• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      19.05.2014 16:20 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Oronarc
      am 27. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Letztlich ist Wildstar nichts anderes als "WoW-Classic in modern". Belässt es Carbine bei dem knackigen Schwierigkeitsgrad, prophezeie ich einen langfristigen Erfolg. Kein Hype zu Beginn, ein solides Wachstum und nach und nach werden die Progamer und deren Fanboys den Weg zu Wildstar finden.
      Und ich prophezeie weiter, dass sich auch hier bei Buffed nach und nach immer mehr Beiträge zu Wildstar einschleichen werden.
      Killiano
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wetten das sich TITAN hinter Wildstar versteckt? Und das das neu angekündigte Blizzard Offline Game das angeblich mal ein MMO werden sollte und jetzt aber doch als einzelspieler beworben wird in warheit ein ganz neues Spiel ist das in entwicklung ist?

      evtl stand man doch nicht mehr so hinter dem projekt wie anfangs beworben. das neue mmo wird eine "inovation" wird neue maasstäbe setzen usw...usf...
      die news bestärkt meine vermutung umso mehr.
      bin kein blizz hater, im gegenteil. ich liebe alle blizz games.

      sortiert mal alles bisher erschienenen titan news zusammen und zählt 1&1 zusammen

      ZAM
      am 22. Mai 2014
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Bitte beachtet die Netiquette und Community-Regeln. Sie dienen dem guten Umgang miteinander, damit Ihr respektvoll und freundlich miteinander kommunizieren könnt. Wir möchten ungern Beiträge entfernen, weil der Tonfall nicht passt.
      hockomat
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ah ok Is an mir vorbei gegangen aber Na ja ob man was darauf geben kann weiß man eh nicht
      Arrclyde
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Woher weißt du das es mit zeitreisen etc zu tun haben sollte es gab doch nie auch nur eine News etc dazu worum es überhaupt geht Quelle bitte"


      Es gab gerüchte und Spekulationen die auf geleakten Infofetzen basierten. Quelle hab ich grade
      nicht parat.

      Edit: Doch hier auf Buffed war auch so was:
      http://www.buffed.de/Titan-PC-236396/News/Geruechte-zu-Titan-Zeitreisen-Schauplatz-Erde-und-ein-Teaser-auf-der-Blizzcon-2013-1063416/
      hockomat
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Woher weißt du das es mit zeitreisen etc zu tun haben sollte es gab doch nie auch nur eine News etc dazu worum es überhaupt geht Quelle bitte
      Arrclyde
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Abgesehen das das ursprünglich geplante Titan von Zeitreisen unserer griechisch/römischen Mythologien handeln sollte und von Anfang an ein F2P-System haben sollte.

      Ja den Gedanken hatte ich auch schon, nur eben nicht so ernst. es spricht nur wenig dafür und sehr vieles dagegen.
      Derulu
      am 21. Mai 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "
      Wetten das sich TITAN hinter Wildstar versteckt? "


      Wetten, dass nicht? Wieso sollte ActivisionBlizzard denn etwas, in das man nicht gerade wenig Manpower gesteckt hat, einem Konkurrenten wie NCSoft überlassen?
      Noch nicht mal für viel Geld würde das in der Wirtschaft so gemacht werden - bevor man einen Konkurrenten stärkt (und sich selbst damit eventuell schjwächt), schreibt man das Geld lieber ab
      DanielEngel
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Muss sagen, vor den Raidbossencountern habe ich Respekt nach dem was man bisher gesehen hat.
      Hoffe sie belassen den Schwierigkeitsgrad auf diesem Level und lassen sich durch Gewhine nicht weichklopfen.
      Unter Strich zählt aber dann wohl doch die Meinung und der Wunsch der größten Käuferschicht, der Casuals.
      (ich zähle mich selbst auch dazu, nur macht es mir nicht viel aus wenn ich bzw. eher meine Raidgruppe Woche für Woche an einem Boss scheitere bis er schlußendlich doch im Dreck liegt)
      Pandha
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich wünsche allen, bei dem der Funke von Wildstar übergesprungen, ist viiieel Spaß! WS erscheint mir als ein sehr solides MMO mit einem angenehmen frischen Wind, der den meisten "WoW-Bezwingern" bisher fehlte. Man erkennt eindeutig, die Liebe zum Detail der Entwickler und die guten Absichten das MMO-Genre in allen Ecken verbessern zu wollen. Sowas erfreut mich sehr, weil sowas mittlerweile sehr selten zu finden ist.

      Trotzdem werde ich persönlich nicht zum Start von Wildstar mitspielen. Mir fehlt die Zeit für ein weiteres Spiel, zum einem weil Sommer ist und zum anderen weil die Bachelor-Thesis wartet. Außerdem ist mir das Bezahlmodell zu "veraltet". Ich werde wohl warten bis Wildstar F2P oder B2P wie GW2 wird.

      Gruß Pandha
      hockomat
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Na ja ich klink mich hier aus is eh sinnlos
      Arrclyde
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Tja liegt meines Erachtens aber ni it am Abo sondern an der Qualität und langzeitmotivation diese Spiele zu zocken und mal ehrlich Gw2 der Content ist nen Witz wenn man das überhaupt als solchen "


      Qualität definiert jeder selber. GW2 fand ich sehr gut dafür das ich nichts zahlen musste. Dagegen fand ich in WOW den Content so mau das ich erst nach 5.4 wieder eingestiegen bin was mir sehr viel nerven und Geld gespart hat und auch ok war.

      ZITAT:
      "Ja ich habe deinen Post übrigens ganz gelesen sonst hätte ich nicht denr est an den Absatz zu den creeds angehängt mir kommt's wieder so vor als wolle man ohne Arbeit und Zeit wieder mal das gleiche wie alle die viel Zeit investieren wirsze aber nie bekommen Sry aber so ist die böse mmo Welt nun mal
      "


      Määäp, falsch. Ich wer nicht wer dir das erzält hat oder wo du das aufgeschnappt hast aber das ist gänzlich FALSCH. Ich habe NIEMALS irgendwo erlebt das jemand der nur ein bisschen daddeln will genau das gleiche haben will wie jemand der das Spiel Hardcore mäßig 14 Stunden pro Tag suchtet.
      Das man ihm den generellen Content nicht verwehren sollte, schließlich leistet er das gleiche wie alle anderen auch: seinen Monatsbeitrag. Viel spielen können ist keine Leistung sondern ein Geschenk mein Freund. Das verwechseln viele gerne.

      Abgesehen davon will ich nicht mehr, sondern nur das bezahlen was ich nutze solange ich es nutze. Deinen Abfälligen Ton kannst du dir auch sparen:
      ZITAT:
      "Sry aber so ist die böse mmo Welt nun mal"

      Ich bin mir ziemlich sicher das ich die "böse MMO-Welt" etwas besser kenne als du. Nicht die Spiele in ihrer epischen Tiefe mit allen Hardcoreelementen, aber doch wie sie funktionieren und das Drumherum. Denn als Casual muss ich nur warten. Die allermeisten rechnen nämlich falsch und denken sie bekommen Millionen Spieler über Monate Hinweg mit Abo und brechnen daraus die Kosten fürs Projekt. Erreichen sie ihr Ziel nicht folgen gratis Tage, Promo-Accounts und im schlimmsten Fall die Umstellung.

      Das Abo-Model sorgt dafür das die Leute in der heutigen Zeit erst mal abwarten bevor sie zuschlagen. Denn jeder weiß das der Anfang alles andere als rund ist und man NICHTS davon hat bei längerer Laufzeit der erste zu sein
      hockomat
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tja liegt meines Erachtens aber ni it am Abo sondern an der Qualität und langzeitmotivation diese Spiele zu zocken und mal ehrlich Gw2 der Content ist nen Witz wenn man das überhaupt als solchen bezeichnen kann Swtor Na ja auch mehr mau als sonst etwas Ruft seit f2p Umstellung auch eher schlecht als recht und im endefekt zählt fast jeder f2p der sich im Shop bedient mehr als nen Abo Spieler und den Abo Spielern in den hybrid Modellen werden auch die echtgeld Sachen aufgedrängt also ich bin kein Fan davon habe aber vielleicht den Fehler gemacht es als ultimative Wahrheit hinzustellen dafür Sry es ist meine Meinung und wollte sie niemanden aufzwängen
      Ja ich habe deinen Post übrigens ganz gelesen sonst hätte ich nicht denr est an den Absatz zu den creeds angehängt mir kommt's wieder so vor als wolle man ohne Arbeit und Zeit wieder mal das gleiche wie alle die viel Zeit investieren wirsze aber nie bekommen Sry aber so ist die böse mmo Welt nun mal
      Arrclyde
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ihr könnt noch so rum argumentieren ohne Abo kein vernünftiger Content nachschub und bitte nicht mit wow kommen das ist leider eine einmalige Ausnahme erschinung was hier teilweise passiert "


      Dann liefer mir mal Beweise. Es gibt kaum andere Abo-MMOs die noch "nur Abo" haben und Content liefern. Auf der anderen Seite gibt es genu Spiele die OHNE Abo auskommen und MEHR Content liefern (vor allem schneller) als die allermeisten Abo-MMOs (including WOW).

      Und so lange du mir keine haretn Fakten lieferst ist deine Aussage einfach falsch. Denn WOW ist das erfolgreichste Abo-MMO und liefert nachgewiesen weniger Content als MMOs anderer Hersteller die kein Abo haben.

      ZITAT:
      "Na bei wildstar hast du ja die Möglichkeit nun schon mal nur 15 Tage Abo statt der üblichen 30 zu machen
      "


      Ändert nichts daran das ich mir nicht aussuchen kann wann ich die bezahlte Spielzeit benutze, sondern sie läuft wenn ich sie hole.

      ZITAT:
      "und du kannst die spielzeit auch mit ingamewahrung erwerben"

      Lies mal weiter unten in meinem Post (hast du den überhaupt ganz gelesen) Das CREED-System ist für Nerds die viel spielen damit diese gratis spielen können auf kosten von Leuten die weniger Zeit zum Spielen haben und deshalb DOPPELT investieren sollen, wenn sie auch zu etwas ingame Geld kommen wollen.
      Dieses System ist nur entweder ganz oder gar nicht. Da gibt es keine Alternative. Und dieses System ist nunmal veraltet und funktioniert eben nicht (Siehe SWTOR, RIFT, TSW, AOC, usw usw usw...) Natürlich hatten diese Spiele auch andere Probleme. ABER diese Probleme hätte man lösen können, und ein flexibleres Bezahlsystem hätte die Leute sicher besser gehalten (eben es wird nur Spielzeit abgezogen die man auch im Spiel verbringt). Warum sollten sich die Leute diese "angeblichen" Verbesserungen ansehen wenn sie vorher genötigt werden Spielzeit zu bezahlen die sie eventuell nicht nutzen?

      Abo ist veraltet und definitiv nicht förderlich. Und es trägt dazu bei das bei Schwierigkeiten MERH Leute wesentlich schneller das Spiel verlassen und weniger wahrscheinlich zurückkommen.

      ZITAT:
      "ja man muss dafür nun mal auch ein wenig Zeit investieren aber das ist ja nun in jedem Hobby so und Einsatz auch kein Erfolg"


      Ja da hast du Recht. Aber das ist MEINE Zeit, und wenn ein Hersteller mir die Möglichkeit nimmt mir meine Zeit so einzuteilen wie ICH das will, bekommt er von mir auch kein Geld.

      Und nur weil MMOs Salonfähig geworden sind ist es das tägliche Rumnerden (8-12 stunden) noch lange nicht. die meisten sind Casuals und spielen nicht jeden Tag und auch nicht immer gleich lang. An solchen Leuten sollte sich auch langsam mal das Finanzierungsmodel orientieren.

      Ich z.B. bin durchaus bereit für Spielzeit zu bezahlen. Aber nur für die die ich auch TATSÄCHLICH nutze. Diesen Mist mit dem "man bezahlt für die Möglichkeit die Server zu benutzen" können sie sich sparen, denn dieses Ammenmärchen kaufe ich denen nicht ab.
      hockomat
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ihr könnt noch so rum argumentieren ohne Abo kein vernünftiger Content nachschub und bitte nicht mit wow kommen das ist leider eine einmalige Ausnahme erschinung was hier teilweise passiert
      Na bei wildstar hast du ja die Möglichkeit nun schon mal nur 15 Tage Abo statt der üblichen 30 zu machen und du kannst die spielzeit auch mit ingamewahrung erwerben und ja man muss dafür nun mal auch ein wenig Zeit investieren aber das ist ja nun in jedem Hobby so und Einsatz auch kein Erfolg
      Arrclyde
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Abo ist immer noch das beste Modell"


      Sagt wer? Für wen? Abo ist weder Zeitgemäß noch ist es Hilfreich. Im Gegenteil: es ist eine Bremse, denn es stellt eine Hürde für Unentschlossene dar. Ja ich weiß, für Leute die das gewohnt sind monatlich für ein Spiel zusätzlich zum Kaufpreis zu bezahlen ist das schwer verständlich, aber es IST eine sehr REALE Hürde für Neueinsteiger die in das Genre oder das Spiel im Speziellen gerne mal reinschauen würden.

      Abgesehen davon das ein Abo einen immer antreibt ("Jetzt schnell zocken dann kann ich nächsten Monat sparen weil ich alles durch habe", oder "heute noch mal reinschauen und daddeln, schließlich habe ich dafür bezahlt") Sorgt genau das Abo mit dafür das immer alles schnell schnell schnell gehen muss.

      Es muss im übrigen nicht immer gleich F2P sein. Eine andere Möglichkeit wäre natürlich das man per Prepaid nur das Bezahlt was man auch an Stunden im Spiel verbringt. Also keine Gametimecard-Abzocke wo die bereits bezahlte Spielzeit verfallen kann, sonder eine ECHTE Prepaidkarte als Alternative für alle die Spielen möchten aber etwas Preisbewusster sind als die "mir alles egal"-Fraktion.
      Aber die Hersteller machen nur die "Abo!!! Friss oder stirb"-Variante. Also wartet der kluge Kunde ab wenn er nicht bereit ist für weniger Zeit das gleiche Zahlen zu müssen, bis die Dinge ihren gewohnten Gang gehen => bei mäßigem Erfolg kommt die Umstellung auf Free to play.

      Und komm mir nicht mit dem CREED-System. Das ist so ziemlich das "nerdigste" Bezahlsystem was mir untergekommen ist. Leute mit viel Zeit zum Zocken können sich genug inGame-Währung erspielen um sich CREEDs von Spielern zu kaufen die mit weniger Zeit zum zocken auch noch DOPPELT bezahlen sollen? Wer denkt sich sowas aus? Das MUSS ein Hardcore Nerd mit Tunnelblick sein.
      Es sei denn natürlich Carbine schmeißt selber CREEDs auf den Markt. Denn wenn die Leute merken das Sie doppelt bezahlen, nur damit Vielspieler gratis spielen können wird die Nachfrage wohl größer werden als das Angebot..... und das Kartenhaus bricht zusammen.

      das Abo-System ist definitiv nicht das Beste, denn wenn man fest darauf setzt und weil es ja so schön stabil ist, ist man umso stärker überrascht vom ausbleibenden Erfolg. Vor allem wenn man NUR darauf setzt ohne Alternativen. Denn die meisten Leute vergessen ein winziges aber entscheidendes Detail: Abo ist nur eine stabile Einnahmequelle wenn auch die Kunden stabil bleiben.
      hockomat
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Boa könnt ihr einfach alle mal diese f2p scheise lassen bevor ein game überhaupt gestartet ist und man sagen kann wie es aussieht nach den ersten Monat zumindest und warum immer alles gratis spielen wollen Abo ist immer noch das beste Modell
      Lysergix
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wenn die Grafik bloß nich so bah wäre, dann wäre es wohl der Hammer ... raiden bis der Arzt kommt und der Job mal wieder weg is, weil man keine Zeit zum Arbeiten hat ^^
      DanielEngel
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Du wirst älter und andere kommen gerade in dieses Alter, es wiederholt sich.
      BlackSun84
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Immerhin weiß man nun, wieso wieder mehr Menschen für den Wegfall von ALG II-Sanktionen oder gar Bürgergeld sind . Nicht, dass ich diese Zockerart von 2005 bis 2007/2008 nicht auch sympathisch fand, aber heute ist sie für mich eher befremdlich, man wird halt doch ältert.
      Nayura78
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Melden
      Hab ich gar nicht gewusst, dass so viele ehemalige Mitarbeiter von Blizzard an diesem Meisterwerk beteiligt sind.
      Seit WoW classic hat mich kein Spiel so sehr gefesselt wie Wildstar.
      Super Questsystem, ausgeprägte Charaktäre, eine wahnsinns Welt und einfach durchgehender Spass am Spiel und das Ganze ist auch noch sehr exakt programmiert. Ausserdem haut mich der Humor regelmäßig aus den Socken... ich hab mich immer wieder krumm und blöd gelacht!
      Was carbine ausserdem besser macht ist, dass grafisch alles so ziemlich am aktuellen Stand ist. Blizzard könnte diesbezüglich endlich mal nachrüsten und damit meine ich nicht diese lächerlichen "Verbesserungen" der Charaktermodelle.

      Auch wenn es jetzt in der Beta noch einige Bugs gab bin ich mir ziemlich sicher, dass diese bis zum Release ausgemerzt werden, immerhin reden die Entwickler mit uns Spieler und sind an unseren Meinungen interessiert.... an WoW erinnert mich Wildstar eigentlich überhaupt nicht, nur der Spielspass und die Lust am entdecken war vor langer Zeit der gleiche.
      Micro_Cuts
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Naja das questsystem in wildstar ist schon sehr klassisch. So eine persönliche voll vertonte questreihe hätte ich schon gut gefunden. Man merkt richtig das es in dem mmo ums endgame raiden geht.

      Die Welt finde ich wirkt etwas gequetscht.

      Pfad System war eine gute Idee aber die Umsetzung ist langweilig. Siedler und Wissenschaftler besteht nur aus Farmen von Mats ... Mehr ist das nicht
      Derulu
      am 20. Mai 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Blizzard könnte diesbezüglich endlich mal nachrüsten"


      Mit jedem Addon wird die Engine eigentlich weiter verbessert (vergleiche Häusertexturen aus Classic mit Häusertexturen aus Mists of Pandaria; Wasser aus Classic mit Wasser aus Mists of Pandaria; Sonne+Schatten aus Classic mit Sonne+Schatten aus Mists of Pandaria; Baumtexturen Classic - Mists of Pandaria mit Baumtexturen aus Screenshots aus Warlords of Draenor), es ändert aber nichts daran, dass diese nicht, wie die von Wildstar, erst wenige Jahre alt ist, sondern sie hat nunmal schon mehr als 13 Jahre auf dem Buckel. Eine ganz neue Engine wird allerdings nicht kommen, der Kosten/Nutzen-Vergleich und die Risikoanalyse dürfte nicht dafür stehen...

      ZITAT:
      "dass so viele ehemalige Mitarbeiter von Blizzard "


      Nun, so groß ist die Branche in diesem Bereich halt auch nicht und ausser den "ganz großen Namen", die jede Firme gerne länger hält, dürfte einige Programmierer/Entwickler schon relativ viele
      Gwen
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Geschmäcker und Spielgewohnheiten sind nunmal verschieden.
      Auch bei mir ist der Funke nicht übergesprungen - auch wenns manchmal gefunkt hat.

      Mir ist Wildstar zu WoWartig um sich abzuheben, die Combokill-Popups erinnerten mich stark an alte Konsolenspiele, die Quests zu stringent (die alte "töte 10 Space-Ziegen" und "bring mir 5 Bärenhintern") und für Explorer nichts zu tun (wenn man sich aus den Gebieten entfernt, die für Quest und Hin/Rückweg wichtig sind, landet man meist in unbewachsenen, unbesiedelten nahezu untexturierten Ecken).
      Auch die 4 Pfade waren nach anfänglichem Enthusiasmus nicht meins, geht es doch zum Großteil nur um eine zusätzliches "geh dahin und klicke/töte/lese/sammle X", so daß ich die nach lvl20 weitestgehend ignoriert hab.
      Das Housing war zwar recht abwechslungsreich - aber auch so teuer (ingame gold, bzw. Ingame Shop), daß die erbeuteten 20 Bierschilder, 2 Topfpflanzen und 15 Müllberg-Bestandteile nicht viel hermachten.
      Was mich auch stark irritierte, war der immer wieder aufgenommene Besiedlungsaspekt der Story (aka der unerforschte, Wilde Westen) - aber alles bereits besiedelt, bebaut und teilweise eingezäunt ist.

      Wirklich witzig fand ich hingegen die überall eingestreuten Mini-Games (z.B. eine Art GuitarHero) und den teilweise schwarzen Humor einiger NPCs. Ebenfalls war die Kampfmechanik (zum Teil) sehr interessant - besonders, daß das Spiel die Spieler erzieht (angezeigte AOE Effekte) und schnell klar macht Rot ist bäh!

      M.M. ein liebevoll gestaltetes aber auf Dauer eher fades MMO. In Sachen Sci-Fi MMO warte ich lieber auf Firefly!
      DanielEngel
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Shoca hat schon Recht mit dem was er sagt.
      Die meisten Menschen bilden sich zu früh eine Meinung, es fehlt die Hintergrundinformation.
      So entstehen Meinungen die eigentlich nur halb ausgegoren sind, was einerseits schade für den Spieler selbst ist, da er sich so vielleicht die Möglichkeit auf ein schönes Erlebnis verbaut und andererseits bekommen Menschen die noch weniger Ahnung von dem Spiel haben, aber irgendwo davon gehört haben und sich im Internet schlau machen möchten ein falsches Bild.

      Geschmackssache trifft wohl sehr oft zu, egal in welchem Bereich des Spiels.

      Bei mir hat es auch eine Welie gedauert bis der Funke komplett übergesprungen ist, aber nach dem ich mich an die neuen Rassen (Was!!? Keine Orcs und Elfen, was ist denn das??!!) gewöhnt habe und es mittlerweile sogar erfrischend finde, da es in fast jedem Fantasy Spiel um Orcs und Elfen geht bin ich von W* begeistert.

      Auch die vielen kleinen Verbesserungen die Carbine über die Monate eingebaut hat haben dazu beigetragen.

      Das Kampfsystem ist sehr flüßig und macht einfach Laune.

      Die Telegrafen sind eine super Sache, man hat wesentlich mehr Kontrolle über das was auf dem Bildschirm passiert.

      Die Grafik ist genau mein Ding.

      Der erste 20er Dungeon war Adrenalin pur, keine Sekunde durfte man geistig abschweifen, kein Vergleich zu den lächerlich einfachen WoW HC Instanzen.

      Die Pfade habe ich mir auch größer vorgestellt, im Endeffekt sind sie eine kleine Auflockerung während der Level Phase. Besser als gar Nichts sage ich.

      Das Craftingsystem habe ich noch nicht so getestet, war vom Craften her selbst ganz witzig (nicht einfach nur einen Knopf drücken und afk gehen).

      Auf das Housing bin ich gespannt, war bisher noch kein großer Fan davon.

      Ich denke, dass das Endgame seinesgleichen suchen wird und mit WoW auf einer Stufe stehen wird.

      Raids die wirklich fordernd sein werden.
      Dungeons
      Open PVP
      Arena
      BGs
      Warplots
      usw.

      Zudem kommen ständig neue Inhaltspatches nach, was ich super finde.
      Zu WoW Classic war es ähnlich. (z.B. wurden die Dire Maul Dungeons in Feralas erst später eingebaut).

      Ich denke W* wird seit 2004, das beste MMO das wir genießen dürfen.

      PS: Sollte das Firefly MMO an die Qualität der Serie anschließen, fresse ich einen Besen. Ich denke da eher an BSG oder Star Trek Online Sphären.
      Gwen
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Shoca: Mal einen Gang runterschalten, bitte.
      Generell finde ich schon, daß Wildstar sehr viele, liebevolle Details besitzt - grade im Comichaften Stil bemerkt man die sehr gut. Da kann ich Shoca nur zustimmen.

      Anders sehe ich das bei den Combos - wirkten auf mich gekünstelt und erinnerten mich eher an SuperMarioCart als an ein MMO. Die DOUBLEKILL, TRIPPLEKILL, MEGAKILL Ansagen gingen mir tierisch auf den Keks (und zum. in der geschl. Beta hab ich keine Option zum Abschalteng gefunden). Die Ressourcenanzeige selbst steht auf einem ganz anderen Blatt.

      Kampfsystem war dynamisch (Pluspunkt), aber manche Klassenübergreifende Kombos wirkten m.M. aufgesetzt und Synergien manchmal willkürlich.

      Crafting war für mich ganz ehrlich grausam. Ein Craftingsystem, wo man anhand der (unübersichtlich) als Menüwindows aufgezählten Punkte schon sehen kann ich muß 5x Pistole A, 5x Gewehr A und 5x Schwert A herstellen, damit ich dann in Sektion B komme, um dort wieder 5 mal Waffe A bauen zu müssen um aufzusteigen - war mir zu platt und einfaltslos und es entwickelte sich bei mir kein Forscher-Basteldrang.

      wie gesagt Geschmackssache
      Shoca
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @ Zampata

      Du erkennst keine Details in Wildstar ,liegt glaube ich eher daran das du auf die simple Grafik von WoW stehts, weil wenn es um Details geht ist Wildstar, WoW komplett überlegen . Schraub die Grafik mal hoch dann wirst du es merken.

      Du bist also ein Spieler der Grundsätzlich keine Q mag ,da wirst du leider noch lange darauf warten müssen und Dungeons ab Level 1 kenne keine Spiele die sowas haben.

      Beim Kampfsystem merkt man das du eher der gemütliche Spieler bist. Und zu den sogenannten "Combo Points" nach deiner Aussage . Nicht das die Leute jetzt denken es wäre ein Konsolen-Kampfspiel. Es sind Ressourcen die man genau so in WoW findet, also erzähl kein Blödsinn.

      Und wenn du dich mal mit den Telegrafen auseinander gesetzt hättest, dann würdest du wissen das man wirklich jeden Telegraphen-Typ individuell für sich einstellen kannst. In deinen Fall hättest du deinen Komplett deaktivieren können. Da merkt man das du wenig Wissen hast.

      Genau fliegen der entscheidende Faktor . Erzähl mir mehr !!!!
      zampata
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Mir geht es oft sehr ähnlich wie dir.

      Möglicherweise habe ich mich zu sehr an die WoW Grafik gewöhnt, die Wildstar Grafik erscheint mir doch zu Comic / Konsolenhaft. In WoW kann ich noch Details erkennen, in Wildstar nicht. Wildstar soll IMMOH einfach nur knuffig aussehen aber es scheint nix dahinter zu sein. Die Anniminationen finde ich fast schon nicht vorhanden.

      die Quest.. naja ich mag keine Quest und ich interessiere mich für andere Dinge. Hätte mich auch gefreut wenn es ein MMO gebe dass eben fast kein Questen enthält. Beispielsweise in dem man Dungeons bereits ab Level 1 nutzen könnte oder oder oder.

      Die Combokill PopUps, die Combo Points bei allen Klassen und die Combo Actions bei einigen Fallen finde ich eher nervig, und erinnert mich auch an Konsolen und "push the button harder".
      Auch die Telegraphen finde ich nicht gerade toll. Bei Gegnern okay, da ist es wirklich gut; aber bei einem selbst nervt es meist ^^


      Das mit der Welt finde ich auch nervig. Naja das ist halt das typische Reiutmount MMO. Wenn man fliegen kann wäre so was sofort aufgefallen ^^
      Zerasata
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde 8x gebufft
      Melden
      Nach dem online Solorollenspiel TESO, ist es erfrischend wiedermal ein gutes MMO zu spielen
      BlackSun84
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ist TESO nicht das ultimative MMOG der letzten 20 Jahre? Merkwürdig, dass so kurz nach Release die zu erwartende Ernüchterung so schnell eingetreten ist.
      Coreeye
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Sehe ich auch so! TESO war bei mir ähnlich wie viele Singleplayer: Es hat kurzfristig Spaß gemacht, aber der Reiz, es länger zu spielen, ist kaum vorhanden.
      Derulu
      am 20. Mai 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Ich habe eben einen oder mehrere Kommentare gelöscht.

      1.: Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston. Bleibt beim Thema!

      2.: Achtet bitte auf Euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Rumgenöle oder Profilierungsposts werden hier vergeblich gepostet, weil wir diese löschen - auch wenn es manche nicht so sehen wollen, die haben nichts mit Kritik zu tun. Kritik wird immer sachlich (aus-)formuliert.

      3.: Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe anderer Mitgliedern, Außenstehenden, Unternehmen oder sonstigen Dritten ist untersagt. Dies widerspricht unserer Netiquette, sowie den Community-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.

      Vielen Dank für Euer Verständnis

      Regorsen
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      der Funke ist leider nicht übergesprungen ... liegt unter anderem am Sci-Fi Setting und den überzeichneten Chars (einfach etwas zuviel Comic für mich), auch das Questsystem hat mich nicht überzeugt ... nur so gut oder so ähnlich wie WoW vor 10 Jahren zu sein wird nicht reichen
      wasepherus
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "
      Darum gibt es (zukünftig wieder) das ganze Zeugs auch als 5er NHC, das dem LfR vorgeschalten ist, während 5er HC dem Normalraid "vorsteht" (= "jeder kann alles sehen")

      So...zurück zum eigentlichen Thema"


      ok, man sieht sich ja vieleicht mal auf Nexus
      Derulu
      am 20. Mai 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "
      Zu Herausfordernde 5er Instanzen würden aber ja dem erfolgreichen Geschäftsmodell wiedersprechen was du selber angeschnitten hast"

      Darum gibt es (zukünftig wieder) das ganze Zeugs auch als 5er NHC, das dem LfR vorgeschalten ist, während 5er HC dem Normalraid "vorsteht" (= "jeder kann alles sehen")

      So...zurück zum eigentlichen Thema

      Das Ding ist zumindest vorbestellt, mal schauen wie es wird
      wasepherus
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden

      ZITAT:
      "Eigentlich sagten sie, dass der 5er HC Content auf dem Pre-Nerf-Niveau der beiden leichtern Cata-Inis sein wird^^ (also nicht grade wie "Grim Batol" und "Steinerener Kern", die mal schnell 3-4h Spielstunden fressen konnten, sondern wie "Versunkene Stadt der Tolvir" und "TVortexgipfel") - das dürfte tatsächlich zwischen Cata-Pre-Nerf und MoP liegen"


      was viel raum für Spekulationen lässt sowohl in die eine als auch die andere Richtung. Zu Herausfordernde 5er Instanzen würden aber ja dem erfolgreichen Geschäftsmodell wiedersprechen was du selber angeschnitten hast
      Derulu
      am 20. Mai 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Blizz sagte zuletzt das der 5er HC content zwischen cata und mop angesiedelt ist und hier gibt es selbst für den arbeitsamen 12 Stunden Schichtler nicht viel Herausforderndes"


      Eigentlich sagten sie, dass der 5er HC Content auf dem Pre-Nerf-Niveau der beiden leichtern Cata-Inis sein wird^^ (also nicht grade wie "Grim Batol" und "Steinerener Kern", die mal schnell 3-4h Spielstunden fressen konnten, sondern wie "Versunkene Stadt der Tolvir" und "TVortexgipfel") - das dürfte tatsächlich zwischen Cata-Pre-Nerf und MoP liegen^^
      wasepherus
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Du weißt aber schon, was "divergent" heißt?
      Es wird beide Möglichkeiten zu spielen geben
      Einen für "vor sich hinspielen" (Leveln - 5er NHC/Szenarien - LFR) und einen für "nicht alles so leicht" (Leveln - 5er HC/HC-Srenarien - Normalraid+)"


      das ist mir vollkommen bewußt.
      Allerdings sage ich und das beruht nunmal auf Erfahrungswerten, jeder Content bis auf den HC und Mythic raid wird nicht Herausfordernd sein und somit wird die Auswahl der divergenten Möglichkeiten sich nur wieder auf den Raidcontent beziehen und keinesfalls auf den kleingruppencontent oder solospielerbereich in dem der Feierabendspieler ja eigentlich vertretten ist
      Also rüfelt sich der Feierabendspieler wieder durch jeden Content bis er wieder im LFR landet, dies ist kein anderes System als das jetzige meiner Meinung nach.
      Blizz sagte zuletzt das der 5er HC content zwischen cata und mop angesiedelt ist und hier gibt es selbst für den arbeitsamen 12 Stunden Schichtler nicht viel Herausforderndes

      ZITAT:
      "Da damit ganz besonders geworben wird, kann man fast davon ausgehen, dass Contentupdates unter Umständen in erster Linie "neue Raids" heißen wird "


      erst ab der letzten Woche ist damit vermehrt geworben worden, es gab auch lange Werbemaßnahmen zu Housing


      ZITAT:
      "Da damit ganz besonders geworben wird, kann man fast davon ausgehen, dass Contentupdates unter Umständen in erster Linie "neue Raids" heißen wird "


      da bist du nicht hinreichend informiert die ersten updates enthalten neue Zonen, zonenevents Bg´s und Soloinstanzen für den casual Spieler
      Derulu
      am 20. Mai 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "hiermit wiedersprichst du dir selber entweder hü oder hot ?"


      Du weißt aber schon, was "divergent" heißt?
      Es wird beide Möglichkeiten zu spielen geben
      Einen für "vor sich hinspielen" (Leveln - 5er NHC/Szenarien - LFR) und einen für "nicht alles so leicht" (Leveln - 5er HC/HC-Srenarien - Normalraid+)

      ZITAT:
      "ohne das ich ihn in eine anonyme Masse drücken muss zur Char und Storyentwicklung."


      das ist aber nicht erst seit dem LfR so...seit 2004 wird ein Teil (ein großer Teil) der Geschichte auch in den Raids erzählt, diese sind nicht nur "drangehängt" sondern wie fast alles (ausser die Arena), "Teil der Geschichte" (zB. wie das instanzierte PvP in den BGs)
      ZITAT:
      "
      damit man keine alternativen aus wirtschaftlichen Gründen anbieten muss seitens Blizzard."


      Alternativen gibt es doch auch schon seit BC...waren es früher (in BC und WotLk) NUR 5er HCs und Dailies, kamen später zB. auch noch Szenarien, "Bauernhof" und "Fightclub" dazu (5er Hcs wurden allerdings weniger, zumindest in MoP, wie es zukünftig wird, dazu gibt es keine Ansagen), zukünftig auch noch die Garnisonen

      ZITAT:
      "Garnison nicht auf ein Gebiet beschränkt"

      Aktuell heißt es dazu, dass sie, weil sie nun in die Levelgeschichte verwoben sind und sehr früh erstmals auftauchen, sie in den Startgebieten zu finden sind, aber auch daran gearbeitet werden, sie später auch übersiedeln zu können (unter Umständen eventuell auch nach Azeroth)

      ZITAT:
      "Raiden ist nicht zwangsläufig der Hauptcontent."


      Da damit ganz besonders geworben wird, kann man fast davon ausgehen, dass Contentupdates unter Umständen in erster Linie "neue Raids" heißen wird

      Wie gesagt, es wird sich zeigen, inwieweit es möglich ist, entweder auf den "einfach vor sich hin - Spieler" zu verzichten bzw. eine Menge Leute aus dem Raidcontent (der unleugbar eine Menge an Entwicklerressourcen frisst und ebenso unleugbar einen großen Teil des Inhalts bilden wird, selbst wenn es nicht "Hauptcontent" ist) "auszuschließen", weil sie ausschließlich "knüppelhart" werden.
      wasepherus
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das ist allerdings bei WoD, zumindest laut Ankündigung, auch nicht anders (vom einfachsten Modus mal angesehen) "


      wieviel ist hier in letzter Zeit angekündigt worden und nicht umgesetzt worden Contentloch, Garnison nicht auf ein Gebiet beschränkt usw.?

      ZITAT:
      "Der Weg, war ja bloß ein Versuch und wird nun wieder verändert (es wird "divergenter")"


      schreibst du einerseit und in einem anderen Beitrag

      ZITAT:
      "Und genau hier dürfte der Hund begraben liegen - das vergleichsweise "vor sich hinspielen können", am Feierabend, nach harter Arbeit, ohne "Arbeiten zu müssen", ist/war einer DER Erfolgsfaktoren von WoW "


      hiermit wiedersprichst du dir selber entweder hü oder hot ?

      ZITAT:
      "Ob die allerdings damit zufrieden sind, vom "Hauptcontent" (in den Augen der meisten) ausgeschlossen zu sein, wird sich zeigen. 2006 wurde das, mangels echter Alternativen, ja noch mit etwas Murren hingenommen...ob man damit 2014 wirklich "Punkte" macht, bei zigfacher Konkurrenz, ist halt die Frage...aber das wird sich zeigen"


      Raiden ist nicht zwangsläufig der Hauptcontent.
      WoW machte Raiden zum Hauptcontent mangels alternativen und weil das main storytelling darüber betrieben wird.
      Dies ist bei Wildstar aber nicht der Fall.
      Ich sehe es nach wie vor als einen der größten Fehler an, unorganisierte Spieler in organisierten Content pressen zu wollen damit man keine alternativen aus wirtschaftlichen Gründen anbieten muss seitens Blizzard.
      Mit beginn des LFR ist der 5er Content immer mehr auf der Strecke geblieben hier wäre jeder Feierabend Spieler glücklich geworden ohne das ich ihn in eine anonyme Masse drücken muss zur Char und Storyentwicklung.

      Versteh mich nicht falsch ich habe selber 9 Jahre lang WoW gerne und mit hingabe gespielt in verschiedenen Formen (progress /semiprogress) aber nach der Zeit verrutscht die rosa rote Brille auch mal und gibt einen Blick auf das dahinter frei.






      Arrclyde
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Shoca:
      ZITAT:
      "Bei deiner Argumentation merkt man ganz klar du bist eher der Casualspieler der mit lfr und Co. sehr zufrieden ist . Da muss ich dir sagen dann bist in WoW besser aufgehoben.
      "


      Da muss ich kurz zwischengrätschen. Ich hoffe ich versteh das etwas falsch. Ich hol mal weiter aus....

      Seit einiger Zeit (ein paar Jahren) stelle ich immer wieder eine vermehrte Äußerung fest. Die mesiten gehen in Richtung Casuals (Wenig- Unregelmäßig-Spieler), Andere Brüsten sich mit Anspruchsaussagen und fordern mehr Aufwand und Zeiteinsatz. Wiederum andere wissen mit ihrer vielen Zeit nicht wirklich viel anzufangen und fordern ebenfalls Restriktionen.... Und da frage ich mich: Haben diese Leute etwas Falsch verstanden?

      Zur Richtigstellung:
      Die Aussage "WOW hat das MMORPG-Genre Salonfähig gemacht" bedeutet das das Genre (also MMORPGs allgemein) für ein breiteres Publikum zugänglich gemacht wurde. Es bedeutet NICHT das Vielzockerei, entzivilisierte Ausdruckweise und einem Spiel einen Stellenwert über Dingen im RL geben gesellschaftlicher anerkannt wäre oder Salonfähig wäre. MMOs sind Salonfähig geworden, "dauersuchten" und Vielspielen aber nicht.

      MMORPGs wurden WEGEN der und FÜR die Casuals salonfähig. Ohne diese wären MMORPs heutzutage immer noch eine Randerscheinung an der Stufe zur Bedeutungslosigkeit in der Spieleindustrie.

      Diese ganze Gebashe gegen Casuals kann sich also gespart werden, da diese aus Unternehmersicht wesetlich wichtiger sind als ALLE Hardcorespieler. Einfach aus der Masse heraus. Hardcorespieler in einem Abo-Spiel verursachen mehr Kosten (Nutzung und Traffic) bei gleichem Ertrag wie ein Wenigspieler, ergo sind Wenigspieler für Unternehmen deutlich attraktiver als die Viel- oder Hardcorespieler.

      Um das jetzt mal auf Wildstar zu beziehen:
      Wildstar wird auch "Casual-Inhalte" bieten und ausbauen. Und das müssen sie auch. Denn nur von Hardcoregamern kann KEINE größere Firme unter Berücksichtigung der Publisherwünsche existieren. Wildstar brüstet sich jetzt hier (raid-Trailer) eher "Hardcore" zu sein. Das halte ich allerdings auch nur für ein Klappern das zum Handwerk gehört. Denn sie werden es sich bei dem Aufwand den Sie betreiben haben nicht auf einen großen Teil an Casuals im Spiel verzichten können. Schließlich muss es auch Leute mit wenig Zeit geben die gerne etwas mehr Geld investieren um die CREEDs zu kaufen und auf den Markt zu werfen für alle die, die gerne durch viel Spielen auf die Monatsgebühr verzichten wollen.
      Derulu
      am 20. Mai 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "CC Fähigkeiten nehmen wieder ein hohen Stellenwert ein. "


      Das ist allerdings bei WoD, zumindest laut Ankündigung, auch nicht anders (vom einfachsten Modus mal angesehen)

      ZITAT:
      "Und sollte Wildstar tatsächlich den Weg eines WoW einschlagen alles so einfach wie möglich zu gestalten."


      Der Weg, war ja bloß ein Versuch und wird nun wieder verändert (es wird "divergenter")

      ZITAT:
      "Jump`nRun Spiele sehen bei mir anders aus ."


      Bei mir auch^^ - aber genau das war einer der Kritikpunkte am nach BC etwas veränderten Raiden, mit deutlich weniger Tank'n'Spank und mehr aus Rot rauslaufen, zu Grün hinlaufen

      ZITAT:
      "Für die bietet Wildstar mehr als genug Möglichkeiten sich dort auszutoben. "


      Ob die allerdings damit zufrieden sind, vom "Hauptcontent" (in den Augen der meisten) ausgeschlossen zu sein, wird sich zeigen. 2006 wurde das, mangels echter Alternativen, ja noch mit etwas Murren hingenommen...ob man damit 2014 wirklich "Punkte" macht, bei zigfacher Konkurrenz, ist halt die Frage...aber das wird sich zeigen

      ZITAT:
      "Wer macht denn wirklich Werbung in der Spielerscene doch nicht der Feierabendspieler."


      Mundpropaganda...und die geht weniger vom Profi (der seinen kleinen geschlossenen Kreis hat) aus...
      BlackSun84
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Welche Spielerszene? Ist das so eine wie die Fahrradfahrerszene, die Fernsehszene oder die Briefmarkenszene? Wobei letztere noch eine echt kleine Community ist, Spieler sind noch mehr Mainstream als Bücherleser oder Autoschrauber. Wir sind nicht mehr in den 90ern, als Computer- und Videospiele etwas szenenartiges war, von daher darf man sich fragen, ob es wirklich gute Werbung wäre, wenn ein paar Hardcoreraider anderen Spielern erzählen, wie genial es ist, wie anno 2005 fünfmal die Woche durch harte Raids zu jagen. Sowas ist im Jahre 2014 nicht einmal mehr nerdig, da es keine Nerds in diesem Hobby mehr gibt, sondern eher freakig.

      Sehen wir es mal so: Wildstar wird, wie TESO, seinen Platz in seiner Ecke finden, hier halt die Spieler, die in den MMOGs der letzten Jahre, allen voran WoW, den Hardcoreendcontent vermissen, aber aus Erfahrung bezweifel ich ganz stark, dass es mehr werden wird. Eines aber sicher nicht: Ein neues, ein "besseres" WoW. Das ist billiges Marketing, um enttäuschte WoWler anzuziehen.

      PS: Ansonsten erinnerst du mich, Shoca, an Hockomat & Co. vor TESO-Release. Wo sind die eigentlich hin? Bei TESO hat man das Gefühl, das Spiel wäre beendet und läuft gar nicht mehr.
      Shoca
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Derulu

      Jump`nRun Spiele sehen bei mir anders aus . Wenn du selbst oder auch in Videos das mal gesehen hast dann weisst genau was gemeint ist.

      Und zum Thema Feierabendspieler. Für die bietet Wildstar mehr als genug Möglichkeiten sich dort auszutoben. Was mir aber sehr wichtig ist das in Wildstar nicht das Gefühl aufkommt völlig wie gerne man dazu sagt "brainafk" Aufgaben erfüllt. Und sollte Wildstar tatsächlich den Weg eines WoW einschlagen alles so einfach wie möglich zu gestalten. Dann werden sie erst Recht auf keinen grünen Zweig kommen weil ein WoW haben wir schon.

      Wildstar fordert schon ein wenig mehr vom Spieler ab , nur unmögliches wird da auch nicht gefordert . CC Fähigkeiten nehmen wieder ein hohen Stellenwert ein.

      Für alle interessierten Raider bieten sie verdammt guten Raidcontent an und ich hoffe das viele Gilden aus WoW zumindest mal reinschauen.

      Und sollte das klappen dann kommen die ganzen Casualspieler hinterher.
      Wer macht denn wirklich Werbung in der Spielerscene doch nicht der Feierabendspieler.

      Derulu
      am 20. Mai 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "ezwungen sich zu bewegen und das fast dauerhaft ansonsten bist schneller tot als du Amen sagen kannst."


      Sarkasmus
      Uhhhh, klingt ganz nach Jump'n'Run
      Sarkasmus Ende (war nämlich einer der "Hauptkritikpunkte" am Raiden in WotLK und Cataclysm - "das spielt sich mehr wie Jump'n'Run, denn wie raiden")

      ZITAT:
      "Und vorallem der allgemeine Schwierigkeitsgrad in Wildstar lässt ein nicht brainafk wie in Wow vor sich Hinspielen. "


      Und genau hier dürfte der Hund begraben liegen - das vergleichsweise "vor sich hinspielen können", am Feierabend, nach harter Arbeit, ohne "Arbeiten zu müssen", ist/war einer DER Erfolgsfaktoren von WoW (immer im Vergleich zu dem, was es sonst so im Genre gab). Die Frage ist, welche Ziele sich NCSoft mit der Finanzierung von Wildstar gesetzt hat...ob ihnen kleinere Umsätze genügen (was bisher bei den meisten NCSoft Veröffentlichungen nicht unbedingt der fall war) oder ob sie tatsächlich auf die große Masse abzielen
      Shoca
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Zampata

      Bei deiner Argumentation merkt man ganz klar du bist eher der Casualspieler der mit lfr und Co. sehr zufrieden ist . Da muss ich dir sagen dann bist in WoW besser aufgehoben.

      Wenn ich schon lese Wildstar hat wenig Button übrigens 8 und WoW hätte mehr. Ich möchte dir gerne mal erklären das bei dem Kampfsystem in Wildstar selbst 8 Button zu managen sehr anstrengend sein können und warum . Während WoW sich fast wie ein Standspiel anfühlt, wirst du in Wildstar gezwungen sich zu bewegen und das fast dauerhaft ansonsten bist schneller tot als du Amen sagen kannst. Und denk mal darüber nach wie viele Buttons zu tatsächlich in einen Kampf nutzt in WoW.

      Und das sehr aktive Kampfsystem ist in meinen Augen einer der wichtigsten Punkte was es sehr interessant für Hardcore-Spieler macht. Und vorallem der allgemeine Schwierigkeitsgrad in Wildstar lässt ein nicht brainafk wie in Wow vor sich Hinspielen.

      zampata
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hmmm...
      Wenn das 2013/2014 WoW etwas richtig gemacht hat, dann die "flexible Schlachtzugstechnologie". Das war wirklich eine gute und nötige Erfindung.

      Ansonsten, was war der Unterschied zwischen dem WoTLK WoW und dem Cata WoW?
      WoTLK hatte mehr Buttons (Single Buffs, Gruppen Buffs, etc.).
      Wildstar hat eher wenig Buttons und mit den paar Fähigkeiten orientiert es sich eher an Cata.

      Aber sonst? WoTLK hatte mehr Schwierigkeitsstufen als Cata. Cata hatte nur 10ner/25er in Normal und Hero. Da 10ner und 25er, im Gegensatz zu WoTLK eher den selben Schwierigkeitsgrad hatten, hatte Cata eher 2 Grade.
      WoTLK hatte 3 Schwierigkeitsstufen (wenn man vom Item Level her ausgeht).
      Pandaria hat auch wieder 3 (durch Flex).

      Über die Stufen in Wildstar kann ich noch nichts sagen....

      Aber so gesehen sieht Wildstar für mich auch eher nach WoW 2014 aus.
      Sogar ziemlich nach der Pandemie, weil WoW hat mit Pandaria ja Pandas, die doch eher nach Wildstar Charakteren aussehen^^


      Was die Stimmung betrifft. Die war bei mir zwischen BC, WoTLK und Cata gleich; erst bei Pandaria ging sie verloren. Aber das sieht sicher jeder anders.
      Ich mochte das Raid Based Storry Telling aus Cata eher als das Daily Quest Storry Telling aus MoP
      Arrclyde
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Sicher? Imo war das WoW vor 10 Jahren stimmiger und besser als der heutige WOW-4-Stufen-Raidzirkus mit angehängter, aber fast bedeutungsloser Spielwelt."


      Das kommt auf den Standpunkt an denke ich. Der aller größte Teil mochte Wrath of the Lichking am liebsten (siehe Abo-Rekord). Und Ja, wenn es viele Leute spielen ist das Spiel beliebter und für die Spieler auch besser als wenn es weniger Leute spielen.

      Ich denke nur an Classic Release.... Junge junge junge, wenn heute ein MMO mit den mickerigen Zahlen erscheinen würde würden die Leute es direkt für tot erklären.
      wasepherus
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " nur so gut oder so ähnlich wie WoW vor 10 Jahren zu sein wird nicht reichen "


      das entspricht auch überhaupt nicht meinen erlebnissen aus der CBT bis OB, nur weil man bei wildstar anleihen im Raidsystem zu wow findet im bezug "so ähnlich wie WoW vor 10 Jahren" gibt das keinesfalls das gesamte Spiel wieder. Alles was in Wildstar vorhanden ist entspricht dem Stand 2014 WoW wenn überhaupt und nicht 2005
      Derulu
      am 20. Mai 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      " Imo war das WoW vor 10 Jahren stimmiger und besser als der heutige WOW-4-Stufen-Raidzirkus mit angehängter, aber fast bedeutungsloser Spielwelt. "


      Siehste, und in meinen Augen war es das nicht...
      Blutzicke
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      " ... nur so gut oder so ähnlich wie WoW vor 10 Jahren zu sein wird nicht reichen."


      Sicher? Imo war das WoW vor 10 Jahren stimmiger und besser als der heutige WOW-4-Stufen-Raidzirkus mit angehängter, aber fast bedeutungsloser Spielwelt.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1121698
Wildstar
Wildstar: "WoW, aber diesmal richtig"
Allerhand Entwickler aus dem Team bei Carbine Studios, die jetzt an Wildstar arbeiten, waren zuvor mit WoW beschäftigt. Um 2005 herum wurde an Wildstar losgewerkelt, wie Executive Producer Jeremy Gaffney im Interview mit CVG erzählt. Ein Team wollte "WoW, aber diesmal richtig" machen, das andere Team wollte nichts entwickeln, was mit World of Warcraft zu tun hätte. Herausgekommen ist Wildstar.
http://www.buffed.de/Wildstar-Spiel-42407/News/Wildstar-WoW-aber-diesmal-richtig-1121698/
19.05.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/05/Wildstar_Raid_01-buffed_b2teaser_169.jpg
wildstar,mmorpg
news