sit zuwenig für heutige mmos, und da wird auch nix mehr kommen nachträglich.

      War schon in swtor damals der fall, wird in wildstar genauso kommen.
      Bazzilus
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Content sieht irgendwie Mager aus. Nur vier Dungeons - was macht man den Rest der Zeit. Und warum ist die Raidgröße so groß. 20 Mann und 40 Mann. Das funktioniert doch schon in Wow nicht. Ich kenne kaum noch GIlden die 25er gehen. Die meisten gehn 10er oder Flex. Und find mal 40 Mann für einen Raid. Soll man sich den Rest der Zeit mit PvP beschäftigen? ... Wie langweilig.
      Greyn
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      @Shoca:

      Danke für die unterschwellige Werbung.

      @Comment:
      20er und 40er sind von den Entwickler ein Experiment. Sie wollen es nochmal probieren und von den Mechaniken her siehts schon sehr nice aus. Fraglich ob man halt die LEute zusammen bekommt. Zu den Dungeons .. ja es gibt nur VIER Dungeon, aber auch SECHS Abenteuer und das sind dann schon ZEHN instanziierte Inhalte. Während der Levelphase kommen dann noch SECHS Shiphands hinzu. Das sind 16 instanziierte Inhalte. Denke das reicht!
      Shoca
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Bazzilus

      Schau bei wildstar-arkship vorbei, dort wird wirklich alles erklärt was du so machen kannst. Hier sind die Infos doch relativ dürftig vorhanden.

      Und zur Raidgröße ,ja sie bieten 20- 40 Raids an . Und dein Argument die meisten nutzen den 10er wie in WoW. Gäbe es denn nicht, würden die meisten 20 spielen.

      Wildstar testet gerade mit den 40er Raid bewusst aus, ob der oft geforderte Wunsch wieder so große Raids spielen zu können tatsächlich noch machbar ist in der heutigen Zeit. Sie haben dabei nix zu verlieren.
      Wird sich zeigen ob es klappt.

      Und wer sagt denn, dass in Zukunft Carbine nicht auch Raids anbieten wird die weniger Spieler benötigen. Meiner Meinung nach sollten sie es lieber lassen. Die vier Schwierigkeitsgrade wie in WoW sind der absolute graus.

      Shackal
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Für heutige Verhältnisse ist es sehr viel
      Hariharan
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wieso sind die Raids nicht über den Dungeon-Finder möglich?
      Geige
      am 18. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Weil du für WildStar Raids eine gut eingespielte Gruppe brauchst - Selbst die normalen Dungeons sind für eine Random-Grp nicht so ohne weiteres zu knacken.
      Shackal
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich habe MMOs ohne Dungeon Finder gespielt und fand es wesendlich Symphatischer aber heute wird man sogar fürs Leaven bestraft

      ZITAT:
      "Wenn sie sich schnell leeren dann liegt es nicht am fehlenden Dungeon-Finder sondern eher am Spiel selber."


      Spielerw erden besonders heute Extrem unterschätzt und viele die MMOs Spielen sind sogar hoch Itelligent bzw Erfolgreich im Beruf.
      Aber wie schrieben schon Spiele Konzerne ?
      Menschen die Spielen sind endweder Kinder oder RL Loser und dennen kann man alles anbieten und wird gekauft.
      Shoca
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Wenn sie sich schnell leeren dann liegt es nicht am fehlenden Dungeon-Finder sondern eher am Spiel selber.

      Der Finder hat den sozialen Aspekt konterkariert. Wildstar möchte genau das Gegenteil machen , was gut ist.
      Dieses anonyme Zusammenwerf-Tool, ist mit Abstand die schrecklichste Weiterentwicklung im MMO-Markt.
      Shackal
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Der Dungeonfinder,mag er auch noch so bequem sein hat vieles kaputt gemacht.Stichwort - Beiel Kaputt gemacht aber bei dem Schnell lenehmen.
      "


      Jo der hat viel kaputt gemacht aber da sie MMOs aufgrund ihrer Konstrucktin schnell leeren wohl notwendieg
      Numara
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Während ich TESO links liegen lasse, schau ich mir Wildstar gern mal an.
      Die Grafik find ich schön wie auf den Bildern unter den News zu sehen ist.
      Die Charaktere & NPC´s gefallen mir auch sehr gut.
      Animationen gehen i.O, also passt alles so weit ich es beurteilen kann.


      Geige
      am 18. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mit einer Spielzeit von 30 Minuten bist du noch nichteinmal aus dem Arkship rausgekommen,...

      Die Quests in Wildstar sind normaler MMO-Durchschnitt; nicht besonders toll, aber auch nicht besonder schlecht --> Wildstar´s Stärken liegen an anderer Stelle!
      Davinho1
      am 18. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Galaton, man merkt, dass du nur 30 Minuten gespielt hast Das heißt, du hast nicht mal das Tutorial geschafft!
      Greyn
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @Galaton

      Ganz schön komische Kritikpunkte...
      Shackal
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      W* hat seine eigene Probleme ein paar wurden etwas endschärft aber beim Quest System kommt keine große Freude auf aber das ist heute üblich und in ESO noch wesendlichs chlimmer aufgebaut.
      Shackal
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich werde e auch Spielen denn ich habe beide gsehn und gebe W* größere Chancen Spass zu bekommen für mein Geld auch wenn er wohl nicht lange andeuern wird.
      Kryos
      am 16. März 2014
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Wieso sind die Bodentexturen so grauenvoll mies und auch die Schattierungen? Das sieht aus wie 2006.
      2014 darf auch Comicgrafik schöne klare und detailierte Texturen haben (siehe Pixar Filme).
      Coreeye
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das muss ich einfach nochmal von Shiv0r zitieren: ZITAT:
      "Wildstar geht sowieso den sehr malerischen Weg, was man schon an dem Grasstextur und dem Grass selber sieht, die sich von den Farb und Tonwerten kaum von einander unterscheiden sodas dem Auge vorgekaukelt wird, dass es sich um sehr dichtem Grass handelt, genauso bewerkstelligen es auch Maler. Auch sind viele Boden Texturen sehr flächig gesetzt und nicht wie in vielen Spiele overdetailed usw. ."


      Das scheinen ja einige hier nicht zu verstehen.
      Shiv0r
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das hat nichts mit dem Stil zu tun! Ich habe auch schon andere Games mit Comic Grafik gezockt die nicht so matschige Texturen hatten."


      So wirklich jedes MMO was ich gespielt habe, hatte matschige Texturen, gerade auf dem Boden. Wenn das euer einziger Negativpunkt ist, hat Wildstar alles richtig gemacht.

      Nebenbei vemerkt, nur weil du andere Spiele mit einem Comic-Stil gespielt hast, muss sich kein Developer der Welt genau an diesen Merkmalen halten. Wildstar geht sowieso den sehr malerischen Weg, was man schon an dem Grasstextur und dem Grass selber sieht, die sich von den Farb und Tonwerten kaum von einander unterscheiden sodas dem Auge vorgekaukelt wird, dass es sich um sehr dichtem Grass handelt, genauso bewerkstelligen es auch Maler. Auch sind viele Boden Texturen sehr flächig gesetzt und nicht wie in vielen Spiele overdetailed usw. .
      Micro_Cuts
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Richtig Shiv0r. Ich finde die Grafik ganz hübsch in WildStar, die mitunter glatten Texturen sehen ja nicht billig aus, sondern sie passen zum Comicstyle. Wenn ich sowas wie schlampige Arbeit lese...Dann hat jemand nicht weiter gespielt, weil die ganze Umgebung darauf ausgerichtet ist, wenn man sich mal umschaut."


      Das hat nichts mit dem Stil zu tun! Ich habe auch schon andere Games mit Comic Grafik gezockt die nicht so matschige Texturen hatten. Vieles in Wildstar sieht sehr hübsch aus, aber es stechen doch sehr oft diese unschönen Dinge ins Auge ...
      Shoca
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Wenn du die Grafik der Pixar Filme haben möchtest, dann sollte dein PC überdurchschnittlich viel Leitung haben, damit er es in Echtzeit ausrechnet. Da jeder Spieler solche PCs zu Hause stehen hat, sollte es natürlich kein Problem darstellen.

      Die Comicgrafik ist verdammt gut umgesetzt. Wenn man die Möglichkeit besitzt alles auf Max zu spielen wird man oft belohnt mit grafischen Highlights. Wer Grafikwunder erwartet die in Egoshooter teilweise gibt , sollte gleichzeitig seine Spendierhose zücken und neuste Hardware an die Spieler schicken.

      Theoretisch wär bestimmt viel mehr drin, aber ein MMO mit nur 10 Spieler zu spielen ist halt irgendwie fail.

      Davinho1
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Richtig Shiv0r. Ich finde die Grafik ganz hübsch in WildStar, die mitunter glatten Texturen sehen ja nicht billig aus, sondern sie passen zum Comicstyle. Wenn ich sowas wie schlampige Arbeit lese...Dann hat jemand nicht weiter gespielt, weil die ganze Umgebung darauf ausgerichtet ist, wenn man sich mal umschaut.
      Shiv0r
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Selbst wenn keine HiRes Texturen ins Spiel schaffen, hat das mit schlampiger Arbeit absolut nichts zutun. Ein Spiel muss im gesamten gut aussehen und gerade in einem eher Comic lastigen ist die Priorität der Grad der Schärfe der Texturen, eins der unwichtigsten Punkte. Solche Art der Stilisierungen sind nur gut schaffbar, wenn man auf gescheite Shader setzt, was sie auch taten.
      Snoggo
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Weil in der Beta bisher kein HiRes vorhanden ist, daher.
      Fenya
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich finde ja nicht, dass man eine stellenweise schlampige Arbeit mit matschigen Texturen mit "Artstyle" schönreden können sollte. Es ist was es ist - Texturenmatsch. Das geht definitiv besser, ohne dass der "Artstyle" darunter leidet. ^^
      lovechia
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      You keep telling yourself that...
      Coreeye
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Das ist aber bewußt...Das sieht nicht matschig aus, weil die Engine das nicht kann, sondern weil es zur Umgebung bzw. zum Artstyle passt.
      Micro_Cuts
      am 17. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ganz unrecht hat er ja nicht, manche Texturen sehen in Wildstar sehr matschig aus.
      Berserkius
      am 16. März 2014
      Kommentar wurde 10x gebufft
      Melden
      Habe mich köstlich amüsiert über dein Post. Danke dafür. Ist ein Buff wert!
      philz
      am 16. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin mal gespannt, wie lange es dauert sich von Genetic Archives auf Datascape auf zu gearen Ich hoffe das bietet langen Spielspaß.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1113560
Wildstar
Wildstar: Dungeons, Abenteuer, Schiffsjungenmissionen, Raids - instanzierte PvE-Inhalte auf Nexus
Schiffsjungenmissionen, Dungeons, Abenteuer, Raids - das Online-Rollenspiel Wildstar bietet euch jede Menge Möglichkeiten, mit Freunden instanzierte Inhalte zu spielen. Wir erklären euch die Unterschiede zwischen Dungeons, Abenteuer und Co. Außerdem erfahrt ihr bei uns, wie die Instanzen mit Wildstar Reloaded neu angeordnet wurden.
http://www.buffed.de/Wildstar-Spiel-42407/Specials/Dungeons-Abenteuer-Schiffsjungenmissionen-Raids-instanzierte-PvE-Inhalte-auf-Nexus-1113560/
04.10.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/03/Wildstar_Instanz_Adventure-buffed_b2teaser_169.jpg
wildstar,mmorpg
specials