• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Warcraft: The Beginning: Menschen und Orcs! Aber was ist mit all den anderen Völkern? 

    Das Universum von Warcraft beheimatet diverse Völker und Kulturen, im Film Warcraft: The Beginning dreht sich aber alles nur um Menschen und Orcs. Alle anderen bleiben dabei komplett auf der Strecke. Warum ist das so und hätte man die anderen Völker nicht besser einbinden können?

    Das Universum von Warcraft ist gewaltig und facettenreich. Es gibt verschiedene Welten und Planeten, Titanen, Alte Götter und eine Brennende Legion. Im Kern beschäftigen sich die meisten Geschichten aber mit den Konflikt zwischen Menschen und Orcs. Das sich auch der Film um dieses Thema dreht, liegt da nahe. Warcraft: The Beginning: Der Film dreht sich hauptsächlich um die erste Begegnung der Menschen mit den Orcs. Warcraft: The Beginning: Der Film dreht sich hauptsächlich um die erste Begegnung der Menschen mit den Orcs. Quelle: Blizzard Besser gesagt spielt er zu Zeiten des Ersten Krieges, dem ersten Aufeinandertreffen von Menschen und Orcs. Dass die anderen Völker in diesem Rahmen eine eher untergeordnete Rolle einnehmen, war von vornherein klar und wurde von Blizzards Vizepräsident Chris Metzen und dem Regisseur des Films Duncan Jones auch so kommuniziert. Das man aber fast komplett auf sie verzichtet, finden wir dann schon ein bisschen schade.

    Immerhin hat Warcraft weit mehr als nur Orcs und Menschen zu bieten. Warum aber ist das der Fall? Wir betrachten einfach mal alle in World of Warcraft spielbaren Völker und schauen, ob sie im Film vorkommen könnten und falls nein, warum nicht? Chris Metzen, der auch beim Erstellen des Drehbuchs half, hat zwar angekündigt, dass er die Geschichte für den Film etwas "abgeändert" hat, damit alle Völker ihren Ruhm im Rampenlicht bekommen, müsste er die Story aber schon gewaltig umkrempeln. Bei einigen hegen wir immerhin die Hoffnung, dass sie in eventuellen Fortsetzungen noch zum Zug kommen. Aber lest einfach selbst.

    Warcraft: The Beginning: Zwerge

          


    Zur Zeit der Invasion durch die Orcs bewohnten die Zwerge nicht nur Eisenschmiede, sondern auch weite Teile des Umlands. Die meisten dieser Gebiete fielen jedoch den Invasoren in die Hände, so dass sich die Zwerge nach Eisenschmiede zurückzogen. Diese uneinnehmbare Festung war auch von den kampfstarken Orcs nicht zu knacken und wurde von Kilrogg Totauge und seinem Clan des blutenden Auges belagert, während die anderen Clans weiter Richtung Norden zogen.

    Warcraft: The Beginning: Selbst wenn im Film keine Zwerge auftauchen, in einer eventuellen Fortsetzung kommt Legendary kaum mehr um sie herum. Warcraft: The Beginning: Selbst wenn im Film keine Zwerge auftauchen, in einer eventuellen Fortsetzung kommt Legendary kaum mehr um sie herum. Quelle: Blizzard All das geschah aber erst, nachdem die Menschen von Sturmwind besiegt wurden und nach Norden flüchteten. In Lordaeron sammelten sich die verbliebenen Menschen und verbündeten sich mit den Zwergen des Wildhammerclans und den ansässigen Elfen zur einer Streitmacht, die die Orcs im sogenannten Zweiten Krieg zurückschlugen. Im zuge dessen wurde die Belagerung von Eisenschmiede beendet und die Zwerge schlossen sich aus Dankbarkeit den Menschen an. Der Tag, an dem die heutige Allianz geboren wurde.

    Im Film allerdings scheint die Geschichte etwas umgeschrieben zu werden. Eigentlich stirbt König Llane beim Fall und der Zerstörung von Sturmwind, woraufhin die Menschen die Flucht gen Norden antreten. Im Trailer aber findet die Beerdigung des Königs in einem vollkommen unbeschädigten Sturmwind statt. Möglicherweise wird die Flucht nach Lordaeron hier einfach übersprungen und die Menschen schlagen direkt zurück. Eventuell wird aber auch nur der Zeitpunkt des Todes etwas vorverlegt und der Fall Sturmwinds stellt das Ende des Films dar. So könnte man sich den Zweiten Krieg für eine etwaige Fortsetzung aufheben, in der sich dann auch die Zwerge der Allianz anschließen würden. Wir würden es uns wünschen, denn nach den unsäglichen Zwergen in der Hobbit-Trilogie könnten die kleinen Kämpfer eine Aufpolierung ihres Images gut gebrauchen.

    Warcraft: The Beginning: Gnome

          


    Die Geschichte der Gnome ist denen der Zwerge ziemlich ähnlich. Sie lebten bis zum Einfall der Horde relativ abgeschieden und hatten außer zu den Zwergen von Eisenschmiede kaum Kontakt mit anderen Völkern. Auch sie schlossen sich der Allianz erst an, nachdem Eisenschmiede von einem Bündnis aus Menschen, Elfen und Wildhammer-Zwergen befreit wurde. Ihre mechanischen Kriegsgeräte gaben der Allianz zudem einen entscheidenden Warcraft: The Beginning: Die Gnome sind eng mit den Zwergen verbunden. Tritt das eine Volk auf, dann ist auch mit dem anderen zu rechnen. Warcraft: The Beginning: Die Gnome sind eng mit den Zwergen verbunden. Tritt das eine Volk auf, dann ist auch mit dem anderen zu rechnen. Quelle: Blizzard Vorteil im Zweiten Krieg. Diplomatisch traten sie allerdings nie in Erscheinung, sondern ließen sich von den Zwergen vertreten.

    Daher ist es eher unwahrscheinlich, dass wir viele Gnome in Warcraft: The Beginning zu Gesicht bekommen werden. Genau wie bei den Zwergen ist auch die Chance auf Gnome in einer eventuellen Fortsetzung deutlich höher. Auch wenn es über Kurzauftritte als Mechaniker oder Piloten der tollkühnen Flugmaschinen kaum hinausgehen wird, würden wir uns über ein Auftauchen der kleinsten Allianzler freuen. Sie passen mit ihrer "comichaften" Art zwar nur schwer in den düsteren Flair der Filme, gehören aber zur Allianz wie der Schraubenschlüssel zur Mutter.

    Warcraft: The Beginning: Elfen

          


    Die Spitzohrigen Nachtelfen hatten mit dem ersten Einfall der Orcs auf Azeroth rein gar nichts zu tun, denn sie waren zu der Zeit nur auf Kalimdor beheimatet. Erst wesentlich später, als die Horde unter der Führung von Thrall auf dem westlichen Kontinent eintrifft begegnen sie sich erstmals. Ein Auftauchen der Nachtelfen in den Filmen ist daher nahezu ausgeschlossen. Gleiches gilt für die Blutelfen, die damals noch gar nicht existiert haben. Sie entstanden erst Jahre später, nachdem die Geißel den Großteil der Hochelfen ausgelöscht hatte.

    Warcraft: The Beginning: Die Hochelfen waren mit den Menschen verbündet, griffen aber erst im Zweiten Krieg in die Kampfhandlungen ein. Warcraft: The Beginning: Die Hochelfen waren mit den Menschen verbündet, griffen aber erst im Zweiten Krieg in die Kampfhandlungen ein. Quelle: Blizzard Die Hochelfen dagegen waren schon zur Zeit des Ersten Kriegs mit den Menschen verbündet, da diese ihnen damals in den Trollkriegen beigestanden hatten. Allerdings hielten sie sich aus dem Ersten Krieg weitestgehend raus. Das könnte der Grund dafür sein, warum wir im Trailer zwar einige Hochelfen zu sehen bekommen (auf der Beerdigung von König Llane), allerdings weit und breit nichts von kämpfenden Spitzohren zu sehen ist.

    Im Zweiten Krieg dagegen schlossen sich die Elfen der Allianz dann mit vollem Feuereifer an. Die Horde machte sich die Trolle der Amani zu Nutze, welche die Grenzgebiete von Quel'Thalas plünderten und Zivilisten der Hochelfen töteten. Nach dem Triumph über die Orcs verließen sie die neu gegründete Allianz aber wieder, da sie sich nicht mit den Internierungslagern für überlebende Orcs anfreunden konnten. Diese verschlangen Unmengen an Ressourcen, die die Hochelfen lieber in den Wiederaufbau ihrer Gebiete steckten.

    Im Filme bekommen wir in jedem Falle Hochelfen zu sehen, aber wahrscheinlich nicht auf dem Schlachtfeld. Diejenigen, welche im Trailer aufgetaucht sind, sehen deutlich nach hochrangigen Vertretern ihres Volkes aus. Immerhin sitzen sie bei der Beerdigung von König Llane in der ersten Reihe. Eventuell aber bekommen wir einige der Hochelfen-Magier von Dalaran zu sehen, denn die Stadt der Zauberer soll in den Filmen eine größere Rolle spielen. In einer eventuellen Fortsetzung, die sich dann wohl um den Zweiten Krieg dreht, dürften wir deutlich mehr Action von den Hochelfen erwarten, denn dort stellten sie einen nicht gerade kleinen Teil der Streitmacht der Allianz.

    Warcraft: The Beginning: Draenei

          


    Das Volk der Draenei spielt weder im Ersten noch im Zweiten Krieg irgendeine Rolle und wird dementsprechend Warcraft: The Beginning: Die Draenei werden im Film wohl keine große Rolle spielen, obwohl sie bereits im geleakten Trailer zu sehen waren. Warcraft: The Beginning: Die Draenei werden im Film wohl keine große Rolle spielen, obwohl sie bereits im geleakten Trailer zu sehen waren. Quelle: Blizzard auch nicht im Film nicht von Bedeutung sein, egal wie sehr Chris Metzen auch an der Geschichte herumbiegt. Denn die Eredar, wie die Draenei ursprünglich hießen haben zum Zeitpunkt der Filme noch gar keinen Fuß auf Azeroth gesetzt. Sie trafen erst sehr viel später auf die Menschen, als diese nämlich ihrerseits durch das Portal in die Scherbenwelt reisten. Einen Auftritt werden sie aber dennoch haben, zumindest konnte man sie in einem der geleakten Trailer erkennen. Gul'dan opfert dort einige gefangene Draenei, um das dunkle Portal zu aktivieren. Ähnlich wie in der Geschichte von Warcraft, nur dass er hier lediglich ein Draeneikind opfern musste. Ob aber der vorherige Genozid, immerhin rottete Gul'dan und sein Schattenmondclan nahezu die gesamte Bevölkerung der Draenei aus, ein Teil des Films wird, darf bezweifelt werden.

    Warcraft: The Beginning: Worgen

          


    Für sie gilt ähnliches wie für die Blutelfen. Die Worgen existierten zum Zeitpunkt der Filme eigentlich noch gar Warcraft: The Beginning: Die Worgen existierten zur Zeit des Ersten Krieges zwar gerüchteweise schon, traten aber erst viel später in Aktion. Warcraft: The Beginning: Die Worgen existierten zur Zeit des Ersten Krieges zwar gerüchteweise schon, traten aber erst viel später in Aktion. nicht. Aber nur eigentlich. Gerüchte über die Entstehung der Worgen gehen Jahrtausende zurück, bis zu einem uralten Druidenorden der Nachtelfen. Wirklich in Erscheinung getreten, sind sie aber erst zu Zeiten des Dritten Krieges, als Erzmagier Arugal den Fluch der Worgen als Waffe gegen die Geißel einsetzen wollte. Wir vermuten daher stark, dass die Worgen weder in diesem, noch in einer etwaigen Fortsetzung eine Rolle spielen werden.

    Warcraft: The Beginning: Goblins

          


    Die Goblins waren während des Ersten Kriegs natürlich noch kein Mitglied der Horde und nahmen auch nicht aktiv an irgendwelchen Kämpfen teil. Wohl aber waren sie damals schon auf beiden Kontinenten vertreten und ähnlich gerissen und habgierig wie heute. Sie machten gute Geschäfte und Kezan wurde zum Knotenpunkt ihrer Handelsflotte. Im Zweiten Krieg schlossen sie sich einige Goblins Warcraft: The Beginning: Die Goblins handelten zur Teit des Ersten Krieges mit beiden Parteien. Der Horde schlossen sie sich erst später an. Warcraft: The Beginning: Die Goblins handelten zur Teit des Ersten Krieges mit beiden Parteien. Der Horde schlossen sie sich erst später an. Quelle: Blizzard dann der Horde an, um sich nach deren Niederlage aber direkt wieder loszusagen.

    Im Film könnten die Goblins also tatsächlich vorkommen, auch wenn sie in den Gebieten, in denen sich die meiste Handlung abspielen dürfte, eher spärlich vertreten waren. Wir erwarten aber eigentlich, zumindest den ein oder anderen der kleinen Grünhäuter zu erspähen. In einer eventuellen Fortsetzung, die dann wohl den Zweiten Krieg als Handlung hätte, müssten sie dann schon etwas prominenter vertreten sein.

    Warcraft: The Beginning: Tauren

          


    Zur Zeit des Ersten Krieges lebten die Tauren ausschließlich auf Kalimdor, wenn man von den Taunka absieht, ihren Verwandten in Nordend. Erst nachdem Thrall die Horde nach Kalimdor führt, treffen sich die beiden Warcraft: The Beginning: Die Tauren lebten zum Zeitpunkt des Films nur in Kalimdor und verbündeten sich erst später mit den Orcs. Warcraft: The Beginning: Die Tauren lebten zum Zeitpunkt des Films nur in Kalimdor und verbündeten sich erst später mit den Orcs. Quelle: Blizzard Völker zum ersten Mal. Das findet aber erst gute 20 Jahre nach den Geschehnissen statt, um die sich der Warcraft Film dreht.

    So Chris Metzen die Geschichte denn nicht komplett umkrempelt, werden uns keine Tauren auf der Kinoleinwand begegnen. Schade eigentlich, denn die Tauren sind nicht nur ein sehr beliebtes Volk, sie sind auch die ersten Druiden, die es in Azeroth gegeben hat. Um sie in Zukunft bewundern zu dürfen, müsste der Film wohl mehr als eine Fortsetzung bekommen.

    Warcraft: The Beginning: Trolle

          


    Ein Auftauchen von Trollen in den Filmen ist eng einen eventuell größeren Auftritt der Hochelfen geknüpft. Geschichtlich waren die Trolle in den Östlichen Königreichen zum Zeitpunkt des Ersten Kriegs weit verbreitet, hielten sich aber von anderen Völkern weitestgehend fern. Bis Orgrim Schicksalshammer mit seinen Orcs gen Norden marschierte, um die Menschen in Lordaeron anzugreifen. Trolle und Orcs gingen ein Bündnis ein, in dessen Rahmen die Trolle gegen die mit den Menschen verbündeten Hochelfen vorgingen. Warcraft: The Beginning: Die Trolle halfen den Orcs im Zweiten Krieg. Fraglich aber, ob der im Film mit abgehandelt wird. Warcraft: The Beginning: Die Trolle halfen den Orcs im Zweiten Krieg. Fraglich aber, ob der im Film mit abgehandelt wird. Quelle: Blizzard

    Das Alles spielt aber nach dem Ersten Krieg und dem damit verbundenen Fall von Sturmwind. Die Frage die sich stellt ist: Wo endet Warcraft: The Beginning? Ist der Triumph der Orcs über die Hauptstadt der Menschen der große Schlusspunkt, dann werden wir wohl keine Trolle zu sehen bekommen. Dabei müssen wir aber im Hinterkopf behalten, dass Chris Metzen die Story ein wenig umgeschrieben hat. Eventuell werden die Geschehnisse des Ersten und des Zweiten Kriegs etwas geändert und in einen großen Film gepackt. In dem Fall wären wir schwer enttäuscht, wenn die Trolle nicht wenigstens eine kleine Rolle spielen würden. "Trolle flippen aus, Mann!"

    Warcraft: The Beginning: Untote

          


    Die Verlassenen sind die Untoten, die nicht unter der Kontrolle des Lichkönigs stehen und die wir in World of Warcraft selber spielen können. Sie Warcraft: The Beginning: Die Untoten entstanden erst mehrere Jahre nach dem Ersten Krieg und werden daher nicht im Film vorkommen. Warcraft: The Beginning: Die Untoten entstanden erst mehrere Jahre nach dem Ersten Krieg und werden daher nicht im Film vorkommen. Quelle: Blizzard entstanden erst nach dem Einfall der Geißel, also etwa 20 Jahre nach dem Ersten Krieg. Daher macht es absolut keinen Sinn, sollten Untote in Warcraft: The Beginning auftauchen. Nicht einmal Chris Metzen kann die Geschichte so sehr verdrehen, dass das Volk der Verlassenen irgendeine Rolle im Konflikt zwischen Menschen und Orcs spielt. Um Untote bewundern zu können, müsste der Film mehr als eine Fortsetzung bekommen. Darauf hoffen die meisten Fans aber sowieso. Nicht unbedingt wegen der Untoten, sondern eher weil die damit verbundene Geschichte um Arthas eine der besten Storylines ist, die man in Warcraft finden kann.

    Warcraft: The Beginning: Pandaren

          

    Das Volk der Pandaren lebte die letzten Jahrtausende fast ausschließlich in Pandaria und damit vollkommen abgeschottet vom restlichen Azeroth. Erst knappe 30 Jahre nach dem Ersten Krieg lüfteten sich die Nebel um die Insel und die Pandaren wurden wieder ein Teil der gemeinschaftlichen Welt. Das bedeutet aber nicht zwangsweise, dass kein Pandare im Film auftauchen wird. Einige wenige verließen immer wieder die Heimat und zogen durch die Welt, wie beispielsweise Chen Sturmbräu, der später sogar mit dem Halb-Orc Rexxar zusammenarbeitete.
    Die Chance, dass einer der sehr wenigen Pandaren eine Rolle im kommenden Film spielt, ist aber astronomisch gering. Zumal das Volk kaum in den düsteren Look passt, den uns die Trailer bis jetzt vermittelt haben.


    Wie sieht's bei euch aus? Freut ihr euch, dass sich die Handlung auf Orcs und Menschen konzentriert oder hättet ihr lieber etwas mehr Vielfalt, wenn das Universum von Warcraft schon auf die große Kinoleinwand kommt?

    Mehr zu diesem Thema findet ihr auf unserer Themenseite zu Warcraft: The Beginning.

    Mehr zu Warcraft: The Beginning findet ihr hier: Warcraft The Beginning: Der Warcraft-Film ist einem Oscar in 2017 ein Stück näher! 23

    Warcraft The Beginning: Der Warcraft-Film ist einem Oscar in 2017 ein Stück näher!

      Warcraft The Beginning: Der Warcraft-Film ist dem Oscar 2017 ein Stück näher - hier die News!
    Warcraft Fillm-Regisseur Duncan Jones 2

    Warcraft The Beginning: Social Eating mit Duncan Jones - Aktuelles und Zukunftspläne

      Warcraft The Beginning: In diesem Video plaudert Regisseur Duncan Jones beim Mittagessen ganz spontan aus dem Nähkästchen über seine Filme. Unbedingt anschauen!
    Warcraft: Duncon Jones möchte 2. Teil drehen - unter den richtigen Bedingungen (1) 18

    Warcraft: Duncan Jones möchte 2. Teil drehen - unter den richtigen Bedingungen

      Erfahrt hier, unter welchen Bedingungen Duncan Jones einen weiteren Warcraft-Film drehen würde.
    02:01
    Warcraft: The Beginning - der erste Trailer (deutsch)
    Spielecover zu Warcraft: The Beginning
    Warcraft: The Beginning
    • Karangor
      01.12.2015 17:51 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Milissa
      am 02. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hoffe das man nicht zu sehr die Lore angepasst hat. Zumindes wäre es schade nur um mehr Rassen zu zeigen. Mir wäre daher lieber das es dann mehrere Fortsetzungen geben wird um nach und nach alles zu erzählen. OK wenn der Film ein Flopp wird dann kommen wahrscheinlich keine Fortsetzungen aber ich hoffe nicht das schlimmste ausser die haben Murloc´s angestellt um den Film zu drehen
      Quentaros
      am 01. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zwerge kommen auf jeden Fall vor in dem Film. Im Trailer ist sogar Einer mit am kämpfen. Bei Minute 1:31 etwa sieht man einen, auf der linken Seite.
      Geroniax
      am 01. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es gab in WoW Classic sowohl in den Sümpfen des Elends als auch in den verwüsteten Landen diese extrem primitive Form der Draenei. Ich weis nicht wann genau diese Nach Azeroth kamen, aber da ja das Portal "geschlossen" wurde nach dem Alleria, Trollbann und Co. da durch sind, müssten diese mit den Orcs nach Azeroth gekommen sein. Aber auch hier gibt es ja einen gewissen Zeitrahmen wo das möglich gewesen wäre.

      Tauren die ersten Druiden? Hmm... Ich weis nicht wie oft Blizz die Lore neu verfasst hat in den letzten 4 Jahren, aber mein letzter stand ist das nachdem die Titanen Azeroth verließen sich die ersten Troll-Stämme bildeten, diese "entdeckten" den Brunnen der Ewigkeit und dessen Macht führte dazu das die Nachtelfen entstanden (in der Kurzfassung). Wie und wann Tauren entstanden weis ich nicht, aber ich bezweifel stark das diese beim Krieg der Ahnen schon anwesend waren - und Nachtelfen Druiden gab es da schon.
      Geroniax
      am 02. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ah okay. Danke für die Info
      Derulu
      am 01. Dezember 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "aber ich bezweifel stark das diese beim Krieg der Ahnen schon anwesend waren "


      Nicht nur waren sie vorhanden, sie kämpften unter Huln Highmountain (der Typ dessen Speer die Artefaktwaffe der Überlebensjäger in Legion wird) an der Seite der Nachhelfen im Krieg der Ahnen, nachdem Krasus sie "entdeckt" (für die Nachtelfen waren die Tauren vorher nur "Tiere") hatte. Außerdem waren sie die ersten Schüler von Cenarius, der sogar lange Zeit unter ihnen lebte und waren deshalb auch die ersten Druiden (dieses druidische Wissen ging aber bis zum Krieg der Ahnen wieder weitestgehend verloren)

      BlackSun84
      am 01. Dezember 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es ist ja ganz einfach: Der Erste Krieg fand zwischen Menschen von Stormwind und Orcs statt, mehr dürfte da nicht kommen. Wobei ja im Frühjahr eh ein neues Buch erscheinen soll, dass die Lore (mal wieder) neu festsetzen soll. Im Kern aber dürften größere Kontingente an Hochelfen und Zwergen, aber auch an Trollen oder Goblins, erst in einem zweiten Teil über den Zweiten Krieg auftauchen. Die Verlassenen könnten dann auch vorkommen: Als noch lebende Bürger von Loraeron, die sich zusammen mit der Allianz gegen den Sturm der Horde stemmen - die ja eigentlich auch nur arme Flüchtlinge waren, Refuges Welcome .
      Egooz
      am 01. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bedeutet also, dass sich der Film als Fan von Warcraft in seiner Vielfalt als unterwältigend herausstellen könnte.

      Bei der OPtik/ Artdesign bleibe ich eh skeptisch. In Kinomagazinen etc. kommt der Film bisher auch nicht gut weg. An einen riesen Blockbuster Erfolg glaube ich nicht, mal schauen, ob sich ein Kinobesuch auszahlen wird.
      Patheroni
      am 01. Dezember 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hier nochmal der Link zu den Filmstudios

      http://investor.activision.com/releasedetail.cfm?releaseid=941323

      Auch wenn vorerst die Rede von Call of Duty und Skylanders die rede ist, gehe ich davon aus, dass jetzt jede vorhandene Kuh auf dem bereich auch gemelkt wird. Und mit Nick van Dyk (ehemal Disney) haben die auch mal nen "Erfahrenen" rangeholt.
      Patheroni
      am 01. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ein vergleich mit der Herr der Ringe (Teil 1 im Jahr 2001) 93.000.000 US$ hat Warcraft (wenn man den Gerüchten glaubt) mit 100.000.000 US$ verloren. Allein der Inflationsrate nach 14 1/2 Jahren wären die 93 Millionen mehr wert als 100 Millionen. Genaue Ausrechnungen bleiben aus, da ich in der nicht die genauen zahlen der Wertänderung kenne.

      Spaß bei Seite. Als Sommer Blockbuster war der so ja auch nie geplant. Nur durch das ständige verschieben (wie Konkurrenz-Filme oder wechsel von Verleih Firmen und so weiter...) kam dieser Sommer-Termin zu Stande. Aber mehr ehrlich, wer würde das Risiko eingehen im Winter 2015 einen "Größeren" Film raus zu bringen, wenn in aller Munde(Symbolisch gesprochen) nur Star Wars zu hören ist.

      Ausserdem (ich muß nochmal suchen wo es stand), war in irgendeinem bericht darüber die rede, das "Blizzard Aktivision AG" ein eigenes Filmstudio plant. Sollte dem so sein, kann man gut von ausgehen, das dieser Film mit zusammenarbeit von Legendary-Pictures mehr oder weniger nur als Lernmaterial dienen sollte. Hollywood ist doch noch was anderes als ein Kurzer paar Minuten Trailer. Ich mach mir die Mühe und Such diesen Bericht nochmal.
      Egooz
      am 01. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Na im Fantasybereich wird sich Warcraft aber auch mit echten Größen messen müssen. Warcraft hat -jetzt mal außerhalb unserer Fan-Welt- auch nicht den super Ruf. Herr der Ringe und co sind da einfach massentauglicher. Warcraft hätte sich hier durch die Vielfalt an Völkern und Ländern direkt abheben können. Die Hardcorefans wird man eh nicht zufriedenstellen können, es sei denn Blizzard produziert endlich mal einen kompletten CGI Film in Qualität ihrer Trailer.

      Und irgendwie wirken die Bilder komisch. Es sieht mir zu merkwürdig aus, wenn CGI Figuren menschliche Gesichter bekommen. Sowas hat man schon bei den Teletubbies versucht. Das CGI für sich allein sieht super aus. Die realen Aufnahmen (viele sinds ja nicht im Trailer) sehen auch gut aus. Zusammen funktioniert und harmoniert das irgendwie aber nicht.

      Naja, ich will das der Film geil wird! Aber...
      Nobbie
      am 01. Dezember 2015
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich tippe auf den Überraschungshit, der es dem Hollywood-Einheitsbrei dieser Tage zeigen wird.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1179595
Warcraft: The Beginning
Warcraft: The Beginning: Menschen und Orcs! Aber was ist mit all den anderen Völkern? 
Das Universum von Warcraft beheimatet diverse Völker und Kulturen, im Film Warcraft: The Beginning dreht sich aber alles nur um Menschen und Orcs. Alle anderen bleiben dabei komplett auf der Strecke. Warum ist das so und hätte man die anderen Völker nicht besser einbinden können?
http://www.buffed.de/Warcraft-The-Beginning-Film-203964/Specials/Film-Voelker-Zwerge-Tauren-Elfen-1179595/
01.12.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/09/warcraft_movie_banner-buffed_b2teaser_169.png
warcraft,film
specials