• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Hobsbawm
      15.07.2016 09:29 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Valadur24
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das überrascht mich jetzt aber EXTREM...
      ZAM
      am 16. Juli 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Und jetzt?
      Evolverx
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Auch wenn nicht wenig in der story geändert wurde war der film trotzdem klasse. Das er in den USA so gefloppt ist kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Die einzige begründung die mir einfällt ist vieleicht das es die Amis nicht verwinden konnten warten zu müssen weil dieser Film zur abwechslung mal zuerst bei uns in Europa angelaufen ist zumal die zentrale von Blizzard in Kalifornien liegt. Sonst sind in punkto Kinostart ja immer wir die dummen.
      zampata
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da skönnte echt sein, zutraien würde ich es denen sofort
      Skabeast
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich denke das zum einen der Erscheinungstermin unglücklich gewählt wurde, WoW-Flaute und Juni/Juli sind für einen Möchtegern-Blockbuster auch nicht gerade ideal.
      Das Zurechtbiegen der Lore tat ihr übriges dazu.
      Stancer
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Man kann sich den Misserfolg nun natürlich schön reden aber man sollte doch besser die Realität vorziehen.

      Warcraft war nie ein Film ausschließlich für Fans, kein Filmstudio würde für 5mio WoW Zocker einen 160mio $ Film drehen !
      Der Film sollte das breite Popcorn-Publikum erreichen ohne das man grosse Lore-Kenntnisse mitbringt.

      Deswegen wurde die Tiefe, die das Warcraft Universum so mitbringt auch derart zurück gefahren um das Publikum nicht zu überfordern. Und mal ganz ehrlich, selbst von den WoW Spielern kennen sich doch maximal 50% überhaupt halbwegs gut mit der Geschichte aus !

      Der Starttermin ist auch selten entscheidend solange man nicht einem anderen mega Blockbuster in die Quere kommt. Wenn die Leute interesse an dem Film haben gehen sie auch ins Kino. In Deutschland war der Starttermin sogar sehr gut gewählt, nämlich an einem Feiertag, weswegen der Film am Startwochenende so erfolgreich war. Leider konnte er diese Erfolgswelle nicht fortführen !

      Der Grund für den Misserfolg war einfach, das es nur ein mittelmäßiger Film war !!!
      Skabeast
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich kann mir schon vorstellen , dass der stiefmütterliche Umgang mit der Lore nicht wenige Fans vergrault hat,(zumindest war es in meinem Umfeld so) .....
      Aber gut , dass wird nicht der Hauptgrund sein....du wirst wohl nicht so Unrecht haben mit dem Nerdimage und dieses hat der Film leider auch alles andere als widerlegt, mit seinen Stereotypen und tumben Dialogen.
      Mindphlux
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kein normaler Kinogänger hat auch nur einen entfernten Schimmer davon, was die Warcraft Lore ist. Das durfte von Anfang an kein Film nur für WoW Fans werden. Das muss man vorab erst einmal begriffen haben.
      Klassische Release Monate für Filme gibt es eigentlich auch nicht mehr. Bis Dezember dachte man, dass dieser Monat für einen Blockbuster total ungeeignet wäre. Lucasfilm/Disney haben widerwillig diesen Termin gewählt, weil der traditionelle Monat für einen Star Wars Film eigentlich immer der Mai war. The Force Awakens hat alle Vorurteile weg gesprengt. Nun werden wohl alle zukünftigen Star Wars Filme im Dezember erscheinen.
      Eigentlich ist Frühling sogar eine gute Zeit für Kinofilme. Die Leute sind daheim, weil noch kein Sommer ist, keine Urlaubszeit. Auf dem Arbeitsmarkt gibt es Belebung, d.h. die Menschen haben mehr Geld etc.
      Entweder haftet Warcraft in Amerika ein noch größeres Nerd-Image an, als anderswo auf der Welt. Oder die Menschen dort sind von den vielen, enttäuschenden Spieleverfilmungen so dermaßen abgeschreckt, dass sie Warcraft nicht zugemutet haben, ein guter Film zu sein.

      -Mp
      Nevil Tritum
      am 15. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Man kann von den fantasiesetting halten was man will,aber ein schlechter film ist es bei weitem nicht,ganz im gegenteil und es ist ja nicht der erste gute film der in amerika floppt. die ganzen geilen serien zb die viel zu früh abgesetzt werden etc,weil die exorbitanten erwartungen der studiobosse nicht erfüllen konnten.

      d... amerika eben
      Nevil Tritum
      am 17. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      es gibt mehr als genug gute serien die in den usa abgewürgt wurden.
      war die frage ernst gemeint oder versuchst du nur zu trollen?
      wie wäre es zb mit Firefly oder such dir selber eine raus

      http://www.serienjunkies.de/serien/abgesetzt/
      Stancer
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      US Serien sind in Deutschland nicht immer sehr beliebt und welcher Sender hat denn meistens diese Serien im Programm ? Richtig, Pro 7 und dort sind die Primetime-Plätze an Simpsons, Big Bang Theory etc. vergeben. Das sind Quotenkönige. Pro7 wird sicher nicht so doof sein und Simpsons aus dem Programm nehmen in der Hoffnung die neue Serie wird noch mehr Zuschauer reinholen !
      Stancer
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Es ist kein schlechter Film, es ist aber auch kein "Meisterwerk" !

      Von welchen geilen Serien sprichst du btw ? Meistens werden die Serien mit den Fernsehsendern zusammen gedreht und die müssen halt eine bestimmte Quote erfüllen, weil sonst die Werbeeinnahmen den Bach runter gehen. Genauso wie beim Kino ist es bei Serien ein Kosten - Einnahmen verhältnis. Schaut dieses negativ aus wird die Serie auch nicht fortgesetzt.

      Und nicht die Bosse sind dran schuld, sondern weil das Publikum nicht zuschaut. Für die Fans dieser Serien sicher schmerzhaft aber für ein paar Fans wird kein Sender eine Serien am Leben lassen !
      ayanamiie
      am 15. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich nehme an das er hier so nich erfolgreich war liegt an der ganzen lügenpresse die letzten 10jahre wo immer wieder wow als miesmacher genommen würde für leute die ihr leben nich im griff haben leute vergessen sowas nicht
      Nexilein
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ayanamiie

      WTF?
      Stancer
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Und das glaubst du wirklich ?

      Es gab recht fragwürdige Berichte, stimmt, es gab aber auch eine Menge positiver und ebenso kritische Berichte !
      WoW wurde durch die mediale Aufmerksamkeit so gross also kann das mit deiner "Lügenpresse" ja nicht so stimmen !

      Aber so sind die "Lügenpresse-Rufer" : Wenns nicht ins eigene Weltbild passt ist es gelogen !
      Zhiala
      am 15. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warum sollte es ins Pandaland gehen wo doch zwischen jetzt und dem Film so viel Geschichte liegt? Wäre doch für die Nicht-Bücher-Leser mal schön die ganze Sache erzählt zu bekommen, von Thralls und Varians Jugend über Sylvi bis zur Gründung der Horde und solchen Sachen die nunmal ingame mehr oder minder den Hintergrund bilden aber selten wirklich auftauchen.
      Warcraft ist einfach alt, viele der neueren Gneration haben es nicht gespielt (ich auch nich obwohl ich nicht jung bin^^) und sicher wäre die eine oder andere Geschichte interessant.
      Herr der Ringe hatte auch jeder gelesen und jeder kannte die Geschichte bevor es ins Kino kam, hat nicht geschadet *sich für den Vergleich entschuldigt und unter ihren Stein kriecht*
      Welgon
      am 15. Juli 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Der beste Fantasy Film den ich je gesehen haben. Travis Fimmel seine Art muss man mögen. Clancy Brown ist sowieso eine Klasse für sich und Robert Kazinsky (Second Chance) auch sehr gut.
      Ich mag den Film so sehr, daß ich ihn jeden Tag schauen könnte. Großes, wuchtiges Kino mit unglaublich eindringlicher Musik. Und dazu noch dieser abgrundtief böse Guldan. Da sieht man gerne über manche schauspielerische Schwächen hinweg.
      Unbedingt eine Extented Version heraus bringen und bitte, bitte einen zweiten Teil mit Arthas in Nordend.
      Arcania
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Fantasy-Genre definiert sich nicht nur über Orks, Elfen und Zwerge...
      Hosenschisser
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ohne den Warcraft Film irgendwie einordnen zu wollen: Die Liste ist ja so was von lächerlich. Da sind Filme wie Green Mile, Toy Story, Die Ritter der Kokosnuss usw. vertreten. Das hat wirklich nur sehr abstrakt was damit zu tun, was man unter Fantasy versteht.
      Arcania
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mindphlux
      am 15. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Film scheint in der westlichen Welt ausschließlich von WoW Fans angenommen worden zu sein. Das die nun allein kein riesiges Einspielergebnis ausmachen, verwundert natürlich nicht. Vermutlich haftet diesem Warcraft doch noch zu viel nerdiges an.
      Dieses Menschen gegen Orcs ist für die Allgemeinheit vielleicht auch schon zu ausgelutscht. Hatten wird das doch mit Herr der Ringe und Hobbit schon zur Genüge. Trotzdem wundert es mich, dass der Film in den USA so schlecht abschnitt.
      Ich hoffe allerdings trotzdem auf weitere Filme. Den Lichking würde ich nur allzu gern auf der großen Leinwand sehen. Aber bitte kein Pandaria etc. Auch, wenn der asiatische Markt hier wohl das Zugpferd darstellt.


      -Mp
      Mindphlux
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Leider ist der amerikanische Markt ausschlaggebend. Dass der Film ausgerechnet dort so untergeht hätte ich niemals erwartet. Man muss die DVD/Bluray/Streaming Verwertung abwarten. Ich habe jedenfalls vorbestellt. Hoffen wir einfach, dass es unter dem Strich reicht um Fortsetzungen zu produzieren.

      -Mp
      Derulu
      am 16. Juli 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      ", die ja, zumindest im Westen, diesem Film fern geblieben sind wissen "


      "Westen" ist hier nicht ganz richtig - vor allem in den USA war das der Fall, in Europa war der Film im Vergleich dazu doch besser besucht. In Deutschland zB. ist man aktuell noch auf Rang 7 der Kinocharts KW 27 (und war in den KW 21 - 23 auf Platz 1)
      Mindphlux
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das weiß man als Warcraft Interessierter. Aber normale Kinogänger, die ja, zumindest im Westen, diesem Film fern geblieben sind wissen mit Sicherheit nicht, dass das gängige gut/böse-Schema hier nicht zwingend greift. Für die sieht es nach "gute Menschen gegen böse Orcs" aus.
      Wenn man viele Leute ins Kino locken will, dann muss man ihnen etwas bieten, das sie greifen können.
      Ein gemeinsamer Feind, wie Arthas mit seiner Untoten-Armee, könnte etwas mehr Zugkraft besitzen. Das ist natürlich auch nur Spekulation.
      Abwarten und Tee trinken, mehr können wir leider nicht tun.

      -Mp
      Nexilein
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Dieses Menschen gegen Orcs ist für die Allgemeinheit vielleicht auch schon zu ausgelutscht. Hatten wird das doch mit Herr der Ringe und Hobbit schon zur Genüge. "


      Eigentlich hat Warcraft hier ja ein ziemliches Alleinstellungsmerkmal, denn es das simple "Menschen=gut und Orks=böse" gilt für das Universum ja nicht. Ich denke daraus hätte man einiges machen können, wenn man nicht auf Nummer Sicher gegangen wäre.

      Ich finde es ehrlich gesagt auch richtig schade, dass man sich für eine seichte Variante entschieden hat; ein bisschen Mut hätte dem Film sicher gut getan.
      Theobald
      am 15. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Einfach ne CGI Verfilmung im Stil der ganzen Blizzardintros. Kostet sicher keine 160 Millionen und man kann sich dort viel mehr austoben.

      Wenn ich von der Lore keine Ahnung hätte und den Film trotzdem angeschaut hätte, würde ich wohl mit den Ohren wackeln und Film als auch Plot 30 Minuten später wieder vergessen haben.
      Mindphlux
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Toystory 3 hat bei 103min. Laufzeit etwa 200Mio. $ an CGI gekostet.Wenn man sich die Kosten für CGI allgemein so ansieht, dann kostet eine einzige Sekunde zwischen 20.000 und 40.000$, je nachdem, welches Studio den Zuschlag erhält. Der harte Konkurrenzkampf drückt die Preise dabei noch drastisch nach unten.
      Die Trailer für SWTOR sollen damals auch 1Mio. $ pro Minute gekostet haben


      -Mp
      Snoggo
      am 16. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Um einen "befreundeten" Goblin zu zitieren:

      ZITAT:
      "Zeit ist Geld!"


      Laut Blizzards eigener Aussage wird für ein Cinematic bis zu ein Jahr an Produktionszeit eingeplant.
      Über die Budgets hält man sich schweigend, aber seriösere Quellen munkeln von einem achtstelligen Betrag für das Draenor Intro allein.
      Nevil Tritum
      am 15. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wenn du dich da mal nicht täuscht,soweit ich weiß sind cgi filme mit die teuersten überhaupt.ich vermute mal das dieses ganze 3d gedöns das budget so in die höhe getrieben hat
      4theelder
      am 15. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mit pandarensetting ? Verteilt ihr Drogen bei buffed? Oo wenn sie ein pandarensetting wählen würden wäre der ruf von wow komplett dahin. Vor allem bei denen die normalerweise nicht so viel mit wow bisher zu tun hatten. Pffff pandarensetting.
      Stancer
      am 15. Juli 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Man macht einfach ein Crossover mit Kung-Fu Panda und schon erschließt sich eine völlig neue Zielgruppe
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1201619
Warcraft: The Beginning
Warcraft The Beginning: Kein finanzielles Desaster, aber trotzdem Verlustgeschäft
In den Kinos war Warcraft: The Beginning ein geteilter Erfolg vergönnt: in den USA Flop, in China Top. Welche Auswirkungen aber hatte das Abschneiden der Warcraft-Verfilmung am Box Office auf das finanzielle Endergebnis des Ausflugs von Durotan und Co. auf die große Leinwand? Wir beantworten diese Frage für euch in unserer News.
http://www.buffed.de/Warcraft-The-Beginning-Film-203964/News/kein-finanzielles-Desaster-1201619/
15.07.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/07/wow_movie_durotan_01-buffed_b2teaser_169.jpg
news