• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Wildman: Dungeon Siege meets Demigod - Chris Taylor im Interview über das neue Gas Powered-Spiel

    Das neue Spiel von Gas Powered Games (Dungeon Siege) heißt Wildman und wird eine Mischung aus Dungeon Siege und Demigod, oder ein Action-Rollenspiel mehr Elementen aus League of Legends oder Dota. PC Games-Redakteur Felix Schütz sprach mit Studio-Chef Chris Taylor über das Spiel, die Hintergründe und die Zukunftspläne.

    Das Konzept hinter Wildman klingt für mich wie eine Mischung aus Demigod und Dungeon Siege... eher ungewöhnlich.

    Taylor: Gas Powered Games ist ein PC-Studio, das es einfach liebt, neue Marken zu erschaffen. Selbst wenn das Spiel auf den ersten Blick vertraut ausschaut. Das geht ja schon auf unsere früheren Spiele wie Total Annihilation, Dungeon Siege oder Supreme Commander zurück. PC-Spieler haben doch nie aufgehört, nach Neuem zu verlangen. Ich habe noch nie jemanden getroffen, der sagte "Ach weißt du, alles was ich will, sind Fortsetzungen." oder "Mann, ich kann das ganze originelle, neue Zeug nicht mehr sehen." Etwas Frisches zu erschaffen, das ist etwas, das in unserer Branche leider ziemlich selten geworden ist. Wir haben es 2010 ja schon mal mit Kings and Castles versucht. Aber diese Frage hättest du mir vermutlich ohnehin gestellt - warum machen wir jetzt Wildman, anstatt eine Kickstarter-Kampagne für Kings and Castles ins Leben zu rufen?

    Stimmt, später hätte ich dich das wohl gefragt.

    Taylor: Nun, wir dachten, dass es einfach zuviel verlangt wäre, die Leute um eine Spende in Höhe von sechs Millionen zu bitten, die wir für Kings and Castles sicher gebraucht hätten. Wir fanden, dass wir bescheidener beginnen sollten, mit etwas, bei dem wir sicher sind, dass wir am Ende auch etwas liefern können.

    Und wie kam es dann zu Wildman?

    Taylor: Letztes Jahr begann ich damit, ein Konzept für ein Action-RPG namens Wildman zu entwerfen. Doch dann dachte ich mir, wie viel cooler es doch wäre, wenn wir darin ein paar Echtzeitstrategie-Elemente einbauen würden! Alle spielen heute League of Legends, es gibt immer mehr Moba-Spiele, das ist einfach ein toller Spiel-Modus. Demigod war ja sehr ähnlich. Wir wollten aber nicht einfach nur zurückgehen und das alles nochmal machen. Das ist echt eine Schande in unserer Industrie, dass so viele Studios einfach nur Klone von etwas Altem machen...

    Ich sagte also, lasst uns doch mal etwas Frisches in die Sache reinbringen! Was mögen wir an Echtzeitstrategie? Wir stehen darauf, Gebäude zu bauen, eine Basis zu errichten. Danach kommt es üblicherweise zum Kampf. Da gibt's dann dieses Micromanagement [bei Einheiten], das wir aber nicht unbedingt mögen - das Moba-Spielprinzip hat damit bereits Schluss gemacht. Also schlug ich vor, es so anzugehen: Da gibt es diesen einen Heldencharakter, den Wildman. Oder eine Wildwoman, falls du lieber einen weiblichen Charakter willst. Dadurch ändert sich sogar der Spieletitel im Hauptmenü! Ich glaube, wir sind die einzigen, die sowas je gemacht haben. [lacht]

    Halt, halt! Bitte nochmal auf Anfang: Also die Spielfigur ist männlich oder weiblich, okay. Aber wie spielt sich das Ganze dann? Wo und wie vermixt ihr ein Action-RPG mit Echtzeitstrategie?

    Taylor: Nun, wir hatten also die Idee von diesem Charakter. Und dann beschlossen wir, dass es sowas wie ein Oberwelt-Abenteuer geben sollte. Der Held zieht alleine los, drischt ein paar Schädel ein, sammelt Zeug auf, alles im Stil eines Action-RPGs, sehr ähnlich wie in Dungeon Siege oder Diablo. Und dann kommst du an diesen Punkt, wo du eine Basis errichten musst, am Rande eines feindlichen Territoriums, da beginnt der Strategiepart. Doch anstatt jetzt im Dungeon Siege-Stil loszulegen und jede feindliche Einheit einzeln totzuklicken, dachten wir uns: Was wäre, wenn du dem Feind stattdessen den Krieg erklärst? Und dieser Bereich zwischen deiner Basis und der deines Feindes, der wird zum Kriegsgebiet, da findet deine Schlacht statt.

    Dein Job ist es dann, mit dem ganzen Zeug, der Ausrüstung, dem Gold und der Technologie, alles was du vorher gesammelt hast, eine Armee aufzubauen. Du errichtest Trainingslager und andere Gebäude, die einen Mix aus verschiedenen Einheiten produzieren. Diese Armee kämpft dann in der Kartenmitte mit den feindlichen Truppen, ganz ähnlich wie in einem Moba-Spiel. Und dein Held trifft derzeit alle möglichen Entscheidungen, zum Beispiel ob er auch raus in die Schlacht ziehen und dabei helfen will, die Gegner abzuwehren, oder ob er lieber zurück in der Basis bleibt, um Gebäude und Einheiten aufzuwerten, eben die Dinge, die man auch in einem Moba tut - der Übergang zwischen RPG und Strategie ist dabei fließend.

    Und wenn du den Gegner dann besiegt hast, kannst du entscheiden, welche Technologie du von ihm erbeutest. Das hat ein bisschen was von Civilization. Sobald du deine Technologie hast, geht's wieder raus auf die Oberwelt, wo du weiter erkundest, Monster bekämpfst und Beute sammelst. Bis du erneut auf einen Feind triffst und dem dann wieder den Krieg erklärst.

    Warum heißt das Spiel überhaupt Wildman? Was ist so wild daran?

    Taylor: Naja, das kommt von der Story. Ich liebe dieses Bild von dem wilden Mann, einem, der mit nichts beginnt und sich dann Schritt für Schritt ein Imperium erschafft. Der Homo Sapiens erschien vor 200.000 Jahren und hat seitdem sehr, sehr viel Zeit mit ziemlich unspannendem Zeug verbracht. Wir haben uns darum gefragt: Was wäre, wenn wir in der Zeit zurückgehen könnten, um nochmal ganz von vorne anzufangen? Ans Lagerfeuer gehen, den Knochen vom letzten Abendessen aufsammeln, damit raus in die Welt ziehen, erkunden, kämpfen, ein Imperium bauen und weitere Technologien erfinden. Wir packen also rund 200.000 Entwicklungsjahre in 10 bis 15 Spielstunden, je nachdem, wie lange das Spiel am Ende überhaupt wird.

    Bislang klingt das alles sehr nach einem Einzelspielertitel. Gibt's auch eine Mehrspielerkomponente in Wildman?

    Taylor: Stimmt, Wildman ist in erster Linie ein Solospiel. Doch es hat auch Potenzial für Multiplayer, nämlich in der sogenannten Warzone. Da werden wir sowas wie ein PvE-System haben, also kooperativen Multiplayer, wo du mit Freunden gegen verschiedene Feinde deiner Wahl antreten kannst. Weißt du, wir haben das alles schon gemacht, Action-RPG, Echtzeitstrategie, Moba - jetzt wollen wir diese Elemente einfach mal zusammenführen. Das stellen wir uns echt spaßig vor, eine wirklich neue und frische Spielerfahrung.

    Man steuert also einen Solo-Charakter, den man auch online im Koop spielen kann. Bedeutet das, ich muss immer online sein? Falls ja: Sowas kam zuletzt bei Diablo 3 nicht gerade gut an...

    Taylor: Das ist eine knifflige Frage, die unsere Community beantworten wird. Wenn dein Spielcharakter im Einzelspieler- und Koop-Part identisch sein soll, wirst du dich natürlich einloggen müssen - denn dann werden die Statuswerte deines Helden auf einem Server verwaltet, sonst wäre die Gefahr durch Cheater viel zu groß. Wir könnten aber beispielsweise eine Option einbauen, mit der du deinen Online-Helden dauerhaft zum Offline-Charakter machst, der dann nur noch lokal verwaltet wird. Mit dem könntest du dann zwar nicht mehr online spielen, aber das kann dann ja jeder für sich selbst entscheiden.

  • Wildman
    Wildman
    Developer
    Gastronaut Studios
    Release
    2014
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von teroa
    jup..
    Von Schrottinator
    Hab ich da jetzt falsche Vorstellungen oder klingt das wirklich ein bisschen wie Spellforce?
    Von Meraween
    Für Kings and Castles hätte ich vielleicht was gezahlt, gute RTS gibs kaum noch.

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Felix Schütz Google+
      14.01.2013 21:02 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Schrottinator
      am 15. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hab ich da jetzt falsche Vorstellungen oder klingt das wirklich ein bisschen wie Spellforce?
      teroa
      am 15. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      jup..
      Meraween
      am 15. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Für Kings and Castles hätte ich vielleicht was gezahlt, gute RTS gibs kaum noch.
      teroa
      am 14. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ps aber einige fragen bleiben noch offen ..
      zb. Wir packen also rund 200.000 Entwicklungsjahre in 10 bis 15 Spielstunden
      heißt das mann fängt so wie zb bei empire earth 1 als neandertaler an und ist am ende nen roboter oder so..^^??
      wann soll es erscheinen.. wenn die 1,1 millionen bei kickstart erreicht sind noch dieses
      jahr oder ers frühestens ende 2014 oder gar ers 2015...obwohl wenn mann sich das kickstarter
      video anschaut scheinen se ja ne spielbare version schon zu haben bei dem einen auf dem monitor^^
      teroa
      am 14. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      mist kein supreme commander 3..
      aber klingt schon mal geil hoffe der basibau/forschung/einheitevielfalt uswusw part kommt nicht zu kurz
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1043925
Wildman
Wildman: Dungeon Siege meets Demigod - Chris Taylor im Interview über das neue Gas Powered-Spiel
Das neue Spiel von Gas Powered Games (Dungeon Siege) heißt Wildman und wird eine Mischung aus Dungeon Siege und Demigod, oder ein Action-Rollenspiel mehr Elementen aus League of Legends oder Dota. PC Games-Redakteur Felix Schütz sprach mit Studio-Chef Chris Taylor über das Spiel, die Hintergründe und die Zukunftspläne.
http://www.buffed.de/Wildman-Spiel-42401/News/Wildman-Dungeon-Siege-meets-Demigod-Chris-Taylor-im-Interview-ueber-das-neue-Gas-Powered-Spiel-1043925/
14.01.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/01/Wildman_EnvironmentConcept.jpg
wildman,rollenspiel,strategie
news