• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Warhammer Online: Rückblick auf drei Jahre Entwicklung

    buffed.de: Bis zum großen Tag sind es noch ungefähr vier Wochen …

    Barnett: (blickt zu Jeff und ruft) Wirklich? Oh nein!

    Hickman: (blickt zu Paul) Was machen wir dann hier in Deutschland?

    buffed.de: … wie fühlt Ihr Euch?

    Hickman: Ich fühle mich großartig, ich fühle mich fantastisch. Das Spiel sieht toll aus, kommt hier auf der Games Convention gut an, die Beta-Tester sind begeistert. Ich wüsste nicht, wie ich mich noch besser fühlen könnte.

    Barnett: Das NDA wurde aufgehoben und die Resonanz der Tester ähnelt in etwa der, die wir bereits von unseren „WAR-Sensoren“ erhalten haben; unseren internen Programmierern, die uns sagen, wie gut die Spieler mit dem Spiel zurecht kommen und darauf reagieren. Warhammer Online scheint tatsächlich sehr populär zu sein, ziemlich viele Leute spielen es. Und wir hatten gerade erst eine Schlacht und haben gewonnen! Wir haben sogar zweimal gewonnen! Wir haben die Schlacht um die CGI-Filme gewonnen – denn unserer ist wirklich großartig. Und wir brauchen mehr Platz an der Wand, um eine weitere Auszeichnung aufzuhängen.

    Hickman: Oh ja, das ist richtig. Wir haben gerade den Preis für das „Beste Online-Spiel der Show“ hier in Leipzig gewonnen.

    Barnett: Und das ist eine große Ehre. Die Deutschen sind große Spieler und man gewinnt den Preis nicht so einfach. Man gewinnt ihn nicht, indem man irgendwem Geld bezahlt. Es ist einer dieser seriösen Preise, die man nur gewinnen kann, wenn man tatsächlich auch was Wertvolles bieten kann. Und dafür braucht man eine Menge! Wenn nur das ganze Team hier bei uns wäre – 300 Leute, drei Jahre unseres Lebens. Sie haben alle so hart gearbeitet und jede Menge Energie in WAR gesteckt. Als wir den Award bekommen haben, hielten wir eine Kamera auf Kopfhöhe und traten mit ihr vor das Mikrofon, sodass sich unsere Leute daheim vorstellen konnten, dass sie dort auf der Bühne ständen und den Preis erhielten. Denn unser Team hat viel mehr Arbeit geleistet als wir – wir saßen nur in Flugzeugen und waren müde.

    buffed.de: In den drei Jahren der Entwicklung – welcher Moment hat Euch am meisten Angst gemacht?

    Barnett: Ich war in einer Besprechung und der einzige, der ein bestimmtes Ziel verfolgte. Und dann war da diese ganze Schar von Leuten, die nicht meiner Meinung war. Ich dachte: Wir könnten hier ein Problem haben. Aber dann kam Jeff rein, stellte sich neben mich und sagte: „Macht einfach, was Paul sagt.“ Da hatte ich keine Angst mehr. Das war vermutlich das Furchterregendste, was ich jemals gemacht habe und sowas ist nie wieder vorgekommen.

    Hickman: Ich habe da einen ganz bestimmten Moment vor Augen. In einem sehr, sehr frühen Stadium des Projekts war für mich der furchterregendste Part, als wir einige sehr abgefahrene Pläne für die Anzahl der Karrieren hatten.

    Barnett: Sprichst Du von den 250 Klassen?

    Hickman: Ich spreche von 250 Klassen. Es war einfach verrückt. Wir wollten ein paar interessante Wege bei der Entwicklung der Karrieren einschlagen - aber es gab schlichtweg keine Möglichkeiten, unsere Pläne zu realisieren. Das war ein sehr kurzer Zeitraum, in dem unsere Ideen reichlich verrückt und absurd wurden. Und dann sind wir wieder zu Verstand gekommen, setzten Paul in ein Zimmer und sagten ihm, er solle alles wieder in Ordnung bringen. (lacht)

    Barnett: Wenn man diese Spiele entwickelt und nicht aufpasst, kann es passieren, dass man aufgeregt viele großartige, aber unrealistische Dinge einbauen will. Ganz nach dem Motto: „Oh, wir können all diese tollen Sachen machen!“ Und das Warhammer-Universum ist so groß, so reichhaltig. Wenn man gerade von Dark Age of Camelot kommt und weiß, welche Dinge man dort machen kann und wie groß der Spielraum ist, dann wird man leicht größenwahnsinnig und kommt mit verrückten Ideen daher. Deshalb hatten wir viel zu viele Karrieren. Unser Klassen-System, das zwar unglaublich toll war, grenzte ans Unmögliche. So als wolle man einen Rubikwürfel lösen, hinter dem Rücken, und nur mit einer Hand. Es war wirklich kompliziert. Also mussten wir zurück zu den Ursprüngen und das finden, was RvR-Schlachten und die Warhammer-Welt mit Leben erfüllt. Wir brauchten Karrieren, die leicht zu verstehen sind und gleichzeitig Spaß und Komplexität bieten. Zu dem Zeitpunkt entstanden das Moral- und das Taktik-System. Das Kampfsystem wurde vereinfacht. Jetzt ist es strategischer – begrenzt, aber mit Tiefgang. Und die Karrieren wurden ausgemistet.

    Wir sagten immer: „Ist das ein Typ mit einem Hut, einem Stab und einem Bart? Dann ist er ein Zauberer! Und was macht er? Zaubern! Und welche Zauber wirkt er? Feuerzauber!” Und dann wird einem klar, dass man diesen Kerl nicht zum Nahkämpfer machen kann. Ein anderes Beispiel ist: „Was ist er? Ein Schwarzork. Er ist groß, steckt in einer dicken Rüstung und trägt eine riesige Keule. Ist er ein Schurke? Nein. Kann er zaubern? Nein. Was macht er dann? Er haut Sachen. Wie oft? Sehr oft. Wie hart? Sehr hart.”

    Nachdem wir dieses Spielchen durchgezogen haben, waren von den anfänglichen 250 Karrieren nur noch 20 übrig. Und wenn das Kampfsystem dazukommt merkt man, dass die Einstellung „Ich haue es und ich haue es und ich haue es“ vollkommen in Ordnung ist. Und später kann man es hauen und danach zerstampfen. Und noch später kann ich es hauen, zerstampfen und schlagen.

    Hickman: Hauen, zerstampfen und schlagen? (lacht)

    Barnett: Ja, hauen, zerstampfen und schlagen. Als Jeff zu unserem Team kam, war eine seiner ersten Erfahrungen wie ich das alte Karriere-System in die Finger bekam. Ich sperrte einige Leute mit mir in einen Raum, kam irgendwann wieder heraus und sagte „Wenn wir es schon machen müssen, dann machen wir es so.“

    buffed.de: Und was waren die aufregendsten Momente in den vergangenen drei Jahren?

    Barnett: Oh, das sind viel zu viele.

    Hickman: Ich habe keine Ahnung, ob es da einen besonders tollen Augenblick gab. Es gibt da so viele Dinge, über die wir vor drei Jahren gesprochen haben ...

    Barnett: Kein Lügner zu sein ist gut. Wir haben jetzt schon eine ganze Weile von diesem Spiel gesprochen. Wir hatten anfangs aber nur unsere eigenen Vorstellungen und Ideen, von denen wir den Leuten erzählten. Da gab es immer welche, die sagten: „Naah, das können die nicht machen, das ist alles nur heiße Luft.“ Als dann die Engine entstand und Formen annahm, haben diese Leute immer noch nicht daran geglaubt. Aber jetzt – es ist unglaublich, wie viele Kritiker wie von Zauberhand in Gläubige verwandelt wurden. Sobald sie WAR sehen, sagen sie „Ah, jetzt verstehe ich.“

    Aber es geht darum, dass wir von Anfang an diese Vision hatten – also sind wir keine Lügner. Wir haben Squigs, und sie fressen Euch auf. Es gibt Squigs in Kampfrüstungen. Ihr reißt Tore ein und legt Städte in Schutt und Asche.

    Hickman: Paul will sagen, dass all die coolen Sachen, von denen wir immer gesprochen und die wir geplant haben, jetzt endlich zusammenkommen. Die letzten sechs Monate waren wirklich aufregend – das Spiel blühte und gedieh. Wir können Dinge wie die öffentlichen Quests, den Folianten des Wissens, die Reich-gegen-Reich-Schlachten tatsächlich sehen. All die Dinge, über die wir gesprochen haben, geschehen gerade in diesem Moment im Spiel – genauso wie wir sie uns vorgestellt haben.

    Barnett: Der Foliant des Wissens ist ein gutes Beispiel. Wir hatten zu Beginn unerbittliche Meetings, in denen wir den Folianten besprachen. Und die Leute haben gesagt „Also sind das Errungenschaften?“ Nein. „Es sind freispielbare Sachen?“ Nein! „Es ist nur eine Liste?“ Nein! Der Foliant ist viel mehr. Er hat eine Struktur. Und bei jedem Spiel, das dann erschien, kamen Leute zu uns und sagten “Habt Ihr gehört? Da kommt ein Spiel heraus, das einen Foliant des Wissens hat.” Nein, diese Spiele haben keinen Folianten des Wissens – weil sie nicht verstehen, was der Foliant ist. Die Entwickler haben nur die Dinge eingebaut, die Ihr erwähnt habt – einige Errungenschaften und einige freispielbare Sachen. Das ist aber nicht, was den Folianten ausmacht – er ist ein lebendes und atmendes Ding. Es war verblüffend zu sehen, wie die Leute endlich begriffen, was der Foliant ist – wo sie vorher noch sagten „Ich weiß nicht, das ist nur ein Buch, oder?“

    Hickman: Einmal kam jemand zu uns ins Studio und glaubte nicht an den Folianten. Als er bei uns war, spielte er WAR für einige Stunden und war konvertiert. Das ist eine emotionale Erfahrung.

    Barnett: Und das ist wirklich großartig. Weil der Foliant des Wissens eines dieser Dinge ist, die nur auf einem Blatt Papier existierten. Wir hatten nur unsere Vision und unseren Glauben. Wenn man das nicht hat, ist man verdammt. Man muss abwarten und dranbleiben.

    Die Hühner sind ein anderes gutes Beispiel, das die Leute anfangs verwirrte. Ihr spielt also WAR und es gibt diese großen fiesen Leute, die die kleinen Leute meucheln. Geht man mit diesem Problem zu Designern, kommen die mit Dutzenden Seiten voller Vorschläge, wie man das Ganking in den Griff bekommt ... Delta-Kurven, 20 Prozent Debuffs, die über ein Prozent-System mit Blabla verbunden sind. Was wir stattdessen tun: Wir verwandeln Ganker in Hühner. (gackert)

    Hickman: Es ist immer wieder großartig, wenn jemandem das zum ersten Mal passiert.

    Barnett: Und erst die Meetings, in denen wir mit großen Augen angeschaut wurden. „Hühner? Das funktioniert bestimmt nicht.“ Wir bauten die Hühner ein und nachdem die Leute akzeptiert hatten, dass es Hühner sind, fangen sie auf einmal an, am Huhn zu entwickeln. Vielleicht sollte es größere Hühner geben oder gepanzerte Hühner. Vielleicht sollte es Kratz-Attacken geben, Flügelschlag, vielleicht sollte man andere Spieler mit Federn beschießen können. Wie wäre es mit heilenden Hühnern? Und wenn es genug Hühner gibt, vielleicht sollten sie in einen Eimer springen und herumfahren.

    An diesem Punkt will man nur noch rufen "Hört auf, die sind einfach nur dazu da, getötet zu werden". Solche Momente sind wirklich sehr merkwürdig.

    Warhammer Online: Rückblick auf drei Jahre Entwicklung

    buffed.de: Als unsere Community den neuen Trailer gesehen hat ...

    Barnett: Den neuen? Den großartigen Trailer?

    buffed.de: ... als sie den großartigen Trailer gesehen hat ...

    Barnett: Den preisgekrönten Trailer!

    buffed.de: Die Anhänger der Ordnung wollen wissen, warum Zerstörung immer gewinnt. Warum wird die Ordnung immer besiegt? Warum greift die Zerstörung immer an?

    Barnett: Weil das in ihrer Natur liegt. Orks sind fröhliche und erstaunliche Kreaturen. Sie sind nicht böse. Sie wollen nur jede Menge Spaß haben. Und ihre Version von Spaß ist gehirnlose und brutale Gewalt. Das ist, was sie tun und was sie mögen. Sie wollen nicht viel Geld oder dicke Autos haben, sie wollen nur jemanden ordentlich aufmischen. Und wenn sie nichts zum Zerstören finden, dann verkloppen sie sich halt gegenseitig. Deswegen glauben sie, dass sie die Menschlein und Elfchen verprügeln sollten, weil die ihnen einen großen Kampf liefern. Die Dunkelelfen sind auch nicht wirklich böse. Sie wollen nur das haben, was ihnen gehört. Zufälligerweise ist das die ganze Welt.

    Hickman: Eigentlich sind die Dunkelelfen böse.

    Barnett: Das sagst Du nur, weil Du einen Hexenjäger spielst. Man muss sich nur das klassische Fantasy-Thema anschauen: Die menschliche Psyche ist durchsetzt von Geschichten, in denen es um Dinge in der Nacht geht, um Dinge der dunklen Seite des Unterbewusstseins, die das Licht angreifen. Das ist der ewige Kampf. Das hat uns aus den Bäumen in die Höhlen getrieben, aus den Höhlen in Wohnungen. Das treibt uns in künstliche Höhlen, die hübsch aussehen, mit einem eigenen Baum nebendran.

    Die Menschen reagieren, wenn sie sehen, dass die Dunkelheit das Licht angreift. So sind wir halt. Ihr werdet niemals Geschichten über einen Drachen lesen, der von einem Ritter gehänselt wird. Es muss immer andersherum sein. Sauron wurde nicht missverstanden, er wollte die Welt beherrschen.

    buffed.de: Das nächste Mal könnte also die Ordnung mit einem großen Schlachtzug angreifen?

    Barnett: Niemals. Es wird immer die Dunkelheit angreifen, weil das cooler ist. Bedenkt: Ihr verliert eigentlich niemals. Es ist der ewig währende heldenhafte Kampf.

    Hickman: Das ist absolut wahr. Die Ordnung verliert nicht, sie wird nur angegriffen.

    Barnett: Naja, sie verlieren natürlich schon ...

    Hickman: Nein, die Ordnung verliert nicht.

    Barnett: Ihr verliert nicht, weil Ihr Euch ergebt. Das liegt in Eurer Natur. (lacht)

  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Lemendeer
    Ich hab jetzt alles gelesen. Und ich frage euch! WTF, wo sind seitenhiebe gegen WoW? Das mit den Motorrädern? WTF,…
    Von Lemendeer
    @ softcake_orange "Barnett: Ich will niemals Motorräder im Spiel haben. Hickman: Das wird nie passieren, keine…
    Von softcake_orange
    "Barnett: Ich will niemals Motorräder im Spiel haben. Hickman: Das wird nie passieren, keine Angst. Barnett: Ja,…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • buffed.de Redaktion
      07.01.2009 13:02 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Lemendeer
      am 26. August 2008
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hab jetzt alles gelesen.
      Und ich frage euch!
      WTF, wo sind seitenhiebe gegen WoW? Das mit den Motorrädern?
      WTF, seid ihr paranoid? Bitte lest die packungsbeilage der pillen die ihr nehmen solltet ihr nehmt entweder zuviel oder zu wenig,...

      Yamaha könnte sich beschweren,.... aber Blizzard prodoziert ja keine Motorräder ,.. oder?
      Lemendeer
      am 26. August 2008
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @ softcake_orange

      "Barnett: Ich will niemals Motorräder im Spiel haben.
      Hickman: Das wird nie passieren, keine Angst.
      Barnett: Ja, niemals. Wenn wir Motorräder einbauen, geht es mit der Welt zu Ende.
      Hickman: Wir werden niemals am Ende sein, weil wir niemals Motorräder haben werden.
      Barnett: Warhammer ist Anti-Motorrad. Wir sind schließlich nicht Motorradhammer."

      ich find die aussage geil ^^ und lustig und es kommt kein inziges mal WoW vor es ist immer die eigene entscheidung sicha ngegriffen zu fühlen und das tust du antscheinend owohl du nicht Motorradhammer heißt sondern Softcake_orange ,....hmm ein name der auch nicht wirklich einfallsreich ist ,.. wie war das mit ganz ruhig sein? ^^
      softcake_orange
      am 26. August 2008
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Barnett: Ich will niemals Motorräder im Spiel haben.
      Hickman: Das wird nie passieren, keine Angst.
      Barnett: Ja, niemals. Wenn wir Motorräder einbauen, geht es mit der Welt zu Ende.
      Hickman: Wir werden niemals am Ende sein, weil wir niemals Motorräder haben werden.
      Barnett: Warhammer ist Anti-Motorrad. Wir sind schließlich nicht Motorradhammer."

      Diesen und noch andere eindeutig zweideutige Angriffe auf WoW hätten sich die Herrschaften sparen können. Ich dachte bislang, dass sie so etwas nicht nötig hätten. Bevor ihr ach so geniales WAR keine 90% Wertungen bekommt, sollten sie lieber ganz ganz still sein.
      FirstGuardian
      am 25. August 2008
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      oh man ich kanns einfach nicht mehr hören - lasst doch jeden das spielen, was ihm am meisten Spaß macht...
      Wer Spaß an WoW hat, der soll WoW spielen, und wer Spaß an WAR findet, der spielt dieses Game eben, und wer noch was anderes gut findet, spielt halt das - und wer alles gut findet, der hat halt gar keine Freizeit mehr ^^
      Ich habe seit dem Ami-Stresstest WoW gespielt, was eine verdammt lange Zeit ist, und ich habe jede Menge Spaß gehabt. Aber gegen diejenigen wettern, die nun mal weiterhin Spaß an WoW haben ist einfach nur albern und dumm!
      Spielen hat was mit Spaß zu tun und den sollte auch jeder haben, egal in welchem Game. Es vergessen wohl immer wieder welche, dass der Spaßfaktor im Vordergrund liegen sollte und nichts anderes.
      Ergo: Lasst denjenigen ihren Spaß, die nicht unbedingt das Spiel spielen, dass ihr vielleicht gerade favorisiert, ohne dümmlich wie im Vorschulalter, die Dinge madig zu machen, nur weil ihr sie selbst nicht mögt. Die Geschmäcker sind eben verschieden - zum Glück

      @79: also ich kenne jede Menge Leute die locker über 20 sind und WoW zocken - und das mit viel Spaß im Spiel...
      norestyle
      am 25. August 2008
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      sprich, wow ist einfach ein kiddygame geworden kaum noch leute die älter als 18 sind....
      sternflocke
      am 25. August 2008
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Also ich freu mich MÄCHTIG auf das Game ich kenn mich zwar net gut aus mit den Game..aber ich finds voll cool alleine schon wenn man gegank wird das der Typ sich dann in Huhn verwandelt schon klasse =)

      Man sollte sich nicht gleich schmollend in die ecke setzten weil die beiden sich da minie mal über wow lustig gemacht haben ; D jedes spiel hat ecken und kanten...

      Das interview fand ich an sich sehr gut Man hat hat gemerkt wie viel spaß es gemacht hat das spiel zu entwickln und das es auch spaß macht es zu zocken.
      ich werds aufjedenfall holen =P
      Anubis-wächter
      am 25. August 2008
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Seitenhiebe gegen WoW sind mehr als Kindisch ..und unbegründet

      Nichts gegen WAR aber derartige Seitenhiebe können die sich sicher NICHT rausnehmen

      zumal wie ich finde WAR nich werklich fertig aussiht (Beta shows)

      ..

      und Ja ich bin WoW spieler und nein ich habe keine WAR abneigung

      Für fans werd es sicher interessant werden und ich selbst werde es mir wahrscheinlich auch anschauen

      nur das ich mir kindliches geflame wie WAR KOMMT wow suckt oder entgegengestztes verkneifen kann

      LG
      ExInferis
      am 25. August 2008
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      @72
      Ich glaube Du hast da ein leicht falsches Bild. Gerade die, die den Code eintippen arbeiten ja immer nur an Modulen, einzelnen Elementen. Da arbeitet nicht jeder an allem und dadurch ist es nun mal so, dass man oftmals nicht genau weiß wie was zusammen arbeitet.
      Man bekommt eine Vorgabe nach dem Motto "Bitte programmier mir was, bei dem ich folgende Informationen eingebe und dieses oder jenes soll heraus kommen." Eben Elemente! Der Test der ganzen Dinge läuft dann erstmal isoliert bevor es eingepflegt wird und dann wird es im Produkt getestet. Und auch erst dann bekommen die Programmierer ja das Spiel vor Augen und testen es eben so wie die anderen von Mythic. Also ist der Unterschied der Tests nur marginal unter den Mitarbeitern.
      Klar, die Frontliner wie Jeff und Paul stilisieren das Spiel logischerweise noch höher. Immerhin soll es verkauft werden. Und da machen die beiden einen guten Job. Das ist eben Teil der Spieleentwicklung. Ich möchte sehen ob ihr ein Spiel kaufen würdet, dass nicht euphorisch beworben wurde.
      Lasst sie ihren Job machen, und den machen sie gut, und schaut euch dann das Spiel an wenn es veröffentlicht wurde. Wollt ihr auf Nummer sicher gehen wartet noch etwas mit dem Kauf, lest in den Foren die ersten hoffentlich einigermaßen objektiven Berichte von Spielern und entscheidet dann und achtet nicht auf die Flames und Fan-Boy-Schreibereien.
      Und selbst dann könnte ihr ja nicht sicher sein. Ist eben vieles auch hier Geschmacksache!
      Sifo-Dyas
      am 25. August 2008
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @74
      Ich bin auch kein Fan der Bikes in WoW die da kommen, aber es sind Dampf- Bikes somit hat sich die Sprit frage erledigt dennoch finde ich sie auch sehr unpassend, als Open PvP Mount im Kriegsgebiet hätte ich sie mit noch gefallen lassen aber so...

      Zum Thema das Interview war sehr Interessant und ich freue mich schon auf WAR nach sovielen Jahren WoW könnte dies wirklich mal eine Abweslung bringen von AoC bin ein klein wenig entäuscht das liegt aber an mir weil es nicht so ist wie ich mir AoC vorgestellt habe auch wenn es ein gutes MMO ist.

      Bei WAR weiß ich was ich bekomme weil ich das Universum sehr gut kenne. Und ich sicher bin Mythic hier gute Arbeit geleistet hat. Also freuen wir uns auf September...
      sano19
      am 25. August 2008
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      einfach nur geil
      es wird Warhammer und kein andreres spiel ich finde es sehr sehr sehr gut dass sie ihr spiel machen und kein anderes!! WoW mit mottorädern ich finds einfach nur kacke und ich bin wow freaky *.* seit wann gibt es Sprit oder sonstiges in WoW? es geht um kämpfen gegen monstern und nicht mit mottorädern fahren ^.-
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
791419
Warhammer Online: Age of Reckoning
Warhammer Online: Rückblick auf drei Jahre Entwicklung
http://www.buffed.de/Warhammer-Online-Age-of-Reckoning-Spiel-41784/Specials/Warhammer-Online-Rueckblick-auf-drei-Jahre-Entwicklung-791419/
07.01.2009
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2008/08/RTEmagicC_2008_08_20_GC_WARInterviewPaul.jpg.jpg
specials