• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Benerys
      19.09.2013 10:29 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Dwarim
      am 25. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      F2P wäre vielleicht noch eine Option gewesen, hat ja dem ein oder anderen Unternehmen auch den Hintern gerettet.
      Belmarduk
      am 23. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZAM
      am 23. September 2013
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Eine Petition bringt nichts, wenn ein Produkt mangels Wirtschaftlichkeit eingestellt wird. Die zahlen sicher keine Lizenzgebühren und betreiben ein Produkt nicht (in der Form wie es ist) weiter, wenn es keinen Gewinn abwirft.
      Geroniax
      am 23. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Manche würden mich dafür bestimmt gerne lünchen, aber ein Warhammer als Planet Side 2 verschnitt hätte doch bestimmt was, oder?

      Damit meine ich beinahe alles. Action betontes Gameplay, persistente Welt, Belagerungen und 3 Fraktionen (oder mehr? )

      Viele sagen wohl hier das PS2 schnell langweilig wird und eh nur ein P2W ist, aber im Grunde hat es für mich das was ein reines PvP-Spiel benötigt.
      Marusha
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich fand das Spiel gut, es kamen aber persönliche Dinge im Leben auf mich zu, die ein Weiterspielen unmöglich machten.
      Die Burgenkämpfe mit Tankwall am Anfang waren doch richtig klasse, wenn es doch nur die Server gepackt hätten.
      Ja, leider war das Spiel irgendwie nie so richtig fertig........
      golgonzo
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      war is over, schade drum. hab das nie gespielt, im gegenteil war ich als damaliger wow-spieler ziemlich schadenfroh, als warhammer hinter den erwartungen zurückblieb. inzwischen ist wow auch längst nicht mehr so toll wie früher und ich würde sagen, es ist immer irgendwie traurig, wenn ein spiel abgestellt wird, in das viele leute arbeit, zeit, geld und leidenschaft gesteckt haben.
      Haimdal
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warhammer war die große Hoffnung aller Ex DAOC Spieler aber leider wurden gerade diese böse enttäuscht.
      Die Grafik war grausam schlecht und trotz allemdem gab es in der Anfangsphase massivst Probleme mit verschiedenen Hardware Configs.
      Der PvE Content war teilweise verbuggt bis geht nicht mehr und das PvP war übelst schlecht ausbalanciert.
      Ich habe es damals ganz schnell wieder gesteckt, mittlerweile habe ich mich damit abgefunden, dass die alten DAOC Zeiten nie wieder kommen.
      Einen Lichtschimmer sah ich in den GW2 PvP Zonen aber auch das ist nur noch der übliche alte Zerg Hut.
      Man ist einfach verwöhnt, das ist das Kernproblem.
      Ich bin sowieso der Meinung, dass kaum noch ein MMO die Leute auf Dauer mit einem Abo Modell wird locken können, dafür gibt es kaum noch genug was man nicht gesehen hat und bereit wäre dafür fix zu zahlen.
      Churchak
      am 23. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ach komm,nun mach mal nicht auf Mimose ....

      Klar gab es mit ToA dann viel im PvE zu tun aber das wurde spätestens ab den 3.Char zu lästigen Pflicht da man es machen musste um im RvR noch mithalten zu können und die MLs machen/leveln und das Arte leveln waren ja alles Sachen die man nicht über Nacht machen konnte ....... zumindest beim erscheinen nicht und lange Zeit danach auch nicht .... Der eine Bogen levelte nur Nachts an Harpyen von denen es nur an die 15 Stück gab,um das krasseste was mir noch in Erinnerung ist,zu nennen.
      Klar konnte man die auch im RvR leveln (langsam) aber so ganz ohne Stats war man damit unterlegen noch und nöcher.

      Ganz davon abgesehn das vieler ML Content daraus bestand das man mit 100 Freunden über den einen Mob rutschte (also wie die Jahre zuvor beim Drachen hundert mal geübt)und der Rest war sehr lange Zeit oft verbugt wie Hölle(Ka wie oft haben wir ML 4 abbrechen müssen weil das Ding mit den Dörfen nicht klappte und der nächste Schritt einfach nicht erschien es war auf jedenfall sehr oft).Ums auf den Punkt zu bringen damals war es recht spassig wenns nicht gerade wieder bugte (die 1. Male) aber spätestens beim 3. mal wars auch nur ne Veranstaltung wo man das Hirn abstellen konnte und einfach dem Zerg nachgerannt ist und heil froh war wenn die 3 h um waren (es sei den man leitete so nen ML Raid).
      Das änderte sich erst als sie es dann so vereinfachten das man es mit 1-2 guten (Gilden)Grpen schafte und man dadurch bissel gefordertet war.

      Ach ja noch son "spassiges" Ding.Hat man einen ML Raid abgeschlossen hatte man die Fähigkeit noch lange nicht,man musste nun noch ML expe sammeln (die brauchte man auch um das nächste ML angehn zu können)und wie hat man die bekommen?Genau man machte das ML was man eben schon mal gemacht hat noch mal .......

      Das Handwerk war sinnvoll,aber ich bitte dich!Wochenlang in der Stadt vor nem Tisch stehn und aller 2 Minuten mal klicken und nem sich füllenden Balken zuschauen und dabei hoffen das nen neuer Skillpunkt dazu kommt wenn der Balken voll ist und das wirklich wochenlang ....in der Zeit wärend ich meinen Rüssischmied auf Meister gebracht habe,habe ich 3 Pratchett Bücher nebenher gelesen .... nicht das die schlecht gewesen wären im Gegenteil,aber wen ich lesen mag brauch ich dazu keinen laufenden PC im Hintergrund.
      Das ganze war noch halbwegs spannend als man für die letzten Mats in die eine Grenzfestung gehn musst,weil es nur da das Zeug zu kaufen gab und man so wenigstens noch auf ne Feindinvasion hoffen durfte um das öde 2 Minuten klicken bissel abzurunden.Aber das schaffte man ja ab.

      Was mir gerade noch einfällt um die Artes zu aktivieren musste man ja auch noch 3 Schriftrollen finden welche zum Teil extrem niedrige Dropraten hatten und fast nur von 0815 Mobs dropten.Extrem grinden pur.

      Mls waren ne gute Idee welche durch ihren extremenn Einfluss im RvR und ihren daraus resultierenden PvE Zwang aber voll in die Hosen gingen.Nach ToA beschleunigte sich das DaoC sterben.
      Klos
      am 22. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Churchak: Andere Meinungen zu respektieren, scheint nicht so dein Fall zu sein. Ich habe nirgendwo geschrieben, von welcher Version (TOA oder nicht TOA) meine Bewertung ausgeht. Danke, dass du diesen noch offenen Punkt mit freier Interpretation deinerseits so zielstrebig geklärt hast. Fragen hätte es auch getan, aber manche wählen halt lieber den leichteren Weg. Ist ja viel schöner, wenn man gleich zum lustigen Part, dem Bashing kommen kann.

      Im Falle von TOA gab es in meinen Augen jedenfalls genug zu tun. Es gab Unmengen an Arte, welche man sich holen konnte. Es gab ein Handwerk, dass auch sinnvoll war, denn das optimale Template bestand oft aus Arte, selbst erstellten Items und hier und da was aus den ML's, wo wir schon beim nächsten Punkt wären. ML's fand ich absolut genial. Die Möglichkeit, sich dort neue Fähigkeiten zu holen und generell das Erspielen dieser, meist mit einem planlosen Mob am WE gefiel mir weitaus besser, als das heutige Raiden. Später kamen dann noch CL dazu, welche ich auch ganz witzig fand. Und auch, wenn es nur wenige Quests gab, so musste man damals noch suchen und erforschen und bekam nicht gleich alles auf dem Silbertablett serviert.

      Auch fand ich es witzig, mit ein paar Kumpels auf einem eigenen Boot mit ein paar Koordinaten in der Hand durch das Meer zu paddeln, auf der Suche, nach einem Arte. Und ja, oft war es auch verdammt witzig, einfach nur in AC durch die Gegend zu ballern, ohne Sinn und Verstand. Hinzu kommt noch, dass es drei Reiche gab, die sich sowohl von den heimischen Ländern, als auch den Klassen selbst völlig unterschieden.

      Für dich mag es eine rosarote Brille sein. Zum Teil ist diese sicherlich gerade beim ersten MMO vorhanden. Dennoch steht meine Aussage, dass ich die Beschäftigungen rund um TOA besser fand, als das, was heute immer und immer wieder in einem MMO angeboten wird. So auch in Warhammer.

      Das kannst du jetzt respektieren, oder nicht. Ist mir ehrlich gesagt Wumpe. Jedoch würde ich es sehr begrüßen, wenn du mich nicht mehr blöd von der Seite anmanchen würdest. Deinen Internet-Mut in allen Ehren.
      ZAM
      am 22. September 2013
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Bitte beachtet die Netiquette und Community-Regeln. Sie dienen dem guten Umgang miteinander, damit Ihr respektvoll und freundlich miteinander kommunizieren könnt. Wir möchten ungern Beiträge entfernen, weil der Tonfall nicht passt.
      Churchak
      am 22. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Daoc war hier einfach um Welten besser. Auch vom PvE"


      Rofl!
      Bis zu ToA bestand PvE aus quasi reinem Asia grinding wo man Monate lang mehr oder weniger an einem Ort Mobs kloppte (vor SI auf Midgard Seite Malmohus nach SI Trollheim oder DF).Und ToA wurde dann von den Massen der DaoCler ausgebuht da es zu sehr ins RvR eingriff (ich sag nur Monster Pets dank Masterlevel zB).
      Aber danke das du meine Theorie mit der rosa Brille so eindrucksvoll bestätigst,der nächste erzählt dann bestimmt das die Quests in daoC um längen toller waren ....also die gefühlten 10 stück bis ToA release.
      Klos
      am 22. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Texturen von Warhammer (nicht Charaktere) waren grausam schlecht. Vielerorts wurden sie bei Annährung viel zu spät hochauflösend dargestellt, weswegen es oft völlig verwaschen wirkte. Die Charaktere waren in Ordnung, aber auch nicht mehr. Animationen waren eher unterdurchschnittlich. Aber ich glaube, das Problem war nicht die Grafik. Der PvP-Content konnte einfach die Zielgruppe nicht überzeugen. Daoc war hier einfach um Welten besser. Auch vom PvE-Content. Meine Meinung.

      Sie hätten einfach ein Daoc 2 machen sollen, in dem sie im Prinzip ihrer Linie treu bleiben, aber die Schwächen von Daoc, soweit es bei Massen-PvP nun mal möglich ist, ausmerzen.

      Eine wirklich gute Balance wirst du da nie erreichen, aber damals, als ich Daoc noch spielte, war das für die meisten kein Problem. Zumindest habe ich ingame nur selten jemanden heulen hören. Meistens wurde eh gezergt.
      Churchak
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Und ich glaube kaum, dass DAoC besser ausbalanciert war als WAR. "


      Hehe ich weiss nun nicht wie es inzwichen in DaoC ist aber zu meiner Aktiven Zeit zwichen 2002 bis 2007 gab es zumindest nach fast jedem Patch ne neue Klasse über die geweint wurde.Besonders an das geweine über den Berserker und den Wilden kann ich mich noch super erinnern oder über das geweine über den Lifeleach der Caster oder die Massen Pilze (vom ähm Animiste hies der glaube)welche einen quasi insta killen konnten oder den Ketzer.Hibs waren im übrigen eh fast immer OP. ^^

      DaoC hatte 3 Reiche und bessere RvR Gebiete,da viel grösser und freier begehbar.Der Belagerungskampf war/ist auch um längen besser in DaoC mit seinen Sturmleitern,einreisbaren Mauern und frei stellbaren Belagerungswerk (welches man durch das ganze RvR Gebiet schieben konnt wenn einem danach war) usw,allerdings hat es dafür zum Teil auch gut 5 Jahre Entwicklungszeit gebraucht,wobei ich nie verstanden habe warum man das in WAR nie einfach übernommen/kopiert hat.

      DaoC war durch seine ganzen CC-Sachen und Stats die zB Zauberzeit direkt beeinflussten komplexer,aber anderseits wenn ich mich an das geheule über das bissel CC in WAR zurückerinnere oder wie ich immer geflucht habe weilder scheiss Eimer der von meinem Eisenbrecher beschützen drauf hatte immerrausrannte und wie überfordert die Massen im allgemeinen schon damals war,da wären der Kohl auch nicht fetter geworden.

      Zu dem mit der Grafik ... hättest WAR einfach mal nicht im 8 Bit Modus spielen sollen .......

      Das Problem mit vielen EX-DaoC Spielern ist einfach das sie dadurch das es so lange her ist und es ihr 1.MMO war eine so tief rosarote Brille auf haben das sie sich nur noch an die tollen Sachen erinnern können/wollen und alles andere ausblenden!Bei WAR bemängeln sie dann das die Zonen abstürzen und es lagte aber das das in DaoC genau der gleiche Käse war wird ausgeblendet.

      Lilrolille
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ah ja, die Grafik war grausam schlecht? Nenn mir mal ein MMO der letzten Jahre in dem die Texturen der einzelnen Chars so sauber ausgearbeitet waren wie in WAR. Und ich glaube kaum, dass DAoC besser ausbalanciert war als WAR.
      Falcoron
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ok - Warhammer Online habe ich mir, wie es rauskam, geholt und angespielt und für belanglos empfunden und es staubte die 5 Jahre im Regal rum. Irgendwie konnte dieses Spiel nicht überzeugen, jedenfalls von meiner Seite aus betrachtet.
      Erst CoH/CoV dann Battle Forge und jetzt WAR - ich glaube AION wird bald ins Nirvana folgen.... ärgerlich ist bei mir davon lediglich Battle Forge.... wieviel Geld man damals für die Karten ausgegeben hatte und jetzt wird bald das Spiel futsch sein.... naja was solls....
      Markon78
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Auch wenn es hart klingt, aber wenn Publisher und Entwickler derart failen UND dann noch die Community permanent anlügen und verarschen, ghörts Ihnen nicht anders. Schade nur, das es erst jetzt passiert....
      Killiano
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      also mir hatte es damals auch gefallen, wow war da für mich aber noch viel zu present
      Gnaba_Hustefix
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hätte man WAR nach den geplatzten Traum eines 2. WoWs dennoch ordentlich mit Updates versorgt und weiter entwickelt, hätte es ähnlich wie AoC dennoch seinen Platz im MMO-Markt gefunden. Aber wielange lag denn das letzte etwas größere Update zurück? Waren das nicht die "Länder der Toten"? Das Update erschien glaub ich ein halbes Jahr nach Release - da ist es doch wirklich nicht verwunderlich, wenn das Spiel komplett den Bach runtergegangen ist.

      Am Anfang der Kommentare hat hier jemand geschrieben: "Besser WAR abschalten als es f2p herumvegetieren zu lassen". Dummer Weise vegetierte das Spiel seit "Länder der Toten" updatemäßig leider nurnoch herum.
      OldboyX
      am 22. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das meiner Meinung nach größte Problem bei dem Spiel war die allgemeine Unfertigkeit. Das fällt vielleicht nicht direkt als einzelnes unmittelbar großes Problem auf, aber die Summe der kleinen Bugs, Ungereimtheiten, Performanceprobleme, Lags usw. führen dazu, dass ich immer als ich wieder reinschaute das Gefühl hatte, dass das Spiel immer noch nicht fertig ist.

      Es ist dasselbe Problem das Vanguard hatte. Wenn man ein MMO nicht vor Release auf einen bestimmten Grad von 'polished und bugfrei' bekommt, dann schafft man es nachher einfach nicht mehr, denn dafür müsste man das Entwicklerteam noch vergrößern (und nicht verkleinern) denn die müssten jetzt noch die Bugs ausmerzen und gleichzeitig schon Updates liefern (als MMO ohne Updates hat man heute überhaupt keine Chance mehr). Bei Vanguard gibts heute noch ganze Zonen die man als Spieler durchlatschen kann und man merkt, dass dort einfach Dinge fehlen (teilweise ganz offensichtliche wie Vegetation etc. die in anderen Zonen voll ausgebaut sind).

      Ansonsten ist die Liste der Fehlentscheidungen bei WAR viel zu lang, hier nur eine Auswahl:
      - Unfertiges Release (Bugs, bugs, bugs ohne Ende)
      - Ein Kollisionssystem bei dem Wissen, dass es Schlachten mit 400 Leuten geben soll ist absolut fahrlässig. War aus der Beta lange bekannt, dass es unmöglich vernünftig laufen wird
      - Eine schlechte Grafikengine (auch aus der Beta bekannt, dass sie nicht gut mit Massenansammlungen klarkommt)
      - Extrem viel Entwicklungszeit in PVE Content versenkt, den keiner braucht (es gibt in WAR pro Fraktion DREI komplette PVE Levelstränge die man theoretisch völlig unanbhängig voneinander durchquesten kann.... wozu? Es hat jeder im SZ gelevelt...)
      - SZ + Burgenschlachten (beides gleichzeitig verträgt sich schlecht, sehr viele Leute haben immer nur SZ gespielt)
      - 2 Fraktionen und damit einhergehende imbalance
      - Public Quests nur auf low lvl gut durchdacht und auch so platziert gewesen, dass man die gegnerische Fraktion dort auch antrifft
      - auf High-Level viel zu viele Gebiete mit Ladezeiten (keine echt offene Welt) was zum berühmte Burgen-Hopping geführt hat, total langweiliger Schrott
      - Balanceprobleme die gerade zu beginn zu lange ignoriert wurden (im Endeffekt gab es eh nur ein wirklich gravierendes Problem das viel schneller hätte behoben werden müssen und das waren die unglaublich overpowerten AE combos).
      Gnaba_Hustefix
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Waren die Festungen nach Release nocheinmal rausgeschmissen? Das hab ich dann nicht mitbekommen.

      Ja, wahrscheinlich hast du länger gespielt, jedoch hab ich immer wieder mal für 'nen Monat hineingesehen. Und nein, soviele tolle neue Sachen gab es da nicht. Und an der Balancing-Schraube zu drehen...naja, ich erwarte bei einem MMO schon dass dort ein bisschen mehr geschieht.


      Aber gut, ich akzeptiere, dass es für dich ausreichend Content-Nachschub und Spielerweiterungen gab. In meinen Augen wurde WAR hingegen auf niedrigster Sparflamme laufen gelassen. Und das 4 Jahre lang.
      Lilrolille
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Äh, das RvR wurde komplett überarbeitet ... es wurden sogar die Festungen wieder eingeführt, es wurde das Balancing überarbeitet, aber hey, nur weil es nix mehr im PvE gab wurde natürlich nix mehr gemacht, alles klar.

      Wir können jederzeit gern über WAR diskutieren, im Gegensatzt zu dir hab ich es wahrscheinlich auch länger als ein paar Monate nach Release gespielt
      Gnaba_Hustefix
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "
      Ach komm, die einzigen die permanent nach Updates geschrien haben, spielten WAR sowieso nichtmehr."


      "Permanente Updates", nur weil man die paar Updates, die man an einer Hand abzählen konnte, für ganze 5 Jahre als zu wenig empfindet?
      (und ein ordentliches RvR-Update wäre ja auch ein Update gewesen)


      Und hey: WAR wird eingestellt, weil es kaum eine Sau mehr spielte. Vielleicht hätten sie doch etwas tun sollen, um die Spieler, die mit WAR aufgehört hatten, wieder zur Rückkehr zu überzeugen. Aber stattdessen wurde 4 Jahre lang sogut wie gar nichts getan. Mich hat es eh gewundert, dass es sich dennoch solange gehalten hat.
      Lilrolille
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ach komm, die einzigen die permanent nach Updates geschrien haben, spielten WAR sowieso nichtmehr. Mir war es wichtiger, dass das RvR gescheit funktioniert und das die Balance halbwegs stimmt. Was WAR am meistens Spieler gekostet hat, waren sicher nicht die fehlenden Updates, sondern das ewige Aussitzen der Fraktionsinbalance und das damit verbundene schnelle Zusammenlegen der Server. Hätte GOA und Mythic damals rascher reagiert und wirkliche Zwanstransfers durchgeführt, dann wären sicher einige Server nicht wieder nach ein paar Wochen in derselben Situation gewesen. Alleine für die Aktion die die Spieler damals mit Drakenwald abgezogen haben, könnte ich heute noch so manchen ...
      Churchak
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ne Länder der Toten war /sollte ne Mischung aus Darknesfalls und den Frontländern aus DaoC werden.Also nicht immer für die eigene Fraktion zugänglich dabei aber ne gute Möglichkeit zum Leveln und nebenher ne gewisse Spanung bieten,da man jederzeit damit rechnen musste vom Gegner überfallen zu werden.Die Idee mit dem überfallbaren Instanzen fand ich auch sehr schick allerdings waren selbige Instanzen arg bugy(da war wohl schon kein Geld mehr da)da diverse Bosse zu legen war oft mit viel Glück verbunden und nicht weil sie so Sack schwer waren sondern man musst Glück haben das der Boss nicht rumzickte wegen nem Bug.
      Trollstrolch
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Zumal Länder der Toten ja eher eine PvE Erweiterung war, was den noch im Spiel verbliebenen Leuten nicht wirklich entgegen kam, das waren nämlich eher PvPler
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1089036
Warhammer Online: Age of Reckoning
Warhammer Online: Serverabschaltung am 18. Dezember 2013
Der fünfte Geburtstag von Warhammer Online wird in diesem Jahr nicht gefeiert. Zum fünfjährigen Bestehen des Spiels am 18. September verkündeten die Entwickler, dass das Spiel eingestellt wird.
http://www.buffed.de/Warhammer-Online-Age-of-Reckoning-Spiel-41784/News/Warhammer-Online-Serverabschaltung-am-18-Dezember-2013-1089036/
19.09.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/03/Warhammer_Online_20.jpg
warhammer online,mythic,mmorpg
news